DAX+2,14 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,08 % Öl (Brent)+2,04 %

20.03.01: Heute US-Zinsentscheidung - Nemax übt das Tontaubenschiessen! - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Heute ist es nun soweit. Der Tag der seit Wochen das dominierende Thema an den Börsen ist! Der Tag der Zinsentscheidung!

Heute um kurz nach 20.00 Uhr wird Mr. Greenspan die Zinsentscheidung bekanntgeben.
Die meisten rechnen mit 50 Basispunkten. Jedoch sind auch 75 oder gar 100 Punkte mehr oder weniger im Markt eingepreist.
Da einige wenige gar die Vermutung hegen, es gäbe nur eine Eröhung um 25 P., ist eigentlich vollkommen egal wie die Entscheidung ausfallen wird. Sie sollte vom Markt negativ interpretiert werden!
Dazu kommt, das der gestrige Tag wie aus dem Lehrbuch geschneidert war: Der schwache Start, die Steigerung in der ersten Tageshälfte und die Explosion kurz vor Schluss. Alles Indizies für kurzfristig gewonnene Zinssenkungsphantasie.
Nun stellt sich lediglich noch die Frage, ob der Markt denkt das es nach der Entscheidung wieder runtergehen wird, oder ob tatsächlich erneut sehr viel Euphorie drin ist.
Neides ist möglich, wobei ich momentan noch immer an das Szenario eines schweren Absturzes ab Mittwoch glaube.
Dazu mehr heute nachmittag/abend.

Nasdaq 60-Minuten-Chart:


Der 60-Minuten-Chart hat nun einen schönen rechten Henkel ausgebildet und im Candlestick-Chart eine mögliche obere Umkehr ausgebildet.
Theoretisch wäre noch Platz bis 1800 P., ehe die neue zielzone 1250 P. in Angriff genommen werden kann.
Über 1860 P. ist der rechte Henkel zerschlagen!

Nasdaq 3-Monats- und 3-Jahres-Chart:


Am gestrigen Tag wurde im Candlestick-Chart, wie gewünscht, ein morning-doji-star ausgebildet!
Gleichzeitig liefern, auch wie gewünscht, die Indikatoren Kaufsignale ohne Ende!

Theoretisch wäre nun ein Anstieg um glatte 1000 Punkte drin, wenn es keine Bullenfalle ist. Sollte es eine sein, wird sie grausam sein !!!

Kurzfristig ist ein massivr Widerstand bei 1800 P., der auch die absolute Obergrenze darstellen sollte.
Ein anstieg auf SK-Basis darüber hinaus könnte eine längere Rallye zulassen.

Wie könnte der heutige Tag verlaufen?
Bis 20.00 Uhr ist es sehr schwer vorherzusagen. Ich denke das die Märkte schon noch ein schönes Plus im Vorfeld basteln werden.
Nach der Zinsentscheidung gibt es dann zwei Szenarien:
1. Direkt daran ein heftiger Anstieg, käme einem anschliessenden starken Fall gleich.
2. Ein starker Fall, was einem positiven Tagesausgang gleich käme.
Dazu möchte ich aber heute mittag noch mehr schreiben.

DOW 3-Monats- und 3-Jahres-Chart:


Ebenso wie die Nasdaq steht auch der DOW vor vielen Kaufsignalen.
Allerdings ist bereits die 10.000er Marke ein harter Widerstand. Intraday könnte ich mir trotzdem einen Anstieg bis max. 10.150 P. vorstellen.

Über 10.300 P. wäre der Index nach oben wieder frei!
Unter 9.500 P. beginnt der freie Fall!

S&P 500 3-Monats- und 3-Jahres-Chart:


Der S&P hat noch Platz bis rund 1200 P, wobei ich glaube das bereits bei 1280 P. stopp sein könnte.

Ansonsten gilt das gleiche wie für den DOW.

Nemax 3-Monats- und 3-Jahres-Chart:


Zum Nemax schreibe ich bald gar nichts mehr !!! :(
Was gestern wieder mit Werten wie Medigene und Thiel angestellt wurde, spottet jeder Beschreibung!

Der Nemax macht nichtmal mehr das was die Nasdaq macht, dieser Index ist nur noch am sinken.

Euro/USD 2-Monats- und 2-Jahres-Chart:


Gold 2-Monats- und 2-Jahres-Chart:


Gold KÖNNTE langsam interessant werden! Insofern sich bei 265 keine SKS ausbildet, bereits in den nächsten Wochen Anstieg über 300? :eek:


Heute wird ein spannender Tag, vor allem wegen der Zinsentscheidung um kurz nach 20.00 Uhr.

Ob anschliessend die große Rallye beginnt ???
Mein Szenario sieht noch immer einen extremen Absturz ab morgen vor! Doch will ich das noch nicht 100%ig bestätigen, da die Märkte massiv überverkauft sind.
In diesen Absturz pokert man entweder hinein, oder man hält sich vom Markt für ein paar Stunden ganz zürck, macht also ein wenig Pause. :)


Happy trades...
Guten Morgen Germanasti!

Das wird heute ein spannender Tag!Ich hoffe Du hältst uns
tagsüber auf dem laufenden.

Mfg: MX150
guten morgen

gold wird ab 269 $ interessant

die chance für eine kleine zwischenerholung stehen nicht
schlecht, wobei ich micht auf jeden fall noch zurückhalten
werde und abwarte, es ist zur zeit so gut wie nicht prognostizierbar

tierseuchen wo man hin guckt, potentieller krisenherd auf dem
balkan, japan vor dem kollaps (nikkei wieder im minus),
weiterhin gespannte stimmung im irak...

was erstaunlich ist:

die börsen in amerika krachen nach unten der dollar aber
bleibt weitesgehend stark und gold SINKT

hier fehlt nur noch der zündfunke

und das wegen ein paar prozent riskieren nee nee

mfg marec_99
marec 99

In Japan ist heute Feiertag. sonst haetten wir wohl eine Kurserholung.
Jura:

Ich glaube in Japan hätte es heute einen schweren Einbruch gegeben. :laugh:

Gestern da negative Intradayreversal die Erklärung der Regierung, zurück zur Null-Zins-Politik zu kehren.
Ohweh! :(
Montag, 19.03.2001, 10:21
`FTD`: US-Ökonom spricht von `wundervollem soft landing` - Aufschwung kommt
FRANKFURT/HAMBURG (dpa-AFX) - Nach Überzeugung des renommierten US-Ökonomen am Massachusetts Institute of Technology (MIT), Rüdiger Dornbusch, wird die US-Wirtschaft trotz der jüngsten Abschwungsignale bereits im zweiten Halbjahr mit 3 bis 4% (auf Jahresbasis) wieder kräftig wachsen. "Wir erleben zurzeit ein wundervolles `soft landing` nach fünf Boomjahren, das wir uns schöner nicht hätten wünschen können", prognostizierte Dornbusch im Gespräch mit der "Financial Times Deutschland".

Schon im Sommer werde das reinigende Gewitter vorüber sein, sagte Dornbusch. Der Experte wandte sich im übrigen wegen der in den USA angekündigten Steuerentlastungen gegen massive Zinssenkungen, die US-Notenbank sollte das Leitzinsniveau auf dem Niveau von 5,25 % stabilisieren. "Die Wirtschaft brauchte nach der Überhitzung eine Abkühlung. Die Fed ist sehr, sehr glücklich mit der jüngsten Entwicklung", so Dornbusch, "das darf sie nur nicht in aller Öffentlichkeit sagen. Man durchlaufe derzeit nur eine tiefe Talsohle, jedoch keine Rezession./aa/kh
Morgen an alle,

Ich werde meinen Nasdaq Call behalten und
einen Put griffbereit halten.

Wie geht Ihr den heutigen Tag bzgl. Nasdaq Call/Put an?:look:
VOR dr Zinsentscheidung könnte es durchaus nochmals kräftig steigen.

Die Frage wird sein was danach passiert.
MArkus Koch kommentierte die allgemeine Meinung gestern abend so: "Nach der Entscheidung sollte es kurzfr. runtergehen und dann weitersteigen".

Stellt euch mal vor es geht runter und will nicht steigen. :laugh:

Morgen, erst morgen ist die Lage klar, noch nicht heute!
Moin Germa,

sehe ich das richtig, das Du in Zukunft
Montags das traden bleiben läßt? :laugh::eek:
was will uns der kollege KMS mit seinem wundervollen beitrag sagen:confused:

beruhigung-ironie-mißtrauen...?

gruß und :confused:

bf:cool:
@ blindfisch:

Einen Hinweis geben das alles in Butter ist,
b.z.w. eine moderate Zinssenkung auf uns zukommt.:laugh:
Morgen!

Habe gestern abend schon mal gefragt, aber keine Antwort bekommen: Weiß jemand, warum es bei den Gold-Calls so große Spreads gibt; teilweise 10% vom Briefkurs (7-12 Cent). Lohnen sich die überhaupt (auf die Schnelle)? Kennt jemand Gold-Calls mit geringerem Spread.
Danke,
Harry
Gold aktuell bei 262,50 :laugh:

Noch rennt Gold nicht endgültig!
Doch sobald dies sein wird, sind die Aktienmärkte aufgegeben!
Harry:

Sind genauso hohe Spreads wie auf Währungen. :)

Dafür rennen die auch ohne Ende hoch wenns steigt.

Mir persönlich ist der Spread egal, da ich auf 6-8 Monatssicht halte
hier eine kurzfristig (6 monate) pessimistische einschätzung der lage

http://www.heise.de/newsticker/data/as-19.03.01-000/
Am gleichen Tag, an dem sich Intel mit der Vorstellung neuer Mobile-Prozessoren dem Abwärtstrend entgegenstemmen wollte, verhagelte der einflussreiche Analyst Ashok Kumar von U.S. Bancorp Piper Jaffray die Hoffnungen des Prozessor-Herstellers. Kumars Analyse geht von einer andauernden "ausgewachsenen" (full-fledged) Rezession aus, die im zweiten Halbjahr 2001 die USA und in der Folge auch Asien und Europa verstärkt treffen wird. Erst für das zweite Halbjahr 2002 sieht Kumar eine Besserung. Auf dem Consumer-Sektor soll dann Microsofts Xbox für den Aufschwung sorgen. Und bei den Firmen beginnt dann der nächste Erneuerungszyklus nach der durch das Jahr-2000-Problem hervorgerufenen Einkaufswelle 1999.

Doch zunächst steht ein Tal der Tränen an. Der Nasdaq-Index könnte laut Kumar signifikant unter die nächste "Stützungsline" von 1800 fallen und Intels Kurs womöglich in den Bereich der "Teens" – also unter 20 Dollar – absacken. Und wenn Kumar das sagt, dann reagiert die Börse umgehend: Unmittelbar nach Öffnung der Nasdaq um 9.30 Ortszeit (15.30 MEZ) ging Intels Aktienkurs in den freien Fall über: Nach drei Stunden lag der Kurs zwischenzeitlich bereits um 8 Prozent unter den Eröffnungskurs (auf 25,7 US-Dollar um 18.40 MEZ). (as/c`t)
@ ibag

das versuchen die kollegen meryll lüncht, baer st. und die anderen großen broker-häuser auch seit monaten einzureden...:eek:

ich höre deine worte, allein mir fehlt der glaube...:confused:

bf:cool:
Der Euro scheint ja mit Gewalt nach oben zu wollen. Da ich die Lage an den Devisenmärkten für entscheident für den weiteren Verlauf an den Aktienmärkten einschätze habe ich mir ein paar Gedanken dazu gemacht.
In den letzten Wochen gab es starke Gerüchte, daß die Japaner anfangen ihr Kapital sukzessive aus Amerika und Europa abzuziehen. Die Kursverluste an den Weltbörsen sprechen ja auch eine mehr als deutliche Sprache. Eigentlich hätte das den Yen stärken müssen, hat es aber nicht. Eine Erklärung dafür wäre, daß die ausländische Valuta den Umweg über die japanische Notenbank genommen hat, was bedeuten würde, daß die BOJ massiv zuungunsten ihrer eigenen Währung intervenierte. Wahrscheinlich hat sie dann auch die nach Japan zurückfliessenden Euros auch gleich in Dollars umgetauscht, also auch gegen den Euro interveniert. Das würde den starken Dollar sowohl gegen den Yen als auch gegen den Euro erklären. Um Druck von den japanischen Finanzanlagen in Amerika zu nehmen, hat sie ein großes Interesse an einen starken Dollar. Da die Japaner auch weiterhin an einen starken Dollar interessiert sind, wird der Dollar erst unter Druck kommen, wenn die Europäer anfangen ihre Einlagen aus Amerika abzuziehen. Das auch die EZB gegen ihre eigene Währung interveniert glaube ich nicht, denn die Jungs haben von der öffentlichen Haue letztes Jahr noch genug. Die 10 000 Dollar Frage lautet also, wann die Europäer anfangen ihre Einlagen aus Amerika abzuziehen. Laut Clausewitz ist der schwierigste Zeitpunkt für eine Armee der Übergang von der Offensive zur Defensive. Übertragen auf die Finanzmärkte ist das der Zeitpunkt, wenn die Marktteilnehmer glauben, daß die amerikanische Zinssenkungsrunde beendet ist und die nächsten Zinsschritte in Europa zu erwarten sind. allein schon die Nachfrage nach europäischen Anleihen wird ihren Kurs steigen, die langfristigen Zinsen also fallen lassen. Spätestens bei einer inversen Zinskurve wird die EZB die Zinsen senken müssen.

Plunger
Was wird nun heute und in den nächsten Tag mit dem Markt passieren?

Auch wenn der Zinssenkung ein Allerheilmittel vorhergesagt wird, sie kann im Endeffekt bei diesem Markt nichts mehr richten, den er ist hoffnungslos kaputt! Was bringt eine 1%ige Zinssenkung, wenn die Gewinneinbrüche teilweise bei 50% liegen? Richtig, genausoviel wie in Japan 1990 oder in den USA 1929!
Einzig und alleine der Markt selbst kann sich wieder retten. Wenn er steigt, kommt Zukunftsphantasie auf, die steigende Kurse mit sich bringt und bei einer schönen Depotperformance auch wieder zu einem großzügigen Konsumverhalten der Amerikaner führen würde.
Doch ist nicht bereits soviel kaputt, das es eigentlich gar nicht mehr hochgehen kann ???

Die erweiterte Frage wäre, wieviel Substanz steckt noch im Markt? Die 4 stärksten Börsenmonate der vergangenen 12 Monate waren gleichzeitig auch die jeweils von einem neuen Kreditvergaberekord nach dem anderen versehen.
Besteht nicht die Möglichkeit, das der Markt nun kein überbewertetes Bubble mehr ist, sondern ein Mega-Kredit-Bubble, das beim nächsten Anstich platzt wie eine Seifenblase ???

Für heute könnte ich mir bis und kurz nach der Zinsentscheidung einen max. Anstieg von
Nasdaq 1800
DOW 10100/10150
S&P 1780 P.

Durchaus besteht nach der Zinssenkung die Gefahr, das die Phantasie mit einem Schwung draussen ist und der Beginn eines sehr sehr heftigen Einbruchs markiert wird!

Hinzu kommt, das die Tokioter Börse heute keine Vorgabe gab.
In diesem Land gab gestern die Regierung bekannt, das eine Rückkehr zu Null-Prozent-Zinspolitik erfolgt. Für mich eine faktische Bankrott-Erklärung des Staates!
Somit besteht durchaus die Gefahr (nicht die Sicherheit!!!) das die japanische Börse heute nacht massiv einbrechen wird!

Jedoch darf man auch nicht allzuschwarz malen, bzw. zu verbohrt in diese Richtung schauen!
Der Markt ist unberechenbar, daher kann es genausogut heute und morgen massiv nach oben gehen. Dann allerdings muss man sein negatives Denken sofort aufgeben und mit der Welle wieder mitschwimmen.
Bis dies passiert, halte ich jedoch noch voll gegen den Markt und setze auf Einbruch.

Der abend und die Nacht in Tokio werden es zeigen!
Wegen Leuten wie dir geht doch die Wirtschaft kaputt. Leute wie du, die am Computer ihre Arbeit machen sollen und den ganzen Tag im Internet surfen. Von deinen 8 Arbeitsstunden bist du mindestens 3h damit beschäftigt nach Kursen zu schauen und Postings vorzubereiten, mal unter der ID King Pong, mal unter Germanasti und deinen 100 anderen, die du noch besitzt. Mache deine Arbeit, dafür bekommst du schließlich deine 1700,-DM im Monat und siehe zu, dass du einmal berufliche Anerkennung findest und nicht nur hier im Board. :laugh::laugh::laugh:
moin moin
Ich sehe die Lage ähnlich wie Du, Germanasti.

Ich glaube, dass das Risiko groß ist, dass wir an den Tagen nach der Zinsentscheidung in die Tiefe rauschen.
Die anstehende Fedsitzung war bisher nur der Aufhänger für eine technische Reaktion.
Aber man darf tatsächlich nicht nur in die eine Richtung schauen!
Anhand der Reaktion vieler Nasdaq-Titel hat man gesehen, wie weit sie schon unten sind:
bei jeder kleinen Erholung schießen einige kräftig nach oben.

Aber wenn die Kreditblase in den USA und Japan platzt, werden auch die Techs nochmal richtig in den Abgrund gerissen.
Und genau dort liegt der Grund, warum der compx wahrscheinlich noch die 1000 unterschreiten wird.

Euro und Gold scheinen tatsächlich an Wendemarken angekommen zu sein.
Die Umsätze bei Gold-Aktien waren in letzter Zeit sehr hoch.
Viele haben sich eingedeckt.

Ich empfehle nochmals Gold Fields, 862484. Die südafrikanische Mine hat alle Hedge-Positionen aufgegeben.
Diese Aktie wirkt bei steigendem Goldpreis wie ein Optionsschein. Infos über Goldminien gibt es unter goldseiten.de



Zum Thema Zinserhöhungen hier noch eine sehr schöne Grafik zum crash 1929 und der Zinspolitik der Fed.

Germa,deine innere Zerrissenheit ist bis zu meinem Schreibtisch
zu spüren!!!
Wie bringst du dein Höllenszenario in Einklang zu den
prognostizierten 4% Wachstum für das 3. und 4.Quartal in den
USA?
Junge;Junge
Optimalist:

Das einzigste was in den USA in Q3 und Q4 um 4% wachsen wird, ist die Anzahl der neubestellten Särge!!! :laugh:

Die Prognose erscheint mir als Scharlantanerei. :(
Die Prognose stammt vom anderen G.,nicht von mir!
Was ist sonst die Ursache?
Germa,sprich mal lauter,ich höre dich so schlecht.

CJ:0,5% sind sicher allein schon wegen japan!
Wenn nicht dann ja:Hölle!
Germa,jetzt weisst du warum ich mich fast nicht mehr bei dir
blicken lasse.wahrscheinlich wusstest du es auch schon vorher.
I can read you!
Optimalist:

Vor 16.00 Uhr habe ich nur sporadisch Zeit ins Internet zu gucken. :)

Egal wie stark die Zinssenkung sein wird, den Markt wird es nicht retten.
@CJ:

Auch wenn es hier nicht richtig in den TradingThread paßt:

1929 war Deflation, heute ist Inflation

Aus diesem Grunde ist die Börsensituation und Zinspolitik nicht vergleichbar!!!

Consumer Price Index 1925-1935, 1960=100

1925 51.8 51.6 51.7 51.6 51.8 52.4 53.1 53.1 52.9 53.1 54.0 53.7 52.5
1926 53.7 53.5 53.2 53.7 53.4 53.0 52.5 52.2 52.5 52.7 52.9 52.9 53.0
1927 52.5 52.1 51.8 51.8 52.2 52.7 51.7 51.4 51.7 52.0 51.9 51.8 52.0
1928 51.7 51.2 51.2 51.3 51.6 51.2 51.2 51.3 51.7 51.6 51.5 51.3 51.3
1929 51.2 51.1 50.9 50.7 51.0 51.2 51.7 51.9 51.8 51.8 51.7 51.4 51.3
1930 51.2 51.0 50.7 51.0 50.7 50.4 49.7 49.4 49.7 49.4 49.0 48.3 50.0
1931 47.6 46.9 46.6 46.3 45.8 45.3 45.2 45.1 44.9 44.6 44.1 43.7 45.6
1932 42.8 42.2 42.0 41.7 41.1 40.8 40.8 40.3 40.1 39.8 39.6 39.2 40.9
1933 38.6 38.0 37.7 37.6
37.7 38.1 39.2 39.6 39.6 39.6 39.6 39.4 38.8
1934 39.6 39.9 39.9 39.8 39.9 40.0 40.0 40.1 40.7 40.4 40.3 40.2 40.1
1935 40.8 41.1 41.0 41.4 41.2 41.1 40.9 40.9 41.1 41.1 41.3 41.4 41.1
1936 41.4 41.2 41.0 41.0 41.0 41.4 41.6 41.9 42.0 41.9 41.9 41.9 41.5
1937 42.2 42.3 42.6 42.8 43.0 43.1 43.3 43.4 43.8 43.6 43.3 43.2 43.0
1938 42.6 42.2 42.2 42.4 42.2 42.2 42.3 42.2 42.2 42.0 41.9 42.0 42.2
1939 41.8 41.6 41.5 41.4 41.4 41.4 41.4 41.4 42.2 42.0 42.0 41.8 41.6
1940 41.7 42.0 41.9 41.9 42.0 42.1 42.0 41.9 42.0 42.0 42.0 42.2 42.0
Na ja,dann flye ich wieder away.So wirst du auch den OPtim
bald verlieren!
Vielleicht mal zur Erinnerung:

BEGRENZTES ZINSSENKUNGSPOTENZIAL FÜR US-NOTENBANK

"Die Daten bestätigen, dass das erste Halbjahr in den USA schwach werden wird", sagte Cornelia Koller, Chefvolkswirtin der Vereins- und Westbank in Hamburg. Diese Entwicklung lege weitere Zinskürzungen durch die Fed nahe. Jedoch würde der unerwartet starke Anstieg der US-Erzeugerpreise im Januar als "starker Zinsdämpfer" wirken, fügte Koller hinzu. Vor diesem Hintergrund erwartet die Expertin allenfalls noch eine Leitzinssenkung durch die Fed um maximal 25 Basispunkte.

Terres zeigte sich angesichts der Preisentwicklung im Produzenten-Sektor skeptisch bezogen auf weitere Zinsschritte der US-Notenbank. "Die Fed muss aufpassen, dass sie die Leitzinsen nicht zu früh und nicht zu stark kürzt", sagte er. Er erwartet deshalb eine Senkung des Zinssatzes durch die Fed um "vielleicht noch 25 Basispunkte". Zudem müsse die Notenbank auch bedenken, dass die Auswirkungen von Zinskürzungen zum jetzigen Zeitpunkt sich erst im zweiten Halbjahr auswirkten. Für diese Periode werde jedoch bereits wieder eine Erholung der amerikanischen Konjunktur erwartet. Dann könnte sich eine übermäßige Zinssenkung negativ auswirken.

Holger Bahr führte die jüngste Tendenz bei den Produzentenpreisen auf die starke Zunahme bei den Gaspreisen zurück, die zweistellig gestiegen seien. Ähnlich äußerten sich die Experten von Deutsche Bank Research in einer am Freitag in Frankfurt veröffentlichten Studie.

ENTWICKLUNG BEIM MICHIGAN-VERBRAUCHERVERTRAUENSINDEX `NICHT ÜBERDRAMATISIEREN`

Der Rückgang beim Michigan-Verbrauchervertrauensindex für Februar sollte "nicht überdramatisiert" werden, sagte Cornelia Koller. Sicherlich könne es passieren, dass das Verbrauchervertrauen in den USA nun noch "einen Tick" nach unten gehe. Allerdings liege das Vertrauen der US-Verbraucher weit über dem Niveau während der Rezession 1991, sagte die Analystin. Nun heiße es „erst einmal abwarten". Auch Analyst Holger Bahr meint, dass zunächst weitere Daten abgewartet werden müssten. "Mindestens Zahlen aus zwei weiteren Monaten müssen noch hinzukommen", sagte er.

Während sich die eingetrübte Entwicklung bei den übrigen am Freitag vorgelegten Konjunkturdaten gut erklären ließe, sei der Michigan-Index "in der Tat das Unschöne" in diesem Bündel an Zahlen. Sollten das Verbrauchervertrauen und der Index der Nationalen Einkaufsmanager-Vereinigung (NAPM) bis zur zweiten Jahreshälfte in eine Abwärtsspirale geraten, bestehe die Gefahr, dass die Vereinigten Staaten in eine Rezession verfielen. Das sei aber nicht die "Basiserwartung" der DGZ-DekaBank. Die Wahrscheinlichkeit für dieses Szenario liege bei lediglich rund 30%. Dagegen sprächen andere US-Daten, wie etwa die Einzelhandelsumsätze für Januar, die positiver als prognostiziert ausgefallen seien

Ich persönlich bin trotzdem für die nächsten 2 bis 3 Wochen sehr bullisch,weil der Markt zu ausverkauft ist momentan!
Bis mitte April rechne ich mit einem Nasdaq 100 stand bei
mindestens 2100 Punkten
Gruß kk
@TomTrader
Ob wir in den nächsten Monaten Deflation oder Inflation bekommen werden, weiß ich nicht.
Wenn ich mir die Zinspolitik der Fed der letzten 12 Monate so ansehe, sehe ich, dass die es offenbar auch nicht so genau weiß.
@kasseklingt

Das ist vielleicht ein bescheuerter Artikel. Alles, was die Damen und Herren Analysten letztlich mitteilen, ist, daß es insgesamt schlecht aussieht, aber nur 30% Wahrscheinlichkeit dafür sprechen, daß es auch wirklich schlecht kommt. Im übrigen heiße es abwarten.

Na danke! Wenn Du darauf Deine bullishe Haltung stützt ...

Harry
@kasseklingt
Quellenangabe und Datum der Veröffentlichung bitte
muß mich mal bedanken bei germa und chartjunkie.:)

geben sich mühe, obwohl angefeindet.

ich bin derzeit auch sehr vorsichtig, habe gelernt, daß die teuersten spiele an der börse "glaube, vertrauen und antizipieren heißen".

da warte ich lieber mal ab, wo´s lang geht, außerdem ist mir das p/c-vehältnis schon wieder zu üppig, irgendwie alles drin, keine überraschung mehr in sicht.

gruß und grübel

bf:cool:
Es gibt nichts schlimmeres als die Befürchtung, daß man als Aktienbesitzer notfalls nicht aus dem Investment heraus kommt weil kein Käufer existiert. Genau das ist Deflation und genau deswegen sagt Greenspan bei jeder Gelegenheit, daß er den Markt zur Not in Geld ertränkt. Andererseits hat Deflation verheerende realökonomische Auswirkungen. Die Lohnstückkosten steigen z.B. stark an, da die Löhne gar nicht so schnell fallen wie die Preise nach unten rauschen.

Übrigens sind die Preise 1929 innerhalb von 4 Jahren um ca. 28% gefallen. Eine der verheerendsten Deflationen der Zeitgeschichte. Alan soll ruhig sein Pulver trocken halten (also max. 0,5%) und sich ganz genau auf die Preise konzentrieren und natürlich der Wirtschaft ein bißchen Gutes tun.

BTW: Die 70% Kursverfall 1929 sind sicherlich nicht Defla-bereinigt, oder? Aber trotz Bereinigung sind die Kurse noch 60% gefallen!
Genauso unsicher wie sich die meisten User hier über die kurzfristige Entwicklung der Märkte nach dem heutigen Tag sind, genauso unsicher sind sich die meisten Marktteilnehmer.

Eigentlich ist es unerheblich um wieviel gesenkt wird, weil dadurch die Unsicherheit und die Frage nach dem "Warum" weiter bestehen bleibt.

Wichtiger erscheint mir die Rede von Greenspan und der Ausblick auf die künftige Zinspolitik der FED. Wahrscheinlich wird er sich im besten Fall darauf einlassen, daß er, sollte es "notwendig" sein weiterhin einschreiten wird. Damit bleibt noch eine gewisse Phantasie im Markt.
Und worst case (kurzfristig) wäre ein Umschalten auf neutral. Denn dann heißt es warten bis die "Erholung" der Wirtschaft auch mit entsprechenden Zahlen belegt wird.

Mir fällt kein Szenario ein welches zu einem stärkeren Anstieg der Kurse nach der FED-Sitzung führen könnte. Vielleicht kann mir einer von euch so eines schildern.
Am Nachmittag wird sich zeigen ob noch einige Leerverkäufer glattstellen müssen oder wollen.

Grüße

smootch
Kann mir mal einer nen GOLD-Call sagen, der über die Diraba handelbar ist. Alles was ich bei denen kaufen möchte, kennen die nicht.

Kasi
@smooth

Seh ich genauso.Entscheidend wird die Verpackung sein.
Sonst garnichts.

antarra
Die FED kann die Aktienkurse nicht nach oben treiben
von Robert J.Shiller.

Hallo Germanasti


Das ist mein Kandidat Nr. 1





Kandidat Nr. 2 lieget dem DOW auch schon schwer im Magen




Kandidat Nr. 3 dankt schon ab




und beim Kandidat Nr. 4 dauert wohl auch nicht mehr lange





Was meinst du?


mfg
ff
Final:

Deswegen sehe ich auch den großen Sturz!

Durch die Bank durch alle Werte sehen so aus!
So tragisc hwar es nichtmal an der Nasdaq im Herbst. :(
Genz ist an der Nasdaq,

interessant das die den Absturz total unbeschadet überstanden haben. Hmm, Genzyme. Ich schau mir mal die SEC-Filings an und von was die leben. Sieht interessant aus.

Kasi
Eure Prophezeiungen in allen Ehren, aber mittlerweile ist wahrscheinlich auch der letzte Bulle zum Bären geworden.
Meiner Meinung nach sehen wir bald deutlich höhere Kurse an der Nasdaq..nicht im Dow...ich würde mich so langsam positionieren.

so long
Hier wird sich ja wieder gegenseitig vor die Schienenbeine geschlagen, das es man nur so rauscht.
Im Prinzip haben wir doch alle das gleiche vor : Spekulation auf die mögliche Richtung der Märkte und uns entsprechend zu positionieren. Ob im Bärenlager mit Puts oder im Bullenlager mit Calls ist eigentlich egal. Hauptsache man steht richtig und der Markt ist volatil. Die Charts geben uns zum. eine Ahnung, wie sich die Herde verhält. Ich sehe auch in den nächsten Wochen noch Korrekturpotential im DOW, S+P-500 und Nasdaq. Unser Börse läuft da nur am langen Band mit.
Die FED-Boardsitzung wird diesmal *erwartungsgemäß* handeln. Der Nasdaq hat das gestern schon mal per shortcovering, Eindeckung der Leerverkaufspositionen gemacht. Ein paar shorties haben halt heiße Füße bekommen. Bei uns am Nemax brach aus Unverständis gleich wieder die Gier durch und so ist in diesen ausverkauften Märkten auch 5% Plus keine Überraschung. Dieses Plus könnte aber am Ende, wenn die Zweifel stärker werden und die Entscheidung um 20 Uhr näher kommt, schon wieder von der Panik zurückgeholt worden sein.
Ich rechne also ebenso mit eine Vorwegnahme der Zinssenkung und entsprechend freundlichen Börsen, die, wenn die Erwartungsspannung aus den Märkten raus ist, weiterhin korregieren wird. Also Puts irgendwann heute Nachmittag auf Nasdaq (651529) und DAX (838835). ;)
In Japan kommt der Nikki immer weiter unter Druck und wird entweder weiterhin salamiartig abgeben oder aber per großer Entladung an einem Tag crashen. Nicht heute und morgen, aber doch in den nächsten Wochen. Die Null-Zinspolitik war das verkehrteste was man hätte machen können. Die Banken dürften auch noch nicht über dem Berg sein.
Bleiben wir in unserer Grundhaltung also weiterhin bärisch. Irgendwann wird die Baisse auslaufen, nur ist es jetzt einfach noch zu früh.
@Final Fantasy

die Charts sehen erschreckend aus, aber nur optisch:
Es wird eine lineare Darstellung verwendet. Das ergibt
aber nur ein Schreckgespenst. Solltest nicht drauf
reinfallen. Ist die Panik unterwegs?

Linear ./. logarithmisch:
Wenn ein Titel im Wert von 2,- um 1,- steigt, sind das 100%.
Wenn einer im Wert von 10 um 1,- steigt, sind das nur 10%, also ein Zehntel.
Nominell ist der Betrag der gleiche, die Bedeutung ist eine völlig andere.

Aus dem Grund ist die Verwendung von linearen Langfristcharts
ohne jede Aussagekraft.


mfg landing_zone
Hallo allerseits, hi germanasti,

Es wird spannend an der NASDAQ,
neuste Einschätzung zum NDX gibt’s hier:

http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/threadpa…

Zur Diskussion seid ihr herzlich eingeladen

Grüße, ;)rainrain
Ich hoffe alle Daytrader auf der Welt so negativ gestimmt wie ihr hier, dann gibt es endlich das Reversal von 10 bis 15%, das wäre ein guter Tag heute.

Allein die Shorties gehören mal ordentlich bestraft.

Heute Blutbad, für die shorties. Yeeah

:laugh:
NDX100 PMI heute deutlich unter Future 1738P. (PMI) und 1760P. (Future).
Mal sehen, wer wem entgegenkommt.http://www.wallstreet-online.de/img/smilies/laugh.gif
Heute passiert was heftiges.
Meine unfehlbaren Indikatoren -
Kater Willi und Kater Richard -
sind etrem nervös und unruhig.
Ob heute bereits vor 20.00 Uhr viel passieren wird?
Der Markt ist unberechenbar seit Freitag!

Grund genug für mich heute mal wieder ausgibigst aufs Sofa zu gehen. :D
ja, ja lästere nur. Hab wieder geträumt. Sonst hol ich mir die Smilies nicht bei WO, sonder komplett mit
@LVA:

Vielleicht gar keine so schlechte Idee,
heute zu träumen und dafür nicht zu traden:laugh:
heute steigen nicht nur die aktien sondern auch mein
gold-cal!!!

gefällt mir überhaupt nicht!!

grüße optim3
Hi germanasti!

Heute beziehst du ja eine sehr klare Position.

Ich auch, habs schon anderswo gepostet.



Mein Szenario: Heute gibts ne Senkung um 50 Basispunkte.

Böööh, sind ja schon 75 Basispunkte eingepreist.

:)

Im übrigen glaub ich das gleiche wie der gute Marcus Koch (der zumindest oft ein gutes Näschen für die Stimmung bewiesen hat)
Kurzer Abwärtstrend (wenn überhaupt), und dann gehts aufwärts.

Mein Grund ist dein Grund: Ist ja alles eingepreist, und alle sagen das und alle wissen das. Und ich glaube: das ist noch mehr eingepreist, da ist schon der Abschwung danach eingepreist. Die shorties sind in den letzten zwei Stunden gestern abend schon reichlich nervös geworden - sell on good news bedeutet für Leerverkäufer, wenn `nur` 50 Basispunkte rausspringen: Buy on bad news :D


Also: Heute Abend fettes Plus bis zum Handelsschluß. Dann werden wir wissen, wer das richtige Näschen heute gehabt hat.
@ ibag

Das Träumen darf ich heute. Da ich mein Wochensoll schon rein hab. Epcos gestern bei LUS abgestaubt. Das erstemal das die außerböslich vernüftige Kurse gestellt hatten.
Amerikas Zentralbank vor schwierigem Zinsentscheid

Leitzinssenkung um 50 oder 75 Basispunkte? / Merrill-Ökonom kritisiert "Blindheit" der EZB


dri. NEW YORK, 19. März. Der Offenmarktausschuß der amerikanischen Zentralbank (Fed) wird an diesem Dienstag aller Voraussicht nach die dritte Zinssenkung dieses Jahres beschließen. Allerdings ist an den Finanzmärkten die Unsicherheit groß, in welcher Dosis die erneute Liquiditätsspritze verabreicht wird. Im Terminhandel für Tagesgeld wird mit einer Wahrscheinlichkeit von 75 Prozent unterstellt, daß der Leitzins um 75 Basispunkte auf 4,75 Prozent zurückgenommen wird. Die Zinsexperten der Wall-Street-Häuser, die den Primärhandel mit amerikanischen Staatsanleihen betreiben, rechnen dagegen mehrheitlich damit, daß der Zielsatz für Tagesgeld nur um 0,5 Prozentpunkte sinken wird. Auch bei den beiden Zinsentscheidungen im Januar hatte die Fed jeweils um 0,5 Prozentpunkte an der Zinsschraube gedreht.

Die Spekulation über eine aggressive Zinssenkung um 75 Basispunkte ist erst in der zurückliegenden Woche richtig hochgekocht, als sich die Ausverkaufswelle am Aktienmarkt nochmals zuspitzte. Das populäre Marktbarometer Dow-Jones-Index verbuchte mit 821 Punkten den höchsten Wochenverlust seiner Geschichte. Die prozentuale Einbuße von 7,7 Prozent war die größte seit gut elf Jahren. Die fallenden Aktienkurse und die steigende Arbeitslosigkeit sprechen dafür, daß die Verbraucher in den kommenden Wochen und Monaten vorsichtiger agieren und damit wieder mehr sparen werden, was zu Lasten des Konsums gehen würde. Und der Konsum der privaten Haushalte ist angesichts der drastisch gefallenen Investitionsneigung der Unternehmen der große Hoffnungsträger der Fed. Eine Reihe von Fed-Experten argumentiert daher, daß die Zentralbank sehr aggressiv agieren muß, will sie nicht eine weitere Verschlechterung des Konsumklimas riskieren.

Allerdings würde sich die Fed mit einer Zinssenkung um 75 Basispunkte dem Vorwurf aussetzen, daß sie der Wall Street zur Hilfe eilt und damit auch unmittelbar auf die Misere am Aktienmarkt reagiert - ein Eindruck, den Fed-Chairman Alan Greenspan wohl gerne vermeiden würde. Zwar ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß eine Zinssenkung um nur 50 Basispunkte am Aktienmarkt zu einer weiteren Ausverkaufswelle führen würde. Greenspan ist aber offenbar gewillt, Markterwartungen zu enttäuschen. Andernfalls hätte die Fed schon im Februar oder Anfang März mit einer weiteren Zinssenkung aufgewartet. Die übernächste Zentralbanksitzung steht erst am 15. Mai an. Eine weitere "außerplanmäßige" Zinssenkung ist angesichts dieses großen Intervalls nicht auszuschließen.

Unterdessen häuft sich in Amerika die Kritik an der passiven Haltung der Europäischen Zentralbank (EZB). Bruce Steinberg, der Chefökonom der Investmentbank Merrill Lynch, spricht von einer "Politik der mutwilligen Blindheit". Europäische Zentralbanker und auch viele Manager litten an einem ernsten Fall von Selbstgefälligkeit. Europa, meint Steinberg, sei nicht nur von der Wachstumsschwäche in Amerika berührt. Die Wachstumsverlangsamung habe in Europa sogar zum gleichen Zeitpunkt eingesetzt wie in Amerika, nämlich Mitte vergangenen Jahres. Daß die Eurozone im zweiten Halbjahr schneller als Amerika gewachsen sei, sei allein dem Lageraufbau und dem Nettoexport zuzuschreiben. Die inländische Nachfrage sei dagegen langsamer als in Amerika gewachsen. Und die Abschwächung intensiviere sich jetzt. Der jüngste Anfall von Euro-Schwäche reflektiert nach Meinung Steinbergs eindeutig das Unbehagen der Anleger mit der Politik der EZB.

Die Bank von Japan hat am Montag beschlossen, den Geschäftsbanken mehr Liquidität bereitzustellen, womit sie de facto eine Rückkehr zur Nullzinspolitik einleitete. Der Yen hat sich allerdings von einem 22-Monats-Tief gegenüber dem Dollar erholt, nachdem Notenbankgouverneur Masaru Hayami sagte, daß der Yen keiner weiteren Abwertung bedürfe. Ein schneller Yen-Verfall, so Hayami, würde anderen asiatischen Ländern größere Probleme bescheren. Am Montag kostete der Dollar 122,7 Yen; der Euro war 109,66 Yen wert. Ein Euro wurde mit 0,8971 Dollar bewertet.

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.03.2001, Nr. 67 / Seite 33
Heut gibt´s wieder eine auf den Bärensack!

Und morgen erst!!!!

Kasi
Es verläuft optimal!Respektvoller Rückgang bis Grünspantalk,
und dann nonstop richtung Norden!
Sonst meinen einige allenernstes die Börse sein eine Einbahnstraße!
@landing_zone

An und für sich ist Genzyme ne sehr solide Firma. Ob sie aber mit KUV-10 noch günstig bewertet sind bezweifle ich. Ich erwarte auch nicht nicht dass Genzyme von heute morgen schon auf 40-45$ absackt. Erst Q1-Zahlen abwarten. Einen starken Gewinnrückgang hat Genzyme schon mal serviert!!!! Also abwarten.

mfg
ff
Kasseklingt:

Ich bin ja gespannt wie lange sich der Respekt noch in Grenzen hält, oder ob die Märkte in 2 Stunden 3% im Plus sind :laugh:
Kasmarski:

Noch nix. :)

Ich lege mich nun eine Stunde aufs Sofa & dann entscheide ich, ob ich um 17.30 Uhr bereits in Puts gehe oder die Zinsentscheidung abwarte.
Für mich sieht das heute aus wie die Lemming-Party des Jahres.



@Viva2
Auf Europa wird jetzt mächtig Druck ausgeübt, die Rettung der Bubble-Connection zwischen Amerika und Japan durch Zinssenkungen der EZB zu unterstützen.

Sollte die EZB den Euro durch restriktive Zinsen jedoch stabil halten, wäre eine Fluchtwährung aus Dollar und Yen vorhanden.
Hast du schon wieder Urlaub???:confused:
Oder hat man dich nun endgültig gefeuert und dafür einen anderen Bürogehilfen eingestellt:laugh::laugh::laugh:
Gehe arbeiten wie andere auch und trage was zum Bruttosozialprodukt bei. Du bist ein Grund dafür, weshalb meine Aktien nicht steigen!!!:laugh::laugh::laugh:
UPGRADE steigt und steigt!

http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/thread.ph…

Ich weiß, die Börse ist ohne Vertrauen, aber hier geht´s um echt große Storie´s, wo man in 10 Jahren mal sagen wird, da wenn ich damals eingestiegen wäre.....

Kasi
Millenium ausserbörslich Finacor zu 30,86€(K30,2) raus.
FFE 31 BID 30,8 ASK 31,5
WO,

Nogger hat sich verlaufen!

Die Oberfläche ist doch noch zu schwer für einige!

Kasi
Germanasti,

aufwachen! Die Lemming Party geht bald weiter!
Zu früh für PUTS, zu spät für Call´s!

Als Nichtinvestierter sollte man draußen bleiben.(IMO)

Kasi
1 0 0 0 0

PPPPPPPpppppppppllllllooooooooopppppppppp aaaaaahhhhhhhhhhh

Kasi
Greenspan wird die Zinsen wohl nur um 50 Basispunkte senken, 75 scheint aufgrund früherer Aussagen sehr unwahrscheinlich. So bleibt aber noch genügend Spielraum für weitere Maßnahmen.
Dies könnte zwar heute zu einer kleinen Enttäuschung führen, ist aber langfristig wohl besser für die Märkte.

US-Realtimekurse und News:

http://www.gastroson.com
Er war schon drüber!

Ich war bloß zu spät mit dem Posting! Aber das jetzt ein bischen gekämpft werden muß ist ja klar. Allein schon für die Dramaturgie. Aber die Bullen werden gewinnen.

Kasi
blindfisch

na bei p1 schon reingelesen??

ist ja wirklich auf 8,37 $ gefallen und nachdem ich
meine bekommen habe sogleich wieder gestiegen. im
augenblick stehen sie bei 9$.

sollten die diese bilderbuchtechnik weiter zeichnen
gehen die jetzt erstmal auf 12,80 $.

mal sehen.

grüße optim3

PS: p1 ist keine aktie zum zocken sonder eine anlage!!!
@ Kasi:
Ich hoffe sie gewinnen,
für mich,für Dich und für DeinHaus und Deinen Hof:laugh::laugh:
Anscheinend rechnet die große Mehrheit mit fallenden Kursen.

Das wäre natürlich ein Szenario welches zu steigenden Kursen führen kann.

Denn wann hat die große Masse schon recht?

Grüße

smootch
Ist das nicht ein braver Anstieg der Märkte? :laugh:

Schöööön wie es im Vorfeld so steigt!
die 10.000 wurden jetzt für alle zeiten eingenommen!!!!


h u rrrrr aaaaaaa!!
Ist das nicht ein Traumanstieg im Vorfeld ??? :D

Und das beste:
Der Composite ist 8 Punkte besser wie der 100er !!!
Die Kleinanleger zocken eben die Nasdaq hoch. :D
optim3, danke für den hinweis, habe mich ewas eingelesen, jedoch noch probleme mit den relativ geringen umsätzen und dem chart.

chart eriinert mich ein wenig an ein rounded top und bei aktien mit wenig umsätzen hatte ich früher probleme mit dem rauskommen wenn´s rutscht.

habe p1 aber auf wl und bin dir dankbar für weitere hinweise.:)

gruß

bf:cool:

p.s. werde wahrscheinlich erst mal abwarten was greeni macht, bevor ich wieder auf shopping-tour gehe, wie hälst du´s damit?
@kasi
Ich freue mich mit Dir!:laugh:
Für mich war es ein guter Tag für Depot-Umschichtungen.
Habe mir noch ein paar ultrabrutale Puts zugelegt. :mad:
Mein Lieblings-Put:
708946 Commerzbank auf DBK 13.06.01, 70 €, Bezugsverhältnis 1.0.
Jetzt für 2,18 im Angebot.
smootch, bei einem p/c-ratio von 0,44-0,48 rechnet die mehrheit eben nicht mit fallenden, sondern mit seigenden kursen...:eek:

ob hier die masse recht hat, weiß der deubel, ich habe da meine bedenken...:confused:

bf:cool:
Gut zu lesen , das die meisten noch abwarten mit dem Einstieg. Das heißt ja , das die Kurse noch steigen könnten , wenn ihr überzeugt seit , das es wirklich hochgeht.

Ich war schon etwas mutiger,obwohl ich mir gar nicht mehr vorstellen kann was A.G. heute macht.

Ich tippe eher auf 0,25 ....
Ne, Ne schon als PUT,

hab ich ja hier schon mal zart angedeutet.
Die DB war heut mal über 5 % im Plus. Den PUT gäb´s für 2,17.

Ich will doch bloß noch die letzte Rally. DOW 10200 und ich bin zufrieden.

Das ich kein Gold handeln kann, macht mich echt fertig. Hab aber schon alles an Fimatex geschickt.

Kasi


Stellt euch mal vor der Nikkei würde morgen im Bereich 11600-11400 P. schliessen :laugh:
blindfisch


mit rauskommen wird es bei p1 nichts, sollte sie jemals rutschen.

sicher daß alles klappt kannst du dir erst sein, nachdem
p1 auf 30 steht.

doch bis dahin wollte ich nicht warten.


gezockt wird von mir nur mit ein paar b2b werten. ich sehe
da das risoko nach unten begrenzt und nach oben kurzfristig
viel luft.

für heute sehe ich alles positiv!

grüße optim3
@ optim

deine worte
??????????????????????????????????????????????????????
p1 ist keine aktie zum zocken sonder eine anlage!!!
??????????????????????????????????????????????????????

na na optim

ich weiß nicht, ich weiß nicht

eine Risiko anlage, damit kommen wir der sache näher
denn wenn es in die hose geht(was ich natürlich nicht hoffe)
kannst du dir damit dein zimmer(wonhung) tapezieren

also nur soviel anlegen wie du finanziell verkraften kannst
@kasi
Hab ich heute schon mal empfohlen: Gold Fields 862484
offenbar solides Unternehmen, ungehedgt, besser als Optionsscheine (hat auch dann noch Substanz, wenn alle Emis den Stecker längst gezogen haben :laugh: ).
robby.r

tschuldigung!!!!!

habe mich falsch ausgedrückt.

p1 ist ein langfristzock und kein kurzfristzock.


na hat dich p1 mal wieder erschreckt?!??!???

muß leider noch ne stunde arbeiten!!!!


grüße optim3
Da ich das Drehbuch schon gelesen hab,

kann ich´s euch ja verraten wie´s wird!

Man zockelt vor der Zinsentscheidung gelangweilt über der 10 herum, um danach rasch die Märkte darunter rauschen zu lassen und so Bären wie Cj und Gleichgesinnten, die nicht an die Kraft der Wirtschaft glauben(wahrscheinlich noch nie gearbeitet), ein wohniges Grunzen zu entlocken. Und während sie sich enspannt zurücklehnen und ihrem Triumpf geniesen, schicken sich die Märkte an in Windeseile die 10 zurück zu erobern und sekundenschnell meilenweit hinter sich zu lassen. Wie ein Torwart, der beim Elfer die falsche Ecke wählt und dabei denkt, sonst hat der Effe aber immer in´s linke Eck geschossen, werden die Bären heute fassungslos den Indexzähler anstarren, der so schnell hochzählen wird, wie ne Zapfsäule die 12l pro Sekunde in Schumi´s Ferrari pumpt und deren Einheitenzähler zu kochen beginnt. Ältere Fernsehgeräte sollten den Videotext nicht zu lange laufen lassen. Es besteht akute Kurzschlußgefahr.

Ne Menge Put´s werden heut schon so gut wie wertlos, aber pssst nicht weitersagen!

Kasi

P.S.: Cj, nicht ernstnehmen!
@optim

ich halte die dinger schon über 2 jahre,
da schockt ein nichts mehr ( außer negative news ) ist bis jetzt
noch nicht vorgekommen


also warten bis 711$ :D
Eben gewaltiger Ausbruch im DJI: 10019 Punkte. Gar 1,5 % Zinsenkung? :eek: A.G. hat gerade Sitzungspause. Er war lange auf Klo und hat dann fünf Wurststullen verdrückt. Ein gutes Zeichen für die Märkte! Gold und € wurden derweil ein bisschen heruntergeprügelt - oder sie haben schon von alleine gekuscht. Gleich, wenn er zurück in Sitzung ist, steigen sie wieder :laugh:
Also mir gefällt der Verlauf des Goldes.

Mir gefällt auch der heutige Tagesverlauf. :D

Gibt es eigentlich irgendjemanden auf der Welt, der NICHT an eine starke Rallye nach oben in den nächsten Wochen glaubt? :laugh:

Trotzdem ist eine Prognose heute verdammt schwer.
kasi, es werden aber seit einigen tagen 2-3 mal so viele calls wie puts gekauft...

was soll da groß wertlos werden, wenn nicht calls?

oder gibt´s dafür ne andere lösung, die mir verborgen bleibt?

bf:cool:
Blindfisch: :D


Jetzt geht es runter - eigentlich auch nach Plan!
Nun wäre nachher genug Platz für ein Doppeltop



===)))
Es sollte heute noch keine defintive Entscheidung fallen!
Die etwas vernünftigeren Anleger warten bis morgen 16.30 Uhr ab, auch wenn dann ein schöner Teil der Performance weg sein kann.
Doch niemand von uns weiss, was Japan morgen macht!
Was Japan heute macht, hängt nicht zuletzt davon ab, was Wall Street heute macht...
Japan macht sich in´s Höschen, wie immer!

Da geht nicht´s anderes mehr.

Chartjunkie bist du eigentlich Japaner?

Kasi
Du machst doch hier Harakiri, nicht ich :laugh:

Außerdem hieße ich dann ChaltJunkie.
germa, doppel-top auf tages-basis oder im größeren rahmen?

bf:cool:

erwäge den kauf von dws trading-fonds goldminen-aktien:confused:

bf:cool:
eben ne kleinere portion puts auf den s&p100 reingezogen.

scheiss auf die zinssenkung,der dow hat max. platz bis 10300 od.
es geht schon heute mit nen riesen knall in die bredouille.

Der dow ist einfach überreif für ne korrektur.
Da hört ihr´s,

Platz bis 10300 und ich bin mit 10200 zufrieden.

Es geht nicht´s über eine konservative Strategie. ;)

Kasi
Blindfisch:

Wenn dann nur auf Tagesbasis. Auf längere Sicht gibt es keine Möglichkeit für ein Doppeltop. :laugh:


4604:

Bei 10300 P. im DOW ist Dein S&P Put ziemlich sehr klein geworden. :)
@blindfisch

hast Du ne Seite mit dem täglichen P/C-Ratio für den deutschen Markt?
Ich hab nur das P/C-Ratio für den US-Markt.

Merci vorweg.
Eine fette Bullenfalle wäre nicht auszuschließen.
Kommt drauf an, wie Alan heute rhetorisch drauf ist.
germa, danke für die info, aber ich hoffe, daß wir in 5-10 jahren nen richtig schönes fettes doppel-top bilden können bei 2028...:laugh:

anya, leider auch nur ami-werte, sorry:(

bf:cool:

p.s. ich traue dem alten kna... aber zu, daß er uns richtig verlädt und wir nur dicke backen haben...;)
Bei der wirtschaftlichen Lage würde eine Senkung um 0.25 Basispunkte,
zusammen mit aufmunternden Worten und weiterer Zinssenkungsphantasie
vollkommen reichen!
Die Lageerhellt sich zusehends, aber keiner will es registrieren!

Trotzdem denk ich werden es leider 0.5 Punkte sein!!!!
blindfisch:

Nun überreibs mal nicht gleich. :laugh:

Insofern keine Weltwirtschaftskrise auf uns zukommt, sollte die Nasdaq in 5 Jahren auf neuem ATH stehen. :)

Allerdings mit Werten, die heute wohl noch gar nicht an der Börse sind.
Germansti

Hängt von der Laufzeit ab.

Das Risiko ist hoch,desshalb nur ne kleine Position.
@germa

Du hast was das angeht vollkommen Recht!!!
Die Ciscos, Microsofts wird es noch weiterhin geben, aber die
Richtung werden neue Unternehmen die jetzt noch klein sind
bestimmen!
Geld verdient man indem man diese suchtund findet!!!
@blindfisch

danke für deinen Hinweis auf das P/C Ratio.
Dann dürfte ich doch richtig liegen, daß ich heute seit 09:01 100% cash bei Aktien halte.

Für die dt. Ratio hatte ich früher einen link bei der Dresdner Bank - funzt aber nicht mehr - suche noch

Bin gespannt ob der erste Chartausschlag bei Nasdaq wieder in die falsche Richtung zeigt (nach Bekanntgabe der Zahlen).

Grüße

smootch
Mein Gott, hier im Board scheißen sich ja die meisten
förmlich die Stiefel voll.:D:D
Kauft Aktien von Herstellern die diese auffangen, deren
Q-Ergebnisse müßten eigentlich sehr gut ausfallen.:D:D

Erstens kommt es anders und zweitens Uncle Greene.:D:D

Bleibt locker, die einen erwarten 20% Miese, die anderen
20% Plus, ich Monate voller Langeweile.:D:D

Take it easy. Have fun tonight.

by lister
Ich will Gooooooollllllld!

Bei 260 hätt ich den Call haben können, aber nein, die Diraba handelt keine Rohstoffe.

Ich fühl´s mit jeder Faser, das Ding explodiert bald.

Kasi
gibt es irgendwo eine Liveschaltung zur Greenis Rede? NTV?

Cu,
Felix
Verbrennt euch ja nicht mit Gold - OS die Finger!!!
Mein Tipp: entweder Optionen oder Minenaktien!
Bin schon gespannt ob man den DOW auf 10.000 hinzirkeln kann bis zur Zinsentscheidung? Die Börse braucht einfach immer diese gewisse Dramaturgie!

Ist der alte Japaner schon im Bett?

@Keno Gründe für Deine Warnung?

Kasi
blindfisch ... bin nur drauf gekommen, weil Du meintest, dass seit einigen Tagen 2-3mal soviele Calls wie Puts gekauft werden (???), da dachte ich, Du meinst den deutschen Markt, weil in USA bis vorgestern das P/C-Ratio so pessimistisch wie selten war. Laut meinen Informationen wird ein Wert über 0,75 im Verhältnis von Puts zu Calls als so negativ gesehen, dass man es wegen der Stimmung schon wieder positiv sehen kann. Ich dokumentiere den Wert seit 5.5. letztes Jahr und er erreichte am 18.10. als einziges Mal einen Wert von 1,01. Den gleichen Wert hatten wir am vergangenen Dienstag und am Freitag 1,08 (!!!). Erst gestern sank das Verhältnis auf normale 0,57.

Was hastn Du für ne Seite?
OS sind sehr illiquide!!!!
Desweiteren ist der Spread grausam!!
Bei Optionen hast du zwar nur ne Chance wenn du mit den
Banken und nichtgegen sie handelst, aber man kann trotzdem gut verdienen.

Minenaktien sind wie OS! Bei geringfügigen Änderungen gehen sie überproportional mit!

Hab jetzt feierabend! Schau mir mit den Kollegen Greeni an und bete!
lister, danke - habe sandalen an...Laugh:

keine ahnung, was passiert, aber lieber morgen kaufen nach veschaffen von überblick.

selbst nach raketen-start heute wenn greeni die kredite jkostenlos macht, wird´s wahrscheinlich eine beruhigung mit vernünftigen kursen geben, wenn alle ihre millionen in sicherheit bringen.

aber das ist mir meine nachtruhe heute wert und morgen sind wir immer noch da und können kaufen.

wenn´s positiv wird, dann sind wir so weit am boden, daß wir noch genug performance erwischen können.

ansonsten traue ich greeni zu, daß er die zinsen keinen fatz senk, sondern nur frohe ostern und dicke eier wünscht.;)

bf:cool:
meine meinung
:
- 0,5 % und andeutung von weicher landung in den usa!!!
anya, mittlerweile ist das p/c-ratio manchmal sogar spielball der großen und reienr kontra-indikator.(ähnlich wie die lügen-futures)

da schaue ich auch nur sehr selten rein und dann in verbinmdung mit den anderen indikatoren.

nutze folgende web-side:

"http://-www.-cboe.om/Volumes/ViewHalfHourlyUpdate.htm"

bitte die - rausnehmen:)

welche side hast du?

bf:cool:
EZB`S NOYER - INFLATION ENTWICKELT SICH IN DIE RICHTIGE RICHTUNG, MÜSSEN ABER WACHSAM BLEIBEN
Sir Alan hat gesprochen:

Senkung um 50 Basispunkte

Gruß vom Wolf
FED - SEHEN SUBSTANZIELLE RISIKEN, DAS NACHFRAGE UND PRODUKTION FÜR EINIGE ZEIT SCHWACH BLEIBEN
FED - LANGFRISTIGE PRODUKTIVITÄTSAUSSICHTEN GÜNSTIG, ABER ÜBERSCHÜSSIGE KAPAZITÄTEN ZU ERKENNEN
wie sagte ich schonmal:

niemals gegen den wind pissen!!!


und der wind dreht gleich wieder in die richtige
richtung!!!

die richtige richtung ist für mich jetzt wieder nach
oben.
Genau, die erste Bewegung war in letzter Zeit immer die falsche!!
Genau wie´s im Drehbuch stand!

Leider gab´s keine japanische Ausgabe!

Kasi
US-Notenbank senkt Leitzins um 50 Basispunkte auf 5,00 Prozent



Washington, 20. Mär (Reuters) - Die US-Notenbank Federal
Reserve (Fed) hat am Dienstag die Leitzinsen in den USA erneut
deutlich gesenkt, um einer Abkühlung der Wirtschaft entgegen zu
wirken. Der entscheidende Zielsatz für Tagesgeld werde um 50
Basispunkte auf 5,00 Prozent gesenkt, teilte die Fed im
Anschluss an die Sitzung ihres für die Geldpolitik
verantwortlichen Offenmarktausschusses (FOMC) in Washington mit.
Den eher symbolischen Diskontsatz senkte die Fed ebenfalls um
einen halben Prozentpunkt auf 4,50 Prozent. Eine Zinssenkung war
an den Finanzmärkten weitgehend erwartet worden. Allerdings
waren sich die Experten bis zuletzt uneins, ob die
US-Währungshüter die Zinsen um 50 oder 75 Basispunkte senken
würden. Die Aktienmärkte reagierten mit leichten Kursverlusten.
auf die Entscheidung. Der Euro verlor rund einen Drittel Cent.
Die Fed begründete ihren Zinsschritt mit den anhaltenden
Risiken einer Abschwächung der Konjunktur. Es existierten
substanzielle Risiken, dass die Nachfrage und die Produktion für
einige Zeit schwach blieben.
Im Januar hatte die Notenbank den Leitzins bereits zwei Mal
um jeweils 0,5 Prozentpunkte gesenkt, nachdem sich das
US-Wirtschaftswachstum zum Jahresende 2000 drastisch verlangsamt
hatte und die Aktienmärkte abzustürzen drohten. Zwar sehen viele
Experten die US-Konjunktur bereits im zweiten Halbjahr wieder
auf Erholungskurs. Doch geben die deutlichen Kursverluste an den
US-Aktienbörsen weiter Anlass zur Sorge. Seit der letzten
Zinssenkung Ende Januar ist der richtungweisende Dow
Jones-Aktienindex um mehr als neun Prozent abgerutscht. An der
US-Technologiebörse brach der Nasdaq-Index sogar um 30 Prozent
ein.
epi/mwo
na also, nu kriegt ihr eure rallye schon heute abend , wir gucken uns an was die japsen machen und haben morgen dann auch eine...;)

und ich kann nu in ruhe meinen fisch mit pommes essen:laugh:

guten appetit

bf:cool:

p.s. liebe kinder gebt gut 8, ich habe euch etwas mitbegracht...:)
ist vielleicht doch noch ein japaner hier?????

möchte gerne mal seine meinung hören!!!!

mir gehts im augenblick zu gut!!!

da brauche ich den schrei nach blut!!!!


nach shortiblut!!!!
ob heute noch eine Ralley statt findet? Ich weiss es nicht!

Es koennte heute aber noch kraeftige Kursschwankungen geben, hoffentlich nach oben!
So und nun,

was ist ihm jetzt noch aus dem Gesicht gefallen?

Kasi