checkAd

Mister Spex - Optiker aus Berlin (Brillen, Sonnenbrillen, Kontaktlinsen)

eröffnet am 13.06.21 13:51:42 von
neuester Beitrag 27.12.22 11:18:05 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 24

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    27.12.22 11:18:05
    Beitrag Nr. 233 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.972.440 von Straßenkoeter am 24.12.22 00:33:18Das Thema hatten wir vor ein paar Monaten doch bereits. 🙄 Ich mach es mir mal einfach und kopiere den Stand von Mitte September.
    Seitdem hat das Filialgeschäft in Q3 (Korrekturbrillen) wieder etwas zugelegt. Die Aussagen zum Cashflow und der sich daraus ergebenden runway sind unverändert gültig.
    Zitat von RetailBoy2000:
    Zitat von Straßenkoeter: Zum Halbjahr haben sie ca. 100 Millionen Cash und 100 Millionen Schulden, also aufgerechnet null.

    Das ist einfach nur falsch, kurzer Blick in die Bilanz genügt.

    Zitat von Straßenkoeter: Allein das Onlinegeschäft läuft nicht, da die Korrekturbrillen online kaum Umsatzsteigerungen haben.

    Vor allem das Online-Geschäft hat zum Umsatzwachstum beigetragen (Sonnenbrillen und Kontaktlinsen). Die Enttäuschung ist momentan eher das Filialgeschäft, das speziell bei den Korrektionsbrillen nicht vom Fleck kommt. Für einen Abgesang ist es aber eindeutig zu früh.

    Zitat von Straßenkoeter: Der Cashburn ist schon gewaltig.

    Ist das so? Wie schon geschrieben: Der operative Cashflow lag gerade einmal bei etwas über -3 Mio € in H1.
    Dazu kamen noch rund -10 Mio € für den Erwerb von Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten, also die von dir genannten Kosten des Filialausbaus.

    ...
    Wofür werden den die Mittel ausgeben. Alles nur Koks und Nutten?
    Nein, wenn man bei der Aktiva Seite der Bilanz nur den Cash zählt (und das auch noch falsch) und alle weiteren Vermögenswerte ausblendet um dann die Verbindlichkeiten gegen diesen Betrag zu rechnen, dann kommt man vielleicht zufällig auf eine runde Null.

    Der Netto Cash Betrag wird aber ganz anders berechnet! Als kleine Hilfe hier die Definition:
    Nettoverschuldung/Netto-Cash-Position: Entspricht der Differenz verzinslicher Finanzverbindlichkeiten zu flüssigen Mitteln und Wertschriften des Umlaufvermögens. Ist die Differenz negativ, spricht man von Netto-Cash-Position oder Nettoliquidität.

    Und jetzt kommt die Masterfrage: Wie hoch sind denn die verzinslichen Finanzverbindlichkeiten vom Mister Spex momentan? Kleiner Tipp. Alles über 3 Mio € dürfte falsch sein.

    Zitat von Straßenkoeter: Vor allem finden sie kaum neue Investoren da das Geschäftsmodel nicht funktioniert.

    Neue Investoren? Wofür denn? Man kann mit dem vorhandenen Finanzpolster noch über Jahre so weiter wirtschaften, auch unter der Annahme unverändert negativer Profitabilität.
    Aber na klar, man kann immer den aktuellen kurzfristigen Trend beliebig in die Zukunft projizieren, nur ob das bei einer Firma die sich aktuell in der Investitionsphase befindet auch sinnvoll ist?
    Mister Spex | 3,970 €
    Avatar
    24.12.22 09:12:05
    Beitrag Nr. 232 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.972.440 von Straßenkoeter am 24.12.22 00:33:18??? War das für diesen Treat gemeint?
    Mister Spex | 4,195 €
    Avatar
    24.12.22 00:33:18
    Beitrag Nr. 231 ()
    Problem ist hier einfach, dass der Cash bis zum breakeven niemals reichen wird. Das Management blendet dies Ausbund harrt der Dinge was dann passiert. Insolvenz, Kapitalerhöhung zu Witzkursen oder ein Übernahmeangebot ebenso zu Tiefstkursen.
    Mister Spex | 4,153 €
    2 Antworten
    Avatar
    19.12.22 12:23:18
    Beitrag Nr. 230 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.703.439 von RetailBoy2000 am 07.11.22 11:36:10Interessanter Spread heute! Mal schauen, wer die Nerven verliert?😂
    Mister Spex | 4,205 €
    Avatar
    07.11.22 11:36:10
    Beitrag Nr. 229 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.677.977 von Samba_an_der_Eckfahne am 02.11.22 14:33:57
    Zitat von Samba_an_der_Eckfahne: Hm, auf die Schnelle kann ich keine News finden. Der heutige Kurssprung ist also etwas mysteriös

    Na ja, streng genommen war eher der Rutsch von 4,50 (ca. NettoCash-Niveau) auf unter 3 € vollkommen ohne News und mysteriös.
    Das wurde nun wieder rückgängig gemacht, vermutlich weil sich die Party der Shorter allgemein so langsam dem Ende zu neigt.
    Und bekanntlich muss immer der Letzte die Rechnung bezahlen.
    Mister Spex | 4,085 €
    1 Antwort
    Avatar
    02.11.22 14:33:57
    Beitrag Nr. 228 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.677.476 von RetailBoy2000 am 02.11.22 13:26:47
    Zitat von RetailBoy2000: Ist heute jemand aufgewacht und hat sich gedacht "Ich kauf mir mal ein paar Spex Aktien!" oder ist das nun der allgemeine Rückzug der Shorties, die einsehen dass die Party langsam vorbei ist?


    Hm, auf die Schnelle kann ich keine News finden. Der heutige Kurssprung ist also etwas mysteriös 🤔
    Mister Spex | 4,005 €
    2 Antworten
    Avatar
    02.11.22 13:26:47
    Beitrag Nr. 227 ()
    Nanu
    Ist heute jemand aufgewacht und hat sich gedacht "Ich kauf mir mal ein paar Spex Aktien!" oder ist das nun der allgemeine Rückzug der Shorties, die einsehen dass die Party langsam vorbei ist?
    Mister Spex | 4,050 €
    3 Antworten
    Avatar
    26.10.22 12:18:45
    Beitrag Nr. 226 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.582.013 von RetailBoy2000 am 15.10.22 09:11:31
    Zitat von RetailBoy2000:
    Zitat von Samba_an_der_Eckfahne: Dort hieß es, dass Fielmann mittlerweile für moderne, digitale Vertriebsprozesse aufgeschlossen sei.

    Na das nenne ich doch zumindest mal einen Anfang 🤣
    Heißt natürlich noch lange nicht, dass man das in absehbarer Zeit auch selbst gut hin bekommt.
    Zur Übernahme:
    Die sehe ich bei Mister Spex aufgrund der Aktionärsstruktur (zum Glück) nicht als realistisch an. Dafür hängen hier viel zu viele Instis drin, die auch zu deutlich höheren Kursen bzw. zum IPO hier eingestiegen sind. Die schmeißen doch nicht ihre Anteile bloß wegen einer Börsen Flaute weg.
    Mein persönlicher Favorit sind die 3,6% der Bundesrepublik Deutschland vertreten durch das Wirtschaftsministerium.


    Die Bundesregierung, vertreten durch das Wirtschaftsministerium, hält 3,6 % des Aktienbestands von Mister Spex? Wie kommt denn das zu Stande? Welchem Geldbetrag entspricht das?
    Mister Spex | 3,095 €
    Avatar
    23.10.22 11:50:51
    Beitrag Nr. 225 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.367.154 von RetailBoy2000 am 09.09.22 09:42:12
    Zitat von RetailBoy2000:
    Zitat von Straßenkoeter: Der Cashburn ist schon gewaltig.

    Ist das so? Wie schon geschrieben: Der operative Cashflow lag gerade einmal bei etwas über -3 Mio € in H1.
    Dazu kamen noch rund -10 Mio € für den Erwerb von Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten, also die von dir genannten Kosten des Filialausbaus.

    Naja du solltest dir aber auch ansehen, wie diese -3 Mio. zustande kommen. So wurden im H1 einfach 11,6 Mio. an Kreditoren nicht gezahlt - logisch steigt mein op. CF, wenn ich Rechnungen nicht bezahle. Das ist aber nicht nachhaltig und die -3 Mio. wird man so nicht in die Zukunft fortschreiben können.

    Zitat von dlg: Und was auch falsch ist: das Nettoergebnis von MS ist auch deshalb so schlecht, weil MS viel abschreibt (im GB steht irgendwo wofür, Intangibles meine ich) – alleine knapp 9 Mio im ersten Halbjahr (bei 17 Mio Nettoverlust). Diese Abschreibungen sind aber nicht cash-wirksam, daher ist das „Dieser Verlust geht am Ende zu Lasten der noch vorhandenen Zahlungsmittel.“ auch nur so halbrichtig.

    Das stimmt nicht, ein wesentlicher Teil der Abschreibungen ist sehr wohl liquiditätswirksam. Stichwort Leasing.
    Mister Spex | 3,200 €
    Avatar
    16.10.22 10:26:13
    Beitrag Nr. 224 ()
    Hallo zusammen,

    ich bin erst gestern auf diese Investmentidee gestoßen. Eine Information, die ich bisher nicht finden konnte, ist, wie groß die Ownership Stakes des Managements sind. Diesbzgl. gibt es doch sicherlich Informationen, die ich bisher nicht gefunden habe (bisher konnte ich nur die allgemeine Aktionärsstruktur an institutionellen Investoren finden).

    Des Weiteren bin ich auf folgende Info gestoßen: “[Graber] started the company and initially had majority ownership. However, over time, he gave more and more equity to his employees. He wanted to create a sense of entrepreneurship and ownership within the business. To [Graber], he was more focused on creating a successful, durable business, not becoming independently ultra-wealthy. He cares more about the long-term health and future of the business than any personal fortunes.“

    Ich freue mich über eine Rückmeldung.

    Lg
    Mister Spex | 3,175 €
    • 1
    • 24
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Mister Spex - Optiker aus Berlin (Brillen, Sonnenbrillen, Kontaktlinsen)