DAX+1,94 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,03 % Öl (Brent)+1,35 %

Fracking: Fluch oder Segen? (Seite 2)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Für die in der Nähe lebenden wohl eher Fluch !



Es gibt natürlich eine riesige Lobby gegen Fracking, z.B.:

* Gazprom bzw. der russische Staat, der seine Halsabschneiderpreise für Gasexporte in Gefahr sieht

* die internationale Kohle-Industrie, der aktuell in den USA wegen des günstigen Fracking-Gases die Absätze an Stromkohle wegbrechen, weil der Trend Richtung CO2-günstiger Gaskraftwerke geht

* die Ökomafiafirmen, die noch mehr Vogelhäcksler und teure PV-Anlagen verkaufen wollen

* Landwirte, die mit Maismonokulturen und den dazugehörigen "Bio"gasanlagen sehr gut verdienen, und die durch die allgemeine Verteuerung von Nahrungsmitteln wegen der Energiepflanzen sogar noch Zusatzgewinne machen

* Ökobewegte, die eine neue Drohkulisse aufbauen müssen, da die Klimakatastrophe die letzten Jahre ziemlich enttäuscht


Insofern sind >90% der Beiträge über Fracking im Internet natürlich negativ eingestellt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.108.639 von wulfen40 am 06.02.13 11:38:09Profiteure sind Chemie und Öl und Gas Produzentzen sowie Infrastrukturanbieter:

ChemieDow Chemical
Lyondell Basell
Agrium
Fluor (Pharma)

Öl/Gas
Schlumberger
Petronet LNG
Cheniere Energy
Technip

Öl /Gas Produzenten
Approach Resources
Chesapeake Energy
Chevron
SM Energy
PGNIG
Exxon


Infrastruktur
KBR (Bau)
Chicago Bridge & Iron
Van Eck Global
Devon Energy
Occidental Petroleum

Ölservice/Zulieferer
Halliburton
US Silica Holdings
Helmerich & Payne
Carbo Ceramics
Kinder Morgan
Rosetta Resources

____________________________________________________________________________

Investor-Info
Swisscanto Energy Fonds
Nordamerika im Fokus
Fondsmanager Daniel Würmli investiert global in Energiefirmen, der Schwerpunkt liegt aber mit 70 Prozent in Nordamerika. Größte Positionen sind derzeit Chevron, Exxon, Shell, Schlumberger und ConocoPhillips, die auch stark vom Schieferöl- und Schiefergasboom profitieren. Die Rendite überzeugt, wird aber mit hohen Schwankungen erreicht.
ISIN: LU0102843504

Global-Railway-Zertifikat
Gewinnen mit Transport
Schieferöl lagert vorwiegend im Norden der USA, Ölsand in Kanada. Da Pipelines fehlen, erfolgt der Transport meist per Zug. Davon profitieren kanadische und US-Eisenbahngesellschaften. Das UBS-Global-Railway-Zertifikat legt zu 56 Prozent in nordamerikanischen Bahnaktien an, der Rest sind vorrangig japanische Firmen. Anleger erhalten die Dividenden, die Jahresgebühr beträgt 1,0 Prozent.
ISIN: DE000UB0RAL3

Shale-Gaszertifikat
Profiteure des Schieferbooms
Nicht auf die Energieriesen, sondern auf zwei kanadische und 23 US-Firmen, die den wesentlichen Teil ihres Umsatzes mit Schiefergas erzielen, setzt das UBS-Shale-Gas-Papier. Branchengrößen wie Chesapeake und Devon sind auch dabei, die Hälfte der Titel sind aber Small Caps. Anleger erhalten die Dividenden, die Jahresgebühr beträgt 0,75 Prozent.
ISIN: DE000UU78D12


Oberkassler
Zitat von Bernecker1977: Guten Morgen,

ich schätze mich als rechtbelesen ein aber das Wort musste ich erst "googlen" - warum erklärst Du es nicht gleich bzw. sagst, was Du damit verbindest?

Habe das hier gefunden zumindest: http://www.kein-fracking.de/

...und bilde mir später gerne ein Urteil.

Gruß Bernecker1977



Wie komme ich allein schon anhand des Links darauf, daß dies eine äußerst seriöse Quelle zum Thema sein muß?
:rolleyes:

Wie wär es denn mit der guten, alten Wikipedia?
http://en.wikipedia.org/wiki/Hydraulic_fracturing_in_the_Uni…
http://de.wikipedia.org/wiki/Hydraulic_Fracturing
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.108.478 von Bernecker1977 am 06.02.13 11:05:19Hallo Heinz,

sach doch ma Bescheid, das du einen Thread zum Thema Fracking eröffnet hast.... :)

Dann können wir doch zusammen dem schon viel belesenen Bernecker noch was an Lektüre bereitstellen.... ;) (ich hoffe er ist noch aufnahmefähig) :D




...
Umstrittene Energiegewinnung: Wird Fracking in Deutschland bald doch erlaubt? - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/news/umstrittene-gasgewinnung-w…





Hydraulic Fracturing

Erdgas befindet sich sowohl in konventionellen als auch in unkonventionellen Lagerstätten nicht in Blasen, sondern in Gesteinsporen in Tiefen von bis zu 5.000 Metern oder mehr.

Animation Hydraulic Fracturing


Sind die Gesteinsporen hinreichend miteinander verbunden, kann das Erdgas von allein zum Bohrloch fließen, sobald das Gestein angebohrt und damit druckentlastet wird. Sind die Gesteinsporen nicht hinreichend miteinander verbunden, werden mithilfe des Hydraulic Fracturing Verfahrens (kurz: Fracking) zunächst Fließwege geschaffen. Hierzu werden im gering durchlässigen Gestein künstlich Risse erzeugt. Dazu wird mit hohen Drücken eine gelartige Frac-Flüssigkeit, die hauptsächlich aus Wasser besteht, durch das Bohrloch in die Lagerstätte gepumpt. Dadurch entstehen im Speichergestein rund um das Bohrloch feine Risse (englisch: fractures). Damit der Gesteinsdruck die so entstandenen kleinen Risse nach dem Abstellen der obertägigen Pumpen nicht wieder schließt, werden mit dem Wasser stabile Stützmittel in die Risse eingebracht, die die künstlichen Fließwege offenhalten. Bei diesen Stützmitteln handelt es sich um Keramikkügelchen oder Quarzsand. Die Durchlässigkeit des Speichergesteins und somit die Förderrate werden mit Hilfe dieser Maßnahme um ein Vielfaches gesteigert.

Das Fracking-Verfahren wird in Deutschland seit über 50 Jahren in der Erdgasförderung angewandt, um eine – wirtschaftlichere – Förderung zu ermöglichen. Rund ein Drittel der deutschen Erdgasförderung ist bereits unter Anwendung der Fracking-Technologie generiert worden. Auch in der tiefen Geothermie wird seit mehreren Jahren gefrackt.

Anzahl Fracs in Deutschland



Quelle: http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/technik/hydraulic_f…











Gigantische Schiefergas-Vorräte: Das ist der Treibstoff für Obamas Wirtschaftsboom - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/tid-29265/schiefe…





...
Fracking als Chance: Fracking: Das steckt hinter dem Schiefergas-Hype - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/boerse/tid-28920/oel-und-gas-re…



...
Alternative Techniken der Erdölförderung: Fracking – Der Öldurst heiligt die Mittel - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/klima/tid-27946/alternative-techn…




Gruß
Stefan
Früher wurden Brunnenvergifter ....

Kann ich nicht verstehen, daß man so etwas zulässt. Sauberes Wasser ist doch mit das wichtigste Lebensmittel das wir überhaupt haben.

Die Bevölkerung rund um die Asse weiß was es bedeutet, wenn das Grundwasser verseucht und ungenießbar wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.110.434 von Eberhard01 am 06.02.13 16:51:59... in den vergifteten Brunnen geworfen!
Heute frisst die Gier nach Rohstoffen und den möglichst größten Profit zu erzielen, die Hirne aus......

Wie gesagt, irgendwann kotzt Mutter Erde noch richtig ab!

Wasser, sauberes Trinkwasser wird knapp werden und dann fängt dir Kacke richtig an zu dampfen.

Man darf es aber nicht alles auf das Fracking schieben, auch wenn es gerade in aller Munde ist und weil es stark in den Medien diskutiert wird.

Man schaue sich den Tagebau in Deutschland an, dort wo die Kohle abgebaut wird...
usw.......

Heikles Thema, aber wir investieren alle in Rohstoffunternehmen.... ;)

Gruß
Stefan
Früher ... hat man missliebige Menschen und ganze Gruppen gern der Brunnenvergifterei bezichtigt
:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.109.461 von TimLuca am 06.02.13 14:19:42:D .... soeben geschehen. Wie ich sehe wird hier schon fleißig gepostet!! Super!!
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben