Thüringen Ministerpräsident mit AFD Stimmen gewählt (Seite 19)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.645.590 von Blue Max am 11.02.20 14:30:09Zur Wahrheit gehört auch dies (dein Link):

"Allerdings hatten 103 Delegierte der SPD aus den Westzonen kein demokratisches Mandat. Die vorangegangenen Abstimmungen hatten in der SPD der Westzonen überall eine breite Ablehnung der Vereinigung ergeben."

Es versteht sich von selbst, dass es immer einige Abweichler gibt. Wobei man auch die damalige Sitiuation berücksichtigen muss, aber das ist ein anderer Punkt. Jedenfalls kann man das nicht der SPD insgesamt anlasten. Darüberhinaus gilt, was der damalige SPD-Vorsitzende völlig zurecht gesagt hat: Kommunisten sind rot lackierte Faschisten.

Und noch etwas aus deinem Link, den du vielleicht komplett lesen solltest, bevor du weiter Halbwahrheiten verbreitest:

"...spielten die Sozialdemokraten schon ab 1949 kaum noch eine Rolle, die paritätische Besetzung von Gremien wurde abgeschafft und die meisten einflussreichen Posten in der Partei und Mandate durch ehemalige KPD-Mitglieder besetzt. Vor allem zwischen 1948 und 1951 kam es zu Säuberungen und zu Inhaftierungen von selbstbewussten Sozialdemokraten."
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.645.920 von IllePille am 11.02.20 14:54:44Schlimm ist jedenfalls, dass diese SPD nichts aus der Geschichte gelernt hat:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article204906442/Sas…

SPD-Vorsitzende

Esken verteidigt „demokratischen Sozialismus“


10.01.20

https://www.merkur.de/politik/kuehnert-und-bmw-enteignung-ab…

Kühnert(SPD) träumt von BMW-Enteignung

06.05.19

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.647.018 von Blue Max am 11.02.20 16:18:08
Zitat von Blue Max: Schlimm ist jedenfalls, dass diese SPD nichts aus der Geschichte gelernt hat:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article204906442/Sas…

SPD-Vorsitzende
Esken verteidigt „demokratischen Sozialismus“


10.01.20
https://www.merkur.de/politik/kuehnert-und-bmw-enteignung-ab…
Kühnert(SPD) träumt von BMW-Enteignung
06.05.19
:eek:


Das wird überlesen von bestimmten Usern oder wünschen sich diese Gesellschaftordg. zurück oder möchten diese kennen lernen.
Planwirtschaft
Zuteilung von Strom / Benzin / Diesel / Lebensmittel wie Fleisch / Obst aus fernen Ländern genannt Südfruchte.
Kaffeersatz Muckefuck
Einheits Trabie aber diesmal als E-Auto Reichweite 80km bis zum nächsten Konsum :laugh::laugh::laugh:

wenn das nicht lustig ist könnte man darüber Lachen

ZDF Info bringt solche Doku 👏
auch aus Bautzen II und Bitterfeld
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.647.018 von Blue Max am 11.02.20 16:18:08Schlimm ist jedenfalls, dass diese SPD nichts aus der Geschichte gelernt hat:

das ist ein anderer Punkt; da sind wir ausnahmsweise einer Meinung. Esken, Kühnert & Co. werden, sofern sie lange genug durchhalten, die SPD endgültig in den Abgrund reissen. Und mit Blick auf das Bild auf dem "Schämen Sie sich nicht"-Plakat, müsste man sofort erwidern: Und Sie? Und ihm das unter die Nase halten:

Der Blumenstrauss von Thürigen
Lebt dieser Thread noch?

Über die Thürigenwahl wurde ja schon einiges gesagt. Die einen finden das eine, die anderen das andere "undemokratisch" - obwohl die Sache doch klar auf der Hand liegt. Leider aber gibt es Verblendete und Dogmatiker. Aber das soll nicht mein Thema sein.

Eines vermisse ich bei der Diskussion ganz gewaltig.

Das Vor-die-Füsse-werfen eines Blumenstrausses von der Linken Gemkow oder wie sie heißt, kenn jeder.

Hier noch mal in (schlechtem) Bildmaterial:



Es ist überall allerdings nur eine "Randnotiz" wert.

Das empfinde ich anders, nicht als Randnotiz.

Ich wundere mich, dass nach der Aktion, die weithin gut zu sehen war, keiner, niemand, GAR KEINER der Abgeordneten sich beflissen gefühlt hat hier einzugreifen. Keiner hat etwas unternommen. Diese Dame konnte ihren adipösen Hintern gemächlich durch den Saal schwenken, bis zurück zu Ihrem Platz.

Warum ist keiner der tollen Politiker, der Demokraten, aufgestanden und hat sie zart, aber bestimmt am Oberarm gepackt, sie herumgedreht, so dass sie zurück geht und den Blumenstrauss aufhebt und sich entschuldigt? Begleitet vielleicht mit den Worten: "Sagen Sie mal Frau Gemkow (oder wie sie heißt), so geht das hier aber nicht! Bitte entschuldigen Sie sich!"

Hat keiner diese Zivilcourage? Waren alles so überrascht? Oder auf dem Klo? Oder haben mal wieder - geschichtlich verbrieft - weggesehen?

Keiner, nicht einmal aus der FDP-Fraktion? Oder jemand von der SPD, die ja sonst so für Gerechtigkeit sind? Oder von der AfD. Nicht mal die? Oder vielleicht sogar von der LINkEN?

(hier lasse ich nun Platz für Gelächter!)

Okay, Ramelow ist entschuldigt, der hatte mit Heulen zu tun.

(wieder Gelächter?)

Aber nun wieder ernsthaft, es ist schade, dass es Gelächter geben muss. Gerade die LINKE, die hat einen Boss. Der hätte eingreifen müssen. Ähnlich wie eine Mutter bei einem Kind.

Apropos, hätte ein Kind das gemacht: Man stelle sich das vor! Was meint ihr was dann wohl passiert wäre? Hätte da nur die eigene Mutter sich mokiert und hätte eingegriffen? Nicht mal im Walldorfkindergarten! Da wären gleich viele da gewesen! Aber in einem Landesparlament geht das ohne Reaktion vonstatten?

Man stelle sich ferner vor, das wäre in einem japanischen oder südkoreanischen Parlament geschehen. Die würden noch heute aufeinander einprügeln. Das wollen wir natürlich auch nicht. Hat das schon mal einer gesehen, wenn diese kleinen Menschen in (hoffentlich) Hugo Boss Anzügen mit ihren kleinen, kleinen Fingerchen sich gegenseitig angehen? Echt niedlich.

Aber zurück zum Ernst der Sache. Ich bin wirklich erschüttert, dass man nicht mal im Parlament von Politikern - vor laufender Kamera - Zivilcourage erwarten kann. Nicht von einem einzigen! Wie soll man das dann von den Bürgern erwarten? Sehr traurig.
Diese Dame konnte ihren adipösen Hintern gemächlich durch den Saal schwenken, bis zurück zu Ihrem Platz.


Frauenfeindliche Äußerungen dieser Art sind völlig
deplaziert.
Also entschuldige Du dich lieber.
Heide Simonis
Es gab auch im Westen bei MP-Wahlen schon Überraschungen - erinnert sich noch jemand an Heide Simonis?
Die Demokratie ist damals jedenfalls nicht zusammengebrochen - auch wenn es vielleicht nicht die nettesten Umgangsformen waren in dem Fall.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.686.168 von Mmmaulheld am 14.02.20 18:35:37Aber zurück zum Ernst der Sache. Ich bin wirklich erschüttert, dass man nicht mal im Parlament von Politikern - vor laufender Kamera - Zivilcourage erwarten kann. Nicht von einem einzigen! Wie soll man das dann von den Bürgern erwarten? Sehr traurig.


Die erbärmlichen Reste an Zivilcourage der anwesenden Parlamentarier zeigten sich eben genau darin, dass sie allesamt beschämt im Stickum verharrten, weil die symbolische Aktion mit dem Blumenstrauß zielgenau ihr "so tun als ob" öffentlich diskreditierte. Das haben sie alle verstanden! Darauf noch mit einer Protestnote zu reagieren, das hätte den Grad der Peinlichkeit nur noch zusätzlich gesteigert!
Klare Worte
Das Thüringen-Beben und seine Folgen bestimmen immer noch die politische Debatte in Deutschland.

Im Interview mit COMPACT bezeichnet der Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider die Vorgänge als „klar verfassungswidrig“ und warnt vor einem Sieg des ideologischen Moralismus über das politische Verfassungssystem. Schachtschneider: Angela Merkel hat die Wahl Thomas Kemmerichs zum Thüringischen Ministerpräsidenten als unverzeihlich bezeichnet: Diese Wahl müsse rückgängig gemacht werden. Darf die Kanzlerin das?

In keiner Weise. Diese Aussage verstößt gegen das Grundgesetz und auch gegen die Thüringer Verfassung – nämlich gegen das demokratische Prinzip, gegen das Bundesstaatsprinzip und auch gegen das Rechtsstaatsprinzip. Das Wichtigste ist sicherlich ersteres: Merkel hat sich das als Autokratin gezeigt, und das nicht ohne Wirkung.

Link: https://www.compact-online.de/merkel-stellt-ideologie-ueber-…

klare Worte
klare Aussagen

Demokratie Grundgesetz wird
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben