DAX+0,15 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+0,28 %

Amazon - ist das Unternehmen pleitegefährdet? (Seite 6)


WKN: 906866 | Symbol: AMZ
1.172,30
19.02.18
Baader Bank
+0,43 %
+5,02 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.718.781 von Indextrader24 am 11.09.17 23:07:04
Amazon - Gap geschlossen....
...nun wird es ernst für die Narren, die ein Unternehmen mit einem dreistelligen KGV und einem KBV von über 20 kaufen.

Valueinvestment ist der Laden sicherlich nicht.

Wie vor 6 Wochen erwartet wurde das gap auf der Oberseite geschlossen. Da prangt nun ein gap auf der unterseite sperrangelweit offen.

Ich gehe davon aus, dass das Gap bei 972 USD geschlossen wird auf mittlere Sicht, veiielciht auf kurzfristig.

Das Problem des heutige Exhaustions Gap im AMZN Chart ist, dass es danach dieser Bullenstampede keine Käufer mehr gibt und dann vermutlich die gnadenlose Brutalität der Realtität alle einholt die hier noch Stücke halten.

Die Aktie hat einen Buchwert von vielleicht 40 Dollar je Anteilsschein und wird mit mehr als dem 20-fachen bewertet.

Man muss schon wirklich an Realitätsverlust leiden hier noch seine Ersparnisse zu versenken.

Wichtiger Hinweis: Die gemachten Angaben dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da ich selber Aktien/Finanzinstrumente an dem Unternehmen halte.

Amazon - ist das Unternehmen pleitegefährdet? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1254280-41-50/amazon-unternehmen-pleitegefaehrdet
Man muss AMZN schon lassen, dass sie Weltführungsambitionen dauernd erfolgreich umsetzen. Vor einem Absturz kanns auch "gern" auf 1500 gehen. Die treiben die Konkurrenz vor sich her, bevor diese überhaupt entsteht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.043.387 von H2OAllergiker am 27.10.17 16:12:45Im Online Geschäft sind die doch auf ein funktionierende World wide web angewiesen.

Und die Konkurrenz treibt wohl Amazon vor sich her. Stichwort Alibaba und die sieben Räuber.

Halte das Q3 Ergebnis für einen Einmaleffekt, der sich so nicht wiederholen wird.

Unbeschadet solcher Betrachtungen - würden sie ein Haus kaufen das rund 250 Jahresmieten braucht um seinen Kaufpreis zu erwirtschaften?

Instandsetzungen Schäden und Wartung noch nicht einmal eingerechnet....

Wer weiss ob es AMZN in 200 Jahren überhaupt noch gibt. Eher nicht würde ich sagen.

Wichtiger Hinweis: Die gemachten Angaben dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da ich selber Aktien/Finanzinstrumente an dem Unternehmen halte.

Amazon - ist das Unternehmen pleitegefährdet? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1254280-51-60/amazon-unternehmen-pleitegefaehrdet
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.043.717 von Indextrader24 am 27.10.17 16:50:00Amazon was für eine geile Aktie ;)

Deine pure Verzweiflung kann man schon recht deutlich aus deinem Beitrag herauslesen :laugh:
Bitte...

@Indextrader :DDDD Bist du sicher, dass es dich in 250 Jahren noch gibt?

@H2O... Du Blubberst... Setz dein Aluhut auf und troll dich bitte...
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.051.607 von phre22 am 29.10.17 10:13:53Realistisch betrachtet - Nein!

Ich bin froh wenn es mich noch in 25 Jahren oder 35 Jahren oder sogar in 50 Jahren noch gibt. Die Wahrscheinlichkeit für letzteres liegt allerdings statistisch betrachtet und 2 Prozent.

Sprich 98 Prozent aller Mitbürger in meinem Alter wird es dann auch nicht mehr geben - kurzum tot!.

Amazon in 25 Jahren? Keine Ahnung - vielleicht ist das Unternehmen dann schon Geschichte - und wie AOL Ende der 90 ´er Jahre verschwunden.

General Motors war ja auch mal der größte Automobilhersteller der Welt und ging binnen weniger Jahrzehnte dann in 2008 in die Pleite.

Es gibt also nichts was es nicht gibt.

Wichtiger Hinweis: Die gemachten Angaben dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da ich selber Aktien/Finanzinstrumente an dem Unternehmen halte.

Amazon - ist das Unternehmen pleitegefährdet? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1254280-51-60/amazon-unternehmen-pleitegefaehrdet
Wer die Nase bei künstlicher Intelligenz vorne hat, wird die Welt beherrschen. Momentan sind das AMZN, GOOG, NVDA, MSFT, AAPL und TSLA. Dann Baidu Softbank und divere China und Japanfirmen.

Das gilt, solange der weltweite oder kosmische EMP ausbleibt.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben