DAX0,00 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-0,37 %

Warum jubeln alle nur oder kapier ich\'s nicht? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Irgendwie verstehe ich die Welt nicht mehr! Diese tolle Regierung erhöht nur die Steuern und Abgaben, alles was DIE unter dem Namen Reform noch verkaufen wollen zielt nur auf einen noch tieferen Griff in unsere Taschen ab. Sprit superteuer, Heizkosten rauf, Bürokratieabbau hahaha, der war gut!, der Aufschwung, ja wo ist er denn, bei uns hier gehts nur weiter bergab. Sparen, was ist das? Und da höre ich nun, die Wirtschaft ist zufrieden mit Frau Merkel, das Rating ist bestens, das Konsumklima bessert sich angeblich. Im "Neuen Deutschland" war auch immer alles bestens bis zum Schluß. Der Plan war immer erfüllt mit mindestens 120%.

Ich glaube hier läuft mal wieder eine riesige Verars..., äh Verdummungskampagne.
absolute zustimmung. was hier abläuft ist einfach nicht mehr nach voll ziehbar.:mad::mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.546.073 von Germanez am 13.05.06 10:06:27Tja, um echten Buerokratieabbau, Steuergesetzvereinfachung, usw. hätte man eine andere Parteien wählen sollen.

Wobei die CDU ja durch aus gute Ansätze hatte. Nur den Verfechter diese Ansätze hat man ja schon vor der Wahl abgesägt. Und der Gegner von damals musst ins Regierungsboot geholt werden, damit das Land ueberhaupt regierungsfähig ist.

Ob wohl damals die Argumente von Gerd Schröder gegen den Mann, völlig unsachlich waren, war es durchaus von ihm eine rhetorische Glanzleistung. Und das Volk ist darauf reingefallen.

Also quarkt nicht rum, sondern leckt die Wunden, die ihr euch quasi selbst geschlagen habt.
Natürlich ist das nur eine nette Pause im Fall nach unten, abgemildert durch die relativ hohe Nachfrage aus dem boomenden Ausland. Beschwert Euch aber nicht über die Politiker, sondern beschwert Euch über das Volk. Die Politker erfüllen explizit nur das, was der Wählerwille ist.
Die letzte Bundestagswahl war eine Abstimmung für den Sozialstaat der 80iger, für das Verbrauchen jetzt und morgen hilft dann der Liebe Gott.
Wenn dann USA, wie hier so oft erwünscht, dann tatsächlich mal kriselt, dann krachen wir durch auf 6,5 Millionen offizielle Arbeitslose, 9 Mio. real, dann wirst Du deine schlechte Stimmung bekommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.546.073 von Germanez am 13.05.06 10:06:27Was hast Du erwartet ? Der Wähler hat für eine Rot/Rot/Grüne Mehrheit gesorgt.

Wenn Müntefering gewollt hätte, dann wäre er jetzt Kanzler, Joschka wäre immer noch Außenminister und Oskar wieder Finanzminister.

Für diese Mehrheitsverhältnisse hat der Wähler gesorgt. Einen wirklichen Politikwechsel mit Schwarz/Gelb und Kirchhoff wurde ihm angeboten, er hat ihn abgelehnt.

Was Merkel und die Union jetzt machen ist Schadensbegrenzung und eine Politik der kleinen, der ganz kleinen Schritte.

Mehr hat das deutsche Volk leider nicht zugelassen und deshalb verdient es auch kein Mitleid, wenn es jetzt die Rechnung für seine Wahlentscheidung präsentiert bekommt.
Merz wurde ausgelacht als er die Bierdeckelsteuer verkündete.

Hier mal meine Vorschläge:

- Steuerpauschale auf alle Einkommen für jeden Bürger 20%
- Abschaffung aller Steuervergünstigungen
- 15% Steuerpauschale auf Zinserträge und Aktiengewinne
- Abschaffung der Verlustabschreibung
- Mehrwertsteuer 15%
- Reform der Entwicklungshilfe nach Chinesischem Vorbild
- Einführung einer Treibstoffverbrauchssteuer bei 1%+ je liter/Verbrauch
- Kindergeldzahlung für max 4 Kinder
- Sondersteuer für deutsche Podukte die im aussereurop. Ausland hergestellt und anschliessend wieder nach Deutschland importiert werden.
- Einführung einer sog. Automatensteuer für Maschinen die Arbeitnehmer ersetzen sollen
- Keine weitere Schuldenstundung für 3 Weltländer. Diese Länder besitzen genug Geld in Form von Bodenschätzen.
- Einführung einer Zollsteuer für Produkte aus Billliglohnländern in Höhe der durchschnittlichen deutschen Herstellungskosten (Beispiel. Bekleidungsprodukte aus China)
Der Wähler hat für eine Rot/Rot/Grüne Mehrheit gesorgt.

Diese Feststellung kann man sicherlich unterschiedlich interpretieren und ewig diskutieren.

Meines Erachtens nach hat der Wähler nur eine Partei gewählt. Rot/Rot/Grün konnte man auf dem Wahlzettel nicht ankreuzen (ziemlich simpel, aber wahr).

Die letztendlich aufgrund der Wahl entstandenen Mehrheitsverhältnisse beruhen auf unser ach so demokratisches Wahlsystem.


Im übrigen kann ich Germanez nur zustimmen.
Den Beitrag von ihm/ihr habe ich allerdings vielleicht auch etwas anders verstanden als andere User.

Zumindest mir geht es eigentlich nicht darum, dass alles teurer wird (das wird es sowieso); sondern um den Umstand, dass seit Merkel plötzlich von Medien und Wirtschaft alles hochgelobt wird, wobei sich grundsätzlich eigentlich überhaupt nichts geändert hat... oder habe ich etwas verpasst?

Zu Schröders Zeiten wurde in den Medien z. B. ständig vom jammernden deutschen Volk berichtet. Ja sind die denn plötzlich alle glücklich?

Sicherlich müssen wir sparen; der eine mehr, der andere weniger; aber wer zum Teufel hat bestimmt, dass wir unter Schröder mehr gejammert haben als jetzt unter Merkel?
Ich würde dagegen eine Sondersteuer auf saudumme WO-Beiträge fordern, das brächte wenigstens was ein :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.551.242 von Sung am 13.05.06 14:03:19Bis zu dem Punkt mit den 4 Kindern bin ich bei Dir. Das wird auch alles in den USA diskutiert. Danach hast Du offensichtlich das Programmheft gewechselt, denn dann kommt nur noch protektionistischer Kram!
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.551.485 von corbie am 13.05.06 14:14:31Zu Schröders Zeiten wurde in den Medien z. B. ständig vom jammernden deutschen Volk berichtet. Ja sind die denn plötzlich alle glücklich?

Warte einfach mal bis August. Im Moment wird in Deutschland sehr viel von einem demnächst beginnenden sportlichen Großereignis verdeckt und es wird gezielt gute Stimmung verbreitet.

Merkt man schon bei einem Besuch im Supermarkt, alles ist schwarz-rot-gold eingefärbt. Diee künstliche Euphorisierung zeigt natürlich Wirkung auf die Gefühlslage der Menschen, gleichzeitig sinkt das Interesse am politischen Tagesgeschehen.

Die Ernüchterung wird schon kommen, verzögert und etwas milder , falls Deutschland ins Endspiel kommt oder mit voller Wucht, falls die Mannschaft die Vorrunde nicht übersteht.

Massenpsychologie sollte man nie unterschätzen und Appelle an der Patriotismus der Bevölkerung funktionieren nicht nur bei Russen oder Amerikaneren, sondern auch bei den Deutschen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.551.683 von susi_rules81 am 13.05.06 14:30:06Da könntest du natürlich völlig richtig liegen. Warten wir es ab.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.547.270 von susi_rules81 am 13.05.06 11:20:02Merkel macht nix, überhaupt nix und wenn sie ein Gesetzesvorhaben abnickt, so kommt dies aus der Feder der SPD :laugh:

Die Unions-Regierungsregenten haben bis auf viel Geschrei noch nichts Sinnvolles auf den Weg gebracht, einzige Ausnahme ist das Familienpolitkressorts, und da ist die Dame von der Leyen eingeknickt und hat ein zweimonatiges Männer-Windelvolontariat oben drauf gesattelt zu Lasten der Steuerzahler.

Das Unions-Diskriminierungsgesetz hat Merkel den bayerischen Bauern bzw. bayerischen Agrarsubventionen geopfert und das "alte Gesetz" von Rot/Grün auf den Weg gebracht. Der deutschen Wirtschaft wird das aufgestockte Diskriminierungsgesetz schaden, denn ohne Diskriminierung ist in Deutschland kein Wachstum möglich :laugh:

Merkel sollte der SPD beitreten, das wäre ehrlicher!
Was die Sozialdemokraten in den 70igern begonnen haben, nämlich die systematische Korruption des deutschen Wahlverhaltens durch die Gewährung von zahlreichen Steuerprivilegien, Subventionen und staatliche Transferleistung, wurde in der Ära Kohl nicht rückgängig gemacht sondern zwecks Machterhalt bis zur Perfektion getrieben.145 Mrd €, ein Fünftel des öffentlichen Haushalts werden jedes Jahr dafür ausgeschüttet.
Erschreckt merken nun die Politiker, dass sich Reformen kaum noch durchsetzen lassen, richten sie sich doch fast immer gegen eine Mehrheit von Priviligierten oder gegen Gruppen mit schlagfertiger Lobby.Wer sich dennoch traut wird zuverlässig abgewählt.

Das System Bundesrepublik trudelt unwiderbringlich dem Abgrund entgegen....
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.552.646 von StellaLuna am 13.05.06 15:24:35SPD? Meinst du etwa die hier:

?
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.547.231 von puhvogel am 13.05.06 11:18:34:look:

Es liegt an den Gesellschaften, den Systemen und
der Globalisierung.
Die Politiker sind doch nur noch die Handlanger des Kapitals,
auch wenn es nicht immer bewusst geschieht, die Macht ist längst
privatisiert....
nk
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.554.691 von nkelchen am 13.05.06 16:39:09Wenn du recht hättest, hätten wir eine andere Politik.
@nkelchen:
Meinst Du ernsthaft, dass so etwas wie das jetzt beschlossene Antidiskriminisierungsgesetz der feuchte Traum der Global Player ist?

Eigentlich ist es nicht mal ein feuchter Traum eines Arbeiters oder eines Müllkutschers. Für mich ist das eine typische grüne Idee, die jetzt zu meinem blanken Entsetzen von einer schwarz-roten Regierung verwirklicht wird und eine erhebliche Zunahme der Bürokratie darstellt. Eine prima ABM für Juristen, könnte daher auch die FDP zustimmen. ;)

Das Furchtbare ist ja, dass ich Stella nicht mal recht widersprechen mag. Spannend für mich ist einzig nur der Kombilohn, aber der wird mit wahnwitzigen Aussagen wie des SPD-"Arbeitsmarktexperte n" Klaus Brandner kontakariert, der allen Ernstes behauptet, das genug Nachfrage für Niedriglohnjobs gäbe. Habe ich da etwas mit der Spargelernte verpasst?
Was ich immer wieder feststelle ist, daß in solchen Topics wie auch in der Politik keine konkreten Ideen vorgestellt werden, so absurd sie auch erscheinen mögen. Ein Thinktank wäre vielleicht mal eine Lösung um überhaupt einmal vernünftige Ansätze zu finden. Meiner Meinung hat die Politik der letzten 10 Jahre nur eine Ziel alle geleich arm zu machen. Soziale Politik kann nur funktionieren wenn der Starke dem Schwachen hilft. Wenn beide Schwach sind ist keinem geholfen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.560.855 von puhvogel am 13.05.06 20:58:33... und eine erhebliche Zunahme der Bürokratie darstellt. - warum? In den USA funktioniert der Arbeitsmarkt z. B. ohne Altersdiskriminierung und ohne zusätzliche Bürokratie. Wenn aber in Deutschland weiterhin geplant ist, bestimmte Gruppen auszugrenzen, dann haben die Arbeitgeber die Bürokratie selbst verschuldet und statt zu jammern sollten sie zukünftig Mitarbeiter nach Leistungsfähigkeit einstellen und nicht nach Alter, Familienstand, Herkunft etc.

Kürzlich unterhielt ich mich mit einem US-Botschaftsangehörigen und erzählte ihm, dass es für 40-/50jährige und Alleinerziehende fast unmöglich ist, in Deutschland einen Job zu bekommen - er war nur noch entsetzt ob der Diskriminierung. Für den US-Arbeitsmarkt spielt das Alter keine Rolle, wichtig ist die Leistungsfähigkeit, der persönliche Eindruck, das Auftreten und wie man sich "verkauft".
Warum klappt doch alles Prima!

Die Firmen bekommen 1euro "Arbeiter" die der Steuerzahler bezahlt
und die Firmen machen Gewinne !

Kastor
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.571.313 von Sung am 14.05.06 11:10:13Soziale Politik kann nur funktionieren wenn der Starke dem Schwachen hilft. Wenn beide Schwach sind ist keinem geholfen.

Starker wahrer Spruch!

Somit gilt es, soziale Politik neu zu gestalten. Bei uns ist sie aktuell so gestaltet, das sie für etliche ausländische Zuwanderer schon zum "Prardies" wurde. Gleichzeitig stürzen etliche Deutsche in ein persönliches Fiasko, aus dem sie nicht wieder heraus finden.

Leider muß an der Stelle der Poltik ein starker Vorwurf gemacht werden. Beinahe alles, was man auch nur falsch machen kann, wurde umgesetzt.
-Auslandsinvestitionen können hier abgeschrieben werden, womit das "Weg-Investieren" geradezu gefördert wird, die Komunen gleichzeitig verarmen.
-Der Mittelstand, der diesem Teufelskreis nicht folgen kann, wird förmlich bekämpft, teils mit überzogenem Bürokratismus, teils mit folkommen überzogenen Abgaben und aufgebürdeten Kosten.

- Der Poltik fehlt das Wissen, wie man Rahmenbedingungen gestaltet, damit wieder im kleinen Bereich ein gewerbliches Gedeien entsteht.

Leider:O
Um auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen. Wen die jubelnden Medien stören, der sollte sich fragen ob er die richtigen nutzt.

Die Wirtschaftswoche spricht von "Neosozialismus" "Politbüro Wolfsburg" und ähnlichem. Die FAZ liegt auch grundsätzlich in der selben Richtung, wenn auch nicht in der Schärfe.

Niemand zwingt einen sich Bildzeitung, Süddeutsche, RTL oder sonstwelche Medien anzutun. Nur traurig das die breite Masse die Verdummung nicht erkennt. Wie sagte Roman Herzig auf die Frage, was er in Deutschland zur Zeit am schlimmsten findet? "Die Dummheit der breiten Masse der Bevölkerung"

Dem ist (leider) nichts hinzuzufügen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.574.117 von Rhum56 am 14.05.06 12:53:43Der Poltik fehlt das Wissen, wie man Rahmenbedingungen gestaltet, damit wieder im kleinen Bereich ein gewerbliches Gedeien entsteht.

Da hab ich manchmal so meine Zweifel. Du schreibst selbst, das die Politiker so ziemlich alles falsch machen, was falsch zu machen ist.

Wenn jemand keine Ahnung hat, dann muesste, der Wahrscheinlichkeit nach, in Schnitt, jede zweite Entscheidung richtig sein, da man fuer die Entscheidung wohl eine Muenze wirft.

Wer aber fasst alles falsch machen, muss schon irgendwie Ahnung haben, und bewusst eine falsche Entscheidung treffen.

Wenn auch nur deshalb, weil man der Auffassung ist, das bei einer richtigen Entscheidung, und deren Anfangsfolgen, die Mehhreit aufschreien wuerde.

Ohne Blut, Schweiss und Tränen, wird es nicht gehen. Und das Volk wird denjenigen, der so etwas verlangt, abwählen. Beziehungsweise, wie man bei der letzten BTW gemerkt hat, schon gleich nicht wählen.

Eine wirkliche Wende hätte es nur mit schwarz/gelb gegeben. Die einzigen Mehrheiten, die möglich waren, waren aber eine schwarz/rote, oder rot/rot/gruen. Die Politiker haben sich bei diesen Möglichkeiten fuer das kleiner Uebel entschieden.

Ich kapiere nicht, worueber jetzt gejammert wird. Wer ein Vollversorgung haben will, muss dafuer nun mal bezahlen.

Oder man hätte voller Konsequenz dunkelrot wählen muessen. Die bieten Vollversorgung, und zahlen sollen es die anderen. Aber ist es denn schon so weit, dass wir in die nächste Pizzeria gehen können, eine Frutti de mare bestellen, und dem Wirt sagen können, dass der Gast vom Nachbartisch sie zu bezahlen hat, weil der mit einem Daimler vorgefahren ist, und einen teureren Anzug trägt, als wir?
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.574.721 von AlterMann am 14.05.06 13:21:14Tja wenn es denn so einfach wäre?

Die Medien verbreiten so ziemlich alle diesen "künstlichen Wirtschfts- Wachstums- Zweckoptimismus"

Dabei hatten wir einen Rückgang bei der Industrieproduktion in 06 und weiter einen blockierten Konsum.

Von den prognostizierten 1,5 - 1,8% BIP sind gerade noch 0,4 % übrig geblieben. Versteh da ehrlich gesagt auch nicht so recht, warum diese "Untätigkeitsregierung" noch derart beliebt sein soll.

Mehrheitsfähigkeit gewann bei mir in den letzten Jahren an Bedeutung. Erschrocken war ich, als die unSPD so aghoc mehr als 10% zurückholen konnte, ganz offensichtlich nur durch die totalen Falschaussagen des damaligen Kanzlers. Das es mit dem seinerzeit vorgestellten Unionsprogramms auch nicht nach vorne geht, war auch klar.
Warum aber dieser Wahlausgang kam, zeigt nur, das es klar einer Mehrheit nicht einleuchtet, einen wirklichen Wechsel zu bekommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.577.365 von 23552 am 14.05.06 14:51:09Da ist was drann. Ich frag mich auch, ob die wirklich so dumm sind und komme zu dem Ergebnis, das sie getrieben werden, es kann eigentlich nicht anders sein.

Und die Merkel hat nicht das Zeug einer Thatcher.

Und wenn man sich schon von der Industrie zu solchen Abschreibgesetzen treiben läßt, was hindert einen dann daran, zusätzlich die Rahmenbedingungen zur Entstehung neuen Gewerbes, bzw. im Kleingewerbebereich tätig zu werden?
Da aber geschieht auch nichts nachvollziehbares, der Bürokratismus wird nur beschämend zögerlich angegangen.

Beispiel(chen)

Hier bei uns haben sie gerade mal die Abfallbilanz abgeschafft. Wenn man dann die vielen anderen unnötigen Bürokratenakte dagegen sieht, ist es ein Treppenwitz, nicht mehr. Allein schon die nun regelmäßigen Brandschauen und Abwasserdichtigkeitsprüfungen sorgen für neue Beschäftigung des Bürokraten alternativ zur Abfallbilanz.
Wer glaubt denn ernsthaft noch an das Märchen von Wachstum und
daraus entstehenden Arbeitsplätzen?!

Die globale Umverteilung, von unten nach oben,
funktioniert immer besser.
Zu den Medien:
Da wurde im April lauthals von einem tollen Verbrauchervertrauen in der BRD berichtet
doch die Einzelhandelsumsätze, lagen im März(pssst) bei -2,9% zum Vorjahr.
;)
Schau dir nur mal die Energieversorger, die Preise,
die Kurszuwächse, die Dividenden und die dort involvierten Politiker an.
Da kommt mir vor Wut die Galle hoch,
wenn ich an so Abzocker wie Meyer, Müller, und Clement denke!
Ortsräte werden durch Jubelfahrten gekauft....
nk
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.580.207 von nkelchen am 14.05.06 17:57:11globale Umverteilung, von unten nach oben,
funktioniert immer besser.


Da irrst Du aber gewaltig. Umverteilung wird besonders in Deutschland von den Beton-Sozialisten betrieben, was, wie man schon sehr gut sehen kann, zu weniger Wohlstand für alle führt, aber sonst nur dafür sorgt, das wir wirtschaftlich zum Schlußlicht werden.

Selbst Spanien, vor ein paar Jahren noch ganz woanders stehend, überholt nun Deutschland.

Die Wirtschaft brummt beinahe weltweit, nur bei uns steht ne 0 vor dem Komma.:O
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.580.207 von nkelchen am 14.05.06 17:57:11Solltest du wirklich recht haben, dann erkläre doch mal, dass nur weniger Länder (Deutshland und Frankreich sind am schlimmnsten betroffen) davon beruehrt werden.

Wieso klappt es in anderen Ländern?

Wir sind in der EU, nach DK, immer noch das teuerste Land. Lohnkosten, Lohnstueckkosten.

Unser hoher Anspruch ist das Problem.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.580.490 von 23552 am 14.05.06 18:34:59;)

Das Problem wird ein globales werden...
nk
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.580.540 von nkelchen am 14.05.06 18:50:09Es gibt keine Umverteilung, wie du dir das vorstelltst.

Und die Umverteilung in den letzten Jahren revidiert nur das, was in den Jahren davor umgedreht passierte. Viele Firmen haben in den 90 Jahren Verluste eingefahren. Die Aktien sind in den Keller gegangen. In der gleichen Zeit sind die Löhne aber gestiegen.

Das Thema haben wir hier so oft durchgekaut, dass es langsam langweilig wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.580.540 von nkelchen am 14.05.06 18:50:09Aber es sind doch auch Ansatzpunkte da auf eine Verbesserung der Lage zumindest der finanziellen.
Steuermehreinnahmen in diesem Jahr rd.8 Millarden. Die Bundesanstalt für Arbeit runde 4 Mill., wenn ich das richtig verstanden habe.
Das EU-Schuldenkriterium soll nach 5-maliger Nichterfüllung wieder erfüllt werden. Alles auf einmal geht nicht.
wilbi
Das Problem wird ein globales werden...

das ist die neueste, supercoole Taktik unserer SoBeKos: Erklaert man ihnen, dass Alteuropa hinterherhumpelt, wird flugs gegengehalten: "nein, das ist die Avantgarde, die rennt vorneweg!" :laugh::laugh::laugh::laugh:

Zum Thema Umverteilung: Inzwischen wurden/werden eine Menge Leute umverteilt. Mir fallen sponatn folgende user ein: albatossa, libertus, revenue, Betterthantherest, Kabbes, PresAbeL ...

Wenn ich es richtig einschaetze, dann haben diese Leute frueher in D soviel Steuern bezahlt wie dis gesamte linke Boardschickeria zusammengenommen! :laugh::laugh::D:D:D
Stimmt! Deswegen müssen wir hier schnellstens weg. Die Politiker ruinieren das Land.

BF
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.580.490 von 23552 am 14.05.06 18:34:59unser hoher Anspruch ist nicht das Problem sondern dass es sich in D nicht mehr lohnt Leistung zu bringen. Sofort will der Sozialstaat beteiligt werden. Wer nichts hat bekommt in diesem Land alles, wozu arbeiten ?

nach 40 Jahren harter Arbeit wird einem Hartz4 Arbeitslosen kurz vor der Rente fast alles genommen was er sich angespart hat. Gerade jetzt werden wieder die Sätze nach unten "korrigiert"

Linke Politik benötigt Armut um sich selbst rechtfertigen zu können. Ein sich selbst verstärkender Teufelskreis.
Die Politik tut sich leicht dem etwas wegzunehmen der nicht flüchten kann. Wie sagte unser neuer Finanzminister: Das flüchtige Kapital ist nicht leicht zu fassen.

Das ist ein Armutszeugnis in meinen Augen. Warum fassen? Warum nicht locken!

Die Weichen für ein attraktives Deutschland müssen gesetzt werden - von mir aus auch mit Schulden. Man muss investieren um zu gewinnen. Wenn ich Schulden aufnehme um damit meine Schulden zu bezahlen bin ich nicht besser als Hänschen.

Um Kapital und Investoren anzulocken gilt es die Steuerlast und die Bürokratie massiv zu verringern. Damit mein ich nicht den Stellenabbau bei den Beamten, sondern die Einführung von neuen Ideen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.546.073 von Germanez am 13.05.06 10:06:27Das Ding ist, die Leute merken noch nichts von den Steuererhöhungen. Es hat sich zwar bei manchen schon im Hinterkopf eingeprägt, daß da wohl einiges auf den Wähler zukommt, aber so richtig bemerkt der Deutsche das eben erst, wenn es im Geldbeutel eng wird. Das haben die letzten Wahlergebnisse in den Ländern bewiesen.

Aber das wird sich spätestens in einem Jahr geändert haben. Vermutlich auch noch früher, da die Preise bereits jetzt anziehen und im Herbst/Winter ihre Spitze erreichen werden, um im darauffolgenden Frühling mit "günstigen" Angeboten zu locken. Der Deutsche fällt darauf aber auch immer wieder rein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.584.340 von Sung am 15.05.06 10:15:15Weil die Gier eben regiert, nicht die Vernunft, schon garnicht eine wirtschaftliche Vernunft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.584.353 von Sexus am 15.05.06 10:16:40Meint Ihr denn wirklich, daß es für dieses Land noch eine Rettung gibt? Und wie soll sie aussehen, was wird mit den Schulden, die pro Sekunde um 2.110 Euro wachsen. Ich habe die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.622.397 von Germanez am 17.05.06 15:15:02So schwarz sehe ich Eure langfristige Zukunft gar nicht! Setze ich die ungefaehr bei 2020 an, dann kommt sie fuer mich wohl zu spaet, manch einer on board ist dann aber gerade mal 40 und sagt sich womoegelich: so lange kann ich auch noch vor mich hinduempeln.

Ungefaehr ab 2020 wird sich die Schufterei wieder lohnen und bis dahin kann man sich ja als Hartzer einen netten Lenz machen: einem Land, das meint, 4-koepfige Hartzfamilien mit 2800 Euros monatlich begluecken zu koennen, geht es doch offenbar immer noch sehr gut, oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.622.397 von Germanez am 17.05.06 15:15:02Na so prinzipiell unlösbar sind die Probleme nun auch nicht.
Wir leisten uns 8 Millionen Arbeitslose (ich zähle die in den ABMs Fortbildungsmaßnahmen etc dazu), ohne dass die irgendwie einen Beitrag zur Volkswirtschaft leisten (dürfen, können bzw wollen)

Aber: Je mehr aber das Wissen und die Industrie ins Ausland abwandert, um so mehr wird Deutschland das Schicksal Ostdeutschlands haben. In diesem Zustand helfen dann auch nicht mehr niedrige Löhne mehr, weil dann neue Betriebe erst dort angesiedelt werden müssen und es genügend Länder gibt, wo man noch billigere Kräfte anlernen kann. Der Fall wäre sehr, sehr tief.

Bzgl der Renten werden wir ein hard landing bekommen, mein Favorit ist die kontrollierte Inflation so bei 6-8 %, vielleicht aber auch einen Crash ala Argentinien. Bleibt die Poltik der Zentralbank mit 3 % Realzinsen bei 1 % Realwachstum, dann wird es wohl eher zu letzterem Szenario kommen. Den Arbeitnehmer wird es weniger treffen als die Rentner, damit trifft es aber auch genau die Verursacher des Schlamassels. Wäre schon gerecht.

Die Grundfrage ist: Ist bei der Mehrzahl der Transferempfänger in D jemals mit einer schwarz/gelben , oder gar "neoliberalen", Mehrheit zu rechnen, oder muss das Ganze erst zusammenbrechen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.625.608 von puhvogel am 17.05.06 17:47:21Also auf Sachwerte setzen und schnell noch alle Darlehen langfristig binden.
Das ist mein persönlicher Schluss, der keineswegs richtig sein muss.

Wenn man sein Geld zB in Öl anlegt, so denke ich , kann es trotz des hohen Niveaus langfristig nicht ganz falsch sein. Ich wüsste jedenfalls nicht, woher in den nächsten 20 Jahren plötzlich billige Energie herkommen sollte. Gold gibt es prinzipiell genug in der Erde, und es ist recyclebar.
Länder mit einer überbordenen Verschuldung gab es in der Vergangegenheit schon zu genüge (Thailand, Argentienien), aber keines davon hat sich gleichzeitig dabei so viele untätige Erwachsene geleistet wie Deutschland.

Für mich wird es jetzt erst einaml spannend, was aus Italien und der Türkei wird, denn die haben durchaus auch eine akute Schuldenproblematik.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.623.007 von PresAbeL am 17.05.06 15:43:34Ungefaehr ab 2020 wird sich die Schufterei wieder lohnen und bis dahin kann man sich ja als Hartzer einen netten Lenz machen: einem Land, das meint, 4-koepfige Hartzfamilien mit 2800 Euros monatlich begluecken zu koennen, geht es doch offenbar immer noch sehr gut, oder?

Einfach Klasse dein Wissen! Eine 4 köpfige HartzIV Familie und 2800 €!
Machst du dich lustig über eine solche Familie?
Oder willst diese menschen beleidigen?
Richtig, du kannst keinen beleidigern!
Da fehlt dir Persönlichkeit!
Oh Gott nicht, Neiddebatte.
-- ich bin nicht rechts
-- ich bin nicht links,
-- ich bin auch kein brauner
-- ich bin kein kommunist

ich versteh das auch nicht, aber die neoliberalen hier
am board werden da schon erklärungen für haben.....

alleine das wort "GELDVERMEHRUNG". das ist ein schlag ins
gesicht. hier haben zwei personen -- herr aldi und frau bmw --
alleine einen vermögenszuwachs von 700 millionen euro...
und dann kommen hier solche witzfiguren von politprommis und
knappsen dem "kleinen mann" das letzte ab.

-- und nun kommen gleich wieder die üblichen verdächtigen, die
dafür eine super begründung haben..
die haben auch arbeitsplätze geschaffen, die sind so sozial usw...

aber mal die frage an den kapitalistischen neoliberalen flügel:

WANN IST DURCH EXPONENTIELLES VERMÖGENSWACHSTUM DER KNALL
VOPROGRAMMIERT ???


In Deutschland gibt es 91 Milliardäre – die Reichsten sind die Aldi-Gründer, dann kommt eine Frau.
Click here to find out more!
Die Gründer des Lebensmitteldiscounters Aldi, Karl und Theo Albrecht, sind auch in diesem Jahr die mit großem Abstand reichsten Deutschen. Die Brüder verfügen nach Recherchen des „Manager Magazins“ über ein geschätztes Vermögen von jeweils mehr als 15 Milliarden Euro. Auf dem ersten Platz der Rangliste steht mit 15,6 Milliarden Euro Karl Albrecht (85), der über die Aldi-Süd-Kette herrscht.


Weltweit auf Platz 9 und 10

Im weltweiten Vergleich der Superreichen belegen die Aldi-Brüder Platz 9 und 10. Karl Albrecht ist laut Magazin nicht nur der reichste Deutsche. Mit einem Vermögenszuwachs von geschätzten 400 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr vermehrte er unter den deutschen Milliardären auch sein Geld am erfolgreichsten. Das Vermögen seines jüngeren Bruders Theo (83), der bei Aldi Nord das Sagen hat, wird dagegen unverändert auf 15,1 Milliarden Euro geschätzt.

Susanne Klatten ist reichste Frau

Auf dem dritten Platz der reichsten Deutschen folgt in der Rangliste der Zeitschrift erneut Susanne Klatten (43). Das Vermögen der Großaktionärin des Pharmaunternehmens Altana und des Autobauers BMW wird auf insgesamt 7,8 Milliarden Euro geschätzt. Das sind 300 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Auf dem vierten Platz steht weiter Reinhard Mohn (84), Ururenkel des Firmengründers Carl Bertelsmann, mit einem geschätzten Vermögen von etwa 6,5 Milliarden Euro.
#1 welchen jubel meinst du überhaupt ???

meinst du etwa die angeblich tollen umfragewerte von fr. merkel ??? darauf würde ich nicht einen cent setzen.

statistik,umfragewerte ++++ wahlvorhersagen werden je nach dem wer sie in auftrag gibt und bezahlt ! wunschgem. geliefert. siehe letzte bundestagswahl.

das wahlergebn. sprach bände ! die mächtigste partei in diesem land ist aus guten grund die nicht-wähler partei ! millionen menschen in diesem land haben es einfach satt auch nur einer der korrupten,unfähigen und sich selbst bedien. polit/parteienmafia ihre stimme zu geben.

die vielen negativerlebnisse/verschlimmerungen durch protestwählen in den letzten 2 jahrzehnten spielen da sicher auch eine rolle.was bleibt ist resignation,wut (wg. fehlender alternativen) und verweigerung.

was oberflächlich wie ein schlaraffenland der gesamten politischen parteienmafia aussieht ist in wirklichkeit nichts anderes als ein korruptes,kriminelles und gescheitertes system gegen die mehrheit der menschen in diesem land.

schau mer mal wie lange das noch gut geht !
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.627.415 von Roman5 am 17.05.06 19:35:45Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.627.415 von Roman5 am 17.05.06 19:35:45Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.627.415 von Roman5 am 17.05.06 19:35:45Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.627.415 von Roman5 am 17.05.06 19:35:45Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.627.415 von Roman5 am 17.05.06 19:35:45Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.627.415 von Roman5 am 17.05.06 19:35:45Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.626.197 von puhvogel am 17.05.06 18:22:04Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.627.415 von Roman5 am 17.05.06 19:35:45Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Sorry Romsn5, ist Tatsache. Kannst Du nachlesen. Ich weiss, dass Du nur Arbeitsplatzbesitzer betreust. Aber vielleicht klaerst Du deine Klientel mal darueber auf, dass sie unterm Strich fuer ein paar Euro fuffzig Dienst schiebt?

Wie gesagt, hat mit meiner (fehlenden) Persoenlichkeit nichts zu tun, allenfalls etwas mit Deiner Uninformiertheit/Abgebruehtheit!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.631.133 von monika1955 am 18.05.06 00:25:50Na Moni,
Du kommst wohl aus Ossiland und weißt wie so etwas abläuft.
Aber in einem hast Du recht: Hier gibt es viel Dumme und Dumme sind sehr oft auch neidisch und hätten gern, aber ohne irgendwas zu leisten, genau so viel Geld wie Herr Aldi.
wilbi


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.