DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)0,00 %

sanochemia....wie lange (Seite 50)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Was passiert eigentlich mit den Aktien? Werden die einfach ausgebucht?
Sanochemia Pharmazeutika | 0,700 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.186.523 von romko am 18.12.19 10:56:18
Zitat von romko: Was passiert eigentlich mit den Aktien? Werden die einfach ausgebucht?


Mit den Aktien wird erst mal gar nichts passieren (außer dass sie vom direct market plus in den direct market in der Wiener Börse zurückgesetzt wurden), solange nichts klar ist.

Jetzt wird erst mal geprüft, ob der Antrag Aussichten hat, wenn ja, ist die erste Gläubigersitzung am 03.03.20. (Mindestens bis dahin wird kein Handel möglich sein)

https://edikte.justiz.gv.at/edikte/id/idedi8.nsf/suchedi?Sea…

@letsbuyitshare
Ich hatte ja auch gehofft, dass der Hausanalyst die Informationen von der Sano hatte (zumindest steht das immer in den Fussnoten). De fakto hatte er keine oder hat's nicht verstanden oder wollte nur noch raus.
Sanochemia Pharmazeutika | 0,700 €
Ich habe damals wegen der hohen Eigenkapitalquote investiert. Dieser Artikel fasst zusammen, dass ich nicht alleine bin beim Wundern wohin das Geld verschwunden ist.

https://www.boerse-social.com/2019/12/18/sanochemia_schade_d…
Neuer Termin: 31.3.2019 Veröffentlichung des Jahresabschlusses
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.234.933 von Dreas am 27.12.19 12:51:12du bist wohl der meinung, dass es weitergeht und die aktien erhalten bleiben.

tantchen
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.205.981 von letsbuyitshare am 20.12.19 13:13:31
Zitat von letsbuyitshare: Ich habe damals wegen der hohen Eigenkapitalquote investiert. Dieser Artikel fasst zusammen, dass ich nicht alleine bin beim Wundern wohin das Geld verschwunden ist.

https://www.boerse-social.com/2019/12/18/sanochemia_schade_d…


Dass die Aktiva anders bewertet werden, wenn ein going concern wegfällt, ist jetzt nicht verwunderlich. Dass aber die Verbindlichkeiten von 33,5 Mio (HJ 18/19, Konzernebene) auf 49 Mio EUR (Insolvenzantrag) gestiegen sind schon. :confused:

Mittlerweile hat auch die deutsche Vertriebsgesellschaft Insolvenz angemeldete (ich hatte hier noch gegenlautende Äußerungen im Hinterkopf)

Quelle
https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/cgi-bin/bl_suche.pl
dann suche nach Sanochemia

Selbst wenn die Aktie überleben sollte, der Buchwert dürfte erst mal pulverisiert werden:
22 Mio Aktiva - 12,5 Mio besicherte Forderungen - 0,2 * 36,5 Mio unbesicherte Forderungen = 2,2 Mio EUR
Wäre ein Wert von 14ct pro Aktie (Die Rechnungs dient nur als grober Anhaltspunkt)
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.258.630 von the_aa am 01.01.20 17:38:34dann ist zu hoffen, dass die aktien überleben - mit einem cent wären wir noch dabei.

wenn das der fall wäre, schlage ich noch einmal kräftig zu:D
potential hat die firma auf jeden fall.

tantchen
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.260.271 von tantegrete13 am 02.01.20 07:56:30Zum möglichen Potential,

Ist das auch nichts mehr von Wert? Wurde im Jänner 2018 so groß gefeiert (bis 3,66+).


Sanochemia erteilt Newfield die exklusive Lizenz für die Entwicklung und Vermarktung von Vidon®, Sanochemias Technologie zur Behandlung von Blasenkrebs, in den USA, Kanada, Australien und Teilen Asiens. Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung hat Newfield das Recht und die Pflicht, Vidon® für die photodynamische Diagnose und photodynamische Therapie von Blasenkrebs weiter zu entwickeln. Newfield wird alle Kosten für die Entwicklung und Vermarktung von Vidon® in den USA tragen und Maßnahmen zur entsprechenden Finanzierung setzen. Sanochemia erhält Zahlungen in Abhängigkeit von der Erreichung bestimmter regulatorischer und kommerzieller Meilensteine, sowie umsatzabhängige Royalties in Bezug auf beide Indikationen. Sanochemia wird außerdem eine Beteiligung von 7,22% an Newfield erhalten. Darüber hinaus wird Sanochemia das Produkt für die Dauer des Vertrags für Newfield herstellen.

Grüße / Ein erfolgreiches Neues!
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.271.842 von Hunterli am 03.01.20 11:34:23@Hunterli:

Zu Vidon: Meinst du aus medizinischer Sicht oder aus Ertagssicht der Sano?

Medizinisch wäre die Entwicklung durchaus sinnvoll. Allerdings ist die photodynamische Diagnose und Therapie bereits etabliert, und somit hat Vidon kein Alleinstellungsmerkmal; Als alternativer Wirkstoff auf den angedachten Märkten aber durchaus marktfähig.

Aus Sicht der Sano mal auf der Zeit-Leiste (leider hat die SAC mit dem neuem Unternehmensauftritt alle adHocs vor 18 entfernt):
Im Frühjahr 15 wurde der positive Ausgang der Phase 2 Studie vermeldet
Im Herbst 15 wurde dann der wissenschaftliche Bericht dazu verlinkt
Die Newfield Therapeutics wurde am 30.09.15 gegründet ( https://icis.corp.delaware.gov/Ecorp/EntitySearch/NameSearch… )
Bis heute hat es diese Company nicht geschafft, die - geschätzt - erforderlichen 20-50 Mio USD Risikokapital zu allokieren, um den Wirkstoff zur Marktreife (Phase 3 Studie) zu bringen.

Ich habe mir damals private Notizen zur Newfield Therapeutics gemacht, werde das aber nicht veröffentlichen. Es reicht sich die Homepage der Firma (Link über die Sano Homepage verfügbar) anzusehen. Es ist letztendlich eine reine Briefkastenfirma mit der Hoffnung Risikokapital zu allokieren.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben