DAX-0,60 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+2,56 %

Das ideale Bonusprogramm? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich war gestern einkaufen und da ist mir aufgefallen, dass es unglaublich viele Bonusprogramme gibt. Fast in jedem Laden. Angefangen hat es bei DM. Dort wurde ich nach der Payback-Karte befragt. Weiter bei Kaisers "Sammeln Sie Herzen". ..."Ja Ihres" Ne Scherz beseite. Anschließend noch ein Stempel vom Bäcker auf meiner Brotsammelkarte, bei 10 gibt es immerhin ein Brot umsonst. Und natürlich bei Tchibo. Da kaufe ich immer meine Kapseln. Die Karte kostet allerdings etwas, deshalb hab ich diese noch nicht. Glaube mann kann die mit der Karte günstiger kaufen.... Muss mir mal ausrechnen, ob es sich lohnt in eine Sammelkarte zu investieren.
Wenn ich Geld sparen kann, dann ist das schon ein Anreiz für mich oder beim 10. Kauf ein Produkt geschenkt bekomme. Die Programme wo ich eeeeeeeeeeeewig sammeln muss und dann am Ende eine Pfanne günstiger kaufen kann, die interessieren mich eigentlich nicht. Welche Anreize gibt es noch außer Rabatte?
Welcher ist für euch ideal?
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.158.929 von sonnenblume1 am 19.02.13 16:32:34Miles&More
Von 100.000 Stempelkarten im Portemonnaie halte ich persönlich nichts. Und wenn noch wie bei Payback eine Anmeldung gemacht werden muss, wo dann ordentlich Daten gesammelt werden, hört bei mir erst recht der Spaß auf. Daher ist derzeit die einzige Sammelkarte im Portemonnaie die von McCafe, wo man auch nach x Stempeln einen Kaffee umsonst bekommt. Die wollen wenigstens keine Daten.

Den größten Nutzen in Sachen Rabatt ziehe ich aber aus Versandapotheken. Beratung brauche ich nicht, dafür gibts Freunde im medizinischen Bereich und das Internet. Und 50-80% Preisabschlag gegenüber der Apotheke vor Ort nehme ich gerne an. Die Ortsansässigen nehmen nämlich so gut wie immer die UVP vom Hersteller. Nasenspray bspw. ist nach MHD bis 2018 haltbar, bis dahin hat man sich eh mal nen Schnupfen eingefangen. Aspirin und co. genau so.
Bei Elektronik kaufe ich lieber bei einem kleinen Versandhändler, als bei Mediamarkt, der oft auch noch viel teurer ist.
Ich ertappe mich bei jedem Tanken mit der Frage
Welche Karte gilt hier?

Aral, Esso, Agip - mal Payback, mal ADAC, mal die DeutschlandCard

Sehr verwirrend für Kunden.

Mit Grüßen
Dreimal dürft ihr raten, wer diese Bonusprogramme finanziert. Ihr selbst über die bezahlten Produktpreise, in die Kosten der Bonusprogramme einkalkuliert sind.:laugh: Oder glaub ihr, was geschenkt zu bekommen ?:D

Sonnenblume hat die Herzen bei Kaisers angesprochen. Wenn die Karte voll ist bekomme ich ein Teil zu einem Preis, dass ich in einem anderen Laden ohne Rabattherzen 30% billiger kaufen kann.:laugh:
Solange ich nirgends meine Daten wie Adresse usw. angeben muss, bin ich dabei. Von solchen Geschichten wie Payback-Karte oder Deutschlandkarte oder wie sie alle heißen, lass ich die Finger. Ich habe keine Ahnung wo meine Daten da am Ende landen bzw. wer alles dadurch über mein Einkaufsverhalten (was aus meiner Sicht äußerst sensible Infos sind) erfährt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.189.466 von derdieschnautzelangsamvollhat am 26.02.13 20:14:41Klar ist viel "Kopfsache" -wie beim Trading ;) nicht umsonst ist fast in jedem Möbelhaus die Hälfte mit Rabatt ausgezeichnet. Aber wenn Menschen so "ticken" dann nutzen das Unternehmen eben und beide Seiten sind glücklich. Win-Win-Situation würde ich sagen :D

Gruß Bernecker1977
Am Wochenende habe ich was bei einem online Versandhändler bestellt (nicht Amazon). Bevor ich meine Bestellung abschickte, wurde ich darauf hingewiesen, dass ich fünf Euro gutgeschrieben bekomme, wenn ich mich für den Newsletter registriere. Gelesen getan. Anschließend wieder vom Newsletter abgemeldet. Wo ist da der Nutzen für den Verkäufer?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.