checkAd

Jinko Solar - neuer Thread mit WKN (Seite 693)

eröffnet am 20.08.10 00:00:16 von
neuester Beitrag 13.06.21 08:57:40 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 693
  • 730

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
29.09.11 09:15:38
Beitrag Nr. 373 ()
Zitat von Stoni_I: Ich lese daraus, das die heutige Hauptversammlung beschlossen hat, die möglichen auszugebenden Mitarbeiteraktien aus dem 2099 beschlossenen Programm um 2 Mio. Stück zu erhöhen. Es gibt glaube ich 135 Mio. Aktien - macht den Kohl also nicht fett.

Fakt ist halt, das derzeit spekuliert wird, das Jinko Solar bald massiv Aufträge verlieren wird und deutlich in die Verlustzone rutscht. Die Shortquote dürfte von den gemeldeten 25 % Ende August massiv angestiegen sein.


Vollkommen richtig, die machen den Kohl nicht fett. Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass zur Zeit 95 Millionen Aktien ausgegeben wurden und hier bzw. in den USA aber ADR´s gehandelt werden, die jeweils 4 Aktien beinhalten. Die Aktien für das Management bedeuten also umgerechnet nur knapp 2,5 Mill. ADR´s oder die Anzahl der ordinary shares wächst von 95 auf 104 Millionen.

Zur Situation. Es heißt aber auch, dass sich die chinesichen Solar Firmen beim Staat extrem preiswert finanzieren, extrem niedrige Gesamtkosten haben und Jinko wohl gute Qualität baut. Alles in allem sehe ich ganz andere Kandidaten, die von der Bildfläche verschwinden werden. Bei Jinko kann der Boden nicht mehr so weit sein.

Montag hatte ich Jinko angeschrieben und nach dem Stand des Aktienrückkaufprogrammes gefragt und erhielt noch keine Antwort.
Finde ich nicht ok, zumal es hieß, dass Anfragen innerhalb 2 Arbeitstagen beantwortet werden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.09.11 23:06:07
Beitrag Nr. 372 ()
Avatar
28.09.11 22:53:04
Beitrag Nr. 371 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.147.303 von PopcornHH am 28.09.11 20:48:17Ich lese daraus, das die heutige Hauptversammlung beschlossen hat, die möglichen auszugebenden Mitarbeiteraktien aus dem 2099 beschlossenen Programm um 2 Mio. Stück zu erhöhen. Es gibt glaube ich 135 Mio. Aktien - macht den Kohl also nicht fett.

Fakt ist halt, das derzeit spekuliert wird, das Jinko Solar bald massiv Aufträge verlieren wird und deutlich in die Verlustzone rutscht. Die Shortquote dürfte von den gemeldeten 25 % Ende August massiv angestiegen sein.
Avatar
28.09.11 20:48:17
Beitrag Nr. 370 ()
Bisher nichts gehört.

Neuer Auftrag, 38 Megawatt:
http://www.it-times.de/news/nachricht/datum/2011/09/28/jinko…

Aber hier verstehe ich Punkt 6 nicht:
http://www.dailymarkets.com/stock/2011/09/28/jinkosolar-anno…

The increase of the aggregate number of shares that may be issued under the Company’s long term incentive plan (the “Plan”) adopted on July 10, 2009, as amended, or covered by Awards (as such term is defined in the Plan) including upon the exercise of ISOs (as such term is defined in the Plan) from 7,325,122 ordinary shares to 9,325,122 ordinary shares; and

Die geben jetzt neue Aktien aus? Ich dachte die wollen zurückkaufen? Das würde aber den heutigen Sturz erklären? Ich bin verwirrt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.09.11 17:30:12
Beitrag Nr. 369 ()
Weiß jemand, ob die Produktion schon weiter geht oder wann sie wieder los gehen soll?
Avatar
23.09.11 23:35:57
Beitrag Nr. 368 ()
http://blogs.wsj.com/chinarealtime/2011/09/23/jinko-solar-fa…

...
The company’s chief financial officer, Longgen Zhang, said Thursday it will pay a total of 8 million yuan for environmental clean-up, facility upgrades and compensation to the village. The company met with a village official on Sept. 7 and promised to pay for any damage related the pollution, Zhang added. The protests began a week later.

Jinko’s CFO said the company is Haining’s largest taxpayer, and it recently purchased more land in Haining as a possible site for a second manufacturing plant.
Avatar
23.09.11 23:29:06
Beitrag Nr. 367 ()
http://www.ee-news.ch/de/solar/article/23018/murphy-spitz-um…

Der Murphy&Spitz Umweltfonds Welt ist aktuell nicht in JinkoSolar Holding Co. Ltd. investiert und entfernte das Unternehmen nach Bekanntwerden des Vorfalls umgehend von der Liste möglicher Investitionskandidaten.
Avatar
23.09.11 09:23:17
Beitrag Nr. 366 ()
Zitat von sebs: Jinko Solar gehört zu den Großen der Branche. Das Unternehmen ist weltweit aufgestellt und stellt Siliziumwafer, Solarzellen und Solarmodule mit einer Gesamtkapazität von 900 Megawatt jährlich her. Ein Großkunde von Jinko Solar war bisher der Aachener Projektentwickler Photon Power. Offensichtlich wurden die Module des Herstellers aus Fernost bisher ungeprüft verbaut. In einer jüngsten Pressemitteilung gibt Photon Power bekannt, dass es sämtlicher Bestellungen von Jinko Solar gestoppt hat. Die Aachener wollen nur weiter mit dem chinesischen Unternehmen zusammenarbeiten, wenn der sicherstellt, dass die Modulherstellung unter Einhaltung internationaler Umweltstandards erfolgt, was auch durch entsprechende Zertifikate nachgewiesen ist.

http://www.erneuerbareenergien.de/umweltskandal-bei-solarher…


Technologisch arbeitet Jinko einwandfrei und anerkannt nach ISO-Zertifizierung. Der Vorfall in Zhejiang war ja ein Unfall, auch wenn dieser auf "Nachlässigkeiten" basiert. Ich habe gar keinen Zweifel daran, dass Jinko die Missstände sehr zügig beseitigt.

Dass jetzt der eine oder andere Kunde erstmal vorsorglich den Vertrag kündigt, mag sicher sein. Letztlich wird sich aber bei allen Beteiligten die Erkenntnis durchsetzen, dass man gerade mittels einer "zweiten Chance" am ehesten Produktionsmissstände und Frevel an der Natur unterbinden wird.

Das Geld (als Abarbeitungsbasis) zur Einleitung aller erforderlichen Maßnahmen ist bei Jinko vorhanden. ;)
Avatar
23.09.11 09:01:42
Beitrag Nr. 365 ()
Jinko Solar gehört zu den Großen der Branche. Das Unternehmen ist weltweit aufgestellt und stellt Siliziumwafer, Solarzellen und Solarmodule mit einer Gesamtkapazität von 900 Megawatt jährlich her. Ein Großkunde von Jinko Solar war bisher der Aachener Projektentwickler Photon Power. Offensichtlich wurden die Module des Herstellers aus Fernost bisher ungeprüft verbaut. In einer jüngsten Pressemitteilung gibt Photon Power bekannt, dass es sämtlicher Bestellungen von Jinko Solar gestoppt hat. Die Aachener wollen nur weiter mit dem chinesischen Unternehmen zusammenarbeiten, wenn der sicherstellt, dass die Modulherstellung unter Einhaltung internationaler Umweltstandards erfolgt, was auch durch entsprechende Zertifikate nachgewiesen ist.

http://www.erneuerbareenergien.de/umweltskandal-bei-solarher…
Avatar
22.09.11 20:32:01
Beitrag Nr. 364 ()
Zitat von CowNChicken: Trotzdem wurde schon Lieferverträge gekündigt. Das ist nun am rollen.. . Das kann man nichts mehr machen. So etwas darf eben nicht passieren, v. a. nicht aus Versehen!


mit quelle belegen!
  • 1
  • 693
  • 730
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Jinko Solar - neuer Thread mit WKN