Guttenberg berät jetzt EU Kommission zum Thema Internet - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

hab ich was verpasst, jetzt berät Dr. Copy & Paste die EU Kommission zum Thema Internet. Was befähigt den Mann dazu?
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.467.329 von Push Daddy am 12.12.11 11:39:43Was befähigt den Mann dazu?
Keiner kennt sich besser im Internet aus als er :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.467.472 von Marvin1992 am 12.12.11 12:10:50Zudem gibt er damit seine Empfehlung an die Piraten ab
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.467.409 von Loserin am 12.12.11 11:57:11Guttenplage Thread.:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.467.484 von Loserin am 12.12.11 12:13:00will sich wohl bei der jugend anbiedern:keks:
Scheint eine CSU-Spezialität zu werden. Der Stoiber hat die EU-Kommission ebenfalls beraten. Oder er berät sie noch. Man hört ja nix mehr von dem...

Warum haben die nicht auch einen Berater-Job für den Seehofer? :confused:
"Guttenbug
aus Kamelopedia, der freien Kamel-Enzyklopädie

Song für den Raubritteradel

Ein "Guttenbug" ist durch falsches Copy-And-Paste verursachter Programmierfehler.

Diese Fehler sind häufig abstrus, und liegen gehäuft dann vor, wenn der Programmierer die Übersicht über seinen Quellcode verloren hat.

Ein Guttenbug ist meist ein Grund, den erworbenen Softwaretitel zurückzugeben. "
http://kamelopedia.mormo.org/index.php/Guttenbug
Absolute Toppbesetzung!

Das soll er von mir aus bis an sein Lebensende machen.....

Seine erste Tat? Bildung eines Arbeitskreises....
Zitat von Doppelvize: Absolute Toppbesetzung!

Das soll er von mir aus bis an sein Lebensende machen.....

Seine erste Tat? Bildung eines Arbeitskreises....


und wenn ich nicht mehr weiter weis, dann bilde ich einen Arbeitskreis :D
Guttenenber,dieses fleischgewordene Täuschungsmanöver, soll wohl weiterhin "am Ball" gehalten werden,damit die "Lichtgestalt", auch weiterhin den Unterbelichteten heimleuchtet kann, bis er von diesen zum Kanzler gewählt wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.468.032 von vogud am 12.12.11 14:16:19bis er von diesen zum Kanzler gewählt wird

Niemals!
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.468.034 von vogud am 12.12.11 14:17:41Was regt Ihr euch auf - eine Diktatur braucht niemanden zu fragen, wer sie beraten darf.

Aber typisch - derjenige, der wirklich was von Internetfreiheit versteht und sich intensiv, aktiv und mit persönlichem Einsatz auch für verfolgte Blogger eingesetzt hat http://www.tauss-gezwitscher.de/ - nämlich der Tauss-Jörg(bei dem von seinem Richter immerhin pädophile Neigungen ausgeschlossen wurden, also m.E. die moralisfhe verwerflichkeit fehlt) - muss in der Wüste bleiben, aber der wirkliche Btrüger darf an den EU-Fresskorb!

Pfuiiiii.

Gruss Oreganogold
Typisch! Die ganze Nation prügelt auf eine einzige Person, seit Monaten. Und während dessen :look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.468.059 von Doppelvize am 12.12.11 14:22:54Da bin ich mir wesentlich weniger sicher. Bei Berlusconi hätte ich anfangs auch nicht geglaubt, dass der trotz erwiesener Unfähigkeit, dreistester Rechtsbeugungen und krimmineller Machenschaften, von der Mehrheit der Italiener mehrfach zum Ministerpräsidenten gewählt würde.
Guttenberg erfüllt wie kaum ein anderer in Deutschland die Sehnsüchte nach dem Unpolitischen.
Sein Herausstellen der spiegelden Oberfläche unter der sich gut im trüben fischen lässt, und das Forcieren von Unterscheidungen- seien sie noch so dummdreist- zum Rest der Politik, prädestinieren ihn zum Tribun aufzusteigen.
Vielleicht ergeht es den Deutschen bald wie den Italienern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.468.138 von nkam am 12.12.11 14:43:08Zitat:
Die Ernennung sei das "Schlüsselelement" einer neuen Strategie, mit der sich die EU für Menschenrechte und Freiheit im Internet einsetzen will, schrieb Kroes. Guttenberg werde "Verbindung zu Mitgliedsstaaten, Drittländern und Nichtregierungsorganisationen aufnehmen und sie beraten, wie die Strategie vorangebracht werden kann". Die Beraterstelle sei unbefristet, eine Bezahlung erhalte der Ex-Minister für sein Engagement nicht.

Am Mittag präsentierte die Kommissarin ihre Pläne gemeinsam mit dem ehemaligen Verteidigungsminister, der zurzeit für die US-amerikanische DeCenter for Strategic and International Studies (CSIS) arbeitet. Es war der erstnkfabrik e politische Auftritt Guttenbergs in Europa seit seinem Rücktritt vor neun Monaten.


Und wenn sich nun ein leser fragt, was macht der kerl eigentlich bei der csis und wo ist die logische verbindung zu seiner jetzigen aufgabe, der google sich, sofern er denn einfach interessiert ist, einfach schlauer..

Ich habe beim lesen bei wki nach dem folgenden absatz aufgehört weiter zulesen, denn diese immer wieder gleichen überall auftauchenden bekannten namen (nach meiner einschätzung etwa 300 jahre zuchthaus auf einmal versammelt) und querverbindungen zu allen möglichen netzwerken zeigen, dass der alles könnende und für nichts zu schade fühlende baron hier von seinen freunden in eine schlüsselstellung im interesse der csis gestzt wurde.
Profaner ausgedrückt, hier wurde verhindert, das ein wirklich ernst zu nehmender weiterer kandidat den einflüss der csis zurück drängen könnte.
quote:
Sein Board of Trustees (Aufsichtsrat) ist von Republikanern dominiert.
Der Präsident und CEO ist seit April 2000 der frühere stellvertretende Verteidigungsminister John Hamre. Den Vorstand führt der ehemalige (konservative) demokratische Senator von Georgia und langjährige Vorsitzende des US-Senatsausschusses für Militärfragen, Sam Nunn. Im Aufsichtsrat sitzen Angehörige des Verteidigungsministeriums, Investmentbanker, anderen Vertretern von Wirtschaftsunternehmen, ehemalige Regierungsangehörige wie Henry Kissinger, Zbigniew Brzeziński, William Cohen und Brent Scowcroft sowie Akademiker und Vertreter von Non-Profit-Organisationen.
Freiherr zu Guttenberg ist der richtige Mann am richtigen Platz.

Mir sind 5000 Plagiatoren lieber als 1 Schnüffler der in anderen Prüfungsarbeiten oder Dissertationen herum schnüffelt.

Der Schnüffler hat sicher schon als Kind Mogler in der Schule beim Pauker angeschwärzt. Einfach ekelhaft.
Zitat von Waldsperling: Freiherr zu Guttenberg ist der richtige Mann am richtigen Platz.

Mir sind 5000 Plagiatoren lieber als 1 Schnüffler der in anderen Prüfungsarbeiten oder Dissertationen herum schnüffelt.

Der Schnüffler hat sicher schon als Kind Mogler in der Schule beim Pauker angeschwärzt. Einfach ekelhaft.


Haben Populisten bisher noch nicht genug Unglück Deutschland gebracht. Der will sich mit allen Mitteln wieder rein schleichen. Bei solchen Menschen leuten bei mir alle Alarmglocken. Kein Wunder das Deutschland am Ende immer der Verlierer ist und die Zeche bezahlen muss. Es liegt am Wahlvolk.
Gott sei Dank das viele Journalisten auch physiologisch gut geschult sind und ihn bis aufs Letzte bekämpfen.
Zitat von Waldsperling: Freiherr zu Guttenberg ist der richtige Mann am richtigen Platz.

Mir sind 5000 Plagiatoren lieber als 1 Schnüffler der in anderen Prüfungsarbeiten oder Dissertationen herum schnüffelt.

Der Schnüffler hat sicher schon als Kind Mogler in der Schule beim Pauker angeschwärzt. Einfach ekelhaft.


Aber klar doch ... mit Statements wie Deinen hat Guttenberg als vorausberechnete Konstellation sicher fest gerechnet - das war sein "Ding" des möglichen Durchschmierens.:laugh: Hat nicht geklappt ... Pech gehabt .. und jeder Neuanfang steht jetzt natürlich im Rampenlicht.

Und immer hübsch die Relativierung weiter unterbringen, von wegen neckischer Schulbubenstreich und so. Der mag ja von mir aus als Schulbub seinen Klassenkameraden die Lakritze geklaut haben ... heute tritt er jedenfalls anders auf und will sich mit geklauten Fremdleistungen als Blender in höchste Stellen einschmieren. Und das ist schon ein feiner Unterschied!

Geht nicht. Geht überhaupt nicht!!
Zitat von AHEO: Gott sei Dank das viele Journalisten auch physiologisch gut geschult sind und ihn bis aufs Letzte bekämpfen.




Genau das ist der Weg in die Diktatur.

Eine Demokratie benötigt gute Leute.

Wenn da jeder Furz an die große Glocke gehängt wird, tut sich ein öffentliches Amt niemand mehr an.

Und das zu recht.

Das ZDF findet nicht mal einen Nachfolger für ”Wetten das”.

Ich z. B. gehöre seit vielen Jahren einer Vereinigung mit reichlich Sachwerten, Geldvermögen und einem lukrativen operativem Geschäft an.

Neuer Vorsitzender wollte niemand werden. Niemand wollte sich das antun.

Zuletzt kam doch einer, diktierte seine Bedingungen und wurde Einstimmig gewählt. Na Bravo!
Zitat von TimeTunnel:
Zitat von Waldsperling: Freiherr zu Guttenberg ist der richtige Mann am richtigen Platz.

Mir sind 5000 Plagiatoren lieber als 1 Schnüffler der in anderen Prüfungsarbeiten oder Dissertationen herum schnüffelt.

Der Schnüffler hat sicher schon als Kind Mogler in der Schule beim Pauker angeschwärzt. Einfach ekelhaft.


Aber klar doch ... mit Statements wie Deinen hat Guttenberg als vorausberechnete Konstellation sicher fest gerechnet - das war sein "Ding" des möglichen Durchschmierens.:laugh: Hat nicht geklappt ... Pech gehabt .. und jeder Neuanfang steht jetzt natürlich im Rampenlicht.

Und immer hübsch die Relativierung weiter unterbringen, von wegen neckischer Schulbubenstreich und so. Der mag ja von mir aus als Schulbub seinen Klassenkameraden die Lakritze geklaut haben ... heute tritt er jedenfalls anders auf und will sich mit geklauten Fremdleistungen als Blender in höchste Stellen einschmieren. Und das ist schon ein feiner Unterschied!

Geht nicht. Geht überhaupt nicht!!



Wie genau ist das eigentlich mit den Urheberrechten. Wo hat denn der Urheber seine Weisheiten her?

Ich denke, das kann man alles nicht so genau zuordnen.

Außerdem, wer mal promoviert hat, weiß, dass es keinen Vorteil bringt, sich selbst oder Franz Schulz zu zitieren.
es ist nicht zu fassen, 7 Mrd Menschen auf dieser Welt und die finden nichts besseres als das da:confused::cry:
Zitat von Waldsperling:
Zitat von AHEO: Gott sei Dank das viele Journalisten auch physiologisch gut geschult sind und ihn bis aufs Letzte bekämpfen.




Genau das ist der Weg in die Diktatur.

Eine Demokratie benötigt gute Leute.

Wenn da jeder Furz an die große Glocke gehängt wird, tut sich ein öffentliches Amt niemand mehr an.

Und das zu recht.

Das ZDF findet nicht mal einen Nachfolger für ”Wetten das”.

Ich z. B. gehöre seit vielen Jahren einer Vereinigung mit reichlich Sachwerten, Geldvermögen und einem lukrativen operativem Geschäft an.

Neuer Vorsitzender wollte niemand werden. Niemand wollte sich das antun.

Zuletzt kam doch einer, diktierte seine Bedingungen und wurde Einstimmig gewählt. Na Bravo!


Ehrlich gesagt, Populisten haben Deutschland nie gut getan, auch viele andere Länder machten mit Populisten immer schlechte Erfahrungen. Was mich stört warum der Baron so stark in die Politik drängt. In seiner Manie und Hochstaplerei könnte er doch viele andere Sachen tun und Geld scheffeln. Es gab ja auch schon Postträger die plötzlich Chefartzt waren. Es gibt Hochstapler die sogar Milliardäre flach legten. Solche Menschen in der Poltik sind sehr gefährich.
-



Hallo Münchenguru und all anderen der lieben Bayreuther Brüder!

Also ...

Helmut Schmidt und Henry Kissinger sind Staatsmänner von europäischem Rang und Bedeutung.

Herr zu Guttenberg mit Ihnen zu vergleichen, hat man früher als Blasphemie bezeichnet!


-
Zitat von AHEO: Gott sei Dank das viele Journalisten auch physiologisch gut geschult sind und ihn bis aufs Letzte bekämpfen.


Soll wohl heißen : psychologisch ! :kiss:

KTG hat sich allenfalls unphysiologisch verhalten,was wir von den Journalisten nicht hoffen....! :keks::keks:
s.a. http://de.wikipedia.org/wiki/Physiologie
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.469.167 von TimeTunnel am 12.12.11 17:41:27Verkehrsunfall und Verurteilung

Am 29. Oktober 1983 verursachte Wiesheu auf der Autobahn München-Nürnberg unter Alkoholeinfluss (1,75 Promille) einen schweren Verkehrsunfall, bei dem er den 67-jährigen Rentner Josef Rubinfeld tötete und dessen 41-jährigen Begleiter schwer verletzte.[1] Nachdem der Bayerische Landtag daraufhin Wiesheus Immunität aufgehoben hatte, wurde er in erster Instanz vom Amtsgericht München im Oktober 1984 zu einer Freiheitsstrafe von 13 Monaten ohne Bewährung verurteilt. In zweiter Instanz verurteilte ihn das Landgericht München I 1985 rechtskräftig wegen grob fahrlässiger Tötung zu 12 Monaten Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurde, sowie zu einer Geldstrafe von 20.000 DM.
http://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Wiesheu

Dieser Mann wurde 1993 Verkehrsminister in Bayern.

Ich schließe nicht aus, dass Guttenberg mal Kultus- oder Justizminister in Bayern werden könnte, denn da scheint man nach dem Motto "aus Schaden wird man klug" zu handeln :D
Wieviel Steuergelder dieser "Berater" noch verbraucht?

Dann kommt wohl noch ein Arbeitskreis, gebildet aus Freunden und
Bekannten, hinzu.

Büroräume, Gehälter, Spesen, Reisekosten, Bewirtungskosten usw.

Wir werden von dieser Politikerkaste kräftig vera...t.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.496.454 von Goldbaba am 18.12.11 18:34:04dieser Berater kostet bis auf Reisekosten nichts, er bekommt kein Salär und auch keine Mitarbeiter gestellt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.496.549 von StellaLuna am 18.12.11 19:17:22Ah, es gibt sie noch, die Idealisten.

Aber bei Guttenberg ist das nur schwerlich vorstellbar.:confused::confused:
Zitat von StellaLuna: Verkehrsunfall und Verurteilung

Am 29. Oktober 1983 verursachte Wiesheu auf der Autobahn München-Nürnberg unter Alkoholeinfluss (1,75 Promille) einen schweren Verkehrsunfall, bei dem er den 67-jährigen Rentner Josef Rubinfeld tötete und dessen 41-jährigen Begleiter schwer verletzte.[1] Nachdem der Bayerische Landtag daraufhin Wiesheus Immunität aufgehoben hatte, wurde er in erster Instanz vom Amtsgericht München im Oktober 1984 zu einer Freiheitsstrafe von 13 Monaten ohne Bewährung verurteilt. In zweiter Instanz verurteilte ihn das Landgericht München I 1985 rechtskräftig wegen grob fahrlässiger Tötung zu 12 Monaten Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurde, sowie zu einer Geldstrafe von 20.000 DM.
http://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Wiesheu

Dieser Mann wurde 1993 Verkehrsminister in Bayern.

Ich schließe nicht aus, dass Guttenberg mal Kultus- oder Justizminister in Bayern werden könnte, denn da scheint man nach dem Motto "aus Schaden wird man klug" zu handeln :D




Es kommt immer drauf an wie man sich hinter her verhält.
Wenn man wie Guddi alles erst mal abstreitet und dann nach Salamitechnik einlenkt, wenn man dann alle anderen für unfähig hält nur sich selbst nicht, was soll man von so einem Typ halten.

Bei sich selbst die Fehler nicht eingestehen aber im Rauswerfen ganz schnell dabei(Kundus + Gorch Fock).

Nein Danke, behaltet den mal lieber auf der anderen Seite des Atlantiks.
Zitat von StellaLuna: Verkehrsunfall und Verurteilung

Am 29. Oktober 1983 verursachte Wiesheu auf der Autobahn München-Nürnberg unter Alkoholeinfluss (1,75 Promille) einen schweren Verkehrsunfall, bei dem er den 67-jährigen Rentner Josef Rubinfeld tötete und dessen 41-jährigen Begleiter schwer verletzte.[1] Nachdem der Bayerische Landtag daraufhin Wiesheus Immunität aufgehoben hatte, wurde er in erster Instanz vom Amtsgericht München im Oktober 1984 zu einer Freiheitsstrafe von 13 Monaten ohne Bewährung verurteilt. In zweiter Instanz verurteilte ihn das Landgericht München I 1985 rechtskräftig wegen grob fahrlässiger Tötung zu 12 Monaten Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurde, sowie zu einer Geldstrafe von 20.000 DM.
http://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Wiesheu

Dieser Mann wurde 1993 Verkehrsminister in Bayern.

Ich schließe nicht aus, dass Guttenberg mal Kultus- oder Justizminister in Bayern werden könnte, denn da scheint man nach dem Motto "aus Schaden wird man klug" zu handeln :D


Folgendes habe ich am 10.12. im andern Thread Guttenberg tritt heute zurück geschrieben :

Interessante " Ahnengalerie " auch mit Beiträgen zu " Gutti " :

http://www.gavagai.de/skandal/HHD0802.htm

Einzelne Passagen daraus :

Wo käme die CSU hin, wenn jeder Betrüger und Lügner in der Partei unwillkommen wäre?

Otto Wiesheu
rammt am 29.Oktober 1983 im Suff (1,69 Promille) auf der Autobahn das Auto eines polnischen Taxifahrers. Der Pole kommt ums Leben. Wiesheu bekommt 12 Monate auf Bewährung, Geldstrafe: 20.000 DM. Wiesheus Karriere geht unvermindert weiter:
1984 bis 1990: Geschäftsführer der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung
1990 Staatssekretär im Bayerischen Kultusministerium
1993 bis 2005: Minister für Wirtschaft, Verkehr und Technologie (wohl als Verkehrsexperte, siehe oben)
ab November 2005: Vorstand der Deutschen Bahn AG. Kabarettisten fanden Wiesheus Abgang zur Deutschen Bahn gut: "Da ist er weg von der Strasse".

usw., usw. ( Auch FJS wird beschrieben....)

Interessant auch ein Leserbeitrag in meiner Heimatzeitung NN:

Guttenberg tut das, was er am besten kann: Sich selbst darzustellen
25.11. 18:07 Uhr



Nun ist sie also zurückgekehrt, die ehemalige Lichtgestalt, die sich als armselige Blendgranate entpuppt hat. Guttenberg schickt sich an, den Boulevard zurückzuerobern, indem er das tut, was er am besten kann - nämlich sich selbst darstellen und über andere erheben. Nur muss man sich fragen: Was ist eigentlich dran an dem Kerl? Er ist kein Freiherr, denn der Adel ist seit fast einem Jahrhundert abgeschafft. Er ist kein Doktor, denn der Titel wurde ihm aberkannt. Das einzige, was ihn wirklich von anderen Politikern unterscheidet: Bei ihm muss man nicht vermuten, dass er ein Lügner und Betrüger ist - beides ist amtlich und offiziell erwiesen. Und das sage ich - um einen seiner Lieblingssprüche zu zitieren - in aller Deutlichkeit.


Helmut Deinzer, Pommelsbrunn
weitere Meldungen aus dem Ressort: Leserforum
Guttenberg tut das, was er am besten kann: Sich selbst darzustellen
25.11. 18:07 Uhr



Quelle :
http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/leserforum/…


(Mein)Fazit : Auch von und zu Guttenberg erfüllt zum großen Teil die Grundvoraussetzungen für einen Politiker.

Interessant ist aus heutiger Sicht der Vergleich der Geldstrafen für Otto Wiesheu (20.000 DM) und für den Lügenbaron : 20.000 €.
Kann man daraus die Entwicklung der Inflation oder die der Rechtsprechung ablesen ? :( :confused: :rolleyes:
Immerhin hat Wiesheu im Suff , egal ob mit 1,69 oder 1,75 pro mille einen Menschen "umgenietet". Zur Belohnung wurde er für ein paar Jahre als Gf bei der Hanns-Seidel-Stiftung "geparkt" um dann umso höher aufzusteigen.
Aber damals hielt noch FJS seine Hand schützend über ihn und nahm wohl maßgeblich Einfluß auf die Justiz.... :D


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.