checkAd

WALLSTREET:ONLINE AG mit deutlichem Kurspotenzial - 500 Beiträge pro Seite (Seite 5)

eröffnet am 25.09.07 09:28:48 von
neuester Beitrag 11.05.21 21:23:22 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
11.11.18 13:44:22
Beitrag Nr. 2.001 ()
Kurs ist nicht mehr zu halten... Denke wir werden bald die 15 Euro sehen
3 Antworten
Avatar
11.11.18 14:53:51
Beitrag Nr. 2.002 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.189.854 von Gibbasherkeinechance am 11.11.18 13:44:22
Zitat von Gibbasherkeinechance: Kurs ist nicht mehr zu halten... Denke wir werden bald die 15 Euro sehen


Ich liebe schonungslose und knallharte Analysen...
2 Antworten
Avatar
12.11.18 13:39:24
Beitrag Nr. 2.003 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.190.097 von straßenköter am 11.11.18 14:53:51Hier macht seit Wochen einer sein spielchen.
500 im Kauf und 500 im Verkauf. Immer 0,8 Euro Unterschied
1 Antwort
Avatar
12.11.18 13:46:07
Beitrag Nr. 2.004 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.195.641 von Rosenwaldie am 12.11.18 13:39:24
Zitat von Rosenwaldie: Hier macht seit Wochen einer sein spielchen.
500 im Kauf und 500 im Verkauf. Immer 0,8 Euro Unterschied


Das ist der Makler mit seinen Stücken. Das ist Alltag, da würde ich nicht zu viel hineininterpretieren.
Avatar
13.11.18 22:44:50
Beitrag Nr. 2.005 ()
Update Beitrag #1946

Keine gute Kursentwicklug nach dem fantastischen Jahr 2017. Lediglich ein Fehlsignal (grüner Bar vom 16.07.2018). Die Aktie befindet sich seit dem 18.01.2018 im überverkauften Bereich...

1 Antwort
Avatar
20.11.18 10:59:03
Beitrag Nr. 2.006 ()
MK 40 Mio immer noch sehr ambitioniert.
Avatar
20.11.18 13:26:30
Beitrag Nr. 2.007 ()
(@C) Ja, leider weiter abwärts... :(
Avatar
20.11.18 14:19:24
Beitrag Nr. 2.008 ()
Viel angekündigt und wenig erreicht.
Avatar
23.11.18 11:20:55
Beitrag Nr. 2.009 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.207.547 von Gruenfeld am 13.11.18 22:44:50Lief eben über die Ticker. Klingt gut, sollte man wahrscheinlich am besten gestaffelt kaufen und warten.
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11035972-original…
Avatar
24.11.18 15:20:16
Beitrag Nr. 2.010 ()
Hab mir 60 Teile geholt...denk da kann man abwarten...schönes WE an alle..
Avatar
24.11.18 17:24:38
Beitrag Nr. 2.011 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.156.205 von SiebterSinn am 07.11.18 10:33:51
Zitat von SiebterSinn: (@st.ö) Das sehe ich ganz ähnlich! Ich habe ja auch einen 30 Euro-Kursrutsch abgewartet, wie im Übrigen bei OHB. Dort kaufte ich zu früh (siehe der betreffende Thread) um die 32 Euro und meine bisher günstigsten Aktien beim low ca. 4,50 Euro niedriger! Hier nun bei w.o. habe ich die ersten Aktien bei 29,40 erworben, dann siehe gestern..., und so kann es hier ganz ähnlich wie angedeutet weiterlaufen. Insgesamt gesehen bin ich aber von den mittelfristigen Aussichten bei w.o. überzeugt... :)


... und auch meine Überzeugung schwindet, also vorläufig doch kein Zukauf! :(
Avatar
30.11.18 09:56:18
Beitrag Nr. 2.012 ()
Oktober 2018 war bester Monat in der Unternehmensgeschichte! Läuft! :-)
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11050556-wallstre…
4 Antworten
Avatar
04.12.18 17:08:03
Beitrag Nr. 2.013 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.331.965 von Lexington am 30.11.18 09:56:18
Zitat von Lexington: Oktober 2018 war bester Monat in der Unternehmensgeschichte! Läuft! :-)
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11050556-wallstre…


Na und?

Die Aktie kommt von 60 und steht jetzt bei 25.

Da wurde wohl monatelang ein grösserer Bestand abgebaut.

Warum wohl ?
2 Antworten
Avatar
04.12.18 17:13:32
Beitrag Nr. 2.014 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.361.194 von Erdman am 04.12.18 17:08:03Bitcoin Group z.B gibt Gewinnwarnung raus und steigt
Wallstreet Online verdient dieses Jahr das gleiche und ist nur ein drittel Wert.
Welcher von beiden wächst wohl nächstes Jahr?
1 Antwort
Avatar
06.12.18 11:16:05
Beitrag Nr. 2.015 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.361.248 von Rosenwaldie am 04.12.18 17:13:32Tja, drücken wir es mal so aus. WO lebt von den Anzeigen und die orientieren sich anhand der Anzahl der aktiven Aktionäre.

Bei steigenden Kursen nimmt die Anzahl der Aktionäre zu und bei sinkenden Kursen nimmt in Deutschland in der Regel die Zahl der Aktionäre ab. Und wie entwickeln sich die Kurse in der nächsten Zeit?

Wie wird sich also der Kurs entwickeln? Darüberhinaus ist WO ein recht enger Titel. Schon wenige Käufe/Verkäufe verändern den Kurs drastisch.

Stellt sich also die Frage kaufe ich einen Titel, den ich bei sinkenden Kursen gegebenenfalls nicht kurzfristig wieder oder nur mit drastischen Kursverlusten veräußern kann?

Neue Geschäftsfelder sind gut, aber wenn diese so gut sind, warum hat man sich vor ein paar Jahren davon getrennt?

Viele Fragen

Gruß

Schlummschütze
Avatar
14.12.18 20:45:19
Beitrag Nr. 2.016 ()
Mir ist klar, dass diese Seite sich vornehmlich durch Werbung finanziert, aber langsam überschreiten sie eine kritische Grenze.

Ich bekomme seit Tagen mehrmals am Tag diese Popup Werbung „Glückwünsche! Google Benutzer! Sie wurden als Sieger...“. Ich nutze die Seite mit dem aktuellen iOS und kann dieser Werbung nur durch Schließen oder Verlassen von wallstreet-online entkommen. Nicht selten komme ich dann auch nicht zurück.

Geht es anderen ähnlich? Das wäre dem Geschäft nicht sonderlich förderlich, wenn man sich so selbst seiner Nutzer entledigt.
1 Antwort
Avatar
15.12.18 15:05:12
Beitrag Nr. 2.017 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.443.275 von a_schmidt am 14.12.18 20:45:19Ich sehe die Tätigkeit von Wallstreet:Online auch sehr skeptisch. Eigentlich verdienen die ihr Geld nur mit dem Graumarkt und den Blasen wie Bitcoin und Canabis. Da dort jetzt die Luft raus ist, wird es schwierig für die. Auch aus ethischen Gründen würde ich diese Aktie nicht anfassen. Die Aktie kann auch wieder unter 10 € fallen, denn Substanz gibt es hier nicht sonderlich viel.
Avatar
17.12.18 11:05:12
Beitrag Nr. 2.018 ()
Hallo Liebe wallstreet:online Nutzer,

wir freuen uns, dass hier so rege über unsere Aktie diskutiert wird und möchten bei dieser Gelegenheit kurz über die "Popup-Werbungsproblematik" auf mobilen Endgeräten informieren.

Die "Gewinnspiel Popups" (MediaMarkt, google, usw.) von denen manche Nutzer betroffen sind, sind auf w:o unerwünscht und wir bemühen uns diese zu beseitigen. Es handelt sich dabei um "Adcloaking" und "injectedAds". Derartige Adverts werden über seriöse Werbenetzwerke verbreitet und es sind daher zahlreiche seriöse Plattformen betroffen. Da der Ursprung des Problems bei den Betreibern der Werbefeeds liegt (welche sozusagen für diese Zwecke "gehijacked" werden), sind unsere Möglichkeiten zu Eindämmung leider begrenzt. Hier ein interessanter Artikel zu diesem Thema:

https://www.rosenheim24.de/netzwelt/fake-google-gewinnspiel-…

Das w:o Team bemüht sich derzeit, Gegenmaßnahmen zu treffen. Der eigentliche Ursprung des Problems liegt aber u.a. bei den Google AdServern und daher wird das Problem an dieser Stelle bekämpft. Wir gehen davon aus, dass die Popups in naher Zukunft verschwinden werden, da das Problem bei den Werbeanbietern bekannt ist und dort bekämpft wird.

Wir bedauern die Umstände und wünschen allen Nutzern weiterhin viel Spaß mit w:o und ein frohes Weihnachtsfest.

Hardy Schilling
Community Manager
1 Antwort
Avatar
17.12.18 11:40:36
Beitrag Nr. 2.019 ()
Wallstreet:Online Michael Bulgrin: "Der November 2018 war der erfolgreichste Monat unserer Geschichte"

https://www.brn-ag.de/35041
3 Antworten
Avatar
17.12.18 21:10:05
Beitrag Nr. 2.020 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.452.458 von Huusmeister am 17.12.18 11:40:36Ich halte weder etwas vom Geschäftsmodell, noch vom Management. Würde die Aktie verkaufen - wenn sich Käufer finden !
2 Antworten
Avatar
18.12.18 10:57:05
Beitrag Nr. 2.021 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.457.519 von Funtech am 17.12.18 21:10:05
Zitat von Funtech: Ich halte weder etwas vom Geschäftsmodell, noch vom Management. Würde die Aktie verkaufen - wenn sich Käufer finden !


Wie hoch sind denn die täglichen Umsätze in Stück Aktien?
Gibt es da eine Liste?
1 Antwort
Avatar
18.12.18 13:22:59
Beitrag Nr. 2.022 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.461.023 von Erdman am 18.12.18 10:57:05Über Xetra werden so zwischen 500 - 2.000 Stück/Tag gehandelt. Im Moment sind im Orderbuch bis 23 runter immerhin ungefähr 3.000 Stück gesucht. Danach fast nichts mehr.
Avatar
19.12.18 23:26:37
Beitrag Nr. 2.023 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.331.965 von Lexington am 30.11.18 09:56:18
Nein der November nicht der Oktober guck hier
https://www.brn-ag.de/35041-Wallstreet-Online-Uebernahme-Vor…
Avatar
23.12.18 21:54:36
Beitrag Nr. 2.024 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.452.182 von CommunitySupport am 17.12.18 11:05:12Vielen Dank für die Info. Mir war nicht bewusst, dass das webseitenunabhängig ist.
Avatar
26.01.19 17:06:21
Beitrag Nr. 2.025 ()
Scheint, dass sich niemand mehr für die Aktie unseres Board-Betreibers interessiert. Weiß jemand, wie die Aktien verteilt sind? Großaktionäre, Freefloat, etc.?
Avatar
27.01.19 12:24:05
Beitrag Nr. 2.026 ()
Aktionärsstruktur

André Kolbinger72,50 %Streubesitz27,50 %

das sagt die Comdirect
Avatar
11.02.19 21:00:27
Beitrag Nr. 2.027 ()
dynamisches Wachstum - wie lange?
für das erste Halbjahr 2018 wurde ein dynamisches Wachstum gezeigt. Und weiter?
Dann ist der Kurs im Zuge der Marktkorrktur um > 50 % eingebrochen - wie manch andere Wachstumsaktie auch. Und seit dem Tief ging´s schon wieder > 25 % aufwärts. Also lieber Freund und Feind von wallstreet online, wie war dein timing?

Der weitere Fortgang hängt an der Entwicklung im zweiten Halbjahr 2018 und natürlich dem outlook auf 2019. GBC ist da sehr bullisch!
Leider erscheint mir die IR Page nicht sonderlich professionell und ist für mich auch nur schwer handlbar. Bei der Terminvorschau ist für Mai der Jahresabschluss 2018 angekündigt. Gitbt´s tatsächlich die ersten Infos zum Verlauf 2018 erst fünf Monate nach Ablauf des Geschäftsjahres? Das ist für mich ganz schwach und keinesfalls vertrauensbildend. Hir ist das Management gefordert - nacharbeiten wäre angesagt!
Trotzdem: ich folge meinem Grundsatz "die Schwäche kaufen". Die Storry scheint doch ganz ok.
Avatar
05.03.19 14:31:50
Beitrag Nr. 2.028 ()
Avatar
07.03.19 14:25:08
Beitrag Nr. 2.029 ()
1 Antwort
Avatar
07.03.19 14:47:25
Beitrag Nr. 2.030 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.042.311 von Lexington am 07.03.19 14:25:08darfst aber nicht vergessen, immer weniger Leute investieren noch in Aktien und schreiben daher weniger bei WO und WO wird weniger Werbereinnahmen haben

Momentan sind als Anlagen mehr Gold und Immoblien gefragt

denke der Kurs wird schnell wieder nach unten purzeln, spätestens mit dem Sommerloch
Avatar
11.04.19 08:36:59
Beitrag Nr. 2.031 ()
wallstreet:online AG: boersennews.de steigert PIs dank neuer App im März um 48%

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/wallstreetonline-boe…
Avatar
26.04.19 09:55:10
Beitrag Nr. 2.032 ()
wallstreet:online AG: BaFin gibt Vollzug der Beteiligung an Betreiber von FondsDiscount.de frei

https://dgap.de/dgap/News/corporate/wallstreetonline-bafin-g…
Avatar
13.05.19 17:58:24
Beitrag Nr. 2.033 ()
lt. HV Einladung soll es eine KE aus Gesellschaftsmitteln iV. 1:4 geben sowie Aktienrückkäufe :laugh:

also derzeit läuft der Markt mit Trump diesem HONK dermaßen bescheiden, dass ich mich von einigen w-o Aktien getrennt habe :(

ein paar hab ich noch, mal sehen, was passiert

kann auf 60€ steigen und genauso auf 15€ zusammenbrechen

auf Sicht von 10 Jahren sollten aber auch 120€ kein Problem sein :D









Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
1 Antwort
Avatar
25.05.19 08:52:05
Beitrag Nr. 2.034 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.556.734 von Brueller am 13.05.19 17:58:24Börse online hat wallstreet online entdeckt :)

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11479373-wallstre…
Avatar
06.06.19 11:44:27
Beitrag Nr. 2.035 ()
Hauck & Aufhäuser startet mit Kaufempfehlung und Kursziel 86,00 €

https://www.kapitalerhoehungen.de/kommentare/wallstreet-onli…
Avatar
20.06.19 07:34:23
Beitrag Nr. 2.036 ()
Wann soll denn der Splitt vorgenommen werden. Laut HV wurde ja volle Zustimmung gegeben.
1 Antwort
Avatar
20.06.19 12:51:19
Beitrag Nr. 2.037 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.847.339 von 1erhart am 20.06.19 07:34:23Zeitpunkt liegt nur an diesem Beamtenstaat
Avatar
24.06.19 09:52:23
Beitrag Nr. 2.038 ()
Vorhin wurde der Zukauf von Arrivia gemeldet. Mich ueberrascht, dass Arriva gerade mal 8 mio Umsatz macht und das mit 90 Mitarbeitern? Da werden die ja wohl kaum profitabel sein, allein die Personalkosten sollten den Grossteil des Umsatzes auffressen..
wallstreet:online | 48,10 €
4 Antworten
Avatar
24.06.19 10:06:43
Beitrag Nr. 2.039 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.875.001 von Pep92 am 24.06.19 09:52:23
Zitat von Pep92: Vorhin wurde der Zukauf von Arrivia gemeldet. Mich ueberrascht, dass Arriva gerade mal 8 mio Umsatz macht und das mit 90 Mitarbeitern? Da werden die ja wohl kaum profitabel sein, allein die Personalkosten sollten den Grossteil des Umsatzes auffressen..


Ja, das sind lediglich 88.000€ Umsatz pro MA. Da wirds mit den Deckungsbeiträgen tatsächlich dünn. Und am Ende war das auch sicherlich der Grund, warum EQS die Beteiligung abgestoßen hat. Erstaunlich finde ich eher, dass man so einen hohen Preis für Ariva.de bezhalt. Gefühlt hat sich auf der Seite doch auch seit Jahren nichts getan.
wallstreet:online | 48,10 €
3 Antworten
Avatar
24.06.19 10:13:34
Beitrag Nr. 2.040 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.875.130 von Mistsack am 24.06.19 10:06:43
Zitat von Mistsack:
Zitat von Pep92: Vorhin wurde der Zukauf von Arrivia gemeldet. Mich ueberrascht, dass Arriva gerade mal 8 mio Umsatz macht und das mit 90 Mitarbeitern? Da werden die ja wohl kaum profitabel sein, allein die Personalkosten sollten den Grossteil des Umsatzes auffressen..


Ja, das sind lediglich 88.000€ Umsatz pro MA. Da wirds mit den Deckungsbeiträgen tatsächlich dünn. Und am Ende war das auch sicherlich der Grund, warum EQS die Beteiligung abgestoßen hat. Erstaunlich finde ich eher, dass man so einen hohen Preis für Ariva.de bezhalt. Gefühlt hat sich auf der Seite doch auch seit Jahren nichts getan.


Da kann man nur hoffen, dass man sich bei ariva nach dem Zukauf auf die Geschäftsbereiche außerhalb des Boards konzentrieren wird, denn das Board isr eine absolute Katastrophe bei ariva. Designtechnisch schlecht, Funktionalität grausam (zum Beispiel fehlende Suchfunktion in den Threads) und ein Moderationsverhalten nach Gutsherrenart mit willkürlichen und nicht nachvollziehbaren Sperrungen.
wallstreet:online | 48,10 €
2 Antworten
Avatar
24.06.19 11:03:28
Beitrag Nr. 2.041 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.875.181 von straßenköter am 24.06.19 10:13:34
Zitat von straßenköter:
Zitat von Mistsack: ...

Ja, das sind lediglich 88.000€ Umsatz pro MA. Da wirds mit den Deckungsbeiträgen tatsächlich dünn. Und am Ende war das auch sicherlich der Grund, warum EQS die Beteiligung abgestoßen hat. Erstaunlich finde ich eher, dass man so einen hohen Preis für Ariva.de bezhalt. Gefühlt hat sich auf der Seite doch auch seit Jahren nichts getan.


Da kann man nur hoffen, dass man sich bei ariva nach dem Zukauf auf die Geschäftsbereiche außerhalb des Boards konzentrieren wird, denn das Board isr eine absolute Katastrophe bei ariva. Designtechnisch schlecht, Funktionalität grausam (zum Beispiel fehlende Suchfunktion in den Threads) und ein Moderationsverhalten nach Gutsherrenart mit willkürlichen und nicht nachvollziehbaren Sperrungen.


Vermute man will einfach die User dazukaufen und hofft ein paar Synergieeffekte realisieren zu koennen. Ob das klappt wird man sehen, wird auf jeden Fall Zeit und Geld kosten. W:O an sich war hochprofitabel, ob man sich mit dem Kauf ein Gefallen getan hat? Mal sehen ob sie bald eine neue Guidance rausgeben.
wallstreet:online | 47,00 €
1 Antwort
Avatar
24.06.19 11:44:12
Beitrag Nr. 2.042 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.875.601 von Pep92 am 24.06.19 11:03:28Wegen den vielen Doppelanmeldungen???;)
wallstreet:online | 47,80 €
Avatar
24.06.19 12:23:24
Beitrag Nr. 2.043 ()
Das Ariva Forum könnte man von mir aus in WO integrieren. Zweimal braucht keiner.
wallstreet:online | 47,80 €
Avatar
25.06.19 18:12:07
Beitrag Nr. 2.044 ()
W: O dürfte im Portalgeschäft hohe Synergien heben können. Das neue Geschäftsfeld "Regulatorische Dienstleistungen" / Software Lösungen für die Finanzbranche klingt ganz interessant. Die Kundenliste ist hochkarätig (u.a. Dt. Börse, SIX, mehrere große Finanzdienstleister). Offenbar will W: O für Ariva nicht das Kapital erhöhen.
wallstreet:online | 48,30 €
Avatar
26.06.19 15:13:24
Beitrag Nr. 2.045 ()
SMC Research
erhöht das Kursziel nach der Arivaübernahme von 67,20 auf 73,70

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-06/4704300…
wallstreet:online | 49,20 €
Avatar
27.06.19 09:40:17
Beitrag Nr. 2.046 ()
wallstreet:online | 50,80 €
Avatar
27.06.19 17:52:02
Beitrag Nr. 2.047 ()
H&A rechnet in einem für mich gut nachvollziehbaren Approach für das kommende Jahr mit einem EBIT von 8,3 Mio., allerdings stammt die Einschätzung vor der Akquisition von Ariva.

https://www.wallstreet-online.ag/media/ir/researches/Wallstr…

Da der Vorstand durch die Akquisition erhebliche Synergieeffekte sieht, die sowohl Umsatz als auch Marge im Werbegeschäft bei Ariva befeuern werden und aufgrund der nun nochmal deutlich gestiegenen Reichweite die Vermarktungspower und somit auch die Erlösqualität im Gesamtkonzern vermutlich nicht geringer werden dürfte, würde ich für nächstes Jahr mit einem EBIT oberhalb von 10 Mio. Euro. kalkulieren.

Ob WO nun Werbekunden aus dem Kryptobereich, Cannabis oder dem nächsten Hype bedient, dürfte
dabei eine nebensächliche Rolle spielen, da diese ihre eigenen Artikel mitbringen und WO nur implementiert. Sollten (hypothetisch) die Börsen nachhaltig einbrechen, dann kommen die Goldexplorer wieder aus ihren Löchern. Ohne den Börsenabschwung in Q4 / 2018 als proof of concept heranziehen zu wollen, scheint dieser in der operativen Entwicklung ganz offensichtlich keinerlei Bremsspuren hinterlassen zu haben.

Aktuell wird neben dem Transaktionsgeschäft (WO Capital) und den durch ARIVA akquirierten Regulierungs- und Softwaredienstleistungen ein zweites Standbein etabliert, was die Abhängigkeit von den Werbeerlösen reduzieren, die Konzern-Ebitmarge durch den sich verändernden Umsatzmix allerdings auch entsprechend etwas vermindern dürfte.

Bleibt die Frage, wie man ein Unternehmen mit einer EBIT-Marge von (derzeit) 50% und einer hervorragenden Marktposition in einem oligopolistischen Markt bewertet. Vermutlich wohl kaum mit einem 8er Multiple wie aktuell? Facebook und Alphabet (Großteil der Erlöse wird ebenfalls durch das Werbegeschäft generiert) werden mit 25er KGVs bewertet. Bei 10 Mio. EBIT bzw. EBT (da netcash positiv) und einer kalkulatorischen Steuerquote von 30% würde dies einem WO-Kurs von 175 Euro entsprechen. Einem Discount in Bezug auf die deutlichen Größenunterschiede kann man eine Prämie in Bezug auf die deutlich attraktiver Zielgruppe bei WO entgegenhalten.
wallstreet:online | 50,20 €
1 Antwort
Avatar
27.06.19 17:59:13
Beitrag Nr. 2.048 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.906.213 von longitudinalwelle am 27.06.19 17:52:02Sorry, da waren die Finger schneller als das Hirn :look: Richtig muss es heißen: "würde dies einer WO-Marktkapitalisierung von 175 Mio. Euro entsprechen" ... ergo einem WO-Kurs von rund 105 Euro.
wallstreet:online | 50,20 €
Avatar
01.07.19 21:20:42
Beitrag Nr. 2.049 ()
H&A erhöht Ziel Wallstreet:online auf 91 (86) EUR - Buy

===

In der Akquisition von Ariva.de AG durch Wallstreet:online sieht Hauck & Aufhäuser (H&A) eine weitere Konsolidierung des deutschen Finanzportalmarkts. Ariva sei dort das letzte unabhängige Finanzportal von Bedeutung gewesen. Ariva habe etwa 0,5 Millionen Nutzer einschließlich aktiver Foren mit treuer Leserschaft und verbreitere den Kundenkreis von Wallstreet:online auf 3,5 Millionen. Dabei dürfte es sich tendenziell um aktive Investoren handeln, was besonders für Werbekunden mit spezifischer Zielgruppenorientierung sehr interessant sei.

2018 habe Ariva.de einen Umsatz von 8 Millionen Euro und ein ausgeglichenes Vorsteuerergebnis erzielt. 59 Prozent der Umsätze seien mit dem Anzeigengeschäft erzielt worden. Wallstreet:online dürfte kurzfristig in der Lage sein, Früchte zu ernten beispielsweise aus der Implementierung von Echtzeit-Geboten, der Optimierung der Kapitalmarktkommunikation und der Bündelung von Datenimport und Marketing. Das allein dürfte das Vorsteuerergebnis von Ariva.de 2019 auf geschätzt 0,7 bis 0,9 Millionen Euro steigen lassen, schätzen die Analysten.

Längerfristig dürften die Vorteile aus der Akquisition noch größer sei, weil der deutsche Finanzportalmarkt zunehmend oligopolistisch werde. Wallstreet:online sei nun der einzige unabhängige Akteur von Bedeutung und werde nur von Finanzen.net im Besitz von Axel Springer übertroffen. Es dürfte nun schwieriger für Anzeigenkunden sein, das Unternehmen zu übergehen, woraus sich die Möglichkeit für Preisanhebungen ergeben könne.
wallstreet:online | 49,90 €
Avatar
04.07.19 17:44:05
Beitrag Nr. 2.050 ()
Den Arrivakauf sehe ich nicht so positiv...und jetzt noch ne Kapitalerhoehung..
wallstreet:online | 50,00 €
Avatar
04.07.19 23:46:12
Beitrag Nr. 2.051 ()
M.E. erklärungsbedürftig, warum man vor 2 Tagen in einem Interview (https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11576455-wallstre…) folgende Aussagen von sich gibt:

www.4investors.de: Wie werden sie diesen Kaufpreis finanzieren? Bulgrin: Wir verfügen über ein ordentliches Liquiditätspolster, das es uns ermöglicht, den Großteil der Transaktion in bar zu bezahlen.

www.4investors.de: Warum ist ein Verkäuferdarlehen über 2 Millionen Euro im Kaufpreis inkludiert? Bulgrin: Aus unserer Sicht ist das Verkäuferdarlehen eine attraktive Komponente im Finanzierungsmix. wallstreet:online war bisher immer schuldenfrei. Unsere Bonität erlaubt es uns nun, einen Teil der Kaufpreiszahlung in das Jahr 2022 zu verlagern. Damit halten wir uns kurzfristig Liquidität für weitere Projekte offen.


Um dann 2 Tage später mit einer Kapitalerhöhung um die Ecke zu kommen. Entweder ist in den letzten 48 Stunden ein weiteres Übernahmeziel auserkoren worden und steht kurz vor Vollzug (dann Respekt vor der Due Diligence Geschwindigkeit) oder man spricht mit gespaltener Zunge.
wallstreet:online | 48,40 €
Avatar
30.07.19 10:50:56
Beitrag Nr. 2.052 ()
Bin nun auch "Miteigentümer" der W-O......mal sehen, spannende Entwicklung, viele Chancen....
wallstreet:online | 43,60 €
Avatar
22.08.19 12:59:16
Beitrag Nr. 2.053 ()
Die Übernahme des Smart Investors gefällt mir sehr gut.....kenne dessen Inhalte...sehr guter Journalismus.....labern nicht "linken Mainstream"

Im Kontext mit den ausbaufälligen digitalen Content und den Plattformen der W-O.....genial!
wallstreet:online | 38,60 €
1 Antwort
Avatar
22.08.19 12:59:33
Beitrag Nr. 2.054 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.317.643 von Kampfkater1969 am 22.08.19 12:59:16https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11690167-dgap-new…
wallstreet:online | 38,60 €
Avatar
27.08.19 15:19:13
Beitrag Nr. 2.055 ()
DGAP-News: wallstreet:online AG: wallstreet:online AG bestätigt nach starkem ersten Halbjahr die Jahresprognose 2019 (deutsch)
Di, 27.08.19 09:51 · Quelle: dpa-AFX News drucken

wallstreet:online AG: wallstreet:online AG bestätigt nach starkem ersten Halbjahr die Jahresprognose 2019

^
DGAP-News: wallstreet:online AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognose
wallstreet:online AG: wallstreet:online AG bestätigt nach starkem ersten
Halbjahr die Jahresprognose 2019

27.08.2019 / 09:51
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

wallstreet:online AG bestätigt nach starkem ersten Halbjahr die
Jahresprognose 2019

* Umsatz 6.221 TEUR (VJ: 5.344 TEUR), Gewinn vor Steuern 3.279 TEUR (VJ:
2.703 TEUR)

* Hochprofitables und skalierbares Geschäftsmodell mit Vorsteuermarge von
über 50 Prozent

* Integration von finanznachrichten.de erfolgreich abgeschlossen

* Prognose bestätigt: Umsatz 10.000 TEUR - 12.500 TEUR, EBT 5.700 TEUR -
7.000 TEUR

* Mit Ariva.de AG und wallstreet:online capital AG werden neue
Wachstumstreiber integriert

Berlin, 27. August 2019 - Die wallstreet:online AG (ISIN DE000A2GS609),
Betreiber führender Finanzportale und der Finanz-Community Nr. 1 im
deutschsprachigen Raum, hat auch im ersten Halbjahr 2019 von einer anhaltend
hohen Nachfrage nach ihren Werbemitteln profitiert und den hochprofitablen
Wachstumskurs fortgesetzt. Zu der positiven operativen Entwicklung hat
erstmals die übernommene ABC New Media AG mit ihrem Finanzinformationsportal
finanznachrichten.de beigetragen. Insgesamt liegt die Gruppe nach den ersten
sechs Monaten voll im Plan und bestätigt ihre Prognose für das Gesamtjahr
2019.

Im ersten Halbjahr 2019 hat die wallstreet:online Gruppe den Umsatz im
Kerngeschäft mit den Portalen wallstreet-online.de, boersennews.de und
finanznachrichten.de von 5.344 TEUR um 16 Prozent auf 6.221 TEUR gesteigert.
Einer der Wachstumstreiber war die neue App von boersennews.de. Deren
umfassende Überarbeitung wurde von den Nutzern sehr gut aufgenommen und hat
die eigenen Erwartungen deutlich übertroffen. Der Gewinn der
wallstreet:online Gruppe legte erneut überproportional zu: Der Gewinn vor
Steuern (EBT) stieg um 21 Prozent auf 3.278 TEUR. Mit einer Vorsteuermarge
von über 50 Prozent bestätigt wallstreet:online das hochprofitable und
skalierbare Geschäftsmodell.

"Unser Kerngeschäft mit den Finanzportalen entwickelt sich hervorragend.
Nachdem wir im laufenden Jahr die Marke von 100-Millionen-Page-Impressions
(PIs) deutlich überschritten haben, werden wir von Werbekunden ganz anders
wahrgenommen. Mit der Übernahme von Ariva.de sind es inzwischen sogar schon
über 150 Millionen PIs (Juli 2019) und wir haben zum Marktführer
aufgeschlossen", sagt Stefan Zmojda, CEO der wallstreet:online AG. "Die
Integration von finanznachrichten.de ist inzwischen abgeschlossen und der
Relaunch der Website im August erfolgt. Aufgrund der starken Entwicklung
haben wir den oberen Rand unserer Prognose klar im Fokus." Für das Jahr 2019
erwartet wallstreet:online im Kerngeschäft einen Umsatz zwischen 10.000 TEUR
und 12.500 TEUR sowie ein EBT zwischen 5.700 TEUR und 7.000 TEUR.

Die Basis für ein weiterhin dynamisches Wachstum hat die Gruppe bereits im
laufenden Jahr geschaffen. Im Kerngeschäft wurde Ende Juni die Ariva.de AG
einschließlich ihrer Tochtergesellschaft ZV Zertifikate Verlag GmbH
übernommen. Das im Jahr 1998 gegründete Unternehmen verfügt über eine große
Finanz-Community und generiert monatlich mehr als 45 Mio. PIs (Juli 2019).
Darüber hinaus ist die neue Tochtergesellschaft einer der führenden Anbieter
für die Lieferung von Finanzdaten und Softwarelösungen an Finanzinstitute.
Innerhalb der wallstreet:online Gruppe ergeben sich durch die Integration
der Ariva.de AG sowohl Kostenoptimierungsmöglichkeiten als auch neue
Vertriebschancen.

Zudem beabsichtigt die wallstreet:online Gruppe künftig von dem Megatrend
Fintech zu profitieren. Dafür hat sie im April 2019 eine Beteiligung von ca.
30 Prozent an der wallstreet:online capital AG, dem Betreiber von
FondsDISCOUNT.de, erworben und sich darüber hinaus eine Option auf den
mittelfristigen Erwerb einer deutlichen Kontrollmehrheit gesichert. Die
Internetplattform FondsDISCOUNT.de ist nach eigener Einschätzung der größte
bankenunabhängige Online-Discount-Anlagevermittler in Deutschland. In den
vergangenen Monaten wurde die technische Infrastruktur stark optimiert und
weiterentwickelt. So kann die Kundengewinnung und -betreuung inzwischen
deutlich effizienter erfolgen. Die Anbindung reichweitenstarke Partner zur
Neukundengewinnung lässt sich nun ebenfalls einfacher realisieren. Außerdem
soll die Kundenbindung durch ein umfassendes Kundenportal erhöht werden.

Der vollständige Halbjahresabschluss 2019 zum Download:
www.wallstreet-online.ag/ir.

Über die wallstreet:online Gruppe
Die wallstreet:online Gruppe betreibt die Portale wallstreet-online.de,
boersenNews.de, FinanzNachrichten.de und ARIVA.de. Mit rund 155 Mio. PIs
(Stand 2019/07) ist die Gruppe der mit Abstand größte verlagsunabhängige
Finanzportalbetreiber im deutschsprachigen Raum und die Finanz-Community Nr.
1. Die Nutzer von wallstreet-online.de verfassen täglich bis zu 4.000 neue
Beiträge in über 50 themenspezifischen Diskussionsforen. Aktuelle
Finanznachrichten und Analysen renommierter Börsenexperten runden das
Angebot ab und machen wallstreet-online.de zu einem umfassenden
Informationsportal in allen Fragen zu Börse & Geldanlage. Außerdem ist die
Gruppe mit ihrer Beteiligung an FondsDISCOUNT.de, dem größten
bankenunabhängigen Online-Discount-Anlagevermittler in Deutschland, im
FinTech-Bereich aktiv. Weitere Informationen: www.wallstreet-online.ag

Pressekontakt:
Michael Bulgrin
wallstreet:online AG
Tel: +49 (0 30) 20 456 382
presse@wallstreet-online.de
wallstreet:online | 41,90 €
Avatar
12.09.19 10:45:08
Beitrag Nr. 2.056 ()
Starke Entwicklung der Beteiligung Wallstreet : Online Capital

--------------------------------------------------------------------------------------------

DGAP-News: wallstreet:online capital AG / Schlagwort(e): Fonds
FondsDISCOUNT.de wird 'Milliardär'

12.09.2019 / 10:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Der Berliner Fondsvermittler verwaltet eine Milliarde Euro Depotbestand

(Berlin, 12.09. 2019) Der Berliner Fondsvermittler FondsDISCOUNT.de, ein
Service der wallstreet:online capital AG, hat die Milliarden-Marke geknackt:
Der Depotbestand liegt zum 09.09.2019 demnach bei über 1.000.000.000 Euro.
Erst vor wenigen Tagen wurde der Finanzdienstleister im Rahmen des Großen
Preis des Mittelstandes von der Oskar-Patzelt-Stiftung als "Bank des Jahres
2019" ausgezeichnet.

Für Thomas Soltau, Vorstand der wallstreet:online capital AG, ist die
Entwicklung der Depotbestände sowie die Ehrung durch diesen Preis ein Beleg
dafür, dass sich immer mehr Menschen an den Kapitalmärkten engagieren: "Zwar
endete das Börsenjahr 2018 für viele Anleger enttäuschend. Zwangsläufig
erkennen aber immer mehr Menschen, dass das klassische Sparbuch einfach
ausgedient hat. Die Europäische Zentralbank wird an ihrer Nullzinspolitik
bis auf Weiteres festhalten. Bankguthaben verlieren dadurch an Wert, zudem
erheben einige Banken auch bei Privatkunden bereits Negativzinsen.
Investmentfonds sind daher auch für Einsteiger eine attraktive und vor allem
bequeme Alternative, um Schritt für Schritt Vermögen aufzubauen und
Erfahrungen an den Märkten zu sammeln."

Unter den Neukunden, die der Fondsvermittler kontinuierlich hinzugewinnt,
findet sich das gesamte Spektrum an Anlegertypen: von Fonds-Neulingen, die
zum Beispiel einen Fondssparplan einrichten oder Vermögenswirksame
Leistungen clever nutzen wollen, über vermögende und langjährig erfahrene
Privatanleger bis hin zu professionellen Großanlegern wie etwa Stiftungen.

"Unser Ziel war es von Anfang an, den (Fonds-)Markt für unsere Kunden
transparenter und verständlicher zu machen und ihnen branchenübliche Kosten
zu ersparen", so Soltau weiter. "Dass unser Discounter-Prinzip für
Kapitalanlagen immer mehr Anhänger findet, spornt uns an, weiter für beste
Konditionen zu kämpfen und unseren Service kontinuierlich zu erweitern und
zu verbessern."

Über die wallstreet:online capital AG

Die Historie der wallstreet:online capital AG reicht bis ins Jahr 2000
zurück. Die Idee war damals wie heute, Kapitalanlagen für Selbstentscheider
deutlich günstiger als bei der Hausbank anzubieten. Im Jahr 2004 wurde das
Webportal FondsDISCOUNT.de gelauncht, mit diesem Service gilt das
Unternehmen mittlerweile als einer der führenden Fondsvermittler in
Deutschland. Dabei ist es der Gesellschaft stets gelungen, neben klassischen
Investmentfonds auch neue Produktklassen bzw. Anlagetrends in das Angebot zu
integrieren - von ETFs über Direktinvestments bis hin zu
Robo-Advisor-Lösungen für verschiedene Ansprüche. Heute betreut die
Gesellschaft mehr als 25.000 Endkunden, das bislang vermittelte
Investitionskapital liegt bei über 1,5 Milliarden Euro. Davon entfallen etwa
500 Millionen Euro auf den Sachwertebereich und mehr als eine Milliarde Euro
auf den Depotbereich.

Das Unternehmen befindet sich kontinuierlich auf Wachstumskurs. Im April
diese Jahres erwarb die wallstreet:online AG, Deutschlands größte
Finanzcommunity, 30 Prozent der Anteile und gab jüngst die Übernahme der
Portale Finanznachrichten.de, ariva.de sowie des Magazins Smartinvestor
bekannt. "Damit wächst auch unsere Reichweite stark an", erläutert Soltau,
der aktuell ein Team aus etwa 30 Mitarbeitern aus Vertrieb, IT, Redaktion
und Verwaltung leitet. Trotz der Expansion soll sich an der ursprünglichen
Idee aber nichts ändern: "Wir erweitern zwar permanent unser Produkt- und
Leistungsspektrum, unsere Kunden profitieren aber weiterhin von einer sehr
persönlichen Atmosphäre: Jeder FondsDISCOUNT.de-Kunde hat einen festen
Ansprechpartner, der bei der Umsetzung der individuellen
Investitionsentscheidung jederzeit behilflich ist."

Pressekontakt:

Thomas Soltau
wallstreet:online capital AG
FondsDISCOUNT.de
Michaelkirchstr. 17/18
10179 Berlin
Telefon: 030 2757764-00

presse@fondsdiscount.de
www.FondsDISCOUNT.de
wallstreet:online | 41,00 €
Avatar
29.10.19 10:35:56
Beitrag Nr. 2.057 ()
WALLSTREET:ONLINE AG Bilanzierung von Tochterunternehmen
Ahoi,

ich habe mir in den letzten Tagen Wallstreet Online als Investment angesehen, weil das nach einer Wachstumsstory mit vernünftiger Bewertung aussieht. Was das lesen von Jahresabschlüssen angeht, bin ich kein Genie. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. ;-)

Grundsätzlich dachte ich ja immer ab 50 % Beteiligung werden Tochtergesellschaften im Jahresabschluss voll konsolidiert. Sehe ich das richtig, dass bei Wallstreet Online selbst 100 % - Tochtergesellschaften nur als Finanzanlagen bilanziert werden?
Dementsprechend kann ich also auch nicht ablesen, wieviel Goodwill in der Bilanz steckt und wie die Verschuldung der Tochterunternehmen ausschaut?

THX
wallstreet:online | 41,20 €
Avatar
12.12.19 22:48:56
Beitrag Nr. 2.058 ()
Wow was ist den Heute passiert in der AKtie....
wallstreet:online | 55,00 €
Avatar
13.12.19 06:06:05
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: themenfremder Inhalt, kein erkennbarer Bezug zur Aktie
Avatar
13.12.19 06:09:15
Beitrag Nr. 2.060 ()
Jetzt bin ich doch in der Zeile verrutscht, war ja Ciena.

Was hier bei WSO heute und ja auch schon die letzten Tage los war keine Ahnung. Kam ja nur die Meldung dass sie jetzt auch noch in den Wertpapierhandel einsteigen wollen.

Wobei heute das Plus schon den Vogel abgeschossen hat. Habe aber nichts dagegen, ist ja in den letzten Monaten eh nur so dahingedümpelt.
wallstreet:online | 55,00 €
Avatar
13.12.19 21:34:15
Beitrag Nr. 2.061 ()
wallstreet:online | 55,80 €
Avatar
16.12.19 19:40:39
Beitrag Nr. 2.062 ()
wallstreet:online | 55,00 €
Avatar
20.01.20 19:35:49
Beitrag Nr. 2.063 ()
Die aktuelle Vorstandswoche schreibt zu Wallstreet:Online recht positiv. EBIT Schätzung 2020 ca. 10 Mio.
wallstreet:online | 53,20 €
Avatar
11.02.20 19:58:26
Beitrag Nr. 2.064 ()
Guter Move Heute
wallstreet:online | 54,00 €
Avatar
24.02.20 12:53:40
Beitrag Nr. 2.065 ()
So prickelnd sind die Zahlen nicht.
wallstreet:online | 55,60 €
Avatar
12.03.20 15:09:36
Beitrag Nr. 2.066 ()
Jetzt wird es heftig.
wallstreet:online | 31,70 €
Avatar
12.03.20 15:50:56
Beitrag Nr. 2.067 ()
Amazon Apple und Co. Müssten immer noch 50 Prozent korrigieren.
wallstreet:online | 31,70 €
Avatar
12.03.20 15:55:44
Beitrag Nr. 2.068 ()
Was hat das mit WO zu tun?
wallstreet:online | 31,70 €
Avatar
12.03.20 15:57:30
Beitrag Nr. 2.069 ()
Sorry falsches Forum.🙄
wallstreet:online | 31,70 €
Avatar
12.03.20 16:04:20
Beitrag Nr. 2.070 ()
Denke, WO sollte einer der Profiteure der Krise sein, die Klickzahlen
auf den verschiedenen Plattformen dürften sich enorm gesteigert haben.
Damit auch die Werbeeinnahmen und auch die Bekanntheit von Smartbroker.

Werde jedenfalls meine nicht hergeben..;);)
wallstreet:online | 31,70 €
Avatar
12.03.20 16:29:29
Beitrag Nr. 2.071 ()
Profiteur? Dafür ist das viel zu heftig. Hier werden massiv Aktionäre vergrault. Das wird WO stark spüren.
wallstreet:online | 31,70 €
1 Antwort
Avatar
20.03.20 07:49:38
Beitrag Nr. 2.072 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.981.804 von Crowww am 12.03.20 16:29:29Sehe ich auch so.

Die Masse unserer Mitbürger = Aktien = Pfui

Die wenigen, die Aktien hatten, nun oft frustriert. Nun immer mehr Dividendenausfall, Kurshalbierungen....

Nur wenige halten mental Buchverluste über 20% aus.....

Und wehe, es kommen weitere Verluste dazu, über Wochen, da werden viele mürbe und haben die "Schnauze Voll".

Nicht gut, langfristig, für eine Aktie wie W-O.
wallstreet:online | 26,15 €
Avatar
10.04.20 13:00:42
Beitrag Nr. 2.073 ()
WO hat sich zwischenzeitlich die Mehrheit an WO-Capital gesichert
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12374164-smartbro… ;)
wallstreet:online | 37,00 €
Avatar
15.04.20 16:34:04
Beitrag Nr. 2.074 ()
Is Wallstreet:Online gegenwärtig nicht eher als ein defensives Tech-Unternehmen mit geringen Fixkosten anzusehen? Sollte hier nicht von steigendem Interesse generell an Aktien und besonders an einem Discount-Broker profitiert werden? Fallende Werbeeinnahmen pro Impression sollten doch steigende Seitenaufrufzahlen kompensiert werden, oder wie seht ihr das?
wallstreet:online | 37,50 €
Avatar
16.04.20 18:33:22
Beitrag Nr. 2.075 ()
wallstreet:online | 39,00 €
Avatar
24.04.20 14:23:08
Beitrag Nr. 2.076 ()
Testsieger in der Kategorie „Brokerage“

Smartbroker gewinnt auf Anhieb Platz 1 im jährlichen Bankentest von „Euro“

wallstreet:online-Gruppe | 24.04.2020 | 12:03

Über diese Auszeichnung freut sich das Smartbroker-Team ganz besonders: Die renommierte Fachzeitschrift "Euro" erklärte den jungen Online-Broker vor wenigen Tagen zum Sieger eines Vergleichstests. "Neuling Smartbroker schaffte es auf Anhieb auf den ersten Platz und verdrängte etablierte Häuser wie Consorsbank und Comdirect", schreibt die Jury in ihrer Bewertung.

In einer umfangreichen Recherche untersuchte die unabhängige "Euro"-Redaktion insgesamt 33 Geldinstitute. Dabei ging es um nicht weniger als den Titel „Bank des Jahres“. Der Smartbroker ist zwar keine klassische Bank, vergibt keine Kredite und verkauft keine Bausparverträge – da die Betreibergesellschaft (die wallstreet:online capital AG) aber über eine KWG-Lizenz verfügt, nahm der Online-Broker in der Kategorie "Brokerage" am Test teil.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Mit großem Abstand holt sich der Smartbroker die Spitzenposition in der für ihn relevanten Klasse. Der "Neue" unter den Online-Brokern erzielte gleich im ersten Anlauf 81,6 Punkte. Der Zweitplatzierte bekam lediglich 67,4 Punkte. Platz 3 und 4 folgen mit minimalen Abzügen. Entscheidend für den Sieg waren laut "Euro" die "niedrigsten Kosten und das größte Angebot".

So kostet beispielsweise eine Aktienorder im Umfang von 10.000 Euro beim Smartbroker gerade einmal 4,82 Euro – der Preis setzt sich aus der für den Smartbroker typischen Flatfee in Höhe von 4 Euro und der Fremdgebühr der Handelsplattform Xetra zusammen. Für die gleiche Order per Computer werden beim Zweitplatzierten laut Recherchen von "Euro" 31,45 Euro fällig. Der Drittplatzierte verlangt dem Vergleichstest zufolge sogar 32,40 Euro – das entspricht in etwa dem achtfachen Wert der Smartbroker-Gebühr.

Kein Wunder, dass sich immer mehr Kunden für den günstigen Online-Broker entscheiden. Smartbroker-Chef Thomas Soltau verriet vor wenigen Tagen, dass innerhalb der ersten vier Monate bereits mehr als 20.000 Depots eröffnet wurden. Das verwaltete Vermögen beläuft sich laut Soltau auf über 200 Millionen Euro (Assets under Management). Das durchschnittliche Volumen bei den eröffneten Depots liegt bei über 25.000 Euro je Kunde. Die durchschnittliche Anzahl der Transaktionen pro Kunde übertreffe sogar die interne Prognose.
wallstreet:online | 39,00 €
Avatar
28.04.20 01:40:21
Beitrag Nr. 2.077 ()
Schöner Anstieg heute!

Potential hat die Aktie ja gewaltig!

Ich glaube hier an 3 stellige Kurse.

Viel Glück allen Investierten und mir
wallstreet:online | 43,70 €
Avatar
28.04.20 09:17:36
Beitrag Nr. 2.078 ()
https://mkk-konferenz.de/wp-content/uploads/2020/04/Programm…


WO heute 13:00 Uhr auf der MKK Konferenz;);)
wallstreet:online | 42,90 €
Avatar
30.04.20 14:12:06
Beitrag Nr. 2.079 ()
Mein erstes Kursziel war 40 euro.. Hab heute meine Aktienzahl erhöht und erhöhe auch mein naechstes Kursziel auf 50 Euro.

Viel Glück allen investierten und mir
wallstreet:online | 44,90 €
Avatar
01.05.20 11:33:19
Beitrag Nr. 2.080 ()
Ohne Begründung sind Ziele wenig aussagekräftig.
wallstreet:online | 43,10 €
Avatar
02.05.20 01:18:22
Beitrag Nr. 2.081 ()
Na die Begründung liegt auf der Hand der Smartbroker

Die Neukundenaquiserung läuft hervorragend und wird für die Zukunft auch hervorragend sein.

Es wird Rückschläge geben wegen Dax im minus und corona aber im Grunde macht wallstreet online alles richtig
wallstreet:online | 43,10 €
Avatar
06.05.20 20:44:33
Beitrag Nr. 2.082 ()
wallstreet:online | 43,50 €
Avatar
07.05.20 12:21:36
Beitrag Nr. 2.083 ()
Yes Smartbroker gewinnt an Kunden super schnell.

Jeder vernünftiger Anleger wird früher oder später wechseln, weil Absicht von wallstreet-online und dem CEO Thomas Soltau ist ja das Traden sogar kostenlos zu machen.

Auch wenn sie das nicht schaffen in absehbarer Zeit, so werden doch die Trader mehr und mehr.

100000 Depots sind nur eine Frage von der Zeit. Der schnelle Aufbau kostet zwar Geld, aber man gewint jeden Tag mehr Kunden.

Das die Aktie noch bei 44 Euro steht ist eher Glückssache für die die jetzt einsteigen wollen.

Viel Glück den Investierten
wallstreet:online | 43,80 €
Avatar
07.05.20 12:44:29
Beitrag Nr. 2.084 ()
Ich war bis vor kurzen recht negativ zu WO eingestellt wegen der Bewertung und dem reinen Portalgeschäft. Aber durch den SB ändert sich einiges.
wallstreet:online | 43,80 €
Avatar
08.05.20 09:07:57
Beitrag Nr. 2.085 ()
Der Erfolg vom Smartbroker ist beeindruckend aber dennoch muss ich als Kunde sagen, dass es an der Benutzerfreundlichkeit an vielen Ecken noch mangelt und die ganze Seite unausgereift ist. Ich frage mich daher, wie nachhaltig der Erfolg ist und ob die Kunden nicht schnell wieder abspringen. Ich weiss auch nicht, ob SB bereit ist, diese Fehler überhaupt abzustellen. Ich selbst habe sie vor langer Zeit auf Fehler hingewiesen, da hat sich bis heute nichts geändert. Einfaches Beispiel:

Ich will die Aktie ACCENTRO ordern, wenn ich die eingebe, wird mir aber nur die Anleihe angezeigt. Gebe ich gleich die WKN ein, bin ich irritert, denn dann taucht plötzlich der (alte) Unternehmensname Estavis auf. Das deutet einfach auf eine in Teilen völlig veraltete Wertpapierdatenbank hin. Sowas habe ich noch nie bei anderen Onlinebrokern gesehen und ist eigentlich ein absolutes Unding. Man muss sich als Anleger/Trader darauf verlassen können, dass man alle Aktien die es an der Börse gibt, auch finden und handeln kann.
wallstreet:online | 44,10 €
Avatar
08.05.20 10:51:11
Beitrag Nr. 2.086 ()
Ja, das Interface wird auch stark kritisiert. Die Bank dahinter ist nichts.
wallstreet:online | 43,30 €
Avatar
11.05.20 11:18:03
Beitrag Nr. 2.087 ()
Ich kann mich an die Anfänge aller Online Brokern erinnern und kenne keinen, dem auch nicht gravierende Fehler unterlaufen sind.

Zwar kein Online Broker aber wenn du bei der DKB Bank ein Depot hast, ist es sehr oft zur Zeit,
dass du nicht handeln kannst, keinEinblick in dein Depotbekomst, telefonischen verkaufen musst.

Ich denke dass SB auf dem richtigen Weg ist, die Depotanzahl wird sich erhöhen und immer mehr auch auf die Aktie von wallstreet-online aufmerksam werden und auch hier wird sich der Kurs erhöhen.

Viel Spaß allen Inestierten und mir !
wallstreet:online | 47,60 €
Avatar
11.05.20 12:42:02
Beitrag Nr. 2.088 ()
Das Schöne an WO AG, finde ich, dass es nur wenig Freefloat gibt.
Lt. Homepage ca. 37% von ca. 1,8 Mio Aktien.
Wenn man da andere AG`s sieht, nur eine mini Anzahl...;);)
wallstreet:online | 47,60 €
Avatar
12.05.20 13:23:23
Beitrag Nr. 2.089 ()
Warburg Research erhöhte am Montag sein Kursziel auf 75 Euronen.

Heute ist mein zweites Kursziel von 50 Euro erreicht! Schneller als von mir gedacht!

So kommt nun mein drittes Kursziel innerhalb eines Monates 60 Euronen.

Viel Spaß allen Investierten und mir
wallstreet:online | 50,00 €
Avatar
14.05.20 13:31:50
Beitrag Nr. 2.090 ()
wallstreet:online AG: Kooperationsvereinbarung mit der wallstreet:online capital AG über Finanzierung des Erwerbs eines Depotkundenbestandes der Volkswagen Bank GmbH

14.05.2020, 13:15 Kooperationsvereinbarung mit der wallstreet:online capital AG über Finanzierung des Erwerbs eines Depotkundenbestandes der Volkswagen Bank GmbH 14.05.2020 / 13:15 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 Kooperationsvereinbarung mit der wallstreet:online capital AG über Finanzierung des Erwerbs eines Depotkundenbestandes der Volkswagen Bank GmbH Die wallstreet:online AG (die "Gesellschaft") hat heute mit der wallstreet:online capital AG, an dem die Gesellschaft derzeit mit ca. 42 % beteiligt ist und nach erfolgreicher Durchführung eines Inhaberkontrollverfahrens nach § 2c KWG eine Beteiligung von über 70% halten wird (siehe Ad hoc-Mitteilung vom 25. März 2020) eine Kooperationsvereinbarung über die Finanzierung des Erwerbs eines Depotkundenbestandes von der Volkswagen Bank GmbH im Umfang von ca. 5 Mio. EUR abgeschlossen. Hintergrund ist der Abschluss einer Kooperations- und Marketingvereinbarung zwischen der wallstreet:online capital AG und der Volkswagen Bank GmbH über die Übergabe des Betreuungsmandates der derzeit durch die Volkswagen Bank betreuten ca. 34.000 Depot-Kunden an die wallstreet:online capital AG. Im Zuge dieser Migration wird ein Gesamtbestand von ca. 1 Mrd. EUR verwalteten Assets (AuM) zur wallstreet online capital AG übertragen. Der Gesamtbestand der verwalteten Assets der Gesellschaft steigt damit signifikant auf ca. 2,4 Mrd. EUR. Darüber hinaus wurde eine umfassende Marketingkooperation vereinbart, nach der für die Dauer von mindestens 5 Jahren die Volkswagen Bank GmbH alle Vermittlungen im Bereich des Depotgeschäfts mit der wallstreet:online capital AG abwickeln und der Gesellschaft somit fortlaufend Neukunden zuführen wird. Die Refinanzierung des Erwerbs soll aus einer Bankfinanzierung mit einem Volumen von bis zu 5 Mio. Euro erfolgen. Die Gesellschaft wird im Rahmen der Kooperationsvereinbarung mit der wallstreet:online capital AG an den erzielten Einnahmen aus dem Geschäft mit den übertragenen Depotkonten beteiligt. Aus dieser Umsatzbeteiligung soll unter anderem auch das Bankdarlehen zurückgeführt werden. Die wallstreet:online AG erwartet für das laufende Geschäftsjahr aufgrund der mit dem Erwerb verbundenen Anlaufkosten und des im Jahresverlauf erst späten Übergangs des Depotkontenbestandes keine wesentliche Ergebnisbeeinflussung durch diese Transaktion.
Mitteilende Person: Stefan Zmojda, Vorstandsmitglied
wallstreet:online | 46,90 €
Avatar
14.05.20 14:32:25
Beitrag Nr. 2.091 ()
Liest sich gut.
wallstreet:online | 50,60 €
Avatar
14.05.20 14:45:19
Beitrag Nr. 2.092 ()
Schöner Anstieg heute gegen den Trend und eine tolle Nachricht von Wallstreet-online.de

Ich wollte eigentlich bei 47 noch welche dazu kaufen.

Es gibt zwar keine Sicherheit bei der Börse aber wallstreet-online scheint mit Smartbroker

alles richtig zu machen. Eine MKT von 100 Millionen Euro ist nicht mehr unwahrscheinlich.

Viel Spaß allen Investieretn und mir !
wallstreet:online | 50,20 €
Avatar
19.05.20 22:26:53
Beitrag Nr. 2.093 ()
So jetzt sind wir bei 56 Euro.

Die meisten Trader , Aktionäre werden zu SB wechseln. Manche brauchen da zu länger manchen schneller

aber ich erwarte auch mindestens 60000 Depots dieses Jahr. De Kosten bei Lang und schwarz sind auch schon auf 1 Euro reduziert worden.
Vielleicht sehen wir auch dieses Jahr schon 100000 Depots.

Ich freue mich auf die die 60 Euro und auf eine MKT von 100 Millionen Euro

Viel Spaß allen Investierten und mir!
wallstreet:online | 55,70 €
Avatar
17.07.20 13:38:31
Beitrag Nr. 2.094 ()
Im laufenden Jahr ~1/3 plus, seit dem COrona Tief ~80% +. Ganz schön steil.
wallstreet:online | 71,20 €
Avatar
17.07.20 14:16:00
Beitrag Nr. 2.095 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.448.402 von morpheus83 am 17.07.20 13:38:31
Zitat von morpheus83: Im laufenden Jahr ~1/3 plus, seit dem COrona Tief ~80% +. Ganz schön steil.


Warum steigt die Aktie jetzt so doll?
wallstreet:online | 70,80 €
Avatar
17.07.20 15:24:22
Beitrag Nr. 2.096 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.448.981 von DirtyMayo am 17.07.20 14:16:00
Zitat von DirtyMayo:
Zitat von morpheus83: Im laufenden Jahr ~1/3 plus, seit dem COrona Tief ~80% +. Ganz schön steil.


Warum steigt die Aktie jetzt so doll?


Der Smarttrader brummt, Aktien sind so beliebt wie schon lang nicht bevor, wallstreet-online positioniert sich bestens für Jung Anleger und auch alt eingesessene Börsen Pros nutzen die Angebote. Mehr und mehr Klicks auf den Seiten führt schließlich zu bohren Werbeeinnahmen. Hier kann man mit einem Investment auf kurz und erst recht auf lang nichts verkehrt machen.
wallstreet:online | 71,00 €
Avatar
17.07.20 20:04:20
Beitrag Nr. 2.097 ()
wallstreet:online ist kräftig am Wachsen. Aktien erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Mehr Nutzer und mehr Klicks erhöhen die Werbeeinnahmen.

Seit einiger Zeit sind sie jetzt auch als Broker mit einem sehr guten Angebot (ähnlich TradeRepublic) am Start. Das wird die Umsätze weiter steigern.

-> Sollte man im Depot haben. Aber natürlich sind sie jetzt im Moment auch nicht mehr wirklich günstig zu haben. Trotz der guten Kursentwicklung verkaufe ich kein Stück. Charttechnisch sind wir aus der 2-Jahre-Seitswärts-Range nach oben ausgebrochen. Weitere Kursgewinne sind wahrscheinlich und Rücksetzer sollten auf den Niveau noch moderat ausfallen.
wallstreet:online | 72,00 €
Avatar
18.07.20 08:27:53
Beitrag Nr. 2.098 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.454.546 von bernharde am 17.07.20 20:04:20
Zitat von bernharde: wallstreet:online ist kräftig am Wachsen. Aktien erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Mehr Nutzer und mehr Klicks erhöhen die Werbeeinnahmen.

Seit einiger Zeit sind sie jetzt auch als Broker mit einem sehr guten Angebot (ähnlich TradeRepublic) am Start. Das wird die Umsätze weiter steigern.

-> Sollte man im Depot haben. Aber natürlich sind sie jetzt im Moment auch nicht mehr wirklich günstig zu haben. Trotz der guten Kursentwicklung verkaufe ich kein Stück. Charttechnisch sind wir aus der 2-Jahre-Seitswärts-Range nach oben ausgebrochen. Weitere Kursgewinne sind wahrscheinlich und Rücksetzer sollten auf den Niveau noch moderat ausfallen.


Hast erst am Freitag gekauft?
wallstreet:online | 71,60 €
1 Antwort
Avatar
18.07.20 19:02:50
Beitrag Nr. 2.099 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.457.747 von DirtyMayo am 18.07.20 08:27:53Nein ist schon Monate her.
wallstreet:online | 71,60 €
Avatar
19.07.20 08:27:25
Beitrag Nr. 2.100 ()
Die ordentliche Hauptversammlung findet am 20. August 2020 in Berlin statt.
Und wo kann man die Quartalsschätzungen Quartalszahlen?
wallstreet:online | 71,60 €
Avatar
31.07.20 16:17:15
Beitrag Nr. 2.101 ()
Der geplante Aktiensplit wird m.E. dem Kurs nicht guttun. Das ist vollkommen unnötig und verursacht nur Kosten. Wie man zur HV in virtueller Form "kommen" kann, erschließt sich mir auch nicht. Zu faul, mal über ein neues Formular nachzudenken, wenn sich in Zeiten von Corona die Situation geändert hat.
wallstreet:online | 63,00 €
Avatar
31.07.20 16:32:30
Beitrag Nr. 2.102 ()
Kosten?
Die Aktie wird optisch aber günstiger und wirkt attraktiver.
wallstreet:online | 63,00 €
Avatar
01.08.20 13:01:06
Beitrag Nr. 2.103 ()
Da bin ich anderer Meinung. Das Argument kann höchstens bei den Aktien anwenden, die dreistellig notieren, wie Allianz oder MunichRe. Davon ist die Aktie weit entfernt, wie die Kursentwicklung zeigt. Alles, was in der Nähe von Pennystocks notiert, ist vollkommen unattraktiv.
Die entstehenden Kosten des Splits können Sie nicht wegdiskutieren.
wallstreet:online | 63,00 €
Avatar
01.08.20 23:32:07
Beitrag Nr. 2.104 ()
Bei den Kosten kenne ich mich nicht aus. Daher habe ich ja gefragt.

Wieso weit entfernt. Die Aktie stand mal 70 und bei Corona bei unter 30.

Vom Pennystock wäre sie dann recht weit entfernt.

Vielleicht ist es persönlicher Geschmack. Alles zwischen 5 und 10 ist für mich super attraktiv.
wallstreet:online | 63,00 €
Avatar
03.08.20 11:21:44
Beitrag Nr. 2.105 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.616.820 von nickelich am 01.08.20 13:01:06
Zitat von nickelich: Da bin ich anderer Meinung. Das Argument kann höchstens bei den Aktien anwenden, die dreistellig notieren, wie Allianz oder MunichRe. Davon ist die Aktie weit entfernt, wie die Kursentwicklung zeigt. Alles, was in der Nähe von Pennystocks notiert, ist vollkommen unattraktiv.
Die entstehenden Kosten des Splits können Sie nicht wegdiskutieren.


Aber warum läuft es heute wieder in Plus?
wallstreet:online | 64,40 €
Avatar
25.08.20 07:44:55
Beitrag Nr. 2.106 ()
Ich finde das ist hier eine gute Möglichkeit. Aktuell erleben wir einen Aktien-Goldrausch und da empfiehlt es sich, Schaufeln zu verkaufen.
wallstreet:online | 64,40 €
Avatar
09.09.20 08:41:24
Beitrag Nr. 2.107 ()
Es geht mit Smartbroker weiter, Aktien-Split voraus...;);)

https://boersengefluester.de/wallstreetonline-rekordhoch-nac…
wallstreet:online | 75,00 €
Avatar
09.09.20 09:03:50
Beitrag Nr. 2.108 ()
Die Börsenstory bleibt intakt. Sofern die angekündigte Profitabilität beim Smartbroker erreicht wird, sind noch ganz andere Kursniveau denkbar.

Am kritischsten sehe ich nach wie vor die Werbeeinnahmen, weil hier jeder Pennystockbude die Möglichkeit zum Pushen des Kurses geboten wird. Solche Sachen wurden früher per Fax aus der Schweiz versendet. Zum zweiten nerven die Aktivitäten, um die User zu mehr Postings zu verleiten. Ich bin mir nicht sicher, ob eine Erhöhung der Quantität bei den Postings nachhaltig die Ziele besser unterstützt. Das alles ist aber aktuell bei der guten Entwicklung nur untergeordnet. Glückwunsch an die Langzeitinvestierten.
wallstreet:online | 75,00 €
Avatar
09.09.20 09:34:02
Beitrag Nr. 2.109 ()
Der Smartbroker wird Ende diesen Jahre bereits ähnliche Zahlen wie Flatex vor fünf bis zehn Jahren generieren können. Damals wurde Flatex bereits mit einer Marktkapitalisierung von +100m€ bewertet. Hat jemand einen Link zur Konferenz von Montega?
wallstreet:online | 74,80 €
Avatar
09.09.20 10:13:51
Beitrag Nr. 2.110 ()
Bei Flatex zahlt man viel höhere Gebühren als beim Smartbroker.
wallstreet:online | 74,00 €
Avatar
11.09.20 18:48:23
Beitrag Nr. 2.111 ()
Eine Aktie wie aus 1000 und einer Nacht.

Respekt WO!
wallstreet:online | 82,80 €
Avatar
12.09.20 15:36:42
Beitrag Nr. 2.112 ()
Das der Anstieg so schnell geht, hätte ich nicht gedacht.
wallstreet:online | 83,00 €
1 Antwort
Avatar
12.09.20 18:39:38
Beitrag Nr. 2.113 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.062.308 von nickelich am 12.09.20 15:36:42Vielleicht kommt der Split bald,
denke hier sind gut informierte Menschen am Werk...;);)
wallstreet:online | 83,00 €
Avatar
14.09.20 02:47:37
Beitrag Nr. 2.114 ()
Aktien-Schnelltest von Bernecker-TV (Volker Schulz) vom 11.09.20 (das Gespräch soll am 10.09.20 geführt worden sein), ab 0:02:49 Uhr:

wallstreet:online | 82,60 €
Avatar
15.09.20 22:37:20
Beitrag Nr. 2.115 ()
Tja Leute, wenn ihr eine Weile zurückblättern, dann war ICH hier der einsamste Rufer in der Börsenwüste.Damals bei Kursen von (vor Resplit 5:2) 1,70-1,90 wollte keine Sau was von wallstreet-online wissen.Ich hab leider den Wiedereinstieg bei rund 25€ nicht geschafft und sehe jetzt meine waghalsigsten Kursziele von damals erreicht.Das tut schon weh, aber so ist die Börse.Ob man jetzt noch hier einsteigen muß bezweifle ich sehr.da ich noch ein Kauflimit von umgerechnet rund 15,16€ offen habe und dies in 99% der Fälle nochmal erreicht wird, bin ich mir nicht mehr sicher, ob man hier aktuell noch bei 87€ engagiert sein sollte, geschweige denn neu einsteigen sollte.

Im Jahr 2000 war damals netIPO (heute Heidelberger Beteiligungsholding) groß in wallstreet-online engagiert.Damals war netIPO sozusagen das Fintechunternehmen der ersten Stunde mit Neuemissionen, die man über das Internet unabhängig von einem Broker zeichnen konnte.Sollte das Geschäftsmodell netIPO (möglicher- oder besser logischerweise in Zusammenarbeit mit w-o) wieder reaktiviert werden, sehe ich für Heidelberger Beteiligungsholding locker Kurse über 1000€ aktuell noch 122€ WPK A25429
wallstreet:online | 86,90 €
Avatar
16.09.20 19:04:07
Beitrag Nr. 2.116 ()
Weitere Prognoseerhöhung für das Portalgeschäft, Smart Broker läuft noch besser an.

Die Aktie wird weiterhin unterschätzt.

--------------------------------------

DGAP-Adhoc: wallstreet:online AG: Anpassung der Planung für 2020 (deutsch)
Mi, 16.09.20 18:16· Quelle: dpa-AFX
News drucken






































































































wallstreet:online AG: Anpassung der Planung für 2020

^
DGAP-Ad-hoc: wallstreet:online AG / Schlagwort(e): Prognose/Prognoseänderung
wallstreet:online AG: Anpassung der Planung für 2020

16.09.2020 / 18:16 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014


wallstreet:online AG: Anpassung der Planung für 2020

Berlin, 16. September 2020 - Der Vorstand der wallstreet:online AG (WKN A2G
S60/ISIN DE000A2GS609) (die "Gesellschaft") hat heute im Zusammenhang mit
der Aufstellung des Halbjahresberichts auch die Unternehmensplanung und die
Prognose angepasst.

Der Vorstand erwartet nunmehr einen konsolidierten Gesamtumsatz über alle
Geschäftsbereiche in einer Bandbreite von EUR 24,5 Mio. bis 29,9 Mio. EUR
(bisher 22 Mio. EUR bis 26 Mio. EUR) und ein konsolidiertes EBITDA* in einem
Bereich von 4,1 Mio. EUR bis 5,0 Mio. EUR (bisher 3,0 Mio. EUR bis 3,6 Mio.
EUR). Hierin nicht enthalten ist ein außerordentlicher Ertrag in Höhe von
ca. 2,7 Mio. EUR durch die Veräußerung der Beteiligung an der Trade Republic
Bank GmbH. Ebenfalls hierin nicht enthalten sind Umsatz und Ergebnis der
wallstreet:online capital AG, an der die Gesellschaft ca. 43% der Anteile
hält.

Hintergrund für die Prognoseanhebung ist ein im zweiten Halbjahr besser als
erwartet laufendes Geschäft auf den Börsenportalen der
wallstreet:online-Gruppe im Bereich Media, bei dem der Vorstand ein
gegenüber der ursprünglichen Unternehmensplanung ca. 2,8 Mio. EUR höheres
EBITDA* erwartet. Der erwartete Umsatz- und Ergebnisanstieg basiert vor
allem auf Kunden aus dem Investor Relation Bereich und Key Account Kunden im
Bereich Derivate & Broker.

Dem erwarteten besseren Ergebnis im Bereich Media stehen höhere
Investitionen im Bereich Smartbroker gegenüber. Hintergrund ist die höhere
Zahl von Kunden, die für den Smartbroker gewonnen werden konnten. Dieser
höheren Kundenzahl stehen ca. 1,2 Mio. EUR höherer Marketingkosten
gegenüber. Vor diesem Hintergrund erhöht der Vorstand die Prognose der
Kundenzahlen von 60.000 auf ca. 83.000 bis Jahresende 2020.

Die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2020 liegen demgegenüber im
Rahmen der Erwartungen. Die durch das Corona-Virus verursachte
Wirtschaftskrise hat bislang weiterhin keine wesentlichen Auswirkungen auf
das Kerngeschäft der wallstreet:online Gruppe. Der Vorstand behält die
Entwicklung jedoch auch weiterhin sehr genau im Blick und wird die für das
Jahr 2020 erwarteten Ergebnisse ggf. noch einmal anpassen, sollte sich die
Situation ändern.

* Die Kennzahl EBITDA berechnet sich wie folgt: Ergebnis vor Steuern
abzüglich Zinsen und Abschreibungen.

Mitteilende Person: Stefan Zmojda, Vorstandsmitglied

Pressekontakt:

Michael Bulgrin

wallstreet:online AG
Tel: +49 (0 30) 20 456 382
presse@wallstreet-online.de
wallstreet:online | 84,80 €
Avatar
16.09.20 22:45:17
Beitrag Nr. 2.117 ()
nochmal fast 40% EBITDA-Anhebung 🦾, nachdem die Prognose zuvor schon angehoben wurde.
hab vorhin noch ein wenig nachgelegt
wallstreet:online | 86,20 €
Avatar
17.09.20 12:16:24
Beitrag Nr. 2.118 ()
Die Reaktion ist aber jetzt schon sehr heftig.
wallstreet:online | 76,60 €
1 Antwort
Avatar
19.09.20 12:34:10
Beitrag Nr. 2.119 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.109.328 von Crowww am 17.09.20 12:16:24
Zitat von Crowww: Die Reaktion ist aber jetzt schon sehr heftig.


Die Korrektur nach oben ist bereits wieder da. :cool:
Gute Nachrichten "drängen" manche Anleger zum Verkauf.
Da warte ich lieber bis die Wachstumsstory zu Ende geht. ;)

Gruß
Value
wallstreet:online | 84,40 €
Avatar
19.09.20 14:28:03
Beitrag Nr. 2.120 ()
Die dauert noch länger an.
wallstreet:online | 84,40 €
3 Antworten
Avatar
21.09.20 12:23:33
Beitrag Nr. 2.121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.131.015 von Crowww am 19.09.20 14:28:03
Zitat von Crowww: Die dauert noch länger an.


na dann kauft mal schön nach !
wallstreet:online | 80,00 €
2 Antworten
Avatar
21.09.20 14:59:36
Beitrag Nr. 2.122 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.142.181 von Erdman am 21.09.20 12:23:33
1000 und Eine Nacht- die Krähe ist unser "Zoooooooooooooooooooooooooooom"
wallstreet:online | 79,80 €
1 Antwort
Avatar
21.09.20 15:07:56
Beitrag Nr. 2.123 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.144.140 von columbus11 am 21.09.20 14:59:36Klaus Lage Hat Zoom und ist Megamilliardär:laugh::rolleyes:
wallstreet:online | 79,80 €
Avatar
03.10.20 20:20:40
Beitrag Nr. 2.124 ()
Ich solltet hier über Flatex Next diskutieren, das betrifft den Smartbroker.
wallstreet:online | 86,40 €
Avatar
03.10.20 20:22:56
Beitrag Nr. 2.125 ()
wallstreet:online | 86,40 €
Avatar
05.10.20 06:06:56
Beitrag Nr. 2.126 ()
Das scheint der Versuch zu werden, die Kunden die nach der letzten Preis"anpassung" weggelaufen sind, wieder einzufangen. Mit denen dürfte das aber kaum gelingen, wer jetzt eine schlechte Meinung von Flatex hat wird nicht einfach zurückkommen. Also kommen eher Neukunden in Frage. w:o hat hier einen zeitlichen Vorsprung, jetzt heißt es abzuwarten wie sich die Dienste unterscheiden und wer die besseren Argumente und Angebote hat.
wallstreet:online | 86,00 €
Avatar
05.10.20 14:33:40
Beitrag Nr. 2.127 ()
Flatex: wenn einem die Einschränkungen des Handlungsspielraums als Vorteil verkauft werden 😂
Der Depotübertrag hat über 3 Monate gedauert, bis sich seitens Flatex etwas getan hatte. Da werden viele nicht so schnell zurückkehren.
wallstreet:online | 83,00 €
Avatar
05.10.20 20:02:01
Beitrag Nr. 2.128 ()
Bei comdirect war der Umzug des Depots schnell. Comdirect ist einfach klasse. Dafür teuer.
Würde man umgekehrt umziehen, würde Smartbroker vermutlich länger brauchen. Gleiches gilt für flatex und die anderen günstigen Anbieter. Das sind die Kompromisse, die man machen muss und dann ärgert man sich auch mal.
wallstreet:online | 87,20 €
Avatar
05.10.20 20:04:23
Beitrag Nr. 2.129 ()
Sorry falsches Forum. Sollte in den Smartbroker Thread. Die anderen Nachricht auch alle off topic.

Zurück zur Aktie. Sehr gute Entwicklung! Leider bisher nur eine Tranche.
wallstreet:online | 87,20 €
Avatar
07.10.20 10:40:12
Beitrag Nr. 2.130 ()
wallstreet:online | 86,00 €
Avatar
09.10.20 06:42:05
Beitrag Nr. 2.131 ()
Eigentlich kann man es gar nicht verstehen dass die Aktie so wenig beachtet wird.
Schliesslich sind wir ja alle Tag für Tag hier in den verschiedenen Threads unterwegs.
Die Aktie haussiert und hier im Forum ist absolut Ruhe.

Weiss jemand wann der beschlossene Aktiensplit kommt? Ist ja schon einige Zeit her seit dem Beschluss.

Wallstreet:Online - klare Fokussierung bringt den Erfolg

Seit dem letzten Tief vom März 2020 ist bei der Wallstreet:Online AG der Knoten geplatzt.
Der Kurs konnte bereits im Juli 2020 das zusammenziehende Dreieck verlassen und hat gestern (08.10.2020) wieder ein neues Allzeithoch ausgebildet.
Die Entscheidung des Unternehmens, den SmartBroker seiner riesigen Finanzcommunity als neuen Absatzkanal zu etablieren und die Umsätze nebst Gewinnmargen hoch zu fahren, ist voll aufgegangen. Mit den Halbjahreszahlen 2020 von letzter Woche konnte der Umsatz im ersten Halbjahr um über 50% gesteigert werden. Kein Wunder, denn bereits 83.000 Leser der verschiedenen Finanzportale des Konzerns haben das verlockende Angebot des Smartbrokers genutzt. Der größte Vorteil für die Börseninteressierten ist, dass sie ggf. eine Aktienstory im Finanzportal gut finden und direkt aus der News heraus die entsprechenden Aktien oder Derivate kaufen können. Und das bei einem kaum zu schlagenden Gebührenmodell. Dass Wallstreet-Online trotz der niedrigen Gebühren Geld verdient, zeigt die nochmalige Anhebung der Jahresprognosen für 2020. Damit hat Wallstreet-Online vorgemacht, was mit Fokussierung auf den Kunden alles erreichbar ist.

https://www.derfinanzinvestor.de/kommentare/hilft-nur-noch-d…
wallstreet:online | 90,70 €
Avatar
09.10.20 07:06:15
Beitrag Nr. 2.132 ()
Liegt vielleicht daran, dass es einfach läuft.
Meine Idee hinter dem Investment - den Goldgräbern Schaufeln verkaufen - geht aktuell gut auf. Da muss man ja keine Diskussion vom Zaun brechen.
Ich hab leider kein Gefühl, wo es noch hin geht, aber etwas weiter gen Norden halte ich für realistisch.
wallstreet:online | 90,70 €
1 Antwort
Avatar
09.10.20 13:05:47
Beitrag Nr. 2.133 ()
Kaum gefragt heute morgen schon ist die Meldung da. Nächsten Dienstag 13.10.20

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-10/5091813…
wallstreet:online | 91,80 €
Avatar
09.10.20 19:42:19
Beitrag Nr. 2.134 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.330.165 von Unkreativer am 09.10.20 07:06:15
Zitat von Unkreativer: Liegt vielleicht daran, dass es einfach läuft.
Meine Idee hinter dem Investment - den Goldgräbern Schaufeln verkaufen - geht aktuell gut auf. Da muss man ja keine Diskussion vom Zaun brechen.
Ich hab leider kein Gefühl, wo es noch hin geht, aber etwas weiter gen Norden halte ich für realistisch.


Also von 11,33 auf 13 da bin ich mir sicher. Ist meine Glückszahl- bei Eckert&Ziegler war es auch so von technischen 38,50 auf 46; nur meine Meinung keine handelsempfehlung.

Uebrigens die E/Z bricht gerade aus;)
wallstreet:online | 91,40 €
Avatar
09.10.20 21:23:39
Beitrag Nr. 2.135 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.339.720 von columbus11 am 09.10.20 19:42:19
Zitat von columbus11:
Zitat von Unkreativer: Liegt vielleicht daran, dass es einfach läuft.
Meine Idee hinter dem Investment - den Goldgräbern Schaufeln verkaufen - geht aktuell gut auf. Da muss man ja keine Diskussion vom Zaun brechen.
Ich hab leider kein Gefühl, wo es noch hin geht, aber etwas weiter gen Norden halte ich für realistisch.


Also von 11,33 auf 13 da bin ich mir sicher. Ist meine Glückszahl- bei Eckert&Ziegler war es auch so von technischen 38,50 auf 46; nur meine Meinung keine handelsempfehlung.

Uebrigens die E/Z bricht gerade aus;)


Was ?
wallstreet:online | 92,00 €
1 Antwort
Avatar
09.10.20 22:55:05
Beitrag Nr. 2.136 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.340.656 von 911turbo911 am 09.10.20 21:23:39Was verstehst du nicht:

Natürlich schürft man nicht Gold sondern verkauft z.B den Smartbrokerenthusiasten ein Depot gleich
"Schaufel".

und wenn das Teil gesplittet wird 1:8 gibt es 8 mal meer Aktien versus der Aktienkurs wird 8 mal billiger gleich 11,33.
Du kannst dir ja gut vorstellen wenn die Aktie optisch soooo billig ist-wie es dann abgeht(siehe E/Z)
wallstreet:online | 91,60 €
Avatar
10.10.20 00:58:09
Beitrag Nr. 2.137 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.341.484 von columbus11 am 09.10.20 22:55:05
Zitat von columbus11: Was verstehst du nicht:

Natürlich schürft man nicht Gold sondern verkauft z.B den Smartbrokerenthusiasten ein Depot gleich
"Schaufel".

und wenn das Teil gesplittet wird 1:8 gibt es 8 mal meer Aktien versus der Aktienkurs wird 8 mal billiger gleich 11,33.
Du kannst dir ja gut vorstellen wenn die Aktie optisch soooo billig ist-wie es dann abgeht(siehe E/Z)


Ja aber Smart Broker gehört Wall street Capital ag
wallstreet:online | 91,20 €
Avatar