DAX+0,17 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,09 % Öl (Brent)-1,00 %

Nordex buy ("First Berlin") (Seite 7652)


ISIN: DE000A0D6554 | WKN: A0D655 | Symbol: NDX1
14,930
08:00:02
Gettex
+0,27 %
+0,040 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nordex Group erwartet für 2019 deutliches Umsatzwachstum

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-03/4629513…


Nimmt man mal die Mitte der Prognose-Range sind das 40% Umsatzwachstum, bei gleichbleibend mieser EBITDA-Marge.
Am Ende wird man mit den 3,3 Mrd Umsatz 2019 kein Geld verdienen.
Ich bin gespannt, was der Markt daraus macht....
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.193.898 von lehm70 am 26.03.19 07:21:15Kurze Anmerkung von mir:

- Umsatzprognose überraschend (sehr) stark
- EBITA-Guidance leicht negativ (wobei dies im Rahmen der Erwartungen liegen sollte, da NDX 2019 kräftig investiert und vom VV 2019 als "Übergangsjahr" bezeichnet wurde - Turmfabrik in Brasilien, Rotorblattproduktion in Mexiko, über 1.500 neue Mitarbeiter)
- 2018 mit positivem Free Cashflow abgeschlossen (nur bestätigt) positiv
- 5-MW-Klasse (Delta4000-Plattform) Nutzung der bestehenden Infrastruktur - sehr positiv

Geschäftsentwicklung von NDX - deutlich positiver Trend

@Lehm: Mal sehen was der Markt macht, jedoch sollte man die Zahlen (so weit es geht und auch als Shorty) neutral beurteilen ;). Wie gesagt, ich bin bei 11,8€ aus meinen Shorts ausgestiegen.
Kurs springt an, aber Prognose Ebitda 3-5 % ist nicht gut, sondern mau. Ich verstehe diesen Kursanstieg daher nicht.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.194.756 von RealJoker am 26.03.19 09:12:04Das sehe ich -neutral betrachtet- genauso.
Was hier abläuft ist mit den Fundamentaldaten m.E. absolut nicht zu erklären.
Und man kann davon ausgehen, dass die 1500 Mitarbeiter auch in Zukunft Kosten verursachen ;-)

In Sachen Profitabilität komplett abgehängt - EBIT-Marge trotz 40% Umsatzsteigerung nach wie vor 10% hinter der Konkurrenz.
Das kann vielleicht noch mittelfristig, aber m.E. eben nicht auf Dauer gut gehen.
Die nächste Preisrunde wird nicht lange auf sich warten lassen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.195.434 von lehm70 am 26.03.19 10:15:23Die Umsatzprognose stützt und aktuell vernachlässigt man die sehr schwache Ebitda Prognose für 2019, weil man auf eine steigende Profitabilität ab 2020 setzt. Ob es so kommt, wird man sehen. Ich wäre vorsichtig.
Ist Acciona evtl. an einer Übernahme interessiert ? Aufstocken könnten die ja.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.194.756 von RealJoker am 26.03.19 09:12:04Positiver Free Cashflow. Das dürfte das Zauberwort sein. Nordex hat 2018 also kein Geld verbrannt, sondern Geld verdient.

Die Frage ist, wieweit sich das wiederholen lässt, wenn man 2018 bereits alles beim Working Capital Bedarf rausgequetscht hat. Muss man auch Lieferantenverbindlichkeiten (noch nicht bezahlt) und Kundenanzahlungen (vorab davon gelebt) gucken.

@Lehm: Wie geschrieben nicht short gehen. Jetzt musst Du den Kurs durch den Deckungskauf nach oben treiben, obwohl Du das 100 % nicht willst.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
...jetzt hatten wir gerade wieder eine neues 52 Wochenhoch mit Kursen über 13,50 und dann ging es runter, wie so oft, irgendwann wird das auch eine längere Phase einleiten, die Frage ist wann, mir fehlt im Moment so ein wenig die Euphorie rund um Nordex, weiterhin ist das Interesse hier überschaubar, meistens lese ich hier eher negative Einschätzungen, keine Begeisterung, keine übertriebenen Kursziele a la 20 und alles ist supi, Keine Menge neuer Threadteilnehmer, aber schauen wir mal, was den Analysten so einfällt...wie da die Stimmung so ist, vielleicht sind die zu begeistert.....als es hier mal losging war die Stimmung komplett am Boden, niemand war positiv gestimmt.....
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.195.731 von Wertefinder1 am 26.03.19 10:40:43
Zitat von Wertefinder1: Positiver Free Cashflow. Das dürfte das Zauberwort sein. Nordex hat 2018 also kein Geld verbrannt, sondern Geld verdient.


44 Mio EUR. Abzüglich Zinszahlungen also ca 6 Mio EUR Free Cashflow to Equity. Recht mager gegenüber 1200 Mio EUR Marktkapitalisierung.

Offensichtlich hat Nordex es immerhin geschafft, das Geschäft so zu stabilisieren, dass sie kein Geld mehr verlieren. Das ist positiv. Aber haben sie die Voraussetzungen, im R&D Wettbewerb mit Vestas und Siemens-Gamesa mitzuhalten, die deutlich mehr für Forschung und Entwicklung ausgeben? Die Frage ist noch nicht geklärt...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.198.086 von BelowZero am 26.03.19 14:30:10Man wird es sehen. Vllt. nicht.

Aber nach meiner Meinung kommt das unerwarte. Und ich denke auch nach Meinung der Marktteilnehmer. Wenn die dann an die neuen Produkte von Nordex glauben und an ein besseres Geschäft ab 2020, kann die Nordex-Aktie jetzt vllt. noch viel weiter steigen.

Hier short zu gehen ist keine gute Idee.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben