DAX+0,26 % EUR/USD0,00 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-0,19 %

Commerce One --> Countdown to extinction? - 500 Beiträge pro Seite (Seite 4)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Seht ihr was bei C1 gerade abläuft? Schon bei 5 Euro!!! Die Kurssprünge sind bereits 25 Eurocent!!!!! Dieses Feuerwerk wollen wir aber mal wieder richtig genießen! Kann man schon davon sprechen dass C! heute explodiert???
Halo.
Buy/Sell Verhältnis auf Island gleicht sich immer weiter an. Umsätze gehen auch. Was will man mehr.
C1 4,16$ +10,34%
I2 19,03$ +5,7%

Es sieht gut aus...hoffentlich ist das nicht nur ein kurzfristiges Aufflaggern.....wie gern würde ich die 20$ bei I2 wieder sehen....
Na also so schlimm kann das Q2 doch nicht mehr werden....

28.06. 15:28
Goldman Sachs: Rückendeckung für I2 Techn.
--------------------------------------------------------------------------------
(©BörseGo - http://www.boerse-go.de)

Die Analysten von Goldman Sachs verkündeten heute, daß man bei dem B2B-Unternehmen I2 Technologies zuversichtlich sei, die Analystenerwartungen, die von einem Umsatz von 135 bis 160 Mio $ im laufenden zweiten Quartal ausgehen, erfüllen zu können. Ein Josephtal Analyst verkündete seine Zweifel über das Erfüffen der Erwartungen durch I2 I(BoerseGo berichtete-siehe Gerüchte).

Zwar bestünden noch einige Risiken, die im schlimmsten Fall einen Umsatz von 120 Mio $ gegenüber den Konsensschätzungen von 144 Mio $ bewirken könnten, doch seien aktuell alle Risiken im Aktienkurs eingepreist.


Werde wo doch nochmal kaufen müssen über 20 Euro....
@hi torsten

jau, ist nicht schlecht.was aber nicht gut ist für dich.
du bist ja gar nicht investiert alter zocker!!

und jetzt torsten?wie geht es weiter?
ich werde einen schönen abend verbringen mit meinem 1000èr zukauf und einem average von ca.3.75€ ;)

börsenratte
hallo,

und nochmal:


Sun Micro und SAPMarkets in Allianz
--------------------------------------------------------------------------------
(©BörseGo - http://www.boerse-go.de)

Sun Microsystems ist mit diesem Abkommen der erste Partner des SAPMarkets Partnerprogramms zur Unterstützung des MarketSet, der gemeinsamen Lösung von Commerce One und SAPMarkets, für die UNIX Umgebung. Beide Unternehmen beabsichtigen in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Geschäftsentwicklung zu kooperieren, wie bereits gestern spät nach Börsenschluss bekannt wurde. Sun notiert aktuell mit über 2% im Plus.


mfg.goodi
I2 19,75$ +9,78%..noch jämmerliche 0,26$ und wir sin drüber
C1 4,19$ +11,14%
Ist das ein Druckfehler mit den 160 Mill. Umsatz für I2 Technology im Q-2?
Wäre ja ein Einbruch von mehr als 100%.Die letzten earnings lagen bei 357 Mill. im Q-1

DALLAS--(BUSINESS WIRE)--April 18, 2001--i2 Technologies, Inc. (Nasdaq:ITWO), the leading provider of supply chain and marketplace solutions, announced today its full results for the first quarter of 2001. License revenues grew 86 percent over the first quarter of 2000 to $211 million from $114 million, and first quarter 2001 total revenues grew 91 percent to $357 million from $186 million in 2000. Financial results for the first quarter of 2000 do not include the results of Aspect Development, the acquisition of which was completed on June 9, 2000 and accounted for as a purchase.
Forrest Express benutzt die MarketSet und läuft nun auch auf UNIX




Wednesday June 27, 2:21 pm Eastern Time
Press Release

SOURCE: Sun Microsystems, Inc.
ForestExpress Allies With Sun Microsystems to Deliver Forest Products Industry E-Marketplace
ForestExpress Leverages Commerce One and SAPMarkets MarketSet Solution On the Sun Platform


ATLANTA and PALO ALTO, Calif., June 27 /PRNewswire/ -- ForestExpress, the leading e-commerce solution and service provider serving the entire forest products industry, has chosen to operate its e-marketplace offering on Sun systems running the Solaris(TM) Operating Environment (Solaris OE). ForestExpress is the first company serving the forest products industry to take advantage of the Commerce One and SAPMarkets MarketSet solution on the Sun platform. ForestExpress selected the combined solution for its outstanding reliability, scalability and value to its customers and suppliers providing marketplace participants access to enterprise-class applications and a significantly improved user experience.

``ForestExpress chose Sun because it gives us the ability to deploy highly scalable e-marketplace solutions that can support billions of dollars in transactions and services,`` said Bob Renner, chief technology officer at ForestExpress. ``Collaborating with world-class organizations such as Sun, Commerce One and SAPMarkets, provides us the opportunity to deliver a cost-effective, long-term e-commerce solution to the forest products industry.``

The global forest and paper industry represents a supply chain of approximately $750 billion, with the U.S. industry shipping about $250 billion of products. Twenty-five percent of industry revenues could be transacted over the Internet by the end of 2004, with a forecast $30 billion of e-marketplace sales (12% of U.S. revenues), according to PricewaterhouseCoopers Global Forest & Paper Practice.

``Leading e-marketplace solution providers like ForestExpress are today`s catalyst for accelerating companies rapid transformation into a revenue-generating e-business,`` said Masood Jabbar, executive vice president, Sun Microsystems. ``By leveraging Sun`s pioneering vision and expertise in the Internet world, combined with Commerce One and SAPMarkets MarketSet, ForestExpress can continue to deliver on its commitment of providing solid e-commerce solutions to the forest product industry.``

``Commerce One is focused on facilitating an immediate return on investment for e-marketplaces, their buyers and suppliers,`` said Dennis Jones, chief operating officer and vice chairman of the board for Commerce One. By leveraging MarketSet on the Sun platform, we believe ForestExpress will have the ability to deliver significant savings and new business opportunities for their customers and equity partners.``

ForestExpress plans to complete the migration of MarketSet to Suns Solaris OE by mid-year 2001. As the first UNIX® platform implementation for the MarketSet solution, Sun joins ForestExpress world-class infrastructure solution providers: Commerce One and SAPMarkets, Corio, webMethods, and Moai Technologies.

``SAPMarkets is committed to working with each customer to identify a solution that will satisfy their business needs,`` said Mayur Shah, president of SAPMarkets. ``The combination of expertise from SAPMarkets, Commerce One and Sun will provide ForestExpress a powerful solution that will bring value to its customers.``

ForestExpress is using Corio as its hosting service provider to enable its e-marketplace applications and transactions, including MarketSet. By using Corio, ForestExpress can focus on its product and industry-specific needs to deliver a cost-effective and high value solution and service to the marketplace.

About ForestExpress

ForestExpress is the first and only industry backed e-commerce solution and service provider serving the entire forest products industry. ForestExpress is an independent, neutral entity whose offerings are open to all forest products participants and alliances that serve the industry.

ForestExpress` e-commerce solutions set includes network and integration services, catalog management, private e-commerce solutions, professional services and a web-based commerce platform (www.forestexpress.com) with industry focused community and content. ForestExpress.com enables participants to reach new trading partners, share information, streamline business transactions, reduce operating costs and increase profits. ForestExpress will initially provide these services to the timber, recycling, paper, and building materials market segments.

Equity partners include Boise Cascade Corporation, Georgia-Pacific Corp., International Paper, The Mead Corporation, Weyerhaeuser Co. and Willamette Industries, Inc. ForestExpress is headquartered in Atlanta, Georgia.

About Sun Microsystems, Inc.

Since its inception in 1982, a singular vision The Network Is The Computer(TM) -- has propelled Sun Microsystems, Inc. (Nasdaq: SUNW - news), to its position as a leading provider of industrial-strength hardware, software and services that power the Internet and allow companies worldwide to take their businesses to the nth. With $19.2 billion in annual revenues, Sun can be found in more than 170 countries and on the World Wide Web at http://www.sun.com .
@ Eboerse

Erst einmal wären es 50% weniger...
Das ist kein Druckfehler... ich glaube es sind die herunter gesetzten Ziele vom neuen I2 Ceo Greg Brady...
Am 18.4.01 nach den Q1 Zahlen...gab man diese Ziele heraus...

Hier noch einmal die Nachricht vom 19.4.01....

i2 Technologies trifft Erwartungen
Der Software-Hersteller i2 Technologies hat die Anfang des Monats gesenkten Prognosen für das erste Quartal 2001 erfüllt, gleichzeitig jedoch Verluste für die kommenden Quartale angekündigt.

Im Berichtszeitraum stieg der Umsatz um 91% auf 356 Mio.$. Der Gewinn traf mit 2 Cent je Aktie punktgenau die Konsensschätzung der Analysten. Im Vorjahreszeitraum wurde jedoch noch ein Gewinn von 4 Cent je Anteilsschein verbucht.

Das Folgequartal dürfte für den B2B-Spezialisten schwierig werden: Hier erwartet das Management bedingt durch die schwächere US-Konjunktur einen zeitlich beschränkten Umsatzrückgang. Für das Gesamtjahr 2001 stellt i2 Technologies ein Umsatzwachstum von 15 bis 20% auf 1,12 Mrd.$ in Aussicht. Die Schätzungen der Analysten reichen hier bis 1,35 Mrd.$.
@eboerse

ich kann es kaum glauben, das itwo bei den konsensschätzungen
bei 144Mio$ liegen soll. bei bigcharts liegen sie bei 280Mio$.
und -0,06cent/aktie. tappen die alle im dunkeln, oder was ist da los.
hochgerechnet auf c1 wären die umsätze für Q2 ja weit unter 100Mio$.
na dann gute nacht b2b.

gruß
Bimbes
Quadrem mit Kostensenkung durch Online Handel


Digging for Discounts
by Richard Brown, Line56
Thursday, June 28, 2001


Diamonds may be a girl’s best friend, but nobody loves the alluring allotrope of carbon more than Anglo American, one of the world`s largest miners of diamonds, gold and platinum. After all, extracting diamonds helps the $20 billion company sparkle financially.


Ken Owen, senior vice president of e-commerce at Anglo American’s Johannesburg, South Africa site, explains that requisitions by telephone were once the mainstay of purchasing operations equipment involved in unearthing the jewel from gem-encrusted mines deep beneath the sprawling veldt outside the city.



Of its $7 billion annual procurement budget, Anglo American spends most on day-to-day items, such as explosives, fuel and chemical reagents. There are also security and insurance products to be bought, and spare parts with a long lead time for delivery. Capital infrastructure, such as surface plants and underground shafts, require maintenance or replacement on a planned basis.



“You know that something is available somewhere in the system, either in a shop or with a supplier. If it is outside the scope of the person authorizing it, he has to go up a level to get the requisition authorized. It then goes on to a buyer to see if he has an item in stock by checking his inventory. If not, it is sent out by telephone on an RFQ to a number of relevant suppliers.”



Though Anglo American has over 600 suppliers connected to its EDI network in South Africa, it made an undisclosed investment in an e-marketplace to speed e-business. That`s where Quadrem comes into the picture.



Anglo American is one of 20 founding equity partners in Quadrem, an industry-sponsored marketplace for the global mining, minerals and metals industries. Founded in June 2000, Quadrem links firms representing $70 billion in procurement expenditure. Other founder members include Alcan Aluminum, Alcoa, The Broken Hill Proprietary Company Limited (BHP) and Rio Tinto.



Mike Efting is chief executive officer of Dallas, Texas-based Quadrem. He is unruffled about doubts over cooperation between mining industry rivals. “The mining companies that have a stake in Quadrem can cooperate at a different level to those behind other consortia - because they don’t really compete. So if you produce gold and I produce gold, the gold market is fairly well set up and sufficient to allow us to sell all the gold we can mine.



“We don’t have a lot of sales and marketing people out there competing with each other. Barrick Gold doesn’t see Anglo Gold as a competitor - except in mine site acquisitions. But even there, the mining industry is used to cooperating because they all own percentages of each others’ mines.”



For example, Anglo American has a substantial investment in the world`s diamond industry through its investment in associate company De Beers, held through DB Investments.



Recently, Anglo American used Quadrem to procure parts for heavy earthmoving equipment, and to buy aggregate and crushed stone used in concrete and asphalt production at a platinum mine in Rustenburg, an hour’s drive north west of Johannesburg.



Owen recalled that the aggregate was acquired for over $1 million via a reverse auction that required suppliers to precisely define technical specifications, quantities and time of delivery.



“It lasted 30 minutes. We had five suppliers. There was an initial bid and one of the guys came in very low. Other suppliers’ bids came in towards the end. The first bidder dropped his bid again and that was the end of the auction. I don’t think we made a lot of money on it, but we calculated we made between five and 10 percent on the best paper bid that we had.” Anglo American received nine paper bids, with five of these nine taking part through Quadrem.



Quadrem’s Efting says “They’re serious in terms of resources and the investments they’re making in taking costs out of the supply chain. So they understand it’s important to go from an EDI to an XML environment.”



But it’s not just stake-holding buyers that testify to Quadrem’s effectiveness. Motion Industries of Birmingham, Alabama is the world`s largest supplier of bearings, mechanical, electrical and fluid power transmission replacement parts and hose products. With annual revenues of $2.4 billion, Motion (a subsidiary of Genuine Parts), serves over 165,000 industrial companies throughout the U.S., including Rio Tinto and Bethlehem Steel.



Ellen Holladay, chief information officer at Motion Industries, says “Where marketplaces are concerned, our customers make the selection. We service large customers that have sophisticated e-business initiatives and we’ve been pretty pleased as a supplier participating in Quadrem.”



Joe Balog, Motion Industries’ director of e-commerce partnerships, explains that his company provided catalog content to Quadrem from which its buyers could select from over 7,000 stock-keeping units. Motion’s MRO product inventory is the most extensive in the world, with nearly 2 million items.



He remarks “The first Rio Tinto location that’s being truly in production with us on Quadrem is Kennecott Copper in Utah. They were the driving force in getting us interested in dealing with Quadrem.” Rio Tinto is another founding shareholder in Quadrem.



Kennecott buys bearing, belts and motors from Motion. “They are usually a pretty good size, with a high dollar value. We like that type of business,” says Balog. Motion did not supply to Aluminium.com, MetalSite or MetalSpectrum, sites that collapsed or ceased trading in the last few weeks. “We were in the process of dealing with MetalMaker.com - before they too closed their doors,” he reveals.



Balog explains that Motion had a pre-existing contract with Rio Tinto that established pricing levels for each location before Quadrem was introduced.

“This means that people can still buy from us on a daily basis without going through an RFQ process because they are already pre-approved.”



Holladay says that the proportion of its trades passing through Quadrem will be driven by customer demand. “The bigger the percentage, the better. But customer adoption rates really drive this. We just participate in what they want to do and that will determine what percentage of our business will be conducted electronically.”



Balog confidently asserts, “If I had an opinion, it would be that Quadrem may be one of the marketplaces that survives. They’ve done a pretty good job, their people are easy to work with and they know what benefits suppliers and the buyers.”



“Taking cost out of the supply chain is critical to a mining company’s success," claims Efting, “because they can’t affect the price of sales. Unlike automobiles, chemicals, plastics and other industries, when their costs go up, mining firms can’t raise their prices. They’re a victim to whatever the market dictates is the price for platinum, gold, silver or aluminum.”


Richard Brown`s story is part of a twice-weekly series looking at real B2B implementation experiences. If you have a story you`d like to share, contact us at prinbox@line56.com -ed
@all

ich denke den nehmen wir heute mal hier rein zur feier des tages ;)

hallo,

vielleicht hilft das hier bezüglich i2 weiter:


Datum: 28.06. 18:52 I2 Technologies: Gipfelsturm setzt sich fort


Das B2B Software Unternehmen i2 Technologies befindet sich weiter auf den Weg nach oben. Nachdem die Aktie bereits gestern kräftig zulegen konnte, notiert i2 auch heute mit über 9% im Plus. Nachdem gestern ein Josephtal Analyst erklärte, i2 werde die Quartalserwartung erfüllen und sich SG Cowen verunsichert zeigte, äussert sich Goldman Sachs heute optimistisch.

Die Analysten von Goldman Sachs verkündeten heute, daß man bei dem B2B-Unternehmen I2 Technologies zuversichtlich sei, die Analystenerwartungen, die von einem Umsatz von 135 bis 160 Mio $ im laufenden zweiten Quartal ausgehen, erfüllen zu können. Ein Josephtal Analyst verkündete seine Zweifel über das Erfüffen der Erwartungen durch I2 I(BoerseGo berichtete-siehe Gerüchte). Zwar bestünden noch einige Risiken, die im schlimmsten Fall einen Umsatz von 120 Mio $ gegenüber den Konsensschätzungen von 144 Mio $ bewirken könnten, doch seien aktuell alle Risiken im Aktienkurs eingepreist.




mfg.goodi

ps: psychologisch wäre es seitens cmrc wohl besser gewesen, die prognosen stark zu senken, um sie dann zu erfüllen oder
zu schlagen. das zittern hat dem kurs mehr geschadet als
eine deftige umsatzrücknahme. orcl oder i2 waren da schlauer. selbst bei arba sagte man sich nach der letzten
zahlenkatastrofe wohl: es kann nicht mehr schlimmer kommen.
bei cmrc hat sich in den volatilen zeiten keiner reingetraut, weil immer etwas in der "luft" war.
dieses verhalten seitens cmrc ist zwar anständiger, aber
bestimmt nicht klüger.
war nur meine meinung. im übrigen bin ich der meinung, cmrc
kann wieder zu einem echten 1000 prozenter werden.
ich glaube, spätestens q 3 wird sehr gut und das 2. nicht so
schlecht, wie von vielen befürchtet.
Ja Bimbes
Das finde ich auch sehr heftig.Ich schaue Morgen mal auf der HP von I2 nach.Umsatzhalbierung,da müßte I2 im Q-3 und 4 je 350 Mill. melden um Ihre Gesammtprognose für das Jahr 2001 von 1,2 Milliarden zu treffen.
Schaffen sie es nicht halbiert sich nicht nur der Umsatz.
@ all

I2 bleibt wenigstens realistisch...ich denke die 144 Mio $ sind sehr tief gestapelt gewesen...es muß ja nicht so sein...vielleicht kommen ja auch 200 Mio$ raus...
Die Anleger scheinen auf jeden Fall von I2 überzeugt zu sein...

19:32

I2 19.90$ +10,62% noch 0,11 $ und der Widerstand bei 20$ ist genommen
C1 4,22$ +11,94%
@eboerse
kann es sein, dass die u.g. itwo-zahlen mit denen von c1
verwechselt wurden? das kommt nämlich genau hin.
es wird langsam zeit für ein paar konkrete zahlen aus dem
b2b-bereich.

gruß
Bimbes
09.05. 12:14
I2 Technologies die NO 1 im B2B?
------------------------------- ------------------------------- --------------------
(©BörseGo - http://www.boerse-go.de)

Mit großer Spannung erwarten Marktbeobachter und Analysten die heute startende jährlich statt findenden zweitägige `eDay conference` des B2B-Schwergewichts I2 Technologies, von dem nach langer Durststrecke endlich wieder gute News erwartet werden.

`Der B2B-Markt ist in eine schwere Krise gerutscht, vormals führende Unternehmen wie Ariba oder Commerce One müssen fast ums Überleben kämpfen. Wir wollen sehen, wie es I2 Technologies in dieser schwierigen Lage ergeht`, erklärt Mark Verbeck von Epoch Partners.

Nach den Worten der I2-Sprecherin Jennifer Tejada werde das Augenmerk der Investoren auf den Kommentaren und Ausblicken des jüngst ernannten I2-CEOs Greg Brady liegen.
`Wir werden unsere Fähigkeite aufzeigen, wie I2 es schaffen kann, Software zu entwickeln, mit der Unternehmen eine Menge Geld einsparen können`, erklärte Tejada.

Dabei sah es in der letzten Zeit auch um I2 Technologies nicht gut bestellt aus. Die Quartalszahlen der letzten Woche lagen deutlich unter den ursprünglichen Analystenschätzungen, auch die Aktie hat mit einem Kursverlust von 83% seit März 2000 den gesamten Softwaresektor deutlich underperformt. Die Schuld wird vollständig auf die schwache Wirtschaftssituation geschoben.
Konkurrenten wie Commerce One und Ariba erging es nicht besser.

Dennoch zeigen sich Analysten vor der Konferenz weniger besorgt als sie es noch vor drei Monaten waren. Die Erwartungen für das zweite Quartal und das Gesamtjahr sind deutlich abgesenkt worden, nun könne I2 Technologies wieder positiv überraschen, lautet das oft gehörte Argument.
Für das zweite Quartal 2001 wird nun ein Umsatz von 318 Mio $ erwartet, die Planzahlen des Unternehmen lauten auf 275 Mio $ bis 300 Mio $.

Auch räumen Analysten I2 mitterweile größere Chancen ein, die Vormachtstellung auf dem B2B-Sektor zu übernehmen als sie es bei Commerce One oder Ariba derzeit tun. Das Unternehmen sei nicht so sehr auf den B2B-Bereich spezialisiert, es sei kein `pure play` und so könne man schneller und flexibler reagieren, erklären Analysten.
Man habe mehrere lukrative Geschäftsbereiche. Diese sollen heute näher erläutert werden.
@buck

danke, damit sind die zahlen wohl wieder gerade gerückt
worden. die u.g. zahlen wären ja mehr als dramatisch anzusehen.

gruß
Bimbes
@eboerse
sag mal, gibts eigentlich schon den von dir angekündigten thread??? oder hab ich das übersehen??
grüsse und weiter so!!!!
Hat vielleicht einer von euch mal bei Maydorn angerufen. NTV text-C1 Beeilung! Was ist dort wohl gemeint. Weiß einer mehr??????
wahrscheinlich meint er, dass die leute nach seinen
kaufempfehlungen bei 150$, 120$, 100$, 80, 60, 30, 20, 15,
10, 9, 7, 5,5 ... jetzt verbilligen sollen. zwischendurch mußten aber die dringenden verkaufsempfehlungen bei 140,
110, 90... beachtet werden.
oder er hat bei frick abgehört.
gut finde ich, dass der future stark im plus bleibt.

mfg.goodi

ps: ich dachte, den maydorn hat man aufgehangen !
Hi C1er,
möchte auf eine Geschichte hinweisen die sich am Montag,den 25.6.01,gg.17.00h zugetragen hat:
Zum o.g. Zeitpunkt nahm ich telef. Kontakt mit Herrn C. Küster,C1 München,auf.Ich verwies auf meine Mail von Freitag,mit meinem Stimmrecht"Pro-Holding",gleichzeitig auf einen Ansprechpartner meiner Hausbank,der bis 20.00h erreichbar war und von mir die Vollmacht hatte,für die Holding abzustimmen.
Herr Küster erklärte mir,dass über die Holding erst im Juli abgestimmt wird,da eine Verzögerung eingetreten wäre.Nun muß ich in diesem Board lesen,dass bereits eine Abstimmung stattgefunden hat.
Ich habe Herrn K. gebeten,mit C1 in den Staaten Kontakt aufzunehmen und mein Stimmrecht einzufordern.Bis heute erhielt ich noch keine Benachrichtigung.

cu
Nasdaq ;)
Ps.:Denn sie wissen nicht was sie tun! :cool:
@bimbes, buck & Co

gibt es kein funktionierendes itwo-board? das gelabbere über diese noch funktionierende bubble (mk 7,9 mrd.$) ist wirklich nervend, itwo = shortkandidat erster güte, wird nur noch von manu übertroffen.

:mad:
Komisch,die Meldungen für ITWO sind ja nun mal beide vom BoerseGo Board 160 und 318 Millionen.
Ich habe eine Mail ans BG geschickt,finde die News aber auch nicht mehr.Ist ja auch egal,wir können sicher sein,das es sich um 318 Mill. handelt.
Es kann wirklich sein das hier CMRC mit ITWO verwechselt wurde,da Goldman Sachs CMRC auf Market Outperform aufgestuft hat.
Wie auch immer,
hier eine Warnung der SEC an alle Investoren:
*so blöd sind wir gar nicht,im Grunde genommen ist es ja auch unsere Feststellung*
Und im Grunde genommen denke ich das wir besser recherchieren als diese Herren hier:

WASHINGTON (AP) — The Securities and Exchange Commission is warning investors to take the stock recommendations of financial analysts with a grain of salt, amid growing criticism that some analysts aren`t independent enough from the companies they tout.

Investors also should consult other sources of information, such as company financial reports filed with the SEC and independent news reports, rather than relying solely on analysts` advice, the SEC said in an "investor alert" issued Thursday.

In addition, the SEC said, investors should find out whether an analyst or his or her brokerage firm has a financial interest in a company, creating a potential conflict of interest by allowing the firm to profit from the analyst`s recommendations. Some analysts work for firms that do investment work for, or own stock in, the companies they cover, while some analysts own the stock themselves

Na also,die Jungens kochen wahrscheinlich nur mit dem gesammelten Wasser aus der Regentonne.Hier wird vor Analysten gewarnt die A. in der Firma investiert sind über die sie berichten und B. dazu gar nicht genügend Informationen haben um eine objektive Meinung zu äußern.
Nepper,Schlepper ...Bauernfänger....!!!!!!
Friday June 29, 1:44 am Eastern Time
SAP to invest up to $225 mln in Commerce One
WALLDORF, Germany, June 29 (Reuters) -

German software group SAP AG said on Friday it was making an additional investment of up to $225 million in U.S. e-commerce firm Commerce One (NasdaqNM:CMRC - news).

SAP said in a statement that the investment would raise its stake in Commerce One to about 20 percent of outstanding ordinary shares.

The announcement reaffirmed SAP`s commitment to Commerce One, whose shares had fallen sharply recently on market speculation that the partnership may be faltering.
c1 mit gewinnwarnung!!!!!!!!!!!

Commerce One sees Q2 revenues below expectations
NEW YORK, June 29 (Reuters) - Commerce One Inc. (NasdaqNM:CMRC - news) said on Friday it expects second-quarter revenues to be lower than Wall Street expectations, dampened by poor economic conditions that have hit its customers.


The Pleasanton, Calif.-based company, which makes marketplace software to bring together buyers and suppliers over the Web, said it expects revenues for the quarter to June 30 to be about $100 million to $120 million.

Wall Street analysts polled by Thomson Financial/First Call are on average expecting the company to post revenues of $162 million for the quarter.

``While we continue to see growth in our pipeline, poor economic conditions significantly extended our customers` decision cycles during the quarter, especially in Europe,`` Commerce One Chairman and Chief Executive Mark Hoffman said in a statement.

The company earlier this week failed to win shareholder approval for a management proposal to make Commerce One into a holding company and give it a potentially lucrative stake in Covisint, the online exchange of the auto industry.

Commerce One also said it has expanded its alliance with SAP AG (NYSE:SAP - news), Europe`s largest software maker, with SAP agreeing to invest an additional sum of up to $225 million in the company.

Following the investment, SAP will own about 20 percent of Commerce One outstanding common stock, including the Commerce One shares it already owns.

``We remain cautiously optimistic regarding the second half of the year, based on both the quality of our independent pipeline and the growing joint pipeline with SAP,`` Hoffman said.

The deal provides for SAP to receive certain registration and pro-rata rights to buy more shares of Commerce One common stock in the future, besides the right to have a representative on Commerce One`s board of directors.

SAP has also agreed to certain limits on its ability to transfer its shares of Commerce One common stock and to acquire more than 23 percent of the company or to attempt to acquire Commerce One in a bid not approved by its board of directors.

The investment is expected to close in July or August of this year. Shares of Commerce One rose 13 percent to close at $4.26 on the Nasdaq stock market on Thursday.
dazu gibt es heute eine presskonferenz:

Commerce One will host a discussion of the Company`s performance in the quarter with Mark Hoffman and Peter Pervere, senior vice president and CFO of Commerce One.

The conference call is scheduled for 10:30 am Pacific Time, June 29, 2001. The call may be accessed via a live webcast at www.commerceone.com and via dial-in number at 888-469-1544 (U.S.) and +1-630-395-0176 (International), passcode Commerce One. Mark Hoffman will lead the call. An audio replay will be available on the Commerce One website after the call.

Commerce One`s regularly scheduled quarterly earnings conference call will take place on July 19, 2001.
@hallo ba

endlich kommt bewegung in diese holding-geschichte.:D:

denise hat mir geschrieben.offensichtlich lag die schuld doch bei diesem milchbubi von möchtegernbroker auf meiner sparkasse.was soll ich auch schon von jemanden erwarten der nicht mal commerce-one kennt?also freund,schreibt an untenstehende adresse und kontaktiert euren broker um ihn flott zu machen!!


Thank you for your correspondence and your offer to vote. If you were a
Commerce One stockholder on April 13, please contact the bank or broker
through which you hold your Commerce One shares and inform them that you
would like to vote.

Attached is a copy a blank proxy card and the S-4 filed for the Special
Stockholders` Meeting to assist you in those efforts.

Denise Hooper
Investor Relations Coordinator
Commerce One
4440 Rosewood Drive
Pleasanton, CA 94588
(925) 520-4527
FAX (925) 520-6063
denise.hooper@commerceone.com

-----Original Message-----
From: unknow ;)
Sent: Wednesday, June 27, 2001 5:35 AM
To: Hooper, Denise
Subject: instructions for reorganizations
wenn das nicht mal die bombe der woche ist!!!!!!!

anschnallen und gas geben!!!!!!!!!!!!!

-------------------------------------------------------
SAP intensiviert Kooperation mit Commerce One

Mit einem zusätzlichen finanziellen Engagement von bis zu 225 Mio.$ weitet der Softwarekonzern SAP seine Partnerschaft mit dem Internet-Software-Spezialisten Commerce One und seine Beteiligung an der US-amerikanischen Gesellschaft aus. Das Walldorfer Unternehmen stockt seine Anteile auf insgesamt 20% auf. Die Partner arbeiten gemeinsam an Software-Lösungen für eine unternehmensübergreifende Zusammenarbeit. Mit dem hohen Investment unterstreicht SAP eigenen Angaben nach den hohen Stellenwert der Partnerschaft.

Autor: Oliver Mies, 08:12 29.06.01
@eboerse
danke für die beantwortung meiner frage bezüglich des threads
@bezüglich der gewinnwarnung ist mir gar nicht recht das ich mit meinen äußert düsteren aussichten rechbehalten hatte.reiner zufall die avisierten 120millionen(welche ja erstmal noch bestätigt werden müssen).
ich wollte gleich so tief stapeln das ich keine zu unliebsamen überraschungen erlebe,das war alles :(

und dann die gleichzeitige meldung von sap ? tja, jetzt stellt sich nun wirklich die frage ob alles eingepreist scheint oder ob trotz der ganzen zahlen die news vom sap-invest alles andere übertüncht? aber eines ist klar jetzt und darüber können wir alle froh sein.die tote ratte liegt jetzt auf dem tisch,sprich wir wissen woran wir so lala`sind.

also auf heute bin ich ja wirklich mal gespannt.vielleicht wirklich ein tag zum nachlegen jetzt wo alles draußen scheint?vielleicht werden es ja wirklich 120millionen,damit könnte ich gut leben!!
SAP erhöht Anteil an Commerce One auf 20 Prozent

WALLDORF (dpa-AFX) - Der deutsche Softwarekonzern SAP wird mit einer Investition von 225 Mio. USD ihren Anteil an der US-amerikanischen Commerce One auf 20 Prozent aufstocken. Das teilte der Softwarehersteller am Freitag in Walldorf mit.
Unternehmensangaben zufolge erhält der Softwarekonzern einen Sitz im Aufsichtsrat des Internet-Software-Spezialisten Commerce One. Darüber hinaus werde SAP Registrierungsrechte zum Kauf weiterer Commerce-One-Stammaktien "entsprechend der Höhe der Beteiligung erhalten"./si/bz/af


29.06. - 08:28 Uhr
Hallo Suuperbua
Das dauert länger als ich dachte.Es gibt noch keinen Thread.

@All
Heute aufgepasst.Das sind Wahnsinns News.Man könnte tatsächlich meinen das SAP dabei ist CMRC zu übernehmen.Übrigens müßte Poison Bill nun packen,CMRC hat sie auf die Übernahme von mehr als 15% ausgelegt.Earnings liegen bei 120 Mill.also heftige Umsatzwarnung.
Heute wird sehr spannend.
Friday June 29, 1:53 am Eastern Time

Commerce One sees Q2 revenues below expectations

NEW YORK, June 29 (Reuters) - Commerce One Inc. (NasdaqNM:CMRC - news) said on Friday it expects second-quarter revenues to be lower than Wall Street expectations, dampened by poor economic conditions that have hit its customers.

The Pleasanton, Calif.-based company, which makes marketplace software to bring together buyers and suppliers over the Web, said it expects revenues for the quarter to June 30 to be about $100 million to $120 million.

Wall Street analysts polled by Thomson Financial/First Call are on average expecting the company to post revenues of $162 million for the quarter.

``While we continue to see growth in our pipeline, poor economic conditions significantly extended our customers` decision cycles during the quarter, especially in Europe,`` Commerce One Chairman and Chief Executive Mark Hoffman said in a statement.

The company earlier this week failed to win shareholder approval for a management proposal to make Commerce One into a holding company and give it a potentially lucrative stake in Covisint, the online exchange of the auto industry.

Commerce One also said it has expanded its alliance with SAP AG (NYSE:SAP - news), Europe`s largest software maker, with SAP agreeing to invest an additional sum of up to $225 million in the company.

Following the investment, SAP will own about 20 percent of Commerce One outstanding common stock, including the Commerce One shares it already owns.

``We remain cautiously optimistic regarding the second half of the year, based on both the quality of our independent pipeline and the growing joint pipeline with SAP,`` Hoffman said.

The deal provides for SAP to receive certain registration and pro-rata rights to buy more shares of Commerce One common stock in the future, besides the right to have a representative on Commerce One`s board of directors.

SAP has also agreed to certain limits on its ability to transfer its shares of Commerce One common stock and to acquire more than 23 percent of the company or to attempt to acquire Commerce One in a bid not approved by its board of directors.

The investment is expected to close in July or August of this year. Shares of Commerce One rose 13 percent to close at $4.26 on the Nasdaq stock market on Thursday.
29.06. 08:55
Commerce One - Umsatzwarnung
--------------------------------------------------------------------------------
(©BörseGo - http://www.boerse-go.de)

Das B2B Unternehmen Commerce One verkündet eine Umsatzwarung für das zweite Quartal, wonach der Umsatz bei $100 Mio.-$120 Mio. und nicht wie erwartet bei $162 Mio. liegen soll. Obwohl man weiterhin Wachstum bemerke, spüre man die schlechten wirtschaftlichen Bedingungen und die Verschiebung von Investitionsentscheidungen, vor allem jetzt auch in Europa.

Im laufe der Woche schlug ausserdem ein weiteres die Aktionärsabstimmung für die Gründung einer Holding fehl (BoerseGo gerichtete). Dieser Schritt ist notwendig, damit Commerce One 2% an der Auto-Plattform Covisint erhält.
Friday June 29, 2:39 am Eastern Time

SAP deepens tie with U.S. partner Commerce One

WALLDORF, Germany, June 29 (Reuters) - German software group SAP AG underlined its commitment to U.S. partner Commerce One (NasdaqNM:CMRC - news) on Friday by announcing it would make an additional investment of up to $225 million in the firm.

SAP, Europe`s largest software group, said the move would raise its stake in Commerce One to about 20 percent of outstanding ordinary shares. The investment was likely to be completed in July or August, it said in a statement.

The announcement reaffirmed SAP`s links with Commerce One, whose shares had fallen sharply recently on market speculation that their cooperation might be faltering.

The two firms will hold a conference call at 1700 GMT to outline the decision.

Commerce One meanwhile said on Friday it expected second-quarter revenues to be lower than Wall Street expectations, dampened by poor economic conditions that have hit its customers.

The Pleasanton, Calif.-based company said it expects revenues for the quarter to June 30 to be about $100 million to $120 million. Wall Street analysts had on average expected revenues of $162 million.

SAP and Commerce One set up the partnership last June to develop software that allows companies to buy and sell goods over the Internet.

Commerce One Chief Executive Mark Hoffman said: ``SAP`s additional investment in Commerce One is further testament to both the strength of our alliance and the strength of Commerce One`s e-commerce capabilities.``

SAP said it had agreed with Commerce One that it would receive certain registration rights and pro-rata rights to purchase additional shares of Commerce One common stock in the future.

SAP has also gained the right to have a SAP representative appointed to Commerce One`s board of directors.

In addition, SAP agreed to limitations on its ability to transfer its shares of Commerce One ordinary stock and to acquire more than 23 percent of the stock, or to try to buy Commerce One stock without the approval of Commerce One`s board.

Commerce One last week halted a steep slide in its stock by seeking to reassure investors that its relationship with SAP was intact.
SAP hat zu 47 USD 250 Mill. USD investiert.Sind 5,3 Mill. Aktien.
Nun Erwerben sie für 225Mill. USd nochmals nach meiner Rechnung zu 4,40 51 Mill. Aktien.
Dann müßte CMRC aber ca. 248 Mill. Aktien haben wenn das 23% sein sollen.Ist die Frage ob sie von den fully diluted shares ausgehen?
Covisint dabei Optionen u.s.w muß mal nachfragen oder hat da jemand was mitbekommen?
Hallo Freunde!

So, jetzt isses endlich ´raus: Das aktuelle Quartal ist für CMRc wirklich "unter aller Sau".

30% weniger Umsatz als erwartet ist für mich ein ziemlicher Hammer, wäre das in meiner Firma so, würde ich mir warscheinlich ein Strick nehmen können...

Ich möchte auch nicht verheinmlichen, daß ich mit meiner Erwartung der Markreaktion für Donnerstag voll daneben lag...
Leider haben mir die "viel zu positiven" Arbeitsmarktdaten einen Strich durch die rechnung gemacht!

Aber wir haben ja noch den heutigen Freitag, hehehe...

Ich bin wirklich sehr sehr gespannt wie der Markt die beiden letzen Meldungen (Umsatzwarnung und stärkere SAP-Beteiligung) verarbeitet.

Schaue ich mir die Technik an, so wäre ein Abschlag von 15-20% heute bei CMRC gar nicht unwarscheinlich.
Hält sich CMRC allerdings mit minus 5-8% "stabil", dann hat die SAP Meldung ihre Wirkung nicht verfehlt.
(wirklich gut vom Timing her, daß beide Meldungen fast zeitgleich veröffentlicht wurden, (grins).


Zur SAP-Beteiligung:
CMRC ist angeschlagen, das ist jetzt Fakt.
SAP hingegen ist stärker und stabiler als je zuvor!

SAP erhält einen Sitz im Aufsichtsrat und das für ein Trinkgeld!
Plattner ist ein guter Stratege...

Eure Meinung?

-Rolf-
@offensichtlich sind die anleger in frankfurt der meinung das commerce bei diesen revenues zu billig ist !! :D:
@rolf

das ich große stücke auf platter halte habe ich nun schon mehrmals hier geäußert.und außerdem ist dieser partner ein berechenbarer der keine linken tricks alla ellison aus dem ärmel holt,da lege ich meine hand ins feuer.wenn orcal sich commerce geschnappt hätte damals hätte ich keine müde mark investiert,da kannst du dir sicher sein.hasso ist ein integerer mann, ganz im gegensatz zu anderen.

warum du jetzt doch ein wenig überrascht bist wundert mich ein wenig.ich hatte nicht mehr als höchstens 120millionen erwartet,bei optimalem verlauf.commerce kocht auch nur mit wasser.nochmals,bei dieser share wirst du noch einen langen atem brauchen,soviel ist sicher.

und zweitens.wer wie ba,paulianer,und börsenratte bei 3.45€rein ist hat so wie es aussieht bis heute einen guten trade gemacht.ich weiß gar nicht wo du ein problem siehst rolf;)

jetzt aber mal klartext rolf.gehst du jetzt rein in commerce oder hast du immer noch den gesamtmarkt im auge mit sinkflug-tendenzen?äußere dich da mal bitte dazu!
hallo,

cmrc plus 18,7 % im plus (5,9 euro)

verrückte börsenwelt !

mfg.goodi
Keine Frage, daß das Q-Ergebniss sehr schlecht ist bzw. ausfallen wird - das Augenmerk dürfte sich jedoch auf die weitere Entwicklung von C1 legen - so wie der Kurs abgestürzt ist, war wohl von einem Scheitern der Allianz C1-SAP ausgegangen worden und/oder einem generellen Scheitern des Geschäftsmodells von C1 ; da beide Szenarien mit Sicherheit nun nicht eintreffen werden und im Gegenteil, die strat. Partnerschaft mit SAP ausgeweitet wird, halte ich eine positive Kursreaktion bzw. ein Erreichen der 10 Dollar-Marke bis zum Jahresende für nicht unrealistisch ; die Kursreaktion in D halte ich im Übrigen für nicht aussagekräftig - der Kurs von C1 wird ausschließlich in den USA gemacht - deshalb bin ich auf die dortige Eröffnung schon sehr gespannt!

Grüße S_H
moin,
Umsatzwarnung ist eine Sache, weiss jemand ob Daten zum Quartalsverlust bzw. Mittelabfluss bekannt gegeben wurden, duerfte vermutlich absolut brutal sein da die Kosten wohl nicht schnell gesenkt werden koennen (Entlassungen kosten auch in US erst mal Geld), die Einnahmen aber wesentlich geringer sind als in Q1!?
Denke auch das SAP C1 irgendwann schlucken wird, wage aber zu bezweifel das man sich das allzu viel Kosten lassen wird, C1 lebt eh nur noch von SAP, und die C1 Software wird nach der Uebernahme im SAP Angebot konsolidiert.Die Frage lautet daher wieviel ist die C1 Technik wert, glaube nicht das SAP am Rest von dem Laden interessiert ist?!
Commerce One - zwei Knaller an einem Tag

Aus dem Hause Commerce One [Nasdaq: CMRC Kurs/Chart ] werden am Freitag gleich zwei Knallermeldungen veröffentlicht, die eine gut die andere schlecht. Zuerst die schlechte: Der Hersteller von B2B-Software wird die Umsatzprognosen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahrs deutlich verfehlen. Commerce One begründete dies mit den schwachen wirtschaftlichen Bedingungen.

Der Konzern rechnet für die Monate April bis Juni mit Erlösen in Höhe von 100 bis 120 Millionen Dollar. Die Analysten von der Wall Street hatten einen Umsatz von 162 Millionen Dollar vorausgesagt. "Die lahmende Konjunktur hatte die Aufschiebung von Projekten zur Folge" begründete Commerce One Chef Mark Hoffman die Verfehlung der Planzahlen.

Die gute Nachricht: Die SAP AG [ Kurs/Chart ] wird zusätzlich bis zu 225 Millionen Dollar in Commerce One investieren. Wie die Walldorfer Softwareschmiede am Freitag mitteilt, hält SAP nach dieser Transaktion einen Anteil von rund 20 Prozent der ausstehenden Stammaktien des amerikanischen Unternehmens. Seit Wochen halten sich hartnäckig Gerüchte, dass die Walldorfer Commerce One früher oder später ganz übernehmen.

Vorsichtiger Optimismus: "Unsere Allianz mit SAP war vom ersten Tag an darauf ausgelegt, Lösungen für die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit zu liefern", so Mark Hoffmann, Chairman und CEO von Commerce One. "Das zusätzliche Investment von SAP in Commerce One ist ein weiterer Beleg sowohl für die Stärke unserer Partnerschaft als auch für die Stärke von Commerce One im Bereich eBusiness." Im Hinblick auf die Geschäftsentwicklung von Commerce One in der zweiten Jahreshälfte gibt sich Hoffmann vorsichtig optimistisch.

SAP-Chef Hasso Plattner zeigte sich ebenfalls zufrieden mit dem Deal: "Commerce One liefert eine eBusiness-Infrastruktur für wirklich offene Lösungen, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Plattform über die eigenen Firmengrenzen hinaus auszuweiten."

Entsprechend der Vereinbarungen erhalten die Walldorfer Registrierungsrechte hinsichtlich der Aktien sowie Bezugsrechte zum Kauf weiterer Commerce-One-Stammaktien entsprechend der Höhe der Beteiligung. Darüber hinaus erhält SAP einen Sitz im Board of Directors von Commerce One.

Die Aktie von Commerce One setzte nachbörslich ihren Höhenflug fort. Nachdem das Wertpapier im regulären Handel bereits über 16 Prozent zugelegt hatte, kletterte der Titel nach Börsenschluss um drei Prozent auf 4,39 Dollar.
Sieht ja in Deutschland ganz gut aus.

Die Umsatzwarnung wird komplett ignoriert und die Aufstockung der SAP-Beteiligung gefeiert, aber wie werden die Ami´s auf die Nachricht reagieren?
ist ein Aufschlag in Deutschland von 15%-20% wirklich gerechtfertigt oder fällt der Kurs vom jetzigen Niveau nach Nasdaq-Eröffnung um 30%? ( -10% im Amiland )
In den nachbörslichen Kursen dürften die news ja nicht enthalten sein.

Fragen über Fragen.

Bye Hansi:) schön mal wieder dem +/- Null ein wenig näher zu sein
@ alle investierten

hab mal schell überschlagsmäßig gerechnet:

TSO = 196.974.000, davon 16% (Aufstockung durch SAP) = 31.515.584 shares, dafür bezahlt SAP 225.000.000$, egibt nach Adam Riese ein Preis von 7,2$/share.

sollte eigentlich nen heftigen shortsqueeze heute auslösen, but who knows?
tradit ;)
Hab ich das richtig verstanden, das die Aufstockung der SAP-Beteiligung nicht durch zusätzliche Aktien sondern aus den freien Aktien erfolgen soll?
5% hat SAP d. h. die müßten noch 15% der Aktien erwerben, bei 192Mio. Aktien wären das 28,8 Mio. Aktien.
225Mio$ will SAP dafür ausgeben, das wäre ein Durchschittspreis von 225Mio./28,8Mio.= 7,80$/Aktie.

Könnte ja dann doch eine kleine Hype werden, wenn nicht alle ihre shares verschenken und die Aktien jetzt am Stück eingesammelt werden.

Bye Hansi:)
Ups, hat sich wohl überschnitten.

Sind es nun 192Mio. o. 196Mio. Aktien?
Ist ja auch egal, wäre trotzdem eine schöne Hype.

Bye Hansi:)
@hi hansi

sagte ich dir nicht das wir deinen keller noch trocken bekommen,auch ohne versicherung ;)
Bei den ganzen News stelle ich mir einige fragen.....
Hat SAP den Kurs con C1 bewußt abstürzen lasssen um sie billig zu schlucken?
Ist es für SAP positiv wenn C1 eine Holding wird?
Wenn SAP C1 schluckt erhalten wir alle entweder Beteiligungen an SAP oder Barauszahlung....rechnet mal aus ob ihr eueren Einsatz je wiedersehen werdet....SAP verdoppelt oder verdreifacht sich nicht so schnell wie ne C1

tjaaaa das kommen wohl noch einige fragen auf uns shareholder zu .....oder?

pessimistische grüße
gentleman72
@Crazy/Tradit

gerade entdeckt:

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Hamburger Berenberg Bank hat die Aktien des Walldorfer Software-Konzerns nach der ergänzenden Investition von 225 Mio. USD in Commerce One mit "Akkumulieren" und einem Kursziel von 185 Euro bestätigt. Gleichzeitig wies Analyst Marc Osigus in seiner Studie am Freitag darauf hin, dass SAP für die Aufstockung des Anteils auf 20 Prozent einen hohen Aufpreis zum aktuellen Marktpreis gezahlt habe.

Nach Ansicht von Berenberg seien rund 17% an Commerce One bei zugrunde liegendem Marktpreis für 143 Mio USD zu haben gewesen. SAP hatte jedoch 225 Mio. USD für die Erhöhung des Aktienanteils ausgegeben. Der hohe Aufpreis dokumentiert nach Meinung des Experten daher die strategische Bedeutung, die SAP in dieser Kooperation sieht. "Wenngleich wir die Zusammenarbeit technologisch für sehr sinnvoll halten, irritiert uns der Kaufpreis", schreibt Analyst Osigus.

Die Ankündigung beiden Unternehmen fiel zeitgleich mit einer Gewinnwarnung von Commerce One an. Der US-amerikanische Anbieter von Software für private und öffentliche Marktplätze sowie Beschaffungssysteme werde die Umsatzerwartungen von 162 Mio. USD für das laufende Quartal mit Erlösen von 100-120 Mio. USD nicht erfüllen./ep/sk

Grüße S_H
@börsenratte:

Warum sollte ich angesichts der Umsatzwarung und der bereits heißgelaufenen Fast-Stochastk JETZT CMRC kaufen?

Ich sagte bereits, ich trade nur wenn ich mir gaaaaanz im klaren über die Gewinn/Verlustrisiken bin und wenn die Gewinnmöglichkeiten überwiegen.

Leider wird durch die jetzt erfolgte Warnung der Handel in der Q-Zahlen Woche nicht so volatil werden, wie ich mir erhofft hatte...

Macht aber nix, kriegt CMRC in den nächsten 2 Tagen kräftig eines auf die Mütze bin ich wieder dabei, sobald die "Übertreibung nach unten" überhand nimmt.

-Rolf-
@crazy/perro

wie gesagt, hab nur mal so gerechnet!, hab die news erst vor 20min mitgekriegt, hab noch keine ahnung woher die shares kommen, von kapitalerhöhung ist nirgendwo die rede, könnte in der derzeitigen verfassung niemals durchgesetzt werden. der deal soll schon juli/august durchgeführt werden, da müssten sie sich mit einer HV beeilen.
wer kennt die struktur der nicht handelbaren cmrc-shares?

gruss trad`it
@RolfBraun
Du bist Dir mit der (neg.) Kursreaktion im Amiland ziemlich sicher - mich verwundert es etwas, daß Du die Möglichkeit von steigenden Kursen nicht in Betracht ziehst - Begründung hab ich bereits gepostet!

Grüße S_H
@hallo spanischer hund

schön das du auch mal wieder hier bist.diese frage stelle ich mir auch?für mich ist commerce immer noch günstig,schließlich ist die heutige meldung gleichbedeutend das unsere share keinen schnellen tod stirbt oder?

ich glaube kaum das hasso platter geld in eine fehlgeburt steckt.ich schätze eher in zwei jahre ist diese partnerschaft der absolute leader!! ;)


@rolf

ist gut möglich klar, aber ich glaube nicht das frankfurt als indikator so völlig versagt.oder glaubst du etwa das sich hier nur bayuwarische investoren tummeln;)!

nene,wenn c1 nach diesen news hier explodiert nehme ich dies schon ernst.und vergesse bitte auch nicht die letzten tage rolf.immerhin standen wir vor wenigen tagen bei 3.90€.durch einen glücklichen zufall bekam ich sogar shares für 3.45€!
wenn das keine rendite ist für ein paar tage weiß ich ja auch nicht? jedenfalls genug puffer nach unten oder?

aber da ich auch schon zu oft heftige nackenschläge der amis einstecken mußte habe ich gerade vorsichtshalber einen sl in frankfurt bei 5.82€ reingestellt (natürlich nur über 50% meines depos ;) ),.haarscharf an der kante, ich weiß,aber dieses mal nehme ich meine gewinne gnadenlos mit.jetzt schauen wir mal was heute in usa geschieht was?

wie lautet das motto in den letzten monaten? auf und nieder immer wieder

ja genau,aber nur für diejenigen welche investiert sind/waren! was nützen mir eigentlich wie jetzt gesehen ca.55% performance wenn ich keine shares habe?wenn mein sl ausgelöst wird habe ich wirklich ne schöne rendite rolf, und nicht das erste mal.sagte ich nicht was gut ist kommt wieder.es ist immer wieder daselbe, wenn die angst am größten ist mußt du rein.und es wird auch ein drittes mal klappen,da bin ich mir sicher.

was hältst du eigentlich von obenstehendem rechenbeispiel für ca.7.20$ per share??

@soso,der kaufpreis irritiert also unseren analysten osigus? :laugh:

diese idioten lernen es wirklich nie, mehr möchte ich zu solchen statements nun wirklich nicht mehr sagen.kann diesem jungen mann nicht mal jemand sagen das leben ist kein wunschkonzert !! wenn alles so einfach im leben wäre.

wo bekomme ich eigentlich "wirkliche" vorbörsliche kurse her commercler. danke !!
wer sagt eigentlich, daß die 225 mio usd nur für die aktien also zu einem durchschnbitt von 7,2 usd bezahlt wurden?
sap hat doch auch optionen wahrscheinlich erworben um nachher den laden ganz übernehmen zu können....
der kleine aktionär erfährt dies wahrscheinlich erst als letzter....
ich glaube auch daß die heutige übertreibung in germany, wohl einen dämpfer im amiland zur folge haben wird....was ist an eine umsatzwarnung gut?
was ist gut daran wenn sap 20% erwirbt? nur wenige profitieren davon....SAP und diejenigen deren aktien zu einem vielleicht höheren kurs erworben wurde als die marktlage entspricht....
commerce one ist ne gute firma, aber der kurs fällt nochmal zurück, und erst die nächsten (hoffentlich besseren) zahlen werden den aufschwung bringen

gent
@jeeper

endlich mal wieder im board.
ein bekannter würde gerne seinen dragster auf cj5-basis verkaufen. das ding hat gut 700hp, schafft die quartermeile knapp über 10s. hast du da beziehungen?

trad`it
@börsenratte
So ähnlich hatte ich meine Ansicht bzgl. einer mögl. Kurssteigerung weiter unten schon begründet!

Ich denke, daß B2B den wirklichen Boom und das "wirkliche Funktionieren" erst noch vor sich hat und wir uns in einem Anfangsstadium befinden - die bis jetzt gezeigten Erfolge können sich zwar sehen lassen, aber es gilt jetzt in erster Linie sich einen Ausgangspunkt zu verschaffen, der das Überleben ermöglicht und genügend Wachstumsphantasie übrig läßt.

Wer wird im B2B-Markt überleben um dann irgendwann überproportional davon zu profitieren?

In erster Linie die Firmen, die ein funktionierendes Konzept vorweisen können und frühzeitig erkannt haben, welch´ große Bedeutung strat. Allianzen in diesem frühen Stadium haben!
Wenn man bedenkt, welche "Größen" sich schon an C1 beteiligt haben (Ford, GM und SAP) und welche strat. Partner C1 sonst noch hat (z.B. Microsoft, SUN, etc.), dann sind dies mit Sicherheit keine schlechten Aussichten!

Langfristig bin ich sehr optimistisch für C1 eingestellt - auf den heutigen Kursverlauf in USA bin ich sehr gespannt und vorsichtig optimistisch eingestellt.

Grüße S_H
@börsenratte
bist du mit einem Teil deiner Sheares bereits ausgestoppt?
solch enge SL bringen meist nix.
Ok, wenn du einen Teil deiner Gewinne sicherst, dann verkauf doch, hättest doch heute locker 5,95€ bekommen.
Ich hab mit SL ähnliche Erfahrungen gemacht. Kurs geht kurz runter, und danach wieder hoch.
Ich habe C1 zu 5,55€ gekauft, ans Verkaufen denke ich aber nicht, auch wenn es heut Nachmittag wieder etwas runter gehen könnte. Lieber nicht zuviel Plus an einem Tag, ist gesünder.
C1 hat sich klammheimlich von ca. 3,50 auf 4,50 erhöht, keiner hats gemerkt. Jetzt, wo zweistellige Kursaufschläge da sind, werden wieder alle wach.
Mal sehen, wo C1 im Herbst steht.
Ein wenig Weihnachtsgeld wäre nicht schlecht.
@volkerrd

ne,ist weit und breit nix von ausstoppen zu sehen.und es ist nicht richtig das niemand den klammheimlichen anstieg mitbekommen hat.du hast doch weiter unten gelesen das ich bei 3.45€ mächtig rein bin,als hier schon wieder mal die totenglocken geläutet haben ;)

und wenn ich jetzt einen teil meines gewinnes sichere ist das doch nur legitim.außerdem ist commerce eine breit gehandelte aktie.da fällst du nicht tiefer als 2-3cent vom vk entfernt,nur keine panik.ich beobachte dies jetzt schon seit monaten.du glaubst doch nicht ernsthaft ich überlasse das alles zum zufall oder?

außerdem hoffe ich inständig das die amis sich gleich mächtig prügeln um commerce und wir heute noch die 6.20€ sehen,auf das ich nächste woche auch noch mein gesamtes depo zur verfügung habe.denn auch ich glaube eher an aufstieg als an sinkflug.

greetings
na ja, mit "keiner" war es nicht wörtlich gemeint.
Aber ich denke, du weist, wie ich es meine. Die Aufmerksamkeit ist logischerweise größer, als sonst, wenn man zwei Tage in Folge zweistellig im Plus (oder Minus) steht.
Ich bin auch gespannt, wie der Kurs sich in den USA nachher entwickelt. Bei uns in D ist man ja schon mächtig weit nach vorn gelaufen, aber über 5$ (oder knapp 6€) will doch noch keiner.
Aber wenn die 5$ nachher fallen, dann...
ich möchte die euphorie nicht bremsen, aber wenn man
die nüchternen zahlen betrachtet, hat C1 einen umsatzrückgang
zum vorquartal von über 30%.

noch ein vergleich:
umsatzsteigerung Q1 2000 zu Q1 2001 = 485%
umsatzsteigerung Q2 2000 zu Q2 2001 = ca.180%

wenn man jetzt noch den wahrscheinlich hohen verlust pro aktie
einbezieht, ist das quartalsergebnis, nüchtern betrachtet und
gelinde ausgedrückt, schlecht.

einzig die erhöhung der sap-beteiligung kann man auf den ersten blick
positiv bewerten, noch dazu ohne kapitalerhöhung. auf den zweiten blick
wird die abhängigkeit zu sap immer größer und eine übernahme
immer wahrscheinlicher.

zum vergleich mal abwarten was ariba, itwo und die anderen so melden.

gruß
bimbes
FOKUS 1 - SAP weitet Partnertschaft mit Commerce One aus

` Walldorf, 29. Jun (Reuters) - Der Softwarehersteller SAP weitet nach eigenen Angaben seine Partnerschaft und seine Beteiligung an dem US-Internet-Software-Spezialisten Commerce One aus. Dabei würden bis zu 225 Millionen Dollar zusätzlich in Commerce One investiert, teilte Europas größter Softwarekonzern am Freitag in Walldorf mit. Die Kooperation sei weiter darauf angelegt, für firmenübergreifende Allianzen Internet-Softwarelösungen zu liefern. Dadurch werde es Unternehmen ermöglicht, über offene Plattformen für den elektronischen Handel mit Partnern und Kunden jederzeit und überall Geschäfte zu führen. Das zusätzliche Investment betone den hohen Stellenwert dieser Partnerschaft für SAP, hieß es. Die SAP-Aktie verzeichnete im Handelsverlauf Kursverluste.

Die Investition werde voraussichtlich im Juli oder August des laufenden Jahres abgeschlossen sein, hieß es weiter.
Mit dem verstärkten Engagement halte SAP künftig einen Anteil von rund 20 Prozent der ausstehenden Stammaktien an dem in Pleasanton im US-Bundesstaat Kalifornien ansässigen US-Unternehmen. Zuvor habe die Beteilung unter fünf Prozent betragen. "Unser zusätzliches Investment in Commerce One ist Ausdruck unserer fortwährenden Entschlossenheit zu dieser Partnerschaft", hieß es.

Die Vereinbarungen sehen nach Unternehmensangaben vor, dass SAP Registrierungsrechte zum Kauf weiterer Stammaktien von Commerce-One in Höhe der Beteiligung erhalte. Der deutsche Softwarekonzern erhalte darüber hinaus einen Sitz im Board of Directors der US-Firma.
Zudem seien Beschränkungen vereinbart worden, nach denen SAP ohne die Zustimmung des Boards die Commerce-One-Aktien nicht übertragen könne. Gleiches gelte für eine Aufstockung der Beteiligung auf über 23 Prozent sowie für eine mögliche Übernahme des US-Unternehmens.

Die Unabhängigkeit von Commerce-One solle erhalten bleiben, erläuterte ein SAP-Sprecher. "Die Partnerschaft zweier unabhängiger Kooperationspartner soll fortgesetzt werden", ergänzte er. Mit der aus der Kooperation entwickelten Software für den elektronischen Handel MarketSet sei die Marktführerschaft erreicht worden, teilte SAP weiter mit. SAP und Commerce One hatten im vergangenen Juni eine Partnerschaft geschlossen, um gemeinsam Software zu entwickeln, die Unternehmen Kauf und Verkauf von Gütern über das Internet ermöglichen sollten. Die SAP-Aktie lag im Handelsverlauf am Freitag mit 3,8 Prozent im Minus bei 169,70 Euro. frs `
Ich denke auch...das -30% Umsatz ganz schön heftig ist....und wenn Sap größer Beteiligung nicht wäre... dann würden wir heute wieder unter 3$ fallen....

Meiner Meinung nach wird C1 nicht mehr lange sein...SAP wird sie schlucken...und integrierern......

Mal sehen was im Amiland heute so abgeht in Frankfurt ist der Kurs bei +19,5% und in Berlin + 40%....


Mal ganz ehrlich...wenn überhaupt die 120 Mio $ geschafft werden, es könnten ja auch nur 100 Mio $ werden....der Umsatzrückang ist meiner Meinung nach echt zu hoch...

Mal sehen was die Konkurrenz demnächst meldet.....
@DK / (Bimbes)

Umsatzrückgang zu hoch??
Dann wart mal ab, mit was Ariba aufwartet!!

Was mich an Deiner Aussage stört: Du vergisst zu berücksichtigen, auf welchem Kursniveau wir inzwischen angelangt sind! Der aktuelle Q-Umsatz ist zwar wichtig, doch zählen Zukunftsaussichten und strat. Marktstellung meiner Ansicht nach mehr - und unter diesem Gesichtspunkt ist C1 auf aktuellem Niveau absolut unterbewertet!

Wenn Ihr schon die schlechte Umsatzentwicklung betrachtet, dann solltet Ihr auch die verdammt schlechte Kursentwicklung sehen und dann !ÜBERLEGEN!, was vielleicht schon eingepreist ist und was nicht!

Schönen Gruß, S_H
@Spanischer_Hund

Das C1 unterbewertet ist...wissen wir doch alle...zum Vergleich zur Konkurrenz wären 10$ fair...

Trotzdem der Umsatzrückang ist heftig...wer weiß wie hoch der Verlust wird....

Ich denke eine Arba wird das Q1...übertreffen können, denn da hatte man ja nur 90 Mio $
Ich glaube C1 und Arba werden ungefähr gleich ausfallen....


Am aller wichtigsten ist für mich das die Zukunft gut aussieht...


P.S. Ich will ja keinen ärgern, aber denkt ihr nicht das SAP unsere C1 bald übernimmt ???? Jedes Jahr ein paar Prozent mehr Anteil....
@S-H

ich habe lediglich die nackten zahlen betrachtet und
wirtschaftlich bewertet. der extreme kursrutsch wird
ja damit auch bestätigt.
zunächst einmal ist die sap-beteiligung für den anstieg verantwortlich.
in wie weit diese zahlen eingepreist sind wird der markt schon zeigen.
jedenfalls ist ein breakeven mit diesen zahlen in Q4 sehr unwahrscheinlich.

verstehe mich bitte nicht falsch, fantasie und perspektiven
ist das eine, nüchterne zahlen, das andere. beides bestimmt
den kurs.

gruß
bimbes
@commerce jetzt über der 6€-marke :eek::eek:

und naz bald limitup:confused:

wo bitte bekommt ein alter commercler wie ich die vorbörslichen kurse von commerce ?? danke !!
Habs schon mal gepostet, lasst den "Scheiss" einfach liegen, das wird schon wieder :laugh:
danke hasso!
@ börsenratte
www.nasdaq.com
allen viel glück und fette kurssprünge mr007
@hi singha

von wegen einfach liegen lassen!!
habe jetzt zweimal mit trading ne schöne rendite eingefahren.schon mal was von volatilen zeiten und schwankungen an der börse gehört.so etwas mußt du ausnutzen shareholder,aber nur wenn du lebensmüde bist;)

andererseits für manch einen vielleicht doch besser einfach die füsse stillzuhalten.dieses geschäft zerrt schon an den nerven,keine frage
@Bimbes
Schon in Ordnung - ist ja auch o.k., wenn solche Anmerkungen gemacht werden - wie sollte sonst eine vernünftige Diskussion zustande kommen!?

Meine Meinung ist einfach, daß wir uns nach einem 97%igen Kursverfall (so ca.!) einen Boden gefunden haben sollten, der als vernünftige Basis zum Wiedereinstieg genutzt werden sollte. Die größte Angst war IMO am Markt, daß die strat. Abhängigkeit von C1 gegenüber SAP nach hinten losgehen könnte, indem SAP diese Partnerschaft kündigt - dann hätte C1 mit Sicherheit eine existenzgefährdende Situation zu meistern ; so ist dieses "Problem" vom Tisch und sie können sich (mit genügend Cash in der Hand!) auf ihre eigentliche Aufgabe konzentrieren!
Wie gesagt, der B2B-Bereich steckt noch in den Kinderschuhen - und C1 bietet jetzt die Möglichkeit zu einem hervorragenden Einstieg!

Grüße, S_H
Hallo börsenratte!
Wenn du wissen willst, wie C1 oder auch andere in US gehandelte Aktien vorbörslich verlaufen, dann gehst du auf www.nasdaq.com, dann Kürzel CMRC eingeben, dann auf "Info-Qotes" gehen, dann auf "Extending-trading", dann auf "Pre-market"!!! Das gleiche übrigens beim nachbörslichen Handel. Da gehst du dann einfach auf "After-market".
hallo,

umso länger ich darüber nachdenke, wäre es sicher besser
gewesen, am 19.04. mit katastrofenzahlen rauszukommen und die vorgebuchten 60 millionen in diesem quartal zu veröffentlichen (wenn es so gewesen sein sollte).
dann wären wir wohl total aus dem schneider: respektabler umsatz im 2. quartal plus ausbau der partnerschaft mit sap.

das gute an der 20% beteiligung ist meines erachtens, dass
eine übernahme nur mit zustimmung seitens cmrc`s zustande käme. außerdem wird sap alles für ein gesundes wachstum ihrer beteiligung tun, denn die 20% könnten zur goldgrube
für sap werden. das sap cmrc jetzt aus dem markt drängen wird ist nicht mehr zu befürchten. im gegenteil. sie werden alles dafür tun, dass ihr baby wächst. nicht aus nächstenliebe, sondern auch aus eigennutz. und solche vorraussetzungen sind meist die sichersten. das ist kapitalismus.
ich denke, die träume einer absoluten weltmacht ala microsoft oder oracle sind aber vorbei. dazu ist m.e.
zu viel eigenständigkeit verloren gegangen. vielleicht ist es aber auch ein kluger schachzug ala microsoft und (gegen)
ibm vor 15 ? jahren, und cmrc wird als gewinner dastehen.
dazu folgendes: zieht die wirtschaft in den usa wieder an,
dann kommen die kunden von cmrc seite in die partnerschaft,
was mehr geld in die kassen cmrc`s spült. sap muß volle unterstützung geben, denn es geht bei sap auch um den wert ihrer beteiligung, nicht nur um ihren softwareverkauf.
dann könnte aus dem baby ganz schnell ein selbstbwußer
junger mann werden, welcher einen kopf größer ist als seine (zieh)eltern.

mfg.goodi

übrigens kommen 16.00 mez vielbeachtete wirtschaftsdaten aus den usa. es müßte sich dabei um den einkaufsmanagerindex handeln.
Microsoft ist mittendrin in ihrer Kampagne fuer .NET - schon jetzt sieht man in den besseren Managementzeitschriften ihre neuen E-Commerce Werbungen und CMRC passt da wunderbar hinein. Wie auch uebrigens die Software von SAP (mySAP) die immer mehr verstaerkt unter Windows 2000 betrieben wird - und die Partnerschaft zwischen Plattner und Gates ist ja schon sprichwörtlich. Warum sollte also SAP CMRC ganz uebernehmen. Ich denke es laeuft kurzfristig auf ein Engagement von SAP UND Microsoft auf der einen Seite und Automobilhersteller auf der anderen Seite hinaus.

Ich persoenlich habe immer auf diese Entwicklung gehofft, weil damit Standbeine in allen wesentlichen Geschaeftsfeldern geschaffen werden und alle sind gluecklich.
Die Integration unter SUN stellt IMHO nur einen Nebenkriegsschauplatz dar. Windows 2000, SAP und E-Business von CMRC das isses ! Erschwinglich auch fuer Mittelstaendler zu administrieren durch einen der zig MS Spezialisten und gut berechenbar...

Echte Synergieeffekte gibt es dabei aber erst ab ca. 2 Quartak 2002, dann zieht .NET erst so richtig.

Setzt immer auf die Gewinner und eine CMRC spielt immerhin auf der Ersatzbank mit !

Gruss
TM
Sehe ich ähnlich gooodi, übertrumpfen wird CMRC SAP wohl nie mehr, bei den 60 Mio glaube ich war es meiner Meinung eher noch ein Überhang aus dem 4. Quartal, als wir mit Umsätzen von >200 Mio gerechnet hatten und es dann nur 192 Mio wurden...

Grüsse, buck
auf Island sind aber ganz schön dicke sell orders ab 5.10 $
Auch das Verhältnis sell/buy hat sich geändert...

das "kostjagarnix" der sich seit langem mal wieder grüne Farben in seinem Depot ansehen darf....
@all

danke für die vorbörslichen;)

@hallo goodi

endlich mal jemand mit weitsicht.immer wieder dieses geseiere von wegen abhängigkeit,aufkauf,usw...!
wollen die anleger nicht zur kenntnis nehmen das eine starke partnerschaft mitunter mehr prädistiniert ist für eine entwicklung von zwei verschiedenen unternehmen als eine übernahme?das sap zusammen mit commerce one gerade dabei ist ein perpedum mobile der exchanges zu generieren wollen die meisten wohl immer noch nicht zur kenntnis nehmen.

es war richtig von hoffman sich mit sap einzulassen, einem mächtigen,zuverlässigen partner der seine schützende hand über dieses sehr,sehr agile, und doch noch in der entwicklung befindliche pflänzchen commerce hält.ich könnte hasso küssen für diese nachricht heute,welche mehr bedeutet als viele noch nicht so richtig wahrhaben wollen.

in zwei jahren wenn die plattformen jedes jahr ihre hunderte von milliarden dollario umsetzten werden sich viele der heutigen analysten die augen reiben und sich fragen wie sie so etwas denn eigentlich übersehen konnten :laugh: !spanischer hund hat vollkommen recht das wir unser boot gerade mal vom ufer abgestossen haben, und nicht mehr.in ein,zwei jahren läuft der laden und dann werden euch die augen übergehen welche zuwachsraten hier generiert werden,da bin ich mir ziemlich sicher.dieses team ist unschlagbar und eines sehe ich auch noch.

diesem großmaul ellison geht in diesem moment der arsch auf grundeis da könnte ich gift darauf nehmen.der zug für ihn ist jetzt endgültig abgefahren,denn eine wiedererstarkte sap mit einem noch kleinen aber überaus konstruktivem partner commerce ist für ihn so gut wie nicht mehr einholbar, und zwar auf einem feld wo die nächsten jahre mit abstand die höchsten zuwachsraten zu sehen sein werden.und jedes prozent das großkotz ellison an sap verliert wird mir runtergehen wie öl so war mir gott helfe;)

@dk

jetzt hör doch mal auf hier schwarz zumalen mensch.kannst du dich nicht mal freuen wenn eine deiner aktien durchstartet?

wenn du bedenken hast dann setze halt sl`s und fertig.aber heute werden wir wohl mal zur abwechslung mit freude ins wochenende, und ich lasse mir diesen spaß bestimmt nicht nehmen;)selbst wenn es heute nochmals runtergehen sollte bin ich dann mit ca.50%performance-gewinn dabei.ist doch nicht schlecht für ein paar tage oder?
Also mal kurz betrachtet:


Wenn SAP sich nochmal massiv an C1 beteiligt und das heute mit einem Aktienkurswert von 7 USD (zahlt SAP pro Aktie)= ca. 8,05 Euro, dann hat das sicher seinen Grund. Plattner weiß genau was er will und warum er es will. C1 bleibt selbständig und wird stark wachsen. Und SAP wird dadurch natürlich ebenfalls stark profitieren.

Im übrigen werden sich die ganzen letztgenannten Deals erst richtig Anfang 2002 auswirken. Da wird sich der Umsatz rapide erhöhen. Ist doch schon absehbar.
Also mal kurz betrachtet:


Wenn SAP sich nochmal massiv an C1 beteiligt und das heute mit einem Aktienkurswert von 7 USD (zahlt SAP pro Aktie)= ca. 8,05 Euro, dann hat das sicher seinen Grund. Plattner weiß genau was er will und warum er es will. C1 bleibt selbständig und wird stark wachsen. Und SAP wird dadurch natürlich ebenfalls stark profitieren.

Im übrigen werden sich die ganzen letztgenannten Deals erst richtig Anfang 2002 auswirken. Da wird sich der Umsatz rapide erhöhen. Ist doch schon absehbar.
Na also, da hätten wir doch die freundliche Eröffnung in den USA - freut mich, daß sich Rolf:) mal geirrt hat!!

Im Blickpunkt: SAP (SAP, 879535) und Commerce One (CMRC, 924107) Nachbörslich berichteten Commerce One und SAP, das die Partnerschaft der Unternehmen gestärkt werde. SAP will seinen Anteil an CMRC auf 20% erhöhen und dazu bis zu 225 Mio. Dollar ausgeben. Die Aktien von Commerce One sollen nach Angaben von SAP größtenteils direkt bei CMRC gekauft werden, ein kleinerer Anteil solle über den Markt gekauft werden. CMRC hat derzeit knapp 197 Mio. Aktien ausstehend, und die Genehmigung bis zu insgesamt 950 Mio. Stammaktien auszugeben. Eigene Aktien hat CMRC laut letztem SEC-Filling nicht in nennenswerten Umfang gehalten. Kauft SAP also Aktien direkt bei SAP wird sich die Summer der ausstehenden Aktien bei CMRC erhöhen, wofür das Unternehmen allerdings Cash erhalten würde. Um einen 20% Anteil zu erreichen, benötigt SAP mindestens 39,3 Mio. Aktien von CMRC. Da SAP bisher 5 Mio. Aktien hält, müssen also mindestens 34,3 Mio. Aktien zugekauft werden, mehr falls SAP direkt bei CMRC kauft, da sich dann die Summer der ausstehen-den Aktien erhöht. Über die Summer der am Markt zuzukaufenden Aktien gab SAP keine Auskunft. Commerce One wird heute Abend um 19 Uhr MESZ einen Conference Call abhalten, wo die Frage zu klären ist, wie groß der Verwässerungseffekt durch den Kauf sein wird, um so die Anzahl der von SAP über den Markt zu kaufenden Aktien zu ermitteln. Wenn SAP maximal 225 Mio. Dollar investieren will, kann SAP im Durchschnitt maximal 6,55 Dollar je CMRC Aktie ausgeben. Der letzte Kurs von CMRC im vorbörslichen Handel lag bei 5,04 Dollar (Stand: 14:17 MESZ). Angesichts eines durchschnittlichen täglichen Handelsvolumens der CMRC-Aktien von rund 5,9 Mio. Aktien, dürfte es SAP schwer fallen mehr als 600.000 Aktien von CMRC am Markt zu kaufen, ohne den Kurs massiv nach oben zu treiben. Die Transaktion soll laut Pressemitteilung bis Juli/August abgeschlossen sein, also in rund +/- 30 Handelstagen, so dass SAP maximal zwischen 15 und 20 Mio. Aktien über den Markt kaufen könnte, ohne den Kurs drastisch in die Höhe zu treiben. Beide denkbaren Effekte (Casherhöhung oder stärkere Nachfrage an der Börse) sind gut für CMRC-Aktien. Daher erwarte ich kurzfristig weiteres Potential über die Marke von 5,10 Dollar hinaus. Hinzu kommt, dass Aktien die über 5 Dollar notieren an der US-Börse beleihungsfähig sind. Mit dem heutigen Sprung über die 5 Dollar Marke könnten auch Spekulanten wieder verstärktes Interesse an der Aktie finden. Fundamental ist die Situation bei CMRC allerdings weiter schwierig. Die Nachfrage nach B2B-Marktplatzsoftware ist schwach. Dies belegt auch die gestern ausgesprochene Umsatzwar-nung. Das Unternehmen erwartet im 2 Quartal nur 100 bis 120 Mio. Dollar umzusetzen. Die durchschnittliche Analystenerwartung hatte bei 162 Mio. Dollar gelegen. Aus den kurzfristigen Überlegungen heraus, stufen wir die Aktie mit dem kurzfristigen, technisch-orientierten Rating „Trading Buy“ ein, langfristig besteht kein Rating. SAP bleibt weiterhin mit „Kaufen“ geratet.



Hornblower Fischer AG
Börsenstraße 2-4
60313 Frankfurt
www.hornblower.de
@mein sl bei 5.82€ hat wohl gegriffen

:cry::cry::cry:

andererseits mit 50%gewinn ;)

wird es ein wiedersehen geben :confused:

da bin ich mir 100%ìg sicher !!

:D::D::D::D::D::D:

ps: csfb bestätigt ihr buy-rating !!
@hatte ich ja ganz vergessen,

ich habe ja noch eine sack voller hoffman-scheine :D:

bei den amis stehen wir wieder besser da :D:

bei arba ist kaum bewegung :p:

bei itwo sogar leicht minus :p:

ist dies der boden für ein vernügliches wochenende??

ich glaube schon.

@hallo ba
wenn jetzt noch meine open ein wenig mehr abschmieren würde könnte ich nächste woche wieder schön rein:D:
@ börsenratte

Klar freue ich mich auch, denn bei 6 Euro habe ich auch schon wieder ein kleines Plus.....
Nur trotzdem...wenn man sich nur die Zahlen anschaut, also ohne die SAP Beteiligung, dann sind die enttäuschend !!!

Ich glaube ganz fest an B2B...an C1 und I2

Allerdings könnte es passieren das C1 jetzt wieder an Boden verliert...gegenüber der Konkurenz...

P.S. Bin mal gespannt ob I2 noch warnt....immerhin bringen die, die Zahlen 1 Tag eher als C1....
@ börsenratte

Natürlich freue ich mich über den Kursgewinn, denn bei 6 Euro habe ich auch wieder Plus.....aber in Hinsicht auf die Konkurenz könnte C1 mit diesen Zahlen wieder an Boden verloren haben.....

16:19

C1 4,83% +13,3% ....leicht fallend....
Arba 5,32$ +1% ...nix los...
I2 19,64$ +2,2% ...kommt nicht über die 20$....
hallo,

19 uhr wird es noch mal spannend wg. der konferenz bei
cmrc. ich denke, sie wird vorsichtigen optimismus als aússage haben. die konferenz soll über der cmrc homepage
zu sehen sein.

mfg.goodi
Datum: 29.06. 16:01 Commerce One bricht nach oben aus


Aufgrund einer neuen Nachrichtenlage,- es sei bewußt nicht von eindeutig positiver Nachrichtenlage die Rede -, kann der Aktienkurs von Commerce One kurzzeitig wieder über die 5 $ Marke nach oben ausbrechen. Aktuell ein Plus von etwa 15%. Wir erinnern in diesem Zusammenhang an unsere charttechnische Kommentierungen.
Klicken Sie hier, um zum Resümee der Shortselling Empfehlung zu gelangen.

Mit dem Überschreiten der 5 $ Marke am heutigen Tage hat sich auch die letzte unserer Aussagen als "richtig" erwiesen.



Godmode-Trader.de
@dk

du schaust immer auf die überwindung der 20$-marke bei itwo?

dann paß mal auf wohin es geht wenn die endgültigen zahlen draußen sind dk ;;)

wie gesagt, ein sl sollte nicht das verkehrteste sein oder?
das jahr ist noch lange!
Commerce One: Neutral (Delbrück Asset Management)
Die Analysten von Delbrück AssetManagement bewerten die Aktie von Commerce One mit Neutral.

Das IT-Unternehmen habe eine Gewinnwarnung für das zweite Quartal herausgegeben, so die Analysten. Diese Maßnahme sei auf ein Konjunktur bedingte schwäche zurückzuführen.

Das Rating der Analysten von Delbrück AssetManagement für die Aktie von Commerce One lautet daher „Neutral
@ börsenratte

C1 ist gefallen...ich habe nachgekauft und bin aktuell mit fetten 2% im Plus....

Falls I2 nochmal tiefer fällt...werde ich es genauso machen....ich denke allerdings nicht das I2 so drastische Rückänge vermeldet....(hoffentlich)

MfG DK
[gif.]....[/gif.]

Erläuterungen (Analyse vom 27.06.01):
Nach letztem Tradingversuch des risikobewußten Traders in diesem stark überverkauften Papier mit einem Kauf zu 6,10 USD wurde dieser nach negativem Durchbrechen der 5-USD-Unterstützung bei 4,80 USD ausgestoppt. Nun vollzieht das schwache Papier sein Pullback unter typischen schwachen Umsätzen. Es sollten Erholungschancen weiterhin nur in begrenzem Rahmen auftreten, so daß wir uns weiterhin in diesem Papier nicht engagieren
umsatz nach 80 minuten : 4,3 millionen stück;
vorbörslich die meistgehandeltste aktie
noch ein grund, wieder etwas optimistischer in die zukunft zu schauen:











USA: Chicago-Einkaufsmanagerindex steigt im Juni auf 44,4% nach 38,7% im Mai

CHICAGO (dpa-AFX) - Der Chicago-Einkaufsmanagerindex (PMAC) ist im Juni auf 44,4 Prozent gegenüber 38,7 Prozent im Mai gestiegen. Dies teilte der Verband der Einkaufsmanager in Chicago (CPMA) am Freitag in Chicago mit. Damit fiel der Anstieg des PMAC deutlicher aus als Wall Street-Analysten zuvor erwartet hatten. Diese waren im Mittel von einem Anstieg auf 39,5 Prozent ausgegangen.

Der PMAC ist ein Gradmesser für die regionale Wirtschaftstätigkeit und gilt als wichtiger Indikator für den Nationalen Einkaufsmanagerindex. Liegt der Index unter der 50-Prozent-Marke, deutet er auf einen Rückgang des herstellenden Gewerbes./FX/bz/rw/av


mfg.goodi
Hi Goodi
Tut,tut,tut....auch noch immer kein ISDN?
Ich versuche es später nochmal.
hi eboerse,

habe 2 getrennte leitungen(dsl-analog), war nur eben am telefonieren ! seit einer woche funktioniert es auch. eine meisterleistung von der volksaktie nach 3 monaten voller schwierigkeiten mit dem anschluß.
kannst jetzt gern anrufen.

mfg.goodi
@tradit:

Zu der Dragster-Szene habe ich leider keine Beziehungen...
hmmm... ein CJ 5 mit 700 HP, der überschlägt sich doch beim Gasgeben?
(grins)

@Spanischer_Hund:

...aber voll daneben! (Asche auf mein Haupt)
Ich geh´ jetzt erstmal einen trinken und freue mich für alle, die heute Gewinne gemacht haben!


Schönes Wochenende für Alle von
-Rolf-
Last month Commerce One, citing a slowdown in the U.S. economy and IT spending, had announced plans to cut up to 10 percent of its workforce of approximately 3,600 employees.

http://biz.yahoo.com/st/010629/27587.html
STOCKWATCH Commerce One sharply up as window-dressing offsets profit warning

NEW YORK (AFX) - Shares of Commerce One Inc were sharply higher in midday trade, as positive news about the company`s tie-up with SAP AG and quarter-end window dressing offset Commerce One`s profit warning for the second quarter, dealers said.

At 11.50 am, Commerce One was up 0.77 usd, or 18.1 pct, at 5.03, while SAP ADRs fell 0.29 to 34.46.

The DJIA was up 20.33 at 10,586.50, while the Nasdaq composite rose 29.37 to 2,154.83.

Commerce One earlier warned it now predicts revenues of around 100-120 mln usd, and said it remains "cautiously optimistic" about its performance in the second quarter based on both the quality of its independent pipeline and the growing joint pipeline with SAP.

Separately, SAP said it has raised its stake in Commerce One to 20 pct of the common shares through an investment sum of up to 225 mln usd.

Under the terms of the agreement, SAP can increase its stake to no more than 23 pct, cannot sell its existing 20 pct stake and cannot make a takeover bid for Commerce One, without the approval of the U.S. company`s board.

In a research note, CIBC Oppenheimer International analyst Douglas Augenthaler, who maintains a `hold` rating on the stock, said he will revise downward its earnings per share forecast for the second quarter.

Augenthaler said he forecasts the company to report a loss per share of 0.15-0.20 usd in the second quarter, against a First Call/Financial Thomson consensus forecast of a loss per share of 0.09 usd.


Yet, the brokerage welcomed the news that SAP has raised its stake in Commerce One.

"While the associated cash drain could have been extremely dangerous to the company, Commerce One was able to get SAP to invest up to 225 mln usd at about 5 cents per share (our calculation), providing needed liquidity," it said.

First Analysis analyst Steve Bowen, meanwhile, said Commerce One`s profit warning was "not a surprise," although it was more severe than expected in light of Commerce One`s relative strength in the first quarter.

"We believe the preannouncement provides further evidence of the difficult IT-spending environment and the company`s weakening business fundamentals," said Bowen.

First Analysis said it expects a shortfall in both license and services revenue, when the company announces its second-quarter results on July 19.

Furthermore, the brokerage said it remains cautious on the company`s business outlook, although SAP`s investment reaffirms the strength of the partnership.

"We believe Commerce One`s dependency on SAP limits its options with regard to potential partners and makes it a less attractive target for acquisition," it said.

lwl/lj Copyright 2001 AFX News Ltd.






The call is scheduled for 7:00 pm Central European Time / 10 am Pacific Time on June 29, 2001. The conference call may be accessed via a live webcast at www.commerceone.com and via dial-in number at 888 469 1544 (U.S.) and +1 630 395 0176 (International), passcode Commerce One, call leader Mark Hoffman. An audio replay will be available on the Commerce One website after the cal

Zum Conference call:

http://tm.intervu.net/template/smirror/ivtemplates/ccbn/2001…
Jau,der funktioniert.Es läuft gerade on more night als klassische Version(von James Last?) he he-
....jetzt geht es aber ab: über 1 million gehandelter shares
und kurs auf 5,19 $. vorboten der konferenz ?

mfg. goodi
@hallo jörg ;)

jau,der ist nicht schlecht.das können wir nun wirklich gut gebrauchen.bin in schöner partystimmung wenn ich meine excel-tabelle anschaue :D:

wie du vermutlich weißt hat es mich heute mittag leider ausgestopt (mit 50%anteil).denoch kein grund zur klage.was du hast daß hast du oder?dieses motto werde ich ab jetzt auch mal beherzigen.

gewinne mitnehmen ohne gnade !!

:D::D::D:

jetzt geht`s zum essen ! wünsche allen commercler noch einen schönen abend ;)

bye bye

ps:schöne schlummermusik gerade.tja jörg,du wirst halt immer besser in dieser technik der links,gelle;)
@stop, einen haben wir noch freunde.soll ja nix unterschlagen werden oder!!

USA: Verbrauchervertrauen für Juni besser als erwartet

:D::D::D::D::D:

Nach den positiven Konjunkturdaten der vergangenen Tage, das Verbrauchervertrauen für Mai ist auf ein Sechs-Monatshoch gestiegen und auch die Auftragseingänge langlebiger Güter haben sich überraschend stark gezeigt, sind auch die neuesten Zahlen zur US-Wirtschaft besser ausgefallen als zuvor erwartet.

So ist liegt das endgültige Ergebnis des Verbrauchervertrauens-Index der Universität von Michigan für Juni mit 92,6 Zählern ein Punkt höher als Ökonomen im Vorfeld schätzten. Außerdem ist der so genannte Chicago-PMI, ein regionaler Indikator für die Industrieproduktion, im Juni mit 44,4% deutlich über dem Resultat des Vormonats (38,7%) hereingekommen.

Autor: Björn Junker 16:43 29.06.01
also den Hoffmann kan man sich anhören:-)
das "kostjagarnix"
@jörg

bitte stelle morgen das wichtigste hier rein.ich habe nur 56kflex-modem und momentan nicht den besten downstream so wie ich das sehe.bei mir kommen nur wortfetzen an :cry:

naja,ich denke ich sehe heute nacht an den last standings ob es überzeugend gewesen ist.bisher sieht es ja gut aus an der naz :D:

schönen abend jörg
Hi allerseits,

CMRC hat gerade Ariba (wieder mal)
überholt: 6,16 Euro gegen 6,15 Euro :)

Viele Grüße aus dem Cyberspace, Rex
SAP kauft Ihre Aktien direkt bei Commerce One(denke ein festgelegter Kurs) schätze das sie 48 Mill. erwerben.Die Anzahl erhöht sich also.
wie in alten zeiten.
200.000 gehandelter shares auf island in 45 minuten mit steigendem kurs
5.25$-5,28$)

noch dazu an einem tag, an welchem das windowdressing
vorherrscht. cmrc scheint ja wieder für einige interessant zu werden !

mfg.goodi
Hallo Leute

Allen meinen Glückwunsch zu den Gewinnen,denen die sich
vor einigen Tagen mit Commerce One eingedeckt haben.
Das war bis jetzt ein super Schnitt.Sehr gut möglich,daß
alle Shareholder auch in den kommen den Tagen noch Ihre
Freude daran haben werden.Nochmals Glückwunsch!!!:)

Ich selbst habe leider daran nicht teilhaben können,da
ich momentan eine andere Strategie fahre.Könnte mir aber
gut vorstellen das nun wieder etwas mehr leben in C1 ist.
Werde beobachten wie die Sache sich weiterhin entwickelt
und bei positivem Verlauf sicher wieder einen Trade angehen.

gruß
massoud
ich würde mal eher sagen, dass da eher ein paar shorties ins gras beissen müssen.

bei den instis wird eher stark abverkauft!!

gruß kleftiko

Hallo Leute.
Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch! C1 sieht gut aus heute. Leider bin ich noch immer nicht in C1 investiert. Möglicherweise wird sich das aber in absehbarer Zeit ändern. :)

Anbei noch ein Statement der Oberbären von boerse.go.

---- Intraday ist der Nasdaq 100 an der von uns beschriebenen kurzfristigen Abwärtstrendlinie zum Stehen gekommen. Bisher ist die kurzfristige Aufwärtsbewegung weiterhin lediglich als klassischer Pullback zurück zur Nackenlinie der S-S-K-S Formation zu werten, allerdings leicht überschießend.

Indikatorentechnisch bewegt sich der Index in den überkauften Bereich. Wir erwarten in Kürze (in der kommenden Woche) leichtere Notierungen. Das maximale Kursziel für die aktuelle Aufwärtsbewegung sehen wir bei 1960-1980 Punkten. Diese charttechnische Marke sei für die "Bullen" unter unseren Lesern genannt. Wir gehen nicht davon aus, daß diese Marke nochmals erreicht werden wird. -----

Ohne Worte

Torsten
@Kleftiko

auf Thomsonfn würde ich nicht so viel geben.
Die covern nur ca. 30% aller gehandelten Aktien.
hat hoffman auf dem call irgendwas zu den beschissenen zahlen gesagt?
Jawohl,hab ich doch richtig gerechnet.SAP bekommt 46,7 Mill. neue Aktien direkt von CMRC zu einem Preis von 225 Mill. USD welcher bei CMRC in den Cash Flow einfließt.
Dadurch erhöht sich die Anzahl der Aktien auf 197+46,7 Mill Aktien.
(aus den SEC Fillings,2300 Mitarbeiter besitzen Optionen mit einem Volumen von 24,987 Mill. Aktien),sind denn schon 268 Mill.28,8 durch Covisint.....ich schätze Mitte nächsten Jahres beträgt die Anzahl der Aktien von CMRc 300 Millionen.
William Jeffries (near term buy target 11 USD)


ON The Move: UPDATE: Analyst: Commerce One Will Be Bought by SAP
Friday June 29, 1:38 pm Eastern Time
Brought to you by ON24




http://biz.yahoo.com/oo/010629/60756.html

Das sagt die Deutsche Bank übrigens auch,

Händlern zufolge äußert sich die Deutsche Bank positiv zu dem Schritt von SAP, den Anteil an Commerce One zu erhöhen. Das bringe SAP "näher an eine vollständige Übernahme von Commerce One", heißt es im Markt. Der Zugang zu der Technologie werde weiter dabei helfen, "die Chancen von SAP zu verbessern". Die Bank sehe einen Turnaround im gesamten Geschäft bei SAP, mit der Möglichkeit "ihren Sektor in den nächsten zwölf Monaten zu dominieren". Die Bank rate daher, bei Kursschwäche Aktien zu kaufen, heißt es weiter. +++Georg-Marcus Hauser


vwd/29.6.2001/gmh/reh
BITTE EIN NEUER THREAD !!!!

Dieser laedt langsam an die 15 Minuten - wenns ueberhaupt was wird...

Danke
TM
drück mal auf den button mit der "20" in der threadzeile, da bekommst du nur die letzten 20 neuesten postings dazu -
oder liest du jedesmal von vorn alles duch? ;-)
Ne, das nicht aber im Thread ist irgendwo ein Link der meine Verbindung zum abbrechen bringt auch beim 20er button. Inner Woche isses wieder egal, aber zur Zeit nutze ich eine Verbindung von KoSamui nach Thailand und von dort ins InterNet - meine Frau ist schon sauer weil ich hier rumhaenge *grins*

TM
kurs eben wieder stark angezogen. vor allem:
mehr kauf als verkaufsorders !!

wurde etwas über die nächsten aussichten gesagt ?

mfg.goodi

innerhalb von 2 minuten von 5.15 auf 5.29
techman, als deine frau wäre ich auch sauer, wenn mein mann
sich in thailand rumtreibt...
@RolfBraun
Wie es scheint ist der Countdown to extinction gestoppt. :)
Wie wäre es mit einem neuen Quartalszahlen Thread?

Torsten
selbst wenn eine c1 durch eine sap komplett übernommen wird, denke ich, dass eine commerce one selbstständig weiter agieren wird. die aufstockung heute war das beste was passieren konnte.

Commerce One rises on SAP deal despite revs woes

By Siobhan Kennedy


NEW YORK, June 29 (Reuters) - Commerce One on Friday cut its quarterly revenue forecast for the second time, but shares of the troubled business-to-business software firm rose 17 percent on news of a timely $225 million investment from SAP AG, Europe`s largest software company.

Commerce One Inc. shares, which have lost almost half their value in recent weeks, were up 73 cents at $4.99 in morning Nasdaq trade and were among the market`s top percentage gainers.

SAP on Friday said it would invest an additional $225 million in Commerce One, raising the German software company`s stake in the B-to-B firm to 20 percent.

The timing of the deal allows SAP to more than quadruple its holding in Commerce One for less than the $250 million it paid last year for a stake of around 4 percent.

Still, investors reacted nervously to SAP`s support for Commerce One. In late afternoon trading on the Frankfurt stock exchange, SAP shares were down 4.83 percent at 160.15 euros.

CRUCIAL TIMING

The investment comes at a crucial time for Pleasanton, Calif.-based Commerce One, whose shares have been tumbling in recent weeks amid market speculation that SAP was about to call off its partnership with the U.S. firm.

The companies got together last year to form an alliance to go after the market for online exchanges, which bring together buyers and suppliers over the Web in industries ranging from automotive to retail.

Earlier this month, rumors started circulating that the partnership was on shaky ground after SAP announced a deal with the world`s largest computer maker, International Business Machines Corp. .

Both companies denied that a break-up was imminent, and Friday`s investment is widely seen as SAP`s attempt to quash the rumors once and for all.

The investment news came as Commerce One cut its second-quarter revenue forecast to a range of $100 million to $120 million -- 25 to 38 percent below Wall Street`s already lowered expectations.

Wall Street analysts polled by Thomson Financial/First Call on average expected the company to post revenues of $162 million.

In April, Commerce One cut its second-quarter revenue forecast to a range of $160 million to $170 million. At the time, analysts, on average, were expecting $170 million, according to First Call.

"We remain cautiously optimistic regarding the second half of the year, based on both the quality of our independent pipeline and the growing joint pipeline with SAP," Commerce One Chief Executive Mark Hoffman said in a statement.

At least one broker played down the investment from SAP.

"I don`t view the SAP investment as a positive for Commerce One," said Steve Bowen, an analyst with First Analysis Securities. "It doesn`t change the outlook and my concerns on Commerce One`s fundamentals."

Although the investment reaffirms Commerce One`s relationship with SAP, it also increases the B-to-B software firm`s dependence on SAP, Bowen said.

"It limits Commerce One`s opportunity to partner with anyone else, or the likelihood of anyone else acquiring Commerce One, which could have been in the cards," Bowen said.

Credit Suisse First Boston analyst Brent Thill also cautioned that while Commerce One said it was optimistic about the second half of 2001, major rivals are gearing up to put pressure on the company.

"We expect new initiatives by i2 Technologies Inc. and Oracle Corp. will further compound competitive issues," Thill said.
hi leute,

ich habe mal eine frage :

jemand beteiligt sich an einem unternehmen vorbörslich.
wie verhält es sich mit der spekulationssteuer bei dem
folgenden vorgang ?

beispiel :
beteiligung an einer firma X mit dm 50.000.-
die dm 50.000.- sind allerdings nicht komplett sofort
zu bringen. ( dm 30.000.- sofort und z.b. zwei jahre später dm 20.000 unmittelbar vor dem eigentlichen börsengang )

meine frage hinsichtlich der steuerlichen betrachtung lautet :
ist der geldzufluß oder
das datum der beteiligung entscheident.


für eine antwort wäre ich sehr dankbar.


mfg



PWt
SAP Plans $225M Stake in Commerce One


Jun 29, 2001 (NewsFactor.com via COMTEX) -- German software maker SAP (NYSE: SAP) will invest up to US$225 million in Internet business-to-business (B2B) software provider Commerce One (Nasdaq: CMRC), a move that will increase its equity stake in the company to approximately 20 percent.

The companies said they have agreed that SAP cannot acquire more than 23 percent of Commerce One`s outstanding common stock and will not attempt to acquire the company unless such a move is approved by its board of directors. They expect the investment to close in July or August..........

mit dem vorhanden cash dürfte das eine halbe milliarde usd. sein, ca 1,1 milliarden dm.

gruss ba
auf island schluß bei 5.39 !; bei mehr kauf als verkaufsorders.

mfg.goodi
aktuell bei 5,40 usd. und die buy orders werden mehr. ich glaube die gewinnwarnung interessiert niemanden

A Shot in the Arm for Commerce One
By Beth Cox

Commerce One, saying it expects second quarter revenues to be less than expected, signed a deal with SAP AG in which the German firm will make an additional investment in Commerce One of up to $225 million.

Pleasanton, Calif.-based Commerce One , citing "poor economic conditions," said it now expects revenues of approximately $100 million to $120 million in the quarter ending June 30. The Street had been expecting revenues in the vicinity of $160 million, making for a loss of 9 cents a share.

"We remain cautiously optimistic regarding the second half of the year," said Mark Hoffman, chairman and CEO. of the B2B e-commerce solutions provider.

The deal with SAP will give that company a 20 percent stake in Commerce One and give it the right to have a representative of SAP appointed to Commerce One`s board of directors.

The SAP investment gave Commerce One`s stock a shot in the arm, sending it up 74 cents or 17 percent in the early going today to $5. Its 52-week high is $84.12.

SAP agreed to limitations on its ability to transfer its shares of Commerce One common stock and on its ability to acquire more than 23 percent of the company`s outstanding common stock or to attempt to acquire Commerce One in a transaction not approved by Commerce One`s board of directors.

Commerce One earlier this week failed to win shareholder approval for a management proposal to turn it into a holding company and give it a potentially lucrative stake in Covisint, the online exchange for the auto industry. Hoffman sees it as a crucial move and he told Reuters he will put the issue in front of shareholders for yet a third time.

SAP had made an earlier investment in Commerce One and the companies together offer MarketSet, a joint solution from SAPMarkets and Commerce One for public and private exchanges.

"We have accomplished our first-level goals with the market leadership of MarketSet said Hasso Plattner, co-chairman, CEO and co-founder of SAP. Our increased investment in Commerce One reflects our commitment to a continued partnership."

Commerce One to date has never made any money, and last quarter it lost $228.5 million. The company lost $1.93 per share for all of last year.

http://www.internetnews.com/ec-news/article/0,,4_794091,00.h…
entschuldigt, wenn ich diesen thread hier zumülle,
aber der wahnsinn geht auch nachbörslich weiter. muß doch mit der konferenz zusammenhängen: kurs über 5,4 mit wesentlich mehr buy als sell orders. 225 zu 190 bei lebhaftem handel.

mfg.goodi
heute gehts ne stunde länger!! *GGGGGGGGGG*

Friday June 29, 3:49 pm Eastern Time

Nasdaq to Extend Trading Day by One Hour

NEW YORK (Reuters) - The Nasdaq stock market said it is extending its trading day by one hour on Friday to make up for time when it halted trading due to computer
problems.

Nasdaq had earlier said it was having a problem with its network, which was affecting price quotes for stocks, a Nasdaq spokesman said.
SAP macht so einen Schritt wie heute nicht, wenn nicht massive Vorteile daraus entstehen würden. Commerce One hat in den letzten Tagen viele Deals gemeldet (Microsoft, Sun usw.). Diese Geschichten machen sich natürlich erst jetzt in den kommenden Quartalen bemerkbar. Der Umsatz wird srunghaft ansteigen und somit auch die Gewinne, die dann bald generiert werden.
Fazit: C1 ist fest etabliert im Zukunftsgeschäft B2B. Alle größeren Unternehmen werden sich daran zu orientieren haben, ob sie nun wollen oder nicht. "Wer am Ball bleiben will muß sich am Spiel beteiligen."
Man erinnere sich an die großen Worte von Larry Mueller.
Hoffman sagt im CC nur kurz,knapp und deutlich,
Ariba ist keine Konkurenz von Commerce one
@ all

Was wird/wurde im CC verkündet ?

Könnte das bitte einer von euch mal hier
rein schreiben?

+ 28,87% = $ 5,49

here we go


Krefelder
hofman:

"While we continue to see growth in our pipeline, poor economic conditions significantly extended our customers` decision cycles during the quarter, especially in Europe," said Mark Hoffman, chairman and CEO of Commerce One. "We remain cautiously optimistic regarding the second half of the year, based on both the quality of our independent pipeline and the growing joint pipeline with SAP."


kalinichta kleftiko
@kleftiko

wenn ich das richtig interpretiere
positive Aussichten für die 2. Jahreshälfte ?

Hat er was gesagt zum Umsatz oder zum Erreichen der
Gewinnzone?

Kommentare zur Holding ?


Vielen Dank

Krefelder
es wird aber bei vielen werten wie verrückt gekauft.

gruss ba
ich habs doch gesagt---upmove noch in dieser woche---war natürlich glück---mit den infos---aber ich habs im urin gespürt--
grüsse
hatte mein psoting in dem thread von st. paulianer gestellt--weiß jemand waas im conference call gesagt ´wurde??--
Die Amis kaufen wie bekloppt, mal seh was passiert, wenns nächste Woche an der Nasi Richtung Süden geht, dann kriegen die mit den 5000er Orders so was von Panik....
also, wenn es stimmt, was auf ntv gesagt wurde (koch),

dann tauschen die fonds besonders in der letzten stunde die

vermeintlichen nieten gegen ihre zukünftigen favoriten.

dann können wir ja beruhigt schlafen gehen. wir werden

gekauft und gekauft...

mfg.goodi

5,95 $ !!!!
Hallo Superbua
Das wichtigste war eigentlich das SAP 46,7 Mill. Aktien direkt von CMRC kauft.Also vermehren sie sich auf 243 Mill.Der Zeitrahmen dabei liegt bei 15-45 Tage.
Ansonsten halt eine Menge Promotion und bra bra...gute Aussichten für die zweite Jahreshälfte,starke Produktpipeline...Hoffman sagte Ariba ist kein Konkurent von CMRC.Hasso Plattner stellt sich voll hinter Commerce One und hebt die Produkte MarketSet und EnterpriseBuyer hervor und schwört auf eine sehr gute and very strong strong