Ein Thread für WAHUQ - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 30.01.09 09:43:00 von
neuester Beitrag 08.01.10 18:06:37 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
30.01.09 09:43:00
Das sind die Vorzugsaktien von wamu (WKN 893906)

Der Umrechnungsfaktor scheint 135 zu sein !?

Wer Infos hat soll sie bitte hier reinstellen

Danke
Avatar
30.01.09 09:52:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.479.269 von Plusquamperfekt am 30.01.09 09:43:00WAHUQ sind übrigens nur in den USA handelbar
Avatar
30.01.09 10:14:01
6,00 : 135 = 0,044 USD für WAMUQ

Würde ca. hinkommen
Avatar
30.01.09 11:25:40
Die Performance ist bei WAHUQ übrigens grandios im Gegensatz zu WAMUQ :eek:

Warum ist mir auch unklar
Avatar
30.01.09 14:18:49
ich bin allein, alein, ja so allein ;)
jetzt nicht mehr....;)
Avatar
04.02.09 19:44:34
Bekommt falls chapter 11 durchkommt zuerst wahu Geld und dann wamu ?

http://seattletimes.nwsource.com/html/sundaybuzz/2008694282_…
Avatar
10.02.09 09:58:38
Avatar
08.03.09 07:46:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.546.735 von Plusquamperfekt am 10.02.09 09:58:38
Avatar
11.03.09 21:17:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.479.562 von Plusquamperfekt am 30.01.09 10:14:01alles sehr vage recherchiert, mein Freund.

Ich beschäftige mich mit dieser Aktie seit 3-4 Monaten, deswegen mal kurz die Fakten :

1. es gibt 3 preferred stocks (VZ-Aktien)

a. Wahuq mit ca. 20 (einige sagen 23 ) Mill. Stück a Nennwert 50 $ und ca. 5 % Zinscupon.

b. Wamp mit genau 3 Mill. Stück a face-value (Nennwert von 1000 $) und Cupon a 7.7% Zins
c. Wamk mit 20 Mill. Stück a face-value von 25 $ und 4 % Zins
d. commons mit 1,7 Milliarden Stück.
Maturity bei allen Bonds und preffs : 2035-2040 , d.h. die Dinger laufen noch so lange bis zur Fälligkeit. Wichtig zu wissen !

Zu eins: Wahug ist ein sog. Trust-preffered stock, steht also in der Rangfolge bei einer Liquidation vor den anderen beiden VZ-Aktien. Wahuq darf nicht gewandelt werden in commons, somit ist Deine Aussage von 135 : 1 falsch.. "Wahuq is dept, not equity", wie es auf Englisch heißt, will sagen, bei einer mögl. Abwicklung kommen erst die senior debts, dann die junior (also Bondhalter)und dann wahuq ! Deswegen sind die Wahuq-Halter vor dem BK-court auch mit einer eigenen Anwaltskanzlei verteten, genau so, wie die Bondhalter. Die anderen Parteien (wamu, wamp und wamk haben keine eigene Rechtsvertetung vor dem BK-Court !!)Die Bonds notieren derzeit bei ca. 85 % vom pari, d.h., man sieht eine hohe Wahrscheinlichkeit, daß diese voll zurückgezahlt werden. z.Zt sieht die A/L-Balance (Aktiv/Passiv-Bilanz) wie folgt aus:

Ca. 7.1 Milliarden Assets und ca. 7.8 Mill. Liabilities, also fast ausgeglichen, wenn man davon ausgeht, daß in einem BK-Verfahren die Bondhalter auch einen hair-cut von 10-15 % akzeptieren müssen.

Zu wamp : dies VZ-Aktie kann gewandelt werden in commons, Verhältnis 114.5 : 1 ! Wenn Du also Kurse bzw. Relationen vergleichen willst, dann mußt Du wamp und wamu nehmen !

Zu wamk: kann ebenfalls nicht gewandelt werden ! alles laut Prospekt und somit Fakt !

Es gibt drei Abspielvarianten :

1. Liquidation der Holding WMI- also chapter 7 : Vorteil: schnelle Abwicklung, Bondhalter bekommen sa. 85-90 %, Wahuq wird ebenfalls befriedigt, wie hoch, ? keine Ahnung. Schätzung : Minimum 50 Prozent vom Face value = ca. 25 $, Rest fraglich, abhängig von den verbleibenden Werten. Wamp und Wamk viell. 10-15 %, vielleicht nix, wer weiß. Wamu, also commons : absolut nix ! Die Aufteilung der Quoten auf die einzelnen Gruppen ist stark abhängig von der Entscheidung des BK-Richters (in diesem Fall eine Richterin), die sehr hohe Vollmachten haben in den USA ! deswegen ist eine Quotenaussage reine Spekulation.
Nachteil bei Liqidation: die Nol`s (Net operation losses) gehen komplett flöten.

zu 2. Aufkauf der Rest-Holding WMI durch JPM oder andere, bzw. Nachbesserung des Kaufpreises durch JPM für Wamu etc.: wurde eine Zeit lang diskutiert, scheint aber nicht mehr wahrscheinlich zu sein. Vorteil: Käufer könnte die Nol`s voll nutzen und erhält alle noch verbelibenden assets der Holding, die z.Zt. nicht genau abgeschätzt werden können. weiterer Vorteil: JPM und FDIC könnten einnen sehr unangenehmen Rechtsstreit mit den 4 Anwaltskanzleien (Weil & Part, u.a.) vermeiden, die vermutlich eine FC-Klage einreichen werden FC = fraudulent conveyance= betrügerische Übernahme ! Eine sehr teure Sache für die beiden Beklagten JPM und FDIC, wenn die Kläger gewinnen. Fakt ist, daß bei der Nacht-und Nebelaktion bei der Wamu-Übernahme für nur 1.9 Milliarden Dollar in 2 Stunden wohl nicht alles mit rechten Dingen zuging.
Wenn "Weil" das beweisen kann (soll die beste BK-Kanzlei in den USA sein), dann droht Schadensersatz in Milliardenhöhe-könnte eine Rekordsumme werden ! In diesem Fall : volle Entschädigung aller Aktionäre, egal ob comm oder prefs. Klage ist bereits eingereicht, nach meinem Kenntnisstand. Prozessrisiko: nicht genau einschätzbar, es gibt yahoo-user (BK-Anwälte) , die meinen, das ist ein "Textbook-case". Muß jeder selbst entscheiden. Prozess kann lange dauern.

3. Variante : Restaurierung der Holding, d.h. Verlassen von chapter 11 : die wahrscheinlichste Variante. Anwälte haben im letzten "Hearing" im Jan. angekündigt, daß sie die Absicht haben, im 3. Quartal 2009 chapter 11 zu verlassen. Die Firma hat genügend Assets, um zu überleben. in diesem Fall können auch die Nols genutzt werden, über deren Höhe es einen weiten Spekulationsspielraum gibt, von 3 Milliarden bis 1o ! oder mehr ! Die neue Steuergesetzgebung von Obama mit einem Verlustrücktrag von 2 auf 5 Jahre käme dem Laden hier natürlich zu gute, denn wamu hat in den Jahren 2003-2005 gut verdient und auch anständig Steuern bezahlt, so ca. 4.5 Milliarden Dollar. was das für die Aktien bedeutet kann sich jeder selbst ausrechnen. Wichtig zu wissen : bei Verlassen von chapter 11 und neuer Geschäftsaufnahme werden die Bonds und auch die trust preffs wie wahuq ebenso die wamp und wamk natürlich NICHT vorzeitig zurückbezahlt,warum sollten sie auch d.h. eine Spekulation auf Erstattunfg bzw. Erreichen des face values ( wie oben angegeben) ist völlig absurd !
Die Kurse dieser Papiere werden zwar stark steigen, aber eben im bzw. mit dem Markt. Wichtig auch noch: in diesem fall müßten die Zinszahlungen wieder aufgenommen werden. Ob diese sich dann am ehemaligen Nennwert orientieren (was natürlich phantastisch wäre, wenn eine wamk Kurs = 0,15 $ dann 1.0 $ Zinsen bringt, oder eine wamp Kurs = 5.0 $ = 77.50 $ Zinsen !!!) ist stark zu bezweifeln, auch das in der alles umfassenden Entscheidungsmacht der BK-Richterin Frau Wallrath .
Risiko bei Variante 3: commen werden vermutlich ausgelöscht oder reverse gesplittet, Verhältnis keine Ahnung , von 10:1 bis 100: 1 alles möglich. Die neue Firma kann nicht mit 1,7 Milliarden Aktien anfangen. Es gibt "Vermutungen", daß man die commons mit ca. 0,25 bis 0,50 $ entschädigt derzeitiger Kurs = ca. 0.02 , aber das sind Vermutungen bzw. Hoffnungen.
Fazit: mit Abstand größte Entschädigungschance : WAHUQ !, danach Wamk - da nicht wandlungsfähig , danach wamp , die gewandelt werden kann (nicht muß)in wamu = commons a 114.5 : 1.

Wenn es zu einem Schadensersatzprozeß kommt wg. FC, könnte es für die FDIC und damit für die Regierung eine recht unangenehme Sache werden. Da würde viel " schmutzige Wäsche aus der "Paulsom-Ära und seine Machenschaften mit JPM zur Sprache kommen. Mit den 4 (in Worten : vier) besten Anwaltskanzleien der USA in BK-Sachen könnte die WMI diesen Prozeß eigentlich nicht verlieren Da könnte dann Obama zeigen, ob der "Change" ehrlich gemeint war, oder nur eine Luftnummer. Ich persönlich glaube ja an das letztere ! Die Obama-Administration ist vermutlich genau so korrupt,wie die alte. Sollte dieser Prozeß unter Obama niedergeschlagen werden, wäre das ein schwerer Vertrauensverlust für ihn, mittlerweile gibt es ja auch Interessenvertetungen der alten Wamu-Aktionäre, die alles in Bewegung setzen , um die Öffentlichkeit über die skandalösen Bedingen der Enteignung der Aktionäre zu informieren.

So, das ist kurz gesagt die Auswertung von ca. 25-30.000 postings in den Yahoo boards und Investorshub-boards :laugh::laugh: wer das gelesen hat, hat sich ca. 300 Stunden Arbeit erspart !
Ich selbst bin in wahuq , wamk , wamp und auch wamu investiert.
Wahuq als hedge und als sicherste Aktie, danach wamk und wamp. Bei den preffs stehe ich gut im Gewinn, da nahe der Tiefstkurse gekauft, bei den wamu`s im Verlust, da zu 0,055 E gekauft.
Für mich die interessanteste Spekulation in 2009
Letzter Satz: die Fa. Gottschal &Weil hat auch den Fall "Health South" erfolgreich abgewickelt (ebenfalls von chapter 11 zurück an den geregelten Mark. Kursperformance: von 0,17 $ auf 44 $, nach US-board-Angaben- Nun, dann schau`n ´mer mal

Gruß -- Looe
Avatar
15.03.09 22:52:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.749.202 von Looe am 11.03.09 21:17:24Eine Meinung aus dem Yahoo-board:

Here is a repost from Bopfan..."Thanks for your comments. They prompted me to re-think and clarify some things.

First, the $20 billion I counted related to seized assets, NOT the WMI parent assets you are talking about.

I was looking at how WMI, for negotiating purposes related to the value of the fraudulent conveyance claim, would value the seized assets.

The valuations below are highly speculative, but are provided to illustrate how the valuation process might set the stage for the fraudulent conveyance claim. Whether or not you agree with my speculations, the analysis will indicate why the $1.9 billion JPM paid was not reasonably equivalent value, and therefore why WMI would prevail on a fraudulent conveyance claim.

ESTIMATED VALUE OF BRANCHES: $22 BILLION*

Having read the information provided by another poster about what it costs to open a branch -- the poster said $10 million, I'll revise my per branch cost to $10 million, which would make the value of the seized branches worth $22 billion.

Bankrupt.com values the branches at $296 billion or $135 million for each branch (see below): an astounding figure and very different from my estimates. If anyone has any clarifying information about this discrepancy please advise.

ESTIMATED VALUE OF CREDIT CARD COMPANIES: $13 BILLION

We know WMI bought Providian in '05 for $6.45 billion, so it is worth that much as book value today. Assume the other credit card segment is worth the same amount, and the combined value is $13 billion.

ESTIMATED VALUE OF $265 BILLION IN DEPOSITS: $47 BILLION*

The value of the annual spread (difference between the percentage at which bank lends and borrows) income from the seized $265 billion deposits is conservatively set at 4% or $10.6 billion.

Bank deposits are stable; banks may change hands, but people usually stay with the new bank (they hate the hassle of opening a new account). Accordingly we're talking about a present value perpetuity model.

The $10.6 billion spread would be diminished by the cost to run the branches. If we assign an arbitrary $2 million annual cost to running one (i.e., employees, rent, insurance, etc.), the $4.82 million per branch ($265 billion/2,200 branches) profit on the spread is reduced to $2.82 million. If we further assume that (1) the costs of collective marketing, lobbying, etc. to the banking subsidiaries is $25k per month per branch, and (2) the cost of contributing to administratively support the entire WMI enterprise is another $50k per month we’re left with a profit from the branches and the spread of $1.92 million per branch or $4.22 billion annually for all 2,200 branches.

What’s the value of the $4.22 billion annually in perpetuity? A huge one, even assuming a discount rate of 8% and growth of 2.5%. What should the discount rate be? The best answer to this question would be found through WaMu's last 10-K, but let's assume an 8% discount rate. If the annual growth of the $4.22 billion is 2.5%, then we have a 5.5% or .055 discount factor. This would give a $76.73 billion ($4.22 billion/.055) value in perpetuity to the spread.

The noteholders’ claims must be deducted from this speculated $77 billion figure to arrive at the value of WMI’s equity. I’ve seen numbers valuing their claims in the region of $30 billion, so this would leave $47 billion in equity for WMI.

Accordingly, we’d have a total value for the subsidiaries of $82 billion ($47 billion for deposits, $13 billion for credit card businesses, and $22 billion for branches).

Once you deduct WMI’s stated debts of $8 billion and $4 billion in preferred claims from the $82 billion, you’re left with a $41.18 WMI share price.

*According to Bankrupt.com:

"JPM acquired $296 billion in tangible assets and assumed $265 billion in deposits and other liabilities, including FHLB borrowings, covered bonds, and qualified financial contracts for a payment of $1.9 billion."

Gruß Looe
Avatar
15.03.09 22:56:58
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.771.169 von Looe am 15.03.09 22:52:13Und immer wieder die Frage, was könnte es wert sein: hier eine Antwort von der unserin "bopfan" (ehemalige BK- Anwältin):


This question has been asked countless times by people who want to forecast the scope of their new WMI-generated wealth and attendant lifestyles.

The answer depends on whether the matter is fully litigated or not. If it is the defendants are in danger of liability on an order that would create a per common share price in excess of $20. (See frozenpond's post of this morning about this, referring to one of my posts from last fall.)

A settlement would probably result in substantially less per share for common.

We don't have long to wait to see what the market thinks (in its infinite ignorance of Chapter 11 matters) about the lawsuit. While I don't think there will ultimately be a penny less than $24 billion (and more likely $30 to 40 billion) recovered from the defendants, the market will -- at least initially -- assign a nominal settlement value (no more than $3 billion), and then heavily discount that number for time and WMI's still-uncertain Chapter 11 status.



The market will first make the debt classes whole (this should eat up about $2 billion dollars) and leave around $1 billion for equity classes.

This is consistent with the forecasts we've seen by posters for values of preferreds and common on the lawsuit news: e.g., $100 or so for PQ and $2.50 for K (a total of $350 million), and $.50 for common ($875 million). I don't anticipate PQ going to $300 or $500 on the news as I believe the market will assign a nominal settlement value of no more than a few billion dollars (3 or so) and assume that notwithstanding legal priorities preferreds will give up a lot of value to common.

I do expect equity prices to rise substantially over the subsequent weeks as more bankruptcy authorities weigh in on the likelihood of realistic settlement or court assigned values.
Avatar
17.03.09 09:57:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.771.169 von Looe am 15.03.09 22:52:13Guten Morgen

Warum steigt wamuq grad so und hier stagniert es ?
Avatar
21.03.09 18:57:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.771.169 von Looe am 15.03.09 22:52:13Eigentlich nicht viele Mitleser in diesem board, scheint keinen zu interessieren. Naja,macht auch nix.
Die letzte Meldung von der WAMP-Front-vom 20.03.09


NEWS!!! WMI SUES FDIC!!!! AND WMI IS AFTER JPM

posted by bopfan

Mammoth Lawsuit Against JPM 27-Dec-08 09:10 pm On 9/25/08 the FDIC/OTS seized Washington Mutual, Inc.'s (WMI) banking subsidiaries and awarded them to JPM for $1.9 billion. The $1.9 billion is being held by the FDIC first for distribution to the creditors of the seized subsidiaries, then any residual to WMI.

The seized assets included 2,200 branches, $265 billion in deposits, and two credit card companies.

The next day WMI filed for protection under Chapter 11 of the Bankruptcy Code.

Section 548(a)(1)(B) of the Bankruptcy Code (see http://www4.law.cornell.edu/uscode/uscod... allows a debtor to recover assets that have been 'fraudulently' conveyed. All that is required is a showing that WMI's property was seized (1) within one year of its bankruptcy filing, (2) while WMI was insolvent or undercapitalized or was made insolvent or undercapitalized by the seizure, and (3) that WMI did not receive reasonably equivalent value for the seized property. (FYI, a debtor is presumed to be insolvent for the period immediately before its bankruptcy filing.)

WMI has $4.4 billion on deposit with JPM that was on deposit with its former subsidiary, Washington Mutual Bank, and there has been much speculation that WMI is allowing JPM to keep the money because the parties are discussing a buyout/settlement of litigation claims.

There have been numerous delays on the hearing for release of this money (four, so far), and my experience as a former bankruptcy attorney tells me that if JPM doesn't make an acceptable offer by the next scheduled hearing date, 1/29/09 (see http://www.kccllc.net/documents/0812229/... WMI will institute a fraudulent conveyance adversary proceeding. Such an action won't take long to litigate as it will be a battle of pleadings supplemented by financial analyses. Neither the FDIC nor JPM has a chance of winning.
WMI's equity in the seized assets has been assessed at $26 billion. This is BOOK value and the market value would likely be around $200 billion (if you estimate it takes about $10MM per branch x 2,200 branches, plus the credit card companies). The bankruptcy court will award WMI the market value as that is the truest assessment of the seized assets.

Subtracting the seized subsidiaries' debts of $30 billion plus the value of toxic mortgage debt would leave the FDIC and JPM on the hook for about $170 billion. The losing parties would appeal but are unlikely to find relief through higher courts.
I said earlier this week on WMI's board that JPM's long time bankruptcy counsel was Davis Polk, and that its department head, Don Bernstein, is an excellent bankruptcy attorney. Accordingly, all of the foregoing has been communicated to JPM's general counsel (Stephen M. Cutler) and to Dimon. In the long run Dimon won't be able to out run this train and will have to settle with WMI or be on the hook for hundreds of billions in liability which would bankrupt JPM.
I suggest anyone who doubts the foregoing solicit advice of bankruptcy counsel regarding it.
Hört sich doch recht ordentlich an. Wenn das stimmt, was die unserin "bopfan" schreibt, dann heißt es bald: the shit hits the fan ! :laugh::laugh:

Gruß Looe
Avatar
25.03.09 12:10:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.818.342 von Looe am 21.03.09 18:57:40Vielen vielen Dank und ein riesiges Kompliment an dich!

Bin seit September in WMI drin und hatte bisher keine Ahnung was es mit den commons und prefferes auf sich hat.
Hab aus deinem Atikel mehr Informationen herausgelesen, als in den letzten 6 Monaten im Hauptthread.
Hört sich für mich im Moment alles sehr positiv an.

Kann mir allerdings nicht erklären, warum die commons nicht stärker steigen, bei den Aussichten.

Da ja im Moment Kursziele von 2-7 Dollar herumgeistern, halte ich die 25 bis 50 Cent schon eher für realistisch und mehr als toll.

Überlege nun aber ernsthaft, ob ich nicht ein paar wahuq kaufe, um mich ein bisschen in beide Richtungen abzusichern.

Vielen Dank für die vielen Infos nochmal und deine investierte Zeit.
Dieser Teil von w:o ist mal richtig schön zu lesen und sinnvoll.
Kein unnützes geschreibe und keine Beleidigungen.

Gruß

Schmaudi
Avatar
30.03.09 00:15:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.842.460 von Schmaudi am 25.03.09 12:10:24Hallo Schmaudi,

sorry für die späte Antwort, habe Dein posting erst heute gelesen. Freut mich, das Dir meine postings gefallen.
Eine Investition in wahuq ist mit Abstand die sicherste Wette in diesem gesamten Wamu-case. Bin selbst mit ca. 8000 st. dabei und rechne mit ca. 20-25 $- Minimum !
Auch die anderen preffs. sind nicht uninteressant, ich bin in allen dreien, würde aber heute mehr die wamk bevorzugen. Bei den commons bin ich nach wie vor skeptisch, hier noch mal ein posting von"bopfan" aus dem wamk.board:

Posted by: stocknut71 Date: Friday, March 27, 2009 3:23:17 PM
In reply to: None Post # of 2075

From Bopfan who has been spot on with her analysis:"From the news releases Matt and others have supplied it looks like the FDIC has scaled down its request to $100 billion. This isn't good news but probably Dodd told Bair that $500 billion would be out of the question in the current environment.
I say it isn't good news because WMI isn't the only problem out there (someone else just mentioned a large short position against Citigroup), and this money is going to have to go around.

Weil will be realistic. If it knows the FDIC can only come up with $20 billion (for example) through this credit line increase, it must ask WMI whether it is willing to take this money or fight on to a judgment?

Between JPM and the FDIC I have no fear for the preferreds, but commons should scale back expectations based on the FDIC's reduced resources." - Ende des Zitats.Mein Kommentar dazu: Die FDIC hat nicht, wie ursprünglich gefordert, von der Regierung bzw. Finanzministerium eine garantie über 500 Milliarden erhalten, sondern nur über 100 Milliarden. Das ist, wie die userin richtig schreibt, natürlich keine allzu gute Nachricht, da noch sehr viele Banken in den USA über die Wupper gehen werden. Das Geld wird also knapper. Die Anwaltskanzlei "Weil" wird also realistisch reagieren und seinem Klienten WMI sagen : Okay, seid ihr mit einer Summe von.. hier als beispiel .. 20 Milliarden zufrieden, oder wollt ihr prozessieren ? (mit unsicherem Ausgang). Das würde bedeuten, daß die Vorzugsaktien wohl zu einem hohen Grad "bedient" werden, die Hürde für die "commons" natürlich höher wäre. Deine Annahme von o,25--0,50 Cents ist sehr realistisch, wobei ich persönlich (habe auch commons) nicht mehr als mit 0,25 rechne. Du hast Recht, wäre die Kurschance höher, wäre der Kurs nicht bei bei ca. 0.05 $. Die Amis können auch rechnen.:laugh:
Meine Reihenfolge ist also wie folgt :
1. Wahuq
2. Wamk
3. Wamp- Risiko: möglicherweise Umwandlung 114.5 : 1 in commons
4. Wamu

Die einzige realistische Hoffnung für die commons wäre, daß der Messias Obama sich selbst für eine hohe Entschädigung der geprellten wamu-Aktionäre einsetzen würde. Ich halte das zwar nicht für ganz ausgeschlossen- der Fall könnte politisch noch unangenehm für ihn werden - bin mir da aber nicht so sicher. Der Typ verpricht viel und hält wenig, wie halt alle Politiker. Nach der Wahl ist eben nicht mehr vor der Wahl.:laugh:

Gruß und Gute Nacht -- Looe

PS.: es gibt übrigens eine interessante Statistik von einem US-user , der sich intensiv mit BK-stocks beschäftigt hat.Habe mir die mal ausgedruckt. Wen ich Zeit habe, werde ich die Ergebnisse hier mal posten.
Avatar
31.03.09 23:56:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.876.285 von Looe am 30.03.09 00:15:40Hier ein posting von "mikepgator"- von heute,einem kritischem user:

I think the further we get in the BK process, the more and more people will jump to the H's It seems everyone wants their hands on WMI's assets and commons will be out of luck, and preferreds are very risky, IMO.
What we will have is a bunch of people holding H's for a nice payout of $50 plus interest/dividends
:)

So oder so ähnlich sehe ich das auch. Die "wahuq" ist die beste Wette, alles andere ziemlich riskant. Nach meiner unverbindlichen Schätzung könnte die wahuq viell. mit 50-70 % bedient werden, für die anderen preffs sehe ich kaum mehr als 5-10 % vom Nennwert. Die commons sind und bleiben das größte Fragezeichen, könnten ganz leer ausgehen. Aber viell. gibt`s ja nochmal einen Hype, wie bei Nortel vor ein paar Tagen. Bleibe bei den wamus ebenfalls investiert.

Gruß Looe

PS.: alles nur meine pers. Meinung.
Avatar
05.04.09 22:48:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.893.047 von Looe am 31.03.09 23:56:29Unter folgendem Link kann man die Zahl der Aktien ersehen, die für eine Short-Spekulation derzeit zur Verfügung stehen:

http://www.interactivebrokers.com/en/trading/ViewShortableSt…


Zur Zeit sind es: Wamp = 150.000
Wamk = 10.000 - sehr wenig, wie ich meine !
Wahuq= 1.600.000
Wamu = 5.100.000


Eine Meinung aus dem Yahoo-Board von "marymbobh" (vermutlich Anwältin):

If they haven't regretted their choice, they probably will. Under the 'JPMC has Standing' part of their motion (p10), JPM says "If WMI somehow prevailed on the claims asserted in the Complaint, JPMC could potentially be divested of billions in assets JPMC paid for and purchased from the FDIC." WAMUQ takes the position that they don't know where the assets are but presumes they are held by WMB in the receivership until they receive an accounting of them from the FDIC. JPM OTOH appears to admit in their own motion that they hold all of the assets and that they also believe that the assets are worth 'billions' (or more than $1.9 billion). Seems like JPM has already made a lot of the case for WAMUQ here.

It's starting to look like buying a share of WAMUQ, WAMKQ, WAHUQ or WAMPQ is like buying a hundred dollar bill for 25 cents. I might start buying some shares to give as gifts to local charities.
Sentiment : Buy

Hier eine Antwort von "bopfan":

JPM's counsel, Sullivan & Cromwell, is tops in securities and corporate, but not litigation. I wonder if JPM regrets choosing them yet. Yes, this admission by JPM definitely helps WMI's valuation argument and will doubtless appear in WMI's future pleadings. I said from the beginning it would come down to valuation, an issue that is a sure loser for the defendants- d.h "JPM und/oder FDID.

Eine weitere Antwort von einem anderen user:


Wow, with all these discoveries, I was wondering if the Wamu lawyers are privy to these, I am sure they have contacts with some of you. This in itself is an education for most of us.
Thanks Team!!!


Ansonsten nicht viel Neues.
Nun, dann schau`n mer mal. Die Angelegenheit wird sich vermutlich in die Länge ziehen. Vor Herbst 2009 rechnet man nicht mit Ergebnissen.

Gruß Looe" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener"> http://www.interactivebrokers.com/en/trading/ViewShortableSt…


Zur Zeit sind es: Wamp = 150.000
Wamk = 10.000 - sehr wenig, wie ich meine !
Wahuq= 1.600.000
Wamu = 5.100.000


Eine Meinung aus dem Yahoo-Board von "marymbobh" (vermutlich Anwältin):

If they haven't regretted their choice, they probably will. Under the 'JPMC has Standing' part of their motion (p10), JPM says "If WMI somehow prevailed on the claims asserted in the Complaint, JPMC could potentially be divested of billions in assets JPMC paid for and purchased from the FDIC." WAMUQ takes the position that they don't know where the assets are but presumes they are held by WMB in the receivership until they receive an accounting of them from the FDIC. JPM OTOH appears to admit in their own motion that they hold all of the assets and that they also believe that the assets are worth 'billions' (or more than $1.9 billion). Seems like JPM has already made a lot of the case for WAMUQ here.

It's starting to look like buying a share of WAMUQ, WAMKQ, WAHUQ or WAMPQ is like buying a hundred dollar bill for 25 cents. I might start buying some shares to give as gifts to local charities.
Sentiment : Buy

Hier eine Antwort von "bopfan":

JPM's counsel, Sullivan & Cromwell, is tops in securities and corporate, but not litigation. I wonder if JPM regrets choosing them yet. Yes, this admission by JPM definitely helps WMI's valuation argument and will doubtless appear in WMI's future pleadings. I said from the beginning it would come down to valuation, an issue that is a sure loser for the defendants- d.h "JPM und/oder FDID.

Eine weitere Antwort von einem anderen user:


Wow, with all these discoveries, I was wondering if the Wamu lawyers are privy to these, I am sure they have contacts with some of you. This in itself is an education for most of us.
Thanks Team!!!


Ansonsten nicht viel Neues.
Nun, dann schau`n mer mal. Die Angelegenheit wird sich vermutlich in die Länge ziehen. Vor Herbst 2009 rechnet man nicht mit Ergebnissen.

Gruß Looe




Avatar
05.04.09 23:07:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.923.514 von Looe am 05.04.09 22:48:40Ein interessantes Interview über die allg. Lage der USA:

In an explosive interview on PBS' Bill Moyers Journal, William K. Black, a professor of economics and law with the University of Missouri, alleged that American banks and credit agencies conspired to create a system in which so-called "liars loans" could receive AAA ratings and zero oversight, amounting to a massive "fraud" at the epicenter of US finance.
But worse still, said Black, Timothy Geithner, President Barack Obama's Secretary of the Treasury, is currently engaged in a cover-up to keep the truth of America's financial insolvency from its citizens.

The interview, which aired Friday night, is carried on the Bill Moyers Journal Web site.

Black's most recent published work, "The Best Way to Rob a Bank is to Own One," released in 2005, was hailed by Nobel-winning economist George A. Akerlof as "extraordinary."

"There is no one else in the whole world who understands so well exactly how these lootings occurred in all their details and how the changes in government regulations and in statutes in the early 1980s caused this spate of looting," he wrote. "This book will be a classic."

But that book only covers the fallout from the 1980s Savings & Loan crisis; Black's later first-hand involvement in that scandal being the ensuing liquidation of bad banks.

"A single bank, IndyMac, lost more money than the entire Savings and Loan Crisis," reported PBS. "The difference between now and then, explains Black, is a drastic reduction in regulation and oversight, 'We now know what happens when you destroy regulation. You get the biggest financial calamity of anybody under the age of 80.'"

That financial calamity, he explained, was brought about not by mishap or accident, but only after a concerted effort to undermine and remove all regulations, allowing a creditor free-for-all that hinged on fraudulent risk ratings for bad loans.

"[T]he way that you do it is to make really bad loans, because they pay better," he told Moyers. "Then you grow extremely rapidly, in other words, you're a Ponzi-like scheme. And the third thing you do is we call it leverage. That just means borrowing a lot of money, and the combination creates a situation where you have guaranteed record profits in the early years. That makes you rich, through the bonuses that modern executive compensation has produced. It also makes it inevitable that there's going to be a disaster down the road.

"...This stuff, the exotic stuff that you're talking about was created out of things like liars' loans, that were known to be extraordinarily bad," he continued. "And now it was getting triple-A ratings. Now a triple-A rating is supposed to mean there is zero credit risk. So you take something that not only has significant, it has crushing risk. That's why it's toxic. And you create this fiction that it has zero risk. That itself, of course, is a fraudulent exercise. And again, there was nobody looking, during the Bush years. So finally, only a year ago, we started to have a Congressional investigation of some of these rating agencies, and it's scandalous what came out. What we know now is that the rating agencies never looked at a single loan file. When they finally did look, after the markets had completely collapsed, they found, and I'm quoting Fitch, the smallest of the rating agencies, "the results were disconcerting, in that there was the appearance of fraud in nearly every file we examined."

He equated the entire US financial system to a giant "ponzi scheme" and charged Treasury Secretary Timothy Geithner, like Secretary Henry Paulson before him, of "covering up" the truth.
"Are you saying that Timothy Geithner, the Secretary of the Treasury, and others in the administration, with the banks, are engaged in a cover up to keep us from knowing what went wrong?" asked Moyers.

"Absolutely, because they are scared to death," he said. "All right? They're scared to death of a collapse. They're afraid that if they admit the truth, that many of the large banks are insolvent. They think Americans are a bunch of cowards, and that we'll run screaming to the exits. And we won't rely on deposit insurance. And, by the way, you can rely on deposit insurance. And it's foolishness. All right? Now, it may be worse than that. You can impute more cynical motives. But I think they are sincerely just panicked about, 'We just can't let the big banks fail.' That's wrong."

Ultimately, said Black, the financial downfall of the United States in the wake of the Bush years is due to "the most elite institutions in America engaging in or facilitating fraud."

"When will Americans wake up and hold the real criminals - Banksters - accountable for their actions, and pressure the government to enact systemic changes to prevent future abuses?"


Tja, hab ich immer gesagt: Die USA sind ein riesiges Ponzi-System.
Jede Statistik ein Fake, jede Bilanz eine Fälschung, (fast) jeder Ceo und Bankster ein Betrüger, jede politische Aussage eine Lüge.
"Yes, we can ... lie ! :laugh:
Avatar
07.04.09 22:36:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.923.576 von Looe am 05.04.09 23:07:44Hallo Freunde,

Ich stelle heute mal ein posting von G_N ein, einem user dem man Insider-Informationen "unterstellt" - möglicherweise bei JPM beschäftigt- das ist natürlich nur eine Vermutung.
Dieser user drückt sich immer sehr "sibyllinisch" aus, spricht bzw. schreibt tlws in Hieroglyphen:

the fly notices that g-n posts are getting deleted:
IMO the fly is saying 18-20b max settlement/offer and the devil will completely take it over..

18-20b folks - all Prefereds whole - all debt paid - rest goes to commons -- thats what Imhearing --- not some 30-50b payout of what everyone states --

1. big big news before anything --
2. looks like 6months - yrAnmerkung: dieser user ist fast nur in preffs. investiert und hatte noch pre- BK-common-stocks (natürlich zu wesentlich höheren Kursen gehabt) weil ihm das Risiko zu groß scheint. Er hat aber in den letzten Tagen seine meinung etwas geändert, weil "sich die Dinge"-wie er schreibt- auch geändert haben

ein weiteres posting vom ihm, vom 31.03.09
My prediction on common:
I cant give one or the price but as a solid investor,
Well lets put it this way -- commons get paid LAST..
and I used to own pre-coms and sold everything to own P's and alot of them for the past 4 months...
1000 face value plus 7.75 return --

fly states full value plus PAST div and possible more payout then after that comms will get the bottom of the barrel..

What the gov did I dont trust them at all..

Im übrigen ist er der Meinung, daß WMI mit 2 anderen Partnern zu einem neuen Unternehmen verschmolzen wird- daran wird angeblich gearbeitet. Welches die anderen sind ? keine Ahnung, viell. JPM- viell. TPG (die Brüder haben ja noch ein paar Hundert Mill. commons zu 5-7 $ in ihren Büchern- pre- BK- meistens Chines-money !
Die Chinesen sind "nicht amused" über die Entwicklung von Wamu/Wmi- viell. auch ein Grund, weshalb Hillary erst einmal nach China gefahren ist ?) Viell. die verwertbaren Reste von Lehmann ?

Noch eine interessante Aussage von ihm:

The Bair-Witch project is sending up the smoke screens to protect HER interests for political clout.. Its a fact she wants Geitys job..Watch the Bill closely and when it passes BAMM..

something "the so-called perfect storm is causing a ripple"..
it has to do with some "G"ood "S"h**. - read it closely and you can see who it deals with..

More to follow.

Buzz Buzz stated Another JPM resignation is coming... its coming - havent hit the newswires yet but its in the works for sure - watch and do dd background carefully of the person or persons -- still in neog of severance.. typical..

Noch einen Aussage:
the first one who comes to the plate will be a decoy its the second one who is the biG fiSh. look at the developments, the first fish has what it wants already, its the second fish who is the real whale. as we call it the silent savior whale...
all are imo. - Damit deutet er an, daß die erste "meldung" oder der erste Kursanstieg nur ein Köder ist. Auf die 2. Welle muß man achten-- "the long haul" wie er sich gelegntlich ausdrückt.

Und hier seine letzte Meinung vom 01.04.2009:

ok people here is new twist --
IMO WMI will not be whole ever again and will be split off in parts to numerous parties with settlement and all .. yes a pie is formed... the current news and pps is all manipulated to make the whole idea a heros welcome while helping many others...

the first party already has want it wants - the second will be awarded a pie but an interesting turn which is so quiet that not even anyone can guess what it is .. there will be a third party!! and the third will be a surprise twist which to everything.... the third is an unknown Great Dark white knight on a white horse swinging a large sword pledging allegence to the royals.... . I will not reveal anything else or clues about the third child but its an interesting conspiracy theroy and parts of the story/developments came true to make me blve its will happen....
Take it or leave it and it will be a fact!
but its all in my book coming out this year called "What are you talking about willis?"
people who sell on the first run will miss out on the big run which is the main prize..IMO - pure speculative but very interesting facts on a board to make you go hmmm..

Tja, alles ein wenig verworren, aber nicht uninteressant !

Gute Nacht--Looe
Avatar
09.04.09 21:16:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.937.933 von Looe am 07.04.09 22:36:20Alle preffs heute gut im Plus, zwischen 14 bis 22 %. That`s fxx ing good ! Bei den commons klemmt nach wie vor die Säge.

Schöne Ostergrüße - Looe
Avatar
09.04.09 22:39:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.952.739 von Looe am 09.04.09 21:16:40Die nächsten wichtigen Termine :

April 23rd: Court Date
April 24th: Reorg Plan Due <<<<<<<<<< I LOVE THIS ONE
May 20th: Court Date
June 23rd: Reorg Plan Acceptance Due
June 24th: Court Date


Aus dem Yahoo-board vom user "govinsider" folgende Meinung zu dem Zeitablauf:

Resolution Timeline

The entire resolution process is generally carried out in 90 to 100 days, not including the post-closing
settlement timeframes. It officially begins when the chartering authority advises the FDIC that an insured institution is in imminent danger of failing (although the FDIC monitors troubled institutions on an ongoing basis, the letter is a formal requirement), and ends when the chartering authority appoints the FDIC as receiver.

Settlement with the Assuming Institution
The FDIC and the assuming institution handle most of their post-closing activities through the
“settlement” process. Adjustments to the closing books may be made between the date of the closing of the institution and the “settlement date.” The settlement date may be from 180 days to 360 days after the bank or thrift closing, depending on the failed institution’s size. Adjustments reflect (1) the exercise of options by the acquirer, (2) either any repurchase of assets by the receiver or any “put back” of assets to the receiver by the assuming institution, and (3) the valuation of assets sold to the acquirer at market prices.

Und hier die Antwort darauf eines anderen users:

Excellent Gov. You dig up some of the best stuff.
Ugh, sorry JPM, we have re-evaluated and you owe $30B or you only get 30 branches for 1.9B
" govinsider, what would you estimate? 180 or 360 days for JPM to finish the deal with WAMUQ? "Seine Antwort:

I would estimate the 360, but we're half way there!

Hm, das würde bedeuten in max. 6 Monaten müßte etwas passieren, müßte sich JPM in der Sache selbst bewegen. Ein überschaubarer Zeitraum.


Alles nur meine Meinung.
Avatar
10.04.09 23:12:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.953.319 von Looe am 09.04.09 22:39:48Hallo Freunde,

es geht weiter im Text, leider in Englisch, aber das könnt ihr ja , sonst würdet ihr hier nicht investiert sein:

vom user "climberprof"

The BEST article on WaMu lawsuit, a MUST READ! http://www.nwprogressive.org/weblog/2009/03/washington-mutu…

Saturday, March 21, 2009
Washington Mutual files suit against FDIC, alleges deal with Chase violated its rights
The WaMu saga isn't over yet, folks:

Washington Mutual Inc, the failed U.S. savings and loan, has sued the Federal Deposit Insurance Corp for well over $13 billion in connection with the loss of its banking operations, which was acquired by JPMorgan Chase & Co.

In a complaint filed with the U.S. District Court for the District of Columbia, the thrift's former parent accused the FDIC of having on January 23 made a "cryptic disallowance" of its claims, prompting the lawsuit.

It also accused the FDIC of agreeing to an unreasonably low price in arranging the a $1.9 billion sale of the banking business to JPMorgan on September 25, when regulators seized Washington Mutual and appointed the FDIC as receiver.
We've always thought that the WaMu seizure and sale to JPMorgan Chase seemed unusual, especially considering the ridiculously low price that Chase paid.

The people running what's left of Washington Mutual (the holding company) clearly feel that they've been ripped off. They're demanding a jury trial to weigh their allegations against the Federal Deposit Insurance Corporation.

The complaint's Prayer for Relief (in other words, what Washington Mutual is asking the District Court to do) is as follows:

WHEREFORE, Plaintiffs respectfully request the Court to grant the following relief:

An order declaring Plaintiffs' Claims to be valid and proven against the Receivership;
An order directing FDIC-Receiver to pay the Claims from the assets of the Receivership in accordance with 12 U.S.C. 1821(d)11);
An order directing FDIC-Receiver to provide Plaintiffs with an accounting of all property transferred from Plaintiffs in connection with the Receivership,
An order directing FDIC-Receiver to provide Plaintiffs with an accounting of the disposition of the assets of the Receivership if any Claim is not satisfied in full;
Enter a judgment against FDIC-Corporate and FDIC-Receiver for damages, in an amount to be determined, equal to the amount of money Plaintiffs would have received in a straight liquidation of WMB's [Washington Mutual Bank's] assets and liabilities less any amounts actually received from the Receivership;
Enter a judgment against FDIC-Corporate and FDIC-Receiver for damages, in an amount to be determined, equal to the values of Plaintiffs' property converted by the FDIC;
An order declaring that the FDIC's January 23, 2009 disallowance to be void, and that the parties should proceed as if such disallowance never occured;
Award Plaintiffs costs and attorneys fees as may be permitted by law; and
Award Plaintiffs such other relief as may be just.
The entire complaint is available from our document vault.

My favorite part of the complaint is Count III: Taking of Plaintiffs' Property Without Just Compensation, which reads:

91. Plaintiffs incorporate the allegations and averments contained in paragraphs 5 through 90 as if set forth fully herein.

92. The FDIC's wasting of WMB's [Washington Mutual Bank's] assets and failure to compensate Plaintiffs for their claims against WMB equivalent to what Plaintiffs would have received for such claims in a straight liquidation of WMB's assets constitutes a taking of Plaintiffs' property without just compensation in violation of the Fifth Amendment to the United States Constitution.

It'll be interesting to see what happens to this lawsuit. We'll try to keep you posted on any further developments. The case is Washington Mutual Inc v. Federal Deposit Insurance Corp, No. 09-00533, District Court for the District of Columbia.

und die Antwort von user "mehedi":
Posted by: mehedi Date: Friday, April 10, 2009 1:00:13 AM
In reply to: climberprof who wrote msg# 63885 Post # of 63946

Very interesting indeed.

After doing my own DD, it is apparent that WMI will come out either through settlement or on their own(or both). The common aspect of both is the compensation paid by the FDIC eventually.

Reading Wall_street's(yahoo id) input from today makes you wanna think about all the court procedures and how it might take a long time. He also assures that we are going to go to trial and then whatever Judge decides, there would be an appeal and then the talk of a settlement. he quotes FDIC "in WMI dreams" or something similar about WMI's suit and concludes "Do you really think Bair is going to let go without a fight?"Wall_street(yahoo id)also says "Why do you think WMI hires a trail lawyer"...jury trail is imminent!

dazu eine meinung von "Aphobis":, sehr skeptisch gegenüber wamu:

Commons will be left out of any possible settlement.
the subordination will be:

Attorney's
Federal taxes owed
WAHUQ
WAMKQ
WAMPQ
WAMUQ

PS: ich neige auch zu dieser Ansicht, bin vielleicht zu pessimistisch.

vom user "jackson227": "WaMu is seeking over $13 billionfor the loss of its banking operations and a total of $40 billion in damages for allegedly denying claims against the firm's former banking unit. The suit also claims federal regulators should have instead conducted a "straight liquidation" instead of seizing the bank and selling it to J.P. Morgan Chase & Co. (NYSE:JPM) for $1.9 billion."

eine meldung von heute aus dem yahoo-board von "bopfan":

In my opinion, $53 billion IS a discount, and that number isn't out there by accident. My guess is this is a compromise figure that is very close to what WMI will receive when the dust is settled. It is a little more than double the $26 billion or so book value, but is far less than a conservative perpetuity model would generate. In any event this would be a nice recovery for the commons. --
Die Lady ist nach wie vor sehr bullish für die commons. Ich frag mich nur, warum sich das nicht im Kurs widerspiegelt. Die "Großen" könnten doch diese Dinger zu Millionen aufkaufen, wenn die Chance so groß wäre. Solange sich bei den commons nichts oder nichts wesentliches im Kurs tut, ist die Sache sehr riskant.

das war`s für heute bin müde.

Gruß Looe
Avatar
19.04.09 13:06:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.955.476 von Looe am 10.04.09 23:12:23In den letzten Tagen hat sich nichts Wesentliches ereignet, außer, daß die ´H´s, P´s und K´s lngsam gestiegen sind. Auch die commons haben sich erholt. Alle warten auf den 24.4.09 (reog. plan)

eine Meinung vom user "jackson" zu den K`s vom 16.4.09:

"The lawsuit will win more than $13 billion, and all settlement money will go to the company. It's not like WMI is just going to give it to the shareholders, but obviously it would be great for shareholders if the company in which they have shares sees that much money.

What happens with the Ks depends on the plan. You never know. They could get converted into an amount of new common shares that equal liquidation value if the commons get cancelled, or commons and preferreds could both be cancelled.
Given the overall situation, I don't see any of the shares getting cancelled. WMI has a great team in place, and I personally can't wait to see their plan (if it comes to that)."


Gruß Looe
Avatar
19.04.09 19:52:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.876.285 von Looe am 30.03.09 00:15:40PS.: es gibt übrigens eine interessante Statistik von einem US-user , der sich intensiv mit BK-stocks beschäftigt hat.Habe mir die mal ausgedruckt. Wen ich Zeit habe, werde ich die Ergebnisse hier mal posten.

So, heute habe ich etwas Zeit. Leider kann ich den Original-Link von Yahoo nicht einstellen, funzt irgendwie nicht, aber den Originaltext,leicht gekürzt :

BE patient

I`ve been following BK-companies for the past 10 years, I actually look at this companies as a lower risk than company`s , that are $ 5.00 or more.I used enron, worldcom..... plus jetzt kommt eine Aufzählung von div. BK-Firmen aus den USA and I found out, that :

LOWS
10 % of the time the company`s Low is at 0,072 $
10 % " " " 0,0576 $
10 % " " " 0,046 $
10 % " " " 0,0368 $
40 % " " " 0,0270 $
10 % " " " 0,018 $
10 % " " " 0,0075 $

The percentages are based on the potential lows. Now taking these stats to their potential highs are as follows:

Highs

10 % up to 0,0375 $
10 % " 0,0800 $
40 % " 0,1350 $
10 % " 0,2180 $
10 % " 0,2600 $
10 % " 0,2880 $
10 % " 0,8640 $

Bases on these numbers at these levels (der Artikel wurde schrieben, als wamuq ungefähr bei 0,04 $ stand !) your odds are about 80 % of time this stock will be higher then it is now. So, don`t let these fear mongers chase you off and take your shares. Hold tight, this stock should be trading for at least 6 months to a year before they emerge from BK. Just be carefull, because 99% of time the stock will end up at ZERO value by the time they emerge !!!
Sentiment: strong Buy !!

Eine recht interessante Statistik - ebenso seine Schlußfolgerung.
Demnach steht uns ja zumindestens statistisch noch eine erfolgreiche Zeit ins Haus.

Gruß Looe
Avatar
20.04.09 23:22:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.998.367 von Looe am 19.04.09 19:52:57Hallo Freunde,

eine Meldung von heute mit Link :

http://www.einnews.com/pr-news/28933-fdic-and-ots-miscalcula…

FDIC and OTS Miscalculations Costs Taxpayers Tens Of Billions

April 20, 2009 -- The FDIC and OTS have caused American taxpayers monumental losses due to mismanagement, but they have not had their fair share of “credit” for their misdeeds and negligence. The capricious seizure of Washington Mutual Bank (WMB) and resulting fire sale played a significant role in the stock market crash of 2008. This decision has affected all Americans either directly or indirectly through the loss of jobs and general downturn in the economy.

The OTS preemptively seized WMB on September 25th, 2008 from Washington Mutual Inc (Stock Symbol: WAMUQ). The FDIC proceeded to transfer the assets to JP Morgan Chase (Stock Symbol: JPM) almost immediately. A memorandum, released by the Wall Street Journal, supports the conclusion that WMB was indeed solvent when they were seized. The monetary damages alone total over $60 billion in immediate losses in conservative bonds and debts. Far more damaging was the blow to the United States' image and credit market. Investors across all sectors panicked. The market could not decide between safe and risky investments. The stock market severely crashed immediately after this seizure (see the graph at www.WamuStory.com), causing severe generalized economic losses throughout the world.

Ironically, Tarp was on the horizon andjust one week away. The boost of confidence intended by TARP was not able to overcome the damage done by the FDIC's fire sale of WMB. In one hour, a bank that was worth hundreds of billions of dollars was “gifted” to JPMorgan for $1.9 Billion. As a practical matter, our regulatory bodies should act within reason and good faith. They did not.

In a memorandum to its Board of Directors the FDIC states that it did not find that WMB was “in default” or “in danger of default”. Washington Mutual Bank was well capitalized with a tier 1 capital ratio of 7.8 percent. It had access to $54 Billion cash. The OTS made its decision to seize WMB solely on its jurisdiction to act preemptively and panicked fear.

The FDIC would not have had a chance to bungle the sale of WMB, had it not been for the missteps of the OTS. They seized a bank that was not in failure, and indeed was liquid and well capitalized. The sale by the FDIC finished it off, due to their negligence in arranging the transaction.

This is one of the most expensive mistakes the government made in the “economic meltdown” of 2008. Ms. Sheila Bair said this seizure would not cost taxpayers anything. She could not have been more wrong. Read more about these issues at www.WamuTruth.com.

Contacts for this Release:

JPresnall@WamuTruth.com
Phone Number: 360-790-1149
Mike@WamuTruth.com
Phone Number: 512-809-8556

Gute Nacht--Looe
Avatar
20.04.09 23:35:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.006.077 von Looe am 20.04.09 23:22:43April 24th: Reorg Plan Due

Wird möglicherweise verschoben, zumindestens wird darüber diskutiert. Keine Ahnung, ob da was dran ist. Wäre nach meiner Meinung nicht so gut, da jede Verzögerung in diesem langwierigen Verfahren vermutlich Kursschwächen zur Folge hat.

Gruß Looe
Avatar
22.04.09 10:08:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.006.124 von Looe am 20.04.09 23:35:30Auf 30.4.

Sind nur 6 Tage
Avatar
22.04.09 21:09:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.015.221 von Plusquamperfekt am 22.04.09 10:08:14Die stecken wir locker weg. :D

Gruß Looe
Avatar
22.04.09 22:06:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.021.259 von Looe am 22.04.09 21:09:49letzte short-zahlen aus dem yahoo-board :

The short interest for March 31...

WAMUQ 57,005,927 this number is lower than previous but still lots to be covered.
WAMPQ 9,280 this number is up a bit.
WAMKQ 500 this number is down.
WAHUQ 2,269 this number is higher than previous report.

Heute geht bei den preffs ja die Post ab:

9.75 % bei den H´s
43 % bei den P`s
27 % Bei den K`s
ca. 3 % bei wamu.

So kann es weitergehen.


Gruß Looe
Avatar
23.04.09 12:11:30
Guten Tag Looe,

wie ich hier immer so lese bist Du der bestinformierteste Investor
zur Zeit bei Wamu hier.

Deine Ausführungen und Analysen und die derzeitigen Kursverläufe vom WM deuten ja wirklich dahin, dass die commons wamuq Papiere wohl bei einer posiven Entscheidung nicht oder nur ganz gering berücksichtigt werden.

Leider verstehe ich noch nicht so ganz warum das Szenario eventuell so eintreffen könnte.

Wenn es Dir nicht zuviel Mühe macht, würde ich mich auf einen Gedanken dazu von Dir freuen. Die obama-These würde ich verwerfen wollen.

Viele Grüße
BB
Avatar
23.04.09 15:22:49
Die prefs bekommen zwar den vorzug einige wie wampq können aber in wamuq aktien gewandelt werden

Stimmt das ?
Avatar
23.04.09 16:32:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.026.853 von Plusquamperfekt am 23.04.09 15:22:49Ja, das stimmt, oder besser gesagt Jein. Der Prospect sah ursprünglich bei WAMP eine Wandlung im Verhältnis von 114.etwas (ich glaube , es war 114.4) in commons vor. Dieses Umtauschverhältnis basierte natürlich auf den alten Kursrelationen lange vor dem BK-Fall. Aber die Firma ist im BK-Status, unter chapter 11, da gelten diese Dinge nicht mehr. die einmal bei der Ausgabe der Papiere bestanden haben. Genauer gesagt, die BK-Richterin kann sich daran halten, muß es aber nicht, deswegen mein \"Jein\". Niemand kann sagen, wie die Dame sich entscheiden wird. Sie wird, im Falle einer Reorganisation, und dies wird ja offiziell von den WMI-Anwälten angestrebt, ihre Entscheidung nicht nur im Interesse der Alt- bzw. Neu-aktionäre treffen, sondern auch die Überlebensfähigkeit des neuen Unternehmens berücksichtigen-- Ausgang also offen und zwar völlig offen- zumindestens meiner Meinung nach.
Bei den WAMK und WAHUQ war übrigens keine Wandlungsmöglichkeit vorgesehen, nur bei den Wamp`s. In den letzten Tagen ist diese Diskussion, die ich für längst \"abgearbeitet\" angesehen habe, aber wieder in den US-boards eröffnet worden, von usern , die ich nicht einschätzen kann. Auch die Möglichkeiten von reverse-splits bei commons sind nicht auszuschließen, wenn es für die Überlebensfähigkeit wichtig ist bzw. von der Richterin so eingeschätzt wird. Aber das ist ja alles längst bekannt. Man darf auch nicht vergessen, daß in den letzten Tagen und Wochen völlig neue user in den US-Boards \"auf den Zug\" gesprungen sind , die sich, ähnlich wie bei uns, natürlich nicht die Mühe machen, sich durch ca. 64500 postings zu arbeiten.Ok, die stellen dann irgendwelche Thesen auf und warten, ob sie jemand korrigiert oder bestätigt. Nun, das kennen wir ja aus den wo:boards zur genüge :laugh: Zur Zeit, d.h. also bis gestern, gab es keine wesentlichen Neuigkeiten, die in den boards diskutiert wurden, alles nur Wiederholungen, Vermutungen und natürlich auch Hoffnungen.
Ich selbst bin mit der Entwicklung aller drei preffs vollkomen zufrieden und lasse die Dinger weiter laufen, wobei ich nach wie vor die H´s als sicherste Investition einschätze, auch wenn das Potential im Vergleich zu den anderen natürlich begrenzt ist. Bei den commons stehe ich etwa auf Kaufkurs. Aber auch hier bleibe ich (noch) investiert, denke schon, daß sich noch etwas tut, siehe auch mein posting # 24.

Gruß Looe
Avatar
23.04.09 17:59:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.025.129 von Berlinbaer am 23.04.09 12:11:30Hallo Berlinbaer,

Danke für Dein Interesse und für Dein Kompliment. Ich kann nicht beurteilen, ob ich besser informiert bin als die anderen. Ich vermute aber mal, daß ich etwas mehr Zeit in die Recherche investiere.

Zu Deinen Fragen :

\"Die obama-These würde ich verwerfen wollen.\"

Genau ! Da hast Du ( leider) völlig Recht. Obama hat sich in nur 3 Monaten als eine weitere Präsidenten-Marionette der US-Finanzeliten und der Wallstreet entpuppt, von der nichts oder nichts wesentliches mehr zu erwarten ist. Auch sein Zick-Zack-Kurs in Sachen Folter, Verfolgung etc. ist ja an Peinlichkeiten kaum noch zu überbieten .Das ist zwar bedauerlich, aber den \"Change\" können wir wohl abhaken oder in die Tonne treten. Das war`s dann wohl.:cry:
Auch in Sachen \"Wamu\" wird er nichts unternehmen, um seine stark diskreditierten Behörden (FDIC) zur Verantwortung zu ziehen. Seine letzten Äusserungen zu den CIA-Agenten \"Jungs,ich brauche Euch jetzt\" und \"Ihr werdet auch nicht verfolgt\" hätte Bush ja nicht besser bringen können.
Fazit: von diesem Mann ist in Sachen Aufarbeitung, Herstellung der Verfassung, Gerechtigkeit für die \"Mainstreet\" , Kontrolle der Wallstreet nichts zu erwarten.
Von den 700 Wahlversprechen, die ein Statistiker in seinem Wahlkampf gezählt hat, hat er bis jetzt nur ein einziges eingelöst :
Die Anschaffung eines Hundes (Bo) für seine Kinder. Na toll :laugh:
Ob seinen Wählern das genügt, die er ja mit einer beispiellosen emotionalen Kampagne überzogen hat, wird sich zeigen. Erste Zweifel hört man ja schon, auch in den us-boards !
Nun, was hat das mit Wamu zu tun ? Ich muß zugeben, daß ich für einen kurzen Augenblick vor und nach der Wahl geglaubt habe, daß der Messias (was für ein anmaßender Titel für einen weiteren Schwindler im Amt :laugh: der Echte würde sich im Grabe umdrehen bei diesem Vergleich !) zumindestens den Versuch unternehmen würde, einige der größten Banken- und Betrugs-Skandale der letzten 1-2 Jahre aufzuarbeiten, bzw. entsprechende Gesetze zu erlassen--leider Fehlanzeige. Hier habe ich mich wohl geirrt. Für WMI heißt das, daß die weitere Existenz dieser Holding sowie entsprechende Schadensersatzforderungen an die FDIC und ev. gegenüber JPM als Vorteilsnehmer dieser Nacht-und Nebelaktion ausschließlich von der Seriosität und der Cleverness ihrer Anwälte - die ja nach wie vor als sehr gut eingeschätzt werden- abhängt. Bis gestern gab es keine weiteren Fakten zu diesem Thema (heute habe ich noch nicht gelesen)- siehe auch mein letztes Posting # 31 an \"Plusquamperfekt\", was sich etwas überschneidet.

\"Leider verstehe ich noch nicht so ganz warum das Szenario bei den commons eventuell so eintreffen könnte.\"

Es kann jedes Szenario eintreffen,absolut jedes: von \"Riesengewinn\" bis \" Fast-Totalverlust\" - bei den commons. Die Bandbreite der Schätzungen in den US-Boards geht von ca. 0.02 $ ( die basher-Fraktion, verteten mit 5-10 usern) bis hin zu der \"Mindestens 8 $- Träumer-Fraktion\"- weil dies das letzte seriöse Angebot von JPM an Wamu im Sommer 2008 war, bevor die Firma in chapter 11 ging, und welches von dem Wamu-Vorstand als \"zu gering\" abgelehnt wurde. Von den nunmehr 64500 postings befassen sich ca. 90 % nur mit diesen \"Rate- und Vermutungsspielen\". Das macht das Lesen und Verfolgen langsam auch so langweilig. Weil, es gibt keine neuen Erkenntnisse- nicht bis gestern und heute vermutlich auch nicht. Es gibt die Statistik, die eine eindeutige Sprache gegen die commons spricht, aber es gibt auch die Statistik des users in posting # 24, der ein \" bk-specialist\" ist und die Kurs-Chancen deutlich höher einschätzt- aus Erfahrung. Solche postings und Infos findet man eben auch in solchen boards, wenn man lange genug dabei ist und (fast) alles liest oder zumindestens überfliegt.
Meine Meinung hat sich nicht geändert, sehe die preffs als die deutlich sichere Investition an( Investition ist im Zusammenhang mit einer BK-Aktie ja immer etwas fragwürdig), was ja auch durch die Kursentwicklung der letzten Tage bestätigt wurde : die commons kommen nicht so richtig \"af de Föös\"-- das muß einen Grund haben, ich weiß nicht welchen. Es gibt nur einen halbwegs logischen Erklärungsversuch : BK-Stocks sind \"stigmatisiert\", wie man drüben sagt, da will sich keiner die Finger mehr verbrennen- nach den statist. Erfahrungen. Deswegen könn....te (wie Helmut Schmidt immer zu sagen pflegte- mit langem \"Ö\") der Kurs so gedrückt sein, was sich bei einer Verbesserung der Nachrichtenlage natürlich in einer Kursexplosion ausdrücken müßte.
Darauf hoffe ich- ich halte ja auch commons und zwar nicht wenige - habe mich aber mit den preffs ( vor allen Dingen mit den H`S)rechtzeitig abgesichert. Diese Strategie hat bis jetzt funktioniert. Andererseits: Wenn die Kurschancen der commons so groß wären, warum steigen die Insider in den Anwaltsfirmen, Banken etc. nicht massiv in die Aktie ein. Der ganze freefloat kostet doch nur noch ein paar Milliönchen. Das sind doch im "Billionen-Zeitalter", in dem wir ja gerade angekommen sind, nur noch peanuts. Die Kohle bringen wir hier doch fast schon bei wo: auf :laugh: darauf kann ich mir keinen Reim machen. Auf der anderen Seite: Ein user z. B. verfolgt sehr genau die Anwaltsrechnungen, die ja monatlich im Internet einsehbar sind. Aus den einzelnen Positionen, die ganz spezifiziert aufgeführt sind, bis hin zu Reise-und fahrtkosten-(die Anwälte arbeiten auf Stundenhonorar-Basis) kann ein juristisch vorgebildeter user schon einige Rückschlüsse ziehen, zumindestens in welche Richtung sich die Ermittlungen erstrecken. Dieser user ist recht positiv gegenüber wamu eingestellt, kann aber auch die Möglichkeit eines reverse-splits (was weiß ich, vielleicht 10 : 1) nicht ausschließen.
Klar ist doch, daß eine neu strukturierte Firma aus Chapter 11 nicht mit 1,7 Mia Aktien am Markt antreten kann. Aber auch hier gibts es wilde Vermutungen, z.B. daß JPM gezwungen sein wird, diese Aktien in eigene - zb.B. im Verhältnis 10,20 oder wie auch immer zu eins- tauschen muß, um einen größéren Schaden auf dem Prozeßwege aus dem Wege zu gehen. Nur,-- Jamie Dimon, der CEO von JPM ist eine riesige "Drecksau", nach Einschätzung der Amis. Der würde seine eigene Familie an der Börse verhökern, außerdem hat er den Wahlkampf von Obama mit finanziert-- merkst Du was ?
Letzter Satz : die "Öffenlickeitsarbeit" der wamu-Geschädigten- und das sind sehr viele !! ist in den letzten Wochen besser geworden. Ob es was bringt, muß man abwarten.

Gruß Looe
Avatar
23.04.09 18:30:33
Bin gerade in meinem Büro wieder angekommen und habe mit Spannung deine Ausführungen am Schirm gelesen.

Herzlichen Dank, melde mich in kürze wieder.

Ich finde eine Krimi könnte spannender nicht sein.

Muß jetzt leider wieder weg.Melde mich später wieder.

Danke nochmal
Gruß BB
Avatar
23.04.09 22:19:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.028.538 von Looe am 23.04.09 17:59:13übrigens, die P´s sind heute von ca. 13 Euro auf ca. 35 Euro gelaufen- über 100 % - und dann zurück auf ca. 15 € gefallen.
Ein user meinte : "There must be a leak".
Die K`s von 0.30 $ auf 0,60 $ und zurück auf ca. 0,48 $. Und das an einem Tag ! Das wird eine Nervenschlacht am Ende. :D



Gruß Looe
Avatar
23.04.09 22:35:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.030.996 von Looe am 23.04.09 22:19:55noch eine meldung:


The FDIC has not answered yet.

WMI basically gave the FDIC until June 15th to reply to WMI;s complaint.

So a reply from the FDIC can be filed anytime from now up until June 15th.

So since there is a lot of time until mid-June, I decided to just sit back and watch and to see if there are any other plays on right now.

eine andere Spekulation:

"My wild speculation is that during the Geitner hearing on Tuesday something, a nod, a small comment, a quiet answer to some reporter's question in the halls of Congress indicated that the WAMU thing is going to be cleared up in favor of WMI soon. This is complete speculation but since Geitner was out in public he may, or one of his aides, may have indicated something to someone in the halls." Ende des Zitats.

An solchen Tagen wird wild vermutet.
Ich vermute jetzt auch mal was, nämlich daß ich müde bin und schlafen gehe.

Gruß Looe
Avatar
23.04.09 23:00:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.031.120 von Looe am 23.04.09 22:35:17Dieses posting von der userin "bobfan" will Euch nicht vorenthalten :

Commons will be the surprise bonanza; probably rivaling or edging out PQ once WMI is sold. PQs however, have those delicious dividends, which I predict will be substantially increased (the indenture trustee will demand this given that 7.75% was inadequate to protect against the bankruptcy AND rates are rising) through a negotiated interest rate increase.

Klingt positiv für die commons. Interessant auch der Hinweis, daß möglicherweise die Dividenden bei den preffs (hier bei den P`s) angehoben werden könn .. ten ! Wenn man sich denn darauf einigt mit dem trustee, daß ein zukünftiger Erwerber zwar nicht den vollen Nennwert der preffs, aber eine höhere Dividende akzeptieren könnte. Oh je, es gibt soviele Abspiel-Varianten, daß man da den Durchblick verliert.
Nun ja , dann schaun`mer mal .

Gute Nacht Looe
Avatar
24.04.09 11:00:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.028.888 von Berlinbaer am 23.04.09 18:30:33Hallo Berlinbaer,

sehe gerade durch Zufall, daß Du einige meiner postings in den Hauptthread einstellst. Wenn ich dort posten wollte, hätte ich das schon alleine hinbekommen, auch ohne Deine (ungefragte) Mithilfe.
Ich lese dort so gut wie nie, deswegen ist mir das auch nur durch Zufall aufgefallen. Die Texte kamen mir so bekannt vor, auch wenn sie nicht mit meinem Nick gekennzeichnet waren.:laugh:
Avatar
24.04.09 15:24:07
@ Looe

über welchen broker kann man die vorzüge ordern? bin bei cortal dort gings nicht!
Avatar
24.04.09 22:28:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.035.623 von born2live am 24.04.09 15:24:07Hallo born2live,

Stimmt, da geht nix. Auch nicht bei einer anderen Dt. Bank und/oder Sparkasse. Rest per BM

Gruß Looe
Avatar
25.04.09 23:19:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.038.985 von Looe am 24.04.09 22:28:53wenn man schon ordern will, sollte man sich ruhige Börsentage aussuchen, die wird es immer wieder geben. An hektischen Tagen, wie kürzlich ,wird man von den MM`s rasiert. Bei Pink sheet stocks gibt es keine Regeln, die MM`s können machen, was sie wollen.
Es nützt auch nix, sein Limit auf das "Ask" zu fixieren. Selbst wenn man an solchen Tagen 5-10 % über das "Ask" geht,kann es passieren, daß die Order nicht ausgeführt wird! Die MM`s sammeln solche Orders, warten seelenruhig ab, bis irgendein "Kollege rein zufällig" noch einen Cent drüber geht mit viell. 10 St. (proforma) und führen diese gesammelten Orders dann zu diesem Preis aus. 20 Minuten später rauscht der Kurs dann ganz zufällig wieder 20-40 % in den Keller und die MM´s haben ihr Geld verdient. Also niemals "hinterher- bieten", bzw. die Orderlimits erhöhen, genau darauf warten die MMs.
Die K´s wurden im November schon einmal in 2-3 Tagen von 0.08 $ auf über 0,70 $ hochgezogen, wer da hinterher gelaufen ist, steht jetzt noch im Minus. Damals gab es ein Riesen-Gap im Candle-Stick-Chart von ca. 0.10 $ (den Ihr euch ja alle immer genau anseht und auf ev. Gaps untersucht, damit ihr nicht zu den "Heinzmännern" zählt, die bei solchen Gaps gnadenlos rasiert werden :D), trotzdem haben die Leut wie blöd geordert. Wobei doch absehbar war und ist, daß solche "Kerzen" immer wieder zusammenbrechen. Hier können nur schnelle Daytrader mit viel Glück ihr Geld machen.`Ne Woche später oder 2 konnte man die Dinger wieder für 0,12 $ kaufen , hab ich jedenfalls gemacht. Ende Dezember fielen die K´s sogar wieder unter die 0,10 $-Marke.

Gruß Looe
Avatar
25.04.09 23:59:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.041.416 von Looe am 25.04.09 23:19:47Zur Zeit scheint eine Kampagne gegen Sheila Bair (FDIC) zu laufen, die von den Wamu-Geschädigten gestartet wurde. Langsam artikuliert sich die Wut:
Im nachfolgenden sieht man die e-mail-liste aller Institutionen,Personen und Gruppen etc, die über die "wahren Vorgänge" informiert wurden. Darunter sind auch einige Senatoren:
Die Liste ist ganz schön lang, wie ich finde. Man muß sie nicht lesen, nur die Länge ansehen.
Please send out information about Wamu to all emails provided;
wrochelle@bloomberg.net, drovella@bloomberg.net, acostag@washpost.com, timothy.diliberti@wsj.com, xochilt.llamas@wsj.com, 60m@cbsnews.com , aabney@sfchronicle.com , admin@drpennystock.com , allister.fowler@jpmorgan.com , atlanta@bizjournals.com , avekshin@bloomberg.net , betty.beard@arizonarepublic.com , billlumaye@wptfmail.com , bizday@nytimes.com , breaking@uniontrib.com , brian.j.marchiony@jpmorgan.com , breakingnews@theolympian.com , brian.rosen@weil.com, bullseye@CNBC.com, business@miamiherald.com, business@washpost.com, businessnews@dallasnews.com, cavuto@foxnews.com, ccommon@startribune.com, christine.holevas@chase.com, citydesk@seattlepi.com, closingbell@cnbc.com, cmarin@suntimes.com, colette.c.campbell@jpmorgan.com, comments@komo1000news.com, consumer.complaint@ots.treas.gov, consumerhelp@federalreserve.gov, counterpunch@counterpunch.org, crime@mercurynews.com, cs@comtex.com, cthomason@express-news.net, darlene.r.taylor@jpmchase.com, dateline@nbcuni.com, david.m.wells@jpmorgan.com, dbrowning@startribune.com, deedeestrickland@charlotteobserver.com, dickmorris@dickmorris.com, directory@nytimes.com, dmildenberg@bloomberg.net, don.mason@chron.com, DRUDGE@DRUDGEREPORT.COM, editor@cursor.org, editor@weeklystandard.com, friends@foxnews.com, forbes@foxnews.com, editorial@nytimes.com, ehester@bloomberg.net, espicer@express-new.net, ewieffering@startribune.com, fastmoney@cnbc.com, feedback@foxbusiness.com, feedback@lasvegassun.com, financial@uniontrib.com, foreign@nytimes.com, ganderson@express-news.net, glennbeck@foxnews.com, hdraper@express-news.net, hemmer@foxnews.com, hotline@oig.treas.gov, info@PanettaInstitute.org, iTeam@seattlepi.com, Janin@cbs.com, jeff.rose@uniontrib.com, JonahNRO@gmail.com, jpmcinvestorrelations@jpmchase.com, jreich@ots.treas.gov, jrosenblatt@bloomberg.net, jtalton@seattletimes.com, jtemple@sfchronicle.com, ken.lanterman@chron.com, laura.goldberg@chron.com, letters@economist.com, letters@nationalreview.com, letters@nypost.com, letters@nytimes.com, letters@sfchronicle.com, letters@washpost.com, letters@worldnetdaily.com, lewrockwell@mac.com, LGibbs@MiamiHerald.com, madmoney@CNBC.com, mallison@seattletimes.com, managing-editor@nytimes.com, mark.babineck@chron.com, Mary.Woolery@dowjones.com, mbraun6@bloomberg.net, members@thestreet.com, michael.crittenden@dowjones.com, mrc@mediaresearch.org, mshain@nypost.com, news@theolympian.com, news@worldnetdaily.com, newsdesk@comtex.com, newsroom@denverpost.com, newstip@globe.com, newstips@arizonarepublic.com, news-tips@nytimes.com, newstips@thenewstribune.com, newswatch@foxnews.com, newswires@dowjones.com, nkorecki@suntimes.com, ny1@ic.fbi.gov, nytnews@nytimes.com, ombudsman@washpost.com, online.editors@barrons.com, online@charlotteobserver.com, online@theolympian.com, oreilly@foxnews.com, peg.brickley@dowjones.com, powerlunch@CNBC.com, president@nytimes.com, president@whitehouse.gov, pressrelease@nashvillepost.com, psmith@suntimes.com, publisher@nytimes.com, readers@forbes.com, Research@barrons.com, Roberta.A.DeAngelis@usdoj.gov, rush@eibnet.com, sandro.scenga@fitchratings.com, sbair@fdic.gov, scoop@huffingtonpost.com, scuozzo@nypost.com, SEATTLE.FBI@IC.FBI.GOV, senator@begich.senate.gov, senator@dorgan.senate.gov, senator@shelby.senate.gov, senator_bennet@bennet.senate.gov, senator_bingaman@bingaman.senate.gov, Senator_Hagan@hagan.senate.gov, senator_leahy@leahy.senate.gov, senator_lugar@lugar.senate.gov, sgannon@nypost.com, sherel@sfchronicle.com, smithc@deephavenfunds.com, sosdnews@uniontrib.com, squawkbox@CNBC.com, stharpe@express-news.net, submissions@nationalreview.com, tabate@sfchronicle.com, thedailyshow@comedycentral.com, thesmokinggun@gmail.com, Thomas.a.kelly@chase.com, tips@komo4news.com, tshepherd@miamiherald.com, ureport@foxnews.com, varney@foxbusiness.com, vice_president@whitehouse.gov, viewer@c-span.org, wakeupcall@CNBC.com, tconway@knight.com; csula@knight.com; jricciardi@knight.com; ptoomey@knight.com; bbuckley@knight.com; hotspotservice@knight.com; cdefelippo@knight.com; bcronin@knight.com; jmazzella@knight.com; csula@knight.com; mserwin@knight.com; jholl@knight.com; khapgood@knight.com; knightdirectservice@knight.com; bcronin@knight.com; cpento@knight.com; bcronin@knight.com; sreddin@knight.com; jmarshall@knight.com; gcallen@knight.com; techsupport@knightbondpoint.com; sales@knightbondpoint.com; mwyrwas@knight.com; kfitzsimmons@knight.com; jmairs@knight.com; humanresources@knight.com; smithc@deephavenfunds.com

Die Info war glaube ich folgende:
Eine Zusammenfassung des "Dramas", was ja den meisten Lesern hier bereits bekannt ist. Wer Lust und Zeit hat, kann es ja hier noch einmal "komprimiert" nachlesen :
We, decent American middle class taxpayers and Washington Mutual shareholders, are writing to you regarding the Office of Thrift Supervision (OTS) and FDIC's confiscation of WaMu and aiding JP Morgan to wipe out WaMu's shareholders in September 2008. We respectfully request Congress investigate FDIC/JP Morgan's conspiracy and order JP Morgan to compensate WaMu shareholders.

Founded in 1889, WaMu was the largest savings bank in the U.S. until the OTS/FDIC intentionally killed it in September 2008. According to Wall Street Journal, on or about 09/04/2008, three weeks before the seizure of WaMu, the FDIC had already informed JP Morgan of the planned seizure. On 09/08/2008 the new CEO of WaMu signed a memorandum of understanding with the OTS, agreeing to provide a multiyear business plan to the regulator, including a forecast for earnings, asset quality and capital. The media said the plan did not require WaMu to raise capital, boost liquidity or cut products and services, indicating WaMu had enough capital and liquidity to operate as a well-capitalized institution.

On Sep 9, 2008 Standard & Poor's (S&P) downgraded WaMu to negative from stable, signaling that a rating downgrade to junk status is more likely over the next two years. Two days later, Moody's also downgraded WaMu. WaMu responded immediately with a statement that Moody's downgrade was inaccurate and biased. WaMu had enough capital and liquidity, significantly above the requirements for a well- capitalized bank. Having been scrutinized by regulators everyday inside the bank, WaMu dared not and did not lie.

However, the OTS/FDIC didn't want to wait for two years. They played all kinds of games in order to kill WaMu and give it to JP Morgan as soon as possible. Even though WaMu's capital level was significantly above well-capitalized, several days later, WaMu was downgraded again by S&P, Moody's and the OTS to "junk" status. Obviously, people believe it was the OTS/FDIC that directed, arranged or instructed these downgrades in order to collapse WaMu.

On one hand the OTS advised WaMu's new CEO to look for buyers without a deadline, indicating that WaMu was well capitalized by then. WaMu was then discussing terms with 6 potential suitors including J.P. Morgan through investment bank Goldman Sachs. On the other hand, the FDIC went behind WaMu to forge a dirty deal with JP Morgan, knowing that JP Morgan was negotiating with WaMu in the front. Unbeknownst to WaMu, the FDIC had talks with all the potential buyers, exaggerated WaMu's problems and threatened that the FDIC was going to seize WaMu soon, so that nobody would dare to make an offer.

It was these downgrades orchestrated by the OTS/FDIC and illegal secret talks between the FDIC and the 6 potential buyers behind WaMu that induced what the FDIC claimed a “bank run” in deposits between Sept. 15 and 24, 2008. Important to note, the FDIC's secret deal with JP Morgan started before this period. The FDIC then had an excuse to claim that WaMu did not have enough capital and liquidity and should be seized immediately (even though WaMu did have enough capital and liquidity, with $5 billions in cash on deposit and 90% of WaMu's deposits still left intact during the period). The FDIC then seized WaMu and gave it to JP Morgan for next-to-nothing. A decent, well-funded (and the country's largest) U.S. savings bank that had served the American people for over 100 years was suddenly killed by the FDIC and JP Morgan's premeditated conspiracy.

All communications between Moody's, S&P, and the OTS/FDIC should be investigated by Congress. The 6 insider firms that the FDIC secretly dealt with should come to light and answer questions. Their transactions on WaMu must also come to light.

The FDIC had already leaked a planned seizure of WaMu to JP Morgan 3 weeks before WaMu's seizure. The possible inappropriate relationship between the FDIC chairwoman Sheila Bair and JP Morgan CEO Jamie Dimon should also be investigated. An article from WSJ is enclosed to validate this claim.

http://blogs.wsj.com/deals/2008/09/29/how-jp-morgan-raised-1…

JP Morgan had long wanted to buy WaMu, but their low offer had been rejected by WaMu earlier. This time, for a mere 1.9 billion dollars, JP Morgan got WaMu's $310 billion in assets, plus 2239 WaMu branches nationwide, including those in California, where JP Morgan did not have a foothold, but had long dreamed to have one. JP Morgan kept WaMu's huge assets and very profitable branches, but dumped the trouble loans to the government and the American taxpayers. This transaction is like getting a $310K house, for only $1.9K and then asking government and taxpayers to fix the house for the new owner.

The FDIC now becomes a corruptive profit institution. They took over WaMu, sold off and pocketed the money while it was still healthy, like putting and burying a healthy person into a coffin while he is still able to jog and run. JP Morgan got the assets and deposits at a bargain while shareholders of WaMu get nothing. It is literally something that would happen in Nazi Germany, not in the United States. What the FDIC did to WaMu was exactly the same as what the Japanese did to the Americans during World War II. On Saturday, Japanese Foreign Minister signed the peace treaty with the USA in Washington D.C. Next morning, Japanese bombed Pearl Harbor and seized all the assets of American banks in Hong Kong. President Franklin Roosevelt was totally in the dark. Like FDIC seizing WaMu and giving it to JP Morgan, only planners Sheila Bair and Jamie Dimon knew when to pull the trigger, because it was totally a conspiracy.

It is believed that the misconduct of the OTS/FDIC helped JP Morgan steal WaMu from investors. JP Morgan had been making phantom negotiation with WaMu in the front, while getting inside information from Ms. Bair behind the curtain. It is theft and a criminal act on the part of JP Morgan to exploit the director of OTS and chairwoman of the FDIC and benefiting to take WaMu's $310 billion dollars in assets plus 2239 very profitable branches at an exorbitant discount. WaMu is not the first victim JP Morgan has claimed. Inside information, Senator Chuck Grassley recently disclosed, was used by JP Morgan to aid in the collapse of Bear Stearns. Lehman Brothers has also accused JP Morgan of freezing its assets precipitating in their bankruptcy. Not only did WaMu shareholders lose all their savings due to the FDIC's unlawful act of snatching the share value by conspiracy, but by also being taxpayers, they now have to pay for the loans that JP Morgan will dump, a perfect example of double shafting.

Because of their less stringent policy, WaMu was ripped off by mortgage agents who cheated WaMu in order to get the biggest commission. Like Citigroup and Bank of America, WaMu had lost huge and become one of the biggest victims. Congress passed and the president signed the rescue and stimulus plan. However, the real victim, decent, hard working WaMu, who was supposed to be rescued, was unfortunately untimely killed by the FDIC and JP Morgan's collusion. Now the biggest corruptor - JP Morgan's CEO Jamie Dimon benefits on WaMu's behalf from the rescue stimulus plan. Dimon, who has a salary of 15.5 millions plus option 40 millions per year, will get double and triple this year because he can proudly take credit for corrupting huge WaMu assets for free through a collusion with Bair.

Unfortunately, the person to blame for this debacle is still in charge and threatening future American prosperity. Forbes stated that the FDIC's Sheila Bair is the second most powerful woman in the world next to the German Chancellor. She can make any big bank disappear and wipe out its shareholders at any time she wants. Above the law and the Congress Bair dares against the American spirit to plunder the property from hard working middle class families. It was Bair who destroyed the American people's confidence in the stock market by this unlawful

seizure of well-funded WaMu and wiping out all shareholders. Bair did the same to another big bank, Wachovia, after she threatened Wachovia with either being seized by the FDIC or accepting Citigroup's $2.1 billion arbitrarily set by Bair, Wachovia chose the latter, the less lethal option.

When AIG collapsed and Lehman Brothers bankrupted, the stock market was still stable. It wasn't until WaMu was unlawfully seized by the FDIC that the stock market collapsed, because it was totally against the American spirit. The American people were totally astonished and panicked. Who would be the next victim? They worried that their lifetime savings and retirement investment could be plundered by Bair without any justification and given away for free. It was Bair's illegal abuse of power by plundering WaMu from the shareholders while it was still healthy that scared American people and caused the cascade of American stock market meltdown and worldwide financial crisis. If the Congress didn't pass the bill to increase the FDIC insured amount from $100k to $250k, Sheila Bair's wrongdoing would have caused even worse damage.

It is an insult to American civilization, our senators and congressmen for Bair to extremely abuse her power and help Dimon of JP Morgan to corrupt. JP Morgan now benefits hugely from WaMu's huge assets and thousands of very profitable branches at the expense of WaMu shareholders. Investors all know that JP Morgan's value increased greatly by getting WaMu for free. JP Morgan's stock significantly outperformed their peers in this financial crisis. JP Morgan now is the biggest bank in the U.S., at the expense of WaMu shareholders. Article from media clearly point out that JP Morgan is Responsible For The Destruction Of The US Financial System. http://www.dailypaul.com/node/69364

Even though CitiBank and Bank of America have problems similar to that of Washington Mutual months ago, Ms. Bair dares not to play the same kind of game to kill them because they are too big for JP Morgan to swallow. We don't mean Citi and Bank of America shareholders should suffer the same as WaMu shareholders, but it clearly shows that when JP Morgan wanted WaMu, Bair was anxious to help JP Morgan in exchange for future benefits.

All Americans have now become victims of this grand theft orchestrated by a politically influential and cunning businessman, JP Morgan's Mr. Dimon, with the government's help. If this corruption orchestrated by the FDIC can be tolerated in our great nation and with the blessing of Congress, do we have any moral right to criticize any other countries human rights record? FDIC Bair's unlawful seizure of WaMu has shown that the U.S. like Nazi, Germany, has the worst human rights record in the whole world.

The American people believe that the OTS/FDIC acted in a premeditated fashion to kill WaMu from the very beginning, no matter how hard WaMu was working in order to stay alive. All the games that the FDIC played were designed to benefit JP Morgan. American people have a lot of questions and doubts regarding this untimely killing of WaMu, and they deserve answers.


*How could the FDIC inform JP Morgan the planned seizure while WaMu was still a well capitalized bank?

*How could JP Morgan pretend to negotiate with WaMu in the front while they had inside information behind the curtain from the OTS/FDIC?

* How could JP Morgan present hundreds of pages of acceptance of purchase of WaMu to FDIC within a few hours, if this wasn't a premeditated game?

*How does JP Morgan bribe top officials of the OTS/FDIC in exchange for their help to get WaMu dirt cheap and become the biggest bank in the nation and biggest winner in this worldwide financial disaster? What position/compensation/benefit did Dimon promise them once they are out of government office? and/or what did Dimon offer their family members, that prompt them so anxious to kill WaMu to give it to Dimon?

*How did the OTS/FDIC orchestrate downgrades by Moody's, and S&P?

*While WaMu was advised by the OTS to actively discuss with potential buyers, was it justified for the OTS/FDIC to secretly talk with the same buyers behind WaMu's back, exaggerating WaMu's problems, and threatening them away so that JP Morgan could have WaMu for free?

*Why did the OTS/FDIC initiate this seizure immediately after media reports of a possible bailout deal? What made Bair decide that WaMu's $310 billion asset and 2,239 profitable branches is only worth of $1.9 billion without open competition? How could she pocket that $1.9 billion and wipe out WaMu shareholders?

*What was Bair based on when she gave Wachovia to Citigroup for 2.1 billion a few days later? Wells Fargo later offered Wachovia $15 billion or $6 per share, in an open, fair, traditional and healthy way. Wachovia accepted their offer and both banks have been proven a very healthy combination since. However, because of Bair's wrongdoing, WaMu shareholders received nothing for a similarly valued property.

A hundred years from now, people will still remember that in the year 2008, the biggest U.S. Savings bank WaMu was killed, plundered, WaMu-ed by conspiracy and corruption of the FDIC and JP Morgan. WaMu shareholders and American taxpayers demand that the FDIC be investigated for abusing their power and WaMu shareholders should be compensated.

Department of Justice has launched an investigation into the collapse of WaMu. It is widely believed by American people that the failure of WaMu was precipitated by the OTS/FDIC, who breached the law to help JP Morgan to steal WaMu. It was Bair who destroyed American people's trust in government. The FDIC should be investigated even more than WaMu for their illegal abuse of their powers which caused the nations largest thrift bank to disappear over night. In order to maintain fairness and impartiality, the FDIC, the one who committed the crime should not be in the investigation team to avoid a possible obstruction of justice. Like WaMu, FDIC is an entity to be investigated rather than a member in Task Force. Ms. Bair should be indicted and investigated for her misconduct. Compensation should be paid out to WaMu's shareholders to respect human rights of the shareholders and restore American people's confidence destroyed by Ms. Bair.

After losing our lifetime savings and retirement investments, we respectfully request that the Congress start an investigation into the possibility of wrongdoing, misconduct, conspiracy, and corruption of OTS/FDIC, who unlawfully helped JP Morgan steal WaMu from its shareholders by the Nazi, Germany-like seizure of WaMu. Like Wachovia who received fair compensation from Wells Fargo, WaMu shareholders should be compensated for their righteous property plundered by FDIC/JP Morgan's conspiracy.

Jetzt geht es schon wieder ´gegen die "Nazis" ! Hab gar nicht gewußt, daß die da auch mit drinhängen :laugh::laugh::laugh:.Man lernt ja nie aus. Die Amis bringen es fertig, und schieben uns diese Pleite auch noch in die Nazi- Schuhe :laugh::laugh:
Avatar
26.04.09 17:41:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.041.485 von Looe am 25.04.09 23:59:49Hier ist eine interessante meldung:



April 23, 2009 1:01 PM
Ken, Ben, Hank And A Stick of Dynamite
Posted by Guy Campanile | 1




Bank of America CEO Kenneth Lewis told New York State regulators in February that he was ordered by Federal Reserve Chairman Ben Bernanke and former Treasury Secretary Henry Paulson not to discuss the deep problems emerging in its deal to acquire Merrill Lynch.
According to documents obtained by CBS News, Lewis told investigators Paulson and Bernanke threatened to have the Bank of America CEO and fellow management removed if they did not move forward with the troubled acquisition at the height of the financial crisis. Lewis was beginning to have second thoughts about the risk Merrill Lynch’s balance sheet might pose to Bank of America.
--------------------------------------------------------------------------------
New York Attorney General Andrew Cuomo\'s April 23 letter to Sen. Chris Dodd, Rep. Barney Frank, SEC chairman Mary Schapiro and others describing the pressure that Fed chairman Ben Bernanke and then-Treasury Secretary Henry Paulson put on Bank of America CEO Ken Lewis to go through with the acquisition of Merrill-Lynch.

Das ist schon ein Hammer: Paulson und Bernanke haben den CEO (Lewis) von Banc of America schwer unter Druck gesetzt, ML-die fast Pleite waren, zu übernehmen. Lewis wurde zu diesem Deal gezwungen, sonst hätten die beiden Oberkriminellen ihn und sein ganzes Team gefeuert.
Meine Meinung dazu : Paulson hat sich zwar vorsichtshalber und vorausschauend eine Garantie vom Amerikanischen Parlament geben lassen, daß man ihn nicht wg. der Verteilung der Tarp-Gelder in Höhe von 750 Milliarden Dollar belangen kann (die er ja vermutlich an seine Schummi`s von G &S ,JPM , sich selbst und ein paar Kumpels \"verteilt hat :laugh:), bin mir aber nicht so sicher, ob diese Garantie auch vorsätzliche strafbare Handlungen, wie Erpressung, schwere Nötigung etc. abdeckt ! Davon war nämlich damals eigentlich nicht so die Rede :laugh::laugh:.
Fest steht, daß Bernanke, der andere Erpresser, diese Garantie nicht hat. Das könnte sich noch mal als Fehler erweisen, die Amis können nämlich ziemlich nachtragend sein, wenn man sie bescheißt :cry:. Im \"wilden Westen\" wäre er schon ein Fall für ne \"Hanf-Krawatte\".
Fest steht auch, daß Sheila Bair von der FDIC ebenfalls keine Garantie hat. So wird das von einem us-user gesehen :

Excellent find Sidedraft.
News is slowly trickling in and when it all comes to a head, so does this lawsuit !!! I believe in my heart, that GS (Goldman Sachs)is gonna bail out their golden boy ( damit meint er paulson)and then hold the lawsuit over the head of the FDIC (Bair). If you buy the suit, you have the right to cancel it or push forward with it, but you also have the right to call (subpena) whomever you want to testify. They can control who talks up there and who doesn\'t and of course Paulson will not be called, neither will Big Ben... But Bair will !!! If you own the secret documents, you can have a lot of stuff go your way. Leverage Baby !!!- Ende des Zitats.

Hier wird also vermutet, daß G&S seinen ehemaligen CEO und vermutlich auch Großaktionär Paulson herauspaucken wird,um danach mit Sheila Bair abzurechnen. Wenn man den Prozess, besser gesagt die drohende Klage \"aufkauft\"- gegen entsprechende Entschädigung des Klägers natürlich (ist ja alles nur eine Geld-Frage in den USA) kann man die Sache abschließen oder weiter verfolgen. Man hat aber auch das Recht, jeden Beteiligten unter Strafandrohung vorzuladen und ihn zur Aussage zu zwingen. Paulson und Bernake werden wohl nicht vorgeladen, aber Lady Bair hat da wohl schlechtere Karten.
Die Geschichte bleibt interessant, ist ja schon fast eine "griechische Tragödie". Alle Hauptbeteiligten haben Dreck am Stecken. Fragt sich nur, wer die Suppe am Ende auslöffeln muß.
War übrigens immer der Meinung, daß erst 1-2 Jahre nach dem Abgang von Bush/Cheney das wahre Ausmaß der Korruption und des Betrugs der US-Finanz -Eliten zum Vorschein kommt. Ein Ausmaß, dessen Dimensionen wir uns heute vermutlich noch nicht vorstellen können.
Da wird`s für den Messias noch viel zu "change" geben :laugh:

Gruß Looe
Avatar
26.04.09 20:10:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.042.659 von Looe am 26.04.09 17:41:07War übrigens immer der Meinung, daß erst 1-2 Jahre nach dem Abgang von Bush/Cheney das wahre Ausmaß der Korruption und des Betrugs der US-Finanz -Eliten zum Vorschein kommt. Ein Ausmaß, dessen Dimensionen wir uns heute vermutlich noch nicht vorstellen können.

Kaum schreibt man etwas, schon kommt die Bestätigung:

Bank of America's Lewis Is Just Another Scapegoat -Sündenbock !
by: Mike Stathis April 26, 2009 | about stocks: BAC

The news of Andrew Cuomo's letter to Congress revealing that former Treasury Secretary Paulson threatened to fire Bank of America's CEO Ken Lewis and oust the board if they tried to block the Merrill Lynch (MER) deal is not at all shocking to me. Nor is it a surprise that Bernanke “requested” this from Paulson. If you’ve been reading my articles, you know that the Treasury Department is the subordinate of the Federal Reserve.
So this latest news confirms much of what I suspected from the very beginning. In fact, I wrote a piece shortly after the announcement of the buyout calling it a bailout orchestrated by the Fed.
It was all too obvious to me based on the sequence of events, as well as the overly generous takeout price offered for Merrill by BAC. I will guarantee you this is just the tip of the iceberg. There are (and continue to be) many more hidden negotiations and power plays from behind the scenes regarding the bank bailouts, seizures and bankruptcies.Americans need to start asking some key questions, like where is the SEC and why haven't they charged any of the banking executives with securities fraud for orchestrating the biggest Ponzi scheme in world history? Can we trust what Geithner says? When will Obama cut the strings from his puppet masters and take control of the presidency?Americans need to start demanding some results, like criminal indictments of numerous financial executives, as well as Ben Bernanke, Henry Paulson and several Washington officials. Yet, we now see everything turning to Lewis as if he were the villain (Schurke !). It is likely he will be used as the scapegoat (Sündenbock!)in order to distract attention from the real criminals. As I've explained previously, in large part the media will determine his ultimate fate.
When (or if, I should say) the full details underlying this entire banking / bailout fiasco are uncovered, most Americans are going to be shocked. But I won't. I've been reporting all along what has really been happening. The Federal Reserve is behind all of it. You need to start demanding the truth from the mainstream media, who don’t want the full truth to come out. They want to determine your perception of reality.

Tja, da ist offensichtlich noch jemand der Meinung, daß wir erst die Spitze des Eisbergs gesehen haben und stellt ein paar unangenehme Fragen : "Wann wird sich Obama von seinen Drahtziehern befreien und anfangen zu regieren ? Wann wird man die wahren Drahtzieher anklagen (Bernanke,Paulson etc) und nicht nur die Sündenböcke (Lewis)?" Wenn die Amerikaner das volle Ausmaß dieses Betrug s begreifen, werden sie geschockt sein ! Hinter allem steht die FED d.h. Bernanke- selbst Paulson war dem untergeordnet.
Mein Fazit: hätte ich nicht so eingeschätzt, war immer der Meinung, daß Paulson die größte Drecksau war. Man darf sich eben nie von äußeren Erscheinungen täuschen lassen. Der Bernanke trat immer so sanft und zurückhaltend auf, wenn er vor dem Kongress verhört wurde, so bescheiden, manchmal sogar hilflos.Anscheinend alles nur Maske. Paulson war wohl mehr der "bad cop" und Bernanke der "good cop". Aber aus vielen Hollywood-Filmen wissen wir ja, daß die good cops die gefährlicheren sind :D
Avatar
27.04.09 00:15:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.043.172 von Looe am 26.04.09 20:10:30Tja, es geht immer weiter mit den Skandalen :


Freitag, 24. April 2009
Vorwürfe gegen Bernanke
Staatsanwalt ermittelt

Die Staatsanwaltschaft New York hat schwere Vorwürfe gegen Notenbankchef Ben Bernanke und Ex-Finanzminister Henry Paulson im Zusammenhang mit der Not-Übernahme von Merrill Lynch durch die Bank of America erhoben. Bernanke und Paulson hätten den Bank-of-America-Chef Kenneth Lewis vor die Wahl gestellt, der Fusion entweder zuzustimmen oder seinen Job zu verlieren, erklärte Generalstaatsanwalt Andrew Cuomo. Ein genaues Bild der Rolle der Fed in dieser Angelegenheit habe sich die Staatsanwaltschaft jedoch noch nicht machen können.

Merrill hatte sich im September aus Furcht vor den Folgen der Finanzkrise in einer überraschenden Nacht-und-Nebel-Sitzung für 50 Mrd. Dollar an die Bank of America verkauft - nur Stunden vor dem Kollaps der Investmentbank Lehman Brothers. Die Fusion war das Ergebnis mehrerer Krisensitzungen binnen Stunden im damals hermetisch abgeriegelten Fed-Gebäude in New York.

Cuomo schrieb seine Erkenntnisse jetzt in einem Brief an den Chef der US-Börsenaufsicht SEC und ranghohe Kongress-Mitglieder. Die Vorgänge spielten sich seinen Angaben zufolge Mitte Dezember 2008 ab - also zwei Wochen vor dem Vollzug der Übernahme. Damals habe Lewis Paulson und Bernanke in Washington getroffen. Während der Treffen sei Lewis gedrängt worden, keinesfalls von dem Übernahmevorhaben abzulassen.

Heikle Absprachen

Lewis sagte Cuomo zufolge aus, Paulson sei der Meinung gewesen, der Merrill-Kauf müsse durchgezogen werden, um ein Desaster an den Finanzmärkten zu verhindern. Paulson und Bernanke hätten ihn zudem gedrängt, über die Verluste von Merrill zu schweigen. Diese waren im Dezember binnen Tagen von neun auf zwölf Milliarden Dollar gestiegen, am Ende lag der Quartalsverlust gar bei 15 Mrd. Dollar. Die Bank of America habe dann am 21. Dezember ihren Versuch abgeblasen, die Fusion doch noch zu verhindern, schrieb Cuomo. Die Bank of America hatte nach dem Vollzug der Fusion zusätzliche Staatshilfen bekommen.

Lewis' Aussage zufolge, die am Donnerstag veröffentlicht wurde, sagte Paulson zu Lewis, das Management und der Verwaltungsrat der Bank of America werde im Falle einer Ablehnung der Fusion geschasst. Nicht mehr erinnern konnte sich Lewis demnach, ob sich die Drohung auf eine tatsächliche Entscheidung oder nur auf eine entsprechende Absicht Lewis' bezogen habe.

Cuomo zufolge hat Paulson Lewis' Angaben weitgehend bestätigt. "Paulsons Drohung hat Lewis beeinflusst", sagte Cuomo. Der Generalstaatsanwalt schrieb in dem Brief an die SEC und die Politiker zudem, Paulson habe ihn darüber informiert, dass er die Drohung auf Wunsch von Fed-Chef Bernanke ausgesprochen habe.

Vom Bonus zum Fed-Chef

Cuomo soll eigentlich die Umstände der Bonus-Zahlungen im Umfang von 3,6 Mrd. Dollar an Merrill-Manager vor dem Abschluss der Fusion zum 1. Januar 2009 untersuchen. Nun habe die Untersuchung aber auch Fakten aufgedeckt, die Fragen aufwerfen würden im Zusammenhang mit dem Bankenrettungsprogramm TARP sowie den den Grundsätzen der Unternehmensführung und den Offenlegungs-Praktiken bei der Bank of America, schrieb Cuomo in dem Brief.

Eine Sprecherin der Notenbank teilte zu den Vorwürfen mit, niemand von der Fed habe Lewis oder die Bank of America bezüglich Fragen der Offenlegung beraten.

Die Bank of America erklärte, sie habe sich bei der Merrill-Übernahme an die Gesetze gehalten. --Ende des Zitats.

Sieht so aus, als ob es für Bernanke auch etwas enger wird. Endlich kommt mal etwas Bewegung in diesen korrupten Sauhaufen. Kann für WMI eigentlich nicht schlecht sein. Wird wohl immer schwieriger, den ganzen Dreck unter ein und denselben Teppich zu kehren. Die nächsten Wochen werden spannend.

Gruß Looe
Avatar
27.04.09 22:33:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.043.787 von Looe am 27.04.09 00:15:42Hier eine Meinug aus dem Yahoo-board von heute :

If there is a big negative news story regarding the roles Paulson and Bair played in the takeover of WaMu similiar to the BAC and Bear Sterns stories then the share prices of all the WaMu equities would explode instantaneously.
Nad you know it's going to happen. At some point some juicy bit of information will hit the national financial media regarding the backroom seizure and fraudulent conveyance of WaMu.

Somebody who knows something about the details os WaMu seizure will be encouraged to come forward due to the recent press regarding Paulson, Bernanke and BAC.

This thing is just getting started and the dirt is just starting to be uncovered. The upcoming rounds of finger-pointing should be very beneficial to WMI and its shareholders. - Ende des Zitats.

Fazit: Jede "negative news story" , die Paulson und/oder Bair betreffen, müßten dem Wamu-Kursen gut tun. Sehe das auch so.
Wir brauchen noch etwas mehr Dreck/Korruption/Betrug und vielleicht auch ein bißchen Bestechung. Mal sehen, was die Amis daraus machen.
Ansonsten gab es keine wichtigen Neuigkeiten.

Gruß Looe
Avatar
28.04.09 11:10:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.028.538 von Looe am 23.04.09 17:59:13Hallo Looe,

erstmal sorry, dachte die Info an die anderen User weiterzugeben wäre kein Problem für Dich, da Du ja auch bei yahoo recherchierst.

Klar ist doch, daß eine neu strukturierte Firma aus Chapter 11 nicht mit 1,7 Mia Aktien am Markt antreten kann.


Das sehe ich genauso. WM wird wohl auch nicht wieder "auferstehen", jpm hat ja schon die Filialen umgebaut oder ist dabei. Dazu gab es eine Meldung.
Außerdem, wenn die ganze Wahrheit auf den Tisch kommt, dann wäre das eine riesen Desacter für alle Beteiligten in Politik und Wirtschaft- die Glaubwürdigkeit Amerikas würde auf dem Spiel stehen.
Es werden nur einige Köpfe rollen und einige Aktionäre werden befiedigt.

Die commons steigen ja so langsam, was daraufhin deuten "könnte" das die Anteilseigner später nicht leer ausgehen.
Blöd ist das die anderen Papiere nur in US gehandelt werden können mit extra Depo und so.
Bei geringen Mengen wie von mir angedacht, sind die Gebühren sicher sehr hoch.

Viele Grüße und einen grünen Tag wünscht

Berlinbaer
Avatar
28.04.09 15:58:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.052.176 von Berlinbaer am 28.04.09 11:10:07Außerdem, wenn die ganze Wahrheit auf den Tisch kommt, dann wäre das eine riesen Desacter für alle Beteiligten in Politik und Wirtschaft- die Glaubwürdigkeit Amerikas würde auf dem Spiel stehen.

Das ist der harte Kern der Hoffnung und der Spekulation bei den commons. Reale Werte sehe ich da nicht oder nicht viel. Was nicht ausschließen soll, das die Dinger mal in einem Hype locker auf die 0,20 - 0,25 $ laufen könnten. Offen ist ja auch noch die ewige Diskussion um die Nols. Kommen sie, ja oder nein, wenn ja, wieviel. Wenn nein, warum nicht. Wer bekommt sie, ganz oder teilweise ? Entweder WMI oder JPM oder Halbe/Halbe oder ein neuer Aufkäufer ? Wie weit kann zurückgerechnet werden, 2 Jahre oder 5 ? oder was weiß ich. Kommt es zu einem Prozeß, ja oder nein ? Einigt man sich vorher, ja oder nein? Dauert es 1 Jahr oder 5-6, wie in anderen Fällen ? Was sind die Subsidies wert ? 1 Mia oder mehr? oder weniger ? Viele offene Fragen !
Bei den Vorzügen sieht es halt anders aus. Da stehen durchaus noch reale Werte zur Verteilung an. Egal, wie es ausgeht, ob Abwicklung, Aufkauf, Nachbesserung des Kaufpreises durch JPM, Weiterführung als eigenständige Holding usw.
Wichtig bei dieser Spekulation ist nicht so sehr die Gewinn-Chance, die riesig sein kann, aber nicht sein muß ! Wichtig ist, mit seiner oder seinen Positionen nicht in die Verlustzone zu kommen. Hier sehe ich bei den Vorzügen im Moment keine Gefahr-natürlich abhängig von den Einstandspreisen-. Bei den commons bin ich mir da nicht so sicher.

Gruß Looe
Avatar
28.04.09 16:10:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.054.415 von Looe am 28.04.09 15:58:04Bei den commons bin ich mir da nicht so sicher.

heute gibt es erstmal eine kleine Kostprobe ohne news.
Die Startrampe wurde gerade verlassen.
Vielleicht gibt es doch neue Gerüchte?

Gruß
BB
Avatar
28.04.09 16:25:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.054.415 von Looe am 28.04.09 15:58:04Mal eine Meldung, die nichts mit wamu zu tun hat, aber trotzdem interessant ist :

Italy Seizes Millions in Assets From Four Banks
"By CLAUDIO GATTI ... (ist ein investigativer ital. Reporter)
Published: April 27, 2009
With municipal bond investigations spreading to Europe from the United States, Italian authorities have seized about $300 million in assets of four global banks — JPMorgan Chase, Deutsche Bank, UBS and Depfa — whose officials have been accused of fraud.The Guardia di Finanza in Milan, the financial police of Italy, took over real estate properties, bank accounts and stock holdings on Monday to assure it could collect from the banks if their officials were found guilty and the banks were held responsible.

Tja, immer wenn es um Anleger-Betrug geht, stehen JPM (J.Dimon) DB-(Joe Ackermann), UBS und Depfa ganz vorne in der 1. Reihe- wird wohl kein Zufall sein, denke ich mir :laugh::laugh:
Avatar
28.04.09 16:39:21
28.04.2009 16:19


April 28 (Reuters) - Washington Mutual Inc: (News)

* Files lawsuit versus JPMorgan Chase&Co (News/Aktienkurs) over $4 billion cash deposit

- court documents

* Says JPMorgan Chase&Co has refused to turn over access to wamu's

cash deposits - court documents

* Wamu says in lawsuit JPMorgan improperly claims it

purchased deposits as part of takeover, and has no basis to withold them

* Wamu says in lawsuit JPMorgan could earn as much as $200

million per year by retaining the deposits
Avatar
28.04.09 17:19:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.054.564 von Berlinbaer am 28.04.09 16:10:46Vielleicht gibt es doch neue Gerüchte?

Die gibt es natürlich immer ! Hier ein paar Kostproben:
Ich habe ja schon mal früher erwähnt, daß einige user in den US-boards die Anwaltsrechnungen genau durchlesen, um daraus Schlußfolgerungen zu ziehen.
Da gab es jetzt z. B. eine Position :

" 80 Hours on settlement -talks" bzw. "Global Settlement". Hm, nicht uninteressant."Könn...te" bedeuten, daß man an einer außergerichtlichen Einigung arbeitet. 80 Std. ist ja kein Pappenstiel, wenn man bedenkt, daß die ganze Firma in 2 Stunden damals von der FDIC verkauft bzw. verhökert wurde.:laugh:

Auch den mystriösen user GN ( den vermeintlichen Insider) habe ich schon erwähnt, der sich gerne in Rätseln ausdrückt und sich jetzt wieder gemeldet hat.Er sprach damals viel von GS - was von vielen (auch von mir) als Goldman &Sachs interpretiert wurde. Jetzt wird klar, daß dies wohl die Abkürzung für "Global settlement" gewesen sein könn...te.
Er schrieb heute : "Watch the Billings" !!! , was soviel heißt : "Schaut auf die Rechnungen !" desweiteren :

" the P´s will be taking off very very very soon,watch!"-- desweiteren:
"there is another resignation coming very very soon" - Na, na,das hört sich ja so an, als ob Sheila Bair gefeuert würde.:laugh:
Im übrigen ist er jetzt etwas positiver für die commons eingestellt, als früher.
"Watch the money-flow" Nun ja, das sind so Ratschläge , die ich mir auch selbst geben kann, an einem regnerischem Tag wie heute.

Also, kein Mangel an Gerüchten !

Gruß Looe
Avatar
28.04.09 17:34:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.054.899 von Berlinbaer am 28.04.09 16:39:21* Files lawsuit versus JPMorgan Chase&Co (News/Aktienkurs) over $4 billion cash deposit

Die Diskussion um die berühmten 4 Mia deposits wird ja auch schon seit ca. 5-6 Monaten geführt. Ebenso um die Zinsen. Die eine Gruppe war/ist der Meinung, daß das längst geklärt sei und die WMI gehören und nur aus Sicherheitsgründen bei JPM noch deponiert wären, damit die Bond-Gläubiger darauf keinen Zugriff haben.
Die anderen meinten, daß Geld wird von JPM beansprucht, als Sicherheit für faule Kredite usw.
Nun, wenn JPM die Kohle nicht rausrückt, dann muß wohl geklagt werden. Ein us-user hatte dazu vor einigen Tagen die Befürchtung :

"possession is 90 % of the suit.", was frei übersetzt heißt :

Aufrechnung ist besser als Zwangsvollstreckung, oder Besitz ist besser als Urteil :laugh:
Hoffen wir mal, daß es da keine Enttäuschung gibt. Diese 4 Mia sind nämlich auch ein Bestandteil der sog. A/L-Liste, die ja z.Zt. ziemlich ausgeglichen sein soll. Sonst müßte nämlich völlig neu gerechnet werden.
Ich pers. war der Meinung, das sei längst gegessen.
Avatar
28.04.09 17:36:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.055.311 von Looe am 28.04.09 17:19:2080 Std. ist ja kein Pappenstiel,

ja sicher nicht.

In den 2h wurde ja nur das abgemacht, was vorher-wo auch immer- bereits vereinbart wurde:laugh:

80h Verhandlung ist nicht viel. Habe selbst für meine RA (da nicht vom Fach in Sachen Honorarrecht) 500h"vorgearbeitet" mit ihm dann die Sache ausgearbeitet..
Auch wenn es Topanwälte sind-und davon gehe ich aus- sind sie bestimmt keine Topbanker (gibt es die überhaupt:confused:)- will sagen juristisch sind sie sicher belesen aber mit dem "Zahlenwerk" vieleicht nicht so vertraut.

Wichtig wäre jetzt herauszufinden, ob der beschriebene RA mehrmals dutzende Stunden zu der gleichen Adresse fährt- dann wäre es ein Indiz, dass-vielleicht so auch meine These-siehe oben- eine außergerichtliche Entscheidung getroffen wird.

Gruß
BB
Avatar
28.04.09 17:53:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.055.311 von Looe am 28.04.09 17:19:20Vielleicht gibt es doch neue Gerüchte?

weitere "Gerüchte" von dem gleichen user (GN):


"shorts are covering" --"buy as much as you can of all" um 9.55 US-Zeit, also ca. 16.00 bei uns. Er deutet auch einen "Stock-swap" an, mit JPM, also Aktientausch.

Gruß Looe
Avatar
28.04.09 17:58:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.055.678 von Looe am 28.04.09 17:53:29shorts are covering" --"buy as much as you can of all"

also wir sollen noch mehr kaufen..:)

ja klar gerne, mir fehlt nur das Kleingeld..:laugh:
Avatar
28.04.09 18:05:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.055.678 von Looe am 28.04.09 17:53:29wamuq jetzt schon ca. 27 % im Plus und Riesenumsätze.
Was mir nicht gefällt : die Aktie hat mit einem gap eröffnet in den USA.
Avatar
28.04.09 18:10:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.055.786 von Looe am 28.04.09 18:05:34letzte meldung:

S .Bair gibt wohl ein Interview auf CNBC.

Heute werden mal wieder Kursziele für commons zwischen 3,50 und 12 $ "gehandelt", wie üblich an solchen Tagen
Na ja, mir soll`s recht sein.:laugh:

Gruß Looe
Avatar
28.04.09 18:53:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.055.716 von Berlinbaer am 28.04.09 17:58:04ja klar gerne, mir fehlt nur das Kleingeld..

Der war gut, haste noch so einen ? :laugh:
Avatar
28.04.09 18:57:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.056.159 von Looe am 28.04.09 18:53:37Hallo Berlinbaer,,


Du kommst ja offensichtlich aus Berlin. Kannst Du nicht einen Kredit auf den Knut aufnehmen`? So `ne Mille sollte doch wohl noch drin sein, oder ? :laugh:
Avatar
28.04.09 19:16:03
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.056.183 von Looe am 28.04.09 18:57:25eine neue meldung von GN:


"why waste your time with bair and get videos and stuff of her... why post anything she says - she is a puppet now - she will be out.. very soon - fact...IMO und eine weitere Aussage vom gleichen user :

who ever aquires WMI will have the biggest Major Bank BAILOUT funds available... IMO - Ende des Zitats.

Das ist mal eine interessante Meinung !

und eine andere:

imo there is NO turning back NOW....FDIC said they DONT touch the HOLDING COMPANY !!! auch das nicht uninteressant.

Gruß Looe
Avatar
28.04.09 22:46:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.056.320 von Looe am 28.04.09 19:16:03war ja heute der blanke Wahnsinn: :laugh:

die commons = + 47 %
wamp = + 20 %
wamk = + 34 %
nur wahu = - 0.7%




Gruß Looe
Avatar
28.04.09 23:55:54
So `ne Mille sollte doch wohl noch drin sein, oder ?

Hallo Looe,

hatte heute Abend mit meinem Bruder einen Umtrunk, higss :D

Die Performance heute war sehr beeindruckend.
Wird das so weitergehen ?

Knut ist es zu warm im Berliner Zoo, er hat keine offenen Ohren für meine Geschäfte.

Gute Nacht erst mal, higgs
und Gruß BB

man war das ein T:laugh:ag für die Sparkasse
Avatar
29.04.09 17:20:58
Hallo Looe,

na heute ist wieder Partystimmung.

Hast Du zufällig herausbekommen um was es heute um 4PM in US bei einem Gerichtstermin mit Wamu gehen könnte?

Schönen Abend
und Gruß
BB
Avatar
29.04.09 22:08:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.064.310 von Berlinbaer am 29.04.09 17:20:58Sorry, war heute den ganzen Tag beschäftigt- auch als Rentner hat man wenig Zeit - und hab noch nix gelesen. Werde mir jetzt eine Hieve Wein reinfegen und mich in Ruhe an die "Analyse" machen.
Bei solchen Zahlen : P`s + 13 %, K`s + 32 %, commons + 68 % muß man ja eigentlich nichts mehr kommentieren. Einfach laufen lassen !
Warum die Dinger steigen, ist doch eigentlich egal, oder ?:laugh:
Avatar
29.04.09 22:57:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.067.756 von Looe am 29.04.09 22:08:16Hallo Berlinbaer,

An Tagen wie heute gibt es natürlich Hunderte von postings, meistens Day-Trader mit dem üblichen Gesülze: "Hat jemand mal Level 2 o.s.ä.". Fundierte postings sind da schwer auszumachen.
Aber eines läßt sich mit hoher Sicherheit sagen.
Die Tatsache, daß alle Werte gestiegen sind, außer den Wahuqs, den sichersten von allen, ist ein absolut positives Zeichen :
Die Spekulanten/Anleger glauben, sich nicht mehr abhedgen zu müssen !

Vom user GN:

"anyone thinking of getting in MUST do it now!!! this is on ALL classes of stock!!! und weiter :

"the runs will be in the last hour!!!!
all classes of stock - leaks leaks leaks "

aber es gibt auch kritische Stimmen, von einem anderen user:

"Anyone thinks that today's run was a trap by MMs??
There were couple of times this jumped high and then got down to 2c or 3c pps.....
And when we heard about the news that WMI was sueing the FDIC, I remember everybody was celebrating that it will open from $1pps. It did not happen...
Now, the only news came out was on Monday (?) that WMI was sueing JPM for $4B issue. If you ask me this lawsuit is much less important than WMI's first suit against FDIC. Then, why the heck the pps is jumping??!?! I am trying to make sense out of this. I am afraid this will go down to lower pps again without any good real news.
I strongly believe that when the real news comes out (about the lawsuit) this will not just double, it will go directly into the $ land at the openning OR it will just go down to zero. Sudden, single movement."


Könnte eine MM-Falle sein, meint er. Die Nachrichtenlage gibt einen deratigen Kurssprung eigentlich nicht her, zumindestens jetzt noch nicht, erst wenn die richtige Klage losgeht.- Sehe ich eigentlich auch so !
Nicht zu vergessen: einige haben sich bei 0,04 $ natürlich reichlich eingedeckt und verkaufen jetzt den halben Bestand, um den Rest dann laufen zu lassen. Das muß erst einmal verarbeitet bzw. abgekauft werden. Andere schichten permanent um, von wamu in K´s und zurück, die sog. "flippers". Wiederum andere träumen von einer Wiederholung von "Health South", die mal vor einiger zeit von 0,17 auf ca.. 44 $ gelaufen ist.
Passiert ist also nicht viel, außer den üblichen Gerüchten und Kurszielen.

Gruß Looe
Avatar
30.04.09 12:43:33
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.068.241 von Looe am 29.04.09 22:57:53Könnte eine MM-Falle sein, meint er. Die Nachrichtenlage gibt einen deratigen Kurssprung eigentlich nicht her, zumindestens jetzt noch nicht, erst wenn die richtige Klage losgeht.-

Hallo Looe,

so kurz noch ein paar Zeilen vor dem Feiertag, nachher muß ich unbedingt Rasen mähen..

Habe heute so beim Mittagessen darüber nachgedacht, wie es sich so mit der Menge der gehandelten Aktien z.Z. so verhält.
Z.B. die commons sind ja glaube ich 1,3 Mrd. insgesamt, die gehandelten Papiere in den letzten Tagen waren ja dagegen Peanuts..
Also viele Papiere sind noch in "großen Händen". Wo war da wohl der EK der Investoren ? Sicher nicht bei 0,02 ? .
Wann rechnet sich der Verkauf ihrer Anteile somit dann erst für die "BigPlayer"?
Oder andersherum gefragt, wann wurden die shares für die Wamuq z.B. denn ausgegeben zu welchen Preis (wurde nicht nur das q angehangen?)
Oder nochweitergedacht, es können ja wirklich gigantische Zinsforderungen der Altaktionäre kommen, was den neuen Wert der Aktien vielleicht bei einem Vergleich erheblich mindern könnte.
Meine neue Spekulation also, bei einem Vergleich zwischen den strittigen Parteien, werden zuerst die korrekten Zinsen ausbezahlt, bei Restkapital dann nach Rangfolge, commons eben zuletzt.
Liege ich da völlig falsch?

Viele Grüße,schaue heute Abend zu Hause noch auf den Schirm(muß aber noch Tastatur rep.:look:)

BB
Avatar
30.04.09 18:23:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.071.875 von Berlinbaer am 30.04.09 12:43:33Z.B. die commons sind ja glaube ich 1,3 Mrd. insgesamt, die gehandelten Papiere in den letzten Tagen waren ja dagegen Peanuts..
Also viele Papiere sind noch in "großen Händen". Wo war da wohl der EK der Investoren ? Sicher nicht bei 0,02 ? .


Zu 1. Es sind micht 1,3 sondern 1,7 Mia. commons, das wurde oft genug erwähnt !

Zu 2. schwer zu sagen. TPG hält ca. 300 Mio St. commons, wenn ich die Zahl genau erinnere-sie wurde bereits von mir in vorherigen postings erwähnt- der Einstandskurs lag-so bei ca. 6 $- da sind auch Chinesen investiert. Wurde auch bereits mehrfach erwähnt.

Zu 3. Stimmt, der EK lag mit Sicherheit nicht bei 0,02- höchstens vielleicht ein paar Nachkäufe. Ich habe auch 75 Kilo bei o,o3 nachgekauft, zwecks Einstandsverbilligung.
Trotzdem sind viele Zocker und daytrader bei 0,02 eingestiegen, die , auch wenn sie von der story überzeugt sind, ihre halbe Position glatt stellen, konnte man bei den K`s auch immer gut beobachten. Das führt dann zu großer Volatilität.
Die anderen Fragen kannst Du Dir aus dem Wamu-chart ja selbst beantworten. Zinsforderungen könn..ten überhaupt nur bei den preffs kommen, die einen festen Zinssatz hatten. Der gilt aber im BK-Fall nicht mehr ! Auch entgangene Zinsen werden nicht ersetzt. Dort entscheidet der Richter und niemand weiß, wie diese Entscheidung aussehen wird.! Dies wurde aber alles bereits in den Anfangspostings komplett abgehandelt. da gibt es keine neuen Fakten ! Ob Du da richtig liegst, kann ich nicht beurteilen, weiß ja selber nicht, ob ich richtig liege. Ich lese jeden Tag 200 verschiedene Versionen, die alle richtig oder auch falsch sein können.Ich kommentiere das nicht, habe ich nie gemacht. Für mich ist nur wichtig, im Gewinn zu stehen, mit allen Positionen. Wie hoch der dann ausfällt, muß man abwarten, wird auch eine Nervenfrage werden und natürlich Glück. Viel Glück benötigt man beim Timing.Hoffen wir mal, das es klappt.

Gruß Looe
Avatar
02.05.09 14:16:26
Weil,Gotshal scheint etwas langsam zu verhandeln.

So wurde diese Woche der Druck im Kessel durch WMI etwas erhöht:

Am Dienstag die Klage um ca. 4Mrd. Cash
und am Freitag die Beantragung einer Untersuchung am Insolvenzgericht,
ob JPM im Sommer nicht durch den unrechtmässigen und gezielten Einsatz vertraulicher Informationen WaMu vorsätzlich geschädigt hat um sie dann billigst übernehmen zu können.

http://www.reuters.com/article/businessNews/idUSTRE54104R200…

Hochinteressant ist m.E. ob hinter den "Stakeholdern" von Februar ddie die "Commons" der "Equity Group (Kleinaktionäre)" oder von den Ausgestiegenen Institutionellen stecken.

Im Falle der Institutionellen könnte das bedeuten, dass sie dazu tendieren sich für den erlittenen Schaden nicht am Restvermögen der WMI, sondern bei JPM schadlos halten zu wollen.

Könnte ( nur private Spekulation - dicker Konjunktiv) bedeuten, dass durch ein nachträgliches angemessenes Übernahmeangebot dieser Aspekt geheilt werden könnte.
Avatar
02.05.09 14:25:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.082.658 von dott am 02.05.09 14:16:26"...und am Freitag die Beantragung einer Untersuchung am Insolvenzgericht,..."

und zwar nicht durch Weil,Gotshal.. sondern durch die Kanzleien
Elliott Greenleaf und Quinn Emanuel Urquhart Oliver & Hedges LLP
Avatar
02.05.09 14:36:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.082.691 von dott am 02.05.09 14:25:32das stimmt.soweit ich das urteilen kann, hat wmi gezielt verschiedene kanzleien damit beauftragt.
Weil,Gotshal hat ein guten ruf und gutes image , deswegen vertreten die auch die klage gegen die fdic.immerhin ist fdic ein organ der regierung. fakt ist der druck wird immer stärker, wird sehr spannend :cool:
Avatar
02.05.09 18:41:48
Avatar
02.05.09 22:30:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.075.473 von Looe am 30.04.09 18:23:55Hochinteressant ist m.E. ob hinter den "Stakeholdern" von Februar ddie die "Commons" der "Equity Group (Kleinaktionäre)" oder von den Ausgestiegenen Institutionellen stecken.

Interessante Frage. Nach den Statistiken, die veröffentlicht wurden, hat sich bei den Institutionellen der Bestand an den commons in den letzten Monaten eher veringert, als vergrößert, zumindestens in der Summe. Ausnahme : TPG. Ist allerdings schon ein paar Wochen her, wo ich die letzten Zahlen gesehen habe. Die neuesten kenne ich noch nicht. Wobei von einigen us-usern auch Zweifel an diesen Zahlen geäußert wurden. Kann das nicht beurteilen und lese die Zahlen immer mit großer Skepsis.
Ein faires Übernahmeangebot für die komplette WMI wäre natürlich nicht schlecht, würde vieles vereinfachen- falls es denn von JPM käme.
Dann wären alle juristischen Probleme vom Tisch, auch das 4 Mia-Problem. Einige glauben in diesem Zusammenhang ja auch an einen stock-swap. Wäre auch eine Möglichkeit. Wie das Tauschverhältnis dann wäre, bleibt abzuwarten. Hier kursieren natürlich Phantasie-Zahlen. Aber was soll`s. Wenn JPM sich das Geld anschließend vom Staat wiederholt in Form von Nols oder Tarp-money oder aus sonst "einem Topf", den wir nicht kennen, würde es sich wohl rechnen. Diese Variante wird natürlich von den meisten favorisiert, da sie das meiste Geld für die commons und für die preffs bringen würde. Eine Minderheit wiederum glaubt, daß JPM auf keinen Fall ein Angebot abgibt und eher auf die "Zeitschiene" setzt.
Verzögern, verzögern bis zum St. Nimmerleins-Tag: Das wäre aus meiner Sicht sehr unangenehm. Denn dann müßte irgendwann ein Urteil kommen und wie das aussieht, weiß keiner. Ein skeptischer us-user hat das vor 2 Tagen mal sinngemäß so auf den Punkt gebracht:
1. Die Kaufpreis-Entscheidung von 1,9 Mia $ der FDIC war eine "Tatsachenentscheidung" - würde man im Fußball sagen. Sie kam in einer bestimmten Situation zustande, in der das gesamte Finanz-system am kippen war. Hier war jeder Preis gerechtfertigt, auch eine Halbe Mia. ! Es gab nämlich keinen echten Gegenbieter. Und wenn JPM nicht gekauft hätte, dann hätte die FDIC das Ding noch heute an der Backe.
2. US-Gerichte tendieren bei Prozessen von Privat-Institutionen gegen den Staat nicht unbedingt zur Gerechtigkeit. Ihnen kommt es in erster Linie darauf an, die Autorität der "Institution" zu wahren. Der Rest wird "unter die US-Flagge gekehrt"- wie er wörtlich schrieb.
3. Das alles weiß auch JPM, deswegen ist die These eines Vergleichs, Aufkaufs, Nachbesserung etc. natürlich noch unsicher.
4. Es bedarf noch viel mehr "Druck in der pipe-line", um hier ein positives Urteil für WMI möglich zu machen. Denn nur wenn sich das abzeichnet, wird JPM in letzter Minute wohl einlenken müssen.
5. Bis dahin können sie noch ganz ruhig weiter pokern, selbst wenn sie die 4 Mia. rausrücken müssen, ist für JPM noch nichts verloren.
Fazit: es ist alles offen, es bleibt spannend.

soweit ich das urteilen kann, hat wmi gezielt verschiedene kanzleien damit beauftragt

Hallo born2live:

das stimmt. Einen Spezialisten für BK-Fälle, einen für Bewertungsfragen/Schadensersatz , einen für Fc-Fälle etc. Ich bin sicher, das diese ihr Vorgehen untereinander abstimmen und nach einen gemeinsamen Konzept vorgehen. Alles andere wäre idiotisch.
Auch die Wahuq - Halter haben einen Anwalt, der aber vermutlich nur die Interessen dieser spez. Investoren-Gruppe vertritt. Im Klartext: wenn die ihr Geld bekommen, ist ihnen der Rest egal, so würde ich es vermuten.
Übrigens, mein PC hatte 2 Tage die "Schweine-Grippe", konnte nicht ins Internet und muß erstmal wieder nachlesen, was sich so getan hat.

Gruß Looe
Avatar
02.05.09 23:03:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.083.900 von Looe am 02.05.09 22:30:41Die Meinung eines us-chart-technikers:

"Huge potential here.If this can break o,18 $-then there is a gap to fill all the way to 1,50, which won`t happen in 1 day or may never happen-but the potential is huge, if 0,18 is broken." Ende des Zitats.

Glaube zwar nicht, das Charttechnik hier viel bringt , aber immerhin, es liest sich gut.:D

Gruß Looe
Avatar
02.05.09 23:13:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.083.994 von Looe am 02.05.09 23:03:27WMI Moves for JPM Investigation:

WMI has filed a Motion to Investigate JPMorgan, and their alleged misconduct. Phrases like 'far below market value', 'premeditated plan', 'designed to damage', 'purchase...on the cheap', 'wrongful conduct', 'sham negotiations', 'misusing confidential information', 'violation of confidentiality agreement', 'unfair advantage', and 'fire sale prices' are in the motion. The motion addresses a Texas suit against JPMorgan seeking Billions of dollars in damages.

JPM is on the hook for Billions of dollars that would flow to the estate of WMI, and it's shareholders.


http://www.kccllc.net/documents/0812229/08122290905010000000…
Avatar
02.05.09 23:24:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.084.014 von Looe am 02.05.09 23:13:45wieder eine meldung von G-N, diesem mysteriösen Burschen, der gerne "verklausuliert" postet: :laugh:


A LEAKAGE ????:
EMERGENCY MEETING TONIGHT AND THROUGH OUT THIS WEEKEND...

EXCUSE ME HONEY BUT I WILL BE HOME LATE TONIGHT - WE HAVE A PRIVATE MEETING THAT JUST CAME UP.... CAN YOU PLEASE TAPE WIFESWAP AND THE NANNY SHOW FOR ME.. ITS GOING TO BE LATE LATE NIGHT....


Na ? sollte sich da doch etwas anbahnen über´s Wochenende ?
Nun, wir werden sehen.

Gruß Looe
Avatar
02.05.09 23:31:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.084.014 von Looe am 02.05.09 23:13:45In der nächsten Woche soll ja wohl die Entscheidung fallen, ob der bail-out Etat der FDIC auf 500 Mia. erhöht wird. Sieht wohl gut aus. Die "Obamas" haben ja ordentlich Kohle mit ins Weiße Haus gebracht, geht nie aus.:laugh: Wenn´s alle ist, na und, dann drucken wir halt noch ein bißchen, yes, we can !:laugh:Wenn die FDIC genug Geld hat, könn..te sie ja auch mehr für ihre Fehler (Wamu) in der Vergangenheit bezahlen, so die Vermutung.

Gute nacht für heute --Looe
Avatar
03.05.09 13:16:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.083.994 von Looe am 02.05.09 23:03:27Hallo Freunde,

hier ein anderer Chart mit Kommentar : von Jan Wiencierz aus dem Lynas-Thread:

Chart unter http://www.chart-von-jan.de/index.html

Kommentar :
Übergeordnet:

Sparkasse aus den USA in C 11,

keine Empfehlung

mögliches KZ 0... bis 5 $,

nur am Wochenende,

WKN: 893906,

Info: übersetzt unter:

http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=http://i…

Untergeordnet:
hier sehen deutliche Zeichen für einen weiteren Anstieg, letzte Kerze deutlich über 50 % des Anstiegs

3 Anklagen:,

1: 13 + 4 Mrd. $ gegen FDIC,

2. 4 Mrd. $ gegen JP.

3. 33 Mrd. $ gegen JP,

Rest für Euch


Bemerkung:
jede Nachricht hat hier enorme Wirkung,

sehr spekulativ!!! Ende des Zitats

Jan Wiencierz A. Schweitzer Str. 3a, 39245 Plötzky,

Nun ja, hört sich ja auch nicht schlecht an.

Gruß Looe
Avatar
03.05.09 17:48:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.084.850 von Looe am 03.05.09 13:16:44Ein Beitrag zur "Enronisierung" der Medien : hat nicht unbedingt mit wamu zu tun.


The Enronization of our Media

The second phase of America’s Enronization has occurred through the mass media. Ben Bagdikian, the author of the seminal work on media mergers and consolidation titled The Media Monopoly, has noted that almost all major media in the US is now under the control of five major conglomerates - Time Warner (TWX), Disney (DIS), Murdoch’s News Corporation (NWS), Bertelsmann of Germany and Viacom (VIA). To be fair, there are a handful of major news organizations not controlled by the “big five”, including The New York Times (NYT), The Washington Post (WPO), The Chicago Tribune and Los Angeles Times. However, Badgikian’s basic premise that the problem with our media is “not one of universal evil among the corporations or their leaders” nor one of “a general practice of constant suppression and close monitoring of the content of their media companies”, but one of a contradiction between the values of free enterprise and the interests of giant conglomerates, is still valid.

Today, many important news stories break on the internet by bloggers well before they attract the necessary viral proliferation to draw the attention of major media outlets. Today, a strong case can be made for the argument that one will find a greater level of truth and integrity in reporting on the internet than in major information distribution channels such as CNBC.

Tja, so ist es wohl.

Gruß Looe
Avatar
03.05.09 23:33:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.085.515 von Looe am 03.05.09 17:48:37Hallo Freunde,

noch ein paar meldungen aus dem Yahoo-board :

von der userin marimbobh (sehr bullish):

Looks like the legal action is kicking into high gear and the the blows are starting to fall like a hammer on the top of the head. The only thing to worry about now is that WAMUQ will not settle for too little. Every news story...every legal motion...every court decision is another brick in the road to full recovery for WAMUQ shareholders. JPM and the FDIC are the ones who want and need a quick settlement...not WAMUQ. WAMUQ needs to hang tough and be patient. As the outline of a settlement, I'm thinking the FDIC ought to kick in $30 billion to WAMUQ and JPM ought to cover every noteholder and creditor of WaMu and WAMUQ and issue shares in JPM on a 1 for 1 special dividend paid for each share of WAMUQ. WAMUQ should then redeem all of the preferred shares with the FDIC money and use the remainder to set up a trust fund to lend to businesses (those that have managed to survive) devastated by the loss of credit availability due to the collapse in the financial markets. And that settlement would still be letting JPM and the FDIC off too easy.
Sentiment : Buy Ende des Zitats.

und noch 2 weitere Stellungnahmen :
This is serious stuff. If JPM and the FDIC did even half of what is alleged in the Quinn Emanuel motion, this case will resonate in the world financial markets for years. The collapse of financial markets, a freeze in commercial lending, a global recession...the damages are enormous. Next to this, the proposed settlement is insignificant. There needs to be prosecutions, jail time, and changes in the law by Congress to prevent a repeat at some point in the future.
und weiter geht`s mit den Kursprognosen:

I'd sell for 80 percent of the final value since it could still take some time to reach face value..as in WAMUQ at 12, WAMKQ at 20, WAMPQ at 800, and WAHUQ at 40. Alles von der selben userin.

Tja, hört sich ja recht positiv an. Muß halt nur noch wahr werden.:D


Gute Nacht-Looe
Avatar
04.05.09 14:48:05
Hallo Looe,

nun das sonnige Wochenende ist nun vorbei..
Wie ich so lese wird die Stimmung immer positiver.
Der nächste Termin ist aber erst am 14.5.09 bis dahin werden wir und wohl eher seitwärts bewegen.

Im Haupttread habe ich folgene Meinung ("Stimmungsmache") gefunden:

Also, ich glaube die Chancen von Wamu auf Schadensersatz stehen gut. Demnach sollte der Kurs auch wesentlich höher gehen. Was mich jedoch derzeit von einem Invest hier abhält, ist das große Risiko der Enteignung der Aktien bzw. das Delisting der alten Wertpapiere. Dafür ist USA leider bekannt. Keiner hier kann dieses Risiko definitiv ausschließen. Von daher bleibe ich an der Seitenlinie und wünsche den Investierten viel Glück!


Delisting kann ja nicht wirklich sein.

Was meinst Du dazu ?

Übrigens habe ich heute gelesen, dass JPM in Italien, speziell in Mailand mit der Saatsanwaltschaft auch zu tun hat.
Scheinbar überall unsaubere Geschäfte...
Link muss ich erst suchen, ist eine Pressenotiz

Bin gespannt wo die SK heute liegen, tippe so wie EK.

Viele Grüße
BB
Avatar
04.05.09 14:51:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.089.882 von Berlinbaer am 04.05.09 14:48:05http://www.neues-deutschland.de/artikel/148170.betruegerisch…

Der Link..

Ist zwar nee linke Stimme, aber vielleicht wahrheitsgetreu recherchiert ??
Avatar
04.05.09 17:02:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.089.882 von Berlinbaer am 04.05.09 14:48:05ist das große Risiko der Enteignung der Aktien bzw. das Delisting der alten Wertpapiere. Dafür ist USA leider bekannt.

Hallo berlinbaer,

dieses Risiko besteht,das ist gar keine Frage. Die Statistik (99.9%)spricht hier eine ganz eindeutige Sprache ,und die kennt mittlerweile jeder Klippschüler, da sie pro Woche dreimal wiederholt wird.Normalerweise ist ein Unternehmen in Chapter 11 völlig überschuldet, da bleibt halt nix mehr für die Aktionäre. Hier liegt der Fall etwas anders. WMI ist u.a. auch deshalb in Chapter 11 gegangen, um seine assets gegen JPM zu schützen, um also nicht völlig ausgeplündert zu werden und um seine Ansprüche gerichtlich durchzusetzen. Ob das klappt oder nicht, werden wir bald sehen bzw. erleben .Das wurde aber schon einhundertmal diskutiert, seit Oktober 2008. Da gibt es keine neuen Antworten, nur immer die gleichen, langweiligen Wiederholungen von Uralt-Statements, auch in den US-Boards. Auch dort gibt es eine Gruppe von usern, die diese Warnungen permanent wiederholen und deshalb auch als bezahlte basher geoutet werden.Wenn ich dieser Meinung wäre, dann hätte ich die natürlich schon seit September 2008 und keine weitere Minute meiner restlichen Lebenserwartung in die Recherche einer BK-Aktie investiert. Das wäre mir auch kein posting wert gewesen. Denn ich gehöre nicht zu den "selbstlosen" Warnern, die permanent ihre Mitmenschen von falschen Investments abraten wollen - bin halt kein "Gutmensch" . Daß man mit BK-Aktien trotzdem einen guten Schnitt machen kann, habe ich in posting # 24 statistisch dargelegt . Dieser US-user hat sich etwas mehr Mühe gemacht, als alte Hüte zu wiederholen .Bei den preffs sieht es generell etwas anders aus, da wird mit Sicherheit eine Vergütung bzw. Teilabfindung erfolgen. Wie hoch die ist--keine Ahnung, von 10 % - 100 %, alles möglich.
Fazit: es ist und bleibt ein Risiko-Invest zumindestens bei den commons . Eine alte Börsenregel besagt ja auch, die Finger von "Prozess-Aktien" zu lassen. Aber auch die stimmt nicht immer !
Das muß von Fall zu Fall beurteilt werden. Ich selbst spreche weder Kauf-noch Verkaufsempfehlungen aus. Das muß jeder selbst entscheiden. Bei günstigem Prozess-Ausgang werden vermutlich auch die commons explodieren, bei ungünstigem könnten sie in wenigen Stunden kollabieren.

Übrigens habe ich heute gelesen, dass JPM in Italien, speziell in Mailand mit der Saatsanwaltschaft auch zu tun hat.

Stimmt ebenfalls, siehe mein posting # 50 vom 28.4. :D - JPM-DB-UBS und auch die Depfa. Wo immer ein krummes Dinge gedreht wird, sind zumindestens JPM, DB und UBS dabei. Wundert mich nur, daß G &S nicht mit von der Partie war, die gehören normalerweise auch zu diesem Falschspieler-Quartett. :laugh:

Heute läuft`s ja wieder ganz gut, alle Titel + 16 % bis +18 %, nur die wahuq hängt zurück mit + 0.8 %. Ich pers. halte das für ein gutes Zeichen, wenn die wesentlich spekulativeren Titel den sicheren H`s vorgezogen werden. Man könn...te das so interpretieren, daß die Prozess-Chancen sich verbessert haben.
Wir werden sehen. Wichtig ist, nicht in die Verlust-Zone zu geraten, d.h. seine Gewinne durch großzügige SL abzusichern. Das dürfte bei entsprechend niedrigen Einstandskursen mittlerweile überhaupt kein Problem mehr sein. Auch liquide genug sind alle Titel.

Gruß Looe
Avatar
04.05.09 17:56:22
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.089.906 von Berlinbaer am 04.05.09 14:51:10Ist zwar nee linke Stimme, aber vielleicht wahrheitsgetreu recherchiert ??

Das ist mit Sicherheit wahrheitsgetreu recherchiert. Hier ein paar Auszüge:

Den insgesamt vier Geldhäusern....wird schwerer Betrug vorgeworfen.

Die Art des Vertrages – so die Sachverständigen des Untersuchungsrichters – beinhaltete bereits einen Verlust für die Stadt Mailand von 52 Millionen Euro. Tatsächlich hatten die Banken aber einen Gewinn in Höhe von 55 Millionen in Aussicht gestellt. Dies erfülle den Straftatbestand des Betruges.

und weiter geht`s :
Die Richter beschlagnahmten Geld, Aktien und Immobilien im Wert der Verträge, die unrechtmäßig abgeschlossen wurden. Für die Deutsche Bank sind das 84,6 Millionen Euro, für JP Morgen und die Depfa Bank jeweils über 90 Millionen und für die UBS fast 80 Millionen. Gleichzeitig mit der Beschlagnahmung eröffnete man in Mailand ein Ermittlungsverfahren gegen insgesamt 14 Personen.
Sollte die Argumentation der Mailänder Untersuchungsrichter vor den übergeordneten Instanzen Bestand haben, dürfte eine wahre Flutwelle über die Banken im Mittelmeerland hereinbrechen. Insgesamt sollen in Italien 18 (von insgesamt 20) Regionen, 44 (von gut 100) Provinzen und 447 Gemeinden (darunter Großstädte wie Turin und Florenz) solche dubiosen Geschäfte abgeschlossen haben. Für sie habe es sich insofern gelohnt, weil sie einerseits frisches Geld in die Taschen bekamen, aber vor allem ihre Verschuldung nicht in den Bilanzen erscheinen lassen mussten. Tatsächlich wird schon in verschiedenen Justizpalästen auf der gesamten Halbinsel in diese Richtung ermittelt.-Ende des Zitats.


Tja, wo immer J. Dimon und Joe Ackermann ihre Finger drin haben, ist der Betrug nicht weit weg :laugh: Hoffentlich hat Joe bei der DB ordentliche Rücklagen gebildet für diesen "Tsunami". Da wird die nächste Bilanzpressekonferenz wohl wieder etwas "bewölkt" ausfallen, wenn die Gewinne plötzlich alle wieder futsch sind--wie üblich bei Joe:laugh: Naja, für die Boni wird`s schon noch reichen, oder ?

Gruß Looe
Avatar
04.05.09 18:08:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.091.813 von Looe am 04.05.09 17:56:22Hoffentlich hat Joe bei der DB ordentliche Rücklagen gebildet

Ackermännchen hat doch jetzt 32 Mrd. Eigenkapital für seinen Schuppen, will damit 25% Rendite machen, per anno.
Die Bilanzsumme wird es ihn nicht verhageln, wie war die doch gleich ?2,...Billionen Eus- mir wird schwindlig..

Der Skandal in Italien wird ihn eher vom Image her stören, nicht von den Verlusten.
Hoffentlich wacht dann mal das Volk auf und glaubt nicht jeden G(B)anker..
Aber die Menschheit ist ja vergesslich.

Vorhin gab es einen Kurssturz bei Wamuq auf 0,012, niemand hat eine Erklärung, sind nur 10.000 gehandelt worden und SL hat nicht gegriffen, Kurs hat sich -wie vermutet- wieder auf hohem Lavel eingependelt.

PS: Stopplos werde ich vorläufig nicht setzen.

Schönen Abend

BB
Avatar
04.05.09 19:02:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.091.923 von Berlinbaer am 04.05.09 18:08:10Vorhin gab es einen Kurssturz bei Wamuq auf 0,012,


Kurssturz auf 0,012 ? wovon redest Du ? begreife ich nicht .
Avatar
04.05.09 19:29:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.092.435 von Looe am 04.05.09 19:02:29
Avatar
04.05.09 20:02:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.092.693 von born2live am 04.05.09 19:29:51Auf dem Chart sehe ich es jetzt auch, aber nicht in der Auswertung unter dem Chart:

Day`s Range: 0,112--0.13 $



Washington Mutual (OTC) (WAMUQ)
▲ $ 0.118 Change: 0.0116 (10.94%)
Volume: 15,428,803 13:40:36 EDT May-4-09


Bid (USD) Ask (USD) P/E EPS P/S
0.117 0.119 - - -
Volume Avg Volume Mkt Cap Outstanding Float
15,428,803 - $ - - -
Prev Cls Open Dividend Dividend Yield
0.106 0.127 $ - -%
Day's Range 52-wk Range Ex-Dividend Date Dividend Date
0.112 - 0.13
- - -
Avatar
04.05.09 20:33:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.091.254 von Looe am 04.05.09 17:02:42Bei günstigem Prozess-Ausgang werden vermutlich auch die commons explodieren, bei ungünstigem könnten sie in wenigen Stunden kollabieren.

Die Amis sehen es wohl genau so , hier eine Stimme:

Well at the moment us shareholders have nothing definitive to work with. Once the results of the hearing come out, this stock will be making a major move either up or down depending on the outcome.


Nochmals zwei postings von "mikepgator", einem vorsichtigem us-user, zu den preffs, bzw. seinem "Plädoyer für die wahuq"

A few reasons to own WAHUQ...

1. The most obvious reason: it gets paid before preferreds and commons. It is even paid before many of the claims against the estate. (ob das stimmt, kann ich nicht prüfen, in Deutschland wäre das nicht so, da geht der Staat immer vor!)
2. It has representation in Court. A priority admin claim has been submitted for the full $1.15B which represents the full liquidation value ($50) plus outstanding dividends.
3. We saw in some of the billings that the bondholders are meeting with JMP/FDIC. If they are offered a settlement that could guarantee they will get paid in full, they will push for it without any regard for equity (preferred and common).
4. The Judge/Jury will not rule in WMI's favor for every single claim. Right now we don't know which claims they will win and which they will lose so it is difficult to determine how much money will be available. WAHUQ doesn't need much to get paid in full.

5. Only 10 million outstanding and they are tightly held. Someone is keeping it in the 7's but eventually it will run hard. If WMI gets the $4B (very likely) then it will easily run to $25 and with confirmation of the tax refunds, it will approach full liquidation value. ( 50.00 $ )

I'm not saying WAHUQ is a better investment than the preferreds and commons. My only advice is that if you do own these others, it would serve you well to own a piece of WAHUQ as insurance.

Das entspricht genau meiner Meinung. Ohne einen kleinen Sack voll H´s würde ich mich hier nicht wohl fühlen. Interessant Punkt 3: wenn diese Gruppe ihre Kohle bekommt, ist ihnen der Rest egal , habe das auch schon in früheren postings geschrieben.
Zu 5.: Der Free-float ist sehr gering, wenn die berühmten 4 Mia kommen, könnte das Ding schon auf 25 $ gehen und bei Steuervergütung auf 50 $.

Noch ein posting von ihm von heute gegen 16.00:
Posted by: mikepgator Date: Monday, May 04, 2009 11:04:13 AM
In reply to: None Post # of 933

WAHUQ has broken free!
This is just a guess, but looking at the latest billings:
http://www.kccllc.net/documents/0812229/08122290905010000000… on page 42 of the pdf document..

it says "telephone conversation with Fried Frank on TPS issues" (TPS = trust preferred securities) I believe Fried Frank represents Tepper who owned more than allowed on the P's and then had to sell. I'm guessing they also owned more than allowed on the H's and has been selling to get back to the limit, which is why the price hasn't been moving like the others. But now it appears the seller is done and we can move freely again. Get ready for a nice upward trend! :)

Tja, hätte nichts dagegen. Wenn die H´s irgendwann mal die 50 $ plus eventuell "outstanding dividends" bringen (das letztere bezweifel ich), hätte sich die Sache für mich gelohnt, egal was aus dem Rest wird.

Gruß Looe
Avatar
04.05.09 20:54:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.093.345 von Looe am 04.05.09 20:33:23who owned more than allowed on the P's and then had to sell. I'm guessing they also owned more than allowed on the H's

Noch ein Nachtrag: ich meine , irgendwo gelesen zu haben, daß bei den preffs keine Partei mehr als 5 % besitzen darf, laut Beschluß des BK-Gerichts. Darauf bezieht sich diese Aussage. Wundert mich,daß solche Regeln neuerdings in den USA eingehalten werden, hat man früher wohl nicht so "verbissen" gesehen.

Gruß Looe
Avatar
04.05.09 21:11:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.092.693 von born2live am 04.05.09 19:29:51this .02 trade was nothing more than a mis-tick...
it has already been fixed. Should not effect the charts, atleast not on Scottrade.


Hier die offiziellle Bestätigung : mis-tick

Gruß Looe
Avatar
04.05.09 21:44:31
Avatar
04.05.09 22:17:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.094.005 von born2live am 04.05.09 21:44:31Hallo born2live:

abgesehen davon, daß die Übersetzung "grausam" ist, entnehme ich der Meldung, daß die FDIC einen neuen Spezialisten für die Rechtsabteilung eingestellt hat- ist sicherlich auch sinnvoll, bei den drohenden Prozessen :laugh: und vermutlich auch sinnvoll nach "vorne", da wohl noch mehr Fälle dieser Art sich zu ereignen drohen. Schließlich gehen ja pro Woche 2-3 Banken in den USA über die Wupper.
Ich denke da gerade an das Gerücht des users GN, der schon mehrfach gepostet hat, daß Bair demnächst "fliegt". Könnte vielleicht schon der Nachfolger sein, der sich einarbeitet, ist aber nur eine Vermutung von mir und unbestätigt. Hat auch auf das laufende Verfahren IMO keinen Einfluß, der Mann bräuchte Monate, um sich in die Materie einzuarbeiten. Das könnte ich heute fast schon besser :laugh::laugh:
Mehr kann ich dazu im Moment nicht sagen.

Gute Nacht--Looe
Avatar
04.05.09 22:30:33
Die FDIC besetzt Beraterposten neu.

US FDIC brings on new general counsel
Mon May 4, 2009 10:23am EDT

Market News
"Wall Street advances on bank hopes, housing data | Video
Asia stocks hit 7-month high on recovery hopes | Video
Oil rises to five-week high near $54
More Business & Investing News...

WASHINGTON, May 4 (Reuters) - The Federal Deposit Insurance Corp said on Monday it has appointed Michael Bradfield, a former Federal Reserve general counsel, as general counsel for the agency.

Bradfield's appointment is effective on Monday. He will head up the FDIC's legal division, which handles legal work on regulatory issues, FDIC transactions, litigation, and corporate and commercial claims.

He joins the FDIC as it seeks to expand its role to become the agency responsible for winding down troubled, systemically important financial institutions. The FDIC currently has the power to wind down failed banks, but does not have similar authority over bank holding companies, insurance firms, and other types of large financial firms.

"His depth of knowledge of domestic and international banking issues as well as his extensive expertise at the Federal Reserve Board and the U.S. Treasury will serve the FDIC well at a critical time," FDIC Chairman Sheila Bair said in a statement.

Bradfield was previously a partner at law firm Jones Day, focusing on domestic and international banking, mergers and acquisitions, federal bank regulatory matters and international trade. He also previously served as the Fed's general counsel under former chairmen Paul Volcker and Alan Greenspan." (Reporting by Karey Wutkowski, editing by Dave Zimmerman)

Quelle: http://www.reuters.com/article/governmentFilingsNews/idUSN04…


denke, die Neubesetzung ist nicht so gut, da hohe Qualifizierung sich mit umfangreichen Kontakten paart.

gute Nacht wünscht
Berlinbaer
Avatar
05.05.09 12:26:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.094.469 von Berlinbaer am 04.05.09 22:30:33Die Gangster versuchen sich mit allen Mitteln aus der
Verantwortung zu stehlen
:cry:
Avatar
05.05.09 22:03:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.094.368 von Looe am 04.05.09 22:17:56Hallo Freunde,

heute gab`s keine interessanten Meldungen oder Meinungen.
Werde früh schlafen gehen.

Gute N8-- Looe
Avatar
06.05.09 01:11:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.103.318 von Looe am 05.05.09 22:03:11I'm sorry, I dissagree:

Heute ist ein Gerichtsdokument vom 02.05.09 aufgetaucht welches ursprünglich vom 30.04.09 datiert aber in der aktuellen Verteilerliste um den United States Trustee bereinigt, erheblichen Spekulationsspielraum bietet:

http://www.kccllc.net/documents/0812229/08122290905020000000…

Warum diese Geheimniskrämerei zum Protokoll anlässlich der Verhandlung vom 23.04.09?
was war Gegenstand?
Warum wird eine Tür aufgemacht das Ergebnis erst ab 29ten July des Jahres und dann in bearbeiteter Version (Redaction) der Öffentlichkeit zugänglich zu machen?
Ist es Zufall, dass kurz nacheinander nach diesem 23ten April auf die 4Mrd.Cash (27.04.09) geklagt wird und dann die Untersuchung der systematischen Rufschädigung von WaMu durch JPM gem. des "Texas suit" vom 16.02.09 beantragt wird (01.05.09)?

http://www.kccllc.net/documents/0812229/08122290905010000000…
Avatar
06.05.09 10:32:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.104.203 von dott am 06.05.09 01:11:07Hallo dott


Danke für diesen Link.

ist ein 13-Seiten- langes Dokument, muß man sich genau durchlesen und die Kommentare dazu.

Ich kann aus Zeitgründen nur ein paar Zeilen zitieren aus dem Anhang C:

" The US Bankruptcy-Court for the District of Delaware ....
ordered... that the Motion (of WMI) is granted and it is ordered,
1. that JPMC shall produce documents on or before the date, that is 30 days after entry of tis Order responsive to the discovery request set forth.......

2. Debtors are authorized to issue deposition subpoenas to JPMC....

3. that the Court shall retain jurisdiction with respect to any matters, claims , rights etc.....

Das liest sich auf den 1. Blick recht gut, hört sich so an, als ob

1. JPM in Beweis- Zugzwang kommt,(viell. Umkehr der Beweislast ?)
2. WMI Zeugen von JPM etc. zwangsvorladen kann (gegen Strafandrohung !)
3. das Gericht für alle Fragen aus dieser Klage zuständig bleibt , (es also keine weiteren Verschiebungen wg. falscher Zuständigkeit etc. was ja sehr zeitaufwendig ist, geben kann!!)

Das ist meine eigene subjektive Interpretation- auf "die Schnelle". Muß das erst noch genauer durchlesen.
Wie siehst Du das ?

Gruß Looe
Avatar
06.05.09 15:34:29
Avatar
06.05.09 15:41:21
Beitrag Nr. 100 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.109.233 von born2live am 06.05.09 15:34:29echt freundlich von Dir.
Looe informiert uns ja auch immer.

Gruß
BB
Avatar
06.05.09 16:32:11
Beitrag Nr. 101 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.109.233 von born2live am 06.05.09 15:34:29The United States needs a council of regulators to oversee threats to the financial system, in addition to a regulator to supervise the largest financial institutions, the head of the U.S. Federal Deposit Insurance Corp said.

Das war die Kernaussage aus Deinem Link. Tja, nun hat es sogar schon Frau Bair mitbekommen, daß es wohl so nicht weitergehen kann und man mehr Aufsicht und Kontrolle benötigt,eine Kontrolle, die man ja unter Clinton und später unter Bush systematisch und methodisch abgeschafft hat, aus Kostengründen, wenn ich das noch richtig erinnere.:laugh: Ok, jetzt, wo "man die Sparer dieser Welt ausgeplündert" hat, kann man natürlich beruhigt nach Kontrollen rufen, das hört sich ja auch richtig seriös an :laugh: Das Casino ist eh geschlossen, weil es keine Idioten mehr gibt, die da noch mitspielen wollen, also mangels weiterer Kundschaft. Der Wall-street kann es also egal sein.
Meine Fazit: Wenn Obama clever ist, dann schmeißt er diese republikanische Schlampe raus, bevor sie sich als "Retterin des US-Bankensystems" aufspielen kann und im nächsten Wahlkampf, d.h. in spätestens 3 Jahren gegen ihn kandidiert. Der würde ich es sofort besorgen ! Das wäre ein sehr weitsichtiger "change" :D

Habe eben mal kurz in die Yahoo-boards geschaut und da fiel mir etwas auf, was ich so noch nicht gesehen habe:
bei einigen (nicht gerade wenigen)postings erscheint die Meldung :

"This topic has been deleted" (wurde also gestrichen) oder
"Message ID is either empty or non-existent"-- Man konnte also die postings nicht lesen. Da habe ich in den letzten Monaten eigentlich noch nie feststellen können. Kann mir da keinen Reim drauf machen. Entweder wurde die "Zensur" verschärft, oder die postings waren zu beleidigend, was ich nicht kontrollieren kann.
Rein gefühlsmäßig wurde der Ton in den letzten Tagen zwischen den usern etwas schärfer. Meldungen wie diese :

Two biggest crooked sob's in american history (Dimon und Bair)
Would be surprised to see an old wamu shareholder go postal on them.
They may need more security then the president soon. - Ende des Zitats.
Das hört sich ja fast schon wie eine Drohung an :laugh:

Noch eine private Meldung: am 12.5. fahre ich für 2 Monate auf mein Segelboot in Sardinien und komme erst Anfang July zurück., Habe dort zwar einen Laptop an Bord aber nicht viel Zeit für die Beschaffung von Infos, Presseartikeln, Gerüchten und alles, was so um WMI herum passiert.
Mache dort nur tägliche Depotkontrolle und ab und zu einen Kommentar. Habe den Anwälten zwar vorgeschlagen, den Prozess für 2 Monate auszusetzen, weil die "Berichterstattung" in der BRD sonst leidet, weiß aber nicht, ob sie sich darauf einlassen.:laugh::laugh:

Gruß Looe
Avatar
06.05.09 17:13:09
Beitrag Nr. 102 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.110.044 von Looe am 06.05.09 16:32:11Hallo Freunde,

mal ein kritisches posting von einem yahoo-user, einem "bond-watcher":

the senior bond of wmi are traded around 82%. it`s near the maximum i`v seen in six month. the junior bonds are traded around 50 %. if you compare with lehman, the senior there are at 13%. junior i don`t know. the bonds traded at 23% are the senior bonds of wmb, now fdic. and the 0,01% are the junior wmb bonds. the market gives them a recoverychance of 0,01% ( i`v seen 3%, but it is not much better)
i look sometimes at the bonds, to see how the conservative market lay the odds, and it is interresting, how the relation reflects the payment order.senior bonds 80%
junior b 50%
sub jun (wahuq) 15%
preferreds 3%
wamuq should be under 1%, so the expected price (from the market) is above 11 :-)), but even if you takes 2,99% ( alittle bit under the prefs) you get 3,63 minimum expectation. - Ende des Zitats.

Der letzte Satz war im 1. Moment für mich unklar, aber jetzt hab ich`s, glaub ich :

Der user will sagen, daß die Chancen der wamu-recovery bei derzeit 1 % liegen, so sieht es der konservative Markt . Das würde, bei Kursen um die 0,11 $ dann einen Preis von 11 $ bedeuten-WENN die Sache denn zu 100 % ausbezahlt würde. Wäre die Chance bei 3,63 %, dann würde die "Quote" ca. 3,63 $ bringen ( 100 : 2,99 x 0,11 = ca. 3,63)- Minimum-Erwartung.


Gruß Looe
Avatar
06.05.09 17:27:21
Beitrag Nr. 103 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.110.532 von Looe am 06.05.09 17:13:09Und nochmals ein posting eines bullishen us-users:

to get cheap shares. IMHO, WMI will be one of the biggest profit positions you ever had in your life. The best I have had since trading was CRIMMI Mae and Prtl, 20 baggers each. I expect WMI pfd's and common to be the "Mother of them all". I have read every document and answer to date, reviewed fifty media releases and have a 40 year knowledgeable background in the "financial and legal area" and have never seen such an impressive case building against the FDIC and JPM. Weil, Gotshal and Associate's are the best in the legal business..and they are just getting started..depositions will put both Bair and Dimon out of business! Stick in there, the best is yet too come. WMI is going to the moon Alice, to the Moon! Ende des Zitats.

Nun ja : "to da mooon" ! Hab nix dagegen. Von mir aus auch : to da mars oder venus :laugh: oder was immer auch weiter entfernt ist.

Gruß Looe
Avatar
07.05.09 10:04:11
Beitrag Nr. 104 ()
Wäre die Chance bei 3,63 %, dann würde die "Quote" ca. 3,63 $ bringen ( 100 : 2,99 x 0,11 = ca. 3,63)- Minimum-Erwartung.


Moin Looe,

habe deine arithmetische Analyse nicht ganz verstanden, kannst Du sie vielleicht bitte erklären? Wie kommst Du auf 3,63% Minimum ?

Die positiven Nachrichten verdichten sich ja, Wamu will ja schon im 3.Quartal profitabel arbeiten.:)
Hoffentlich nicht unter der Regie von JPM..

Mal sehen wie es weiter geht.
Da Du ja nur segeln gehst und nicht tauchen vor Sardinien können wir dich ja weiter lesen :D
Ich werde erst Ende Juni auf dem Bodensee nee Törn machen, das genügt mir.

Es wäre also schön wieder -auch in deinen Ferien-von dir zu hören.
Heute wird ein grüner Tag, Stresstest laut US-Finanzminister so gut, dass keine große US-Bank in Zukunft Pleite macht.

Nun können die Kurse wieder steigen.

Viele Grüße aus der neuen und alten Hauptstadt
BB
Avatar
07.05.09 17:44:25
Beitrag Nr. 105 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.116.033 von Berlinbaer am 07.05.09 10:04:11habe deine arithmetische Analyse nicht ganz verstanden, kannst Du sie vielleicht bitte erklären? Wie kommst Du auf 3,63% Minimum ?

Du hast recht, da ist mir ein Flüchtigkeits-Fehler unterlaufen. Richtig muß es so lauten :
Der user schreibt wörtlich : "the market gives them a recovery- chance of 0.01 (I have seen 3 %..). Offensichtlich nimmt er die Differenz dieser beiden, von ihm beobachteten konservativen Marktwerte :
3.00 -0,001 = 2.99 %, teilt 100 : 2,99 = 33.44 (sozusagen der Wettfaktor)und multipliziert diesen Wert mit dem aktuellen Kurs der commons von 0.11 $ und kommt auf 3.63 $ korrekterweise müßte es 3.67 $ heißen. Er sieht das also wie eine Buchmacher-Pferde-Wette. Wenn die Erholungschance bei derzeit 2,99 % liegt und diese Wette am Markt z.Zt. mit 0,11 $ gepreist wird, und das ist ja der aktuelle Kurs, dann müßte-- bei "Sieg", d.h. bei voller Erstattung der Einsatz von 0,11 $ mit 3,67 $ erstattet werden. Capito ?
Das gilt aber nur bei "Sieg", d.h. voller Erstattung der rechtlichen Ansprüche.Wenn man so will, eine sehr konservative Markteinschätzung - schreibt er ja auch- denn in den boards werden ja für diesen Fall Zahlen von 8 und mehr Dollar gehandelt.

Stresstest laut US-Finanzminister so gut, dass keine große US-Bank in Zukunft Pleite macht.

Na klar, die Dinger sind genau so sicher wie unsere Rente ! :laugh:

Gruß Looe
Avatar
07.05.09 18:22:57
Beitrag Nr. 106 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.121.691 von Looe am 07.05.09 17:44:25Hallo Berlinbaer


Noch ein kleiner Nachtrag :

Die o. a. Zahlen lassen natürlich wieder einen weiten Interpretationsspielraum zu. 2 Möglichkeiten sehe ich:

1. sollte es zu keiner außergerichtlichen Einigung kommen--und diese Möglichkeit besteht ja durchaus-- dann würde die "Wette" auf 3,67 $ nur im Falle eines vollen Obsiegens in allen Klagepunkten erstattet werden- so der Markt z.Zt. Das aber würde bedeuten, daß bei nur Teilerfolg der Klage diese Zahl nach unten korrigiert werden müßte. Wie weit-- keine Ahnung, abhängig vom Ergebnis.

2. In den 3,67 $ sind diese Abschläge schon eingepreist bzw. eskompiert.

3. Alle Möglichkeiten, ebenso die außergerichtliche Einigung, sind eingepreist.

Bin kein Wettfachmann, kann das nicht beurteilen, würde aber zu Variante 3 tendieren. Generell ist ja eine recovery-chance zwischen 0,01% und 3 % nicht sehr hoch, mehr eine Aussenseiter-Chance. Offensichtlich ist der Markt noch sehr skeptisch hinsichtlich der commons. Aber selbst die "senior bonds" kommen nicht über 82% und die "junior bonds" liegen bei ca. 50 %. Das ist im Vergleich zu Lehmann Brothers zwar sehr viel- die liegen bei 13 %, aber beinhaltet trotzdem immer noch ein großes Restrisiko, was ich bei diesen Papieren (sen. und jun.) eigentlich nicht sehe. Vermutlich wird hier ein "hair-cut" von 10-15 % per Gericht einkalkuliert.

Ich werde mich sicherlich mal melden aus dem Urlaub, aber eben nicht so oft wie jetzt.
Wünsche Dir viel Spaß bei Deinem Bodensee-Törn, ist ein schönes Revier.

Gruß Looe
Avatar
07.05.09 18:44:54
Beitrag Nr. 107 ()
Aus dem "Chat" von WAMUQ

#49748 von born2live 07.05.09 10:47:33 Beitrag Nr.: 37.116.599
Dieses Posting: versenden | melden

klagen über klagen
http://www.prweb.com/releases/foreclosure_prevention/foreclo…
Ist aber in deem Fall eher Schützenhilfe, da die Klage nicht gegen WMI sondern JPM/WMB geht.

Vielleicht haben sich die Beklagten in der Zeit der Umfirmierung etwas rüpelhaft verhalten.
Wäre ja Stil des HAuses?
Avatar
07.05.09 20:56:46
Beitrag Nr. 108 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.122.338 von dott am 07.05.09 18:44:54Hallo dott,

der Link funzt leider nicht. Bitte nochmals kontrollieren- danke im voraus.

Vielleicht haben sich die Beklagten in der Zeit der Umfirmierung etwas rüpelhaft verhalten.

Da bin ich mir ziemlich sicher. :laugh:

Gruß Looe
Avatar
07.05.09 21:47:12
Beitrag Nr. 109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.123.691 von Looe am 07.05.09 20:56:46Hallo Freunde,

es gibt wieder etwas zu rätseln.
Ich habe ja schon öfters den user GN erwähnt, der gerne in Rätseln spricht bzw. schreibt. Er wirft einige Wortfetzen in die Diskussion und läßt dann die anderen puzzeln. Das sieht dann so aus:

"Escrow, HVD, Iron Mountain, watch the billings..." und so weiter.
Tja, was machen wir nun daraus ? Fangen wir mal mit HVD an : steht für holographic versatile disc, ist ein holographisches Speichermedium.
Escrow = treuhänderische Hinterlegung. Iron mountain eine US Firma, bei der man Daten, Fakten, Logos, Entwicklungen, kurz gesagt, alles was man schützen möchte, treuhänderisch hinterlegen kann und die die HVD-Technik wohl benutzen. Billings = Anwaltsrechnungen, die regelmäßig veröffentlicht werden (Anwälte arbeiten im Stundenanchweis und rechnen auf 10 Minuten genau ab- sollten sich dt. Anwälte mal ein Beispiel nehmen). Aus diesen Anwaltsrechnungen kann man nun entnehmen, daß diverse Gespräche mit best. Personen und Firmen ( hier Iron Mountain) wg. "escrowing" stattgefunden haben. Das sind die Fakten. Jetzt kommen die Spekulationen bzw. Gerüchte: Ist es nicht naheliegend, daß sich die Anwälte der Parteien z.B. über die Namensrechte an Wamu bzw. deren Nutzung durch JPM unterhalten ? Wamu ist ja ein eingetragener Name (Brand) seit 1896 glaube ich und die Nutzung durch JPM immer noch strittig bzw. ungeklärt. Was nützt es einem, eine bekannte Sparkasse zu kaufen, wenn man nicht zur Führung dieses Namens berechtigt ist ?

Hier das letzte Original-posting dieses users von heute:

this all in all will be a "SILENT BANK BAILOUT" for the rich banks! watch you will see WMI Broken up into 2 -- was going to be three but one walked or is just watching...

"CASH IS KING"
this will be a pre-arranged before any FDIC settlement -- IMO

IMO- all I care about is JPM stock is flying in the 30's and it stays there until this is over -

Can anyone guess who the 2 will or might be?? Ende des Zitats

Der Text dürfte klar sein. Ein klammheimlicher Bail-out durch 2 andere gesunde Banken, und zwar bevor es wg. FDIC zu einer Verhandlung/Beilegung/Schlichtung kommt. Die eine Bank dürfte JPM sein, über die andere wird noch gerätselt. Vorraus.: die Aktien von JPM bleiben über 30 $.

Meine Anmerkung: dieser user ist (angeblich) nur in P`S investiert und räumt eigentlich nur den preferreds gute bis sehr gute Chancen ein. Bei den commons ist seine Meinung stark schwankend: von wenig bis 1-2 Dollars, ist wohl abhängig von seiner "Tagesstimmung".:D

DAS ALLES SIND SELBSTVERSTÄNDLICH NUR VERMUTUNGEN, das ist wohl klar,oder ?

Gruß Looe
Avatar
07.05.09 23:41:44
Beitrag Nr. 110 ()
@ Looe

Möchte Ihnen von meiner Person aus nochmals danken für Ihre täglichen Beiträge. Diese sind umheimlich informativ und behilflich.Weiter so;)
Die Aussagen von dem user GN find ich sehr interessant, entweder wirklich ein "Insider" oder Wichtigtuer, sollte man aufpassen und doch nicht außer Acht lassen. Ich habe gerade fast eine halbe Stunde nach seinen Beiträgen im yahoo board gesucht, entweder such ich an der falschen Stelle und/oder es ist einfach schon zu spät.:O
Könnten Sie mir bitte irgendein Link dazu geben, möchte gerne seine Beiträge auch da verfolgen (auch per BM)
Herzlichen Dank!
Avatar
07.05.09 23:44:59
Beitrag Nr. 111 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.123.691 von Looe am 07.05.09 20:56:46"...der Link funzt leider nicht. Bitte nochmals kontrollieren- danke im voraus."


Ichhoffe er funktioniert jetzt:

http://www.prweb.com/releases/foreclosure_prevention/foreclo…
Könnte mit deiner letzten Interpretation der himmlischen Information von G...D.... Zusammenhängen.

Weil wir schon bei den Klagen sind:

http://www.courthousenews.com/2009/05/07/Shareholders_Say_Ap…

Ich frage mich warum die First American Corporation gerade jetzt Klage wegen unsauberer Bewertungungen im Zusammenhang mit WaMu's Kreditvergabepraxis erhebt.
Zumal das langstens bekannt war und sie sich dabei ja auch auf eine Anklage des New Yorker Staatsanwaltes vom 01.11.07 beziehen.

Steckt hinter FAC JPM?.
Die Klage als Begleitmusik?
Oder sieht es naach so viel Substanz im Topf aus, dass selbst diese späte Klage noch Ertrag abzuwerfen scheint?
Avatar
08.05.09 11:08:10
Beitrag Nr. 112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.125.322 von dott am 07.05.09 23:44:59Steckt hinter FAC JPM?.

Hallo dott,

durchaus möglich, daß JPM dahinter steckt. Würde ich sogar als wahrscheinlich ansehen. Die Tatsachen selbst sind längst bekannt, systematische Überbewertung von Immos war ja ein "Volkssport" in den USA, an dem viele Banken teilgenommen haben. Dies war ja auch letztlich der letzte Auslöser dieser Krise - nicht die Ursache.
In den USA ist eine breite Klagewelle im Anrollen, fast jeder wird jeden verklagen, zumindestens, wenn er selbst verklagt wurde. Ist wohl Tatik bzw. "Begleitmusik", wie Du schon geschrieben hast, um die Glaubwürdigkeit des Klägers zu beeinträchtigen und natürlich auch, um ev. Forderungen zu begrenzen bzw. gegeneinander aufzurechnen. Ein altes Spiel. Schließlich müssen ja auch 4 Mill. Anwälte in den USA beschäftigt werden.

Oder sieht es naach so viel Substanz im Topf aus, dass selbst diese späte Klage noch Ertrag abzuwerfen scheint?

Halte ich für unwahrscheinlich.

Gruß Looe
Avatar
08.05.09 11:57:49
Beitrag Nr. 113 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.125.322 von dott am 07.05.09 23:44:59Hallo dott

Noch eine Ergänzung zu der Klage gegen Wamu von einem us-user:

Class-actions like the ones against WaMu will go nowhere because precedents have been set and will likely be followed.

Class-actions pretty much do nothing but line lawyers pockets.



So sehe ich das auch.

Gruß Looe
Avatar
09.05.09 00:12:36
Beitrag Nr. 114 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.125.298 von born2live am 07.05.09 23:41:44entweder wirklich ein "Insider" oder Wichtigtuer, sollte man aufpassen und doch nicht außer Acht lassen.

Genau so sehe ich es auch. Der user heißt gold-nugget und postet bei investorshub.

Gruß Looe
Avatar
09.05.09 13:29:53
Beitrag Nr. 115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.135.247 von Looe am 09.05.09 00:12:36Vielen Dank! Habe es jetzt mit Ihrer Unterstützung gefunden.

Hier etwas Neues

Employees of Washington Mutual vs FDIC

complaint for class action for breach of contract
request for jury trial

http://www.courthousenews.com/2009/04/30/FDICWaMu.pdf
Avatar
09.05.09 16:08:18
Beitrag Nr. 116 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.136.495 von born2live am 09.05.09 13:29:53Employees of Washington Mutual vs FDIC

Hallo born2live

Guter Fund.
Interessant, hab`s mir nur kurz und flüchtig durchgelesen, aus Zeitmangel.
Da geht´s wohl um eine Musterklage von ca. 100 ehemaligen wamu-Mitarbeitern im Raume Washington gegen die FDIC um Gültigkeit von Arbeitsveträgen und den Rechten daraus etc. Man hofft, diese Klage auf alle ehemaligen wamu-Mitarbeiter erweitern zu können. ( Anm von mir : das wären dann ca. 40.000 !) Der Anwalt soll wohl sehr erfahren sein. Dies scheint mir der wichtigste Part der Klageschrift zu sein :

The major common issues are (a) whether there was a change of control to FDIC as defined in the Employment Agreements; (b) whether FDIC can accept the benefits of these completed Employment Agreements while repudiating the burdens; (c) whether FDIC can avoid complying with the Employment Agreements when it retained the obligations to pay unsecured debts; (d) whether FDIC is estopped from trying to change the basis of its rejection of the claims. The only significant difference is the computation of individual damages based upon common formulas. Ende des Zitats

Sieht nicht gut aus für Frau Bair. Hier geht es um Mitarbeiter, nicht nur um betrogene KLein-Aktionäre, die ja in den USA genau so wenig Rechte haben und von den Gerichten wie Dreck behandelt werden wie in Deutschland. Aber bei Mitarbeitern ??
Das Ding wird "Wellen" schlagen in der amerikanischen Öffentlichkeit,, könnte eine "Bombe" werden, nach dem Motto : 800 Milliarden Tarp-Taschengeld für das Bankster-Quartett von JPM-Goldm&Sachs, AIG. Citi- Paulson, Dimon und noch einigen FED-Governeuren (von New York etc), die sich ihre Taschen und die ihrer Kumpels bis zum Bersten gefüllt haben, aber nix für die Mitarbeiter, oder wie ? ! "Hey, Obama where is the change ? " werden die Schlagzeilen wohl bald lauten.Kann unangenehm werden für ihn. Denn bei diesem Thema werden auch die sonst in die "Sachzwänge der Bankenrettung so einsichtigen und vom TV permanent verdummten und gebrainwashten" Amis zunehmend ungehaltener. Da muß ein "Bauernopfer" her- ,denn der Messias darf ja nicht beschädigt werden in der Öffentlichkeit, ist ja klar. Tippe da also auf Miss Bair :laugh::laugh: Auf die würde ich nicht einmal mehr einen alten Bootsfender von mir wetten !:D
Avatar
09.05.09 17:26:11
Beitrag Nr. 117 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.136.942 von Looe am 09.05.09 16:08:18Am 20. Mai ist der nächste Gerichtstermin :

Da geht es um Folgendes:

Judge may grant WMI to Investigate for fraud.... If they do that then YOU can bet FDIC and JP Morgan will settle asap .

Das wird eine wichtige Entscheidung. Hoffen wir mal, daß das Gericht im Sinne von WMI entscheidet. Es wäre zweifellos schlecht, wenn dieses Ersuchen negativ ausfallen würde. Dann müßten die Anwälte wohl alles auf eine Karte setzen und die Sache ausklagen bis zum guten oder bitteren Ende. Dann würde es imo kein settlement mehr geben, nur noch ein Urteil. Und wie das ausfällt, weiß man immer erst hinterher !:D

GN ist übrigens der Meinung, daß ein "bigwig" (Bonze) seine JPM-Aktien verkauft. Das könn...te bedeuten, daß dieser Bonze mit einem settlement rechnet auf Kosten von JPM , was natürlich zu nachgebenden Kursen bei letzteren führen würde.
Alles wie üblich nur Vermutungen und Spekulationen.

Gruß Looe
Avatar
09.05.09 22:34:14
Beitrag Nr. 118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.137.124 von Looe am 09.05.09 17:26:11Hallo Freunde,

hier mal eine interessante Info von einem Us-user, der ein Gespräch am Freitag, also gestern, mit seinem Bankmanager von der
US-Bank gehabt hat wg. einer Autokredit-Angelegenheit. Daraus ergab sich folgendes Gespräch : bitte mal genau lesen !

Some interesting information.

I stopped at US Bank on Friday to close on an auto loan for an Acura MDX for my fiance. I was talking to the branch manager regarding his opinion of the JPM / Wamu situation.

I really struck a nerve with this guy!! He had informed me that his district manager was in direct contact with the negotiations and discussions. US Bank wanted WAMU, however, the offer they presented was not even considered.
Now the manager I spoke with told me he didn't know the offer was, but that the district manager and upper managment team was very upset that JPM was given Wamu for peanuts.
Make me believe now more than ever that the FDIC hand picked JPM for Wamu and was going to sell it to them regardless of price or best offer.

Mein Fazit: Das ist schon ein Hammer ! Eine bessere Zeugenaussage vor einem Gericht kann es ja eigentlich gar nicht geben. Diesen District-manager würde ich vorladen und unter Eid vernehmen lassen, wenn ich der WMI-Anwalt wäre.:D Ich hoffe, Gottshal, Weil und Co. lesen in diesen (us) boards mit ! Würde ihnen viel Arbeit ersparen.

Gute Nacht Freunde, ich bin müde-- Looe
Avatar
09.05.09 23:24:41
Beitrag Nr. 119 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.137.856 von Looe am 09.05.09 22:34:14wollte diesen Beitrag gerade hier reinkopieren, Sie waren aber schon schneller.Vielleicht sollte man Wamus Anwälten, diesen Text emailen :D


Quinn Emanuel Urquhart Oliver & Hedges, LLP hat Beziehung zu Faith Elizabeth Gay, diese haben Beziehung zu Sidley Austin LLP und diese haben Kontakt mit den Obamas, Barack und Michelle


http://www.muckety.com/Quinn-Emanuel-Urquhart-Oliver-Hedges-…

Doppelklick Faith Elizabeth Gay. Dann Doppelklick auf Sidley Austin LLP

Hat nichts zu bedeuten,trotzdem eventuell interessant
Avatar
10.05.09 00:14:42
Beitrag Nr. 120 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.137.978 von born2live am 09.05.09 23:24:41Vielleicht sollte man Wamus Anwälten, diesen Text emailen

Ich hoffe, daß erledigen unsere amerikanischen Freunde für uns.
Daß das eine Granate ist, müßten selbst die merken ! Werde morgen das Thema mal in den US-boards ansprechen, poste dort auch gelegentlich.

Gruß Looe
Avatar
10.05.09 13:36:27
Beitrag Nr. 121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.138.049 von Looe am 10.05.09 00:14:42Einen schönen Sonntag-Morgen an alle wamu-fans .
Hier die letzten "Gerüchte" aus der wamu-Küche von diversen usern :


1. "from what I've heard is VERY,VERY BIG MONEY MOVING the 15th...and we all KNOW BIG MONEY MOVES OVER THE WEEKENDS...we shall see....Goooo WAMUQ "

2. "I say No settlement till June at min. "

3. "i dont think us bank went public. if you read chicago's post, i suspect he said that the district manager only spoke of it. whatever the case, heres the take of it...
us bank was a pimple at the time. -
(ein Pickel, d.h. zu klein) - couldnt have taken out wamu no way no how.WMI ownership is represented by Weil. Weil is suing JPM and the FDIC on behalf of WMI.

4. I expect that WMI ownership has instructed Weil to get as much as they can as soon as possible.

Does anyone disagree with this expectation? I'll call it an assumption.

I assume WMI ownership wants the most profitable terms based on the suit, which I have read, and they want this settled as soon as possible.

Based on that assumption Weil is pressuring JPM with the request for a complete free-for-all investigation of all possibly related documents at JPM.

I don't expect this to be dragged out through June and into July. I don't. I expect the courts to do their job, the attorneys to do their job and for the managers to make timely decisions. I expect the U.S. Treasury is monitoring the situation and I expect the free press is also waiting to jump on this story when the time is right and there is a clear party to blame for the debacle.

So, das war die "Presseschau im Überblick". Alles Hoffnungen und Vermutungen, wie üblich. Aber das ist nun mal Teil der Börse.

Gruß und schönen Sonntag Looe
Avatar
10.05.09 16:48:23
Beitrag Nr. 122 ()
Hallo Neugierige,

in den letzten Tagen war ich etwas abgelenkt von unserer "Enterprice".

Habe auch etwas gefunden:

http://www.businessinsider.com/stress-tests-raise-doubts-abo…

Schönen Sonntagabend noch
Gruß BB
Avatar
10.05.09 16:56:15
Beitrag Nr. 123 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.137.124 von Looe am 09.05.09 17:26:11GN ist übrigens der Meinung, daß ein "bigwig" (Bonze) seine JPM-Aktien verkauft.

Hallo Looe,

Sicher ist nicht herauszufinden, ob diese "Bonze" namentlich auch zum Managment gehört.
Vielleicht sollte man jetzt in den nächsten Tagen besonders einmal das Verkaufsvolumina der JPM-Papiere überwachen:confused:

Das wären wirklich erste Anzeichen für ein posiives Ende dieser Odysee mit Wamu.

Appropo See.. Ich wünsche Dir eine entspannte Törn Looe, falle nicht so oft ins Wasser und schau mal nach uns- wir brauchen Dich.

Viele Grüße
Berlinbaer
Avatar
10.05.09 17:05:38
Beitrag Nr. 124 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.139.531 von Berlinbaer am 10.05.09 16:56:15Das wären wirklich erste Anzeichen für ein posiives Ende dieser Odysee mit Wamu.

Hallo Berlinbaer,

ich hoffe doch nicht, daß die "Reise mit Wamu" eine Odyssee wird-- die dauerte bekanntlich 9 Jahre :cry: Da halten meine Nerven nicht mehr aus. Es gab ja in den USA genügend BK-Fälle, die sich fast ebenso lang hingezogen haben.
Werde hier schon gelegentlich posten, nur nicht mehr so oft. Hab meinen Seesack gepackt, übermorgen um 06.00 geht`s los.
Danke für Deine Urlaubswünsche.

Gruß Looe
Avatar
10.05.09 17:21:31
Beitrag Nr. 125 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.139.520 von Berlinbaer am 10.05.09 16:48:23http://www.businessinsider.com/stress-tests-raise-doubts-abo… [/ur

Habe Deinen Link mal klickfertig reingestellt.
Tja, der Stress-Test ! Wenn ich mir so das müde Gesicht von Frau Bair ansehe, bin ich mir nicht sicher, ob sie selbst diesen Test bestehen würde.
Hätte man des Extrem-Szenario, welches damals bei Wamu "angewendet" wurde, auch bei dem heutigen Banken-Stress-Test zu Grunde gelegt, dann würde wohl keine US-Bank mehr überlebensfähig sein.
Fazit: es kommt immer darauf an, was man mit einem solchen Test "beweisen" will.:laugh:" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.businessinsider.com/stress-tests-raise-doubts-abo… [/ur

Habe Deinen Link mal klickfertig reingestellt.
Tja, der Stress-Test ! Wenn ich mir so das müde Gesicht von Frau Bair ansehe, bin ich mir nicht sicher, ob sie selbst diesen Test bestehen würde.
Hätte man des Extrem-Szenario, welches damals bei Wamu "angewendet" wurde, auch bei dem heutigen Banken-Stress-Test zu Grunde gelegt, dann würde wohl keine US-Bank mehr überlebensfähig sein.
Fazit: es kommt immer darauf an, was man mit einem solchen Test "beweisen" will.:laugh:
Avatar
10.05.09 17:54:01
Beitrag Nr. 126 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.137.978 von born2live am 09.05.09 23:24:41Doppelklick Faith El