Innogy wie geht es nach dem SpinOff weiter (Seite 127)

eröffnet am 07.10.16 06:35:05 von
neuester Beitrag 21.06.20 13:38:09 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
14.06.20 18:25:20
Beitrag Nr. 1.261 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.012.893 von straßenköter am 14.06.20 18:10:25
Zitat von straßenköter: Da habe ich noch keine Erfahrungswerte. Das kann vielleicht ein anderer User beantworten. Hier ist ja der ein oder andere erfahrene SO-Spezialist investiert.


Alles klar, Danke, und noch einen schönen Restsonntag!
Avatar
14.06.20 19:51:30
Beitrag Nr. 1.262 ()
In der Schweiz kommt es eigentlich nie zu einem Spruchverfahren, ich weiß gar nicht, ob es so etwas gibt. Man kann wohl den Generalversammlungsbeschluss anfechten, was aber glaube ich nie passiert. Am Beispiel der Alpiq wird das wohl demnächst mal durchexerziert, wie ein Squeeze-out läuft, der gegen Widerstände durchgesetzt wird und gerichtlich angefochten.

Mit dem Bankwechsel nach der Nachbesserung, das ist so eine Sache.
Normalerweise wird die Abwicklung der Nachbesserung fast immer automatisch über eine Abwicklungsbank vorgenommen, die das Geld auf das Konto zahlt, auf das Jahre zuvor auch die Barabfindung gezahlt wurde. Es kommt also bei der Bank an, auch wenn der Kunde sein Konto schon nicht mehr dort hat, so dass man sich in so einem Fall auch dorthin wenden sollte. Siehe auch die zu gegebener Zeit zu veröffentlichenden Abwicklungshinweise im Bundesanzeiger.
Avatar
15.06.20 06:56:37
Beitrag Nr. 1.263 ()
Die meisten Banken scheuen den Aufwand, ehemaligen Kunden hinterher zu rennen, die teils schon vor vielen Jahren ihre Depots aufgelöst haben. Es besteht auch rechtlich keine Pflicht mehr dazu, da die Geschäftsbeziehung beendet worden ist.
Avatar
15.06.20 10:18:57
Beitrag Nr. 1.264 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.012.818 von straßenköter am 14.06.20 17:56:03
Zitat von straßenköter: Die Buwog ist ein österreichischer Titel. Warum auch immer werden bei österreichische Titel immer Nachbesserungsrechte eingebucht. Kenne ich von BDI, Conwert oder Update Software auch so. Ob das jetzt an Österreich liegt oder generell bei ausländischen Titeln immer so ist, weiß ich nicht. Auf jeden Fall gibt es bei SO deutscher Aktien nie Nachbesserungsrechte ins Depot gebucht. Erfahrungswert von fast 20 SO.

Als Ergänzung: Bei der österreichischen C-Quadrat Investment AG wurden mir nach dem Squeeze Out keine Nachbesserungsrechte ins Depot eingebucht.

Der_Analyst
1 Antwort
Avatar
15.06.20 18:56:39
Beitrag Nr. 1.265 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.017.243 von Der_Analyst am 15.06.20 10:18:57Stimmt. War mir bislang gar nicht aufgefallen.
Avatar
21.06.20 13:38:09
Beitrag Nr. 1.266 ()
Mit Verlaub - Liebe Innogy-ALT-Aktionäre, das:
In der Regel wird die Ausschüttung der Nachbesserung automatisch über die Depotbank vorgenommen, die Geld auf das Konto zahllt, auf das die Barabfindung einging.
muss demnächst von allen Banken beachtet werden.
Die Nachbesserung dürfte nicht allzu lange auf sich warten lassen, denn:
... Corona-Ausbruch ... Schlachtbetrieb im Kreis Gütersloh hat der gesundheitspolitische Sprecher der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Peter Liese (CDU), Schutzmaßnahmen im Umkreis von 30 Kilometern gefordert. "Meiner Meinung nach lässt sich dieser Ausbruch durch Nachverfolgung von individuellen Fällen nicht mehr eingrenzen", sagte Liese der "Bild am Sonntag". Man brauche Maßnahmen für die Allgemeinbevölkerung, nicht nur im Kreis Gütersloh, sondern auch mindestens in einer Umgebung von 30 Kilometern um den Betrieb. Bei dem Ausbruch handele es sich um den aktuell größten Corona-Ausbruch in der EU, sagte Liese weiter. "Wir müssen mit einer erheblichen Zahl von Toten rechnen." Da bereits eine zweistellige Zahl von Patienten in die Kliniken gekommen seien, müsse das Infektionsgeschehen "schon mindestens zwei Wochen" laufen. Politik: CDU-Politiker Liese rechnet nach Gütersloh mit vielen Toten | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12642555-pol ...

Zu den Schutzmaßnahmen im Umkreis von 55 000 000 INNOGY-ALT-AKTIEN sagte mein sehr seriöser EAB am Freitag: "Meiner Meinung nach lässt sich diese Zwangsenteignung durch Nachverfolgung von individuellen Fällen sehr gut und sehr schnell eingrenzen".

In Zeiten von Corona-Soforthilfen für zwangsenteignete ALT-Aktionäre sollte das Gericht zügiger
voRWEggehen, statt zuzuwartEON.

Was haben Sie mit Ihrer Barabfindung gemacht, lieber/liebe ALT-Aktionär/in?

Wir sind bei der QSC AG eingestiegen, die mit Innogy korreliert und keine Schwierigkeiten mit der bevorstehenden neuerlichen Coronawelle (Siehe oben) haben dürfte.

Die ERbin
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Innogy wie geht es nach dem SpinOff weiter