Stimmungsindikator - Wie gehts weiter? 25% Abgeltungssteuer vs. 25% Downturn from now? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 23.11.08 16:55:35 von
neuester Beitrag 24.11.08 00:43:54 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
23.11.08 16:55:35
Kaufen oder noch nicht kaufen - that's the burning question...:rolleyes:

Mich würde interessieren, wie hoch ihr die Chance auf weitere Abschläge an den Weltbörsen seht.

Ich für meinen Teil gehe davon aus, dass wir weiterhin und wohl auch neue Tiefstände sehen werden. Allerdings stellt sich die Frage, ob es von jetzt an noch mehr als 25% runter geht? Falls ja, ist warten angesagt, falls nein, macht es für deutsche Anleger m.E. Sinn vor der Jahreswende einzusteigen...

Allerdings erscheint mir die Gefahr groß, dass es nach einer potenziellen Jahresendrally, insbesondere in Deutschland, ab 2009 erst richtig runter geht.:keks:

Was denkt ihr?
Avatar
23.11.08 17:02:07
Hmm…der ganze Markt erwartet das die Privaten ende des Jahres Aktien auf de schnelle Kaufen…freuen wird es den Fonds , die werden das ausnutzen und weiter verkaufen bei einem kurzen Anstieg…am ende aber werden wir nächstes weitere Tiefstände sehen!
Avatar
23.11.08 17:12:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.047.687 von donnerpower am 23.11.08 17:02:07genau davon gehe ich aus!

die frage ist nur, wenn es jetzt eine Jahresendrally gibt und angenommen die Kurse im Schnitt wieder um 15% ansteigen. dann müsste es nächstes Jahr wieder ~35% runter gehen, damit sich das warten gelohnt hat...
Avatar
23.11.08 17:21:35
Wie kann man in der aktuellen weltweiten Krise and die Abgeltungesteuer denken? Völlig unwichtig ...

Bis Du denn so hoch besteuert, dass Du wegen der 25% Steuer weitere herbe Aktienverluste in Kauf nehmen möchtest? Du solltest Aktien völlig unabhängig von der Steuer kaufen ... nur ein gut gemeinter Tipp! Der DOW kann durchaus noch unter 5.000 fallen und der Dax sogar unter 1.000! Meinst Du nicht, dass es einen guten Grund dafür gibt, weshalb die Banken mit Zertifikaten mit Sicherheitspuffern über 50% für zweistellige Renditen so um sich schmeißen? Die wissen doch ganz genau, wo die Reise hingeht! Keine weiß es genau, aber die Wahrscheinlichkeit wächst aktuell von Tag zu Tag enorm, oder?

Die wichtigsten Autobauer und quasi alle Banken pleite ... schlimmer geht es kaum, oder?
Avatar
23.11.08 17:29:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.047.769 von Lazard001 am 23.11.08 17:21:35so ein Blödsinn, was du da von dir gibst, ....alle Banken quasi pleite..... was für ein scheiss:laugh:
Avatar
23.11.08 17:31:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.047.769 von Lazard001 am 23.11.08 17:21:35dir ist schon klar, dass kursgewinne von in diesem jahr gekauften aktien, die über ein jahr lang gehalten werden, steuerfrei sind?
Avatar
23.11.08 17:42:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.047.800 von cfstar am 23.11.08 17:31:37Richtig - und genau aus diesem Grund werden wir auch noch eine schöne Jahresendrally bekommen:D
Avatar
23.11.08 17:45:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.047.844 von Delray am 23.11.08 17:42:57ja, aber nutzt man sie zum ausstieg oder geht man die nächsten tage rein?:eek:
Avatar
23.11.08 17:47:33
Blödsinn??? Is klar ... haben auch keine Finanzkrise im Moment, right? Wir werden es erleben... würd mich natürlich freuen, wenn es neben der BNP Paribas noch weitere Banken gegben würde, die eine Chance haben zu überleben! Also in Deutschland fällt mir gerade keine ein ... CoBa und die hocharrogante DB sind für mich sichere Pleitekandidaten, sorry...

PS: Klar weiß ich, dass Aktien nach über 1 Jahr steuerfrei sind, aber ich zahl doch lieber Steuern auf Gewinne, wenn ich überhaupt welche realisieren darf!

Wie gesagt ... niemand weiß, wie es weitergehen wird, aber die Gafhren sind doch im Moment deutlich größer als die Chancen! Aber das muss natürlich jeder für sich abwegen! Ist ja nicht mein Geld...
Avatar
23.11.08 17:52:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.047.859 von Lazard001 am 23.11.08 17:47:33natürlich sind die Gefahren sehr gross, aber dass die Coba oder DB in der Pleite stecken oder gehen werden, ist Müllgequatsche. Ich habe den Eindruck, du bist stark short und hast am Montag die Kacke am dampfen. Ein runterreden ist jetzt nicht mehr möglich, zumindest kurzfristig nicht. Trotzdem alles gute für dich........
Avatar
23.11.08 18:25:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.047.859 von Lazard001 am 23.11.08 17:47:33...bevor die DB und die Coba pleite gehen, stehst Du längst beim
Sozialamt wegen Hartz 5 an, mein Freund.
Bleibt mal bloß auf dem Teppich mit Eurem Krisengequatsche.

A.
Avatar
23.11.08 18:40:38
Derzeit 1 Million freie Stellen.

Jedes Jahr gehen 200 000 Bürger mehr in Rente als Jugendliche in den Berufen nachrücken.

Unser demographisches Problem wird uns in den nächsten 1-2 Jahren den Arsch retten.

Einige wird es dennoch leider erwischen.....

Die Untergangsszenarien kann ich aber auch nicht mehr hören :cry:
Avatar
23.11.08 19:49:02
Coba und DB Pleite finde ich nicht so abwegig. Bitte nicht so schnell die Hypo Real Estate und Landesbanken vergessen. Ohne Steuergelder wären die bereits Geschichte.

Ob die anderen Banken wie Coba und DB soviel besser sind kann ich nicht einschätzen.(der chart sagt nein) Auch citi ist ne grosse Adrese und hat Probleme.
Avatar
23.11.08 20:07:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.048.341 von andreas0815 am 23.11.08 19:49:02Für den Fall, dass es noch weiter runtergeht, werden Banken beim Staat um Verstaatlichung betteln.

Die Gehälter von Bank-Vorständen werden drastisch sinken, gut für die Ertragslage.

Was mich mal interessiert, wo werden eigentlich die angeblich vielen Billionen geparkt und wie werden hier überhaupt noch Gewinne geriert?

Bei Tiefstzinsen, die noch weiter runtergehen werden.

Wie können die Banken Tagesgeldzinsen zahlen, die über dem Diskontsatz liegen?

Wie funktioniert das eigentlich?

Ich glaube, dass jede Menge Geld gedruckt wird, die Bilanzen frisiert werden, die Assets mit dem Einkaufspreis aktiviert.

Dann fallen die Verluste nicht so schlimm aus.

Banken werden immer gebraucht, das Geld unter dem Kopfkissen werden die Leute kaum noch aufbewahren.

Ein Heer von Wirtschaftsberatern wird momentan an Lösungsmöglichkeiten arbeiten, die Politik hat wie immer viel zu spät reageirt.

Jetzt kommt halt alles viel teurer,
Avatar
23.11.08 20:07:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.048.341 von andreas0815 am 23.11.08 19:49:02Die Citigroup liegt ja auch im Cowboy-Land und nicht in Europa. Natürlich haben unsere sogenannten Bank-Fachleute auch die Total-Geld-Raffigkeit drauf, aber die Amis sind da noch mehrere Nummern größer und gieriger. Die Citi wird aber auch nicht Pleite gehen, ihr werdet sehen......
Avatar
23.11.08 21:25:38
Klar braucht man die Banken, aber man darf gespannt sein, welche das dann sein werden! Bestimmt nicht die CoBa oder die DB, wie wir sie heute kennen und vor allem, wie wir sie in Kürze erleben werden! :laugh:

Bin echt mal gespannt, wo das alles hinführt ... bin mir sicher dass dies noch nicht einmal der Ackermann, der Steinbrück und schon gar nicht die Physikerin Merkel erahnen können!

Schaut Euch mal die Charts von DB + CoBa an, denn die deuten es eigentlich ganz gut an!

Hoffe sehr, dass man doch noch irgendwie die Kurve bekommt, aber wie soll das gehen ohne Deflation und logisch folgender Hyperinflation!
Avatar
23.11.08 21:28:00
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.047.879 von regiha am 23.11.08 17:52:55@regiha

Oje,wenn ich hier Lazard001 lese,wird mir ganz schlecht!:D

Der hat wahrscheinlich schon jetzt Alpträume nach dieser DOW-Ralley!
Banken stehen am Montag schon vorab 10-15% im Plus!:D

Da hilft kein Jammern,es geht up!:lick:

Performancekiller:cool:
Avatar
23.11.08 22:13:35
Also ich schlafe eigentlich noch ziemlich gut ... bin bis auf ein paar Aktien der Conti (A0WMHF) und der Postbank (--- die ich aber beide bei einer Erholung verticken werde!) weder short noch long! :laugh:

Und meint wirklich jemand, dass die Ralley wegen einer belanglosen Nachricht in einer letzten Handelsstunde etwas zu bedeuten hat? Eventuell für ein paar Tage und was kommt dann??? Wer soll denn Käufer sein, wenn die Kurse jetzt um 10% nach oben gehen ... so verrückt wird kaum jemand sein! Drücke allerdings den Leuten die Daumen, die ihre Papiere in den nächsten Tagen noch halbwegs loswerden können...
Avatar
23.11.08 22:37:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.048.833 von Lazard001 am 23.11.08 22:13:35Die Masse Mensch merkt garnicht, wie sie nach Strich und faden verarscht wird.

Es ist unglaublich, wie sich die Leute von dem Medien
für dumm verkaufen läßt.
Avatar
23.11.08 22:38:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.048.901 von Sasila am 23.11.08 22:37:15( verkaufen lassen )
Avatar
23.11.08 22:56:23
Sasila, was meinst Du genau?
Avatar
23.11.08 23:53:45
Irgendwie kann es fast nicht mehr schlimmer kommen. Die Nachrichtenlage ist gegenwärtig so pessimistisch, dass man das fast nicht mehr toppen kann. Selbst wenn GM und co. pleite gehen hätte das vermutlich auch positive Interpretationsmöglichkeiten. Aber irgendwie kann ich auch nicht glauben, dass wir jetzt schnell wieder eine Trendwende sehen. Ich denke diese Jahr wird es nicht mehr viel schlimmer kommen. Aber mit einem zweiten Einbruch der Börsen würde ich zwischen Mitte Februar und Mitte April noch rechnen (DAX zwischen 2500 und 2800). Danach sollte wirklich alles Pulver verschossen sein und man beginnt wieder nach Oben zu blicken.
Avatar
24.11.08 00:43:54
Jep ... wir gehen im nächsten Jahr noch einmal kräftig runter und irgendwann sehen wir traumhafte Einstiegskurse! Wer keine Geduld hat kann natürlich schon in kleinen Tranchen einsteigen, aber sollte genug Geld an die Seite legen, um in den nächsten Jahren nach + nach einzusteigen, denn hoch geht es meist langsamer als runter!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.