DAX+0,94 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,08 % Öl (Brent)-0,06 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 3683)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Neues zum Celg Deal:

Bristol-Myers shareholders back Celgene takeover
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1173084-36811-36…

Nun ist guter Rat teuer. Ich denke ich werde noch warten bis 97-99 $ und dann Kasse machen (bin seit über 10 jähren drinnen).
Der Merger ist mir aufgrund der Steuer zu kompliziert. Weiters BMY brauche ich nicht unbedingt.
Was werdet ihr tun?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hallo zusammen,

habe gerade Zeit daher Update zu den neuesten Entwicklungen einige meiner Werte:

Grenke: Dt. Bank erhöht auf 98€, nimm das böse Commerzbank ;-) Wie war das doch gleich? 80€ dat war wohl nix. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

AMAZON/Microsoft: Cloud läuft, Kurse steigen wunderbar weiter, Weitere Großaufträge/Regierungsaufträge winken, Oracle und IBM sind aus dem Rennen, warum wohl? Google will mehr vom Cloud Kuchen. Wunderbare LURO Charts, hohe Bewertung mit hohem Wachstum... laufen lassen.

Google: Will mehr vom Cloud Kuchen ab, startet ein Game-Streaming Angebot, dass könnte ein neuer Markt für die Firma werden. Waymo naja Ihr kennt ja meine Meinung zu KI und selbstfahrende Autos, wird nicht so kommen wie viele glauben. Aber trotzdem spannende Entwicklung, dabei bleiben.

Alibaba und Tencent: entwickeln sich derzeit hervorragend, Wird der Handelskonflikt gelößt dann gibts nochmal einen richtigen Schub.

Nutanix: Bekommt neue Konkurrenz durch Google welche jetzt auch in die Richtung HCI gehen wollen. Muss man abwarten vielleicht wird Alphabet Nutanix übernehmen? Völlig ausgeschlossen ist das nicht.

Axel Springer: Aktie hat sich von den Tiefständer erholt und liegt nun bei 50€, das sieht gut aus. Meine Käufe waren richtig. Nun durch den Anstieg von 10% meine 3.größte Position. Glaube an diesen deutschen Tech Wert.

Walt Disney: Starkes Momentum könnte die kommenden Wochen und Monate weiter steigen. Relativ sichere und spannende Investmentidee. Kann man kaum was falsch machen.

Würde ich derzeit investieren?

Im Januar war die perfekte Zeit zu kaufen. Da gab es einige Schnapper im Angebot. Nun sind die Börsen schon wieder recht weit hoch gelaufen. Gerade Tech Werte wie ANET, Okta und Co sind sehr teuer. Derzeit würde ich wohl eher auf einen günstigeren Moment hoffen.

VG
G
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.343.549 von florian28061977 am 12.04.19 17:59:47Hab auch Celgene,

keine Anhnung was ich mache. Am liebsten würde ich einfach Celgene behalten.

Übernahme kommt also nun doch. Nun dann möchte ich natürlich möglichst viel Geld sehen. Aber ich will eigentlich keine Bristol-Myers Aktien. Mal sehen wie hoch Celgene jetzt läuft in der kommenden Woche.

Wenn du ohne Steuern verkaufen kannst würde ich das wahrscheinlich vorab an der Börse machen.

G
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.343.801 von Galileo_Investments am 12.04.19 18:24:16
Zitat von Galileo_Investments: Hab auch Celgene,

keine Anhnung was ich mache. Am liebsten würde ich einfach Celgene behalten.

Übernahme kommt also nun doch. Nun dann möchte ich natürlich möglichst viel Geld sehen. Aber ich will eigentlich keine Bristol-Myers Aktien. Mal sehen wie hoch Celgene jetzt läuft in der kommenden Woche.

Wenn du ohne Steuern verkaufen kannst würde ich das wahrscheinlich vorab an der Börse machen.

G


Mache ich denke ich auch. BMY interessiert mich nicht.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.340.966 von Timburg am 12.04.19 13:30:16Hallo Timburg
Schon beindruckend Deine Flaggensammlung. 41 Flaggen mit 87 Titeln. und dabei bist Du ja ganz gut unterwegs mit Deinen 44% plus.
In Asien hast Du noch Aufholpotential z.B. Indo (Gudang Garam, Indofood, oder andere kann Dir noch ein paar nennen), Thail (Thaibev), Pihlippines (Sanmiguel group Century Parific Food oder Jollibee), JP (Vitasoy, Asahi, Kikkoman, Ajinomoto), HK (Loccidental, Jardine group) Ru (Evraz)

Ich würde auf der anderen Seite mich von ein paar Titeln trennen (OHI, BPost) und diese ersetzen. Eine lame Ente geht nicht unter, kannst Du sagen, aber eine fette Gans schmeckt doch besser.

Ich hab ja auch so ein Nähladen (Zoo kann man dem ja nicht mehr sagen :))
Bin mittlerweile bei 79 Titeln und stehe vor der Aufgabe mich von Werten zu trennen die ich schon ewig im Depot habe, um den nächsten Schub - meine Value Titel - aufzubauen. (Scholz wird sich doppelt freuen) Aber irgendwann muss es halt sein.
Zu den Value titeln habe ich eine WL erstellt, die ich auch demnächst hier einstellen werde.
Viel Spaß und Grüße
Gast77
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.343.813 von florian28061977 am 12.04.19 18:26:12
BMY
BMY könnte wieder spannend werden, ich von heute auf morgen aber gleich in 2019.

Bristol-Myers Squibb As A Dividend Growth Investment

https://seekingalpha.com/article/4253327-bristol-myers-squib…

Bin kein Freund von Turnarounds, lieber Trendfolge Investor. Da Bewertungen vieler US Aktien ehr hoch sind, kann mir die BMY Bewertung gefallen, Dividende wird auch gezahlt stetig, und Celgene und Ihre Pipeline sieht nicht so verkehrt aus, aber viele sehen sehr gerne heute eine kurzfristigen Erfolg lieber als einen längfristigen - kommt das der Markt ja schon viele Jahre sehr gut läuft, trotz einiger Korrekturen.

Frage: Wann findet BMY einen Boden charttechnisch ?

Frage: Wie lange dauert die Integration von CELG ?

Frage: Wie schlagen die neuen Produkte von Celgene ein am Markt wie Ozanimod, Fedratinib und Luspatercept ?

Celgenes Börsenwert selbst ist durch verschiedene Pipeline-Rückschläge und drohenden Umsatzeinbußen durch auslaufende Patente von Revlimid in den 2020ern derart geschrumpft, dass sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf lediglich 5 reduzierte. Und das bei zweistelligen Wachstumsraten.

Der Kaufpreis war stolz 73 US Mrd.

Die letzten Celgene QE waren besser als der Markt dies erwartet hat.



Bristol-Myers Squibb (BMY) Highlights Significant Benefits of Pending Transaction with Celgene (CELG)

https://www.streetinsider.com/Corporate+News/Bristol-Myers+S…

Werde BMY beobachten - das Segment Medizintechnik/Pharma/Bioetch und Life Science usw.. sieht im Gesamtbild Charts -nicht mehr so ergiebig aus - Seitswaärtsbewegungen sehr möglich, da die Märkte in dem Segment auch schon gut gelaufen sind seit Ende Dezember 2018.

Abwarten ..... wer hier in dem Segment investieren möchte sollte sich BMY auf die Watch setzen.

Oberkassel
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.312.856 von filmen am 09.04.19 14:18:56
Zitat von filmen: So, will euch meinen "Zoo" auch nicht vorenthalten:



Wie ihr seht platzt meine Arche aus allen Nähten, meine selbstauferlegte Beschränkung auf 50 Titel hab ich leider nicht geschafft. Bin halt Sammler. :cool: Dafür achte ich aber i.d.R. auf Qualität.

Der hohe Reit Anteil ist sicherlich auch nicht jedermanns Sache, aber der Reit Sektor korreliert eben nicht sehr stark mit dem Gesamtmarkt und ausserdem stärken mich die hohen Dividendeneingänge mental. Dasselbe gilt für den recht hohen Utilityanteil.

Ansonsten: wenn einer in meinem Kreis etwas sieht, was ich nicht sehe, nur raus damit! Für Anregungen, Tipps für Anpassungen usw. bin ich dankbar!!

– So einen wuchernden Zoo hatte ich von Dir nicht erwartet, @filmen; das musste erstmal sacken, :D

>> wenn einer in meinem Kreis etwas sieht, was ich nicht sehe, nur raus damit! Für Anregungen, Tipps für Anpassungen usw. bin ich dankbar <<
Schwer zu sagen, ob ich da noch was sehe, was Du nicht siehst oder zumindest sehen könntest, *g* ...

Die größten 12 Pos. gehe ich zu ~90 % mit.
Eine Notwendigkeit AARK haben zu müssen sehe ich schon angesichts deren sehr mäßiger Langfrist-Chartoptik nicht; zumal, hat man einen USsmallcap-ETF und diverse kleine US-Einzelwerte.
– Bist doch selbst eine Beteiligungsgesellschaft, ;)

Danach wird's schwieriger; mein Mitgehen reduziert sich in zu gut 90 % positiver Korrelation zu den abnehmenden Positionsgrößen, *g* ...
Richtung schmales Ende hast ein paar im wohlverstandenen Sinne diametrale Unternehmesgrößen stehen, die ich zulasten so manch vorstehender Pos. wobei ich jetzt nicht unbedingt REITs oder utilities meine; kann zu diesen Sachen nix Konstruktives beitragen peu a peu ausbauen würde wollen.
Ein Fingerzeig scheint mir die Unleserlichkeit am Nordpol des Kuchens; oberhalb JNJ+Unilever ist dann wohl alles verzichtbar, :D [– Ist wohl 'AI'; eine in dem cake tool eingebaute Portfolioschranke Sinn-->Unsinn, *g* ;)]

---
@samson79,

Du machst hier ja schon länger mit und bist im richtigen Bilde, *g* ...
Deine Zahlungstrendannahme war + ist auch meine, weshalb ich peerleader V nach pontiöser Nahelegung im Gb.-thread vor x Jahren kaufte + weiter halte.

---
DIS

Schöne Reaktion des 2018er Achensee-Investmentfavoriten auf das strategy update; mustergültiger breakout, und wieder mal eine Bestätigung, nach 2-3y (Bewertungs-)Konso in moat-bewehrten Unternehmen Investitionsüberlegungen anzustellen.
Und @Grab2theB Ehre wem Ehre gebührt => Extra-Marille, :cool:
Einen nach Überkauftheit => Standard RSI daily wahrscheinlichen pullback zu den 3 Konso-Hochs seit 2015 bei 120 USD in nächster Zeit wäre dann wohl als abschließende Einladung zu begreifen.

---
ad SaaS / #36.813, @Oberkassel,

NOW + WDAY
-würde ich bei aller gelungenen Marktimplementierung auch mit Anführungszeichen nicht als 'konservative Invests' bezeichnen; auch nicht allein auf den SaaS-Sektor bezogen. ;)
Speziell WDAY sollte so langsam mal ans Geld verdienen kommen; imho.
[Im Sektor nicht von den (F)CFs blenden lassen, so sie durch exorbitante stockbased compensations und/oder Änderungen im wc aufgeblasen sind]

80 % Bruttomarge sind im Sektor schon ein Wort; dito retention-/renewal rates >>100 %.

Wichtiger als die Zahl ist so denke ich aber auch hier die Entwicklung, die i.d.R. positiv mit dem Unternehmensalter korreliert bzw. das sollte und im Sektor möglichst outstanding sein sollte, um eine Hochbewertung eher als woanders zu rechtfertigen.
Orientierungspunkte zur Einschätzung von SaaS-Entrepreneuren liefert via S-1-[preIPO-]Analysen bspw. für ZEN aus 2014 und die noch taufrische PD
https://tomtunguz.com/zendesk-ipo/
https://tomtunguz.com/benchmarking-pagerduty-s-s-1-how-7-key…
und für ret./ren. rates per ipo (bis Mitte 2017)
https://www.key.com/kco/images/Public_SaaS_Company_Retention…
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.345.061 von investival am 12.04.19 21:13:32> Eine Notwendigkeit AARK haben zu müssen <
=> Eine Notwendigkeit ARCC haben zu müssen; sry
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.345.061 von investival am 12.04.19 21:13:32
Zitat von investival: DIS

Schöne Reaktion des 2018er Achensee-Investmentfavoriten auf das strategy update; mustergültiger breakout, und wieder mal eine Bestätigung, nach 2-3y (Bewertungs-)Konso in moat-bewehrten Unternehmen Investitionsüberlegungen anzustellen.
Und @Grab2theB Ehre wem Ehre gebührt => Extra-Marille, :cool:
Einen nach Überkauftheit => Standard RSI daily wahrscheinlichen pullback zu den 3 Konso-Hochs seit 2015 bei 120 USD in nächster Zeit wäre dann wohl als abschließende Einladung zu begreifen.


Hallo Investival,

vielen lieben Dank zunächst für die Blumen :D bisher geht die Idee um Disney tatsächlich 1 zu 1 auf. FMath und ich haben uns gestern die Präsentation zusammen angesehen (Austausch via Skype) und wir waren beide sehr angetan. Tolle Aufmachung - super gegliedert und zu dem Preis ein für den Konsumenten absoluter No-Brainer.

Disney rechnet mit bis zu 90 Mio. Subscribern bis 2024. Ich bin wie so oft etwas positiver - ich glaube, dass sich Disney da noch Luft nach oben gelassen hat, was durchaus nicht verkehrt ist. Enttäuschen möchte man nicht. Meine persönliche Wahrnehmung ist da dennoch optimistischer. Ich halte es da ein wenig wie der gute Peter Lynch und beobachte mein Umfeld. Ich kenne so viele Personen um mich herum, die so "heiß" sind auf diesen Streamingdienst, dass sie es fast nicht erwarten können. Ich zähle mich übrigens auch dazu - um mich mal zu outen.

Bei 6,99$ in den USA und geschätzten 5,99€ in Deutschland braucht man als Konsument eigentlich nicht wirklich nachdenken. Die zahlt man gerne und gerade wer eine Familie mit Kindern hat, wird diesen Dienst mit Freude abonnieren. Ich schätze, dass Walt Disney uns noch sehr überraschen wird, besonders wie schnell dort Kunden gewonnen werden können. Die Fan-Base von Walt-Disney wurde gestern übrigens mit knapp 1 Mrd. Menschen beziffert.

Ansonsten bleibt es weiter spannend. Gegen Ende April kommt Marvels Avengers - Endgame in die Kinos, der bisher sämtliche Vorverkaufsrekorde bricht. 2 Kollegen und ich wollten in Neubrandenburg am ersten Tag ins Kino - wollten reservieren und da war gefühlt schon die hälfte ausgebucht. Das mag in so mancher Metropole nichts besonderes sein, in Neubrandenburg habe ich das in 5 Jahren nicht erlebt. Meine Vermutung ist, dass Endgame den bisherigen Top Film Avater vom Thron stoßen könnte. Wenn es Endgame nicht schafft, wird es wohl spätestens dann Lion King bringen.

Für Disney wird es ein absolutes Traum Jahr im Kino Geschäft. Das einzige Fragezeichen, was mir im Moment noch ein wenig Kopfzerbrechen bereitet: Was kommt nach 2019 in die Kinos?
Fox könnte helfen - da habe ich mir die Pipeline noch nicht weiter angesehen.

Nur ein paar Gedanken zu Disney.
Liebe Grüße,

Thorben
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.346.081 von Grab2theB am 13.04.19 01:53:42Da fällt mir spontan nur Pane et Circensis dazu ein.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben