checkAd

Wird sich der Kauf von OMVE-Aktien beim jetzigen Stand lohnen??? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 25.08.12 20:41:12 von
neuester Beitrag 26.08.12 14:03:30 von

ISIN: US68215X1054 | WKN: A1JNS4 | Symbol: OMVE
0,0017
$
17.06.21
Nasdaq OTC
-2,86 %
-0,0001 USD

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
25.08.12 20:41:12
Beitrag Nr. 1 ()
Mittlerweile ist die Aktie ja sehr tief auf 0,01. bis 0,02. gefallen.

Vor einigen Monaten galt OMVE (Omni Ventures) ja schon als Geheimtipp bei 0,35 pro Aktie.

Würdet Ihr nun nach dem großen Tief investieren? Ich bin sehr am Überlegen, vor allem, weil die Modemarke (PRVCY Couture), eine Luxus-Modemarke, bei der OMVE Eigentümer ist, nach China expandieren will und nun gerade auch die neueste Kollektion fertig gestellt hat. Paris Hilton hat ja vor kurzer Zeit erst für die Marke Werbung gemacht, dann gab es noch mal einen Anstieg und anschließend ging die Aktie in den Keller.

Ich bitte um schnelle, konstruktive Ratschläge.
Avatar
25.08.12 22:50:12
Beitrag Nr. 2 ()
Der Wert ist meiner Meinung nach hoch spekulativ. Wer den Wert kauft muss mit einem Totalverlust rechnen, aber kann auch hohe Gewinne erzielen. Das ist genauso wie Lotto.
Avatar
26.08.12 03:29:15
Beitrag Nr. 3 ()
Und ein weiteres Mal die Lektion: Wenn man mehr über diese Pseudounternehmen aus den USA erfahren will, empfiehlt sich stets ein Blick in die SEC-Filings.

http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1449224/0001019687120…

Darin erfährt man z.B. folgende Eckdaten:

Cashbestand letztes Quartal von 20 Dollar (ja!!) auf 0 Dollar gefallen.

Vermögensgegenstände im Gesamtwert von 161.000 Dollar (vor allem Vorräte) stehen Schulden von 908.000 Dollar gegenüber.

Umsatz letztes Quartal 30.211 Dollar (eine hübsche Steigerung gegenüber dem Vorjahresquartal, wo man nur 28.827 Dollar Umsatz machte!). Dabei operativer Verlust von 768.000 Dollar und Gesamtverlust von 3,77 Millionen Dollar.

Ständige Dilution durch Konvertierung von Darlehen zu Kursen von 75 % der zuletzt gehandelten Kurse, da das Unternehmen ansonsten vollkommen zahlungsunfähig ist (siehe Cashbestand und siehe Liste der Defaults der letzten Jahre).

Existenz von preferred stock mit super-voting-rights.

----
Es kommt einem das Heulen wenn man bei sowas von "Luxus-Modemarken" die "nach China expandieren" liest. Das ist eine Würstchenbude. Wobei eine Würstchenbude wohl einen vergleichbaren Umsatz hat (ca 300 Euro pro Tag), aber dabei keine 3,7 Millionen Verlust im Quartal generiert.
2 Antworten
Avatar
26.08.12 13:27:29
Beitrag Nr. 4 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.534.107 von Pfandbrief am 26.08.12 03:29:15WOW @Pfandbrief,

endlich einmal eine seriöse und vor allem konstruktive Darstellung
der Firma. DANKE!!!

Wie lange, denkst du, wird es dann wohl noch dauern bis die pleite gehen und die Aktien wirklich garnichts mehr wert sind?
Oder meinst du, dass bei Erscheinung der neuen Kollektion noch einmal ein kleiner Anstieg zu erwarten ist?


lg angelundercover
1 Antwort
Avatar
26.08.12 14:03:30
Beitrag Nr. 5 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.534.523 von angelundercover am 26.08.12 13:27:29Einige Sachen:

1. Die Aktien einer Firma mit oben dargestellten Charakteristika sind wertlos. Das sind Luftpapiere.

2. Dass die Aktien wertlos sind, bedeutet nicht, dass es nicht irgendwen gibt, der dafür echtes Geld bezahlt.

3. Eine "Pleite" gibt es genau dann, wenn es sich aus Sicht des Financiers, in diesem Falle "Globanc", nicht mehr auszahlt, dem Unternehmen Cash vorzustrecken, welche Darlehen dann zu unter dem Markt liegenden Kursen in Aktien gewandelt werden. Sprich, wenn es niemand mehr gibt, der diese Aktien auch nur zu irgendeinem positiven Preis "Globanc" abkauft, so tritt die Pleite unmittelbar ein.

4. Der Kursverlauf solcher Pseudoaktien ist immer wieder gleich -- es geht permanent runter, unterbrochen von kurzen aber heftigen Aufwärtsbewegungen. Solche Bewegungen werden durch Aussendungen des Unternehmens, in denen z.B. über die "Erscheinung einer neuen Kollektion" berichtet wird, ausgelöst. Hernach fällt das Papier wieder auf ein tieferes Niveau als zuvor, da der Financier hineinverkauft.

5. Die Aktivitäten solcher Pseudounternehmen, z.B. die (sicher teure und mit einem Quartalsumsatz von 30.000 Dollar in überhaupt keinem Zusammenhang stehende) Verpflichtung von Fräulein Paris Hilton als Werbeträger dienen nicht dem Absatz des hergestellten Produktes, z.B. Jeans. Sie dienen vielmehr dem Absatz der Aktien.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Wird sich der Kauf von OMVE-Aktien beim jetzigen Stand lohnen???