DAX-0,25 % EUR/USD+0,15 % Gold+0,35 % Öl (Brent)-1,83 %

Plug Power - Meinungen, Kommentare und Chartansichten (Seite 555)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Link lässt sich nicht kopieren.


Anleger: Das Anleger-Sentiment ist ein wichtiger Stimmungsindikator für die Einschätzung einer Aktie. Zuletzt stand auch die Aktie von Plug Power im Fokus der Diskussionen in den sozialen Medien. Dabei wurden vor allem und mehrheitlich positive Meinungen veröffentlicht. Zudem beschäftigte sich der Meinungsmarkt in den vergangenen Tagen insbesondere mit den positiven Themen rund um Plug Power. Dieser Umstand löst insgesamt eine „Buy“-Bewertung aus. Zusammenfassend ergibt sich damit bei der Analyse der Anleger-Stimmung insgesamt die Bewertung „Buy“.

Relative Strength Index: Ein prominentes Signal der technischen Analyse, der Relative Strength-Index, RSI, bezieht die Auf- und Abwärtsbewegungen von Kursen in einem Zeitraum von – musterhaft – 7 Tagen aufeinander. Bei einer Ausprägung zwischen 0 und 30 gilt ein Wert als „überverkauft“, bei 70 bis 100 als „überkauft“ und dazwischen als neutral. Der RSI der Plug Power führt bei einem Niveau von 88,89 zur Einstufung „Sell“. Der RSI25, bezogen auf einen Zeitraum von 25 Tagen, ist mit 66,07 ein Indikator für eine „Hold“-Einschätzung auf diesem Niveau. Damit stellt sich die Gesamteinschätzung auf „Sell“.

Analysteneinschätzung: Plug Power erhielt in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt 4 Analystenbewertungen.Die durchschnittliche Bewertung des Wertpapiers ist dabei „Buy“ und setzt sich aus 4 „Buy“-, 0 „Hold“- und 0 „Sell“-Meinungen zusammen. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Plug Power vor. Aufgrund des Durchschnitts der Kursprognose von (3,25 USD für das Wertpapier ergibt sich ein Aufwärtspotential von 54,76 Prozent (ausgehend vom letzten Schlusskurs, 2,1 USD), folgt man der Meinung der Analysten. Dies stellt also eine „Buy“-Empfehlung dar. Plug Power erhält für diesen Abschnitt in Summe damit eine „Buy“-Bewertung.
Plug Power | 2,105 $
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.218.497 von Verstehichnicht am 09.08.19 20:08:36
Und wieso nicht?
https://www.finanztrends.info/jubelsturm-bei-plug-power-anle… ;)
Plug Power | 2,090 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.219.979 von manuelp am 09.08.19 23:58:18Also wenn ich mir den Kursverlauf im Juli so anschaue, dann ist von einem Jubelsturm aber nichts zu sehen ;-)
Plug Power | 1,870 €
Zu einem Jubelsturm wird es wohl auch erstmal nicht kommen, denn das Unternehmen ist mal wieder knapp bei Kasse und hat in den letzten Wochen für $8,8 Millionen neue Aktien direkt in den Markt verkauft, nachdem sie im 2. Quartal bereits neue Aktien für $5,5 Millionen in den Markt gedrückt hatten.

Der Grund dafür:

Das Unternehmen hat begonnen, Leasing auch außerhalb des Geschäfts mit Wal-Mart anzubieten. Das Problem ist aber leider, dass für die Refinanzierung dieser Geschäfte (Sale & Lease Back) Plug Power eine Sicherheitsleistung in Höhe der KOMPLETTEN ausstehenden Leasing-Zahlen dieser Kunden hinterlegen muss. Mit jeder erhaltenen Leasingzahlung wird seitens des Finanzierungspartners ein entsprechender Betrag aus dem Restricted Cash freigegeben.

Unter anderem deswegen hat sich die Bilanzposition "Restricted Cash" fast verdoppelt gegenüber dem Vorquartal (von $50 Millionen auf 96 Millionen).

Nachdem die original Leasing-Vereinbarung mit Wal-Mart vor rund 3 Jahren beinahe mit der Pleite des Unternehmens geendet hätte, haben sie sich im Jahre 2017 eine teilweise Garantie von Wal-Mart gegenüber dem Finanzierungspartner für die zukünftigen Leasing-Zahlungen teuer erkauft (durch die Ausgabe von mehr als 55 Millionen Optionen an Wal-Mart) und konnten seitdem einen Großteil der Wal-Mart Leasingtransaktionen sehr günstig mit Wells Fargo refinanzieren.

Das funktioniert mit den neuen Kunden aber so nicht, da seitens dieser keine Garantie der Leasingzahlungen existiert - daher die Notwendigkeit für die hohe Sicherheitsleistung.

Auf diese Weise steigt der Geldbedarf des Unternehmens wieder rapide an (und der ist sowieso schon nicht eben klein). Zwar haben sie ja das Geld aus den Refinanzierungen auf dem Konto, aber dürfen es eben nicht zur Finanzierung des laufenden Geschäftsbetriebs benutzen und bekommen die Gelder nur kleckerweise zugeteilt im Zeitablauf.

Ohne Kundengarantie sind zudem auch die Refinanzierungskonditionen im Regelfall deutlich schlechter.

Sie werden vermutlich also weiter fleißig Aktien in den Markt drücken, was sich negativ auf den Kurs auswirken dürfte. Aber damit lösen sie das neue Leasing-Problem auch nicht wirklich. Auf diese Weise benötigt das Unternehmen nämlich immer neue Finanzierungen und die werden nicht dauerhaft im Markt erhältlich sein.
Plug Power | 2,090 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
@circle
quote."nachdem sie im 2. Quartal bereits neue Aktien für $5,5 Millionen in den Markt gedrückt hatten."
das hast du woher?

Stell die Frage auch wegen deiner Bilanzierungs-Dartsellungen, vor ca. 2 Monaten (Vorerfassung).
Denn dei Vorerfassung im Fall von Amazon, ist die übliche Form, es sei denn es wird geleast statt verkauft, wie im Fall von Walmart.


Anlass das Papier verkaufen ist der Conferenz Call, die 'major anouncments' werden in der Begrüssung erwähnt und das wars. Die 'Journalisten', bevor sie ihre Fragen stellen, singen erst mal Loblieder.
Keiner fragt gezielt nach, ob, wann, ob überhaupt mit Verkündung der Super-Mega-Deals zu rechnen ist. Es gibt eine Frage dazu... irgendwas mit Gas... und CEO's antwort ist "yes"
Plug Power | 2,090 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.226.814 von IBergmann am 11.08.19 21:28:08
Zitat von IBergmann: @circle
quote."nachdem sie im 2. Quartal bereits neue Aktien für $5,5 Millionen in den Markt gedrückt hatten."
das hast du woher?

Stell die Frage auch wegen deiner Bilanzierungs-Dartsellungen, vor ca. 2 Monaten (Vorerfassung).
Denn dei Vorerfassung im Fall von Amazon, ist die übliche Form, es sei denn es wird geleast statt verkauft, wie im Fall von Walmart.


Anlass das Papier verkaufen ist der Conferenz Call, die 'major anouncments' werden in der Begrüssung erwähnt und das wars. Die 'Journalisten', bevor sie ihre Fragen stellen, singen erst mal Loblieder.
Keiner fragt gezielt nach, ob, wann, ob überhaupt mit Verkündung der Super-Mega-Deals zu rechnen ist. Es gibt eine Frage dazu... irgendwas mit Gas... und CEO's antwort ist "yes"


Die Information mit den in den Markt gedrückten Aktien findest Du im 10-Q auf Seite 10, Seite 24, Seite 44 und Seite 49:

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1093691/000155837019…


Was die Buchung von Umsätzen betrifft, es gibt 2 Möglichkeiten:

1) Kunde kauft das Equipment ==> komplette Umsatzwirksamkeit sofort
2) Kunde least das Equipment ==> um den gesamten Umsatz ebenfalls "upfront" zu vereinnahmen ist in diesem Fall eine Refinanzierung der Transaktion notwendig, im Regelfall wird hierfür ein Sale&Leaseback mit einem Finanzierungspartner abgeschlossen.


Das Problem mit den Super-Mega-Deals ist ja nicht nur die Timeline, sondern dass sie mit Sicherheit nicht Super-Mega sein werden, wie man ja schon an der Mini-Transaktion mit DHL gut sehen konnte.
Plug Power | 2,100 $
wenn das leasing geschäft so eine Lücke reinreißt sollten sie es aufgeben und nur noch cash Geschäfte machen ganz einfach !!!
so kommen wir nie auf einen grünen Zweig das sollte Andy und sein Management Team mal verstehen
Plug Power | 1,800 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.231.710 von sompschei69 am 12.08.19 15:04:11
Zitat von sompschei69: wenn das leasing geschäft so eine Lücke reinreißt sollten sie es aufgeben und nur noch cash Geschäfte machen ganz einfach !!!
so kommen wir nie auf einen grünen Zweig das sollte Andy und sein Management Team mal verstehen


Die Amerikaner würden sagen "stuck between a rock and a hard place" in diesem Fall.

Ohne Leasing hätten sie z.B. Wal-Mart nicht als Kunden gewonnen und zunächst keine Skaleneffekte in der Produktion erzielen können. Außerdem hätten sie wahrscheinlich auch keine weiteren, prominenten Kunden an Land ziehen können ohne diese öffentliche Validierung. Und sie haben rund $150 Millionen an Kapital sich beschaffen können nach der Verkündung des Wal-Mart Deals vor 5 Jahren, die aber schon nach 2 Jahren aufgebraucht waren.

Das Geschäft mit Brennstoffzellen-Flurförderzeugen stagniert, die Anzahl der verkauften Einheiten war im letzten Jahr sogar leicht gesunken gegenüber 2017 und könnte in diesem Jahr sogar noch weiter sinken. Der Ordereingang in 2018 lag sogar rund 20% unter dem Niveau von 2017.

Wenn Plug Power also das Geschäft ankurbeln möchte, müssen sie den Kunden Anreize bieten und Leasing ist der Klassiker im Bereich kapitalintensiver Investitionen. Leider aber kann sich das Unternehmen diese Form der Kundenfinanzierung ohne Garantien nicht leisten.
Plug Power | 1,822 €
Ist die Aktie heute durch irgendeinen Musterdepot-Stoploss gefallen? Anders kann ich mir den heftigen Kursverlust um die Mittagszeit nicht erklären. Mir soll es recht sein, habe ordentlich Stücke abgegriffen vorhin. Teilweise schon wieder teuer in die US-Vorbörse entsorgt. So kann es weitergehen.
Plug Power | 1,661 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben