DAX-0,28 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,32 % Öl (Brent)+0,90 %

31.05.01: Fall mit Minutenpause? Nasdaq100 darf nicht unter 1710 P. fallen! Nemax = - - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ein neuer Trend ist da! der gestrige Tag brachte erneut blutrote Verluste und liess die Märkte, insbesondere die high-techs einen Großteil der Performance abgeben. Nochmal 2-3 solche Tage und alle Gewinne sind so gut wie weg!

Woher stammt der Rückgang gestern? Zum Großteil wohl aufgrund der Gewinnwarnung von Sun. Die vielen Analystenabstufungen und die miese Charttechnik taten dann ihr übriges dazu.
Allerdings gefällt sogar mir als momentaner Bär die Situation nicht so sehr! Es hat doch arg den Eindruck eines gewollten down-moves. Zudem befinden sich die Indizies nun im Bereich einer möglichen Fortsetzung der Rallye, zumindest charttechnisch.
Passt auf das euch greenspan nicht wieder ein Schnäppchen schlägt !!! Die Psychologie und Charttechnik stehen auf blutrot. Doch das stehen sie nicht zum ersten Mal in den letzten Wochen!

Ansonsten endet die Rallye genau so wie ich es erwartet habe!
Die Nasdaq hat bereits knapp 300 P. verloren und trotzdem herrscht noch eitel Sonnenschein.
Das sollte nochmal 100 - 150 P. so gehen, ohne das viel passiert.
Erst wenn klar wird das die Tiefststände doch nicht halten werden, wird die Panik kommen und zu einem erneuten sell-out führen.
Wird spannend in den nächsten Tagen!

Was jetzt schon interessant zu beobachten ist:
Viele Marktteilnehmer sind frustriert, weil es nach dem Ausbruch nach oben so gewaltig wieder runter ging. Es herrscht keine Angst vor neuen Tiefs, nein, es ist "nur" die Trauer über bereits geschmolzene Gewinne.
Insofern es zu neuen Tiefs fällt, wird aus dem Frust bei diesem Sturz eine schlimme Aggression werden! Dann gehe ich lieber in den Sommerurlaub, bevor ich mir das antue. :)

Nasdaq 60-Minuten-Chart & Vergleich 1929-2000:


Wie befürchtet ist der Index im Stundenchart bis fast genau an die Unterkante der aktuellen Zone gelaufen.
Nun riecht es förmlich nach einer kleinen Erholung. Darauf setzen würde ich trotzdem nicht, zuviele negative Meldungen können momentan für einen weiteren down-move sorgen.
Ansonsten wäre nun zumindest Platz um das gestrige Gap zu schliessen, bzw. den gestrigen Eröffnungskurs zu erreichen. Mehr traue ich der Nasdaq momentan nicht zu.

Nach unten ist im Stunden-Chart die Entscheidung schon gefallen: 850 - 950 P. sind die nächste zielzone. Zielzeit steht allerdings noch nicht fest!

Nasdaq 3-Monats- und 3-Jahres-Chart:


Im Tageschart wurde gestern das negative Triple bestätigt, was zu einem weiteren Kursverfall sorgen sollte. Ob direkt in diesem Schub oder nach einer kleinen Erholung steht momentan noch nicht fest!
Nach allen Regeln der (meinen) Charttechnik sollte zumindest heute noch eine weitere negative dreistellige Kerze folgene, ehe eine Erholung eintritt. Trotzdem: abwarten!

Eine ganz wichtige Zone nach unten ist der Bereich um die 1.710 P. Dies ist das Ziel einer 50%-Korrektur (Tief 1350 P. - Hoch 2.070 P.). Geht es darunter, wird auch der letzte Optimist ins grübeln kommen. Drehts an dieser Stelle, werden Puts zum Sicherheitsrisiko fürs Depot!

Einen möglichen Tagesverlauf gibt es gegen mittag.

Ausnahmsweise heute die Einschätzung des werten Users BROWNY1974. Ein Verfechter meiner Analysen. Deshalb bekommt seine eine Chance:
------------------------------
Zum Nasdaq Comp:

Wir befinden uns aktuell in einer ganz normale Korrektur die wir mit einem Tiefstkurs von 2080 Pkt bis 2070 Pkt beenden.Dies wäre dann ein nochmaliges testen des sekundäre Downtrend beginnd am 08.09.2000. Was einer völlig normalen Marktbewegung entsprechen würde.

Sollten wir diese Marke brechen ,wovon ich nicht aussgehe ,könnten wir bei einer Übertreibung nochmals den sekund. Aufwärtstrend von Jan. 1995 testen der zugleich einen Kreuzwiderstand mit Nackenlinie der letzten inversen SKS darstellt. Diese Marke würde bei 2025 Pkt liegen.

Ergo: Es wird kein testen der alten Tiefstände geben - auch aus fundamentaler Sicht :
-Greifen der Zinssenkungen in nächste Quartal
-angekündigte Steuersenkung
-Gestiegenes Verbrauchervertrauen ...
------------------------------

DOW 3-Monats- und 3-Jahres-Chart:


Der DOW wurde gestern ENDLICH gekippt! Erfreulicherweise flog er gleich ein ganzes Stückchen unter die 11.000 P.
Trotzdem traue ich mich noch nicht den DOW konrekt zu bashen!

Nach oben ist nun der Bereich um 11.000 P. die wichtige zone.
Nach unten stellt der Bereich 10.750/10.800 P. die Sprungschanze zum tiefen Fall da!

Auch hier die Einschätzung des Users BROWNY:
------------------
Nun zum Dow:

NAch vollendung einer W-Formation und einen kurzen Rücksetzer auf den Uptrend der Diamantenformation haben wir mit mit einen starken Anstieg die obere Begrenzung der Diamantenformation durchbrochen.
Auch híer sehen wir eine völlig normale Marktsitiation ,denn nach einem fulminanten Anstieg von fast 2000 Pkt seit dem Tief vom 4.4.2000 ist eine Korrektur von Nöten.

Diese Korrektur findet sein Ende bei ca. 10840 Pkt .Hier liegt ein Kreuzwiderstand bestehend aus der oberen Begrenzung des Diamanten der GD 38 und einer Aufwärtstrendlinie (beginnend am 8.5.1998),die mehrfach als Unterstützung oder Widerstand diente.

Sollte widererwartend dieser Kreuzwiederstand brechen werden wir die Aufwärtstrendlinie des Diamanten nochmals testen -nur in der Überreibung -bei 10400 Pkt.
------------------

S&P 500 3-Monats- und 3-Jahres-Chart:


Der S&P hat gestern genau auf der Oberkante des ehemaligen Abwärtstrends aufgesetzt und eine wichtige Unterstützung erreicht. Dieser Index könnte theoretisch die Zwischenkorrektur beendet haben. THEORETISCH!!!!

Nach unten sind noch ein paar Pünktchen platz! Unter 1.240 P. wird es dunkel!
Allerdings, erst unter 1.190 P. kann von einer sicheren Abwärtsrallye geredet werden.

Nemax 3-Monats- und 3-Jahres-Chart:


Der Nemax hat auf der wichtigen 1.700 P. aufgesetzt.
Erfolgt eine weitere Abwärtsbewegung (auf SK-Basis!!!) wird ein Doppeltop bestätigt und es sieht rabenschwarz aus !!!

Eine Analyse wird somit zusehends schwerer. Leider!

Euro/USD 2-Monats- und 2-Jahres-Chart:


Gold 2-Monats- und 2-Jahres-Chart:


Gold sinkt und sinkt und sinkt :cry:
Irgendwann wirds auch wieder steigen! Ich hoffe auch sehr, das die nächste Rakete in den nächsten 12 Wochen startet. DANN die eigentliche!


Heute um 16.00 Uhr wird in den USA der Einkaufsmanagerindex bekanntgegeben. Könnte evtl. besser sein als erwartet.
Weiters, das sagte zumindest gestern abend Markus Koch auf N-TV, will heute niemand kaufen, da morgen die Arbeitsmarktdaten anstehen.
Passt auf das nicht eine kleine Rallye einsetzt. Dies gilt insbesondere für Putbesitzer! Im Zweifelsfalle lieber einen Tag mit Vollcash pausieren.


Happy trades...
Ohweh, was machen wir nur mit den US-Märkten?

Die Charttechnik schreit geradezu nach einer kleinen Erholung. Doch sollte lt. meinem Szenario noch mindestens eine lange rote Kerze folgen. :(

Vll. kommen wir trotzdem heute in die Phase, in der die ganzen Nachkäufer in den Markt steigen und so in der ersten Handelshälfte für einen kleinen Hype sorgen. Nach dem Mittagessen dann ein erneuter Einbruch?
Abwarten wie sich tagsüber der Future entwickelt und welche Zahlen die Bekanntgabe des Einkaufsmanagerindex um 16.00 Uhr bringen.

Kleine Erholung hin oder her, es wird Zeit für den ersten 200 P. Sturz an der Nasdaq und 500 - 700 P. Fall beim DOW!

Auf Indikatoren wie MACD, Stochastic, etc. würde ich in diesen Tagen eh nicht hören. Waren fehlerhaft genug!
Was macht der DAX?



Nettes Doppeltop. :D

Beim Dax würde sich HEUTE eine Kerze sehr gut machen, deren Boden bis 5.600 P. reicht! :eek:

Realistisch betrachtet ist die 6.000 P. Marke erneut in Gefahr!
Darunter ist noch ein bisschen Platz bis 5.920 P. Danach kommt nichts mehr!



Intraday wurde gestern im 10-Minuten-Chart ein kleines Doppeltop gebildet. Da müsste Japan und der Future in den nächsten Minuten schon komplett hochdrehen, wenn die 6.000 P. halten sollen..hmmm...
RÜckgang heute vormittag bis in den Bereich von 5950/5960 P. Da könnte man einen kleinen Call ziehen. Aber nur bis mittag!
@Schreckensprphet

Man kann einen Downmove nicht herbeireden. Auch du hast keinen Einfluss auf die Weltmärkte !!

Mal schaun wer recht bekommt.

Browny
morgen zusammen,

wo sind denn heute morgen die bullen gblieben :D
na ja - warten wir mal ab was der tag bringt... ich tippe auf eine menge schnäppchenjäger im dax in den ersten minuten und dann geht es mit dampf durch die 6000...

happy trades
die momentane markteinschätzung hier im WO board!

Umfrage der Woche 22 - 2001 (

Wie ist Ihre momentane Markteinschätzung?


Antwort Stimmen Prozent
- bullish 220 30.8%
- neutral 280 39.2%
- bearish 215 30.1%


DGAP-Ad hoc: Deutsche Telekom AG <DTE > deutsch


Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------


Deutsche Telekom: Beschluß über Kapitalerhöhung zum Erwerb von VoiceStream und
Powertel

Der Vorstand der Deutsche Telekom AG, Bonn, hat zum Zweck des Erwerbs der
VoiceStream Wireless Corporation, Delaware, USA, und der Powertel, Inc.,
Delaware, USA, die teilweise Ausnutzung des genehmigten Kapitals gemäß Paragrap
5 Abs. 2 der Satzung der Gesellschaft beschlossen. Der Aufsichtsrat der
Deutsche Telekom AG hat dem zugestimmt. Danach wird die Gesellschaft das
Grundkapital von derzeit 7.755.786.327,04 Euro um insgesamt 2.990.459.880,96
Euro auf 10.746.246.208 Euro durch Ausgabe von 1.168.148.391 neuen auf den Name
lautenden Stückaktien erhöhen. Zusätzlich leistet die Deutsche Telekom AG an
die ehemaligen VoiceStream-Aktionäre eine Barzahlung in Höhe von insgesamt
4.228.191.724,36 US-Dollar (dies entspricht einem Betrag von insgesamt
4.937.745.795,12 Euro zum Umrechnungskurs vom 30. Mai 2001). Die Eintragung der
Kapitalerhöhung in das zuständige Handelsregister wird für den heutigen Tag
erwartet. Die neuen Aktien sollen ab Montag, den 4. Juni 2001, an der
Frankfurter Wertpapierbörse und anderen Börsen gehandelt werden.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung © DGAP 31.05.2001
-------------------------------------------------------------------------------
WKN: 555750; Index: DAX, EURO STOXX 50
Notiert: Amtlicher Handel in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg,
Hannover, Stuttgart und München; EUREX; New York (ADS); Tokio; Toronto

Ende der Mitteilung

:eek:
Ich wusste gar nicht,dass Browny ein Verfechter deiner

Analysen ist.

Du wirst täglich ungenauer,Ziel Nasi 880,Zeitpunkt ungewiss.

Der Tag gestern war nicht blutrot,auch wenn du damit deine

falsche Prognose für gestern in ein besseres Licht setzen

willst!

Bei den Prognosen für heute wirst du dich wundern!
Guten morgen lieber Browny :)

Hej, wenn Deine Prognose zu einer Steigerung MEINES Depots führen sollte, ist es mir egal ob ich falsch gelegen bin oder nicht.
Nichts ist schlimmer, als "Rechtsstreite" an der Börse.

Es kann nur einen Gewinner geben: Das eigene Depot !!!

Wer Recht oder Unrecht hat, ist dabei nebensächlich.



PS: Nasdaq wird noch viel viel weiter fallen. :D


Der Nikkei hat in einem Zug über 1.000 P. verloren. :eek:

Nochmal 1-2 solche Tage und es gibt ein Drama in Japan !!!
Oh, Telekom holt sich neues Geld? Sind wohl ziemlich Tief in der Sch...?
@ Germanasti : gute Arbeit

welche Put-OS auf die Nasdaq kauft man am Besten ?

danke /Luis
Luis:

Einen mit Laufzeit bis September oder Dezember und Basis 1700.

Allerdings nicht unbedingt jetzt. Keiner weiss es ob es nicht doch wieder steigt. Zumindest kurzfr.
S&P-Put mit 29% plus in 2 Tagen verkauft. :cool:

Mag sein das er nochmal 29% zulegt. Doch will ich erst den Einkaufsmanagerindex um 16.00 Uhr abwarten und ggf. billiger zurückkaufen.


An alle blutrünstigen Kritiker:
Die kurze Zeit des Falls hat bereits gereicht um die kpl. Put-Verluste der letzten Wochen aufzuholen. :D
Der kommende Fall ist bei WEITEM lukrativer als die kleine Bärenrallye im April und Mai. :laugh:
germanasti:

die Heutige Prognose ist ja wieder schwärzer denn je, ich hoffe Du hast unrecht, mit fallenden Kursen ist keiner auf Dauer zufrieden, die Börse lebt von Kurssteigerungen und nicht von Geldvernichtung :(

in diesem Sinne bis Heute Abend

Auskenner :cool:
Eben wollte ich mir den DAX Put 781435 holen, den ich vor 2 Tagen für 1,30 verkauft habe.

Der kostet nun 1,71 :eek:

Zu teuer!
Die 6.000 P. im DAX sind durch. :D

Schneller fall auf 5.920 - 5.950 P. und dann ein kleiner call?
jetzt will sich doch nicht etwa der DAX unter die 6000 Punkte verkrümeln :(

selbst auf den Future ist absolut kein Verlass, man braucht gar nicht draufschauen, erst eine halbe Stunde vor Handelseröffnung in den USA kann man sich danach richten :cry:
Auskenner:

Was soll dieses Geschrei? :cry:


Bei 4.800 P. dreht der DAX wieder nach oben. In 2 Wochen. :D
Hoffe ich zumindest.


Leider habe ich hier auf dem Laptop nicht den Geiger, sonst hätte ich schon losgelegt.
:D


Der DAX sinkt zu langsam um rasch in einen Call zu gehen. :(

Naja, vll. in einer Stunde wieder.
Jetzt die nächste Abwärtswelle?

Allerdings keine Zeit für einen Put, muss kurz weg.
Oder doch :D

Mal schaun ob sich der unverschämte Aufschlag rächt.
@germa

ein kluges Wort aus deinem Munde . Ich bin begeistert. :)

Du hast allerdings Recht wenn du sagst :
Es kann nur einen Gewinner geben: Das eigene Depot !!!



Browny
Heute müßte es eine schöne Rallye dort drüben geben. Es gab gestern abend keine Gewinnwarnung eines Dickschiffes.

Außerdem läuft Greenies Geheimplan Euro40 weiter.

Stellt euch mal vor, wie hoch der Dow steigt, wenn die da drüben den Euro auf 40 Cent shorten?:laugh::laugh::laugh:

Die Amis haben Rezession und wir bezahlen das auch noch.
Die Aktion wird als Ron´s Klopapier in die Geschichte eingehen. "Frühzeichner" bekommen 10 Euro Rabatt.
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Schon fast 10 Mio. Telekom-Aktien auf Xetra umgesetzt. :eek:

Es soll tatsächlich Leute geben, die sich bei 26,50€ einen Telekom-Call kauften und der nun bei 24,50€ 8% im plus steht.
Die Börse ist manchmal schon komisch...jjajajajajajaja... :laugh:
germa:laugh:

sag mal was negatives zum dax;)

und wann ich den put wieder kaufen kann??

ich würde sagen morgen um 9.30uhr;)
Der deutschen Märkte proben nun den Aufstand.
BVSN schon knapp 10% im Plus. Mal schaun ob sie das um 14.30 Uhr auch noch sind. :D


London weiterhin relativ tief im minus.

Die gewünsche Erholungsstunde ist eigentlich nun rum..hmmm...
So, der Euro ist nun in der seit Tagen angesprochenen Zone von 0,84xx.
Kommt nun die Explosion nach oben ??? :eek:

Auch beim Euro gab es Leute die einfach nicht warten konnten und bereits 2 Cent früher in Calls gingen. :(
Mitleid denen, die am Montag kauften, als wegen US-Feiertag eh kein Hype kommen konnte. :laugh: Pardon, diese Leute kaufen ja IMMER einen Tag vor dem Ausbruch. Dann haben sich gar nicht gekauft? :eek:


Mal schaun was der Euro nun macht.


Pünktlich um kurz nach 9.00 Uhr begann die heutige Börsenhausse. Nach so einem Verfall, ist das schon die Regel. Nemax 50 gleich 2% im Plus.

Mal sehen ob es wieder ein Lügen Future ist der den Abstaubern Rückenwind verschafft.

Es geht steil hoch. Aufgepasst ! Tages-Ralley ! Stichwort Falscher Fuß.




Bei 6.090 P. sollte aber wirklich allerspätestens Schluss sein. :eek:
Prinzeugen:

Vll. jetzt mit SL 6.095 P.?
Aber keinen Juni-Put mehr. SEPTEMBER !!!
Moin,
ich glaube die Märkte hier übertreiben wenn das mal nicht ins Auge geht!
Welchen put findest du besser Germanasti?
538235
538233
????????
Mfg:)
Ansonstn weißt du noch einen schöne €/$ call :D
germe bin aus 838835 um kurz nach 9 raus zu 0,17 kk 0,08

:)

jetzt bin ich un schlüssig!!
Dax bei 6085.

Entweder es dreht jetzt oder Germas Theorie mit der Zwischenerholung kann als widerlegt gelten.


Gruss :)




Gut möglich,dass wir bis 13.30h wieder unter 1690 im Nemax50 stehen, resp. bei 6000 im Dax!





Gruß
Mario
Pacific:

Ich bevorzuge den 781435.
Der ist noch nicht so überbewertet wie die von der Citibank.
Mit dem Euro-Call würde ich aufpassen! Zum einen ist er bereits sauteuer, zum anderen ein OS auf Währung mit LZ bis september? Nee!



Prinz:

Na, nach 100% Gewinn kannst Du den mittag in der Sonne verbringen. :D
Entgegen unserer Erwartungen hat sich der Dow Jones entwickelt. Mit dem Rückschlag unter die 11.000 Punkte Marke hat sich das technische Umfeld verschlechtert. So zeigt der MACD zwar noch Aufwärtspotential an, mit dem Schnittpunkt der MACD-Linie durch die Trigger-Linie von oben nach unten wird jedoch der kontinuierliche Abbau dieses Potential angezeigt. Dies insbesondere dadurch, daß sich die MACD nun deutlich von der Trigger-Linie entfernt. Die Aufwärtsdynamik ist bereits aus dem Markt herausgenommen, das Momentum steht an der Null-Achse, mit Tendenz nach unten. Keine Unterstützung kommt von den Overbought/Oversold Indikatoren. Sowohl der RSI, als auch die Stochastiks sind nach unten abgedreht, haben aber noch nicht die Überverkauftzone erreicht. Somit besteht von dieser Seite noch Potential nach unten. Darüber hinaus haben die Stochastiks einen 3-Linien Fächer nach unten durchbrochen (siehe Chart).

Es steht somit zu befürchten, daß sich der Dow Jones noch weiter ermäßigt. Die nächsten (leichten) Unterstützungen liegen bei 10.750, bzw. bei 10.450 Punkten. Die eigentliche starke Unterstützung liegt bei 10.300 Punkten. Auf Sicht der nächsten 2 - 3 Handelstage ist der Test der 10.750er Marke am Wahrscheinlichsten. Aufgrund der dann vorliegenden überverkauften Situation sollte eine technische Korrektur nach oben erfolgen. Hier wird es sich aber eben nur um eine Korrektur handeln. Ein nachhaltiger Durchbruch durch die 11.000er Marke ist nun auf Sicht der nächsten 5 Handelstage unwahrscheinlich.




Technical Investor
Merkwürdig,

da erwartet jemand über Nacht die Explosion des Euro und dann ist für denjenigen ein OS, nicht weit aus´m Geld mit 3monatiger Restlaufzeit das falsche Spekulationsobjekt!

Ich sag nix! :laugh:

Kasi
So, die nächsten 90 Minuten könnte der Nasdaq-Future langsam beginnen seinen Hintern wieder nach unten zu bewegen.

Starke Eröffnung = extrem schwaches Ende!

Das will wohl kein Bulle hier. :D
@Germanasti

Nach gestern dürfte es schon fast 1,5:0 für mich stehen.

Schau dir mal die Futures an.
Keine Gewinnwarnung .

Browny
Papa Bernecker:


Guten Morgen, meine Damen und Herren,
vor Pfingsten wird noch schnell Kasse gemacht. Das war aus der überkauften Marktlage heraus leicht zu erkennen, und ich hatte Ihnen dies auch frühzeitig angesagt. Gestern verdarb Sun Microsystems die Stimmung und einige andere Technikaktien wurden gleich mitgezogen. Wie weit geht das Risiko? Gegenüber dem Topstand von rd. 11.350 im Dow Jones hatte ich 600 Punkte als Maßstab genannt. Das dürfte in etwa hinkommen. Auf der Daily-Basis ist ein weiterer schwacher Tag heute schon ein Kauf für Trader (nicht Investoren), spätestens morgen. Ein Beispiel: Intel fiel auf 27,25 $ zurück, 25 $ oder 25,50 $ sind möglich. Zur Erinnerung: Der Tiefstkurs lag bei 22,63 $, wie schon gestern erwähnt. Wer es noch heißer liebt, beschäftigt sich mit den zwei Superspekulationen in Broad Vision und CMGI, und zwar mit den
Limits 4,80 zu 5,20 $ für erstere und 3,90 $ für letztere. Das sind Abstauberlimits. Nach Lage der Dinge müßten sie aufgeben. Das ist ein Sphinx-Spiel und nicht mehr.

Wichtiger ist die relative Stärke der wirklichen Qualitätstitel. IBM verlor gestern nur 1 %, Microsoft praktisch gar nichts. Das sind die Meßlatten für den längeren Trend, wobei ich wiederhole: Es gibt noch eine ganze Reihe von Titeln, die wirklich teuer sind oder bereits mit der 40 %-Nasdaq-Rally schon am Rand der Überteuerung liegen/lagen. Das zeigt Ihnen, daß der ganze Markt für Technologieaktien einen sehr sehr komplizierten Trend in den nächsten Monaten vor sich hat.

Lustig, was Sie heute über die geplatzte Ehe Lucent/Alcatel in den Medien lesen. Man hat den Eindruck, daß es keine Statistik und keine Bilanzen gibt, die jederzeit einsehbar sind, selbst im Internet. Vergessen Sie die Kommentare zu beiden Titeln, denn beide sind ein Kauf. Lucent ohnehin, Alcatel bei 29/30 E. ebenfalls. Die gestrigen Ertragszahlen sind nur eine Neuauflage der längst avisierten. Sicher ist aber: Jetzt wird jeder mit jedem reden, weil die Überkapazitäten bei den Ausrüstern auf 25 - 30 % veranschlagt werden, was nun zu massiven Preiskämpfen führen wird. Darüber werde ich in einer der nächsten ABs näher berichten. Zur Zeit besteht kein
weiterer Handlungsbedarf.

Zum markttechnischen Hintergrund in New York: Die A-/D-Relationen haben sich leicht verschlechtert und fielen mit der technischen Korrektur ins Minus. Das Verhältnis new high zu new low bleibt dagegen erstaunlich positiv und bei jeweils 2:1 sowohl am Big Board als auch in der Nasdaq. Bis vorgestern nahmen die Umsätze ab, gestern lagen sie aber wieder deutlich über 1,1 Mrd Stück, so daß meine eingangs erwähnte Daily-Prognose für heute oder morgen schon Gültigkeit hat.

Auf der Europa-Schiene vermerken Sie bitte, also im Euro Stoxx 50: Alcatel ist wie erwähnt bei rd. 29/30 E. ein Kauf, siehe auch nächste AB. Aventis hat sich bei 88/89 E. festgelaufen. Geht der Verkauf der Tochter für Agrarchemie über die Bühne, kommt es darauf an: Entweder Doppelspitze, dann müssen Sie 50 % der Position glattstellen. Wahrscheinlich kommt es auf den Verkaufserlös an. Ich komme darauf in der AB noch zurück, wenn es soweit ist.

Deutschland macht eigentlich schon Ferien. Fallende Umsätze, aber auch akzeptable Volatilität mit 19,70 im VDAX. Das ist einigermaßen befriedigend, wenn auch nicht berauschend. Heute gibt es nähere Erläuterungen zur Hochzeit Allianz/Dresdner Bank. Strategisch wird das Ganze Sinn machen und logisch klingen. Eine Honorierung in den Kursen sehe ich noch nicht. Jedenfalls hat es keine Eile, wobei allerdings feststeht: Die Allianz macht ein wirklich gutes Geschäft. Denn sie erhält das Bankgeschäft der Dresdner zum Nulltarif. Doch auch dies kann sich im Allianz-Kurs jetzt noch nicht wirklich ausdrücken. Ich werde mich damit ausführlich in der
übernächsten AB beschäftigen.

Drei Hauptversammlungen sind interessant: Ergo mit der Perspektive der Abfindung. Damit ist leider die Musik raus. Pro Sieben wird einiges zur neuen Strategie inkl. der neuen Tochter darstellen, aber überzeugend klingt das nicht, was mir gestern in München angesagt wurde. Dennoch ist diese Aktie bei 15/17 E. ein Kauf, aktuell um 20 E. Ich hatte in der letzten AB darauf schon Bezug genommen. Vossloh ist trotz 80 % Kursgewinn noch immer sehr billig. Lesen Sie bitte genau, was der Vorstand heute in der HV zu sagen hat. Im übrigen: Beinahe neue Höchstkurse für Celanese und Südzucker, was ich in Erinnerung rufe.

Der Blick nach Zürich: Sulzer bleibt limitiert mit 660 zu 690 Fr und Sulzer Medica zwischen 160 und 180 Fr, nachdem ich gestern schon darauf hinwies, daß die Erholung ein bißchen zu schnell ging. Die gleichfalls gestern verkündeten Entlassungen bei Roche rechtfertigen Käufe zwischen 145 und 152 Fr für die Inhaber. Aber Finger weg von den Genüssen.

Herzlichst Ihr

Hans A. Bernecker
Browny !!!

Wir werden doch nicht übermütig werden, nur weil der Future ein wenig im Plus steht. :D

Um 22.00 Uhr wird abgerechnet, nicht vorher.



Stell Dir vor es ist Krieg und keiner.....Oh tschuldigung, stell Dir vor es haussiert und in diesem Thread kriegt`s keiner mit

Der Wirtschaft in den USA droht neben den bereits bestehenden Problemen, wie nachlassendes Wachstum, Vertrauensschwund und Investitionsverringerung, weitere Gefahr aus der Ecke der privaten Verbraucher.

Die Sparquote (der nach den Ausgaben übrig gebliebene Anteil des Einkommens) in den USA ist traditionel sehr schwach, teilweise befindet sie sich, wie im April (minus 0,7%), sogar im negativen Bereich. Dies bedeutet, dass die Verbraucher ihre Assets antasten, um ihre Ausgaben aufrecht zu erhalten. Doch angesichts einer anhaltenden schwachen Wirtschaftsentwicklung könnten die Konsumenten verstärkt dazu verleitet werden, ihre Sparquote zu erhöhen. Wenn dies auch nur in geringem Umfang erfolgen würde, hätte es erhebliche Auswirkungen auf die private Nachfrage - noch ein stabilisierender Faktor in den USA.

Auf der anderen Seite werden die Verbraucher in der Zukunft durch signifikante Steuersenkungen entlasten, was die Nachfrage positiv unterstützen sollte. Dieser Meinung ist auch Barry Bosworth von Brookings Institution, der an ein traditionelles Verhalten der Amerikaner glaubt - nämlich an ein sofortiges Ausgeben des zusätzlichen Einkommens. Allerdings wird dies von veschiedenen Seiten auch kritisch betrachtet, da wenn überhaupt nur ein gewisser Prozentsatz sofort ausgegeben werde. Neu an der ganzen Situation sind auch die schlechte Wirtschaftsverfassung und die verunsicherten Verbraucher.

© Godmode-Trader.de
Die Telekom-Bullen sind heute wieder unterwegs.
Teilweise mit Calls die 10% im Plus sind, obwohl der Kauf 2 Euro höher lag. :laugh: Nunja, ist nicht Thema diese Threads!



Die Erholung heute kann als techn. Korrektur nach oben betrachtet werden und sollte idealerweise bis knapp 25,50€ führen. Über 27 Euro würde ich mir als Bär sorgen machen.

Lediglich die hohen Umsätze heute müssen beachtet werden!
Ein Klassiker:

von germanasti 30.05.01 12:31:16 3625321

Schon erstaunlich das ein Schwergewicht wie die Telekom so stark verlieren kann.
Mich plagt das dumpfe Gefühl das das Konsortium bereits aufgegeben hat.
20 - 22 Euro in einem Zug ??? Heutiges SK wird sehr interessant.

Mir übrigens bis heute unverständlich wie manche Menschen bei 26 Euro in Calls long gingen. Die SKS war doch so klar!

von kasmarski 31.05.01 09:54:28 3632801
opti,

konnt mir nicht verkneifen heut den 656461 zu 0,14 einzuladen! Die Telekom hat heut noch die Chance die 24 zu halten! Bei 25,5 -> 50%!

Tageshoch! Es lebe die Telekom!

Kasi
Moin Germa! Versuchen Dich die Lemminge wieder zu ärgern? :) Bin wieder in Gold drin. Ich hoffe auf positive Überraschungen.
http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/threadpag…

von Der kleine MUC 28.05.00 17:07:27 1001769 RHOMBIC CORP. DL-,01

Ersmal einen schönen Sonntag an alle,

Ich hoffe ich darf mich hier ohne Einladung äußern. Ich poste eigentlich gar nicht im Wallstreet-Online, lese aber ziemlich viel. Ich bin einer dieser namenlosen Schmarotzer hier, die von anderen profitieren oder auch nicht.

Ich habe von Karsmarski, schon sehr viele gute Beiträge in Spatializer - Thread´s gelesen und bescheinige ihm ausgezeichnete Kentnisse. Ich bin da investiert und im für seine fundamentalen Beiträge sehr dankbar. Da ist er mir aufgefallen und wenn ich seinen Namen sehe, lese ich seine Beiträge, die in der Regel sehr gut sind. Auch seine Einwände hier sehe ich als berechtigt an. Mich interessiert die OTCBB sehr und lese fast alles und deshalb kenne ich auch Amada und kann nicht bestätigen das ihre Aussagen durch Verläßlichkeit bestechen.

Ich habe auch schon provokative Sachen von Kasmarski gelesen, die mir nicht so gut gefallen haben oder die er sich hätte sparen können. Das sag ich als kritischer objektiver Leser.

Aber eines möchte ich noch feststellen.

Eine Niveaulosigkeit in der Art und Weise, daß man einem werdenden Vater Impotenz vorwirft, hab ich weder von ihm noch im ganzen Wallstreet-Online bis jetzt zu lesen bekommen. Das ist eine Entgleisung, die viel über Charakter aussagt und zwar über einen sehr Zweifelhaften und die hier nicht´s, ja nicht mal bei einem Streit, etwas verloren hat.

Ein stiller (heute mal nicht) Leser.

-----------------------------------------

http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/thread.ph…

von Der kleine MUC 12.04.01 10:27:09 3293465 UPGRADE INTL CORP. DL-,01

So wie der bayerische Stierkampf bei uns!

Schuhpladdeln!

Kasi


----------------------


Wir wollen hier keine Menschen die meinen sich mit Unter-IDs selbst pushen zu müssen!


Thema erledigt!
Wow,

wie lang willst du Dich noch an der kleinen Jugendsünde aufgeilen, die ich reumütig gestanden habe im Gegensatz zu Dir und Deinen 1000 ID´s!

Dies ist ein Board zur freien Meinungsäußerung und Dein Thread ist kein Privat-Thread, also spar Dir Deine Kommentare! Ich bin in diesem Board und auch in Deinen Thread´s und wenn´s Dir nicht paßt, geh in ein anderes Board!

Komprende??

Kasi
germanasti:

na wer sagt es denn, soll das schon alles gewesen sein ???
oder ich glaube Du würdest sagen, ein guter Zeitpunkt noch billig an Puts zu kommen :)

tja was machen wir nun, zurückkaufen oder Bestände abbauen, vielleicht noch mal die Gelegenheit bestehende Positionen rauszuwerfen, keiner weis es ???

nur eines weis ich, die Börse geht langfristig nach oben :)

Gestern sagte ich es ja, Vielleicht ein Telekom Call oder Nasdaq 100 Call kurzfristig

Gruss Auskenner :cool:
Wie schauts aus heute an der Nasdaq?



Ich habe heute DREI Szenarien!

1. Die Arbeitsmarktdaten um 14.30 Uhr (Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe) könnten bereits sehr negative Wirkungen auf den Future haben und zu einer Eröffnung unter 1.720 P. führen. Ein Nichtschliessen des entstandenen Gaps würde zu einem gigantischen Isle-Gap führen !!!
SK unter 1.650 P. wäre dann real.

2. Die Eröffnung findet bereits sehr positiv statt und es rennt den ganzen nachmittag hoch bis max. 1.850 P. Einbruch am Abend und SK unter 1770 P. könnten die Folgen sein.

3. Eröffnung so lala und leichtes minus bis 16.00 Uhr. Anschliessend stetiger Aufwärtstrend und SK um die 1.820 P.

Das dritte Szenario wäre das kurzfristig bullischste!


Um 16.00 Uhr wird der Einkaufsmanagerindex bekanntgegeben, der positiv sein sollte. Ist er negativ, wäre es dramatisch!

Ob Greenspan die Zinsen vll. heute senkt?
6. Zinssenkung wird den down-move verstärken, so mein Szenario seit Wochen.
Wie schauts aus heute an der Nasdaq?



Ich habe heute DREI Szenarien!

1. Die Arbeitsmarktdaten um 14.30 Uhr (Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe) könnten bereits sehr negative Wirkungen auf den Future haben und zu einer Eröffnung unter 1.720 P. führen. Ein Nichtschliessen des entstandenen Gaps würde zu einem gigantischen Isle-Gap führen !!!
SK unter 1.650 P. wäre dann real.

2. Die Eröffnung findet bereits sehr positiv statt und es rennt den ganzen nachmittag hoch bis max. 1.850 P. Einbruch am Abend und SK unter 1770 P. könnten die Folgen sein.

3. Eröffnung so lala und leichtes minus bis 16.00 Uhr. Anschliessend stetiger Aufwärtstrend und SK um die 1.820 P.

Das dritte Szenario wäre das kurzfristig bullischste!


Um 16.00 Uhr wird der Einkaufsmanagerindex bekanntgegeben, der positiv sein sollte. Ist er negativ, wäre es dramatisch!

Ob Greenspan die Zinsen vll. heute senkt?
6. Zinssenkung wird den down-move verstärken, so mein Szenario seit Wochen.
madre mia, geht das schon wieder los mit der stänkerei hier.

dat trine
wo sich weigert, nochmal ins depot zu gucken
kasmarski:

nein bleib lieber da, ich find es immer lustig :cry:
habt Ihr ein Internetanschluss im Bauwagen ???:laugh:

Auskenner :cool:
ChrtJuhnkie:

Die meisten sind gottseidank schon weg.
Und den letzten lästigen bringste wohl nicht so schnell weg. Egal, er kriegt sowieso von so gut wie keinem eine Antwort. Irgendwann wird auch der dümmsten merken das er von allen ignoriert wird und verschwinden. :)


Auskenner:

Du wirst doch nicht wanken ??? :laugh:

Ich halte weiterhin an meinem Szenario fest: Crashartiger Einbruch!
@Germa
Der Crash wird sie wegfegen :mad:

Übrigens glaube ich, dass BIS oder irgendein anderer Server down ist.
Das Handelssystem der deutschen Börse fällt aus und fast zeitgleich fällt der Future ein Stück. :laugh:

Nicht die Amis veräppeln tagsüber die Europäer, sondern die Europäer sich selbst mit übertriebenen Hoffnungen. Die US-Aktionäre sorgen ab mittag dann nur wieder für normale Verhältnisse. :D
Sollt ich mal nen Monologvergleich reinstellen, würdest du wieder schlecht abschneiden! Sohn, ich kann Dich doch nicht nur demütigen!

Ansonsten bin ich bei meinen alten OTCBB-Kumpel´s immer willkommen und hab hier Freunde seit den ersten Stunden!

Du auch????? Ich seh Dich hier nur lästig in anderen Thread´s rumkrakeln und deshalb macht´s mir bei Dir auch soviel Spaß! :)

Kasi
tach zusammen,

@ germa deine prognosen werden ja langsam richtig seriös.

meine meinung: die arbeitsmarktdaten morgen werden es entscheiden.

mein szenario: nase100 wird noch das alte gap bei 1750/60 schließen, dann langsamer anstieg. im sommer höchststand 2500 bis 2600,. dow zwischen 10 und 11k, evtl. im sommer neus ath. im oktober finaler sell-off.

gruss

gold und € voll im plan!
Stellt euch vor der Börsenhandel fällt nun für mehrere Stunden aus und in Amerika geht die Welt unter. :eek:

Wollen wir mal nicht den Teufel an die Wand malen.
Der Druck auf den Datenbank Software Hersteller Oracle nimmt beängstigende Formen an. Die Wahrscheinlichkeit wird grösser, dass Oracle die Erwartungen für das zu Ende gehende vierte Quartal nicht erreichen kann. Bereits im letzten Quartal enttäuschte das Unternehmen die Analysten. Goldman Sachs ist ebenfalls der Meinung wie gestern bekannt wurde, dass Oracle die Zielvorgaben der Analysten nicht erreichen werde (BoerseGo berichtete).

Ein weiteres Indiz für enttäuschende Zahlen ist die Tatsache, dass Oracle lt. Rick Sherlund von Meta Group ungewöhnlich hohe Rabatte bei seinen Kunden einräumte. Einmal soll Oracle sogar einen Diskount von 91% vom Listenpreis gegeben haben. Oracle geriet wegen seiner im Vergleich zu IBM hohen Preise zwar bereits in Kritik, ein Nachlass dieser Grössenordung erschaint jedoch sehr ungewöhnlich. Die hohen Nachlässe deuten darauf hin, dass Oracle in den letzten Tagen des Quartals noch versuchte, so hohen Umsatz wie möglich festzuschreiben.

© Godmode-Trader.de

Viel Glück mit den Calls !!!

Gruss
cash
Was will´n das Abziehbild von mir!

Hat der jetzt auch schon ne Stimme, oder was! Ich lach mich gleich tot hier!

Kasi
OSPower:

Warum denkst du das die Arbeitsmarktdaten die Entscheidung bringen ??? :eek:
Da es die breite Masse denkt, sollten die Auswirkungen eher gering sein....hmmm....

Allerdings könnte ich mir vorstellen, das heute im Vorfeld doch nochmal panikartig verkauft wird und der Markt morgen so angeschlagen sein könnte, das die miesen Daten für eine Verkaufspanik sorgen.

Mein Szenario zum Vergleich mit 1987 hat noch immer bestand!
Kasi, Mittagspause ist gleich rum. Auf zurück an den Presslufthammer mit Dir. Und vergiss nicht die Baggerschaufel zu reinigen, sonst gibts wieder Ärger mit dem Aufseher & ab morgen keinen Internetanschluss mehr im Bauwagen. :laugh:
Börsenhandel nun bereits 30 Minuten tot :eek:

Noch 1,5 Std. bis zu den ersten Konjunkturdaten in den USA. Die Zeit läuft. :D
Die Anleger weichen nach London aus. Die Börse steigt in den letzten Minuten ohne Ende.

Das bringt mein ganzes Szenario durcheinander. :cry:
Da hat bestimmt Greenspan seine Finger drin !!! (scherz :laugh:)
Naja ... mist@dresdner ist auch kaput :(

Konjunktur data heute ..

14:30 Initial claims erwartet (briefing.com) 415K (Markte) 408K (Prev.) 407K
16:00 Chicago PMI erwartet (briefing.com) 39.0% (Markte) 40.0% (Prev.) 38.9%
Germa,

hab grad erfahren, daß sie Dir im Keller den Strom abdrehen wollen! Geh lieber in den Garten, so heißen doch die asphaltierten 2 m2 neben Deinem Kellereingang, oder. Da ist es wenigstens hell.

Kasi
Nochwas,

Ich weiß, das da wo du einen Großteil Deines Leben´s verbracht hast überwiegend Aufseher waren! Am Bau heißt das, was du meinst, Vorarbeiter, Kapo oder Polier!

Aus dir mach ich auch noch einen gesellschaftsfähigen Menschen! :)

Kasi
@ germa,

sollten diese extrem schleicht sein, wird sie der markt in dieser angespannten situation wohl nicht ignorieren können. aber was ist schon sicher in diesen zeiten?

szenanario 87?? dachte das war 1929??? also sowas wie 87 könnt ich mir für oktober auch vorstellen, muss aber nicht kommen.

p.s. unter dem link http://www-public.tu-bs.de:8080/~y0003876/links.html findest du die historischen tageskurse. wäre doch mal ne aufgabe, ein orginalgetreues vergleichschart auf basis der tagesschlusskurse zu erstellen, statt permanent dieses verzerrte ami-horrorchart reinzustellen!
Bei BIS bekomme ich noch keine Kurse gestellt. :eek:



OSPower:

1987 ziehe ich als Resultat der letzten Wochen hinzu.
1929 die Situation der letzten 3 Jahre.
:cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:

Jetzt geht ja bald gar nix mehr Godmode SetV und sonstige Futures im Arsch. Der MIS Chart ging eben bis 11.00 Uhr - ist aber überhaupt mal gekommen.

Ich kann so nicht arbeiten !!

:cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:
www.n-tv.de
gehe auf teletext Seite 301
zwar kein chart, aber die Werte immerhin.
Hat mir schon manchmal geholfen.


Ganz schön stabil in

Da ist was im Busch (Bush)

Gruß Onkel Tuca
DTE steigt nach ein neue gewicht in DJ STOXX 50 - die fondies kaufen ein bei diese super billig preis heute :)
Godmode-Trader geht auch nicht ??? :eek:

So gings 1987 auch los !!!
Die Computer versagten, die Menschen ware hypernervös und dann kam sie, die nackte Panik! :cry:
Godmode-trader läuft astrein!

hat bei mir auch nicht ausgesetzt ...
so sieht ein schöööööööner Chart aus

ich möchte gern einen Call auf den amerik. Arbeitsmarkt haben.


Consensus: 2,000 decrease
na das kann ja lustig werden.





Future Echzeithandel auf Godemode funktioniert 1A

Im Moment 1805 Punkte

Gibt nicht nach, läuft weiter hoch.

Habe eben mal 22.500 Files im TemporaryInternetFiles Ordner gelöscht - seit dem geht`s auch wieder besser mit Godmode.

Wird schon werden... :rolleyes:
Der deutsche Aktienindex erreichte seit unserer letzten Aktualisierung ein Hoch bei 6.337 Zähler und bildete auf diesem Kursniveau eine negativ zu interpretierende Sternschnuppe im Candlestick-Chart aus. Fünf Tage später schloß der Markt unter dem von uns genannten 6.125/22er Key Support und lieferte mit dieser Kursentwicklung ein prozyklisches Shortsignal. Die aufkommende charttechnische Schwäche sollte nun auf keinen Fall unterschätzt werden, da sowohl die Markttechnik als auch die Intermarketanalyse des Dow ebenfalls nach unten zeigen. Indikatorentechnisch dreht der Trendstärke-Indikator ADX aktuell von einem sehr niedrigen Niveau nach oben. Gleichzeitig hat der von präferierte "Fibonacci-MACD" seine Signallinie geschnitten und ein Shortsignal generiert.
Intermarkettechnisch durchbrach gleichzeitig der Dow Jones Index seinen 11.000er Key Support nach unten und steht nun vor einer Korrektur auf den zuvor gesehenen Anstieg von 9.100 bis 11.350 Zähler. Die Zielzone für die nächsten Wochen liegt hier zwischen 10.300 und 10.226 Zähler.

Vor diesem Hintergrund steht auch der XETRA DAX vor einem Bruch der 5.960/40er Unterstützungszone. Unsere Zielzone für die nächsten vier Wochen liegt zwischen 5.844 und 5.728 Zähler.



Die Analyse des Stundencharts zeigt einen Doji-Hammer in Verbindung mit einer positiven RSI-Divergenz im Oversold-Bereich. Dies läßt eine kleine Erholung bis in die 6.120/26er Widerstandszone erwarten. In den nächsten beiden Tagen ist im Best Case sogar eine temporäre Erholung bis 6.206 Zähler möglich. Spätestens dann kommt aber das im Daily Chart beschriebene Korrekturszenario zur Geltung.




technical-investor
germa: wie kommst Du auf die 1710 Punkte????


wichtig ist Zone 1760/40 Punkte, wird diese durchbrochen, dann erklaere ich die Mini-Hausse wieder fuer beendet *g*
NACHRICHTEN

31.05.2001 - DE 10:17 | US 04:17

HINTERGRUND: Aufschwung in den USA könnte 18 Monate auf sich warten lassen

WASHINGTON (dpa-AFX) - Mit den Konjunkturindikatoren für die US-Wirtschaft geht es auf und ab. Mal zeigt ein Indikator nach oben, wie diese Woche der Index der Verbraucherzuversicht. Doch dafür zeigt ein anderer nach unten, wie die Aufträge für Computer und elektronische Geräte.

Was Ökonomen daraus folgern, ist unterschiedlich. Von Rezessionsgefahr bis zu steilem Wachstum in nächster Zukunft reichte bis vor Kurzem die Bandbreite der Prognosen. Inzwischen setzt sich die Auffassung durch, dass der Abschwung nicht so schlimm wie angenommen wird, der Aufschwung aber auch nicht so schnell wie gehofft kommen dürfte.

UNSICHERHEIT BEI ANALYSTEN

"Bei den Analysten herrscht sehr viel Unsicherheit. Dies ist ein HighTech-Einbruch, und über diesen Sektor haben wir noch keine guten langfristigen Daten", sagt Barry Bosworth, Wirtschaftsexperte bei renommierten Brookings-Institut in Washington. "Die meisten Kenner der Industrie erwarten einen echten Aufschwung jetzt frühestens in 18 Monaten bis zwei Jahren."

Dass der Aufschwung wohl später als erwartet kommt, liegt nach Meinung von Bosworth zum einen an dem starken US-Dollar. Die Zinssenkungen der Notenbank - bereits fünf um je einen halben Prozentpunkt in diesem Jahr - haben den Dollar entgegen den Erwartungen nicht billiger gemacht. Gegenüber Euro und Yen legte der die US-Währung zu. Auf internationalen Märkten haben es US-Unternehmen deshalb schwer. Zudem waren die Einbrüche in der HighTech-Industrie stärker als erwartet. "Die Unternehmen sind von dem Abschwung total überrascht worden", sagte Jim Glassman, Volkswirt bei J.P. Morgan, dem "Wall Street Journal".

WENIGER AUFTRÄGE

Die Aufträge für langlebige Wirtschaftsgüter gingen im April um um fünf Prozent zurück, für Computer und Elektronikgeräte sogar um 8,8 Prozent. Die Gewinnmargen der Unternehmen vor Steuern sind ebenfalls zurückgegangen: von 10,5 auf auf 10 Prozent im 1. Quartal. Das ist nach Angaben des Handelsministeriums der niedrigste Wert seit 1994. Notenbankchef Alan Greenspan beobachtet die Gewinnmargen sehr genau als Indikator für die Produktivität.

Dass sich die düsteren Rezessionsprognosen der Skeptiker nicht bewahrheitet haben, ist vor allem den Verbrauchern zu verdanken. Sie tragen zwei Drittel der US-Wirtschaft. Ihre Zuversicht steigt, wie das Conference Board, ein Forschungsinstitut der Privatwirtschaft, herausfand. "Es gibt keine Anzeichen, dass die Verbraucher ihre Ausgaben zurückschrauben", sagte die Forschungsdirektorin des Instituts, Lynn Franco.

STEUERGESCHENK SOLL KONJUNKTUR STÜTZEN

Da ist zum einen das Steuergeschenk, das Präsident George W. Bush den Amerikanern beschert hat. Noch in diesem Sommer soll jeder per Scheck eine Steuerrückzahlung in Höhe von rund 300 USD pro Person erhalten. Die Regierung hofft, dass zumindest ein Teil dieses Geldes umgehend wieder in die Wirtschaft fließt. Auch die Zinssenkungen haben entscheidende Bedeutung: In einem Land, in dem der Kauf auf Pump für jeden zur Routine gehört und Leute ohne Schulden fast Argwohn hervorrufen, tragen niedrigere Zinsen zum Wohlbefinden bei. Und die Leichtigkeit, mit der Schulden auf dem heutigen Markt umfinanziert werden können, dürfte die Verbraucher bei der Stange halten, meint Bosworth.

Die US-Wirtschaft wuchs im 1. Quartal auf Jahresbasis um 1,3 Prozent. Im 4. Quartal 2000 lag das Wachstum nur bei einem Prozent. Der internationale Währungsfonds (IWF) hält rund 1,5 Prozent Wachstum im Gesamtjahr für möglich./oe/DP/hn/ --- Von Christiane Oelrich, dpa ---
ich lache mich scheckig - orientierungslos hängen dax und nemax in der luft.

zu und zu komisch.
dat trine
Felix:

Die 1740/1760 P. sind mittlerweile völlig unwichtig. Genauso wie die 1730, nach der sich noch einige menen richten zu müssen. :laugh:
Die Unterkante der Schiebezone ist aufsteigend und mittlerweile bei ca. 1780 P. Schau es dir an.

Warum 1710 P.?
Nasdaq-Tief 1350 P. - Hoch 2.070 P.
Eine 50%-Korrektur würde genau bei 1710 P. enden. Guck dir die Historie an. Unglaublich wie oft ein Index genau auf diesem Punkt nach oben drehte.
Nicht umsonst hat Mr. DOW die 50% Korrektur bekannt gemacht. :)
Langsam geht es mir auf den Senkel mit den fehlenden Kursen. :mad:
In 15 Minuten kommen die ersten Wirtschaftsdaten !!!
Browny:

Mich betrübt der noch immer hohe Future-Stand.

DOW heute mit weit mehr als 5% im minus ??? :eek:
Du schreibst, als wuerde sich die Nasdaq nach Dir richten!

So ein Schwachsinn!!! 1740/60 unwichtig! Schau Dir doch einmal den Tageschart an, wie oft die 1750 getestet wurden!!!
Felix:

Sie ist unwichttig!

Read my lips und lass dich überraschen. :)
Diese Stille, das Schweigen, die Ruhe.
Hört ihr die Klänge? Ganz leise ist dieses fideln zu hören.



Er spielt sein letztes Spiel.



Man kann ihn förmlich riechen (den großen Fall).
Riecht ihr ihn auch?
& ohne aktuelle Kurse kann ich gar nichts machen. :mad:

Ich glaub da gehe ich nachher auf die Gartenliege...
So, muss jetzt einmal meine Watchlist fuer heute zusammenstellen, falls sich doch etwas an der Lage aendert! Ich gehe jedenfalls noch davon aus, dass die 1750!!!! *g* brechen und die Nasdaq daraufhin weiter faellt.
US Erstanträge Arbeitslosenhilfe
Mai 419.000
Prognose: 410.000


CA_ Bruttoinlandsprodukt März
+0,1%
Prognose +0,2%

Quelle Bloomberg
8:33am 05/31/01 JOBLESS CLAIMS LEVEL IS HIGHEST IN A MONTH

8:32am 05/31/01 WEEKLY JOBLESS CLAIMS RISE 8,000 TO 419,000


Öha!!!
Das sieht doch gar nicht mal so gut aus;);)

Scheint sich aber noch nicht viel zu bewegen
Schlechte Zahlen drüben? Also, druff auf den Euro, is ja logisch. Kursziel 75 Cent.
Alan Superman der Euroshorter


:laugh::laugh::laugh:
Von wegen auf der Liege:

Germanasti: Wo ist den igor! Hab vernommen, der hat ganz schön was zu bieten!

:laugh:
@tisc
igor war gestern klasse!!
selten so gelacht über trockenen Humor !!

Browny
Nasenfuture im Minus:D

Dax unter 6080 und Gold darf leicht nach oben

schön
::D:D:D
Jetzt sind es dann gleich drei Stunden ohne Kurse. ES REICHT !!!!!!!



@PAule

Euro noch vor dem Erntedankfest bei der Parität? :eek:
@Germanasti
welches System benutzt Du?
Desweiteren,siehst Du die Gefahr?
Onkel Alan könnte schon wieder lauern!!!
Welche `Daten werden für den Einkaufmanagerindeex erwartet?
Ich habe den WO-Livetrader :(


Pacific:

Ich hoffe das er bald senkt & ich hoffe noch mehr das sich meine Vision eines down-moves aufgrund der 6. Zinssenkung bestätigt.
Der Einkaufsmanagerindex sollte besser als erwartet sein. :eek:

Ist er es nicht, könnte es ein Drama geben!

% ist er besser, wundert sich alles warum es trotzdem fällt. :D So zumindest meine These
Was ist wenn die Märkte schwächer Beginn und schon bald langsam aber sicher hochdrehen? :eek:

Die Allgemeinheit denkt: keiner geht heute rein, da morgen die Arbeitsmarktdaten anstehen.
Ob die Masse richtig liegt?
@germanasti

das war dann wohl doch kein isla oder?

War meine Wochenprognose eine Punktlandung??? Dann müßt der Markt jetzt nach oben gehen!

Ich habe gestern abend meine Depotabsicherung aufgelöst und bin long gegangen!

gruss aus bernau

siko;-)




Hatte bereits heute Morgen erwähnt, daß die Meisten wohl auf dem falscher Fuß erwischt werden.

Die Börse ist keine Einbahnstrasse.

Das gilt auch nach unten !

Ralley für heute
@ germa

Du hast mal geschrieben, dass wenn der Nas 100 schlechter
läuft, dies ein Zeichen von schwäche wäre, oder ?

Schon seit Eröffung ist der Nasi 100 immer ein paar Pünktchen schlechter !!!

Thanks for Feedback !

Gruss
cash
US-Einkaufsmanagerindex Chicago: Mai 38,7
Prognose: 40,0


Quelle: Blommberg TV
10:01am 05/31/01 CHICAGO FED ECONOMIC INDEX FALLS TO -1.09 IN APRIL

10:01am 05/31/01 CHICAGO FED INDEX FALLS TO CYCLE LOW


:eek:
Schon wieder so gute Zahlen. Also gehts heute minimal nach oben:confused: oder so ähnlich
10:03am 05/31/01 64 OF 85 INDICATORS SHOW BELOW-AVERAGE GROWTH: CHI FED

10:03am 05/31/01 CHICAGO FED: NOT LIKELY US IN RECESSION



Öha !!!
Das der Einkaufsmanager-Index nochmals mieser als erwartet ist, das hätte nichtmal ich erwartet. :eek:

Wahnsinn !!!
Lass doch immer deine Sprüche :

Kursverlauf wie gewünscht !

Denk mal nach was du gestern prognostiziert hast !!

Soll ich nochmal meine Analyse hochholen ?


Das hab eich heute morgen in einenAnderen Thread gepostet:
==================
von Browny1974 31.05.01 09:53:50 3632796
@optimalist

Ich erwarte heute eine Seitwärtsbewegung +/- 20 Pkt.

Das wäre ein völlige normale MArktbewegung ,alles andere wärer irrational .
=============================
Browny
Unterdurchschnittliches Wachstum ist per definitionem nicht Rezession:confused:::D
Bei überdurchschnittlicher Inflation erinnert mich das dann schon eher an die Worte
Roland Leuschels Stagflation!!

Aber das ist alles halb so wild, die Zinsen werden wieder gesenkt juchhu!


:D:D:D
Schließer
Chicago Fed index falls to -1.09 By Rex Nutting
The U.S. economy weakened further in April, but probably wasn`t in a recession, according to the Chicago Federal Reserve Bank. The bank`s national economic index fell to negative 1.09 in April from a revised negative 0.87 in March. It`s the lowest it`s been since January 1992. Most indicators fell in April, led by job losses and declining industrial production. All told, 64 of the 85 indicators that make up the national index showed below-average growth. Only consumer spending and housing showed strength. The three-month average faded to a negative 0.96, indicating that the risk of recession has increased.
@browny

Wir liegen bei +30 im NDX. Was nu? Irrational??

mfg
Schließer
Siehst du wie der MArkt mit einem sinkenden Einkaufsmanagerindex umgeht.

Das meinte ich gestern mit Psychologie.(woher du 10 Jahre Erfahrung nimmst würde mich mal intressieren ).

Wir steigen !!!!

Browny
Browny:

Dies schrieb ich heute mittag:

------------------
Ich habe heute DREI Szenarien!

1. Die Arbeitsmarktdaten um 14.30 Uhr (Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe) könnten bereits sehr negative Wirkungen auf den Future haben und zu einer Eröffnung unter 1.720 P. führen. Ein Nichtschliessen des entstandenen Gaps würde zu einem gigantischen Isle-Gap führen !!!
SK unter 1.650 P. wäre dann real.

2. Die Eröffnung findet bereits sehr positiv statt und es rennt den ganzen nachmittag hoch bis max. 1.850 P. Einbruch am Abend und SK unter 1770 P. könnten die Folgen sein.

3. Eröffnung so lala und leichtes minus bis 16.00 Uhr. Anschliessend stetiger Aufwärtstrend und SK um die 1.820 P.

Das dritte Szenario wäre das kurzfristig bullischste!


Um 16.00 Uhr wird der Einkaufsmanagerindex bekanntgegeben, der positiv sein sollte. Ist er negativ, wäre es dramatisch!
------------------


:)
germa sachste bescheid wenn du dir einen put kaufst ich bin so unschlüssig
Chicago PMI falls in May By Rachel Koning
The Chicago-area business index fell in May to a seasonally adjusted 38.7, the National Association of Purchasing Management-Chicago said Thursday. The index in April was 38.9. An index below 50 signals a contracting manufacturing economy, while a reading above 50 suggests growth. The prices paid index rose to 56.1 in May from 55.8 in April. The employment component rose to 33.4 in May from 30.7 in April, its lowest level since October 1980.



-----


So niedrig wie seit 1980 nicht mehr. :laugh:

Nix Rezession, nix Stagnation, TIEFE WIRTSCHAFTSKRISE !!!
Der Chicago FED Aktivitätsindex fiel im April von -0,87 im März auf negative 1,09, den niedrigsten Stand sein Januar 1992. 64 von 85 Indikatoren, die der Index beinhaltet, gaben weiter nach, allen voran die Industrieproduktion. Ausnahmen bildeten die Indikatoren Konsumenteausgaben und der Immobiliensektor. Der drei-monatige Durchschnitt fiel auf negative 0,96, was darauf hindeutet, dass sich das Risiko auf eine Rezession erhöht.

© Godmode-Trader.de

----

Die Konsumentenausgaben sind im April nur gestiegen, weil die Börsen so Gas gegeben haben!
Der nächste Index in 4 wochen sollte nochmals brutaler werden. Wahnsinn!
@prinz

hast du keine eigene entscheidungskraft? das germa szeniaro nr. 2 wird ohnehin nicht eintreten meiner meinung nach!
mfg
Prinzeugen:

Ich bin schon überall drin. :laugh:

Allerdings verdammt enge SL. Der Kampf ist noch nicht verloren !!!


Mit dem DAX kannste eh noch warten. Der fällt weit genug wen er unter 6.000 geht. Kein übermässiges risiko
Prinz:

Unter 1795 P. im NAS-Future sollte es vorbei sein.
Nimm dies als Leitfaden.
10:26am 05/31/01 MCTEER: RECESSION LIMITED TO HIGH-TECH, MANUFACTURING


So ein Seggel !!! :cry:

Natürlich ist die Rezession nur bei den high-techs!
Die sogenannte old economy kommt erst noch. Nur keine Eile !!!


Ob gleich greenspan kommt?
komisch seit den neuen Wirtschaftsdaten schwächelt der DOW und die Nasi gibt Gas. Versteht das einer ?

Gruss
cash
press ich wollt nur wissen ob er schon wo drin ist sei dir gewiss das ich allein denken kann;)
Gold klopft gegen die Decke :) Nach der Hürde 268$ könnte es vielleicht wieder Richtung 275$ gehen.



Ob es stimmt, was die Gerüchteküche munkelt? Dass Alan Greenspan den Bullionbanken die Protektion zu Ende Mai gekündigt hat - und dass George Soros mit dem Gold-Syndikat das Bankenkartell herausfordert, indem er sich ab morgen die COMEX-Goldkontrakte ausliefern lassen will, obwohl gar nicht genug physisches Gold vorhanden ist?
:eek:
Wenn es tatsächlich stimmt, sehen wir nächste Woche vielleicht einen Goldpreis weit über 300$.
BIS ist weiterhin down !!! :mad:

Gerade kam die Meldung, das es an einer Störung der Tlekom-Glasfaserleitung liegt.

Das war bestimmt ein verärgerter ADVA-Aktionär :cry: