Aktien Merck will Biontech stärker unterstützen – Rekordhoch in Sichtweite

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
08.02.2021, 07:52  |  2332   |   

Der deutsche Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck baut seine Partnerschaft mit dem Mainzer Impfstoffentwickler Biontech aus und liefert mehr Lipide für den Corona-Impfstoff zu. Aktionäre honorieren diese Entwicklung.

Die Lieferung der Lipide würde „erheblich" beschleunigt, teilte der Darmstädter Dax-Konzern Merck mit. Die Lipide sind für die Wirkstoff-Freisetzung bei mRNA-Therapeutika wie dem Biontech-Impfstoff notwendig und ermöglichen, dass das Vakzin wirken kann. 

 

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil. 

 

Merck und Biontech hatten bereits vor der Pandemie zusammengearbeitet und diese Partnerschaft mit Ausbruch des Corona-Virus intensiviert. In den vergangenen Wochen habe Merck daran gearbeitet, die bereits sehr hohe Produktionskapazität von Lipiden auszubauen. Biontech und die Darmstädter erarbeiten den Angaben zufolge zurzeit die genauen Anforderungen.

Die Impfkampagne in Deutschland war zuletzt wegen Lieferschwierigkeiten der Hersteller ins Stocken geraten. Wie nach dem „Impfgipfel" jüngst verlautete, liegt dies unter anderem bei mRNA-Vakzinen an der Belieferung mit Lipiden. Nur wenige Unternehmen in Deutschland könnten diese herstellen, hieß es aus der Branche.

Der Pharma- und Spezialchemiekonzern unterstützt mehr als 50 potenzielle Covid-19-Impfstoffprojekte weltweit. Merckentwickelt zudem selbst einen Wirkstoff zur Behandlung von Patienten mit Covid-19-Lungenentzündung.

 

Merck-Aktie marschiert Richtung Rekordhoch

 

Die Aktie von Merck ist seit dem Corona-Crash in einem robusten, mittelfristigen Aufwärtstrend eingeschwenkt, der den Titel Mitte Januar auf ein Rekordhoch bei knapp 150 Euro brachte. Allerdings ging es beim Aktienkurs in den vergangenen Wochen überwiegend seitwärts. Die jüngste Unterstützung hat allerdings gehalten und nun strebt der Titel wieder Richtung Rekordhoch, das nur knapp 6 Prozent entfernt ist. 

Diesen Artikel teilen

Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.


Disclaimer

Aktien Merck will Biontech stärker unterstützen – Rekordhoch in Sichtweite Die Lieferung der Lipide würde „erheblich" beschleunigt, teilte der Darmstädter Dax-Konzern mit. Die Lipide sind

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel