checkAd

Berentzen Stammaktie (Seite 197)

eröffnet am 30.09.15 13:59:13 von
neuester Beitrag 19.04.21 05:46:24 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
26.11.20 20:24:54
Beitrag Nr. 1.961 ()
Hm, ich sehe die Aktie 10% über dem Coronatief von 5 € Ende März. Der SDAX steht auf All Time High und 70% Plus im gleichen Zeitraum.
Berentzen-Gruppe | 5,520 €
1 Antwort
Avatar
27.11.20 05:27:13
Beitrag Nr. 1.962 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.857.518 von Prof_B am 26.11.20 20:24:54
Prof._B.
Das kann sich bei einem so kleinen Wert ganz schnell ändern.
Monolith verkauft seit geraumer Zeit grosse Mengen, dass drückt den Kurs nachhaltig.
Berentzen-Gruppe | 5,480 €
Avatar
01.12.20 16:04:52
Beitrag Nr. 1.963 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.777.018 von washiwashi am 16.08.20 10:49:00
Zitat von washiwashi: Ich glaube wir sind gerade an einem Punkt, wo die einen den Mut verlieren, andere eine einmalige Chance sehen und andere wiederum aus dem off kommen und alles schlecht reden. Überschattet von einem Grossaktionär, der sich verabschieden muss, da ihm die Mittelrrücklüsse drücken. Alle drei Gruppen haben ihre validen Argumente. Schaut man auf die nackten Zahlen, dreht sich Berentzen seit Jahren im Kreis. Das EBIT stagniert, wenn ein Bereich gut läuft, säuft der andere ab..
Die Investoren, die sich mit den Details auseinandersetzen würden sagen, dass sich das Geschäft insgesamt qualitativ viel besser aufgestellt hat, als noch vor 3 oder 4 Jahren. Das ist eindeutig Schwegmanns Verdienst. Und sie hoffen, dass sich dadurch ein höheres Profitabilitäts- und Kursniveau einpendelt. Bis zum Februar sah das auch alles sehr gut aus. 2020 sollte eigentlich das Jahr der Ernte werden, in dem sich die positiven Effekte der Maßnahmen der vergangenen Jahre zeigen wird. Dann kam Covid-19. Und Covid 19 wird noch bis 2022 ein Thema bleiben, die Gastronomie und Hotellerie wird sich nachhaltig verändern.
Eine kritische Hinterfragung der Strategie ist sicher angebracht. Citrocasa ist seit Jahren eine massive Baustelle und keiner außer das Management kann mir den Sinn erklären, warum Berentzen Maschinen WELTWEIT! verkaufen muss. Citrocasa war einzig und allein das Feuerwerk, das die Investoren bei der Umplatzierung der Aktien von Aurelius blenden sollte. Das ist gelungen. Ansonsten hat es keinerlei strategischen Wert für Berentzen. Es gehört (mit Verlust) verkauft! Es bindet zu viel
Kapazitäten für zu wenig Upside. Managementressourcen müssen auf die Distribution und Kreation neue Produkte fokussiert werden. Produkte, die am Puls der Zeit sind wie Hard Seltzer, vegane Energydrinks, kalorienarme Variationen und innovative Gebinde sind konsequent zu lancieren- die Kräterbraut ist klasse- nur zu kaufen gibt es sie leider nicht. Wozu global Citrocasa Maschinen verkaufen, wenn man es noch nicht einmal schafft die erfolgreichen Getränke wie Mio Mio Mate zeitnah deutschlandweit zu distribuieren?
Hier muss Schwegmann einen Schlussstrich ziehen- UND! Er muss sich selbst hinterfragen ob er wirklich alle Zügel in der Hand hält. Er ist seit Juni 2017 an Bord und 3 Jahre!! später kommt endlich ein eigener Vertrieb im Außendienst... Hallo? Wenn ich ein MARKEN Artikler werden will brauche ich auch Leute, die 100% hinter der Marke stehen-- also einen eigenen Vertrieb-- Ich vermute bei Berentzen sind noch zu viele Non-Performer in Führungspositionen. Mir geht es ehrlich gesagt zu langsam.

Ich habe mir eine Deadline gesetzt bis April 2022. Bis dahin muss sich das Unternehmen klar ausgerichtet haben. Ob wir in der Zeit auf 4 fallen oder 7 steigen ist unerheblich. Wenn das Management es schafft, das Unternehmen so zu positionieren, wie sie es seit nun fast 3! Jahren predigen, dann sind klar 2 stellige Kurse und Dividenden von 40c und mehr möglich. Ansonsten bleibt Berentzen das, was es bisher war-- Eine VALUE TRAP


Ich habe im Nachgang dieser Mail vom August angefangen, meine Position zu reduzieren, um eine neutrale-bzw. Untergewichtung im Portfolio zu erzielen. Im November habe ich mich kurzerhand entschieden, alles zu verkaufen. Es war für mich die richtige Entscheidung, denn ich konnte mit dem Erlös zwischenzeitlich in anderen Unternehmen erhebliche Kursgewinne realisieren. Ich werde Berentzen weiter beobachten, habe aber keinen Grund gefunden investiert darauf zu hoffen, dass sich etwas ändert. Ich kaufe gerne auf höherem Niveau zurück, wenn sich die Anzeichen mehren, dass hier wirklich durchgegriffen wird. Allen Investierten alles Gute. Ich hoffe für Euch, dass es am Ende aufgeht.
Berentzen-Gruppe | 5,280 €
1 Antwort
Avatar
01.12.20 21:42:13
Beitrag Nr. 1.964 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.907.099 von washiwashi am 01.12.20 16:04:52
Kann man so machen,
muss man aber nicht so machen.
Ich denke grundsätzlich konnte man mit der Entwicklung von 2018 bis 03/2020 überwiegend zufrieden sein.
Die Firma ist solide, aber keine Kursrakete.
Die Kursentwicklung der letzten rund drei Jahre ist natürlich desaströs.
Die Holländer von Monolith haben mindestens 600.000 Aktien in den Markt geschmissen und die Firma hat keinerlei kursbelebende Impulse gesetzt.
Ich denke in Haselünne gibt es einige Langschläfer, die die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt haben.
Was gibt mir weiter Hoffnung in das Invest?
Die Firma ist trotz COVID 19 weiter profitabel und hält Prognosen verlässlich ein.
Im Bereich Vertrieb und Marketing hat man endlich personelle Veränderungen umgesetzt.
Das aktuelle Kursniveau ist so bescheiden, dass viel Luft nach unten nicht mehr besteht.
Ich hoffe auf eine Hauptversammlung 2021 in Präsenz und dann sollten die Aktionäre als Eigentümer dem Vorstand und Aufsichtsrat die gelbe Karte zeigen.
Berentzen-Gruppe | 5,280 €
Avatar
08.12.20 00:24:38
Beitrag Nr. 1.965 ()
Nun wird die 200 Tagelinie GEKNACKT.

Clownfish, hast Du die Waldmeister- Bowle schon bereit gestellt?
Berentzen-Gruppe | 5,510 €
Avatar
08.12.20 17:27:23
Beitrag Nr. 1.966 ()
nein , wir trinken eine sekt/wein - bowle mit frischen früchten .

keinechancefür berentzen.
Berentzen-Gruppe | 5,580 €
8 Antworten
Avatar
08.12.20 22:03:14
Beitrag Nr. 1.967 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.989.193 von stupidbeliever am 08.12.20 17:27:23
Tradition!
Clownfish hau Dir doch lieber in guter alter Tradition ein Danziger Goldwasser in die Birne.
Berentzen-Gruppe | 5,560 €
7 Antworten
Avatar
01.01.21 09:48:14
Beitrag Nr. 1.968 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.993.267 von Ostpreussen1927 am 08.12.20 22:03:14
Frohes neues Jahr
Uns allen ein frohes und gesundes neues Jahr und für Berentzen gute Geschäfte.
Berentzen-Gruppe | 5,540 €
6 Antworten
Avatar
05.01.21 23:09:25
Beitrag Nr. 1.969 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.252.378 von Ostpreussen1927 am 01.01.21 09:48:14
Winterschlaf?
Entschuldigung sind hier alle im Winterschlaf?
Berentzen-Gruppe | 5,780 €
5 Antworten
Avatar
07.01.21 18:40:09
Beitrag Nr. 1.970 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.301.586 von Ostpreussen1927 am 05.01.21 23:09:25
Selbst im Norden die rote Laterne...
Artikel aus der NWZ

Hochprozentig nach unten ging es 2020 für die Aktie des Spirituosen- und Getränkeherstellers Berentzen aus dem emsländischen Haselünne. 19,06 Prozent büßte der Aktienkurs ein – was Berentzen zum Schlusslicht in der regionalen Rangliste machte. Den Emsländern verhagelte vor allem die Corona-Pandemie, die zu zeitweise geschlossenen Kneipen und damit sinkenden Absätzen führte, das Geschäft.
Berentzen-Gruppe | 5,800 €
4 Antworten
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Berentzen Stammaktie