DAX+1,27 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,76 % Öl (Brent)-0,60 %

CECONOMY - Flop oder Chance wie bei Lanxess ? - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der von Ian Wace und Paul Marshall gegründete Londoner Hedgefonds Marshall Wace LLP hat am 04.10.2019 seine Shortposition von 0,88% auf 0,79% der CECONOMY-Aktien abgebaut.

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-CECONOMY_Anhalte…
CECONOMY | 4,844 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.545.531 von Informierer am 23.09.19 12:26:27???

Der von Ian Wace und Paul Marshall gegründete Londoner Hedgefonds Marshall Wace LLP hat am 27.09.2019 seine Shortposition von 0,99% auf 0,88% der CECONOMY-Aktien reduziert.

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-CECONOMY_Hedgefo…
CECONOMY | 5,016 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.125.110 von Der Tscheche am 29.07.19 12:04:02
Zitat von Der Tscheche:
Zitat von Der Tscheche: Allerdings habe ich mir gerade (…) einen Put zugelegt:

DE000HX3KL28, bis Ende des Jahres Laufzeit, Strike bei 5€, Preis: 0,51€ das Stück.


Put-Nachkauf bei einem Aktienkurs von ca. 5,84. Etwas größere Menge des Puts zu 0,25€ das Stück.
Durchschnittskurs dadurch bei 0,354€.

Am 17.12. ist bei dem Put der letzte Handelstag. Am selben Tag werden die Zahlen zum GJ 18/19 bei Ceconomy publiziert. Heiße Sache, um es mal eher positiv auszudrücken.


Das wird mir hier irgendwie zu heiß mit der immer kürzeren Restlaufzeit.
Bin gerade zu 0,37 das Stück mit einem Minigewinn ausgestiegen.
CECONOMY | 5,188 €
Was war denn das?
Kurz auf 5,4 hochgeschossen.
CECONOMY | 5,234 €
Ich erkläre mir die deutliche Schwäche seit Montag nachmittag durch die breit kommunizierte Neuausrichtung von Haniel, die darauf spekulieren lässt, dass man sich von seinem riesigen Ceconomy-Paket nicht ungern trennen würde.
CECONOMY | 5,154 €
Meine Hoffnung ist, dass wir nur bis zum Gap zurücklaufen.
Meine große Enttäuschung, dass der Wimpel unten nicht wie es sich gehört in Trendrichtung aufgelöst worden ist mit Kursen unter 4 (wo ich dann verkaufen wollte), habe ich inzwischen heruntergeschluckt.

CECONOMY | 5,310 €
hast du deine Puts nicht verkauft? Hast doch die Gegenbewegung praktisch vorausgesagt.
CECONOMY | 5,298 €
Sieht so aus, als würden seit heute 12:00 Uhr Shorties dagegenhalten. Haut rein Jungs.
CECONOMY | 5,304 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.275.108 von Der Tscheche am 16.08.19 12:49:05
Zitat von Der Tscheche: Und aktuell nerven mich schon wieder irgendwelche größeren Adressen

Ja, der Kursverlauf legt m.E. nahe, daß sich jemand über die Börse einkauft. Dagegen wäre Short kein Kraut gewachsen, s. Hapag Lloyd, wenngleich dort weit extremer.
CECONOMY | 5,244 €
Saturn bringt schon wieder eine 16% Aktion. Kein gutes Zeichen.
CECONOMY | 4,741 €
Die grünen Umsatzbalken könnten darauf hindeuten, dass sich eine der großen Private Equity - Adressen langsam in Ceconomy einkauft. Wie ich dem aktuellen Manager-Magazin entnehme, gibt es unter diesen offenbar jedenfalls durchaus Interesse an Ceconomy bzw. an MediaMarktSaturn.

Ein Einstieg über den kompletten Erwerb von MediaMarktSaturn erscheint laut MM extrem unwahrscheinlich. Vielleicht schluckt man ja daher die "Kröte" Kellerhals-Beteiligung bei MSH und kauft sich am Aktienmarkt in Ceconomy ein. Wenn dem so sein sollte, werden wir es ja bald an einer Stimmrechtsmitteilung merken.

Da der CEO von MSH, Reverter soweit ich es überblicke die volle Rückendeckung der Kellerhals-Familie hat und SEINE Verhandlung mit Advent kürzlich einen neuerlichen Höhepunkt im Kompetenzgerangel mit dem Ceconomy CEO Jörn Werner markiert haben soll, könnte ich mir allerdings durchaus auch einen "inneren Einstieg" über MSH statt Ceconomy vorstellen, wenn er auch unwahrscheinlich erscheinen mag.

Der Streit darum, wer von den beiden für die Strategie von MSH zuständig ist, dürfte jedenfalls auf keinen Fall den Erfolg von Ceconomy befeuern. Sand im Getriebe ist Sand im Getriebe ist Sand im Getriebe.
CECONOMY | 4,697 €
Es wird immer schlimmer mit den großvolumigen Kurshüpfern. *nerv*

CECONOMY | 4,719 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.296.115 von DonVladimir am 20.08.19 08:43:01Darf ich fragen von welcher Großstadt Du ganz konkret berichtest?
CECONOMY | 4,587 €
Feldstudie ceconomy
Zunächst mein Kommentar zu den Leerverkaufsquoten: Vergesst die zum größten Teil. Die spielen nicht die große Rolle. Beschränkt Euch auf die Fundamentaldaten. Wenn die stimmen, gehen auch vermehrt die Leerverkäufer aus dem Markt.

Bei meinen Feldstudien ergaben sich erstaunliche Erkenntnisse bzgl. ceconomy.

Bei Media-Markt beobachte ich seit längerer Zeit, dass die Schlangen an den Kassen immer kürzer werden. Wollte der Sache einmal auf den Grund gehen und sah mich dort in den Märkten um und Verkäufer bestätigten meinen Eindruck: Das margenträchtige Massengeschäft von DVDs und CDs, sowie PC-Spielen ist so gut wie ausgestorben. Dieses Geschäft kann man kaum kompensieren, versucht aber mit anderen Geschäftsbereichen hier gegenzusteuern, was - gelinde gesagt - schwierig ist.

Der Saturn in der nächst gelegenen Großstadt erinnerte mich vor einem halben Jahr an Rudi´s Resterampe. Kein Vergleich mit dem gigantischen Saturn vor fünf Jahren. Die Kundenfrequenz war erschreckend niedrig.

Dieser Tage war ich wieder in diesem Saturn und er wird umgebaut. Da kommt richtig Licht rein. Und: Die Kundenfrequenz ist erstaunlich hoch. Aber auch hier das Problem: Das margenträchtige Massengeschäft mit Massenmedien gibt es nicht mehr.

Was mir bei den meisten Media-Märkten und Saturn-Märkten auffällt: Die Verkaufsflächen sind inzwischen einfach zu groß. Hier passen die Relationen nicht mehr. Durch Wegfall der Massenmedien, sind die Verkaufsflächen einfach zu groß und das ist ein enormer Kostenfaktor.

Ceconomy sehe ich keinesfalls als Kauf. Hier hätte ich in der Vergangenheit auf fallende Kurse gesetzt. Ob Ceconomy mit seinem immensen Kostenblock so schnell auf die Marktveränderungen reagieren kann, wie man das müßte, bezweifle ich. Ceconomy hat damit das gleiche Problem wie weltweit viele Einzelhändler. Schließt man zu viele Märkte, schwindet die kritische Größe, um sein Geschäft zu betreiben. Hält man zu viele Märkte, bleiben immense Kosten hängen.

Die Entwicklung bleibt spannend. Eines ist aber für mich sicher: In der nächsten Rezession werden viele Einzelhändler weltweit verschwinden.
CECONOMY | 4,720 €
Für mich überraschenderweise beinhaltet die erste Veränderungsmeldung von Leerverkäufern seit den Quartalszahlen eine EINDECKUNG. AQR Capital von 1,09 auf 0,99%.
CECONOMY | 4,562 €
Da hatte ich wohl den Geldkurs bei L&S mit dem Preis verwechselt. Ganz so tief ging es jedenfalls nicht.

Und aktuell nerven mich schon wieder irgendwelche größeren Adressen:

CECONOMY | 4,554 €
Die Bilanz hat immer noch enorme Leasingschulden und kaum 10% EK. Keinerlei Rerseven sind eine tödliche Kombination wenn die margen wegbrechen. :eek: Gamestop ist dagegen noch solide aufgestellt, nur um es mal zu erwähnen. :eek:
CECONOMY | 4,600 €
Der Buchwert ist noch weit weg. Kurse von 1,30 sind nicht abwegig bis Jahresende!
CECONOMY | 4,600 €
Sollte der weitere Kursrutsch heute sich als nachhaltig erweisen und wir heute und morgen klar unter dünnen roten waagrechten Linie bleiben, dann entsteht ein wunderschönes Doppel-Topp mit einem Kursziel, welches ich oben als dicke rote waagrechte Linie eingezeichnet habe.

Die dünnen grünen waagrechten Linien sind auffällige Unterstützungen, die dem Weg nach unten im Wege stehen.

CECONOMY | 4,710 €
O.k., das mit dem niedrigen Streubesitz war ein wenig übergtrieben… Der passt schon.
CECONOMY | 4,985 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.242.012 von sokol22 am 13.08.19 15:12:34
Zitat von sokol22: Bisher würde ich auf das gleiche Szenario wie letztes Jahr tippe: schwaches 2.Quartal > 2 Gewinnwarnungen in Sep/Okt. Da hilft dann auch der Einstieg der Agnellis nicht.


Erstens ist ein schwaches 3. Quartal (GJ) vom letzten Jahr nicht mit diesem zu vergleichen wegen des totalen Umkrempelns inkl. neuer Führungsmannschaft.

Zweitens können einem Großanleger bei einer Aktie, bei der ohnehin der Freefloat nicht so wahnsinnig hoch ist, definitiv auch dann die Performance nach unten verhageln, wenn diese fundamental sehr angebracht wäre.

Die hohen Volumina gestern Nachmittag lassen sich noch gut durch die allgemeine Stimmung am Markt erklären. Da dachten viele, dass jetzt eine Rallye startet. Gestern vormittag und auch heute versaut mir aber der Großanleger, der da vorsichtig bis 5,10 reingeht, meine Ruhe:

CECONOMY | 4,990 €
Ich rufe keine kurse aus, das beschriebene szenario halte ich für wahrscheinlich - mehr nicht. Da ich sehr selten short trade, warte ich hier ab.
CECONOMY | 5,200 €
Und warum gehst Du dann nicht short, wenn Du so weit entfernte Kursziele ausrufst?
CECONOMY | 5,140 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.240.368 von Der Tscheche am 13.08.19 12:41:27war ne rhetorische Frage ;)

back to the topic.


Auf der anderen seite hasse die Shortverkäufer, die nicht nervös werden.
Aktuell sind die gemeldeten Shortpositionen bei 2.68% und wir waren schon bei über 5%, d.h. da ist ebenfalls Luft nach oben.

Man muss abwarten wie der Umbau abläuft, Online und Services waren die Hoffnung auf Besserung bisher - woher soll die Phantasie herkommen wenn auch das wegbricht?

Onlineumsatz-ANstieg war anscheinend nur Weihnachten + Blackfriday bedingt, im Sommer haben auch die 16% Aktionen, die stark Online ausgerichtet waren, nicht viel bewirkt.

Was ist die Erklärung für das schwache zweite Quartal, der heiße Sommer? Bisher würde ich auf das gleiche Szenario wie letztes Jahr tippe: schwaches 2.Quartal > 2 Gewinnwarnungen in Sep/Okt. Da hilft dann auch der Einstieg der Agnellis nicht.
CECONOMY | 5,108 €
Was mir als Put-Halter Sorgen macht, sind interessierte Großanleger, die auf diesem Niveau gerne zugreifen könnten, z.B. die Agnellis. Einige Anzeichen sprechen heute dafür, dass diese Sorgen nicht unberechtigt sind, siehe die langen grünen Umsatzbalken:

CECONOMY | 5,054 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.239.501 von sokol22 am 13.08.19 11:27:55
Zitat von sokol22: ... auch wenn es innerhalb von zwei stunden eintrifft?

4.996 bei L&S


Ja, auch dann.
CECONOMY | 5,000 €
jetzt wird es richtig heftig: 4,90 bei LS.

hab bei 5,10 noch überlegt short zu gehen.

in september/oktober kommt eine/zwei gewinnwarnung(en) und dann sehen wir wieder die 3,0.
CECONOMY | 4,995 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben