checkAd

Smartbroker - Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity (Seite 9)

eröffnet am 16.12.19 18:55:40 von
neuester Beitrag 15.11.22 15:17:37 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 9
  • 242

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    01.04.22 06:26:40
    Beitrag Nr. 2.331 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 71.248.650 von Pacific1 am 31.03.22 21:15:14Natürlich muss das abgeklärt werden. Als erstes beim abgebenden Institut ob Anschaffungsdatum, Anschaffungswert und Anschaffungskosten übertragen werden.

    Verpflichtet sind sie meines Wissens nicht. Und wenn sie die Daten nicht übertragen tritt eben die Ersatzbesteuerung in Kraft.

    PS: Wobei das in gewissen Fällen sogar von Vorteil wäre. Aber das ist dann ein anderes Thema.
    Avatar
    31.03.22 21:15:14
    Beitrag Nr. 2.330 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 71.246.172 von 1erhart am 31.03.22 17:11:01Ist das eine Vermutung mit den Einstandskursen oder eine belastbare Information? Innerhalb der EU müssten die Kurse eigentlich mit übertragen werden. Norwegen und Schweiz können sie mit übertragen werden. Am besten vor Übertragung anfragen und klären.
    1 Antwort
    Avatar
    31.03.22 17:11:01
    Beitrag Nr. 2.329 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 71.245.224 von neuflostein am 31.03.22 16:07:38Da hast du aber das Problem mit der Steuer = zweimal.

    Da Degiro ja keine Einstandswerte mitliefern wird werden beim Verkauf später beim Smartbroker die Steuern mit 30% vom Verkaufserlös generell als Gewinn versteuert, egal wie die Position aussieht.

    Das heisst du wirst das Problem mit der Steuererklärung noch solange haben solange du nicht alles was hier übertragen wurde verkauft ist. Erst dann kannst du dir das Ganze sparen.

    Ist sehr problematisch von einem ausländischen Broker auf einen deutschen zu übertragen.

    Wenn überhaupt müsstest du das mit dem neuen Broker abklären egal wer es ist, ob sie die Steuerlcih relevanten Daten einpflegen werden/können von deinen ganzen Belegen von den Käufen der Position die übertragen werden.
    2 Antworten
    Avatar
    31.03.22 16:07:38
    Beitrag Nr. 2.328 ()
    Ist jemand schon einmal von Degiro zum Smartbroker umgezogen? Ich habe keine Lust mehr auf die nervige Steuererklärung und würde am liebsten mein Degiro Depot ebenfalls zum Smartbroker transferieren. Außerdem ist Degiro auch nicht mehr wirklich günstig mit den 4 Euro Ordergebühren. Verkaufen und dann Geld umschichten geht nicht, da ich auf sehr substantiellen Gewinnen bei Degiro sitze.

    Bin aber nicht sicher, ob eine Umzug von den Niederlanden zum Smartbroker eine gute Idee ist.
    4 Antworten
    Avatar
    23.03.22 07:24:14
    Beitrag Nr. 2.327 ()
    Kundenservice Antwort innerhalb Stunden
    Auf Smartbroker.de gibt es (rechtsunten, falls er sich nicht von alleine meldet) einen Chatbot. Er bietet "Kontaktanfrage an den Kundenservice" an. Dies habe ich benutzt und dann nach ein bis zwei Stunden eine Antwort per Mail erhalten.
    Ich wollte WKN: DA0ABH ISIN: DE000DA0ABH7 kaufen, das ist ein (vermutlich recht neues) Index-Zertifikat von Börse Online bzw. Morgan Stanley und z.B. bei Comdirect (viel teurer, bei meinen Anlagesummen) handelbar. Er findet die WKN, zeigt die ISIN, aber es kommt eine Meldung wie: nicht handelbar oder vom Handel ausgeschlossen. Das ist ein ganz normales Basketindexzertifikat mit gleichgewichteten Aktien wie Energiekontor, Linde, Steico, usw., jeweils gute 6%.
    Die Antwort verstehe ich allerdings nicht wirklich:
    "...Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die DAB kein weiteres Wertpapier freischaltet. Wir bitten um Verständnis...."

    Vielleicht wird es die nächsten Tage von alleine handelbar, weil jung, oder es liegt am Namen des Zertifikats, weil es diesen schon gibt. Das Zertifikat wurde in der letzten €uro am Sonntag empfohlen, allerdings hatten sie eine falsche WKN angegeben.
    Avatar
    20.03.22 08:25:46
    Beitrag Nr. 2.326 ()
    Nun möchte ich auch den positiven Ausgang melden:

    Kazatomprom ist seit Mitte der Woche wieder handelbar.

    Negativ schlagen auf den Magen, dass es lange gedauert hat und dass es leider keine weitere Emailantwort von SB gibt.

    Ich gehe davon aus, dass Kaza nur aus versehen von der BNP mit 'überrasiert wurde' als die Russlandsanktionen umgesetzt wurden.
    Avatar
    11.03.22 07:37:29
    Beitrag Nr. 2.325 ()
    @Papppferd

    genau die selbe Antwort hatte ich gestern Abend auch bekommen.

    Habe dies noch einmal reklamiert - das ist schließlich ein Verhalten beispielloser Art.

    Es kann nicht sein, dass ein Unternehmen das einfach mal willkürlich festlegt. Dann könnten sie es theoretisch bei jeder anderen Aktie auch machen.

    Wenn das nicht zügig in unserem Sinne geklärt wird, werde ich das der Bafin vortragen.
    Auch zu klären ist, in wie weit die BNP für eventuell eintretende Vermögensschäden zahlt - schließlich liegt keine staatliche Sanktion zu Grunde.

    Das Vorgehen ist höchst skandalös, falls es nicht doch ein einfaches Versehen ist, welches schnell aufgelöst wird, ist Smartbroker für mich kein verlässlicher Partner mehr.

    Welche Aktien kommen als nächstes auf die willkürliche, unternehmensinterne Sanktionsliste, ist die Frage, die gestellt werden muss!?
    Avatar
    11.03.22 01:44:18
    Beitrag Nr. 2.324 ()
    Zitat von neuflostein: Wenn man einen guten Kundenservice braucht, dann ist man beim SB wirklich nicht gut aufgehoben. Dann lieber zu einem teuren Broker mit schnellem Service. Ich brauche zum Glück wenig Service.


    Wie gut kriegt es Smartbroker denn hin, wenn man statt einer Bardividende eine optionale Aktiendividende (scrip dividend) wählt? Habt Ihr Erfahrungen? :confused:
    Avatar
    10.03.22 19:40:10
    Beitrag Nr. 2.323 ()
    Inzwischen hat Smartbroker bezüglich Kazatomprom abere doch geantwortet und meint unter anderem:

    "Die depotführende Bank beim Smartbroker ist die DAB-BNP Paribas. Daher haben wir leider keinen Einfluss auf die Handelbarkeit von Wertpapieren oder deren Ausführungen.

    Die DAB teilte uns mit, dass das Wertpapier derzeit bei uns nicht handelbar ist, da es bei der DAB-BNP auf einer Sanktionsliste steht. Dies ist eine geschäftspolitische Entscheidung seitens der DAB-BNP auf, die der Smartbroker leider keinen Einfluss hat."
    Avatar
    10.03.22 11:34:09
    Beitrag Nr. 2.322 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 71.065.850 von fellloses_Papppferd am 09.03.22 22:24:39
    Zitat von fellloses_Papppferd:
    Zitat von RudolfRente: Läuft in letztes Zeit sehr bescheiden bei Smartbroker, wie ich finde.

    z.B. ist auch der Handel mit Aktien von Kazatomprom bis heute nicht wieder aufgenommen, obwohl schon seit Tagen wieder normal gehandelt wird und keine Sanktionen gegen Kazachstan bestehen.

    Auf Emails wird bisher nicht geantwortet


    Das finde ich auch unmöglich oder sogar unverschämt. Handel mit Kazatomprom ist an den gängigen deutschen Börsen problemlos möglich, aber eben nicht mittels Smartbroker. Und diesbezügliche eMails werden einfach nicht beantwortet. Wie gesagt: unverschämt!


    Wenn man einen guten Kundenservice braucht, dann ist man beim SB wirklich nicht gut aufgehoben. Dann lieber zu einem teuren Broker mit schnellem Service. Ich brauche zum Glück wenig Service.
    • 1
    • 9
    • 242
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Smartbroker - Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity