DAX+0,01 % EUR/USD-0,53 % Gold-0,70 % Öl (Brent)+1,07 %
Thema: Notenbank Bilanz

Nachrichten zu "Notenbank Bilanz"

US-Notenbank19.10.2017
In unsicherem Fahrwasser
Liebe Leser, in diesem Monat beginnt die US-Notenbank damit, ihre Bilanz zu verkleinern. Sie hat diesen Schritt lange angekündigt und der Beginn der Verkleinerung fällt mit einem monatlichen Volumen von nur zehn Milliarden US-Dollar zunächst auch recht vorsichtig aus. Zwar soll die Bilanzreduzierung schrittweise intensiviert werden, doch bis die in den vergangenen Jahren stark aufgeblähte Bilanz von 4,5 Billionen US-Dollar ... Mehr lesen… Ein Beitrag von Dr. Bernd Heim. [mehr]
(
0
Bewertungen)
Rohstoffe11.10.2017
Industriemetalle verzeichnen Gewinnmitnahmen
London 11.10.17 - Die Industriemetalle bewegen sich am Mittwoch nach unten. Vor der Veröffentlichung der Fed-Protokolle kommt es zu Zurückhaltung, wobei die Entwicklung in China in den kommenden Tagen noch wichtiger werden. Bereits gestern deutete sich an, dass die Industriemetalle wieder unter geraten könnten. Das relativ hohe Preisniveau führt zu Gewinnmitnahmen, nachdem unter anderem Kupfer ein neues Vier-Wochenhoch erreicht hatte. Dabei dürfte sich die Lage für die Metallpreise aber als... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Pressemeldung11.10.2017
Union Investment: Marktberichte September 2017
Aktienmärkte Die Aktienbörsen in Europa und den USA tendierten im September ausgesprochen freundlich. Die Hoffnung auf eine Steuerreform in den USA und insgesamt positive Wirtschaftsdaten sorgten für eine hohe Nachfrage nach Aktien. Rentenmärkte Gute Wirtschaftsdaten, die zunehmende Risikofreude der Anleger und die sich abzeichnende restriktivere Haltung der großen Notenbanken waren kein ideales Umfeld für sichere Staatsanleihen. Sowohl in den USA als auch Europa gaben Rentenpapiere... [mehr]
(
0
Bewertungen)
02.10.2017
Investoren sehen Potential bei Rohöl - CoT-Report
New York 02.10.2017 - Die Investoren in den USA haben ihre Netto-Longs auf Rohöl wieder deutlich ausgeweitet. Bei den Edelmetallen hingegen sah die Lage deutlich anders aus. Die Sojabohnen zeigten eine positive Entwicklung. Wie die Commodity Futures Trading Commission am Freitag mitteilte, haben die spekulativen Finanzinvestoren ihre Netto-Longpositionen auf zwölf in den USA gehandelte Rohstoffe, in der Woche bis zum 26. September, um 0,7 Prozent auf 439.138 Kontrakte reduziert. Trotz der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
25.09.2017
Rohstoffinvestoren sehen wieder Potential bei Rohöl - CoT-Report
New York 24.09.17 - Die spekulativen Finanzinvestoren haben ihre Netto-Longpositionen auf US-Rohstoffe zuletzt angepasst. Die Longs auf Gold wurden kräftig ausgeweitet, während es bei Kupfer und Gold zu einer Reduktion kam. Wie die Commodity Futures Trading Commission am Freitag mitteilte, haben die spekulativen Finanzinvestoren ihre Netto-Longpositionen auf zwölf in den USA gehandelte Rohstoffe, in der Woche bis zum 19. September, um 8,1 Prozent auf 442.447 Kontrakte ausgeweitet. Vor allem... [mehr]
(
0
Bewertungen)
22.09.2017
Crash, Bargeld, Kryptowährungen: Prof. Dr. Max Otte bezieht Stellung
Wann kommt der nächste Crash, Herr Professor Otte? Die Welt ist überschuldet. Seit der Finanzkrise ist mehr als ein Welt-Bruttoinlandsprodukt an Schulden hinzugekommen. Die Verschuldung der Welt ist nicht nur absolut, sondern auch relativ gestiegen. Geldvermögen (= Geldforderungen) müssen vernichtet werden. So viel ist klar. Schon vor einiger Zeit spekulierte der Internationale Währungsfonds über eine 10 %ige Steuer auf alle Geldvermögen. Aber wahrscheinlich wird es keine große... [mehr]
(
37
Bewertungen)
Kurskorrektur05.04.2016
Verkrustete Strukturen und Zombiefirmen - Steuern wir sehenden Auges in die Katastrophe?
Das „japanische Szenario“ von wirtschaftlicher Stagnation, Deflation und explodierenden Staatsschulden gilt vielen als das Albtraumszenario einer alternden Gesellschaft. Dabei läuft in Japan nicht alles schlechter als in Europa – zum Beispiel die Zuwanderung, die Bildung und die Digitalisierung. Es ist  viel geschrieben worden über die Parallelen zwischen der japanischen Entwicklung und dem, was uns in Europa droht. So ähnelt etwa die Demografie Deutschlands der Japans. Die Zahl der... [mehr]
(
15
Bewertungen)
Ein Jahr nach der Mindestkurs-Aufgabe15.01.2016
Frankenschock oder Frankenboom? So geht es der Schweiz heute
Heute vor einem Jahr gab die Schweizerische Nationalbank (SNB) völlig überraschend den Schweizer Franken frei. Devisenhändler würden dieses Ereignis vermutlich am liebsten aus ihrem kollektiven Gedächtnis löschen. Denn für viele von ihnen endete der „Frankenschock“ im Ruin. Rückblick: Am 15. Januar 2015 stand die Devisenwelt plötzlich Kopf. Die SNB hob den bis dato gültigen Mindestkurs von 1,20 Franken je Euro auf. Ein Beben ging durch den Devisenmarkt. Kaum von der Leine gelassen,... [mehr]
(
2
Bewertungen)
EZB-Geldpolitik09.03.2016
Niedrigzins und Strafzins - Packt die EZB bei der Dicken Bertha noch was drauf?
Am morgigen Donnerstag tritt der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) Mario Draghi zum zweiten Mal in diesem Jahr vor die Presse. Experten der Finanzmärkte erwarten mehrheitlich weitere expansive Schritte der Notenbank. Was hat die EZB bislang erreicht? Die Glaubwürdigkeit der EZB und ihrer Maßnahmen wird seit langem auf eine harte Probe gestellt. Sowohl die Inflationsraten als auch Inflationserwartungen sind immer noch weit vom ursprünglich proklamierten Ziel von nahe zwei Prozent... [mehr]
(
6
Bewertungen)
21.06.2017
Ist die Ära des Valiums an den Finanzmärkten vorbei?
Valium ist ein Psychopharmaka, das Ängste bekämpft und die Nerven beruhigt. Es wirkt schnell, doch ist seine Wirkungsdauer nur kurz. Damit hat Valium eine Nebenwirkung: Es macht abhängig. Um einen anhaltenden Effekt zu erzielen, muss es regelmäßig eingenommen werden. An den Finanzmärkten heißt das Valium seit 2008 Geldpolitik. Mit Zinssenkungen und sintflutartiger Geldmengenausweitung entfaltet sie ähnliche Wirkungen und Nebenwirkungen.   Die Geldpolitik agiert wie ein Nachtwächterstaat... [mehr]
(
2
Bewertungen)
US-Notenbank19.10.2017
In unsicherem Fahrwasser
Liebe Leser, in diesem Monat beginnt die US-Notenbank damit, ihre Bilanz zu verkleinern. Sie hat diesen Schritt lange angekündigt und der Beginn der Verkleinerung fällt mit einem monatlichen Volumen von nur zehn Milliarden US-Dollar zunächst auch recht vorsichtig aus. Zwar soll die Bilanzreduzierung schrittweise intensiviert werden, doch bis die in den vergangenen Jahren stark aufgeblähte Bilanz von 4,5 Billionen US-Dollar ... Mehr lesen… Ein Beitrag von Dr. Bernd Heim. [mehr]
(
0
Bewertungen)
FED03.02.2017
Auch stille Revolutionen bewirken gravierende Veränderungen
...werden. Nun sieht es jedoch so aus, als würde die Reduktion der Bilanzsumme zeitgleich mit dem Anstieg des Zinsniveaus erfolgen. Was den Druck auf die Märkte schlagartig erhöhen würde, denn in ihrer Wirkung ist die Verkleinerung der Notenbank-Bilanz mit ein bis zwei zusätzlichen Zinsschritten pro Jahr vergleichbar. Wie groß die Gefahr ist, steht und fällt nun mit der Frage, wann die amerikanische Notenbank damit beginnt, ihre Bilanzsumme zu verkleinern und in welchem Tempo sie dabei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
US-Notenbankerin22.03.2017
Sollten dieses Jahr mit Abbau der Fed-Bilanz beginnen
RICHMOND (dpa-AFX) - Die Chefin der regionalen Notenbank von Cleveland, Loretta Mester, hat sich dafür ausgesprochen, schon bald mit dem Abbau der aufgeblähten Bilanz der Notenbank zu beginnen. "Wenn sich die wirtschaftlichen Bedingungen so entwickeln sollten, wie ich es derzeit erwarte, dann wäre ich zufrieden damit, wenn wir dieses Jahr unsere Vorgehensweise bei den Reinvestitionen ändern", sagte Mester laut einem Redetext am Dienstagabend (mitteleuropäische Zeit) im amerikanischen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
03.08.2017
Milliardenverlust für die Schweizer Nationalbank!
...und Aktien aus anderen Währungsregionen. Die Folge: In der Bilanz tummeln sich für dreistellige Milliardenbeträge Wertpapiere, die an sich in der Bilanz einer soliden Notenbank nichts zu suchen haben. Die Risikopositionen in der Notenbank-Bilanz können im Krisenfall zu einer tickenden Zeitbombe werden. Daher gilt leider: Auch die Schweiz und die Schweizer Währung können im Krisenfall keinen 100%igen Schutz bieten. Der Schweizer Franken ist eine gute Beimischung im persönlichen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Fed-Mitglied Dudley07.04.2017
Bilanzabbau dürfte zur kommenden Jahreswende beginnen
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Abbau der aufgeblähten Bilanz der US-Notenbank dürfte nach Einschätzung des Chefs der regionalen Notenbank von New York, William Dudley, zur kommenden Jahreswende beginnen. "Ich erwarte, dass die Verringerung der Bilanzsumme Ende 2017 oder Anfang 2018 starten wird", sagte Dudley am Freitag in New York. An einem Plan für einen Ausstieg werde in der Fed weiterhin gearbeitet. Laut dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll zur jüngsten Sitzung erwartet eine... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Notenbank Bilanz"

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???01.07.2017
Ein Teil der Gewinne in den Bilanzen der deutschen Unternehmen sind doch aber nur das Vermögen der deutschen Steuerzahler, umgeleitet in die Taschen der Aktionäre der deutschen Unternehmen über ein Buchungssystem namens Target2. Folgende Zahlen mal Grob aus dem Kopf. Deutsche Exporte 2016 ca 1,2 Billionen davon in den Euroraum ca 420 Milliarden. Das war Rekord. Ich weiß nicht wie hoch die Exporte in den Euroraum seit 2011 gewesen sind, aber lass es alles zusammen 2 Milliarden gewesen sein.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Barrick Gold -- KURSEXPLOSION ERWARTET !!!30.08.2016
30.08.2016 - 11:48 Uhr - MARKUS BUSSLER - Redakteur Deutsche Bank: Gold sollte bei 1.700 Dollar stehen Gold steht derzeit – noch – unter Druck. Vor allem erneute Spekulationen um eine Zinserhöhung in den USA belasten das Edelmetall. Doch Analysten der Deutschen Bank sind der Meinung, Gold sollte historisch betrachte höher stehen. Ihr Kursziel: 1.700 Dollar. Die Erklärung dafür klingt durchaus überzeugend. Gold hat in den vergangenen Jahren eine starke Korrelation zu den Bilanzen der... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 17.05.201617.05.2016
Zitat von bemajaitat von oscarello Geld muss ja auch von irgendwo herkommen.......sind also auc h Schulden,denn dieses Geld steht auf der Passivseite der Notenbank-Bilanz...also,je mehr Geld desto mehr Schulden,folglich wäre eine Abschaffung des Bargeldes durchaus sinvoll So ist es. Dann müssen wir auf Kreditkarte traden. Das ändert alles... [mehr]
(
7
Empfehlungen)
Gold und Silber vor neuen Allzeithochs...25.04.2016
Möglich ist ALLES -bei der Suche nach Lösungswegen- um endlich aus diesem Schuldendilemma herauszukommen! (... und in der Tat gibt es nicht so viele (machbare) Wege.) http://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/st elter-gold-hebel-so-funktioniert-der-neustart-a-1089022 .html Manager Magazin 24.04.2016 Eine Meinungsmache von Daniel Stelter, beyond the obvious Auszug aus o.g. Artikel: 3. Teil: Der Neustart geht nur global Dabei ist die Überschuldung keineswegs nur ein Problem von... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Tages-Trading-Chancen am Freitag den 26.02.201626.02.2016
Wollte ich eigentlich auch noch beantworten die Frage. Die Notenbank "borgt" sich ja das Geld nicht sondern Sie kann es aus dem Nichts erschaffen. Insofern gibt es keinen Gläubiger dem die Notenbank etwas zurückzahlen müsste. Ergo keine Schulden. Das neu geschaffene Geld bläht natürlich die Bilanz der Notenbank auf, diese kann sogar auch negatives EK ausweisen. Aber auch hier kein Problem. Eine Notenbank ist per se immer liquide und kann jederzeit ihre Zahlungsverpflichtungen bedienen - da... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Arise Technologies - die billigste Solaraktie der WELT!!!!!!22.04.2009
22.04.2009, 08:57 Uhr Wohin mit dem ganzen Geld? Angst vor Inflation: Bankengarantien, milliardenschwere Konjunkturpakete, Bad Bank - wer soll das alles bezahlen? Die Angst vor ausufernden Staatsschulden und hoher Inflation hat unter den Bürgern massiv zugenommen. Doch tatsächlich werden die Preise erst einmal fallen. Auf absehbare Zeit ist die Inflationsgefahr gering. Der nächste Winter könnte kalt werden. Denken Sie an Wollfäustlinge, einen daunengefütterten Mantel, Thermo-Unterwäsche... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Goldhausse "Start frei": Was wird der Auslöser sein?05.05.2001
R. Deutsch ich gebe zu, da ist der wunde Punkt für meine Behauptung, es könne keinen squezze geben. Ich gehe davon aus, daß die Notenbanken ihre Goldvorräte nicht mehrfach verkauft haben. Sicherlich weiß ich, daß die Deckung von Banknoten durch Gold nichts anderes war als eben doch Gold mehrfach für die Deckung des Geldes zu benutzen. De Gaulle hat die Amis ja an diesem Versprechen aufgehängt, die wegen des Vietnam- Krieges ihre Deckungszusage durch Gold aushöhlten und dewegen ihre... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Ölpreis - Erdöl - Öl - Rohöl: Infos, Fakten, Analysen, Charts und Ausblick14.02.2016
...über die Kreditwürdigkeit von Unternehmen, die während der Notenbank-Party der letzten sieben Jahre nur so mit Geld zugeschüttet wurden. Und je mehr die Sorgen wachsen, desto weniger können die Notenbanker ausrichten. Diesmal sind die Notenbank-Bilanzen mit über 16 Billionen Dollar bis zum Anschlag aufgeblasen, das Pulver verschossen: Zentralbank-Bilanzen USD Das hält aber weder Mario Draghi davon ab, „unbegrenzte“ Anleihekäufe in Aussicht zu stellen, noch Jennet Yellen, die den... [mehr]
(
9
Empfehlungen)
@ R. Deutsch - Fragen zu "Die Geldfalle"09.11.2001
Momentan beschäftige ich mich mit der ersten Frage: Gibt es FIAT MONEY ( "falsches Kreditgeld" ) in der häufig propagierten Form überhaupt? Wobei obige Frage das Beantworten folgender Teilfragen voraussetzt: - Was ist Geld? Definition, Funktion, Aufgaben. Hier tendiere ich zu der Annahme, dass es sowas wie WARENGeld nicht gibt. Es gibt lediglich Geld(Forderung) und WarenGÜTER(Erfüllung) Basierend darauf lässt sich ableiten, dass Gold eines dieser Güter ist. Vergleichbare andere Güter... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Butler, Kaplan, gata, usw. haben Recht. Na und? Hat`s Bedeutung?30.04.2001
@xnickel vielleicht gibt das Washingtoner Abkommen eine Antwort, wann die ferig sind. Zur Laufzeit dieses Abkommens soll die Abgabe von Gold durch Notenbanken der beteiligten Länder limitiert sein auf 400 Tonnen/Jahr. Heute müssen wir sagen, daß damit gemeint ist: Gold, welches in den Bilanzen der Notenbanken als "Verkauft" verbucht wird, ist der Menge nach auf 400 T/Jahr begrenzt. Es gibt weitere Goldmengen, die von den Notenbanken kommen könnten, in der Bilanz als noch " Vorhanden"... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Arise Technologies - die billigste Solaraktie der WELT!!!!!!22.04.2009
22.04.2009, 08:57 Uhr Wohin mit dem ganzen Geld? Angst vor Inflation: Bankengarantien, milliardenschwere Konjunkturpakete, Bad Bank - wer soll das alles bezahlen? Die Angst vor ausufernden Staatsschulden und hoher Inflation hat unter den Bürgern massiv zugenommen. Doch tatsächlich werden die Preise erst einmal fallen. Auf absehbare Zeit ist die Inflationsgefahr gering. Der nächste Winter könnte kalt werden. Denken Sie an Wollfäustlinge, einen daunengefütterten Mantel, Thermo-Unterwäsche... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Goldhausse "Start frei": Was wird der Auslöser sein?05.05.2001
R. Deutsch ich gebe zu, da ist der wunde Punkt für meine Behauptung, es könne keinen squezze geben. Ich gehe davon aus, daß die Notenbanken ihre Goldvorräte nicht mehrfach verkauft haben. Sicherlich weiß ich, daß die Deckung von Banknoten durch Gold nichts anderes war als eben doch Gold mehrfach für die Deckung des Geldes zu benutzen. De Gaulle hat die Amis ja an diesem Versprechen aufgehängt, die wegen des Vietnam- Krieges ihre Deckungszusage durch Gold aushöhlten und dewegen ihre... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Ölpreis - Erdöl - Öl - Rohöl: Infos, Fakten, Analysen, Charts und Ausblick14.02.2016
...über die Kreditwürdigkeit von Unternehmen, die während der Notenbank-Party der letzten sieben Jahre nur so mit Geld zugeschüttet wurden. Und je mehr die Sorgen wachsen, desto weniger können die Notenbanker ausrichten. Diesmal sind die Notenbank-Bilanzen mit über 16 Billionen Dollar bis zum Anschlag aufgeblasen, das Pulver verschossen: Zentralbank-Bilanzen USD Das hält aber weder Mario Draghi davon ab, „unbegrenzte“ Anleihekäufe in Aussicht zu stellen, noch Jennet Yellen, die den... [mehr]
(
9
Empfehlungen)
@ R. Deutsch - Fragen zu "Die Geldfalle"09.11.2001
Momentan beschäftige ich mich mit der ersten Frage: Gibt es FIAT MONEY ( "falsches Kreditgeld" ) in der häufig propagierten Form überhaupt? Wobei obige Frage das Beantworten folgender Teilfragen voraussetzt: - Was ist Geld? Definition, Funktion, Aufgaben. Hier tendiere ich zu der Annahme, dass es sowas wie WARENGeld nicht gibt. Es gibt lediglich Geld(Forderung) und WarenGÜTER(Erfüllung) Basierend darauf lässt sich ableiten, dass Gold eines dieser Güter ist. Vergleichbare andere Güter... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Butler, Kaplan, gata, usw. haben Recht. Na und? Hat`s Bedeutung?30.04.2001
@xnickel vielleicht gibt das Washingtoner Abkommen eine Antwort, wann die ferig sind. Zur Laufzeit dieses Abkommens soll die Abgabe von Gold durch Notenbanken der beteiligten Länder limitiert sein auf 400 Tonnen/Jahr. Heute müssen wir sagen, daß damit gemeint ist: Gold, welches in den Bilanzen der Notenbanken als "Verkauft" verbucht wird, ist der Menge nach auf 400 T/Jahr begrenzt. Es gibt weitere Goldmengen, die von den Notenbanken kommen könnten, in der Bilanz als noch " Vorhanden"... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Notenbanken

Suche nach weiteren Themen