Freiheit und Demokratie im Irak - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Seit heute ist der Irak eine ähnlich grossartige Demokratie wie z.B. Deutschland! Wie Deutschland 45 vom Despoten Hitler haben die USA das Land von einem Diktator befreit (Saddam steht z. Zt. vor Gericht, "kurzer Prozess" ist in einer Demokratie problematisch) , das Gewalregime beseitigt (Während der Schreckensherrschaft von Hussein starben im Irak laut amnesty Int. 1 Mio. Menschen) und so dem Wahren, Schönen, Guten zum Sieg verholfen! Natürlich mussten die USA und die Koalition der Willigen Widerstände überwinden, nicht alle Nation waren bereit für die Freiheit der Iraker zu kämpfen (diese Nationen hatten meist gute Verbindungen zum Regime und sozusagen ein wirtschaftliches Interesse an der Unterdrückung der Iraker). Aber unbeeindruckt von falschen Zweifeln, zögerlichen Bedenkenträgern und feigen Verrätern haben unsere unerschrockenen Helden der Tat wie z.B. Rumsfeld, Wolfowitz, Cheney, Condi und natürlich der grosse G. W. Bush das Heft in die Hand genommen und der Freiheit zum Sieg verholfen! Nach freien Wahlen wurde heute die Verfassung vom Irakischen Volk angenommen! Für alle Unterdrückten dieser Welt gibt es ausser der katholischen Kirche nur eine Hoffnung: Amerika, USA.
Ist Haschisch mittlerweile freigegeben und ich habs noch nicht mitgekriegt? Nee oder?
Sehe ich genauso,nur damit Saddam nicht wiederkommt muss mit längerfristigen engagement im Irak gerechnet werden.
Es ist doch noch garnicht sicher das sie den richtigen Saddam gefangen haben,soll doch deren viele geben,oder gegeben haben,anders ist der widerstand doch nicht zu erklären?.
Egal wie es ist,da gibts noch dem Sarkawi und Bin Laden,selbst Assad soll nicht ganz koscher sein,es gibt noch viel zu tun im Irak und anderswo um der demokratie zum durchbruch zu verhelfen.
Attimichel ,

da irrst Du Dich, das muss irgendwas rezeptpflichtiges
gewesen sein.

oh hauhauaha , ts..ts..ts


:(
und das zu den ziemlich geringen kosten von 2000 us boys.
mal geschätzt gibt es vielleicht noch 100 staaten, die unfrei oder halbfrei sind. mit ca. 200.000 menschenopfern könnten wir dann die welt befreien, und endlich einen gottesstaat errichten.

Und da wir den Amis alles nächäffen, wird Folter wie im Iraq oder der USA auch bald bei uns salonfähig.

Das ist schließlich eines der Merkmale von Demokratien. :D
#1
Da du die Katholische Kirche erwähnst:

Der Vatikan ist weder demokratisch, noch hat er die Menschenrechtserklärung unterschrieben.
Dazu noch eine Vergangenheit, au Mann... :rolleyes:

Das könnte Bush doch mal nebenbei erledigen. ;)
#3

ich hoffe auch, dass dies nicht die letzte Befreiungsaktion der USA war! Die USA sind der einzige Garant für eine freie, demokratische Welt.

#6

Guter Vorschlag! Man sollte sich nach und nach diese Staaten vornehmen, Ultimaten setzen und wenn nichts passiert militärisch eingreifen. Diktaturen die die Bevölkerung unterdrücken sind nicht akzeptabel. Freiheit ist wichtiger als Frieden. Auf keinen Fall sollte der Schwätzer-Club UNO eingeschaltet werden, dort sitzen die Verbrecher mit am Tisch, mit der UNO dürfen Opfer von Diktaturen nicht auf Hilfe hoffen.

#7

Ich denke auch, Folter ist in Extremfällen okay, z. B. um Menschenleben zu retten.


Man darf sich gar nicht ausmalen wie die Welt ohne die USA heute aussehen würde. Wie viele Länder haben die USA unter grossen Verlusten schon befreit und den Segen der Demokratie und Marktwirtschaft gebracht? Umso unverständlicher, dass viele Deutsche dem Irak diese Entwicklung nicht gönnen.
#9

du hast recht die katholische Kirche und der heilige Vater sind nicht fehlerfrei! So war z.B. der Vatikan gegen die Befreiung des Irak!
sehr richtig, außerdem haben die amis auch ca 30.000 iraker von der last ihres lebens befreit, und für diese dienstleistung nichts verlangt, als ein bißchen dankbarkeit. freiheit ist wichtiger als das eigenen leben.
das sollten wir nicht vergessen. schwund ist immer dabei.
#12

Diese 30 Tsd. Tote im Irak gehen nicht zu Lasten der Befreier sondern der Unterdrücker. Ebenso wie die Toten des WWII auf Hitlers Konto gehen und nicht auf das der USA. Aber selbst wenn man die Toten aufrechnet stehen 30 Tsd. für die Befreiung gegen 1 Mio. während der Unterdrückung.

#13

Es gibt auch Christen im Irak! Ob die allerdings alle katholisch sind weiss ich nicht.
[posting]18.443.556 von mouse_potato am 26.10.05 00:55:19[/posting]Seit heute ist der Irak eine ähnlich grossartige Demokratie wie z.B. Deutschland!


Soll das heißen daß ab heute bei uns auch Menschen auf offener Straße ermordet werden??:(:(:(:eek:
[posting]18.451.621 von mouse_potato am 26.10.05 12:26:07[/posting]achso, die amis haben den krieg geführt, um die christen zu befreien, da wird sich tarik aziz aber freuen.
Man muss es den amis schon lassen,wie sie entwicklungshilfe clever in bedürftige staaten bringen.
Ohne dem höhenflug des Ölpreises wäre eine verbesserung des dortigen lebenstandarts ja garnicht möglich.
Nur mit militärischer kraft, unter großen anstrengungen und menschenopfern war dies möglich.
Die Irakischen Terroristen wollen den alten ölpreis wieder haben,dem wird dank der USA der riegel vorgeschoben.
mouse, du solltest dich in deinem Mauseloch verkrichen und dann deine Freiheit genießen!
Tut es weh beim Nachdenken, mouse?
Richtig mouse, Freiheit ist, wenn die Amis unschuldige Menschen erschießen, foltern, einsperren, entwürdigen usw.!
#14 Connor,

nein, das soll heissen, dass die Iraker in freien Wahlen über ihre Regierung bestimmen. Dank den USA. Auch Deutschland verdankt dies den USA. Aber du hast recht, der Terrorismus der Islam-Fundamentalisten mit ihren feigen Morden gefährdet die Demokratie im Irak.

#15 Heizkessel,

natürlich nicht, ich weiss nicht wie du darauf kommst.

#17

Die Vergehen die du aufzählst sind zu verurteilen. Sie wurden aber nicht von den Amis begangen sondern von ein paar wenigen die dafür bestraft wurden. Im Gegensatz zu diesen seltenen Einzelfällen war unschuldige Menschen erschießen, foltern, einsperren, entwürdigen usw eher eine Spezialität des Saddam-Regimes und während dieser Zeit die Regel. Ich glaube nicht, dass sich die Menschen im Irak diese Zeit zurückwünschen.
Na Kartoffelmaus, hat die Wirkung von Giftweizen schon nachgelassen? :laugh::laugh::laugh:

Ich hoffe, du warst wenigstens in Berlin und hast gegen den großen Zapfenstreich demonstriert. :laugh::laugh::laugh:
[posting]18.451.621 von mouse_potato am 26.10.05 12:26:07[/posting]>>>Ebenso wie die Toten des WWII auf Hitlers Konto gehen und nicht auf das der USA.<<<


Hattest du das denn schon einmal anders angedacht?:confused:
@kartoffel #18

In #17 schrieb Roman5:
"Richtig mouse, Freiheit ist, wenn die Amis unschuldige Menschen erschießen, foltern, einsperren, entwürdigen usw.!"

Deine Reaktion in #18:
"(...) von ein paar wenigen die dafür bestraft wurden."

Mit Verlaub, bist du wirklich so blöde oder tust du nur so?? :eek:

Der Vizepräsident fordert aktuell, dass weiterhin gefoltert werden darf!

Wirklich kaum zu glauben, was sich in einem Aktienboard für Idioten tummeln! :mad:
... die, so tatsächlich nicht minderjährig, auch noch Wahlrecht haben. :cry:
@mouse
Gut, dass Du den Mut hast, den Thread hier reinzustellen. Aber was einem dann widerfaehrt, siehst Du nun zu Genuege: nichts als Poebeleien und Beleidigungen. Kein einziges Argument! Und die lieben MODs lassse den Kram auch noch stehen.

Z.B. das hier von dem Gentleman namens AdHick:
Mit Verlaub, bist du wirklich so blöde oder tust du nur so??

Der Vizepräsident fordert aktuell, dass weiterhin gefoltert werden darf!

Wirklich kaum zu glauben, was sich in einem Aktienboard für Idioten tummeln!


MODs so etwas gehoert wegen schwerer Beleidigungen umgehend entfernt und dem Herrn muss die gelbe Karte gezeigt werden. Abgesehen von der Tatsache, dass er in Bezug auf den Vizepraeseidenten wissentlich die Unwahrheit gesagt hat!
Wenn du diese üble Unterstellung nich sofort zurück nimmst, betrachte ich die Sache für erledigt!! :mad:
:laugh:

Falls du des Lesens mächtich bis:

http://focus.msn.de/hps/fol/newsausgabe/newsausgabe.htm?id=2…

Unglaublich hier...
QCOM hat immer noch seine republikanische USA-Brille auf.
Unfaßbar eigentlich angesichts der Tatsache, dass Bush`s Administration in der Gunst der Amerikaner mittlerweile ganz weit unten ist.
QCOM, Du kannst ja meinetwegen PRO-USA sein, aber PRO-Bush? Das habe ich bei Dir noch nie verstanden.
Nach einem Bericht der „Washington Post“ soll Cheney McCain nun vorgeschlagen haben, die Formulierung so zu ändern, dass das Folterverbot nicht für Anti-Terror-Operationen außerhalb der USA gilt.
@Q #23

Soll?

Ich darf nochmal zitieren:

"Auch Republikaner empört

Politiker in Washington reagierten am Dienstag (Ortszeit) entrüstet auf den Cheney-Vorschlag: „Eine solche Ausnahme würde es ja praktisch jeder Regierungsbehörde erlauben zu foltern. Und sie würde zudem die Anwendung der Folter legitimieren“, empört sich McCain, der während des Vietnamkriegs selbst in Kriegsgefangenschaft geriet. Sein Demokratenkollege Edward Kennedy nennt Cheneys Forderung „schockierend“. Und auch der republikanische Vorsitzende des Streitkräfteausschusses im Senat, John Warner, fordert: „Das (Folterverbot) sollte letztendlich Gesetz werden.“

Experten sprachlos
Auch einige Experten zeigen sich sprachlos: „Die US- Regierung hat noch nie zuvor explizit geäußert, dass sie die Autorität haben will, Gefangene inhuman zu behandeln“, so der Direktor der Menschenrechtsorganisation „Human Rights Watch“ in Washington, Tom Malinowski: „Und uns fällt kein anderes Land ein, das (diesen Wunsch) jemals geäußert hat.

Deine "Tatsache, dass ich in Bezug auf den Vizepraeseidenten wissentlich die Unwahrheit gesagt habe"?? :eek:

Ich würde ja doch gerne mal erleben, dass ein Rechter die - eigentlich selbstverständliche - charakterliche Größe zeigt, sich zu entschuldigen, wenn er anderen Unrecht tut... :rolleyes:
Stelle mit verwunderung fest,daß jeder mouse_potato anders interpretiert.
Hoffe natürlich das ich es nicht bin,lese ich doch alles als sehr kritisch einer "demokratischen macht" gegenüber.
[posting]18.461.717 von AdHick am 27.10.05 00:12:32[/posting]Junge, dass ich den von DIR HOECHSTPERSOENLICH RFERENZIERTEN TEXT zitiert habe, ist Dir naturlich nicht aufgefallen. Soweit zum Thema Lesekompetenz. :laugh:

Dass der Text von einem bekanntlich aeusserst administrationkritischen deutschen Korrespondenten stammt, sollte auch noch erwaehnt werden.

Es gilt die McCain act. Punkt. Und schlieslich sollte auch nicht unerwaehnt bleiben, dass wir die Kenntnis ueber die Folterungen nicht zuletzt den Berichten von CIA-Agenten verdanken, die sich weigerten, bei diesen Verbrechen mitzumachen.
[posting]18.461.611 von AttiMichael am 26.10.05 23:53:22[/posting]AttiMichael, Du hast damals im ECONOMIST-Thread feige gekniffen. Seitdem bist Du fuer mich indiskutabel!
Diese Freiheit und Demokratie im Irak hält der erfahrene Kriegsreporter Robert Fisk für den schlimmsten Kriegszustand, den er je erlebt hat.
#23 QCOM,

ich wundere mich auch, dass praktisch keinerlei Aussagen von AttiMichel, Adhick und den üblichen Pöblern zum Thema gemacht werden. Keine Freude oder konstruktive Kritik über die Demokratie im Irak und freie Wahlen. Stattdessen bloss undifferenziertes US-Bashing. Das übliche halt. Ich glaube, dass man sich ein scheitern der Demokratisierung wünscht. Dass dies eine Katastrophe für die Menschen im Irak wäre ist unseren Vorzeige-Humanisten egal.

# 21

ich habe doch geschrieben, dass dies zu verurteilen ist. Tatsache ist aber, dass dies Ausnahmen sind. Die überwiegende Mehrheit der US-Soldaten verhält sich vorbildlich. Wenn ich einen hervorragenden Roman lese sage ich auch nicht er wäre schlecht weil auf Seite 17 ein Druckfehler ist.

Tatsache ist auch, dass die überwiegende Mehrheit der Iraker niemals mit dem dem Zustand vor der Befreiung tauschen würden. Es ist das Verdienst der Amerikaner, dass die Iraker von einer Gewaltdiktatur befreit wurden. Tatsache ist, dass es das Verdienst der Amerikaner ist, dass Demokratie im Irak überhaupt möglich ist. Es ist das Verdienst der Amerikaner, dass freie Wahlen stattfinden.

Dagegen kann man doch als Demokrat nicht ernsthaft etwas haben, oder?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.