DAX+0,80 % EUR/USD+0,68 % Gold+1,57 % Öl (Brent)+2,16 %

Programmhinweis für den 5. Mai. - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

..heute um 21.oo Uhr auf Phoenix: Die Rentenangst

Sehenswert.


Didi
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.030.788 von Erdmann111 am 05.05.08 18:30:47Du hast es schon gesehen? :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.030.906 von Eurofuchs2 am 05.05.08 18:46:15

..ja, war ´ne Wiederholung, lief vor etwa 2-3 Monaten in der ARD, natürlich zu nächtlicher Zeit. Die Herren, Miegel, Sinn, Raffelhüschen, Riester und Rürup stehen auf den Lohnlisten der privaten Versicherungswirtschaft. Ein Schelm, wer böses denkt.



Didi
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.032.598 von Erdmann111 am 05.05.08 22:05:11Und die Befürworter der staatlichen Rente stehen alle auf den Lohnlisten des Staates. So what?
Jeder muß irgendwie Geld verdienen und sehen wo er bleibt.
Oder ist ein "Unabhängiger" nur dann "unabhängig" wenn er arbeitslos ist und kein Geld vom Staat kassiert?
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.033.254 von CaptainFutures am 06.05.08 00:00:02Einverstanden,

das war einseitig und relativ dumm.

Vor allem war die Sicht der Rentner gefragt. Und natürlich ist der Chef der Deutschen Rentenversicherung auch geschmiert (genauso wie der Staatsknete bezahlte Journalist). Die Wahrheit dürfte (wie so oft) in der Mitte liegen. Klar ist aber auch; die ganzen Riesterrentenverkäufer und Makler lügen auch wie gedruckt. Die Rendite ist mies bzw. nicht vorhanden, alles Lebensversicherungsvertreter, die umgesattelt haben. D braucht endlich vernünftige Pension Funds, damit das Geld in der Wirtschaft investiert wird, das schafft auch Wachstum.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.033.254 von CaptainFutures am 06.05.08 00:00:02
Es geht darum, das diese Herren einerseits mit der Politik Hand in Hand zusammenarbeiten und dort beratend tätig sind, andererseits in der privaten Versicherungswirtschaft aber genau das Gegenteil erzählen. Man sollte nur einem Herren dienen, alles andere ist unglaubwürdig.



Didi
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.033.385 von Erdmann111 am 06.05.08 01:10:49Wo erzählen die genau das Gegenteil? :confused:
Ein Miegel, Sinn, Raffelhüschen, Riester und Rürup die allesamt im wesentlichen für mehr private Vorsorge und Absicherung sind erzählen hüben wie drüben das gleiche.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.046.556 von CaptainFutures am 07.05.08 14:12:13
...Blödsinn,

der Raffelhüschen hat auf einer Vesammlung von Versicherungsvertretern aus dem Bereich Privatversicherungen genau das Gegenteil von dem erzählt, was er auf einer anderen Veranstaltung über das staatliche Rentensystem erzählte.
Dummerweise wurde er auf beiden Veranstaltungen gefilmt.
Diese ganzen Herren öffnen der privaten Versicherungswirtschaft die Türen, hier geht es um handfeste finanzielle Interessen der Privatversicherer.Einerseits sinkt das Rentenniveau immer tiefer, andererseits stoßen Privatversicherer immer weiter in diese Bereiche vor, hier gehts um riesige Tortenstücke für die Privatversicherer und fette Provisionen der Vertreter. Diese ganzen Herren lassen sich von mehreren Seiten bezahlen, immer so, wies gerade passt. Wenn man sich mal die unterschiedlichen Auszahlungsleistungen diverser Versicherer anschaut, dann kann einem schlecht werden. Will man fürs Alter privat vorsorgen, ist man mit einem Banksparplan besser dran, als bei einer Versicherung, diese lässt sich eine Kündigung, wie sie in jedem zwoten Falle vor Ablaufleistung passiert, fürstlich bezahlen.


Didi
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.051.696 von Erdmann111 am 08.05.08 02:29:26Dann zeige doch mal wo Raffelhüschen für die staatliche Rente gesprochen hat in dem Beitrag.
Um handfeste finanzielle Interessen der Staatsbediensteten geht es genauso. Im Beitrag wurde doch gezeigt wie hoch die Abgaben für die RV in den nächsten Jahrzehnten steigen müssen (wenn alles andere so bleibt wie es ist) um das Niveau zu halten. Bis zu 40%.
Die staatliche RV hat fertig. Niemand wird diese Beiträge mehr bezahlen um später eine Rente knapp über Hartz4 zu beziehen. Massenflucht wird die unausweichliche Folge sein.
Dann lieber einen privaten Banksparplan und das Geld für sich behalten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.055.401 von CaptainFutures am 08.05.08 13:55:54Auf 40%.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.030.788 von Erdmann111 am 05.05.08 18:30:47Am besten wir machen es alle wie der Bruder von Otto Schily(SPD).

Wir lassen uns als "Nachwuchstalent" mit 67 Jahren in den Bundestag wählen...

:laugh:
http://de.youtube.com/watch?v=8JHjT_3yWEk

Hier sieht man den Part über Raffelhüschen nochmal. Wo erzählt der genau das Gegenteil? :confused:

Er war Regierungsberater in der Rürup Kommision und zugleich auch in der Privatwirtschaft tätig, wie so viele. Das ist alles.
Mir sind Leute die auch in der Privatwirtschaft erfolgreich sind jedenfalls lieber als Leute die sich bisher nur vom Staat ernährt haben.
Anfangs habe ich den Film für einen reinen Werbefilm für die staatliche Rente gehalten.
Wenn man sich aber die genannten Fakten nochmal ansieht:

Künftig bekommt ein Normalverdiener am Ende gerade noch 43% des gesellschaftlichen Durchschnittseinkommens vorausgesetzt er hat 45 Jahre eingezahlt. Für die meisten utopisch also bekommen sie noch weniger!

Für einen Großteil von Versicherten wird es sich gar nicht mehr lohnen Beiträge in die Rentenversicherung zu zahlen weil sie mit erheblicher Wahrscheinlichkeit nur noch eine Leistung erhalten die unterhalb der Armutsgrenze der Sozialhilfeschwelle liegt.

Da müssen doch jedem die Augen aufgehen!

Übrigens ändern Blüms eingestreuten Kommentare in den Beiträgen daran nicht das geringste und sind einfach nur blöd.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.057.163 von CaptainFutures am 08.05.08 16:27:24
..Er war Regierungsberater in der Rürup Kommision und zugleich auch in der Privatwirtschaft tätig, wie so viele

Genau diese Tatsache ist ja das Heuchlerische daran.Diese Herren arbeiten oder haben in staatlichen Kommissionen gearbeitet und lassen sich gleichzeitig mit Carsten Maschmeyer vom AWD ablichten.
Die staatlichen Leistungen bzw. die der RV sinken immer weiter, man muss also durch Privatvorsorge aufstocken und hier liegen die riesigen Verdienstmöglichkeiten der Privatversicherer. Denen wird dadurch, dass die RV immer weiter das Rentenniveau senkt, Kundschaft regelrecht zugetrieben. Dieses prangere ich an, nicht eine Privatvorsorge an sich, die jeder für sich treffen sollte. Hierzu benötigt man keine Versicherungen, dieses kann jeder selbst mit seiner Bank abschließen, ohne teure Provisionen und Verluste im Falle einer vorzeitigen Kündigung.

Blüms Kommentare waren sooo doof nicht, immerhin wurde etliche Male an der RV herumgedoktert, es wurden leider auch zu viele andere Leistungen durch deren Gelder bezahlt. Man hat zumindest billigend in Kauf genommen, deren Finanzkraft zu schwächen.


Didi
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.055.805 von Blue Max am 08.05.08 14:35:47

..Wir lassen uns als "Nachwuchstalent" mit 67 Jahren in den Bundestag wählen...


Jo, so isses, so machen wir es.:D



Didi
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.058.378 von Erdmann111 am 08.05.08 18:27:30Genau diese Tatsache ist ja das Heuchlerische daran.Diese Herren arbeiten oder haben in staatlichen Kommissionen gearbeitet und lassen sich gleichzeitig mit Carsten Maschmeyer vom AWD ablichten.

Daran kann ich ehrlich gesagt nichts heuchlerisches finden wenn jemand als Regierungsberater daran mitarbeitet die RV zu modernisieren und zukunftsfähig zu machen hin zu mehr Privatvorsorge und gleichzeitig genau das selbe Ziel auch in der Privatwirtschaft bei privaten Versicherern verfolgt.
Das es schwarze Schafe und Negativbeispiele von Privatversicherern gibt ist klar. Die gibt es in jeder anderen Branche auch. Darum ist es besonders wichtig sich vor Vertragsabschluß gründlich zu informieren und alle Szenarien einmal durchzuspielen um nachher nicht die ein oder andere Überraschung zu erleben. Aber das ist doch mit allem so.
Und nur weil sich die Leute vorher nicht richtig informiert haben wird dann von Abzocke gesprochen (Betrug einmal ausgenommen).
Dabei geht es doch erstmal um eine Sensibilisierung der Öffentlichkeit, daß mehr privat vorgesorgt werden muss und das sich jeder darum selbst kümmern muß weil die staatliche Rente später nur noch das absolute Minimum wenn überhaupt abdeckt.
Darum geht es doch zuerstmal. Das Bewußtsein dafür zu schaffen.

Aber ich sage heute schon voraus, daß sich viele darum nicht kümmern werden und später im Alter ganz erstaunt sein werden wenn sie auf ihren Rentenbescheid gucken um dies dann wieder zum Anlaß zu nehmen um ihren Frust und Groll wieder in Internetforen abzulassen.
Dabei hätte sich alles vorher verhindern und abfedern lassen wenn ein bißchen Zeit in die eigene private Vorsorge und Absicherung gesteckt worden wäre.
Die eigene Schuld wird dann aber wieder ausschließlich bei anderen verortet werden (Politiker).


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.