DAX+0,89 % EUR/USD+0,07 % Gold-0,29 % Öl (Brent)-0,07 %

Gute Nacht MB - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der Vorstand von MB hat es also doch geschafft. Mit einer katastrophalen Informationspolitik wurde der Kurs der Aktie in den Keller gefahren. Jetzt da die News endlich kommen, interessiert dies eigentlich kaum noch jemanden, wie sich unschwer am weiteren Kurszerfall sehen lässt.
Natürlich ist die Aktie von MB aufgrund der Fundamentaldaten absolut unterbewertet; jedoch genügt es nicht, wenn der Vorstand schon seit einiger Zeit sein Bedauern über den Aktienkurs kundtut. Trotz aktuellem P/E von 15 (2000), bzw. 12 (2001) und einer hervorragenden PEG-Ratio von gerade mal 0,27 (2000) und 0,44 (2001), will sich kaum noch ein Analyst zum Ex Nemax-50-Titel äussern. Wieso wohl?
Hie und da wird jetzt auf die bevorstehenden Börsengänge von MB-Töchtern hingewiesen. Mehr als Zweckoptimismus kann dies ja wohl nicht sein. Diese Börsengänge sind bekannte Tatsachen und keine überraschenden Neuigkeiten. Und da die Börse bekanntlich die Zukunft vorwegnimmt...
Gute Nacht MB; sieht ziemlich düster aus, wenn der Vorstand so weiter macht !!
so,

nun ist der kurs tatsächlich unter die 10 euro marke gefallen.
irgendwie juckts mir in den fingern nich doch noch zu zuschlagen!!?

was meint ihr, denn mb ist so eine schlechte firma gar nicht.
und schon gar nicht wenn man diese aktie mit anderen des neuen marktes vergleicht die für den gleichen preiß zu haben sind

lealoo
Totgesagte leben länger...

Der heute z.Teil einstellige Kurs ist schon bitter, wenn man die Modernisierungsvorgänge innerhalb mb`s beobachtet...

Ich kann es noch immer kaum fassen wie man die Aktien zu diesen Preisen verkaufen kann...

Aber ich habe die Zuversicht, daß wir heute 2 stellig schliessen und ich nie mehr diese 9 sehen muß...


Nächste Wochen läßt mb die Zahlen sprechen... (Gewinne wird es durch wahrscheinlich durch die teuren IPO-Vorbereitungen keine geben, aber auf die Umsatzentwicklung bin ich gespannt)

Gruß

Steve
MB Software

Leider! Leider! Leider!

Nun hat es die "gute" Informationspolitik in diesem Hause doch geschafft die Aktie unter die 10 zu drücken.
Ob sie je wieder aufstehen wird???

Grüße an Alle die noch investiert sind
Hi,
der konsolidierte Jahresumsatz von MB für das abgeschlossene Geschäftsjahr ist doch schon längst bekannt:

Mursch selbst hat diesen vor einiger Zeit in aller Öffentlichkeit mit ca. 121 Mio DM angegeben. Ist also wirklich kein Geheimnis mehr!!

Ich weiß leider nicht mehr so genau, wann und bei welcher Gelegenheit das war. Ich hatte das in einem meiner früheren Postings hier aber schon mal ganz konkret angegeben. Ich bin jetzt nur zu faul, alle meine Postings hier noch mal durchzuwühlen.

Wie gesagt, nochmals: Das Q 3-Ergebnis (per 31.12.99) ist bekannt, lag wohl bei ca. 67 Mio DM und das Q 4-Ergebnis wird bei ca. 121 Mio DM liegen. Hier wird`s also keine Überraschungen mehr geben. LT. ID "Noven" (siehe seine Postings bei WO) liegt die Umsatzprognose für 2000/2001 bei ca. 150 Mio DM und die nächsten zwei Folgegeschäftsjahre bei jeweils ca. 30 Mio DM mehr ( also 180 und 210 Mio DM). Dies soll Mursch selbst beim letzten Aktionärstreffen in Hameln im April 00 so prognostiziert haben. Was soll`s also noch Neues geben?!

Nebenbei, mich entnervt diese Aktie allerdings inzwischen auch!
Allerdings, heutige Kurseinbrüche dürften ihre Ursache im Unterschreiten der Stopp/Loss-Marke von 10 Euro haben. Das tröstet allerdings wenig, weil es danach ja bisher nie wieder aufwärts, sondern immer nur weiter abwärts ging. Wo soll das also noch enden?

Gruß, Eure rider1
@Steve:
das mit den Zahlen ist aber auch so ne Sache. Bei einer Firma, bei der man schwarze Zahlen gewohnt ist (ist am NM ja selten genug), können rote Zahlen Panik auslösen. Warum die Leute verkaufen ? Klare Sache, weil sie eben 30,40,50,60, oder sogar 70% in den Miesen stecken, weil aus Hameln nichts Entscheidendes kommt und weil der Chart katastrophal aussieht. An den Daten der Firma ändert sich nichts, am Portfoliowert der Anleger schon. Also gibt`s nur zwei Möglichkeiten: verbilligen (irgendwann geht das Geld aus) oder eben zähneknirschend die Verluste realisieren. Ich verbillige (noch), aber lange kann und will ich mir dieses Trauerspiel nicht mehr anschauen.
Denn: wenn wir heute unter der 10 schließen, dann geht es weiter rasant nach unten, hält die 10 gerade noch mal ergibt sich die Chance, daß mb vom Markt am Montag wieder mit nach oben gezogen wird.
Ein sehr verärgerter noch mbler

Kaktus
Nee, tiefer kann´s glaub´ich wirklich nicht gehen. Im Grunde haben wahrscheinlich viele Recht, die sich hier über mb ausgelassen haben. Die katastrophale Infopolitik, die eigentlich sehr gute Substanz. Infomäßig wird sich glaube ich gewaltig was ändern. Mit My Channel hat mb ein Medienunternehmen gekauft mit richtig erfahrenen Fernsehleuten (u.a. Peter Huth/SAT. 1). Die werden sich wohl mit dem ramponierten Image beschäftigen müssen, und das macht Mut. Denn was da in der Pipeline schlummert (siehe Neocron u.a.), die bekannten, geplanten Börsengänge. Da ist doch richtig Musik drin. Eigentlich wollte ich nicht mehr kaufen, weil ich meinen Einsatz aktuell gerade halbiert habe. Ich überlege jetzt, ob ich mit einem Zukauf den Verlust wieder wett machen kann. Denn, dass sich was tut, was ändert, was verbessert,und auch der Kurs wieder in faire Größenordnungen um die 25 kommt, davon bin ich überzeugt. Die Frage ist nur: wann?
Bin mit meinem Engagement bei mb Software auch total unzufrieden. Aber als Aktionär hat man ja nur zwei Möglichkeiten in der jetzigen Situation: Verluste realisieren oder aussitzen. Ich habe mich für das Aussitzen entschieden, Aktien sind ja eine langfristige Anlage, nicht wahr?

Im Mai gab´s mal eine Analysteneinschätzung zu mb Software, wo von einer fairen Bewertung um 30 EUR die Rede war. Das wäre meiner Meinung nach auch angebracht.

Zur Informationspolitik nur soviel: Im April habe ich mich per e-mail an Frau Weber-Steltner (Invesor Relations) gewandt. Sie schrieb mir damals, dass der Vorstand derzeit in Verhandlungen steht, die bei ihrem Abschluss auch die Aktionäre erfreuen wird. Welche Verhandlungen das sind, hat sie mir wegen Insiderrecht und so nicht verraten (dürfen), aber bis heute bin ich nicht sicher, ob diese Verhandlungen denn schon abgeschlossen wurden. Denn am Kurs war nix derartiges erkennbar.

Nun ja - ich bin der Meinung, dass nach zwei deutlich erkennbaren Abwärtstrends im Chart endlich die Trendwende kommen muss und dann wird es uns allen wieder besser gehen. Für einen weiteren Abwärtstrend ist ja kaum noch Platz. Irgendwann wird auch mb Software wiederentdeckt. Da bin ich mir ganz sicher.
Ich habe mich im letzten Jahr zum Glück, aber leider auch mit Verlust,
von MB getrennt. Wenn Ihr noch nicht lange investiert seit, dann lest
Euch mal die Nachrichten und Berichte des letzten Jahres durch.
MB hatte im Kerngeschäft 30 % Einbruch beim Umsatz.
Ich traue dem Management nicht und war auch von der Informationspolitik entäuscht.
Wenn Ihr jetzt wieder mit O2C kommt, dann frage ich mich allerdings
warum da nie Aufträge kommen. Außer der Seite bei Otto habe ich da nie etwas gehört.
Sorry, aber mir kommen Eure Beiträge so vor, als wärt Ihr auf der Titanic und würdet ausrufen: Es müssen doch genug Rettungsboote da sein und das Schiff kann nicht untergehen.
An Eurer Stelle würde ich jetzt verkaufen und wenn Ihr von der Aktie überzeugt seit, dann bei 12 einen Stop Buy setzen.
Ich hoffe, daß Ihr mir den Beitrag nicht übel nehmt, aber was sich
MB in der Vergangenheit geleistet hat hat viele Anleger verärgert.
Also woher sollen die Käufer kommen?
Ich wünsche mir aber für Euch, daß ich mich irre und Ihr Eure Verluste ausgleicht.
MfG Tama
Hallo callmenov, Ich habe mir heute die Daten von mb Software ausgedruckt. Die werde ich mir am Wochenende anschauen und vielleicht nächste Woche, bevor die Zahlen rauskommen, einsteigen, wenn die Firma gut aber unterbewertet ist. Der Markt wird früher oder später die Perle entdecken, das stimmt. Die Frage ist nur, ob mb Software auch eine unentdeckte Perle ist?

Soweit ich weiss, wurde von EURO ein fairer Wert/ Kursziel von 32 € für mb Software angegeben. Stimmt das? Ich weiss allerdings nicht, warum es seitdem, das dürfte im Feb. gewesen sein, nur abwärts geht.
MfG
GOL
Ist doch klar, dass der Kurs von MB weiterfällt.
Die Aktie ist zwar massiv unterbewertet, aber es sind einfach schlicht keine Käufer da. Und Tatsache ist auch, dass es der Vorstand mit seiner Informationspolititk fertig gebracht hat, dass sich kein Analyst mehr an die Aktie heranwagt.
Und solange keine fundierte Analyse mit einer klaren Kaufempfehlung für MB kommt, wäre ich mir da auch nicht so sicher, dass die Aktie nicht noch weiter runter kann.
Vielleicht grüssen schon bald die 5 euro ??
Macht euch keine Sorgen , spätestens bei 0,01 € dürfte die Abwärtsbewegung gestoppt werden..... :laugh: :laugh: :laugh:
Habt ihr euch schonmal überlegt, das in MB noch ein Fond drin stecken könnte und mittlerweile um jeden Preis raus will?
Ich glaube nicht mehr dass ein fonds noch drinnen steckt.

das problem ist nur es will keiner mehr in diese aktie investieren, weil jeder das vertrauen in die führungsspitze verloren hat.

ich hoffe nur das die Zahlen am 30.6.2000 gut sind.

wenn ja überlege ich mir einen neuerlichen einstieg da ich glaube das in den nächsten monaten ein turnaround eintreten wird.
Das sind wirklich keine Fonds mehr.
Schon eher Altaktionäre, welche auch bei diesem Kurs noch ihre (allerdings auch immer spärlicheren) Gewinne einzufahren versuchen !!
Ich bin auch sehr positiv für mb Software eingestellt. Wir sind mittlerweile auf einem Niveau angekommen, wo es nicht mehr besonders weit runtergehen kann, eine gute Nachricht kann den Kurs locker explodieren lassen. Wie nach dem Börsengang. Ach, das war ein Tag. Ich habe mir damals gedacht, die kaufst du dir in zwei Wochen ... na ja, Pech gehabt! ATH verpasst und mehrere 100 %. Aber das nächste Mal bin ich dabei. Man hat ja gesehen, was mit Mühl passiert ist nachdem sie monatelang herumgedümpelt sind. Und dann der Ausbruch. Oder auch Metabox. Immer war eine einzige Nachricht dabei, die die Umsatzprognosen drastisch verändert hat. Und wenn mb Software seine Kooperation mit Reakktor ausbauen würde, und z.B. auf diesem Weg ins Online-Gaming-Geschäft (www.neocron.com) einsteigt, wäre das sicher ein enormer Schub.

Bat


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.