DAX+0,65 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,03 % Öl (Brent)-0,90 %

Optionshandel mit kleinen Konten von jens Rabe (Seite 11)


AnzeigeAdvertisement

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 50.975.985 von Datteljongleur am 31.10.15 12:57:18@Datteljongleur

Nicht selten, sondern schon häufiger solch dämliche Antworten gelesen.

Wenn ich beim 1. Trade bereits mein ganzes mir zur Verfügung stehendes Kapital verbrate, gibt es keinen nächsten Trade. Spiel doch Russisches Roulette (das kommt Deiner Strategie sehr nahe): Wenn die Kugel dann aus dem Lauf kracht, kann einer wie Du das Spiel sicher nochmals versuchen.

Die Frage sollte doch eher sein, wieviel % von meinem mir zur Verfügung stehenden Kapital ich für einen Trade einsetzen kann, um bei einem Verlust handlungsfähig zu bleiben.
Dann sollte man aber auch die Begrifflichkeiten mit der Rendite präzisieren.

Und: Wie ich bereits ausführte, bei kleinen Depots besteht die Gefahr, mehr einzusetzen als richtig wäre. Weil Anleger mir Gewinnversprechen geködert werden, das Verlustrisiko aber oftmals verschwiegen wird.

Mal'ne andere Frage: Wie hoch ist denn deine Rendite bisher?
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.975.586 von Datteljongleur am 31.10.15 11:19:39Richtig, ich habe mit dem 1. Beitrag angefangen, und dann den 2. Beitrag verfasst.
Du hast sicher die ersten 1000 Beiträge auf einmal gepostet, um nicht als Neuling in diesem Blog zu gelten.

Im Übrigen kommt es nicht auf die Anzahl der Beiträge an. Auch mit fast 30.000 Kommentaren ist man nicht automatisch ein Geistesblitz. Außerdem solltest Du, wenn Deine Beiträge so gut wären, wie Du selbst von Dir überzeugt bist, etwas mehr Freunde haben. Außerdem frage ich mich, wie man es als normal arbeitender Mensch schafft, so viele Beiträge zu verfassen, auch wenn die allermeisten dem Leser kein hohes Niveau abverlangen. Du must also sehr viel freie Zeit haben (arbeitsloser Diplom-Betriebswirt???). Schade nur, daß Dir zum Ausfüllen dieser Freizeit keine bessere Beschäftigung einfällt, als Dich in diesen Foren aufzuhalten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.984.526 von sdaktien am 02.11.15 13:11:41Da gebe ich Dir vollkommen recht. Ein Totalverlust sind immer 100%, aber eben nur vom eingesetzten Kontobetrag.

Mit meinem Beitrag wollte ich natürlich nicht dazu aufrufen, sein gesamtes Kapital einzusetzen. Natürlich ist Risikomanagement auch bei einem kleinen Konto unbedingt notwendig. Jedoch ist zum Erlernen des Börsenhandels eben auch ein kleines Konto geeignet, da mich dessen Totalverlust weniger schmerzt, als wenn ich gleich mein komplettes Kapital dafür einsetze. Ich kann mit dem kleinen Konto ausprobieren, ob mir der Börsenhandel überhaupt liegt, nur darum ist es mir in meinem Beitrag gegangen.

Allerdings ist es überhaupt nicht möglich, ein Konto von vielleicht 5K genauso konservativ zu handeln, als ein großes Konto, da ich - gerade im Optionshandel - gewisse Mindest-Positionsgrößen (gemeint ist der Faktor für das Underlying) eingehen muß. Ich selbst begrenze mein Risiko auf max. 1%. Mit aggressiverem Trading habe ich ein Risiko von vielleicht 2-3% gemeint, und nicht, wie von Dir kolportiert, 100%, da würde ich dann doch eher ins Casino gehen.
Dann sollte man bei 5T aber eher auf den riskanten Teil verzichten. Risiko muss man sich leisten können. Ein kleines Depot kann sich Risiko nicht leisten. Sonst ist es zu schnell weg.

Wo habe ich denn kolportiert, dass ich 100% meine?!
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.140.547 von Eric001 am 20.11.15 16:38:27Nicht genug Kursteilnehmer oder warum so angriffslustig???:laugh::laugh::laugh::keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.142.506 von Datteljongleur am 20.11.15 20:25:09Ich muss Dich leider enttäuschen, ich bin nicht der Anbieter des Webinars. Dessen Name ist Jens Rabe, unter diesem Namen schreibt er auch seine Beiträge.

Vielleicht habe ich etwas aggressiv reagiert, dies liegt aber daran, daß auch in diesem Blog wie bei vielen anderen Neu-User als dämlich hingestellt werden, nur weil der Viel-Schreiber eine andere Meinung hat und diese nicht anständig vertreten kann (oder will). So gesehen war Deine Antwort eher beleidigend, als daß die Meinige aggressiv gewesen wäre.

Sei's drum, ich bin für ernstgemeinte und normal vorgetragene Kritik dankbar, da eine solche meinen Kenntnisstand erweitert, der - zugegeben - im Börsenhandel und hier vor allem im Stillhaltergeschäft noch nicht sehr ausgeprägt ist. Ich versuche eben (da ich nicht mehr zu den ganz Jungen gehöre), dieses Defizit durch kostenpflichtige Webinare etwas schneller auszugleichen. Wenn ich erst 10 Jahre in ein kostenfreies Selbststudium investieren soll (was bekanntermaßen ebenfalls Geld kostet), dann brauche ich nicht mehr mit dem Börsenhandel anzufangen, sondern kann dann eher an meine Rente denken.

Wenn ich aber an einem solchen Webinar teilgenommen und es als gut empfunden habe, warum sollte ich dies einem der Diskutanten, der sich nach eben diesem Webinar erkundigt, nicht mitteilen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.141.387 von sdaktien am 20.11.15 17:52:53@sdaktien
"Wo habe ich denn kolportiert, dass ich 100% meine?! "

Da hab ich wohl was falsch gelesen, konnte die von mir angesprochene Stelle jedenfalls nicht mehr auffinden.

Trotzdem: Wenn ich eine neue Strategie erlernen will, mache ich dies (meine persönliche und nicht übertragbare Meinung) zunächst mit einem kleinen Konto (Demokonten und Backtests lassen einem m.E. viel zu oft in eine Euphorie verfallen, die nicht begründet ist). Stillhaltergeschäfte mit Optionen verlangen aber einen etwas höheren Mindesteinsatz. Ob ich mir dies leisten kann und möchte, muß ich natürlich für mich selbst entscheiden. Ich denke aber, in meinem Alter bringe ich das schon fertig.
Ja, du vielleicht. Andere vielleich aber auch nicht. Über das was man Risiko nennt, machen sich die meisten zu wenig Gedanken. Das ist aber im Börsengeschehen das Wichtigste. Man muss für sich erst das Risiko einschätzen. Dann kann man über die Chancen nachdenken.

Damit stellt sich aber auch die Frage, ob es seriös ist, zu suggerieren, 2 - 5% im Monat zu verdienen. Was hier in der Diskussion bereits gemacht wurde.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.170.190 von sdaktien am 25.11.15 09:47:18Also, wenn ich mir Dein Wikifolio-Depot ansehe und die Zahlen annualisiere, komme ich auf eine monatliche Performance von ca. 2%. Wenn Dein anfänglicher Drawdown nicht gewesen wäre, würde diese noch höher ausfallen. Du siehst also an Dir selbst, daß diese Performance möglich ist.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben