DAX+1,54 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,10 % Öl (Brent)+0,75 %
Thema: Steuerrecht

Nachrichten zu "Steuerrecht"

Deutschland11.10.2018
Altmaier plant Milliarden-Entlastungsprogramm für Unternehmen
...durch den Solidaritätszuschlag in Höhe von zehn Milliarden Euro zu 60 Prozent von der Wirtschaft und davon zum Großteil von Personengesellschaften getragen werden. Der Wirtschaftsminister fordert auch eine "marktnähere Verzinsung im Steuerrecht". Der Zinssatz für Steuernachzahlungen soll danach von sechs auf drei Prozent gesenkt werden. Die hohe Verzinsung ist seit Beginn der Niedrigzinsphase bei den Steuerzahlern auf besonderes Unverständnis gestoßen. Für den Mittelstand sieht das... [mehr]
(
0
Bewertungen)
05.10.2018
Mining zu unprofitabel - Genesis Mining kündigt bestimmte Verträge
...wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und London berät die Kanzlei insbesondere im gesamten Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht sowie im Kapitalmarktrecht und Bankrecht. Zu den Mandanten gehören nationale und internationale Unternehmen und Gesellschaften, institutionelle Anleger und Privatpersonen. OTS: GRP Rainer LLP newsroom: http://www.presseportal.de/nr/105563 newsroom via... [mehr]
(
1
Bewertung)
OTS05.10.2018
GRP Rainer LLP / Mining zu unprofitabel - Genesis Mining kündigt ...
...wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und London berät die Kanzlei insbesondere im gesamten Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht sowie im Kapitalmarktrecht und Bankrecht. Zu den Mandanten gehören nationale und internationale Unternehmen und Gesellschaften, institutionelle Anleger und Privatpersonen. OTS: GRP Rainer LLP newsroom: http://www.presseportal.de/nr/105563... [mehr]
(
1
Bewertung)
DGAP-News02.10.2018
BUWOG AG: Dividendenbekanntmachung (deutsch)
...für das Geschäftsjahr 2017/2018 die Ausschüttung einer Dividende von EUR 0,69 je dividendenberechtigter Aktie beschlossen. Diese Ausschüttung erfolgt gemäß dem Beschluss der Hauptversammlung vom 2. Oktober 2018 nach österreichischem Steuerrecht als Einlagenrückzahlung gemäß § 4 Abs 12 Einkommensteuergesetz. Die Dividende ist am 9. Oktober 2018 zur Zahlung fällig (Dividenden-Zahltag). Zahlstelle ist die Erste Group Bank AG. Die Aktien der BUWOG AG werden an der Frankfurter... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News02.10.2018
BUWOG AG: Dividendenbekanntmachung
...das Geschäftsjahr 2017/2018 die Ausschüttung einer Dividende von EUR 0,69 je dividendenberechtigter Aktie beschlossen. Diese Ausschüttung erfolgt gemäß dem Beschluss der Hauptversammlung vom 2. Oktober 2018 nach österreichischem Steuerrecht als Einlagenrückzahlung gemäß § 4 Abs 12 Einkommensteuergesetz. Die Dividende ist am 9. Oktober 2018 zur Zahlung fällig (Dividenden-Zahltag). Zahlstelle ist die Erste Group Bank AG. Die Aktien der BUWOG AG werden an der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Steuerrecht19.02.2017
Altmaier jetzt auch für Eindämmung von Manager-Gehältern
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) unterstützt Pläne für Änderungen im Steuerrecht zur Begrenzung von Managergehältern. "Wenn man das aus rechtlichen Gründen nicht direkt verbieten kann, sollte man zumindest verhindern, dass die Mehrheit der Steuerzahler dazu einen Beitrag leistet, indem solche Gehälter in unbegrenzter Höhe von der... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Teil 1: Steuerrecht29.12.2015
Achtung, aufgepasst! Die neuen Spielregeln im Jahr 2016
...Weihnachtsbaum liegen, wollen wir, die Spaßbremsen aus der Redaktion, den letzten lichten Moment nutzen und Sie über die wichtigsten Änderungen im Jahr 2016 in Kenntnis setzen. Wir wünschen viel Vergnügen und einen guten Rutsch. Teil 1: Steuerrecht Grund- und Kinderfreibetrag steigen Bei der Berechnung der Einkommenssteuer können Sie im nächsten Jahr einen höheren Grundfreibetrag von 8.652 Euro geltend machen. Das sind 180 Euro mehr als noch im Jahr 2015. Einem Ehepaar steht somit ein... [mehr]
(
5
Bewertungen)
Corporate INTL13.02.2017
GRP Rainer Rechtsanwälte als beste Kanzlei im Wirtschaftsrecht und Steuerrecht 2017 ausgezeichnet
...die hohe Kompetenz und den Service der Kanzlei zu erhalten und auszubauen. Die Auszeichnungen mit den Global Awards in den Bereichen Wirtschaftsrecht und Steuerrecht ist auch die Anerkennung dafür, dass GRP Rainer in diesem Bestreben nie nachgelassen hat und auch weiterhin nicht nur die Kompetenzen im Wirtschaftsrecht und Steuerrecht, sondern auch in allen relevanten angrenzenden Rechtsgebieten bündelt, um der Mandantschaft eine fundierte und lösungsorientierte Beratung aus einer Hand bieten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.10.2016
Bloomberg BNA nennt Preisträger für internationales Steuerrecht 2015
...besondere Verdienste in internationalem Steuerrecht ausgezeichnet wurde", sagte Malherbe. „Ich hatte das große Glück Leonard über 50 Jahre zu kennen und mit ihm zusammenzuarbeiten. Ich bin stolz darauf, dass wir gemeinsam die Nuancen des internationalen Steuerrechts für Steuerberater klarer beleuchten konnten." Faes leitet das Brüsseler Steuerbüro von NautaDutilh und hat große Erfahrung in allen Bereichen des Steuerrechts, einschließlich Transaktionsgeschäften mit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.10.2016
Bloomberg BNA nennt Preisträger für internationales Steuerrecht 2015
...für besondere Verdienste in internationalem Steuerrecht ausgezeichnet wurde", sagte Malherbe. "Ich hatte das große Glück Leonard über 50 Jahre zu kennen und mit ihm zusammenzuarbeiten. Ich bin stolz darauf, dass wir gemeinsam die Nuancen des internationalen Steuerrechts für Steuerberater klarer beleuchten konnten." Faes leitet das Brüsseler Steuerbüro von NautaDutilh und hat große Erfahrung in allen Bereichen des Steuerrechts, einschließlich Transaktionsgeschäften mit Schwerpunkt auf... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Steuerrecht19.02.2017
Altmaier jetzt auch für Eindämmung von Manager-Gehältern
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) unterstützt Pläne für Änderungen im Steuerrecht zur Begrenzung von Managergehältern. "Wenn man das aus rechtlichen Gründen nicht direkt verbieten kann, sollte man zumindest verhindern, dass die Mehrheit der Steuerzahler dazu einen Beitrag leistet, indem solche Gehälter in unbegrenzter Höhe von der... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Teil 1: Steuerrecht29.12.2015
Achtung, aufgepasst! Die neuen Spielregeln im Jahr 2016
...Weihnachtsbaum liegen, wollen wir, die Spaßbremsen aus der Redaktion, den letzten lichten Moment nutzen und Sie über die wichtigsten Änderungen im Jahr 2016 in Kenntnis setzen. Wir wünschen viel Vergnügen und einen guten Rutsch. Teil 1: Steuerrecht Grund- und Kinderfreibetrag steigen Bei der Berechnung der Einkommenssteuer können Sie im nächsten Jahr einen höheren Grundfreibetrag von 8.652 Euro geltend machen. Das sind 180 Euro mehr als noch im Jahr 2015. Einem Ehepaar steht somit ein... [mehr]
(
5
Bewertungen)
Corporate INTL13.02.2017
GRP Rainer Rechtsanwälte als beste Kanzlei im Wirtschaftsrecht und Steuerrecht 2017 ausgezeichnet
...die hohe Kompetenz und den Service der Kanzlei zu erhalten und auszubauen. Die Auszeichnungen mit den Global Awards in den Bereichen Wirtschaftsrecht und Steuerrecht ist auch die Anerkennung dafür, dass GRP Rainer in diesem Bestreben nie nachgelassen hat und auch weiterhin nicht nur die Kompetenzen im Wirtschaftsrecht und Steuerrecht, sondern auch in allen relevanten angrenzenden Rechtsgebieten bündelt, um der Mandantschaft eine fundierte und lösungsorientierte Beratung aus einer Hand bieten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.10.2016
Bloomberg BNA nennt Preisträger für internationales Steuerrecht 2015
...besondere Verdienste in internationalem Steuerrecht ausgezeichnet wurde", sagte Malherbe. „Ich hatte das große Glück Leonard über 50 Jahre zu kennen und mit ihm zusammenzuarbeiten. Ich bin stolz darauf, dass wir gemeinsam die Nuancen des internationalen Steuerrechts für Steuerberater klarer beleuchten konnten." Faes leitet das Brüsseler Steuerbüro von NautaDutilh und hat große Erfahrung in allen Bereichen des Steuerrechts, einschließlich Transaktionsgeschäften mit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.10.2016
Bloomberg BNA nennt Preisträger für internationales Steuerrecht 2015
...für besondere Verdienste in internationalem Steuerrecht ausgezeichnet wurde", sagte Malherbe. "Ich hatte das große Glück Leonard über 50 Jahre zu kennen und mit ihm zusammenzuarbeiten. Ich bin stolz darauf, dass wir gemeinsam die Nuancen des internationalen Steuerrechts für Steuerberater klarer beleuchten konnten." Faes leitet das Brüsseler Steuerbüro von NautaDutilh und hat große Erfahrung in allen Bereichen des Steuerrechts, einschließlich Transaktionsgeschäften mit Schwerpunkt auf... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Steuerrecht"

Decheng Technology ein Schnäppchen?15.10.2018
...Dank dafür !! Dass aber die steuerrechtlichen Themen bei der Durchsetzung von Gesellschaftsrechten in China und Hongkong vor Gericht eine wesentliche Rolle spielen werden, ist für mich eine blosse Behauptung, da sie dem Grundverständnis des europäischen Gesellschaftsrechtes widerspricht, mit dem ich beruflich - so wie mit Steuerrecht - laufend zu tun habe. Nichtsdestotrotz kann die Behauptung richtig sein, da ich kein Experte des chinesischen Steuerrechtes bzw. des chinesischen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Steinhoff International06.04.2018
Also bevor hier noch alles zum Immobiliengutachter mutieren; einen Hinweis: Wir reden hier von einem börsenotierten Konzern der nach IFRS zu bilanzieren hat; das zusätzlich zum Handels- und Steuerrecht grundsätzlich anders zu sehen ist. Daher vergesst die letzten beiden Ansätze! Wir reden hier vom... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
NAGA Group - mit neuen Ideen an die Börse (Scale)01.01.2018
dummbeidel Zitat von dummbeidel: Der NGC wird weltweit gehandelt und jedes Land hat seine eigenes Steuerrecht. Glauben Sie das es Coin Besitzer gibt, die jetzt noch 358 Tage runterzählen und hoffen das der Coin dann bei 3,4 oder 10,00 $ steht. Richtig! Genau deshalb sollte man sich mit dem Steuerrecht seines Landes befassen. Ignorantia legis non excusat („Unwissenheit schützt vor Strafe... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
NAGA Group - mit neuen Ideen an die Börse (Scale)31.12.2017
ThomasHouse jetzt haben Sie mich aber erwischt. https://img.wallstreet-online.de/smilies/keks.gif Ich möchte mich an dieser Stelle auch nicht mit dem deutschen Steuerrecht beschäftigen. Bei der Besteuerung zählen viele Faktoren wie pri./gew. u.s.w. Der NGC wird weltweit gehandelt und jedes Land hat seine eigenes Steuerrecht. Glauben Sie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
NAGA Group - mit neuen Ideen an die Börse (Scale)31.12.2017
...steuerrechtlicher Vorgang und das sehe ich sofort auf der Abrechnung. Das ich aber Gewinne nicht realisieren sollte,da dann Steuern fällig werden kam mir noch nie in den Sinn. Man sollte vielleicht Aktien und Coins mit einem Warnhinweis versehen: " Vorsicht wer mit Aktien handelt muss auch Steuern oder Abgaben zahlen " Noch besser wird die Sache ,wenn man bedenkt wie viel Millionen Menschen am Dienstag wieder zur Arbeit fahren. Auch da kann man sagen das ganze führt zu einem steuerrechtlichem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Spaßliberale? Dem Westerwelle fehlt nur noch die rote Nase im Gesicht13.05.2002
...für das Steuerrecht gänzlich ungeklärt. Früher hatte das Körperschaftsteuerrecht die juristische Person, insbesondere die GmbH und die AG, als selbstständigen Schuldner eigens belastet und daneben den Kapitalgeber nochmals besteuert, also eine Doppelbelastung hergestellt. Danach hat das Körperschaftsteuerrecht ein Anrechnungsverfahren eingeführt, also die Körperschaftsteuer nur als Vorauszahlung auf die persönliche Steuerschuld des Kapitalgebers verstanden. Im Umsatzsteuerrecht ist die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
spekufrist nach schenkung/erbe26.11.2001
...Denkweise darlegen können..... Wesentliches Merkmal (bereits in anderen Threads wiederholt angeführt) im Steuerrecht ist die wirtschaftliche Betrachtungsweise ..... die von der zivilrechtlichen Beurteilung abweichen mag...., zumindest dann, wenn sie steuerliche Tatbestände umgehen will (siehe auch oben angeführte Darlegung, weshalb man welchen Weg gewählt hat).... Das Steuerrecht seziert geradezu die im geschilderten Sachverhalt zivilrechtliche Gestaltung und zerlegt sie in einzelne... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Missbrauch des Steuerrechts?14.01.2007
...Privatrecht, S. 385 ff.; ders., Das Sittengesetz und die guten Sitten, FS W. Thieme, S. 206 ff.), zu Unrecht. Die Gesetze des Wirtschaftsrechts und des Steuerrechts sind eine (spannungsvolle) Einheit (Dazu L. Schulze-Osterloh, Zivilrecht und Steuerrecht, AcP 190 (1990), S. 139 ff.; P. Kirchhof, JbFSt 1979/80, 254 ff.), auch eine steuerrechtliche Einheit. Das Prinzip der Einheit der Rechtsordnung, das aus dem Freiheitsprinzip folgt, verbietet eine Mißbrauchsklausel, wie sie § 42 AO regelt.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Spekulationssteuer bei Fondverkauf29.01.2002
...der Fondsbesteuerung Die Behandlung der Erträge aus in- und ausländischen Investmentanteilen folgt dem Grundsatz der steuerrechtlichen Transparenz. Danach hat der Anteilscheininhaber die Erträge aus Investmentanteilen grundsätzlich so zu versteuern, als ob er sie unmittelbar bezogen hätte. Durch die Zwischenschaltung des lnvestmentfonds soll keine höhere steuerrechtliche Belastung, im Prinzip aber auch keine niedrigere Belastung eintreten. Der Transparenzgedanke gilt jedoch nicht... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
November ag - Wann gehts endlich bergauf12.09.2005
Nochmals: Ansätze der latenten Steuern Handelsrechtlich entstehen aktive latente Steuern, wenn der steuerrechtliche Gewinn höher als der handelsrechtliche ist. Dies ist etwa dann der Fall, wenn Aufwendungen handelsrechtlich früher oder höher erfasst werden als steuerrechtlich, etwa wenn ein Wirtschaftsgut handelsrechtlich kürzer abgeschrieben wird als steuerrechtlich. Ist also der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Spaßliberale? Dem Westerwelle fehlt nur noch die rote Nase im Gesicht13.05.2002
...für das Steuerrecht gänzlich ungeklärt. Früher hatte das Körperschaftsteuerrecht die juristische Person, insbesondere die GmbH und die AG, als selbstständigen Schuldner eigens belastet und daneben den Kapitalgeber nochmals besteuert, also eine Doppelbelastung hergestellt. Danach hat das Körperschaftsteuerrecht ein Anrechnungsverfahren eingeführt, also die Körperschaftsteuer nur als Vorauszahlung auf die persönliche Steuerschuld des Kapitalgebers verstanden. Im Umsatzsteuerrecht ist die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
spekufrist nach schenkung/erbe26.11.2001
...Denkweise darlegen können..... Wesentliches Merkmal (bereits in anderen Threads wiederholt angeführt) im Steuerrecht ist die wirtschaftliche Betrachtungsweise ..... die von der zivilrechtlichen Beurteilung abweichen mag...., zumindest dann, wenn sie steuerliche Tatbestände umgehen will (siehe auch oben angeführte Darlegung, weshalb man welchen Weg gewählt hat).... Das Steuerrecht seziert geradezu die im geschilderten Sachverhalt zivilrechtliche Gestaltung und zerlegt sie in einzelne... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Missbrauch des Steuerrechts?14.01.2007
...Privatrecht, S. 385 ff.; ders., Das Sittengesetz und die guten Sitten, FS W. Thieme, S. 206 ff.), zu Unrecht. Die Gesetze des Wirtschaftsrechts und des Steuerrechts sind eine (spannungsvolle) Einheit (Dazu L. Schulze-Osterloh, Zivilrecht und Steuerrecht, AcP 190 (1990), S. 139 ff.; P. Kirchhof, JbFSt 1979/80, 254 ff.), auch eine steuerrechtliche Einheit. Das Prinzip der Einheit der Rechtsordnung, das aus dem Freiheitsprinzip folgt, verbietet eine Mißbrauchsklausel, wie sie § 42 AO regelt.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Spekulationssteuer bei Fondverkauf29.01.2002
...der Fondsbesteuerung Die Behandlung der Erträge aus in- und ausländischen Investmentanteilen folgt dem Grundsatz der steuerrechtlichen Transparenz. Danach hat der Anteilscheininhaber die Erträge aus Investmentanteilen grundsätzlich so zu versteuern, als ob er sie unmittelbar bezogen hätte. Durch die Zwischenschaltung des lnvestmentfonds soll keine höhere steuerrechtliche Belastung, im Prinzip aber auch keine niedrigere Belastung eintreten. Der Transparenzgedanke gilt jedoch nicht... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
November ag - Wann gehts endlich bergauf12.09.2005
Nochmals: Ansätze der latenten Steuern Handelsrechtlich entstehen aktive latente Steuern, wenn der steuerrechtliche Gewinn höher als der handelsrechtliche ist. Dies ist etwa dann der Fall, wenn Aufwendungen handelsrechtlich früher oder höher erfasst werden als steuerrechtlich, etwa wenn ein Wirtschaftsgut handelsrechtlich kürzer abgeschrieben wird als steuerrechtlich. Ist also der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Steuern

Suche nach weiteren Themen