checkAd

Infineon - Kursziel unbekannt... - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 28.01.08 22:49:14 von
neuester Beitrag 02.12.09 12:25:22 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
28.01.08 22:49:14
Eine der wohl am meisten kontrovers diskutierten Aktien im DAX und unter den Anlegern generell ist wohl die im Jahre 2000 mit grossem Tamtam an die Börse gebrachte Infineon - die im Hoch bis knapp 100 Euro stieg um danach einen Kursverfall von mehr als 90% zu erleben.

Der Chartverlauf der Infineonaktie ist ein Paradebeispiel für die manisch-depressiven Züge, die an den Aktienmärkten herrschen können.

Derzeit notiert der Wert so tief wie sein 4 Jahren nicht mehr - und zugleich steht es doch besser dar, als noch in 2003.

Freilich der Fokus der meisten Anleger liegt derzeit auf Qimonda und die Pläne Infineons diese Unternehmensbereiche komplett aus dem Unternehmen auszugliedern.

Das die Aktie die langjährige Aufwärtsbewegung im DAX nicht mitgemacht hat mag auch daran liegen, dass einige Investoren der Konzernumbau zu langsam geht. Bezogen auf die DAX-Performance der letzten Jahre müsste man eigentlich erwarten, dass der Kurs der Aktie mindestens bei 20 Euro derzeit stände - stattdessen notiert der Wert nachwievor im Bereich seiner Tiefs aus dem Jahre 2003/2004.

Meines Erachtens liegt hier eine Übertreibung vor - da neben der laufenden Ausgliederung von Qimonda, sich deutliche Aufwärtspotentiale in den kommenden Jahren für das Unternehmen eröffnen - diese können durch eine massive Aufwertung des US$ oder auch durch eine mögliche Übernahme des Unternehmens durch einen Mitbewerber erfolgen.

Andere Konstellationen sind denkbar.

Ungeachtet solcher Überlegungen ist aus technischer Sicht die Aktie an der unteren Aufwärtstrendlinie - hergeleitet aus signifikanten Hoch und Tiefpunkten im Langfristchart angekommen, so dass mit Blick auf die Charttechnik in den kommenden Jahren ein massiver Kursschub bei der Aktie wahrscheinlich erscheint.

Auf mittlere Sicht ist nach dem mehr als 50% Kursverfall der letzten 7 Monate der Wert auf der Unterseite ausgereizt - in der Regel sollte ein solcher Ausverkauf, wie er im letzten halben Jahr stattfand im ersten Schritt einen kräftigen rebound nach sich ziehen - so dass sich auf dem erreichten Kursniveau ein bouncetrade im Sinne eines Countertrendansatzes anbietet.

Dieser kann ggf. später zu einem Trendfolgeansatz in den kommenden Jahren ausgebaut werden.

Die Kursziele einer solchen anstehenden mehrjährigen Aufwärtszyklusstruktur liegen im höheren zweistelligen Eurobereich - idealtypisch bei 38-40 Euro.

Es ist davon auszugehen, dass die Aktie von Infineon in den kommenden Wochen rund 50% steigen wird - ehe im Anschluss der Wert ein zweites Standbein im Langfristchart ausbildet.

Sollte die Aktie stärker steigen ist mit einer äusserst dynamischen Auwärtsbewegung zu rechnen, welche den Wert bis in den Bereich der Jahreshochs aus 2007 und auch darüber katapultieren kann. Das Kursziel läge dann auf Sicht von 12-18 Monaten bei 20 Euro.

Nur wenn der Wert signifikant unter die bisherigen Jahrestiefs (auf Schlusskursbasis) fällt, sind die skizzierten Szenarien auf Sicht der kommenden Jahre in Frage zu stellen.

Wichtiger Hinweis für diesen Thread:

Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko. Die Angaben stellen lediglich die Meinung des Autors dar ohne dass für Vollständigkeit und Richtigkeit aller Angaben Gewähr übernommen werden kann. Die Angaben stellen keine Vermögensberatung dar und dienen lediglich zu Informationszewecken. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, dar der Autor im Besitz von Anteilen des präsentierten Unternehmens ist
Avatar
28.01.08 23:00:33
das Problem daran, Halbleiteraktien unterliegen nun mal auch dem Schweinezyklus, und viel hängt von Wirtschaftsentwicklung ab, sie wird es schwer haben alles nachzuholen an bisheriger Underperformance
Avatar
28.01.08 23:01:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.196.632 von Macrocosmonaut am 28.01.08 22:49:14Nein. Sie steigt nicht auf 38 EUR. Nicht 2008 und auch nicht 2009. Nur wenn wir eine massive Geldentwertung erleben.

Vielleicht sehen wir die 38 auf lange Sicht. Aber immer dran denken:

Auf lange Sicht sind wir alle tot!

:laugh:
Avatar
28.01.08 23:34:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.196.711 von marvessa am 28.01.08 23:00:33Die Halbleitersparte soll ja ausgegliedert werden - und ich gehe davon aus dass dies auch gelingen wird.

Andereseits sollte die DRAM-Preise sich von ihren derzeitig niedrigen Niveaus erholen, dann winken zukünftig überproportionale Ertragszuwächse und die Sparte lässt sich noch leichter und zu einem höheren Preis an den Mann bringen - wie immer das auch aussehen mag.

Dazu kommt, dass ich davon ausgehe, dass die Überkapazitäten in der Halbleiter und Chipindustrie in Zukunft sinken werden und es zu einem Konzentrationsprozess kommen wird - der von internationalen Unternehmenszusammenschlüssen begleitet wird, in dem es dann zu einer verbesserten Kosteneffiziens und signifkanter Steigerung der Gewinne und Erträge kommen wird.

Dies wird nicht über nacht von statten gehen - ist aber mit Blick auf die kommenden Jahre als durchaus realistisches Szenario denkbar.

Die Marktkapitalisierung von IFX liegt unter dem stockholder euqity derzeit - da ist doch vieles an negativer Erwartungshaltung auf dem derzeitigen Kursniveau eingepreist.

Auch sentimenttechnisch weisst der grosse Pesimissmus der Marktteilnehmer auf ein Ende der langjährigen Abwärtsbewegung hin.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.
Die gemachte Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
28.01.08 23:39:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.196.716 von B_Spawn am 28.01.08 23:01:17Ein interessanter Aspekt - jetzt wo die USA ihre Verbraucher über eine sehr wahrscheinlich stark ansteigende Inflation entschulden werden.

Insofern werde ich diesen Aspekt mit in meine Überlegungen einbeziehen - gut möglich dass bei einem Inflationsszenario die langfristigen Kursziele deutlich erhöht werden müssen und zwar bis in den Bereich der Allzeithochs.

Sollte die Inflation stark anziehen, was die EZB ja befürchtet, dann dürften sich sämtliche Investitionen in die Zukunft schneller armortisieren und die DRAM-Preise deutlich ansteigen und mittel- und langfristig über ihren Produktionskosten notieren.

Insofern sind Aspekt im Hinblick auf steigende inflationäre Tendenzen ein sicherlich ebenfalls interessanter Aspekt im Hinblick auf zukünftige Ertragsentwicklungen bei IFX.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
29.01.08 00:21:07
Infineon auf 38 Euro :D

sehr aufmunternd , aber die Aktie schaft nicht mal die 6,50 zur Zeit

die fliegen eher aus dem Dax
Avatar
29.01.08 06:34:20
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::O
Avatar
29.01.08 08:20:33
Spätestens bei einem RE-Splitt von 10 alte für eine neue Aktien werden wir auf 40 Euro steigen mit Infineon. :laugh::laugh::laugh:
Avatar
29.01.08 09:03:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.197.165 von Hanie500 am 29.01.08 00:21:07So was nett man sentimenttechnisch eine extrem pessimistische Erwartungshaltung der Marktteilnehmer - gute Vorraussetzungen für einen dynamischen Rebound - und langfristig steigende Kurse.

Vieles an negativer Erwartungshaltung ist bereits eingepreist. Das Überraschungspotential liegt auf der Oberseite.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
29.01.08 09:28:03
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.197.978 von Macrocosmonaut am 29.01.08 09:03:11eine Gegenbewegung ist längst überfällig bei Infineon
Avatar
29.01.08 09:45:41
hier mal der Chart von IFX , nach solch dramatischen Abstürzen kamen ja auch immer schöne Gegenbewegungen , AMD ist da schon etwas weiter

http://img157.imagevenue.com/img.php?image=96180_IFX_122_650…
Avatar
29.01.08 10:13:02
sieht gut aus , bis zur 38 tage Linie müsste die Aktie mal gehen , liegt bei ca 7
Avatar
29.01.08 20:53:26
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.198.737 von Hanie500 am 29.01.08 10:13:02Vergessen Sie die 38 Tagelinie und die gleitenden Durchschnitte - allenfalls die 200 Tagelinie hat eine Aussagekraft.

Bei einem bounce - wird die Aufwärtsbewegung äusserst dynamisch verlaufen - sprich die Bewegung wird vorraussichtlich in den kommenden Wochen erst bei 8 Euro bzw. 8.72 Euro enden - ehe es zur Ausbildung des "zweiten" Beines kommt.

Vorgelagert liegt bei 7.54 Euro eine Widerstandslinie - aber mit Blick auf die Fibo-RT´s der LTW´s wird dieser vermtulich in der anstehenden Aufwärtsbewegung pulverisiert -manch eine shortposition wird sich vermutlich vehement die Finger verbrennen.

Shortsignale liegen keine mehr vor - dafür aber neue Longsignale - der tertärzyklische ABwärtstrend wurde heute schonmal bebrochen - oberhalb von 6.50 Euro wird der Impuls sich dann so richtig entfalten.

Die Vorlage aus den USA ist nicht schlecht.

http://biz.yahoo.com/iw/080129/0353917.html

Das Unternehmen hat ja noch mehr als nur die Halbleitersparte, die ja nach den Veröffentlichungen von heute eh bis nächstes Jahr ad acta gelegt werden soll.

Auch die Preise für Speicher sind in den letzten Tagen doch gut angezogen - liegn aber immer noch auf tiefem Niveau - das könnte in den kommenden Monaten sich aber ebenfalls verbessern.

Mal sehen was die Aktie aus alledem machen wird.

Unter Equitygesichtspunkten halte ich die Risiken auf dem aktuellen Kursniveau für begrenzt - sofern exogenes Schocks ausbleiben.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen auch keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
07.02.08 10:27:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.206.769 von Macrocosmonaut am 29.01.08 20:53:26Was für eine Kursreaktion - dabei war doch ein negativer Jahresabschluss für 2007 erwartet worden - also im Grund nicht neues.

2007 ist abgehakt - es gilt den Blick nach vorne zu richten.

Marktkapitalisierung und stock holder equity miteinander vergleichen und seine eigenen Schlüsse draus ziehen.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
07.02.08 10:47:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.206.769 von Macrocosmonaut am 29.01.08 20:53:26sieht böse aus , heute noch ein Tourtle Soup Verkaufssignal , dazu noch hohe Umsätze

Allzeit Tief liegt wohl bei 5,55 oder so
Avatar
07.02.08 10:55:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.206.769 von Macrocosmonaut am 29.01.08 20:53:26Infineon ist zu einer Zockeraktie verkommen , Daxunwürdig

38 Euro jemals wieder zu sehe sind ausgeschlossen , wie soll sich die Aktie versiebenfachen


ich denke eher wir gehen noch unter die Allzeit Tiefs
Avatar
07.02.08 11:14:13
Der Kursverlust ist enorm. Entweder sind wir alle Deppen der Nation oder will jemand jetzt einsteigen bzw. kräftig nachkaufen!!!!! Ich verkaufe NIX. Bleibt cool Leute!
Avatar
07.02.08 11:24:25
Warte erstmal bis die Ammis kommen
Avatar
07.02.08 14:54:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.293.122 von Hanie500 am 07.02.08 10:55:48Unglaublich was hier abgeht - mit Unterschreiten der 5.82 Euro wurde das Pitchforkszenario pulverisiert.

Das Allzeittief lag bei 5.41 Euro, wenn ich es recht in Erinnerung habe. Tagestief heute bei 5.40 Euro.

Wird interessant sein zu sehen, was der Wert die kommenden Wochen macht. Allerdings wird es ohne Stasis sehr wahrscheinlich vorerst kein reversal geben.

Der Kursverlust bei Infineon trägt für wahr schon panikartige Züge.

Volumen signal lässt aufhorchen.

Mal sehen, was noch so alles kommt.

Werd mir den Chart nochmal vornehmen und auf mich einwirken lassen.

Vielleicht gehe ich morgen - kurzfristig long - muss ich aber noch drüber schlafen.

Happy days.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigens Risiko.
Avatar
07.02.08 15:02:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.293.122 von Hanie500 am 07.02.08 10:55:48Zum Thema DAX-Mitgliedschaft - bei Wikipdia zu lesen:

>>Eine Anpassung des DAX findet nach folgenden vier Regeln statt:

* Fast-Exit (45/45): Ein Unternehmen wird aus dem DAX genommen, wenn es nach einem der beiden Kriterien (Börsenumsatz oder Marktkapitalisierung) nicht mehr zu den 45 größten Unternehmen gehört, ein Nicht-Index-Wert aber in beiden Kriterien (Börsenumsatz und Marktkapitalisierung) mindestens Rang 35 erreicht

* Fast-Entry (25/25): Ein Unternehmen wird neu in den DAX aufgenommen, wenn es nach beiden Kriterien mindestens zu den 25 größten Unternehmen zählt. Aus dem DAX scheidet dann jener Wert aus, welcher in mindestens einem der beiden Kriterien einen Rang schlechter als 35 aufweist (falls ein solcher existiert) und die niedrigste Marktkapitalisierung aufweist.

* Regular-Exit (40/40): Ein Unternehmen wird aus dem DAX genommen, wenn es nach einem der beiden Kriterien nicht mehr zu den 40 größten Unternehmen gehört, ein Nicht-Index-Wert aber in beiden Kriterien mindestens Rang 35 erreicht

* Regular-Entry (30/30): Ein Unternehmen wird neu in den DAX aufgenommen, wenn es nach beiden Kriterien mindestens zu den 30 größten Unternehmen zählt sofern ein Index-Wert existiert, der nach mindestens einem Kriterium nicht mehr zu den 35 größten Unternehmen zählt.

Nur jeweils zum ordentlichen Anpassungstermin im September werden alle vier Regeln angewendet. Die Fast-Exit- und Fast-Entry-Regel finden dagegen auch an den außerordentlichen Anpassungsterminen im März, Juni und Dezember Anwendung. Außerordentliche Aktualisierungen werden außerdem im Fall von Insolvenzen eines Unternehmens vorgenommen oder falls ein Unternehmen die anfangs genannten Grundvoraussetzungen nicht mehr erfüllt.<<


Bin mal gespannt wie die Verantwortlichen bei der deutschen Börse über die weitere DAX-Mitgliedschaft von Infineon nachdenken.

Ich glaube aber nicht das hier übereilt gehandelt wird - dem DAX als Index täte es wohl hingegen ganz gut einen etwas weniger anfälligeren Wert im Index zu haben.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
07.02.08 21:21:12
also leute ich habe nicht viel plan von infineon aber wenn ich mir die ganze entwicklung der vergangenen jahre so anschaue ist der trend eigentlich klar. wenn man hier mit trades erfolgreich sein will dann nur auf der shortseite. die aktie hat im dax wirklich nix verloren. hat infineon eigentlich jemals geld verdient? das unternehmen wurde einst wegen seiner verluste von siemens ausgegliedert. ich hab mich damals schon gefragt wer eigentlich diese aktie zeichnet. aber es ging bis auf hundert euro hoch. damals wäre die eröffnung dieses threads wohl eher angebracht gewesen ;) . für mich ist diese aktie ein klarer fall von anlegerverarschung. the trend is your friend. mit beherzigung dieses ratschlages hätte man auch mit infineon reich werden können, allerdings nur mit put-derivaten oder leerverkäufen. das infineon jemals eine dividende wird zahlen können scheint mir so wahrscheinlich wie das meine oma finanzministerin wird. dieses seit jahren gebetsmühlenartige versichern von seiten aller möglichen analysten, die'preise für halbleiter oder ram-speicher würden irgendwann einmal so weit steigen, dass auch infineon gewinne machen könne, ich kanns nicht mehr hören. das geht doch schon seit jahren so. meiner meinung nach ändert sich das nicht so schnell. in diesem geschäft herrscht unglaublicher margendruck, die entwicklungskosten sind hoch und die lagerbestände haben verfallsdaten mit ablaufdatum gestern (symbolisch gemeint, auf die technische weiterentwicklung bezogen)...
das wird wohl nur was mit einem resplit mit den 38 euro...

good trades, dax700
Avatar
08.02.08 01:50:20
Es ist doch ein Elend mit dieser Aktie (meistens jedenfalls). Und ich bin dabei seit dem IPO. :mad:
Naja, nochmal Aufstocken und beim ersten Anzeichen von zweistellig weg mit dem Ding...

Gruss
FKM
Avatar
08.02.08 08:18:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.304.327 von FritzKarlMueller am 08.02.08 01:50:20wie war damals das IPO bei Infineon ?


Vielen Dank
Avatar
08.02.08 09:45:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.301.830 von dax7000 am 07.02.08 21:21:12Also ich habe mir die Marktkapitalisierung mal angesehen bei IFX - Delisting aus dem DAX erscheint mir derzeit unwahrscheinlich, da gibt es andere Unternehmen im DAX deren Marktkapitalisierung deutlich geringer ist.

Aus technischer Sicht liegt auf US$ Basis nun ein sogenanntes spreading triple bottom break down vor - also ein shortsignal.

Als PO wird durch das gestrige Shortsignal die 5.5 US$ - Marke definiert, was in etwa 3.8 Euro derzeit entsprechen würde.

Auf der anderen Seite liegt ein downgap vor - die Lage bei den Osszilatoren ist derzeit widersprüchlich.

Schwierig derzeit festzulegen, wie der Wert sich in den kommenden Wochen entwickelt. Die Frage wird sein welche Grundströmung sich durchsetzt kurzfristig oder langfristig agierende Investoren - und aus psychologischer Sicht, wie Infineon sich von Qimonda befreien kann - ich denke daran hängt der zukünftige Kursverlauf nun ab - die gestrige Kursreaktion zeigt, dass die Anleger Taten sehen wollen und nicht nur Ankündigungen.

Weiterhin interessante Kurskonstellation - sowohl im langfristigen - als auch im kurz- und mittelfristigen Bereich.

Man darf gespannt sein, wie der Wert sich weiterentwickelt.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
08.02.08 09:59:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.196.632 von Macrocosmonaut am 28.01.08 22:49:14Freitag, 08. Februar 2008 -- AKTIE IM FOKUS: Infineon fest - Erholung, Analysten sehen noch Potenzial


Infineon Technologies haben sich am Freitag leicht von ihren massiven Vortagesverlusten erholt. Gegen 9.30 Uhr gewannen die Titel des Halbleiter-Konzerns 1,38 Prozent auf 5,87 Euro. Der DAX legte unterdessen um 1,52 Prozent auf 6.835,80 Zähler zu.

Händler verwiesen neben der Erholung und einem positiven Marktumfeld auch auf das weiterhin hohe Potenzial, dass Analysten der Aktie in zahlreichen Studien zutrauen. Wenig Einfluss habe unterdessen die erweiterte Wandelanleihe der Tochter Qimonda . "Das ist zwar ein weiterer Schritt für Infineon, den Anteil an Qimonda zu reduzieren - allerdings zu einem niedrigen Preis", sagte ein Händler.

Unterdessen bekräftigten Analysten durch die Bank trotz Kurszielsenkungen nach den Zahlen ihre Kaufempfehlungen für Infineon. So hat unter anderem die UBS das Ziel von 10,40 auf 8,30 Euro gesenkt und traut der Aktie damit im Vergleich zum Vortagesschluss rund 60 Prozent Kurspotenzial zu. Die Citigroup kürzte ihr Ziel sogar nur von 14,60 auf 10,60 Euro. Der Ausblick habe zwar enttäuscht, schrieben die Analysten. Langfristig sei die Aktie aber ein Kauf, da sich Infineon weiter auf das Wachstum des Logic-Geschäfts konzentriere. Zudem dürften sich die Preise für Speicherchips (DRAM) im ersten Halbjahr 2008 weiter stabilisieren.

JPMorgan legte das neue Ziel auf 8,00 Euro fest. Das Kernproblem sei weiterhin die Tochter Qimonda. Sollte Infineon hier keine Lösung finden, sei die Aktie nur so attraktiv wie ein reiner Speicherchip-Titel, obwohl das Unternehmen ein starkes Kerngeschäft vorweisen könne. Die EBIT-Schätzungen seien um 40 Prozent gesenkt worden, dennoch ergebe sich noch aufgrund der Bewertung des Kerngeschäfts ein Ziel von 8 Euro./dr/ag
Avatar
08.02.08 10:40:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.305.749 von Hermineter am 08.02.08 09:59:30Der Markt legt den Kurs fest - und nicht die Analysten.

Ich meine entweder habe ich eine konkrete Meinung zu dem Wert eines Unternehmens und ändere diese nicht fortlaufend, weil es gerade opportun ist, oder ich habe sie nicht.

Ob die Kursziele so kommen oder nicht - wird sich zeigen.

Der Kursverlauf ist angeschlagen - eine wave 2 im Langfristchart liegt auch nicht mehr vor - wenn man dies auf den Kursverlauf der letzten Jahre übertragen will, da postulierte wave 1 um mehr als 99% korrigiert worden ist - das gestrige Tagestief lag unter dem Allzeittief, wenn ich es richtig sehe.

Analysten verzapfen viel, wenn der Tag lang ist - bin immer besonders misstrauisch, wenn Banken Markteinschätzungen abgeben, da gibt es grosse Differenzen in der Qualität.

Werde mich bei Infineon mit Blick auf das shortsignal erstmal nicht engagieren - es besteht kein zwingender Handlungsbedarf. Es gibt immer wieder neue Möglichkeiten.

Derweil geniesse ich das schöne Wetter.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
08.02.08 10:55:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.306.340 von Macrocosmonaut am 08.02.08 10:40:44-das gestrige Tagestief lag unter dem Allzeittief, wenn ich es richtig sehe.


das Allzeitief liegt bei Infineon bei 5.03

das Fünf Jahres Tief bei 5.37
Avatar
08.02.08 11:11:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.306.564 von Hanie500 am 08.02.08 10:55:04-das gestrige Tagestief lag unter dem Allzeittief, wenn ich es richtig sehe.


das Allzeitief liegt bei Infineon bei 5.03


wann war er denn gestern unter 5.03€?????
Avatar
11.02.08 23:28:26
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.306.564 von Hanie500 am 08.02.08 10:55:04Vielen Dank für den Hinweis - im 5 Jahreschart lag das Tief bei 5.41 Euro in 2003.

Sie scheinen recht zu haben, das Allzeittief lag offensichtlich in 2002 knapp oberhalb von 5 Euro - und so wie es aussieht bei 5.03 Euro.

Damit besteht noch eine Option auf eine wave 2 im Lnagfristchart, allerdings muss alternativ ein dead cat bounce mit Blick auf das shortsignal in Erwägung gezogen werden und ein Unterschreiten der 5 Euromarke wäre ein Hinweis für einen weiteren Abverkauf der Aktie und einen solchen dead cat bounce...

Die Lage ist noch indifferent & schwer zu beurteilen, was der Markt machen wird, denn die eratischen Kursbewegungen haben skalpierenden Charakter - da kann man schnell auf dem falschen Fuss erwischt werden - vielleicht entwicklet sich ja ein komplexer Boden.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
12.02.08 00:18:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.306.838 von nnah am 08.02.08 11:11:05@nnah...

bist du auch hier vertreten?

na hoffentlich verbreitest du keine lügen und falschaussagen wie bei anderen werten...

@also leute --- höchste vorsicht bei dem was er schreibt...

schönen abend noch...
Avatar
12.02.08 23:09:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.336.557 von Macrocosmonaut am 11.02.08 23:28:26Nehmen wir mal an, dass die Aktie oberhalb der 5.03 eine wave 2 im Langfristchart - oder alternativ einen Übergang ausbildet, dann wäre im letzteren Fall die Ausbildung einer Aufwärtszyklusstruktur im Sinne eines wave 1 counts im langfristigen Zeitfenster in der Differentialdiagnose zu erwägen - alternativ zur Ausbildung eines dead cat bounce.

Im ersteren Fall läge mit Blick auf den Kursverlauf der letzten Tage die Ausbildung eines divergenten Dreiecks als Bodenbildung vor, welches im ersteren Fall sich nach oben auflösen sollte.

Weiterhin interessante Kurskonstellation - auch wenn das Pitch Fork Szenario dahin ist.

Mal sehen was die Aktie demnächst anstellt.

Die hohe Vola der letzten Woche hat sicherlich Züge eines Ausverkaufs getragen.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
14.02.08 21:24:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.348.830 von Macrocosmonaut am 12.02.08 23:09:52Am 6.2. gab es bei IFX ein down gap - lasse ich den Chart auf mich wirken - unter der Annahme das wir eine divergierendes Dreieck als Bodenbildung derzeit sehen, so sollte es in den kommenden Wochen zu eine close des gap´s bei ca. 6.70 Euro kommen - sofern man unterstellt, dass es sich hier im Makropicture um ein Erschöpfungsgap handelt wären auch höhere Kurse - wie die bereits vor rund 2 Wochen genannten - oberhalb von 8 Euro auf mittlere Sicht einzukalkulieren.

Freilich unterhalb von 5.03 ist dieses Szenario dahin.

Hab mal eine Position ins Depot gelegt - unter der Annahme, dass wir derzeit eine komplexe Bodenformation in ihrer Ausbildung sehen und es sich bei dem gap vom 6.2.2008 um eine Erschöpfunsglücke als typsiches Zeichen für ein Ende der mehrmonatigen Abwärtsbewegung handelt. Auf die 5-teilige Struktur der Wellenbewegung seit Sommer 2007 wurde ja schon hingewiesen. Nach unten erscheint der Wert derzeit doch recht gut unterstützt.


Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
24.02.08 10:04:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.373.724 von Macrocosmonaut am 14.02.08 21:24:04statistisch ist im Monat Februar die höchste Vola und im März die geringste Vola bei Infineon

Bei 5.2700 liegt eine Fibonacci Unterstützung 0% und eine Gann Unterstützung 0%

Die Übereinstimmung der Gann und Fibonacci Unterstützungen verstärkt diesen Unterstützungsbereich.
Avatar
27.02.08 17:58:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.197.978 von Macrocosmonaut am 29.01.08 09:03:11Ich habe lange genug über dich gelacht als du für Aixtron den
Kursanstiegs vorhersagtest. Die Aktie war damals bei 2 Euro.

mal sehen - bin fast geneigt zu glauben, was du schreibst.
Avatar
06.03.08 22:27:33
hat der Trottel sich verschrieben und meinte vielleicht 38 cent ...:(
Avatar
06.03.08 22:37:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.573.695 von Genau am 06.03.08 22:27:33na du hast umgangsformen
Avatar
06.03.08 22:49:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.573.779 von Hermineter am 06.03.08 22:37:23nein, ich hab keine, deshalb schreibe ich ja auch so einen hirnlosen Schwachsinn hier. Allerdings: habe mich selten so köstlich amüsiert wie in diesen Heulsusen-Treets :laugh::):confused::cool::cry::kiss::keks::eek::D:laugh::lick::look::keks::mad::keks::O;):yawn::rolleyes::p
Avatar
07.03.08 19:54:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.573.850 von Genau am 06.03.08 22:49:51Du geilst dich also daran etwas auf

Hast du Hirnheiner nichts besseres zu tun :rolleyes:
Avatar
10.03.08 22:00:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.373.724 von Macrocosmonaut am 14.02.08 21:24:04Die Aktie hat das Allzeittief bei 5.03 Euro vor einigen Tagen unterschritten, damit scheint es sich jetzt doch um einen dead cat bounce bei dem Wert zu handeln - es kann passieren, dass der Wert ausverkaufsartig in den kommenden Wochen womöglich temporär auf unter 3 Euro fällt. Frelich als rational wäre eine solche Kursentwicklung nicht mehr einzustufen, aber rationales Verhalten ist in Phasen der Irrationalität selten anzutreffen.

Sofern keine globalen exogenen Schocks dafür verantwortlich sind - wäre bei einem solchen worst case szenario die Aktie ein must buy mit Blick auf langfristige Zyklen.

Das Chartbild klärt sich erst wieder auf, wenn die Aktie über 5.03 Euro steigt (close).

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachte Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
11.03.08 11:51:21
dann wären sie aber raus aus dem Dax
Avatar
11.03.08 12:00:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.606.358 von Hanie500 am 11.03.08 11:51:21die fliegen sowieso raus, wenn nicht bald die aktie steigt
Avatar
11.03.08 12:03:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.606.358 von Hanie500 am 11.03.08 11:51:21die aktie ist echt schrecklich seit dem sommer voriges jahr jeden tag tiefer
Avatar
12.03.08 21:33:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.602.802 von Macrocosmonaut am 10.03.08 22:00:21Mit der konzertierten Aktion der FED am gestrigen Tag un der Ankündigung der Zentralbanken die Märtke mit frischem Geld zu versorgen - konnte der Kursverfall an den Märkten gestoppt werden.

Bei Infineon hat sich bereits gestern eine doji formation ausgebildet und heute wurde der tertiäre Abwärtstrend nach oben verlassen, so dass auch mit Blick auf die Kerzenkörper zumindest temporär die Bären einen Verlust an Dynamik zu verzeichnen haben, womit das Reaktionsrisiko für shortpositionierte marktteilnehmer deutlich ansteigt.

Alternativ zu dem bereits genannten dead cat bounce scenario wäre auch eine Bärenfalle zu diskutieren - welche mit Blick auf die markttechnisch stark überverkaufte Lage differentialdiagnostisch in Frage kommt.

Die Preise an der Dram Exchange haben sich ebenfalls stabilisiert.

Sollte es sich beim Unteschreiten der 5.03 Euromarke wirklich um eine Bärenfalle handeln, dann wären auf mittlere und längere Sicht alternativ stärkere Kursanstiege zu diskutieren.

Zumindest muss nach der Massnahme der FED ein Rücklauf an die Marke von 5.03 Euro diskutiert werden - auch mit Blick auf den Bruch des tertiärzyklischen Abwärtstrendes. Ob daraus dann in der Folge mehr wird muss abgewartet werden.

Daher wurde nach der gestrigen und heutigen Kursentwicklung eine - wenn auch kleine taktische Longposition zum Schlusskurs bei 4.73 Euro eröffnet (Depotanteil 1%). Die Positionsgrösse wurde mit Blick auf Risikoabwägung gewählt. Sollte die Marke von 5.03 Euro in den kommenden Wochen zurückerobert werden dann erfolgt ggf. ein weiterer Zukauf im Sinne einer Pyramidisierung. Sollte der Markt sich gegenläufig entwickeln, dann wird die Position wieder geschlossen mit einer Toleranz von 3% unterhalb des bisherigen Bewegungstiefs.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen - jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
14.03.08 22:50:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.624.986 von Macrocosmonaut am 12.03.08 21:33:34Ausgestoppt... :(


Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
14.03.08 23:03:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.648.221 von Macrocosmonaut am 14.03.08 22:50:07Hi,

und ich habe bei €4,37 heute gekauft.
:kiss::kiss::kiss::kiss:

c.89
Avatar
14.03.08 23:20:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.648.293 von caot89 am 14.03.08 23:03:04jetzt müsste man fett kohle haben und voll zuschlagen

echt ärgerlich, so werden millionäre geboren ...
Avatar
17.03.08 23:30:36
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.648.221 von Macrocosmonaut am 14.03.08 22:50:07Heute zur Schlussauktion auf Xetra erneuer Versuch eines Lonentries bei IFX.(stopp loss 3.95 Euro)

Aus Sicht von Institutionellen Investoren mit einem Anlagehorizont von 5-7 Jahren, die grössere Summen bewegen und grössere Stückzahlen erwerben wollen (immerhin können milliardenschwere Fonds nicht an einem Tag kaufen, sondern nur über längere Zeiträume auf der Unterseite einen Wert "abgreifen") werden die aktuellen Kursniveaus auch mit Blick auf den Substanzwert des Unternehmens zusehends attraktiv.

Ich persönlich als Fondsmanager der eine grössere Zahl an IFX-aktien akummuliert würde auf den erreichten Kursniveaus anfangen langfristige erste strategische Longpositionen aufzubauen - je nach dem wie hoch die geplante Stückzahl der zu kaufenden Aktien aussehen soll.

Interessanterweise ist auf US$-basis das Allzeitief aus dem Jahre 2002 nicht unterschritten worden - also aus der Sicht des US-Investors auch ein wave 2-Szenario zu diskutieren.

Es bleibt interessant.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
19.03.08 13:46:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.667.080 von Macrocosmonaut am 17.03.08 23:30:36Um Missverständnissen vorzubeugen - ich selber bin weder Fondsmanager oder noch bei irgendeiner Bank beschäftigt oder angestellt, sondern beschäftige mich nur hobbymässig mit den Finanz- und Kapitalmärkten.

Die Aussage bezieht sich darauf, was ich persönllich, wenn ich Fondmanager wäre, tun würde. Und ich bin mir sicher, dass eine ganze Reihe von den Fondsverwaltern bereits akkumulieren, da diese in der Regel langfristsige Horizonte im Visier haben.

Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
19.03.08 14:00:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.684.611 von Macrocosmonaut am 19.03.08 13:46:51Meine frage an dich wo siehst du IFX in naher zukunft, soll man jetzt aussteigen oder zukaufen.
Avatar
24.04.08 11:59:50
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.684.800 von Hermineter am 19.03.08 14:00:30Mit Blick auf den Anstieg von mehr als 40% seit dem Tief vor einigen Wochen, kann es zumindest nicht schaden bestehenden Lonpositionen per stoppkurs abzusichern.

Ein backtest an die 5 Euromarke sollte - angesichts der desolaten Zahlen - nicht überraschen.

Nur wenn der Wert über die 5.87 (Tageshoch) per Schlusskurs steigt ist ein neues Longsignal gegeben.

Da die Kurslücke bie 4.06 (break away gap!?) noch nicht geschlossen wurde ist auch ein Übergangsszenario mit einem Doppelboden in den kommenden Monaten zu diskutieren, welches dann langfristig nach oben aufgelöst wird.

Die aktuelle Tageskerze mahnt zur Vorsicht. Bei einem Verkauf von Qimonda dürfte der Wert hingegen alle technischen Überlegungen ad acta legen und sich zunächst im Bereich um die 9-10 Euro sich einfinden (9.19 - 9.94 Euro).

Solange dies aber nicht der Fall ist bleibt die Aktie rückschlagsgefährdet.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.

Aber, da ein solcher de facto nicht vorliegt
Avatar
24.04.08 12:23:22
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.961.046 von Macrocosmonaut am 24.04.08 11:59:50DANKE für deine Einschätzung
Avatar
30.04.08 13:51:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.961.046 von Macrocosmonaut am 24.04.08 11:59:50Hab mir NEC ins Depot gelegt - halte den Wert derzeit für attraktiver bewertet und aus technischer Sicht bahnt sich bei NEC ein fulminanter Aufwärtsimpuls an.

IFX - neutrales Setting aktuell - markttechnisch überkauft - vorbeschriebene Lage unverändert. Long positionierte Marktteilnehmer ziehen den Stoppkurs auf 5.87 Euro nach.

Unterhalb von 5.87 Euro rechne ich mit einem Rücklauf in den Bereich von 5.00/5.03 Euro - alternativ ist die Ausbildung eines komplexen Bodens zu diskutieren - solange Qimonda nicht ad acta gelegt ist bestehen meines Erachtens nach wie vor Rückschlagsrisiken - im umgekehrten Fall entsprechende Aufwärtschancen.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
29.05.08 12:14:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.001.773 von Macrocosmonaut am 30.04.08 13:51:54Wer den Stoppkurs bei 5.87 Euro in den vergangenen Wochen mit den steigenden Kursen nachgezogen hat, der ist wahrscheinlich schon letzte Woche ausgestoppt worden.

Wer den Stoppkurs bei 5.87 Euro belassen hat, der ist heute ausgestoppt worden.

Die Gewinnwarnung bei IFX heute zeigt, dass hier noch nicht alles "verdaut" ist.

Unter Ertrags und Bonitätsgesichtspunkten erscheinen mir eine Vielzahl der ausgebombten Finanzwerte derzeit attraktiver bewertet als eine IFX.

Eine Lloyds TSB mit rund 9% Dividendenrendite und einem KGV von etwas mehr als 6 oder auch eine Royal Bank of Scotland weisen derzeit irrationale Übertreibungen auf der Unterseite auf und erscheinen attraktiver bewertet als viele Hightechtitel.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.

Happy days.

M.
Avatar
29.05.08 12:30:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.001.773 von Macrocosmonaut am 30.04.08 13:51:54ja 5,50 werden wir hier min. sehen, sollten die auch nicht halten, ca. 5 Euro wäre der nächste fester Boden! ;)
Avatar
11.07.08 18:55:09
tralala tralala
die 4,41 sind da
tralala tralala


Geld: 4,41 3.500 Stk.
Brief: 4,43 3.500 Stk
:cool::keks::laugh::laugh::laugh:
Avatar
11.07.08 19:11:59
und jetzt meine Damen und Herren eine kleine Übung,
wie wir wieder auf 38 Eurooooooooooo kommen !!!!!


legt mal alle eure Handys auf den Boden
sodann ist mit einem großen Vorschlaghammer
der janze Dreck platt zu kloppen

Ps
auch für Hühner/Eierproduzenten können wir was tun:

sodann nehmt ihr ein oder zwei Gagerl (von mir aus auch die janze 10erSchachtel:D) aus dem Kühlschrank und schlagt diese über die Handymatsche

salzen und pfeffern nicht vergessen
(somit haben auch die Salz/Pfefferproduzenten Vorteile)

und voala sehen wir die 38 wieder
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Avatar
11.07.08 19:19:26
dat janze kann natürlich mit so ner Art Katalysator beschleunigt werden:

Computa / Fernseher ......alles raus aus dem Fenster

am Besten von janz oben

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Avatar
11.07.08 19:34:25
natürlich ist alles mit Camcorder aufzuzeichnen
und anschließend bei Youtube ins worldwide Web stellen

ungeahnte Möglichkeiten tun sich hier auf

laßt euerer Kreativität ruhig freien Lauf

damit die sogenannten Investoren endlich die 38 Euroooooo
wieder sehen

gemeinsam schaffen wir dat !!!!!!
:D

ach ja, beinah hätt ichs vergessen

bevor ihr den janzen Mist durchs Fenster haut

Verbandszeuch bereitlegen
Strasse absperren
(nicht daß jemand die Teile aufm Schädel landen)
:p
Avatar
12.07.08 09:44:03
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.194.867 von Macrocosmonaut am 29.05.08 12:14:07Infineon notiert deutlich unterhalb seiner Vermögenswerte - derzeit werden - quasi als Ausdruck eines gesteigerten Risikobewusstsein (welches für sich genommen eigentlich immer häufige auf risikoarme Marktphasen hinweist) - vieles an Risiken einperpeist.

Aus technischer Sicht ist ein close des Gaps vom März diesen Jahres zu diskutieren - ein Dreh führt in der Folge, dann zu einer deutlichen Aufwärtsbewegunug.

Fundamental sind ebenso viele Finanzinstitute derzeit attraktiv bewertet - der Krisenstimmung und dem grossen Pessimismus sei Dank.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.

Happy days.

M.
Avatar
24.08.08 10:54:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.001.773 von Macrocosmonaut am 30.04.08 13:51:54Der fluminante Aufwärtsimpuls bei NEC hat sich aber in eine Gewinnwarnung entfaltet und den Kurs wieder unter die 3 Euro-Marke gebracht, damit weiter im langjährigen Abwärtstrend. Was meinst du?
Avatar
26.08.08 13:15:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.491.742 von primaabzocker am 11.07.08 19:19:26ist ja lustig.
vielleicht solltest du ja gleich mitspringen den in 5 bis 10 jahren ist alles möglich :p
Avatar
11.10.08 12:50:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.493.987 von Macrocosmonaut am 12.07.08 09:44:03Ich habe beantragt den Thread umzubenennen in "Infineon - Kursziel unbekannt..."

Die Aktie ist auf dem Weg zum penny stock und womöglich in die Insolvenz - denn sollte ein langjährige Deflation eintreten, dann gehen hier die Lichter aus - und danach sieht alles aus.

Deflation heisst Abschreibung auf Sach- und Vermögenswerte und existenzbedrohende Verluste.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko
Avatar
12.10.08 14:11:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.530.081 von Macrocosmonaut am 11.10.08 12:50:19Vorschläge zum neuen Kursziel bei IFX, die sich im widerstandsleeren Raum befindet willkommen.

0.26 Euro?

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.

M.
Avatar
17.10.08 21:37:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.316 von Macrocosmonaut am 12.10.08 14:11:49Weiss zufällig jemand wieviel Milliarden Verlust Qimonda und die Halbleitersparte einfahren werden?

Und wieviel Cash hat Infineon noch?

Sprich wann müssen die sich neues Kapital besorgen - oder droht hier die Insolvenz?

Desweiteren muss man wohl bei Infineon zunehmend mit einem Rauswurf aus dem DAX rechnen, oder?

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
24.10.08 19:05:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.606.790 von Macrocosmonaut am 17.10.08 21:37:12Ich denke Infineon wird der TUI folgen und aus dem DAX fliegen...

Angesichts der Marktkapitalisierung wird dies schon bald der Fall sein.

Weiss jemand, wann der Rat der deutschen Börse wieder tagt und die neue Indexzusammensetzung beschliesst?

M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko
Avatar
24.10.08 19:48:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.530.081 von Macrocosmonaut am 11.10.08 12:50:19:laugh::laugh::laugh:
ohne Chips geht nichts mehr

also Arschbacken zusammenzwicken und ran an den Speck !

wirf deine Papiere weg und Ruhe !
Avatar
24.10.08 19:58:30
jetzt kaufen und dann ?
Avatar
24.10.08 20:52:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.691.978 von Macrocosmonaut am 24.10.08 19:05:20du irrst conti fliegt aus dem DAX wegen der schäffler gruppe ........immer im september
Avatar
04.11.08 11:22:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.692.506 von primaabzocker am 24.10.08 19:58:30Vielleicht - immerhin hat die Aktie ein morning star reversal ausgebildet - womöglich war es das erst mal und es geht nach oben, anstatt nach unten.

M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investór handelt auf eigenes Risiko.

M.
Avatar
04.11.08 11:43:40
so, wie gehts hier weiter, was dass erstmal oder gehen wir noch über die 3:confused:
Avatar
04.11.08 11:53:52
das sind ja extremst dünne Umsätze.... alles wartet ab...
Avatar
04.11.08 12:01:52
119 Leser heute hier ist wirklich niemand mit an Board, alles zwangsliquidiert oder was:confused::confused::confused:
Avatar
04.11.08 12:09:40
also ich sach ma in den Bereich 3,20 3,20 laufen wir noch-morgen oder so:laugh::laugh::laugh::p:p:p, der Dow will die 98000 sehen, dann klappt das schon..

pers. Mng, keine Kaufempfehlung
Avatar
04.11.08 12:59:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.821.309 von djimmi am 04.11.08 12:09:40Hallo djimmi,

könnte funktionieren, wenn´s heut noch ne kleine Obama-Rallye gibt.

Mein Kursziel: Erst mal die 4,-

Grüße Ferscherbler
Avatar
04.11.08 13:48:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.822.039 von Ferscherbler am 04.11.08 12:59:40... ich dachte ich wär im hauptsräääd, etwas fertig heute, 100%te bei prem11 in 2 Tagen war etwas zu viel für mich, also 4 wäre geil....
Avatar
05.11.08 00:33:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.822.039 von Ferscherbler am 04.11.08 12:59:40Obama Rally könnte aber ebenso schnell verpuffen - denn politische Börsen haben bekanntlich kurze Beine - und schon mal überlegt, das nach der Wahl ein Krieg gegen den Iran anstehen könnte, der nur mit Rücksicht auf die Wahl noch nicht vom Zaun gebrochen wurde?

Nur mal so am Rande schrieb ich schon im Goldthread:

>>Kein Horrosszenario - wahrscheinlich schon bald Realität - nur vor den Wahlen wurde es nicht an die grosse Glocke gehangen ist - kein Wunder, dass der US$ heute abgab und Staatsanleihen in Europa gesucht waren.

Wenn es wirklich so kommt, dann gibt es unmittelbar nach dem Weihnachtsfest am Anfang des kommenden Jahres einen Militärschlag - wahrscheinlich gegen den Iran - ich recherchiere derzeit intensiv die Lage - und ich muss sagen die Hinweise verdichten sich:

http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Iran/bpc.html

Gott beschütze uns - denn ein Krieg lässt die Märke sbtürzen schneller als je zuvor - und viel schlimmer noch - er könnte noch grösseres Leid und Unheil bringen als der erste und zweite Weltkrieg zusammen - denn das dies zu einem atomaren Schlagabtausch führen kann steht meines Erachtens ausser Frage - in dem Fall ist es aus mit der Menschheit und wir sitzen echt am Lagerfeuer - oder zumindest die die überleben.

G.W. Bush kann also als Oberbefehlshaber jederzeit den Marschbefehl erteilen und es würde Obama angelastet werden. Ich traue den USA mittlerweile alles zu - nur um ihre Position im globalen Gefüge zu behalten - das alte Rom lässt grüssen...<<

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Rsiko.
[/url]
Avatar
05.11.08 04:13:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.691.978 von Macrocosmonaut am 24.10.08 19:05:20im dezember wird über neue daxzusammensetzung gesprochen... 6. glaube ich wird entschieden wer gehen muss und kommt..
Avatar
12.11.08 22:59:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.833.045 von zooropa am 05.11.08 04:13:25Qimonda soll angeblich vor der Pleite stehen - und wenn ich es richtig gelesen habe, dann hält Infineon noch 77% an dem Unternehmen.

Da wird dann wohl eine horrende Abschreibúng demnächst fällig.

Und vermutlich wird die Aktie auch nicht mehr im DAX zu halten sein.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Rsiko.
Avatar
25.11.08 14:04:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.932.162 von Macrocosmonaut am 12.11.08 22:59:59Hab mir mal eine kleine spekulative Position zugelegt. Gut möglich, dass Infineon von einem Konkurrenten übernommen wird.

Zumindest ist das Unternehmen transparenter als eine Deutsche Bank oder eine Commerzbank.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Rsiko.
Avatar
25.11.08 17:51:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.831.778 von Macrocosmonaut am 05.11.08 00:33:10krieg nee kann ich mir nimmer vorstellen vom präsidenten G.W. Bush
Avatar
25.11.08 17:55:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.060.431 von Macrocosmonaut am 25.11.08 14:04:29also, wenn man deine einschätzungen liest über IFX, sind sie jede stunde anders
Avatar
25.11.08 17:58:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.932.162 von Macrocosmonaut am 12.11.08 22:59:59Da wird dann wohl eine horrende Abschreibúng demnächst fällig.

was soll dieser satz, IFX hat Qimonda mit 2,80 $ in den büchern und das ist beim abschreiben weniger als beim letztenmal
Avatar
01.12.08 18:35:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.062.943 von Hermineter am 25.11.08 17:58:53Na ja, dass scheint aber mehr als eingepreist, bei einem Buchwert von rund 6 Euro je Aktie.

Wahrscheinlich überzieht der Markt hier auf der Unterseite.

Der faire Wert läge demnach bei rund 4 Euro je Aktie. Der Sparkurs ist ebenfalls zu begrüssen und Vorraussetzung für einen Neubeginn.

M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachte Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risko.
Avatar
02.12.08 20:18:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.125.604 von Macrocosmonaut am 01.12.08 18:35:49Infineon arbeitet offenbar an der Ausbildung eines Bodens...

Ein Doji Star bei diesem Wert lässt zumindest aufmerksam werden.

Im Gegensatz zu vielen anderen DAX-werten hat hier bereits der Markt in den letzten Jahren gnadenlos zugeschlagen und den Wert in den Keller geprügelt.

M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachte Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risko.
Avatar
03.12.08 13:45:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.134.049 von Macrocosmonaut am 02.12.08 20:18:47Das war wohl nix mit dem Doji star... Mit Verlust aus der Position rausgeflogen. Brandsalbe ist von nöten - und davon jede Menge.

Bei dem Zahlenwerk und dem Ausblick muss man bei Infineon im nächsten Jahr unter Umständen mit der Insolvenz rechnen.

Die Aktie ist auf dem Weg zum Pennystock....

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachte Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risko.
Avatar
03.12.08 19:43:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.138.515 von Macrocosmonaut am 03.12.08 13:45:21Hat jemand gerade auch den fake? in Frankfurt gemerkt oder hat sich da jemand in der Ordermaske einer Bank bei der Eingabe vertippt - ich meine bei meinem Broker wird als letzter Kurs für Infineon 102 Euro :eek: angezeigt!!!

(623100) Infineon · IFX ·Deutschland
Orderart
Anzahl
Stk.

Limit
EUR Letzter 102,00

In der Übersicht:

>>Infineon
IFX Xetra EUR 1,00
Infineon
IFX Frankfurt EUR 102,00
Infineon
IFX Stuttgart EUR 1,03
Infineon
IFX München EUR 1,04
Infineon
IFX Düsseldorf EUR 1,05
Infineon
IFX Hamburg EUR 1,04
Infineon
IFX Hannover EUR 1,06
Infineon
IFX Berlin-Bremen EUR 1,05
INFINEON TECHNOLOGIES AG
IFX1 Xetra EUR 0,00
INFINEON TECHNOLOGIES AG
IFX3 Xetra EUR 0,00
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAM.-AKT. (SPON
IFXA Xetra EUR 0,91
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAM.-AKT. (SPON
IFXA Frankfurt EUR 0,992
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAM.-AKT. (SPON
IFXA München EUR 0,997
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAM.-AKT. (SPON
IFXA Düsseldorf EUR 1,05
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAM.-AKT. (SPON
IFXA Berlin-Bremen EUR 1,02<<


Ich mein wenn das wirklich stimmt, dann hat jemand gerade ein Vermögen versenkt, weil er zu doof war seine Ordermaske richtig zu bedienen. Eigentlich hätte der Makler in Frankfurt die Order abweisen müssen.

Hat jemand ähnliche Angaben gefunden? Wenn ja, dann darf man das sicherlich auch in das Geschichtsbuch der Börse eintragen.

M.
Avatar
03.12.08 19:52:36
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.138.515 von Macrocosmonaut am 03.12.08 13:45:21Infineon wird wohl nun als nächstes aus dem DAX fliegen und wenn die nichts an ihrem Verlustbringer Qimonda bewerkstelligen vermutlich durch diesen in die Pleite gehen.

Ich meine wie kann ein Management eine derart defizitär arbeitende Sparte noch aufrecht erhalten. Da wird ganz offenbar vorsätzlich gegen das Wohl der Aktionäre verstossen. Jeder Konditormeister backt keine Brötchen mehr, wenn diese ihm Verlust bringen, da macht er eher die Pforten zu.

Ich sehe hier womöglich noch eine Klagewelle auf Infineon zurollen.

Den Betrieb bei Qimonda trotz milliardenschwerer Verluste fortzuführen mag vielleicht im Interesse des Landes Sachsen-Anhalt sein und somit politisch motoiviert sein. Ein Management sollte aber nicht die Politiker und deren Wohlergehen im Augen haben, sondern dass der Aktionäre.

Offenbar hat das bei Infineon noch niemand begriffen.

Wenn sich das nicht schnell ändert sich ich IFX Ende nächsten Jahres derart tief in den roten Zahlen, dass eine Insolvenz einkalkuliert werden muss. Das wäre dann wahrscheinlich der erste DAX-Konzern der pleite macht...

Sieht das jemand anders?

M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachte Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risko.
Avatar
03.12.08 21:53:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.142.179 von Macrocosmonaut am 03.12.08 19:52:36ich glaube sie werden qimonda verschenken also um 1 €
darum haben sie bereits qimonda in ihren büchern auf NULL gestellt
Avatar
03.12.08 22:51:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.143.017 von Hermineter am 03.12.08 21:53:17Das Problem ist aber, das Infineon wohl als Anteilseigner und Mehrheitsaktionär für alles was bei Qimonda passiert - einschliesslich Kartellstrafen etc.pp gerade stehen muss.

Im übrigen scheint wirklich irgendein Depp in einer Bank oder eines Funds diesen um 100 Millionen Euro ärmer gemacht zu haben.

Unfassbar, was da in Frankfurt gegen 19:00 passierte.



Allerdings habe ich bei onvista keinen Handelsumsatz zu diesem Kurs gefunden. Mich würde schon interessieren, was da gegen 19:00 in irgendeiner Schaltzentrale schiefgelaufen ist.

M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachte Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risko.
Avatar
03.12.08 22:57:10
Angeblich 38.004.128 Stueck in Frankfurt gehandelt (bei Ø Volumen: 413.989).

http://de.finance.yahoo.com/q/bc?s=IFX.F&t=1d
Avatar
04.12.08 07:11:05
Könnte es Markt Investoren geben, die nach einer Klärung von Qimonda bei Infineon zu einem Schnäppchen Preis einsteigen ? Weil das Know How, die Produkte und die Kundenbasis sollten doch etwas wert sein

Oder welche Story könnte es sein, die die Aktie von 1 € nach oben bewegt ?
Avatar
04.12.08 07:40:32
Wie sieht der aktuelle Streubesitz und der Cashflow der Infineon Aktie in 12/2008 aus ???

Kennzahlen
Kennzahl 2008e 2009e
KGV: -2,86 -12,83
KCV: 10,38 1,48
KUV: 0,18 0,18
Marktkapitalisierung: 748.0M


Cashflow 9/2007
Cashflow aus betrieblicher Geschäftstätigkeit 1.207,00
Cashflow aus der Investitionstätigkeit -867,00
Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit -521,00
Veränderung der Finanzmittel -221,00
Finanzmittel am Ende der Periode 1.819,00

http://finance.yahoo.com/q/cf?s=IFX&annual
Avatar
04.12.08 08:08:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.143.373 von Macrocosmonaut am 03.12.08 22:51:05es geschah um 19:35 Uhr .. mehr als 10.000 % im Plus ..
Avatar
11.12.08 19:39:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.144.129 von aldeboni am 04.12.08 08:08:05Tags darauf schrieb mir mein Broker, dass aller Verkaufsorders rückabgewickelt werden - eigentlich ein Unding. Denn unterläuft einem Retailinvestor ein solches Missgeschick, dann muss er persönlich mit seimem Vermögen dafür gerade stehen.

Insofern eigentlich juristisch sicherlich interessant. Wenn ich Anwalt wäre würde ich mir je nach Volumen und Streitwert überlegen gegen eine Rückabwickelung klagen, denn wer sein Aktien zu 100 Euro verkaufte dürfte entsprechende Gewinne gemacht haben.

Im umgekehrten Fall wäre sicherlich nicht rückabgewickelt worden.

Ich denke die Rückführung der Verkaufserlöse der Kleinanleger, deren Verkaufsorder zu 100 Euro bedient worden sind ist rechtlich höchst zweifelhaft, da es im Grunde gegen den Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes verstösst.

Wie gesagt ein solches Missgeschick bei einem Retailinvestor wird sicherlich nicht zu dessen Gunsten gewendet.

Eine juristischce Klärung der Frage, ob die zu 100 Euro ausgeführten Verkaufsorders rechtens sind ist auf jeden Fall hochinteressant. Vielleicht klagt ja einer gegen die deutsche Börse in Frankfurt und beruft sich dabei aufs Grundgesetz und den Gleichbehandlungsgrundsatz.

Ungeachtet dessen ist es schon äusserst interessant wie nun sämtliche Analysten so ausgesprochen pessimistisch sind - ich meine es ist das ewig gleiche Spiel - vorher wird ein Wert hochgejubelt und hinterher schlecht geredet.

Interssant finde ich da die Meinung der UBS, die sich so schillernd aus dem Pessmismus der Bankfinazierten Schreiberlinge abhebt und eine Kaufempfehlung ausspricht und dabei damit rechnet, das Qimonade mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% veräussert wird.

Ebenso kann man dem Management nur empfehlen Qimonda kompett zu schliessen (Buchwertmässig ist die ja eh schon abgeschrieben, wenn ich das richtig sehe) und sämtliche Mitarbeiter auf die Strasse zu stellen, wenn Sachsen-Anhalt nicht das Unternehmen finanzieren will.

Die Folgekosten hätte dann das Land zu tragen. Wie ich schon sagte, wenn der Bund und Sachsen und die bedepperten Politker den Standort nicht erhalten wollen, dann sollte Infineon nach Weihnachten Qimonda schliessen und die Mitarbeiter nach Hause schicken.

Wie gesagt die Politiker sind Deppen, denn an jedem Qimondamitarbeiter hängen sicherlich mindestens 3-4 weitere Stellen in Sachsen, die dann der Bund ebenfalls mit Abreitslosengeld schultern kann.

Infineon ist seinen Aktionären verpflichtet und nicht dem Land oder dem Bund. Das Unternehmen gehört nicht Sachsen und auch nicht dem Bund - und wenn der Vorstand nicht im Interesse der Aktionäre handelt, dann machen die sich auch strafbar.

Insofern gehe ich davon aus, das Infineon Qimonda schon bald schliessen wird, wenn die Politikerdeppen nicht kapieren, dass es an ihnen liegt die Arbeitsplätze im Osten zu erhalten. Egal wie die anstehende Entscheidung ausfällt - sprich Toreschluss bei Qimonda bzw. Finanzierung durch den Bund oder das Land zur Verhinderung einer Massenentlassung im strukturschwachen Osten bzw. Verkauf an einen Mitbewerber - die Entscheidung über den Status quo dürfte schon bald fallen. Womöglich mit Rücksicht auf das Weihnachtsfest der zur Entlassung anstehenden Mitarbeiter bei Qimonda nicht vor den Feiertagen (sofern das Land Sachsen nicht zur Besinnung kommt), sondern danach - sprich zum Jahresanfang - nach den Feiertagen.

Jede dieser Lösung dürfte sich als Befreiungsschlag für Infineon entpuppen. Insofern kann ich die sogenannten Analysteneinschätzungen nicht teilen, da diese immer zum falschen Zeitpunkt ganz opportunistisch denselben Mitbock schreiben.

Fazit: Qimonada wird entweder in naher Zukunft abgewickelt, verkauft oder durch den Bund und das Land im Sinne der Menschen und Erwerbstätigen in Sachsen Anhalt gerettet, wobei die Finazierung durch entsprechende Entlastung der Haushalte des Landes vor der Massenarbeitslosgikeit erfolgen kann. Wie immer auch die nun anstehende Klärung der Frage um Qimonda aussehen mag - womöglich wird Infineon auch als ganzes von einem Private Equity Fonds übernommen und dann Qimonda Sachsen Anhalt vor die Füsse geworfen und Infineon danach wieder hübsch hergerichtet - gab es alles schon einmal - z.B. bei Lucent Technologies, die sprangen später von Pennystockniveau auf 5US$.

Auf jeden Fall sehen wir heir derzeit Volumensignale ganz im Sinne eines klassischen Sell-offmusters. Das schlimmste dürfte vorbei sein und sehr vieles an negativen Erwartungen bereits im Aktienkurs diskontiert sein.

Immer wenn die Nacht am dunkelsten ist, ist der Morgen nicht mehr fern... ;)

M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
12.12.08 11:50:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.190.429 von Macrocosmonaut am 11.12.08 19:39:53Hier wird es nun interessant, da Institutionelle heute ihre Bücher vor den Weihnachtsferien und dem Jahresende schliessen werden.

Ich gehe davon aus, dass die Portfoliobereinigungen in den letzten Tagen und Wochen durchgeführt worden sind und mitverantwortlich waren für den Abverkauf der Aktie waren, der schon irrationale Züge trägt und im Sinne eines Selloffs Volumensignale generiert hat.

Zeit sich mit den Reaktionspotentialen zu beschäftigen unter Arbeitshypothese das der Wert in den kommenden Wochen/Monaten mindestens die Kurslücke bei 1.65 Euro schliessen wird:

Minimumreaktion: 1.02 Euro
normale Reaktion: 1.14 Euro
maximale Reaktion: 1.26 Euro
Gap close: 1.65 Euro

Alternative Annahme die letzte LTW-Struktur ist massgebend, dann wäre ausgehende von der letzten Welle bei 3.10 Euro folgendes technisches Reaktionspotential gegeben:

Minimumreaktion: 1.14 Euro
normale Reaktion: 1.39 Euro
maximale Reaktion: 1.68 Euro (Gapclose Szenario)

Ausgehend von der Struktur bei 6.42 Euro ergeben sich folgen Reaktionspotentiale:

Minimumreaktion: 1.52 Euro
normale Reaktion: 2.00 Euro
maximale Reaktion: 2.64 Euro

200 Tagelinie bei 4.59 Euro - Abstand zur 200 Tagelinie = 85%

Das ist enorm und durchaus als Ausdruck einer irrationalen Übertreibung zu verstehen.

Selbst wenn man unterstellt, dass nur die Hälfte des Abstandes zur 200 Tagelinie in den kommenden Wochen und Monaten wieder abgearbeitet wird, dann entspricht dies einem Kurs von 2.63 Euro.

Man darf gespannt sein, wie die Aktie von Infineon in den kommenden Monaten sich verhalten wird - im Tageschart bildet sich offenbar ein bullish doji star bei hohem Volumen aus.

In allen Zeitebenen massiv überverkauft.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
13.12.08 00:06:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.194.526 von Macrocosmonaut am 12.12.08 11:50:54In der Schlussauktion wurde meine Kauforder über 10000 Aktien zu 0.65 Euro nicht ausgeführt - obwohl mehr als 2 Millionenaktien gekauft worden sind....

Haben Institutionelle Vorkaufsrechte?

Muss am Montag mal sehen, wie ich am besten nachlege.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
13.12.08 10:30:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.199.203 von Macrocosmonaut am 13.12.08 00:06:35wie ich schon im anderen Forum schrieb

war am Freitag eine sehr große Nachfrage an der Eurex nach Cal Optionen basis 0,90 -1,20 durch alle nächstem Monate

dieser Markt war in letzter Zeit völlig tot


das sagt mir das da bald Bewegung rein kommen sollte

ab wann die startet werden wir sehen

aber so ei Aberverkauf geht in der Regel immer mit einer Gegenreaktion

aber so wie es jetzt läuft müsste man ja denken IF wäre schon pleite was aber nicht der Fall ist
Avatar
13.12.08 11:24:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.199.589 von Reni10 am 13.12.08 10:30:44


Eine Erholung ihres Marktsegments und der Gesamtkonjunktur ist in keinster Weise abzusehen, schon gar nicht ab Q1 09.
DAS GEGENTEIL IST RICHTIG!
Infineon hat für das abgelaufenen Quartal massive Verluste gemeldet.
Da lief es in ihrem Segment noch ganz gut wie auch in der Gesamtwirtschaft.
Die DRAMATISCHEN EINBRÜCHE BEGINNEN IN DIESEM QUARTAL!
Lese Dir mal die Ausblicke bzw die drastisch reduzierten Ausblicke ihrer Wettbewerber und Kunden durch.
Egal ab Qualcomm , Texas Instruments, RIM, Samsung usw usw.(im Grunde alle Player aus diesem Segment, egal ob groß oder klein)
Da sind Umsatzeinbrüche von 20-40% von Q3 die REGEL!
Wenn Infineon schon im letzten ordentlichen Quartal solche Verluste produziert haben, was wird dann erst nach diesen Umsatzeinbrüchen passieren ?
Die Tendenz ist klar.
20-40% Umsatzeinbruch von Q3 auf Q4.
Dann sehen die Prognosen für Q1 09 (eh das schwächste Quartal) weitere Umsatzeinbrüche von dem schon üblen Q4 vor.


Wie soll Infineon das überleben ?
Gucke Dir die Bilanz an, den übrigen Cashbestand, nehme die Umsatzeinbrüche der Branche als Maßstab (ich wüsste allerdings auch ohne diese Einbrüche der Branche nicht wie Infineon das überleben soll), dann sage mir wie das gehen soll ??


Ich muss das jetzt mal ganz deutlich sagen:


Dieses daueroptimistische Gelaber und diese Phrasen sind der größtmögliche Schwachsinn!
Der Fehler sind nicht die 0,6 Euro heute, sondern das waren die 5 Euro vor ein paar Monaten.
Worauf bezieht sich der Optimismus ?
Weil die Aktie mal bei 5 stand ?
Einer der größten Fehler der Börsengeschichte so etwas als Anhaltspunkt zu nehmen.
Der Kursverlauf folgt exakt der operativen Entwicklung und des Risikos.
Weil es ein Dax-Wert ist ?
Die Tage sind bei Infineon gezählt, in einigen Monaten verschwinden die m.E. in der Versenkung, dann redet da keiner mehr davon, Vergangenheit zählt an der Börse nicht.



Ende Q1 09 ist aus meiner Sicht eine Insolvenz und Kurs 0 aber 100x wahrscheinlicher als 5 Euro.


Ich bin ja auch nur ein Privatanleger, meine Bilanzkenntnisse sind von CFO-Niveau weit entfernt und vielleicht habe ich auch keine Ahnung, aber


mir soll mal einer der zahlreichen Optimisten mal erklären wie sie die nächsten Quartale mit dem Cashbestand, den Verlusten, den kommenden Umsatzeinbrüchen der Branche, ihrem besonderen Problem Tochter überleben sollen ?


Eine Kapitalerhöhung kann man auf dem Kursniveau vergessen!
Also wie soll das gehen ?


Hier wird immer nur an den eigentlichen Problemen vorbeigefaselt.





MEINE MEINUNG
Avatar
13.12.08 11:41:17
Wovon redest du bitte?

IFX hat noch 0,9 Mrd Zahlungsmittel(400 Mio weniger als vor einem Jahr) plus 200 Mio € genehmigte und noch nicht in Anspruch genommene Kreditlinien (so viel wie 2009 kurzfristige Schulden ausstehen), vor diesem Hintergrund von einer Insolvenz in 3 Monaten zu sprechen ist unverantwortlich( oder ist es Absicht?)



Keine Kaufempfehung
Avatar
13.12.08 11:44:58
Beitrag Nr. 100 ()
Folgende Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr.: 36.199.768 von Oxygen84 am 13.12.08 11:37:17
--------------------------------------------------------------------------------
Du bekommst schon mit was gerade passiert, oder ?
Die Wettbewerber sehen massive Umsatzeinbrüche ab Q4.
Wie wird sich das wohl auf den cashflow auswirken ??
Und ihre Tochter wird selbst dann Geld kosten, wenn sie die abgeben können.
Im übrigen habe ich das als Frage formuliert.
Wie soll das weitergehen, wie kann der Totalverlust vermieden werden ?
Ich kann das nämlich nicht erkennen.
Deine Antwort hat mich jetzt nicht wirklich beruhigt bzw mir weitergeholfen ?
Wenn ich deiner Meinung wäre, mir da so sicher wäre, würde ich auch einsteigen.
Aber das, deine Meinung, geht aus meiner Sicht an der sich abzeichnenden Realität vorbei!


Meine Meinung
Avatar
14.12.08 20:44:26
Beitrag Nr. 101 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.199.740 von Kanaren2010 am 13.12.08 11:24:05Na Sie sind aber extrem pessimistisch - dann erklären Sie mir mal warum Intel bei so düsteren Aussichten für den Halbleitermarkt am Freitag gestiegen ist...

Im übrigen das was sie so tief schwarz und zappenduster umreissen ist doch die letzten Wochen und Monate hier vom Markt längst eingepreisst worden.

Die Einstellung der Qimondaaktivitäten dürfte dem Kurs massiv auf die Beine helfen, ebenso jede andere Lösungsvariante.

30% Kursverlust in einer Woche - da ist ein bounce vorprogrammiert.

Meines Erachtens haben wir unter Umständen am Freitag die Allzeittiefs gesehen - vor allem wenn die Kurslücke zuvor sich wirklich als Erschöpfungslücker herausstellen sollte.

Ich werde sehen ob ich noch etwas abgreifen kann. Geht der der Kurs nach oben, dann werden die stopps nach der true average Methode bzw. je nach Marktentwicklung nachgezogen.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
14.12.08 21:08:52
Beitrag Nr. 102 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.199.778 von Oxygen84 am 13.12.08 11:41:17Wahrscheinlich ist es Absicht...

Wenn ihre Zahlen stimmen, dann wird Infineon bei einer gegenwärtigen Marktkapitalisierung gerade mal nur noch in etwa mit der Hälfte des Cashbestandes bewertet.

900 Millionen Euro Cash entsprächen also dann in etwa 1.30 Euro je Aktie.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
16.12.08 19:02:47
Beitrag Nr. 103 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.203.400 von Macrocosmonaut am 14.12.08 21:08:52Der Wert zeigt deutliche Anzeichen einer Stabilisierung des Kursverlaufes.

Diese sogenannte Stasis ist Vorraussetzung für eine aus der gegenwärtig massiv überverkauften Verfassung heraus anstehenden Impulsumkehr zur Oberseite.

Die Kursziele auf der Oberseite bleiben unverändert mit Blick auf das Reaktionsverhalten.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
16.12.08 19:14:20
Beitrag Nr. 104 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.203.400 von Macrocosmonaut am 14.12.08 21:08:52Das Gelaber mit dem cash geht mir langsam auf den Sack.
Sie haben mehr Schulden als cash, die Bilanz schon mal gesehen ?
Zudem sehen sie einen Umsatzeinbruch ab Q4 von 30%, die operativen Verluste bei Infineon (ohne Qimonda) werden dramatisch sein.
Die Staasthilfe Qimonda haben sie auch abgelehnt.
Wenn das zur geplanten Inso kommt, hängt Infineon als Mehrheitsaktionär damit am Turm.
Also diesen Blödsinn mit dem cash kann ich wirklich nicht mehr lesen.



Qimonda: Infineon lehnt Finanzhilfe ab!!!!!!!!!


Kategorie: DAX - MDAX - TecDAX News | Chip-Sektor | Uhrzeit: 17:51


INFINEON ... 0,69 3,01% Optionen zum Wert:
Alert
Zur Newswatchlist hinzufügen
Produkte auf diesen Basiswert

Neubiberg (BoerseGo.de) - Der Chiphersteller Infineon hat die Bereitschaft des Freistaates Sachsen, die Qimonda AG mit einem Darlehen in Höhe von 150 Millionen Euro zu unterstützen, begrüßt. Gleichzeitig betonte das Unternehmen, dass die Bedingung für die Hilfe nicht erfüllbar sei. Der Freistaat Sachsen hatte den Kredit an die Erwartung geknüpft, dass sich die Qimonda-Mutter Infineon ebenfalls mit einem Betrag von 150 Millionen Euro an einer Lösung beteiligt.

Wie Infineon in den Verhandlungen mit dem Freistaat frühzeitig und deutlich zum Ausdruck gebracht habe, übersteige diese Forderung bei weitem die Möglichkeiten. "Wir bedauern außerordentlich, dass unsere Vorschläge vom Freistaat Sachsen nicht berücksichtigt worden sind", sagte Vorstandssprecher Peter Bauer. "Infineon hat trotz der äußerst angespannten Marktlage einen Kredit angeboten in Verbindung mit dem Verkauf eines substantiellen Aktienpaketes an den Freistaat. Wir sind mit dem Angebot an die Grenze der noch vertretbaren Belastungen gegangen."
Avatar
16.12.08 21:39:11
Beitrag Nr. 105 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.216.758 von Kanaren2010 am 16.12.08 19:14:20Nur zu Info - aktueller nachbörslicher Kurs:

16.12.08 21:22 Uhr

0,725 EUR

+6,74 % [+0,0435]
KGVe:
--

DIVe:
0,00%
Typ: Aktie WKN: 623100

Börse: LT Lang & Schwarz


Im übrigen dieses ganze in Pessmismusgeschwelger und Insolvenzgelabere kann ich auch nicht mehr hören.

Schon mal auf die Buchwerte geschaut? Oder auf die Stabilisierung der DRAM-preise zuletzt?

Ich gehe davon aus dass eine Insolvenz von Qimonda in erster Linie die Banken belastet, da das Aktienpaket von Infineon, wenn ich es recht in Erinnerung habe bereits im letzten Quartal wertmässig abgeschrieben worden ist.

Die Belastung von Infineon durch eine Schliessung von Qimonda dürften wohl in der Grössenordnung der von Infineon an Sachsen angebotenen 50 Millionen Euro liegen.

Es liegt an Sachsen, die Arbeitsplätze zu erhalten, ansonsten wird Infineon Qimonda dicht machen und einen Schlussstrich unter dieses Kapitel ziehen.

Leider scheinen dass die Deppen in der Staatsregierung immer noch nicht begriffen zu haben. Meinen auch noch Bedingungen stellen zu können.

Wenn Infineon den Laden dicht macht, wozu ich angesichts des vorgelegten Angebotes des Landes Sachsen nur raten kann, dann werden auf die bedepperte Staatsregierung (womöglich noch mit Betonköpfen aus DDR-Zeiten besetzt) erhebliche finanzielle Belastungen kommen, was Infineon aber wurscht sein kann, da das Unternehmen seinen Aktionären, also den Eigentümern verpflichtet ist und nicht dem Land Sachsen.

Wenn Infineon dies Angebot an Sachsen gemacht hat, dann nur weil es auch an seine Mitarbeiter denkt, aber es wird sicherlich dabei knallhart kalkuliert, was geht und was nicht. Und wenn es nicht geht, dann wird Qimonda halt abgewickelt, was vermutlich auch nur 50 Millionen kosten wird.

Und einen solchen Betrag dürfte Infineon wahrscheinlich ohne Probleme tragen können, wenn sie damit Qimonda "von der Backe haben".

Ich wette, dass die ganze bedepperte Schar an Analysten die zuletzt so vehement für ihre Banken herabgestuft haben in wenigen Monaten und in den kommenden Jahren womöglich unisono zum Kauf blasen...

Aber was solls. Der Markt bildet derzeit einen Boden aus - da kann jederzeit auch eine V-Formation draus werden...

Angesichts des überbordenden Pessmismus und der allseits geschürten Angst sehe ich hier keine nennenswerten Abwärtsrisiken mehr - im Gegenteil...

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
17.12.08 20:49:20
Beitrag Nr. 106 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.218.107 von Macrocosmonaut am 16.12.08 21:39:11Meine Dynavax Aktien, die ich letzte Woche gekauft haben legen gerade ordentlich zu... ;)

+400% und die Marktkapitalisierung ist immer noch unterhalb des abgschlossenen Deals mit Glaxo Smith Kline.

Ich kann mich auch nicht erinnern wann ein Biotechunternehmen jemals einen 800 Millionen US$ Deal abgeschlossen hat.
Das dürfte wohl der grösste Deal überhaupt in der Geschichte der Biotechnologie sein.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
19.12.08 08:53:06
Beitrag Nr. 107 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.218.107 von Macrocosmonaut am 16.12.08 21:39:11Es zeichnet sich offenbar eine Lösung in Sachen Qimonda ab und so wie es aussieht womöglich noch vor Ende des Jahres.

Lösung 1: Schliessung von Qimonda, so wie es die financial times gestern bereits beschrieb.

Lösung 2: Sachsen kauft Qimonda in Teilen oder komplett und erhält zusammen mit dem Bund die für die Region so wichtigen Arbeitsplätze. Eine win-win Situation für Sachen, den Bund und Infineon. Alle Beteiligten kommen noch mal mit einem blauen Auge davon.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
21.12.08 19:53:30
Beitrag Nr. 108 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.235.972 von Macrocosmonaut am 19.12.08 08:53:06Na wer sagt´s denn es geht ja doch.

Qimonda wird vom Staat, vom Land und man höre und staune von Portugal gerettet.

Eine europäische Lösung also - mit Staatsbürgschaften, Staatsgarantien und wa noch alles so dazu gehört.

Das dürfte einigen Shortsellern morgen gar nicht schmecken...

Wohl bekomm´s... ;)

Da haben die Familien und Mitarbeiter doch noch ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Klassische win-win Situation für alle Beteiligten.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
21.12.08 20:07:19
Beitrag Nr. 109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.199.589 von Reni10 am 13.12.08 10:30:44Da haben wohl die Portugiesen und andere Institutionelle sich kräftig bedient...

Bin mal gespannt ob es morgen ein island reversal pattern gibt...

Aufwärtslücke und dann ab wie eine Silvesterrakete auf Kurse wie vor 4 Wochen...

Dynavax lässt grüssen... ;)

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
28.12.08 22:23:42
Beitrag Nr. 110 ()
einfach mal beobachten was so die nächsten wochen und monate geht. hier sind sektornachrichten vom 22.12.2008 mit upgrades und downgrades.


und nun die charts zu den upgrades und downgrades aus dem teilsektor technology.. fällt etwas auf :rolleyes:





Markets Close Lower But Move Off Lows Late

Monday , December 22, 2008 16:13ET

The major indices closed today’s session lower, but they were able to show some life in the final half hour of trading to make up for some of their earlier losses. The Dow was able to close less than 1% lower, but the S&P and Nasdaq both moved nearly 2% to the downside today. The markets made their moves on low volume as many traders have already closed shop for 2008 with the next two weeks being holiday shortened. Economic data will be featured tomorrow as a week’s worth of data will be packed into the next two trading days. Tomorrow’s today will include GDP, Consumer Sentiment, and Existing & New Home Sales for November. These items could attract some attention, but traders already expect this data to be low so an outlier could cause a move in the markets. Oil was unable to hold on to early morning gains as crude continues to be very volatile. OPEC had hoped to stabilize prices with the most recent output cuts, but traders of the commodity continue to be in control of prices.

TECHNOLOGY
The Technology sector performed in-line with the overall market today as sellers took the entire market lower on light volume. The sector moved in a steady downward trend throughout the session and closed near the session lows. The Software & Services segments were lower during the session today as not buyers were willing to make bets heading into the holiday shortened trading week. The Hardware & Equipment segments were also lower with semiconductors posting the largest losses during the session. Ratings action for the sector included only two upgrades while nine names were downgraded.

- SIMO: Lowers Guidance on Demand Concerns
- PKE: Q3 EPS 14c vs 45c EPS -69% Y/Y
- Upgrades: CA, IFX ;)
- Downgrades: CCMP, COGT, FORM, IMN, KLAC, LRCX, NVLS, TER, VRGY
- Other: AATI, ACS, IRF, SRX


UPGRADE-CHARTS






DOWNGRADE-CHARTS


















Avatar
03.01.09 11:58:15
Beitrag Nr. 111 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.247.955 von Macrocosmonaut am 21.12.08 20:07:19Die Reaktion des Marktes auf die Qimonda Lösung muss durchaus doch eher als verhalten eingestuft werden. Ab nächster Woche kommen die grossen wieder zurück und niemand kann mir sagen, was die machen werden angesichts der realwirtschaftlichen Umstände.

Bin zunächst erstmal draussen.

Allen viel Glück.

M.

DISCLAIMER: All charts and comments are intended for education and discussion purposes only. No investment recommendations are being offered. Please do your own research and take responsibility for all investment decisions that you make.
Avatar
07.01.09 22:35:46
Beitrag Nr. 112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.296.771 von Macrocosmonaut am 03.01.09 11:58:15Mir wurde zugetragen, das Infineon eine Kapitalerhöhung plane - weiss jemand zufällig was dran ist an diesem Gerücht?

Würde durchaus einleuchten im Hinblick auf die finanziellen Belange bei Qimonda.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
16.01.09 20:07:29
Beitrag Nr. 113 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.296.771 von Macrocosmonaut am 03.01.09 11:58:15Der Qimondaeffekt ist verpufft - die harte Wirklichkeit holt auch Infineon wieder ein.

Eigentlich müsste Intel ebenso abstürzen nach deren desaströsen Zahlenwerk. Dies ist aber offenbar nicht im Interesse der Institutionellen. Man lese mal die verharmlosende Berichterstattung zur dem Ergebniseinbruch bei Intel.

Wie auch immer - der Abverkauf bei Infineon droht neue Rekordtiefs anzusteuern.

Die Abwärtsdynamik ist ungebrochen. Sollte Infineon gar auf 0.05 Euro oder 0.10 Euro fallen, dann dürfte wohl ein Reverse Split unausweichlich sein.

Das wäre dann wohl der erste DAX-Wert der einen Reverse Split bekommt, oder?

Vermutlich werden andere noch folgen in den kommenden Jahren.

Das gilt insbesondere für die USA.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien und Rohstoffe können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
16.01.09 21:31:38
Beitrag Nr. 114 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.392.702 von Macrocosmonaut am 16.01.09 20:07:29..stand in der Focus Money diese Woche.. ich glaube, zusammengefasst hies es, es sollen 450 Mios werden und es geht aber nur, von der Zustimmung mal abgesehen, wenn die Aktie bei min. 2,-€ notiert..

.. schönen Abend noch :cool:
Avatar
16.01.09 22:50:54
Beitrag Nr. 115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.393.383 von Manchmaldoch am 16.01.09 21:31:38Vielen Dank für den Hinweis - aber auf 2 Euro steigt die Aktie wahrscheinlich nur, wenn sie einen Reverse Split machen. Sieht derzeit nicht danach aus, als ob die Aktie sich hier noch mal signifikant nach oben absetzen kann - im Gegenteil. Es drohen neue Verlaufstiefs.

Schönes Wochenende.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien und Rohstoffe können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
18.01.09 15:39:57
Beitrag Nr. 116 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.194.526 von Macrocosmonaut am 12.12.08 11:50:54Im Grunde verlief die Reaktion unterhalb der Minimumreaktionen - Bruch des Aufwärtstrendes löste zuletzte dynamische Anschlussverkäufe aus.

Ein Test der Vorjahrestiefs muss einkalkuliert werden - mit Blick auf den zeitlichen Verlauf der neuen Struktur ist eine intime Bewegung wahrscheinlich und in der Folge ein Unterschreiten des Allzeittiefs zu diskutieren.

Falls dies passiert dürfte der Wert im widerstandslosen Raum erst einmal eine neue Unterstützung suchen - wo immer diese auch liegen mag.

Solange keine Longsignale da sind - besteht meines Erachtens kein Handlungsbedarf.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien und Rohstoffe können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
20.01.09 23:36:57
Beitrag Nr. 117 ()
von 13 auf 4 euronen

und

von 6 euronen auf 60 cents!!


sind wir da nicht eine etage zu weit runter gerutscht... :confused:


ich liebe charts und fundamentals, das QI-insolvenzrisiko (77 % tochter von IFX) schätze ich gering ein, weil wir FERNOST mal die stirn bieten müssen (fernseher gibts schließlich auch noch aus germany... pkw sowieso) und samsung und co. das spielchen nicht ewig treiben können. falls QI überlebt (die ersten weichen sind gestellt, dram-preise ziehen an) und die zykliker richtig durchstarten, dann haben wir zumindest von einer front einen turbo für IFX. und bzgl. neuausrichtung hat IFX auch die nase vorn.. als erster betrofffen... als erster reagiert... als erster profitiert ;).

und nun zu den charts.. genau hinschauen insbesondere auf april 2008... history repeats often :rolleyes:

1. auffällige durchsacker im chart beachten
2. ähnlichkeiten im chart entdecken


good luck... die show beginnt!!








und einige der blöden fonds haben nach eintritt der durch lehmann ausgelösten krise ausgerechnet in diesen wert investiert.

wieso...?


eine gute perfomance muss her, aber pronto...... :D


Infineon Technologies Ag (NYSE:IFX)
Rankings
Number of funds Global Rank Country Rank Industry Rank
Owned: 180 1888 22 35
Score: 0.28 2555 - -
Brand New: 54 863 18 16
Increased Existing: 28 2316 - -
No Change: 20 1665 - -
Reduced Existing: 21 2591 - -
Liquidated: 35 1575 18 36
No Comparison Available: 22 - - -
Funds buying shares: 82 1541 22 29
Buying %: 51.89 % :rolleyes: 2197 82 19
Funds not buying/selling shares: 20 - - -
Neutral %: 12.65 % - - -
Funds selling shares: 56 2096 23 38
Selling %: 35.44 % :O 7076 179 85



die meisten haben nach lehman-crash investiert... bekloppte fonds oder clever ;)


http://www.mffais.com/ifx.html
Avatar
20.01.09 23:41:20
Beitrag Nr. 118 ()
ersetze 5 gegen 1-jahres-chart... :D

Avatar
20.01.09 23:45:49
Beitrag Nr. 119 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.415.510 von moneyonstreet am 20.01.09 23:36:57war doch schon immer so,
die Krisen bekommen halt immer neue Namen - naechstes Jahr haben wir die Froschpest, hat mal einer bei der DB gepostet...

bcs

http://www.abendblatt.de/daten/2004/08/28/334728.html

72,3 Millionen Strafe
Deutsche Bank leistet Schadenersatz

New York/Frankfurt -

Als letzte große Investmentbank wird die Deutsche Bank im Wall-Street-Skandal um Analystenempfehlungen zur Kasse gebeten. Das größte deutsche Finanzhaus muss im Rahmen eines Vergleichs mit der amerikanischen Börsenaufsicht (SEC) 87,5 Millionen Dollar (72,3 Millionen Euro) zahlen.

Zehn große internationale Banken hatten sich bereits im Frühjahr 2003 verpflichtet, insgesamt 1,4 Milliarden Dollar zu erstatten. Wegen verspätet vorgelegter E-Mails muss die Deutsche Bank zusätzlich zu der vereinbarten Summe von 80 Millionen Dollar eine Buße von 7,5 Millionen Dollar zahlen.

Hintergrund waren Ermittlungen der Börsenaufsicht und der New Yorker Generalstaatsanwaltschaft im Zusammenhang mit Geschäftspraktiken der Banken während des Internet-Booms. Den Geldhäusern wurden Interessenkonflikte vorgehalten, weil die Analysten der Banken Aktien von Unternehmen empfohlen hatten, mit denen die Investmentabteilungen der Banken Geschäfte abschlossen.

Eigentlich sollten die Abteilungen durch so genannte "chinesische Mauern" (chinese walls) voneinander getrennt sein und keine Informationen austauschen. Als Beweismittel, dass dies nicht so war, dienten interne E-Mails. Einigen Staranalysten wurde Berufsverbot erteilt. Nach dem Vergleich führten Banken weltweit strengere Regeln für ihre Analysten ein, um den Kunden zum Beispiel die Beteiligungen der Finanzinstitute an den von ihnen bewerteten Unternehmen offen zu legen.

Neben der Deutschen Bank Securities Inc. schloss auch die kleinere US-Investmentbank Thomas Weisel Partners LLC einen Vergleich mit der SEC und zahlt 12,5 Millionen Dollar. Beiden wurde vorgeworfen, von Mitte 1999 bis Mitte 2001 Maßnahmen und Praktiken betrieben zu haben, die eine unangemessene Beeinflussung der Analysten durch die Investmentbanksparten gebracht hätten. Sie hätten auch Analysen herausgegeben, die "übertriebene oder ungerechtfertigte Behauptungen" über die behandelten Firmen enthielten.
dpa

erschienen am 28. August 2004
Avatar
20.01.09 23:59:06
Beitrag Nr. 120 ()
chinese walls...


da geht mir ja voll einer ab, sorry!


diese drecksäckli gehören in den gerichtsaal, obama fängt an und germany zieht nach (wie so oft).

und am ende des tages wird angie CEO von deutschbanki... :rolleyes:

dann bleibt wenigstens alles wertneutral (für den steuerzahler), falls sie das ausland geschickt anlockt und im richtigen zeitpunkt kasse macht!!
Avatar
23.01.09 17:29:59
Beitrag Nr. 121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.415.613 von moneyonstreet am 20.01.09 23:59:06Ob IFX dann noch existiert?

Das Qimonda jetzt offenbar zahlungsunfähig ist, ist echt ein Knaller...

Da werden in den kommenden Jahren noch einige Unternehmen über die Klinge springen.

Ich gehe morgen erstmal auf die Boot und kaufe ein paar Teile für mein Segelboot. Ein PC- gehört allerdings nicht dazu.

Gruss.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
20.02.09 00:02:33
Beitrag Nr. 122 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.437.894 von Macrocosmonaut am 23.01.09 17:29:59Fujitsu Siemens berichtet über vernichtende Verluste - hab den Chart von IFX auf mich heute wirken lassen.

Ich will inzwischen nicht mehr ausschliessen, dass der Wert auf 0.07 Euro knallt. Fiboprojektion im Extrem - möglicherweise durch Kapitalerhöhungen, reverse split und ähnliches ausgelöst.

Sehe noch keine durchgreifende Besserung der Lage - die anhängige Verfassungsbeschwerde gegen Soffin beinhaltet sprichwörtlich Sprengstoff für die deutschen Aktienmärkte.

Gruss.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
04.03.09 22:21:26
Beitrag Nr. 123 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.415.510 von moneyonstreet am 20.01.09 23:36:57Ich habe den Langfristchart heute lange auf mich einwirken lassen und folgendes festgestellt:

1. Es liegt ein overshoot auf der Unterseite vor.

2. Interessanterweise liegen parallel zu Volumensignalen nun auch definierbare Trendlinienprojektionen vor, die als Arbeitshypothese eine Bodenbildung mit anschliessender Impulsumkehr zur Oberseite ebenfalls zulassen - was mit Blick auf die Volumensignale ebenfalls diskutiert werden muss.

3. Die Shortseller haben sehr wahrscheinlich fette Gewinne in den letzten 22 Monaten (solange befindet sich der Wert bereits im "Abwärtsrausch") eingefahren und werden ihre Positionen sicherlich nun anfangen zu covern. Dies kann dazu führen, dass ein Switch von short auf long erfolgt. Dazu passen auch harmonische Fibonacci RT´s in verschiedenen Zeitebenen. Es könnte also nach dem massiven Abverkauf der letzten Tage, Wochen und Monate - bzw. sogar Jahre bei IFX zumindest zu einem deutlich Impuls zur Oberseite kommen, der über das Mass eines Bounce hinausgehen kann.

Im Makrochart überaus interessante Konstellation mit zugleich deutlichen positiven Divergenzen auf Monatsbasis.

Gut möglich dass hier der Markt doch etwas zu pessimistisch war und demnächst die andere Karte auf der Longseite spielt - einschliesslich Übernahmeszenarien und ähnliches.

Man darf gespannt sein.

Gruss.

M.


Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien und Rohstoffe können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
05.03.09 01:17:52
Beitrag Nr. 124 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.702.364 von Macrocosmonaut am 04.03.09 22:21:26Na - endlich haben wir einen Halbleiterwert im TecDAX. Die Gewichtung von Infineon im TecDAX dürfte recht hoch werden. Ebenso dürften die Fondsverkäufe im Vorfeld des Indexwechsels abgeschlossen sein.

Interessanterweise führt dies bei Indexänderungen in der Regel durch Wegfall des Angebotsdruckes (siehe auch Postings vom letzten Jahr hier im Forum), so wie er in den letzten Wochen zu beobachten war zu steigenden Notierungen.

Interessanterweise harmoniert dies mit den bereits zuvor beschriebenen Fibonacci RT´s und den Zeichen einer Bodenbildung und entsprechenden Volumensignalen.

Gruss.

M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien und Rohstoffe können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
08.03.09 20:03:31
Beitrag Nr. 125 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.702.364 von Macrocosmonaut am 04.03.09 22:21:26Musste den Chart überarbeiten, nachdem die postulierte und unterstellte Untersützung nicht gehalten hat wurde ein bullishe Szenario bereits wieder hinfällig.

Position wurde mit Verlust ausgestoppt.

Nächste Projektion liegt bei 0.20 Euro - sollte diese nicht verteidigt werden können wird über Kurse im Bereich von 0.07-0.09 Euro diskutiert werden müssen.

Offenbar hat der Markt kein Vertrauen in ein Überleben von IFX. Ich hätte mir etwas anderes gewünscht, aber das Gegenteil ist leider der Fall.


M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien und Rohstoffe können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
09.03.09 22:57:54
Beitrag Nr. 126 ()
Das Problem isz nicht der Chart sondern die Überheblichkeit der Managentebenen bei IFX. Der Aufsichtsrat ist auch eine Luftnummer.
Auf die Idee zu kommen billig DDR2 in Deutschland herzustellen und dann noch in Thüringen die Speicherplatinen zu bestücken, muß einen an der Waffel haben. Was sind das alles für Deppen! Aber ein Megaverwaltungsgebäude mit vierspuriger Autubahnausfahrt in die Tiefgarage. Da kommt gar nichts mehr außer heiße Luft.
Avatar
04.04.09 17:55:16
Beitrag Nr. 127 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.733.240 von matzittr am 09.03.09 22:57:54Delisting der Aktie in den USA - die Nachricht kam am Wochenende - damit dürfte der Wert auf unbestimmte Zeit unter Druck kommen, da die US-Anleger ihre Bestände mit Blick auf das Delisting abstossen werden.

Gruss.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
06.04.09 15:23:46
Beitrag Nr. 128 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.920.518 von Macrocosmonaut am 04.04.09 17:55:16Die Kaufempfehlung von UBS ist ein Witz, als ob neue Schulden in unbekannter Höhe zu einer Verbesserung der Ertragslage führen würden.

Diese UBS-Masche ist ähnlich wie der Schmarrn mit Sun Microsystems - erst erzählt man allen IBM wolle Sun kaufen, lässt den Markt nach oben knallen und dann sackt das Grosskapital die Gewinne ein und lässt die Kleinanleger wieder über die Klinge springen so heute wieder bei Sun passiert, bereits 20% im minus vorbörslich. IBM will nichts kaufen.

Und dieses Manipulation der Märkte zugunsten der zügellosen Profitgier des Grosskapitals wird weitergehen.

Den Bonzen und Bankern geht es nur darum das Geld der kleinen Leute abzukassieren, dazu ist denen jedes Mittel recht.

Infineon geht Endes des Jahres das Geld aus - und wenn die sich refinanzieren, dann überleben sie vielleicht noch einige Monate länger.

Welche Bank macht da bitte schön mit? Die UBS bestimmt nicht, es sei denn die wollen ihre Infineonposition nun loswerden, die sie wahrscheinlich vor einigen Wochen gekauft haben.

Ich kann nur raten - zieht Euch gut an. Die Wahrhheit will keiner hören - getreu der Devise, die Welt will betrogen sein.

IBM und Konsorten lassen grüssen. Und wenn GM pleite macht, dann steht der DAX und Co ganz schnell auf unter 3500 Indexpunkten.

Was für ein abgekatertes Spiel.

M.

Mit Anlegen hat das schon lange nichts mehr zu tun.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien und Rohstoffe können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
12.05.09 11:13:36
Beitrag Nr. 129 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.927.100 von Macrocosmonaut am 06.04.09 15:23:46Bei Asterix heisst es immer: "Die spinnen die Römer!" - bei den Aktienmärkten kann man sagen: "Die spinnen die Aktionäre!".

Der Laden ist gnadenlos überschuldet und die Wirtschaftskrise hat hierzulande noch gar nicht richtig begonnen.

Risiken - egal welcher Art werden geflissentlich ausgeblendet - dabei kann auch Infineon jederzeit in die Pleite rauschen und dann heisst es der letzte macht die Türe zu.

Ohne Kapitalerhöhung werden die meines Erachtens nicht lange in Zukunft überleben.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
13.05.09 00:31:05
Beitrag Nr. 130 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.152.042 von Macrocosmonaut am 12.05.09 11:13:36bist du nervös?:D
Avatar
06.07.09 11:17:59
Beitrag Nr. 131 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.160.410 von Huntline am 13.05.09 00:31:05Nö - da ich ich von dem Laden keine Aktien mehr halte - kratzt mich selbst eine Insolvenz von Infineon nicht die Bohne:

>>..Schon der September wird für den zweitgrößten Chiphersteller Europas zu einem Schicksalsmonat. Am Dritten des Monats ist laut Daten der Deutschen Börse ein Wiederaufstieg in den DAX möglich. Zugleich aber könnte das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt bereits einen Schritt in Richtung Insolvenz gehen.

Denn die Finanzlage des Hightechkonzerns ist mehr als angespannt. Im September werden knapp 300 Millionen Euro an Krediten fällig. Analysten sehen die Nettoschulden ähnlich hoch. Die eigentliche Weichenstellung für die Zukunft des Chipkonzerns aber erfolgt im Sommer 2010. Dann muss Infineon Anleihen über 590 Millionen Euro begleichen. Diese Fälligkeiten würden bei gegenwärtigem Stand das Aus bedeuten...<<


Die Frage ist doch nur - ist Infineon systemrelevant?

Und die Antwort ist ganz klar nein - warum also weiter deutsche Steuergelder in dem Laden versenken - vorher gilt auch hier, dass die Grossaktionäre zu blechen haben - sei es durch eine Kapitalerhöhung oder was auch immer - alles andere ist ein Betrug am Steuerzahler und den rechtschaffenden Bürgern in diesem Land.

Infineon droht somit das gleiche Schicksal wie Arcandor - die Patente und know how könnte man noch an Siemens verschachern, um die Gläubiger zu bedienen, so bleibt das technische Know how im Land - und der Rest wird abgewickelt - Chiphersteller gibt es zu genüge - warum soll also der Steuerzahler für ein Milliardengrab wie IFX gerade stehen?

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
10.07.09 17:14:16
Beitrag Nr. 132 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.522.642 von Macrocosmonaut am 06.07.09 11:17:59>>Infineon plant Kapitalerhöhung mit Einnahmen von bis zu 725 Mio. Euro



Neubiberg (aktiencheck.de AG) - Die Infineon Technologies AG (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) teilte am Freitag mit, dass sie eine Kapitalerhöhung mit einem Volumen von bis zu 337 Millionen Aktien zu einem Bezugspreis von 2,15 Euro pro Aktie plant.

Den Angaben zufolge werden die neuen Aktien nach Genehmigung des Wertpapierprospektes durch die BaFin den Infineon-Aktionären zum Bezug angeboten. Von einer Tochter der Apollo Global Management LLC gemanagte Fonds hätten sich verpflichtet, unter bestimmten Bedingungen bis zu rund 326 Millionen der nicht gezeichneten neuen Aktien zum Bezugspreis zu erwerben. Infineon werde Details über das Angebot sowie über Beginn und Ende der Bezugsfrist in Kürze bekannt geben.


Sollten alle neuen Aktien erfolgreich platziert werden, würden Infineon durch die Transaktion Eigenmittel in Höhe von 725 Mio. Euro in bar zufließen, hieß es. Die Einnahmen sollen genutzt werden, um Verbindlichkeiten zurückzuzahlen und die Liquidität der Gesellschaft zu stärken. Insbesondere sollen sie dazu verwendet werden, die im Juni 2010 fällig werdende Wandelanleihe in Höhe von nominal 522 Mio. Euro sowie die im August 2010 fällig werdende Umtauschanleihe in Höhe von nominal 48 Mio. Euro zurückzuzahlen.


Wie der Chip-Hersteller erklärte, haben er und Apollo eine Backstop-Regelung vereinbart, wonach Apollo bis zu rund 326 Millionen der nicht gezeichneten neuen Aktien zum Bezugspreis übernimmt. Apollo könne zu diesen Bedingungen höchstens 30 Prozent minus eine Aktie des Infineon-Grundkapitals nach durchgeführter Kapitalerhöhung erwerben. Die Bezugsverpflichtung stehe unter dem Vorbehalt, dass Apollo mindestens 15 Prozent des erhöhten Infineon-Grundkapitals (nach Durchführung der Kapitalerhöhung) halte. Wird dieser Mindestanteil nicht erreicht, hat Apollo das Recht, aber nicht die Pflicht, die nicht gezeichneten neuen Aktien dennoch zu kaufen, so Infineon. Der mögliche Aktienerwerb von Apollo stehe zudem unter dem Vorbehalt behördlicher Zustimmungen.


Mit Vollzug des erfolgreichen Erwerbs einer Beteiligung von mindestens 15 Prozent an Infineons Grundkapital wird Apollo mit Unterstützung von Infineon den designierten Vorsitzenden im Aufsichtsrat stellen und später einen weiteren Sitz im Aufsichtsrat von Infineon inne haben, hieß es.


Wie weiter mitgeteilt wurde, erhalten die Infineon-Aktionäre über das Bezugsrecht die Möglichkeit, neue Infineon-Aktien in einem Verhältnis von vier neuen Aktien je neun Altaktien zu beziehen. Über ihre Depotbank werde Infineon die Bezugsrechte auch den Inhabern von American Depositary Shares (ADS) zugänglich machen. Die Bezugsfrist für die neuen Aktien beginne nach Genehmigung des Wertpapierprospektes. Diese werde für die nächste oder übernächste Woche erwartet.
<<


So sieht eine Enteignung der Altaktionäre aus - man gibt mehr als 300 Millionen Aktien neu aus - und exportiert das Geld sozusagen ins Ausland.

Genug Aktien um den Laden in grund und Boden zu shorten haben die ja jetzt - was für eine Verwässerung.

Und die Ertragslage wird sich trotzdem nicht durchgreifend ändern - im Gegenteil.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
10.07.09 18:48:10
Beitrag Nr. 133 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.550.445 von Macrocosmonaut am 10.07.09 17:14:16Ich persönlich finde Ihre teilweise kritischen Beiträge recht interessant, wenn sie auch oft überspitzt und überzogen sind, haben sie dennoch einen interessanten Kern.

Ihre Einschätzung in Bezug auf die Kapitalerhöhung ist meiner Überzeugung einfach falsch. Der Schritt ist gut und richtig, und vor allem klug.

Aber die Börse lebt ja gerade von gegenteiligen Meinungen, deswegen die Zukunft wird es zeigen.

der Kater
Avatar
19.08.09 08:03:58
Beitrag Nr. 134 ()
Hallo Macrokosmonaut,
hier wird ja nur sehr selten gescgrieben möchte Sie aber doch zu Ihrer Analyse beglückwünschen...
-
Ich habe den Langfristchart heute lange auf mich einwirken lassen und folgendes festgestellt:

1. Es liegt ein overshoot auf der Unterseite vor.

2. Interessanterweise liegen parallel zu Volumensignalen nun auch definierbare Trendlinienprojektionen vor, die als Arbeitshypothese eine Bodenbildung mit anschliessender Impulsumkehr zur Oberseite ebenfalls zulassen - was mit Blick auf die Volumensignale ebenfalls diskutiert werden muss.

3. Die Shortseller haben sehr wahrscheinlich fette Gewinne in den letzten 22 Monaten (solange befindet sich der Wert bereits im "Abwärtsrausch") eingefahren und werden ihre Positionen sicherlich nun anfangen zu covern. Dies kann dazu führen, dass ein Switch von short auf long erfolgt. Dazu passen auch harmonische Fibonacci RT´s in verschiedenen Zeitebenen. Es könnte also nach dem massiven Abverkauf der letzten Tage, Wochen und Monate - bzw. sogar Jahre bei IFX zumindest zu einem deutlich Impuls zur Oberseite kommen, der über das Mass eines Bounce hinausgehen kann.

Im Makrochart überaus interessante Konstellation mit zugleich deutlichen positiven Divergenzen auf Monatsbasis.

Gut möglich dass hier der Markt doch etwas zu pessimistisch war und demnächst die andere Karte auf der Longseite spielt - einschliesslich Übernahmeszenarien und ähnliches.

Man darf gespannt sein.

Gruss.

M.

-
die Beste, die ich je gelesen habe, scheint als hätten Sie etwas geahnt. Zwar haben Sie die KE falsch eingeschätzt aber seis drum, nicht zuletzt Ihrer Analyse wegen bin ich bei IFX eingestiegen und das war sicher richtig.
Zwar zeigt sich in Ihren weiteren postings eine recht negative Einstellung zu Banken, Management und Wirtschaft allgemein die auch ich grundsätzlich teile doch hat sich bei IFX gezeigt, das gutes Management doch etwas bewirken kann.
Noch einmal Dank für diese Analyse
mit Gruß
hholm
Avatar
31.08.09 12:34:12
Beitrag Nr. 135 ()
Mal sehen wie sich die Chip Aktien in USA heute schlagen...
Avatar
31.08.09 12:43:12
Beitrag Nr. 136 ()
Book to Bill Ratio im Halbleiterbereich übrigens seit zwei Jahren erstmals wieder über 1 zur Zeit :)
Avatar
25.11.09 00:43:55
Beitrag Nr. 137 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.806.833 von hholm am 19.08.09 08:03:58Bei Infineon ist die Kuh nicht vom Eis.

Zwar wurde durch die KE frisches Geld in die Kassen gespült, aber das dürfte kaum über 2010 hinweg helfen.

Deflationäre Tendenzen in Japan dürften die Lage zudem zusätzlich veschärfen.

Der Quartalsgewinn war dürftig. Und nach zwischenzeitlich mehr als 1000% Kursanstieg seit März diesen Jahres ist es eher unwahrscheinlich dass eine IFX noch grössere Kursavancen machen wird. Denn eine Insolvenz ist bei dem zyklischen Geschäft und zunehmender Massenarbeitslosigkeit immer noch möglich.

Auch der Fall des US$ dürfte erheblich die zukünftige Ertragslage des Unternehmens negativ beeinflussen- da sind schnell auch wieder grössere Verluste möglich und auch wahrscheinlich.

Aus technischer Sicht sehe ich auf der Longseite kein attratkives Chance/Risikoprofil- im Gegenteil.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien und Rohstoffe können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko. Die Angaben stellen lediglich die Meinung des Autors dar ohne dass für Vollständigkeit und Richtigkeit aller Angaben Gewähr übernommen werden kann. Die Angaben stellen keine Vermögensberatung dar und dienen lediglich zu Informationszewecken.
Avatar
27.11.09 00:49:26
Beitrag Nr. 138 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.449.385 von Macrocosmonaut am 25.11.09 00:43:55Das Hoch bei 4.11 Euro war signifikant - es muss in der Folge nun erneut mit Kursen im Bereich der Allzeittiefs gerechnet werden.

Kurslücken bei 0.91 Euro und 0.47 Euro werden normalerweise nicht vom Markt vergessen.

Sollte Infineon diese Marken in Zukunft schliessen, dann muss die gegenwärtige optimistische Erwartungshaltung vieler Marktteilnehmer kurzerhand kassiert werden. In diesem Fall rechne ich mit einem Insolvenzszenario, wie bei Arcandor.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien und Rohstoffe können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko. Die Angaben stellen lediglich die Meinung des Autors dar ohne dass für Vollständigkeit und Richtigkeit aller Angaben Gewähr übernommen werden kann. Die Angaben stellen keine Vermögensberatung dar und dienen lediglich zu Informationszewecken.
Avatar
27.11.09 12:18:54
Beitrag Nr. 139 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.465.212 von Macrocosmonaut am 27.11.09 00:49:26du bist mittlerweile zu einem der größten Schwätzer geworden.

Ich kann mich noch erinnern, dass Deine Meinung z.B. bei Psivida mal wesentlich ernster genommen werden konnte.
Avatar
27.11.09 19:39:47
Beitrag Nr. 140 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.449.385 von Macrocosmonaut am 25.11.09 00:43:55Du bist ein besonders fähiges Kerlchen und solltest Profianalyst werden,die schreiben auch immer solche Scheiße.
Avatar
02.12.09 12:25:22
Beitrag Nr. 141 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.465.212 von Macrocosmonaut am 27.11.09 00:49:26


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Infineon - Kursziel unbekannt...