DAX+0,55 % EUR/USD-0,22 % Gold+0,17 % Öl (Brent)-0,32 %

ZAPF CREATION - KGV 4,1 und der Turnaround schreitet voran - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE000A2TSMZ8 | WKN: A2TSMZ | Symbol: ZPF
24,400
12:54:00
Hamburg
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.834.473 von Returnhunter am 04.11.19 19:14:32
Zitat von Returnhunter: Gab dich heute einen Kurs, Handel läuft ganz normal.


Ich finde nicht das der Handel normal läuft: Das sind Ad-Lock Verkäufe

100 in HH 24,40

150 in MUC 24,40

Habt Ihr hier 100 Euro bziehungsweise 150 Euro zu verschenken -
Zapf Creation | 24,40 €
Gab dich heute einen Kurs, Handel läuft ganz normal.
Zapf Creation | 24,40 €
Wurde der Handel in HH eingestellt oder warum gibt es keine Kurse mehr zu Zapf?
Zapf Creation | 24,40 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.629.288 von Zarpeter72 am 05.10.19 07:07:01
Zitat von Zarpeter72: Die Frage ist eine andere. Weshalb wird nicht aus dem Ask gekauft. Es gibt von den zahllosen Restaktionären sicher welche die aufstocken könnten.


Jetzt wurde aus dem ASK gekauft bei 24,60 (Hamburg und München) Frage mich wo die
3880 Shares (24,80ASK) sind:confused:
Gefühlt ist man schon 120 Tage nicht über 24,40 raus-nur meine Meinung
Zapf Creation | 24,60 €
Larian ist nicht die Position-Eichorn

24,00 danke macht weiter so
Zapf Creation | 24,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.689.499 von resu1987x10x19 am 14.10.19 19:26:46
Zitat von resu1987x10x19: ickdich fick du alteralogorthmius


MannoLeute schmeisst eure Akten Einhorn Eichhorn ist euer


https://www.infranken.de/regional/coburg/Thomas-Eichhorn-ist…
Zapf Creation | 24,00 €
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.681.695 von Returnhunter am 12.10.19 21:21:39
Zitat von Returnhunter: Aber Fakt ist natürlich auch, als Zapf quasi insolvent war, hat er den Laden gerettet...

Dazu möchte ich mal einen Artikel aus dem Jahre 2006 ins Gedächtnis rufen.

Handelsblatt 11.09.2006
INSIDE: ZAPF CREATION

Geschickter Einstieg
JOACHIM HOFER | MÜNCHEN

Respekt, Isaac Larian. Es gehört schon viel Geschick dazu, mit einem Aktienanteil von nur 20 Prozent eine Firma zu kapern. Doch genau das ist dem Unternehmer aus Kalifornien beim Puppenproduzenten Zapf Creation gelungen. Der Besitzer der amerikanischen Spielwarenfirma MGA Entertainment stellt inzwischen zwei von fünf Aufsichtsräten von Zapf, hat seinen Deutschlandchef in den Vorstand geschickt, übernimmt den Einkauf und die technische Entwicklung für die Franken und hat eine Vertriebskooperation abgeschlossen.

Da mag Zapf-Chef Georg Kellinghusen noch so sehr beteuern, er habe die Interessen aller Aktionäre im Blick: Ohne Larian geht beim größten europäischen Puppenhersteller nichts mehr.

Der gebürtige Iraner hat die Krise von Zapf in diesem Sommer kaltschnäuzig ausgenutzt. Rückblickend wird deutlich, wie clever der Produzent der frechen „Bratz“-Puppen vorgegangen ist. Erst hat er den japanischen Wettbewerber Bandai, der ebenfalls Zapf übernehmen wollte, im Regen stehen lassen. Dann drückte die weit reichende Vertriebskooperation und den gemeinsamen Einkauf mit MGA durch. Denn nur so kann Zapf schnell die Kosten senken und den Umsatz in die Höhe treiben.

Damit ist die Geschichte allerdings noch nicht zu Ende. Denn Zapf braucht dringend frisches Geld. Noch dieses Jahr will Vorstandschef Kellinghusen das Kapital erhöhen. Eigentlich wäre es nahe liegend, dass Larian als größter Aktionär mit zieht und seinen Einfluss ausbaut. Doch wieder spielt der Unternehmer seine Macht aus, baut Druck auf und lässt das Zapf-Management erst einmal zappeln, indem er jede Aussage zur Kapitalerhöhung vermeidet.

Was er letztlich mit seinem Aktienpaket vor hat, ist völlig offen. Womöglich ist es ihm sogar egal, wie hoch der Anteil ist, denn die wesentlichen strategischen Ziele hat Larian ohnehin erreicht. Einerseits hat er den Konkurrenten Bandai davon abgehalten, sein Geschäft in Europa auszubauen.

Andererseits hat er für sein eigenes Unternehmen über die Vertriebskooperation eine gute Basis in Europa geschaffen. Denn hier ist MGA vergleichsweise schwach. Mit Hilfe der Zapf-Vertriebsmannschaft soll sich das nun ändern. Durch den gemeinsamen Einkauf bekommt Larian mehr Volumen in der Beschaffung, was ihm wiederum bessere Konditionen bei den Zulieferern sichert. Warum also noch mehr Geld für weitere Zapf-Aktien ausgeben?

Einen Grund gibt es: Eine Kapitalerhöhung ließe sich wohl nur schwer platzieren, wenn der größte Aktionär sich nicht beteiligt. Ohne neue Mittel droht Zapf jedoch unweigerlich das Aus. Und daran kann MGA wiederum kein Interesse haben. Denn dann wären alle Kooperationen hinfällig und das Investment wäre futsch.

Derzeit steht nur eins fest: Zapf wird in den nächsten Wochen und Monaten weiter in den Schlagzeilen bleiben. Und Isaac Larian wird dabei eine wichtige, wahrscheinlich sogar die wichtigste Rolle spielen.hofer@handelsblatt.com

Zapf Creation kaufen | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1066314-1-10/zap…
Zapf Creation | 24,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.681.575 von Zarpeter72 am 12.10.19 20:25:19
Zitat von Zarpeter72: Werde doch mal etwas konkreter. Was tut er den so bahnbrechendes fürs Unternehmen, damit er unersetzbar erscheint.


Heute habe ich eher den Eindruck, dass Larian Zapf Übervorteilen könnte. Aber Fakt ist natürlich auch, als Zapf quasi insolvent war, hat er den Laden gerettet...
Zapf Creation | 24,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.664.564 von Herbert H am 10.10.19 12:50:59Werde doch mal etwas konkreter. Was tut er den so bahnbrechendes fürs Unternehmen, damit er unersetzbar erscheint.
Zapf Creation | 24,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.664.519 von Braiky am 10.10.19 12:43:00
Zitat von Braiky: [Für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens ist er nicht allein verantwortlich, wenn überhaupt.

Bei allem Großaktionärs-Bashing sollte man nicht vergessen, dass es die Zapf Creation AG ohne Larian längst nicht mehr geben würde ...
Zapf Creation | 24,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.654.536 von GAP-Minder am 09.10.19 10:46:42
Zitat von GAP-Minder: Es hat mich halt nur der Vergleich zu den genannten politischen Geisterfahrern gestört, die nicht nur die finanzielle Situation einiger Aktionäre beeinträchtigen, sondern ihren gesamten Staat vorsätzlich an die Wand fahren. Der angerichtete Schaden ist also nicht vergleichbar...

Larian besitzt bereits jetzt eine unantastbare Übermacht in der Aktiengesellschaft und lebt anscheinend nach dem Motto "Larian first". Sein Ziel ist klar, aber die Aktionen sind nicht immer berechenbar (auch wenn nachvollziehbar) und daher kam dieser Vergleich. Es ging mir dabei nur darum, das fehlende Vertrauen in die machthabende Person aufzuzeigen. In diesem Punkt sind, soweit ich es einschätzen kann, alle 3 ebenbürtig. Es sind nur unterschiedliche Werte, die zerstört werden. Die andauernde Unsicherheit ist für den Aktienkurs womöglich zerstörerischer als die schlimmsten Tatsachen.

Ich, als Kleinanleger, bin nur an der Dividende und dem Aktienkurs interessiert. Wenn Larian die Gesellschaft komplett übernehmen möchte, denkt er diesbezüglich genau spiegelverkehrt. Für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens ist er nicht allein verantwortlich, wenn überhaupt. Die ursprüngliche Frage war ja eigentlich, was Kleinanleger vom Aufstocken abschreckt. Bei mir sind es die Unsicherheit und Perspektivlosigkeit der AG wegen dem Interessenskonflikt des Großaktionärs.
Zapf Creation | 24,00 €
Dauerbedröhnung auf der HV nützt nix. Das geht einem Großaktionär am A... vorbei und erregt nur Unmut bei vielen auf´s Essen Wartenden. Nur selten lassen sich die Profis aus der Ruhe bringen und machen nervöse Fehler. Es hülfe nur das Aufspüren von rechtlichen oder Verfahrensfehlern, um Beschlüsse anzufechten. Irgendwer sollte schon mal ein mögliches Spruchverfahren nach dem Squeeze Out sachlich vorbereiten. 24 Euronen sind ja wohl ein Witz. Daher müssten Argumente her für eine höhere Abfindung. Dann findet sich auch ein kompetenter Anwalt.
Zapf Creation | 24,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.654.536 von GAP-Minder am 09.10.19 10:46:42Es ist leider auch so das eine 12 stündige Dauerbetrönung auf der HV bei Eichhorn und Freiling immer noch nix bewirken. Für das Desaster werden die bezahlt. Die benötigen jeden Monat eine Sonderprüfung damit denen mal eine Lampe angeht. Das war alles noch viel zu zahm.
Zapf Creation | 24,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.650.189 von Zarpeter72 am 08.10.19 19:46:12Es tut mir leid, wenn der Eindruck entsanden ist, dass ich Sympathien für Herrn Larian hege. Das ist mangels genauer Kenntnisse seiner Person nicht möglich, zudem finde ich das Verhalten gegenüber den Minderheitsaktionären weder ehrenhaft, noch anständig, nicht einmal nachvollziehbar. Im Gegenteil: Ich verurteile ebenfalls, dass seit Jahren keine Gewinne ausgeschüttet werden und kein vernünftiges Übernahmeangebot vorgelegt wird. Es hat mich halt nur der Vergleich zu den genannten politischen Geisterfahrern gestört, die nicht nur die finanzielle Situation einiger Aktionäre beeinträchtigen, sondern ihren gesamten Staat vorsätzlich an die Wand fahren. Der angerichtete Schaden ist also nicht vergleichbar...
Zapf Creation | 24,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.646.985 von GAP-Minder am 08.10.19 15:20:12Ob man mit einem Großaktionär, welcher mit seinen Minderaktionäre seit 13 Jahren ein Katz und Maus Spiel führt Sympathien pflegen sollte, kann ich nicht nachvollziehen. Ich glaube unter den Minderaktionären gibt es genügend die mit Fleiß und Geschick durchs Leben gehen. Die Frage ist wie lange das Kaspertheater noch geht. Die HV hat gezeigt, das die Herrschaften mal richtig Druck brauchen. Das bedeutet, das nicht nur 40-50 Leute auflaufen und der Rest lässt sich vertreten.
Zapf Creation | 24,20 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.644.081 von Braiky am 08.10.19 10:44:35Der Vergleich eines erfolgreichen Unternehmers, der sich aus sehr einfachen Verhältnissen mit Geschick und Fleiß hochgearbeitet hat, mit den genannten Populisten Trump und Johnson, die mit ihrer Politik gerade größtmöglichen Schaden an der Wirtschaft und Gesellschaft des eigenen Landes anrichten, ist doch etwas weit hergeholt.
Man erkennt auch durchaus eine nachvollziehbare Strategie beim Großaktionär: er kauft (aktuell wohl als einziger Käufer) Aktien zu steigenden Kursen auf. Hatte er einst 10 € geboten, waren es während der Delisting-Phase bereits 21 €. Nun zahlt er 24 €, was dem Wertanstieg des Unternehmens durch thesaurierte Gewinne entspricht, jedenfalls aus seiner Sicht. Wenn es so weitergeht, werden wir auch noch höhere Kurse sehen, wenn für ihn zum aktuellen Gebot kein Material mehr zu bekommen ist und er den Wert des Unternehmens höher taxiert. Aber in einem gebe ich Dir und den anderen "Klägern" Recht: natürlich sieht eine faire Behandlung von Kleinaktionären anders aus...
Zapf Creation | 24,20 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.629.288 von Zarpeter72 am 05.10.19 07:07:01Man könnte schon noch aufstocken, aber mit welchem Ziel? Dem Larian vertraue ich persönlich genauso wenig wie dem Trump oder Johnson. Jeder von denen ist sich selbst der nächste.

Nach dem Delisting ist es für den Larian noch leichter geworden Insiderhandel zu treiben und den Kleinanlegern Informationen vorenthalten. Mag sein, daß ich mich irre, aber auf lange Sicht sehe ich leider nur einen Gewinner und bin gespannt zu welchen Bedingungen wir aus dem Wert endgültig verabschiedet werden.
Zapf Creation | 24,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.628.724 von straßenköter am 04.10.19 22:14:05Die Frage ist eine andere. Weshalb wird nicht aus dem Ask gekauft. Es gibt von den zahllosen Restaktionären sicher welche die aufstocken könnten.
Zapf Creation | 24,00 €
Ich nehme mal an, dass er die größeren Blöcke bei Zapf im bid meint.
Zapf Creation | 24,00 €
Was will Herr Glaser uns damit sagen?
Zapf Creation | 24,00 €
Käufer im Markt
Volker Glaser, der Herausgeber der Vorstandswoche, äußert sich auf Twitter kurz zu Zapf:

"Block Sellers - GK Software, Simmona, Norma!
Block Buyer- Zapf, Kuka, Quirin Bank, Infineon"

https://twitter.com/Vorstandswoche/status/118003363934783897…
Zapf Creation | 24,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.612.930 von Syrtakihans am 02.10.19 12:07:05
Zitat von Syrtakihans:
Zitat von MikeMi-1: Könnt ihr mal meinen Denkansatz überprüfen und bestätigen/widerlegen?

Zur HV hatte Larian 5.086.102 Stücke von ich glaube 6.500.000
Irgendwo hatte ich mal aufgeschnappt, dass seine Zukäufe über Nasdaq OTC laufen.
Wenn ich mir die seit dem gehandelten Stücke dort ansehe, komme ich auf eine Stückzahl von 47.085.

Somit ist seit der HV hier tatsächlich nicht viel passiert oder? Ich meine er hat jetzt statt 5.086.102 Stück nun 5.133.187 Stück. Also 0,7% mehr. Er braucht aber 90% (oder waren es gar 95%)?

Liege ich richtig mit meiner Annahme?


Wie kommst Du darauf? Der Larian Living Trust war auf der letzten HV mit zwei Paketen von zusammen 2.988.045 Aktien vertreten. Das gesamte Aktienkapital besteht aus 6.431.951 Stück.

Was Deine Annahme betrifft: Der Larian Living Trust hat nach der HV außerbörslich zugekauft, was man aber in den OTC-Umsätzen nicht sieht. Diese Stückzahlen sind daher nicht bekannt.

Das habe ich hier aus dem Forum, da ein User (oder mehrere) vor Ort waren bei der HV und ins Register geschaut haben.
Beitrag 1.937 hier im Forum
Zapf Creation | 24,20 €
Woher weißt Du von dem Zukauf, wenn die Käufe nicht ersichtlich sind?
Zapf Creation | 24,20 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.565.124 von MikeMi-1 am 25.09.19 13:08:16
Zitat von MikeMi-1: Könnt ihr mal meinen Denkansatz überprüfen und bestätigen/widerlegen?

Zur HV hatte Larian 5.086.102 Stücke von ich glaube 6.500.000
Irgendwo hatte ich mal aufgeschnappt, dass seine Zukäufe über Nasdaq OTC laufen.
Wenn ich mir die seit dem gehandelten Stücke dort ansehe, komme ich auf eine Stückzahl von 47.085.

Somit ist seit der HV hier tatsächlich nicht viel passiert oder? Ich meine er hat jetzt statt 5.086.102 Stück nun 5.133.187 Stück. Also 0,7% mehr. Er braucht aber 90% (oder waren es gar 95%)?

Liege ich richtig mit meiner Annahme?


Wie kommst Du darauf? Der Larian Living Trust war auf der letzten HV mit zwei Paketen von zusammen 2.988.045 Aktien vertreten. Das gesamte Aktienkapital besteht aus 6.431.951 Stück.

Was Deine Annahme betrifft: Der Larian Living Trust hat nach der HV außerbörslich zugekauft, was man aber in den OTC-Umsätzen nicht sieht. Diese Stückzahlen sind daher nicht bekannt.
Zapf Creation | 24,20 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.611.622 von straßenköter am 02.10.19 08:11:10
Zitat von straßenköter: Der potenzielle Käufer wird schon wissen, was er macht.


Was veranlasst dich zu der Annahme?
Zapf Creation | 24,20 €
Gestern wurden über den ganzen Tag 10.000 Aktien zu 24€ gesucht. Der potenzielle Käufer wird schon wissen, was er macht.
Zapf Creation | 23,20 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.567.854 von sulp002 am 25.09.19 18:08:16
Zitat von sulp002:
Zitat von Returnhunter: ...

Das kann man durchaus so annehmen. Er braucht 90% für einen verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out. Dauert also etwas. Es waren aber größere Paketaktionäre auf der HV vertreten, die SdK hatte zum Beispiel einige. Einigt er sich mit denen, geht es schnell.


Das mit deinen Paketaktionären darfst du zurücknehmen. 230 000 gebündelte Neinstimmen, das entspricht 3- 4 % an Kleinstaktionären . Präsenz 82,88 % Grundkapital 6,431951 Mio.

Ein Paket ist 10 % und grösser:rolleyes:


Naja, das kommt denke ich auf den jeweiligen Betrachtungswinkel an. Wer von einem gesamten freefloat von 20% dann 2% hält, hat für mich ein Paket, jedenfalls sind die 2% interessant für Larian.
Zapf Creation | 23,60 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.566.009 von Returnhunter am 25.09.19 14:53:18
Zitat von Returnhunter:
Zitat von MikeMi-1: Könnt ihr mal meinen Denkansatz überprüfen und bestätigen/widerlegen?

Zur HV hatte Larian 5.086.102 Stücke von ich glaube 6.500.000
Irgendwo hatte ich mal aufgeschnappt, dass seine Zukäufe über Nasdaq OTC laufen.
Wenn ich mir die seit dem gehandelten Stücke dort ansehe, komme ich auf eine Stückzahl von 47.085.

Somit ist seit der HV hier tatsächlich nicht viel passiert oder? Ich meine er hat jetzt statt 5.086.102 Stück nun 5.133.187 Stück. Also 0,7% mehr. Er braucht aber 90% (oder waren es gar 95%)?

Liege ich richtig mit meiner Annahme?


Das kann man durchaus so annehmen. Er braucht 90% für einen verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out. Dauert also etwas. Es waren aber größere Paketaktionäre auf der HV vertreten, die SdK hatte zum Beispiel einige. Einigt er sich mit denen, geht es schnell.


Das mit deinen Paketaktionären darfst du zurücknehmen. 230 000 gebündelte Neinstimmen, das entspricht 3- 4 % an Kleinstaktionären . Präsenz 82,88 % Grundkapital 6,431951 Mio.

Ein Paket ist 10 % und grösser:rolleyes:
Zapf Creation | 23,60 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben