DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2006! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Das Magazin "Der Vorspiegel" hat einen Blick in die Zukunft gewagt und gesehen, dass Deutschland Weltmeister wird:

http://www.gustloff-online.de/vorspiegel_2006_1007_fussballw…
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.125.861 von Fuller81 am 07.04.06 19:36:34seid froh, wenn ihr Hausmeister werdet :D
wo kann ich denn die zeitmaschine käuflich erwerben, um mir die lachplatte anzusehen:cool:
einfach noch 2 Monate warten - dann geht's auch ohne Zeitmaschine :kiss:
Es wird eine schreckliche Zeit werden, weil:
- ploetzlich interessieren sich wieder alle Amis fuer Germany
- und wissen als angebliche totale soccer laymen wieder ueber jede Minute eines deutschen Spiels Bescheid - wobei es (muss ich zu ihrer Ehre einraeumen) keine Rolle spielt, ob die Deutschen besonders gut oder schlecht gespielt haben. Nun ja, letzteres wird vermutlich der Fall sein. Ich uebe innerlich jetzt schon cheese
Nun ist erst einmal die Torwartfrage geklärt. Das mit der Weltmeisterschaft klärt sich demnächst. Ich persönlich sehe kiene deutsche Mannschaft, die diese Stärke momentan hat, vielleicht wird´s ja noch.
Wieviel Sport heutzutage noch mit Fairness und wie weit Fußballdeutschland schon auf dem "wirtschaftlichkeitstrip" eingeschwenkt ist, zeigen die Reaktionen der Medien und der Fußballirren auf der Starße auf diesen Entscheid vom Trainer
.
Plötzlich wußten es alle schon lange, der "Kahn verliert seine Form" und wird immer schlechter, Lehmann dagegen immer nervenstark und überragend.
Man kann nun von Kahn halten und gehalten haben, was man will, eines kann man ihm aber mit Sicherheit nicht vorwerfen: Mangelde Professionalität.

Er war und ist einer derer, die immer am oberen Limit der Leistungsmöglichkeiten gearbeitet haben und ich finde, das wenigste, was man nun mit ihm machen könnte, ist, ihn in Ehren ziehen zu lassen und nicht mit einem Mal so tun, als wäre er die letzte Flasche gewesen.
Fakt ist, dass er in seinem Alter immmer noch zu den 3 besten Torhütern des Landes zählt, von dessen Einstellung zur gestellten Aufgabe sich viele der Spieleryoungster noch dicke Stücke abschneiden können. Lehmann darf man gratulieren und Glück wünschen.
Die pragmatische Politikerlösung würde lauten, Doppelspitze im Tor oder besser noch Aufstellung zweier Tore pro Hälfte. Im Kompromiß mit der Opposition würde dann das zweite Tor etwas verkleinert werden, dafür aber zwei davon links und rechts des Haupttors aufgebaut, ein Oppositionstorwart zusätzlich eingestellt und die Mannschaft noch um eine Torschluß-Panik-Kommission erweitert werden.
#9 Ließe man Politiker die Fußball-Regeln bestimmen, würden jeder einzelne Spieler von einem bürokratischen Schiri manngedeckt, den man vor jedem Schüsschen um eine Genehmigung bitten muss. Ein Zehntel des Platzes würde zudem unter Naturschutz gestellt. Tore würden natürlich viel seltener fallen und wenn, dann paritätisch, wegen der sozialen Gerechtigkeit.
Im Fußball ist alles möglich,ich glaube es zwar nicht......
Zumindest im Torwartbereich ist Schadensbegrenzung erreicht denn mit Lehmann haben wir eine Bank,
bei Kahn hätte ich höchste Zweifel...
Cl.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.