Lufthansa AG: Wie geht`s weiter? (Seite 1404)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Jetzt wäre es eigentlich mal wieder Zeit für Streikmeldungen. Oder daß es bei Germanwings noch immer nicht so läuft wie geplant. Danach verstärkte Diskussion zum Verzicht auf Inlandsflüge. Anschließend vielleicht wieder steigende Öl-/Kerosinpreise. Apropos. Flugraum über Iran bereits verdächtig lange offen.

Fürs erste sollten alle Investierten jedoch hoffen, daß Corönchen sich nicht weiter ausbreitet, schon schlimm genug. Oder falls doch, er nur die unheilbar Doofen, bestenfalls notorische Nichtflieger, dahinrafft.
Deutsche Lufthansa | 13,90 €
Ist das Corona Virus eigentlich gefährlicher als ein Grippe Virus?
Bei jeder Grippewelle sterben in Deutschland Tausende.
Niemanden juckt es so richtig.
Deutsche Lufthansa | 13,92 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.503.364 von Ines43 am 27.01.20 23:42:14Läßt sich wohl Stand heute noch nicht beantworten.Die potenzielle Gefahr ist jedenfalls größer.

Die Chinesen sind nicht blöd und schotten 60 Mio Bürger komplett ab, sagen ihr wichtigstes Fest ab. Kosten für all dies dürfte jetzt schon allein in China und ohne Betrachtung Börsenverluste zweistelliger Mrd-Betrag sein. Potenziell durchaus drei- bis vierstellige Mrd-Betrag, zumal weltweit. Also Richtung BIP eines kleineren G7-Staats.

Die 25.000 Grippetoten sind andere Kategorie, weil gewissermaßen unter Kontrolle sowie relativ konstant.
Deutsche Lufthansa | 13,92 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.502.119 von GGausB am 27.01.20 20:32:53Sorry wir pflegen in anderen Foren seit Jahren ein Hassbeziehung

Wobei das ja fakt ist wenn Sie sagt das Sie bei 10.30 WIEDER Nachkauft hat Sie einen Bestand, welcher aktuell mindest bei 13.3 gekauft wurde (wahrscheinlich eher bei 15) und dann ist Sie eben die 30 % im Minus...

Bei Gold mag Sie und seit Jahren nerven damit das wie bald die 1100 sehen...da konnte ich mir nun den Seitenhieb nicht verkneifen....

Wibei mich das aktuelle Kursniveau auch interessiert, tatsächlich wären um die 10.00 rum ein Niveau das seither immer gehalten hat, dort sollte es spätestens drehen...daher würde ich wohl bei 10.00 auch einsteigen...

War nicht irgendwie gehässig gegen LH gemeint...oder allgemein hier im Forum, sonder nur an Yoga...und wer laufend austeilt muss halt auch mal einstecken können...
Deutsche Lufthansa | 13,92 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.503.400 von Informierer am 27.01.20 23:51:41Das ist genau das was mich auch besorgt....warum betreiben die einen solchen Aktivismus...Grippe geht jedes Jahr umher...ich befürchte daher es könnte einiges schlimmer als Grippe sein.

Wobei immer bei diesen Totenmeldungen (pb Feinstaub, Grippe, Hitzetode oder nun hier) stellt sich schon die Frage, wieviel vorher gesunde Junge Menschen sterben am der Infektion.

Ein Toter der diese Woche zwar offiziell an Corona starb, aber nächste Woche auch ohne Corona eines natürlichen Todes verstorben wäre, sind für mich persönlich keine Kausalfolgen des Virus, da wurden einige vom letzten Leider vorzeitig erlöst...
Deutsche Lufthansa | 13,92 €
weder die SARS-epidemie 2003 noch andere weltweite
pandemien lösten (bisher) einen bärenmarkt oder gar crash
aus.
wo sind jetzt jene, die LH bei 25-20 "wärmstens" empfohlen hatten?
Deutsche Lufthansa | 13,92 €
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.503.400 von Informierer am 27.01.20 23:51:41Börsenverluste sind wie Schall und Rauch.
Verziehen sich von selbst, wenn es wie von Zauberhand gesteuert wieder aufwärts geht.
Wer allerdings bei KGV 100 gekauft hat in der Hochkonjunktur, muss dann vielleicht länger warten.
Börsenverluste sind etwas Imaginäres, nicht wirklich Reales.
Wenn ein Erdbeben oder Krieg einen ganzen Landstrich in Schutt verwandelt, dann ist das ein realer Verlust.
Deutsche Lufthansa | 13,80 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.504.306 von oscarello am 28.01.20 08:01:53Es gab ja gar nicht richtig schlimme Pandemien, bei Sars gabs wieviel angesteckte? 8000 in 5 Jahren? Mit 800 Toten (das 800 Tote kein Rezession auslösen sollte auch klar sein bei 8 Mrd Bürger)

Jetzt haben wir innert Wochen 4000 Erreicht....wobei das noch gar nichts heisst....

Wenn wir mal wieder eine Krankheit wie die Spanische Grippe oder die Pest rum um den Globus haben, wird dies mit einer an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit ein Rezession auslösen....Aber diese Grippeinfekte (im weiteren Sinne) vermögen nichts auszulösen.....normale Fluktuation in der sterblichkeit (bei insgesamt nach wie vor stark steigender Lebenserwartung)

Die Opioidkrise in den USA vermochte aber seit Jahrzenten das erstemal wieder die durchschnittliche Lebenserwartung zu reduzieren und dies wird eine Einfluss haben, jeder Konsument der nicht mehr konsumiert weil er tot ist, fehlt der Wirtschaft....desshalb wird Kinder kriegen ja auch so gefördert...

Das grosse Ponzisystem unserer Weltwirtschaft geht halt nur auf aolange mehr Konsumenten dazu kommen....daher werden wir das Klima auch NIE Retten, den mehr Menschen verursachen halt mehr CO2, mit Besteuerung schliessen wir einfach die ärmeren von gewissen Dienstleistungen aus....

Ohne C02 übrigens keime Photosynthese....schneller könnte man den Regenwald auch nicht abholzen
Deutsche Lufthansa | 13,80 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.504.306 von oscarello am 28.01.20 08:01:53
Zitat von oscarello: weder die SARS-epidemie 2003 noch andere weltweite
pandemien lösten (bisher) einen bärenmarkt oder gar crash
aus.
wo sind jetzt jene, die LH bei 25-20 "wärmstens" empfohlen hatten?



Hoffen wir mal, dass der Corona-Virus möglichst wenig Schaden anrichtet und es möglichst schnell wirksame Medikamente, Therapien oder Impfstoffe dagegen gibt !

Vor einem Jahr hätte bestimmt kaum jemand gedacht, dass der LH-Kurs wieder bis auf unter 14€ abstürzen würde !:confused:

Und das in einem so relativ kurzem Zeitraum !

Unter etwas anderen Bedingungen würde der Kurs heute wahrscheinlich bei ca. 23-25€ stehen.
Deutsche Lufthansa | 13,82 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.503.400 von Informierer am 27.01.20 23:51:41
Zitat von Informierer: Läßt sich wohl Stand heute noch nicht beantworten.Die potenzielle Gefahr ist jedenfalls größer.

Die Chinesen sind nicht blöd und schotten 60 Mio Bürger komplett ab, sagen ihr wichtigstes Fest ab. Kosten für all dies dürfte jetzt schon allein in China und ohne Betrachtung Börsenverluste zweistelliger Mrd-Betrag sein. Potenziell durchaus drei- bis vierstellige Mrd-Betrag, zumal weltweit. Also Richtung BIP eines kleineren G7-Staats.

Die 25.000 Grippetoten sind andere Kategorie, weil gewissermaßen unter Kontrolle sowie relativ konstant.


So ist das. Das Sars-Virus hat China in damals in einem Jahr meiner Erinnerung nach ca. 2 Prozentpunkte BIP gekostet.

Die Zahl der Toten ist für die wirtschaftliche Betrachtung irrelevant. Es geht darum, dass die Mobilität der Arbeitskräfte und Konsumenten eingeschränkt wird, sei es weil sie vorübergehend flachgelegt sind oder weil sie ihre Häuser nicht mehr verlassen dürfen/können/wollen.

Kommen noch Flugverbote hinzu trifft das natürlich die Umsätze der Airlines, die deswegen sensitiv auf so etwas reagieren.

Deswegen sind Vergleiche mit normaler Grippe völlig sinnlos. Normale Grippe mag für mehr Tote sorgen, nicht aber für Quarantäne und Flugverbote.
Deutsche Lufthansa | 13,57 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben