checkAd

Relief Therapeutics - eine COVID-19 Hoffnung? (Seite 1274)

eröffnet am 11.03.20 17:46:44 von
neuester Beitrag 03.02.23 15:37:21 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 1274
  • 1310

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    06.08.20 12:29:17
    Beitrag Nr. 366 ()
    BrandAktuell: CHF 29.6 + 96,03%
    RELIEF THERAPEUTICS | 0,275 CHF
    Avatar
    06.08.20 12:23:45
    Beitrag Nr. 365 ()
    Ziel ist heute noch die 0.40 USD antesten und weit über 0.30 USD schließen.
    RELIEF THERAPEUTICS | 0,275 CHF
    Avatar
    06.08.20 12:21:03
    Beitrag Nr. 364 ()
    Der Kurs überschlägt sich komplett und die Amis kommen erst so ca in 1 Std (stehen dann auf).
    RELIEF THERAPEUTICS | 0,267 CHF
    Avatar
    06.08.20 12:19:56
    Beitrag Nr. 363 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 64.666.033 von locco90 am 06.08.20 12:12:07Das sind Vorabergebnisse mehrerer beteiligter Kliniken der laufenden Studie.
    Die sind jetzt schon veröffentlicht worden, damit andere/alle Kliniken informiert werden, daß es eine Behandlungsmöglichkeit gibt für schwerstkranke Covid-19 Patienten.
    Ein unabhängiges Kontrollgremium, besetzt u.a. mit Harvard Professoren wird ab Mitte August
    die derzeit laufende Studie und ihre Ergebnisse bewerten . Das wird dann veröffentlicht.
    RELIEF THERAPEUTICS | 0,268 CHF
    Avatar
    06.08.20 12:12:07
    Beitrag Nr. 362 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 64.665.988 von Goldbarren999 am 06.08.20 12:08:08Unten schriebst du aber was von klinischen Ergebnissen. Aktuell sind nur die 15 einds bekannt oder ?

    Ergebnisse zu klinischen Studien gibt es keine ?
    RELIEF THERAPEUTICS | 0,258 CHF
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    06.08.20 12:08:08
    Beitrag Nr. 361 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 64.665.823 von locco90 am 06.08.20 11:58:33Die Nummer der derzeit laufenden Covid-19 Studie hab ich grade nicht zur Hand.
    Weitere Ergebnisse daraus werden ab Mitte August erwartet.

    Die Neue Studie gibts hier:
    https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04360096

    Kurze Zusammenfassung:

    Es ist bekannt, dass eine SARS-CoV-2-Virusinfektion eine Lungenverletzung verursacht, die als Atemnot und Belastungsunverträglichkeit beginnt, sich jedoch schnell zu Critical COVID-19 mit Atemversagen und der Notwendigkeit einer nichtinvasiven oder mechanischen Beatmung entwickeln kann. Sterblichkeitsraten von bis zu 80% wurden bei Personen gemeldet, die trotz bester verfügbarer Intensivpflege eine mechanische Beatmung benötigen.

    Patienten mit mittelschwerem und schwerem COVID-19 nach FDA-Definition, bei denen kein Atemversagen aufgetreten ist, werden mit vernebeltem RLF-100 (Aviptadil, eine synthetische Version des vasoaktiven Darmpolypeptids (VIP)) 100 μg 3x täglich plus Standard of Care vs. Placebo + behandelt Standard der Pflege unter Verwendung eines von der FDA 501 (k) geklärten Verneblers.

    Das primäre Ergebnis wird ein Fortschreiten des Schweregrads von COVID-19 (dh ein mäßiges Fortschreiten zu schwer oder kritisch oder ein schweres Fortschreiten zu kritisch) über 28 Tage sein. Sekundäre Ergebnisse umfassen die Sauerstoffversorgung des Blutes, gemessen durch Pulsoximetrie, Dyspnoe, Belastungstoleranz und Spiegel von TNFα IL-6 und anderen Zytokinen.

    Studientyp :: Interventionelle (klinische Studie)
    Geschätzte Einschreibung :: 288 Teilnehmer
    Zuweisung: Zufällig
    Interventionsmodell: Parallele Zuordnung
    Beschreibung des Interventionsmodells: Multizentrische randomisierte placebokontrollierte Studie
    Maskierung: Vierfach (Teilnehmer, Leistungserbringer, Ermittler, Ergebnisprüfer)
    Maskierung Beschreibung: Nur der Studienapotheker kennt die Behandlungszuordnung
    Hauptzweck: Behandlung
    Offizieller Titel: Inhaliertes Aviptadil zur Behandlung von mittelschwerem und schwerem COVID-19
    Voraussichtliches Startdatum der Studie :: 1. Juli 2020
    Geschätztes primäres Abschlussdatum :: 1. Oktober 2020
    Voraussichtliches Abschlussdatum der Studie :: 30. November 2020
    RELIEF THERAPEUTICS | 0,257 CHF
    Avatar
    06.08.20 12:05:47
    Beitrag Nr. 360 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 64.665.433 von Elfenbeinturmbewohnerin am 06.08.20 11:30:44
    Zitat von Elfenbeinturmbewohnerin: Huhuu Goldbarren999,

    dass VIP als solches nicht patentierbar ist, war mir klar :)
    Ich bin etwas fitter im Bereich Antibiotika, Virostatika etc., mit Chemie tue ich mich ein wenig schwerer im Allgemeinen ;)

    Aviptadil wird synthetisch hergestellt, da hast Du vollkommen recht. Die Frage mit der Herstellung ist interessant, weil sie eben Auskunft darüber geben KÖNNTE, inwiefern man/andere mit ähnlichen Produkten nachziehen könnten ...
    Aviptadil scheint ja noch einen anderen Stoff zu enthalten, Phentolamin --> https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/11566015/
    Inwiefern sich Aviptadil alles in allem, abgesehen möglicherweise von der Herstellung, von anderen VIPs unterscheidet (soweit ich das sehe, ist ja nicht klar, ob in den div. Studien, die vorliegen, auch zu Menschen und nicht nur zu Tieren, nicht nur Aviptadil verwendet) ist mir noch nicht klar. Damit meine ich jetzt eher das Wirkspektrum - was die Zulassung angeht, scheint es ja zumindest schon mal auf dem Markt gewesen zu sein, so wie ich das sehe, nur eben zugelassen als "Potenzmittel".

    Das ist sicherlich alles in allem ein definitiver Vorteil. Zulassungen dauern im Regelfall ewig, das ist ja bekannt, allerdings hat COVID-19 die Welt hier ja auch aufgemischt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das derzeit so bürokratisch gehandhabt wird wie sonst. Gut, im Hinblick auf die Impfungen wird man sicherlich etwas zurückhaltender verfahren (müssen). Andere Medikamente, seien es nun Virostatika, div. wie auch immer geartete Immunmodulatoren etc. werden hier sicherlich schneller "durchgereicht" werden, so sie sich als (hinreichend) erfolgreich zeigen. Hier werden Präparate, die in irgendeiner Schublade vor sich hingeschlummert haben, einen zeitlichen Vorteil haben, wenn sie bereits in Clinical Trials getestet wurden, vor allem, wenn man bereits an Menschen getestet hatte.

    Vielleicht wirken meine Überlegungen in Anbetracht des Kursverlaufs ein bisschen verkopft ;)
    ... aber ich frage mich das perspektivisch, vor allem auch in Bezug auf die Anzahl der ausgegebenen Aktien von Relief Therapeutics sowie eben auch im Hinblick darauf, ob da draußen noch eine RLF 2.0-Aktie existiert ;)

    Die diversen Studien zu VIP generell lesen sich beim Überfliegen halt schon richtig gut, was das Potential angeht - entzündungshemmend, antivirale, antibakterielle als auch, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, antimykotische Eigenschaften (v. a. die antibakterielle Wirkung könnte im Hinblick auf Intubierte und Sekundärinfektionen bzw. das Risiko derselben ein weiterer Pluspunkt sein) usw..
    Wenn ich mir mal diese Seite hier anschaue:
    https://selfhacked.com/blog/vip-a-potent-anti-inflammatory-h…
    ... dort querlese, ohne tiefere Recherche bzw. ausführliches Lesen der zitierten Quellen -
    dann springe ich alleine schon auf die Erwähnung zwecks T-Zellen, Zytokine an - Hyperzytokinämie ist eines der Hauptprobleme der schweren Verläufe von COVID-19 (und nicht nur da - bisher ist das Phänomen aber kaum erforscht).

    Weitere Einsatzgebiete über COVID-19 hinaus sind schon genannt worden - Asthma, COPD, ARDS, Sarkoidose, die Liste scheint lang ...

    Nu ja, bin gespannt, wie es weitergeht :)


    Vielen Dank für den sehr informativen Post!

    Ich bin derzeit auch noch gut in Synairgen investiert. UK-Biotechschmiede, die (auch) in Sachen COPD & Asthma forscht. Im März hat man Studien gestartet, bei denen man durch Gabe von Interferon-Beta bemerkt hat, daß es sehr schnell bei Covid-19 Patienten wirkt. 80% Erfolgsquote, auch nebenwirkungsfrei, sehr schnelle Genesung. Derzeit laufen Heimstudien, Auswertung müßte bis September erfolgen. Quasi Relief 2.0 (wobei bei denen auch schon ein guter Kurssprung erfolgt ist 😉)
    RELIEF THERAPEUTICS | 0,258 CHF
    Avatar
    06.08.20 11:58:33
    Beitrag Nr. 359 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 64.665.685 von Goldbarren999 am 06.08.20 11:47:31Welche klinischen Studien im Bereich covid gibt es hier ?
    RELIEF THERAPEUTICS | 0,247 CHF
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    06.08.20 11:54:07
    Beitrag Nr. 358 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 64.665.685 von Goldbarren999 am 06.08.20 11:47:31Nochmals vorab - bin aktientechnisch vollkommen unbeleckt, ABER ...
    Einen Totalverlust kann ich hier nicht wirklich sehen bzw. die Möglichkeit dessen.

    Quer durch die Studien gepflügt meine ich, dass VIPs bzw. somit auch und gerade RLF-100, das ja ebenfalls bezüglich einiger Indikationen schon in Testphasen war und mal eine Zulassung hatte (erektile Disfunktion, nu ja, das ist ja gerade nicht "unser" vordringlichstes Problem, möchte ich mal behaupten ...), eben auch jede Menge Potential hinsichtlich anderer Erkrankungen bietet, allen voran Lungenkrankheiten diverser Art.

    Und - wenn die ganzen Studien erst einmal durch sind, haben sie eben auch eine ganze Menge Tests direkt am Menschen vorzuweisen. Das könnte eine mögliche Zulassung für eine bzw. überhaupt andere Indikationen beschleunigen bzw. erleichtern, unabhängig von COVID-19.
    RELIEF THERAPEUTICS | 0,237 CHF
    Avatar
    06.08.20 11:47:31
    Beitrag Nr. 357 ()
    Danke Stoxtrayder und unsere Frau im Elfenbeinturm 😍

    Auf https://www.cash.ch/forum/boerse/aktien-schweiz/relief?page=…
    hat einer eine schöne Zusammenfassung des status quo geschrieben:
    (aufgrund der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten und bisherig nachgewiesenen beeindruckenden Wirkungen sehe ich hier absolut kein Risiko eines Totalverlusts!)

    06.08.2020 10:47#3898
    languard
    Eine vergleichbare Firma ist CYDY, hat eine grössere Pipeline und ein ähnliches COVID Produkt aber kein Fast Track und keine so guten Klinischen Ergebnisse. CYDY wird mit 2.5-3 Milliarden bewertet, was bei RLF einem Kurs von über 1.12 bedeuten würde. Soviel zum mittelfirstigen Potential. Wenns eine Zulassung gibt, wird sich dieser Wert vervielfachen, jedoch sicher nicht innert Wochenfrist.

    Wichtig ist zu wissen, bei RLF wird vorallem ins Patent / Produkt investiert und wenn dieses nicht funktioniert, ist die Aktie wertlos. Alle indikatoren welche wir bis jetzt haben, sprechen aber mehr als deutlich für einen Erfolg. Auch gut zu wissen ist, Aviptadil ist sehr einfach und schnell zu Produzieren und kann daher rasch in grossen Mengen bereitgestelt werden.

    Was wir bis jetzt Wissen:

    RLF-100 hat FDA Fast Track Status für die Intravenöse Studie + Erweiterter Zugang für schwerkranke Patienten ausserhalb der Studie.
    Intravenöse Studie wird noch im August abgeschlossen.
    Bei den schwerkranken Patienten mit extremen Co-Morbitäten zeigt RLF-100 sehr schnelle Wirkung und bringt Patienten im besten Fall innerhalb von 3 Tagen aus der Intensivstation, man bedenke, dass es sich hier um die schlimmsten Fälle handelt. Es sind z.Z. 15 Fälle bekannt, bei allen hat das Mittel gewirkt.

    RLF-100 wirkt als einziges Bekanntes Medikament Antiviral in den Lungen und zusätzlich Anitinflamatorisch mit spezifischen Heilungseigenschaften für die Lunge. Nach wissenschaftlicher Aussage, wurde überhaupt noch nie so eine extreme (gute) wirkung mit einem antiviralen Mittel beobachtet.
    Eine Studie zur Inhalierten verabreichung von RLF-100 ist gerade bewilligt worden, mit dem Ziel Patienten mit milden Symptomen auch zuhause zu behandeln. Diese Studie wird voraussichtlich im November abgeschlossen.
    Grundsätzlich kann RLF-100 allgemein zur behandlung von Lungenentzündungen eingesetzt werden, also auch nach Corona.
    Der Wirkstoff an sich ist bereits seit Jahrzehnten erforscht und wurde u.a. auch schon zur Behandlung von Lungenentzündungen und Errektionsstörungen eingesetzt, mit minimalen Nebenwirkungen.
    Mehrere Länder sind bereits im Gespräch mit Relief über den Einsatz von RLF-100

    Meine Meinung:
    Ich beschäftige mich nun seit März intensiv mit den Klinischen Berichten und Studien zu VIP / Aviptadil (RLF-100), der Wirkstoff zeigt seit Jahren(auch schon vor COVID-19 in Studien) sehr gute Resultate. Zur Zeit gibt es soviel ich weiss keinen anderen Wirkstoff der COVID-19 so schnell und effektiv behandelt / bekämmpft wie RLF-100. Wir kennen bis jetzt zwar nur die Resultate von Patienten aus dem Expanded Access, welches alles Extremfälle waren, aber ich denke, wenn dass Mittel bei den schlimmsten Fällen wirkt, wird es auch bei den weniger schlimmen Fällen Wirkung zeigen.

    Ich hoffe ich konnte damit einer Entscheidungsfindung helfen. Ich denke jeder muss seine eigene Due-Dilligence machen, bevor er investiert. Wenn RLF-100 entgegen aller bereits bekannten Studienresultate und Berichten nicht "funktionieren" würde, droht hier aufgrund einem Mangel an Alternativprodukten der Totalverlust. Für mich geht die Risikoberechnung und meine Due-Dilligence auf, ich bin investiert und werde die Position mindestens die nächsten Monate halten.
    RELIEF THERAPEUTICS | 0,238 CHF
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    • 1
    • 1274
    • 1310
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Relief Therapeutics - eine COVID-19 Hoffnung?