Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,18 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,46 % Öl (Brent)+1,70 %

Mögliche Katastrophenchancen am 31.08.2001 - Favorit: aap Implantate - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Wie man, obwohl sich der DVFA/SG Verlust verdreifacht hat, trotzdem noch eine auf den ersten Blick gut klingende ad-hoc fabuliert, stellt hier aap Implantate eindrucksvoll unter Beweis. Die Marktkapitalisierung für diesen Nischen-Player beträgt übrigens stolze 60 000 000 DM. Und das bei einem Umsatz von 12,3 Mio. DM. Sollten heute die doch recht trägen Bankersknechte die ad-hoc lesen UND verstehen, kommt zu dem schlechten Wetter noch einiges wirklich schlechtes für die Aktionäre hinzu...




Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

aap setzt Wachstum fort

Umsatzanstieg um 83 % / EBITDA überproportional gestiegen / Cash Earnings klettern um 300 %

Die aap Implantate AG hat im ersten Halbjahr den Umsatz deutlich um rd. 83 % auf 12,3 Mio. DM (Vorjahr: 6,7 Mio. DM) gesteigert. Im Inland konnte mit rd. 114 % eine Wachstumsrate erzielt werden, die weit über dem Branchenwachstum liegt. Positive Signale gehen auch von den Auslandsumsätzen aus, die um 22 % gesteigert werden konnten. Eine besonders erfreuliche Geschäftsentwicklung zeigte die Sparte Knochenzemente und Zementiertechniken, bei der in den USA mit dem in diesem Jahr gestarteten Produkt Versabond rd. 0,5 Mio. DM erzielt werden konnten.

Die Gesamtleistung verbesserte sich um rd. 79 % von 8,2 Mio. DM im Vorjahreszeitraum auf rd. 14,8 Mio. DM. Das EBITDA ohne Berücksichtigung von Aktienoptionen konnte auf 1,2 Mio. DM (Vorjahr: minus 129 TDM) gesteigert werden. Ohne Berücksichtigung der akquisitionsbedingten Abschreibungen in Höhe von rd. 1,6 Mio. DM und der Aktienoptionen in Höhe von 812 TDM stellen sich die Halbjahreszahlen folgendermaßen dar: Das Betriebsergebnis verbessert sich um rd. 98 % von minus 856 TDM im Vorjahreszeitraum auf minus 21 TDM. Das DVFA/SG Konzernperiodenergebnis lag im Berichtszeitraum bei minus 538 TDM (Vorjahr: minus 544 TDM). Das DVFA/SG Ergebnis pro Aktie betrug im abgeschlossenen Quartal minus 0,11 DM (Vorjahr: minus 0,14 DM). Die Cash Earnings stiegen im abgeschlossenen Quartal um rd. 300 % von 172 TDM auf rd. 688 TDM. Nach akquisitionsbedingten Abschreibungen und Aktienoptionen ergeben sich folgende Geschäftszahlen: Das Betriebsergebnis verringerte sich von minus 856 TDM im ersten Halbjahr 2000 auf minus 2,4 Mio. DM. Das DVFA/SG Konzernperiodenergebnis lag im Berichtszeitraum bei minus 2,0 Mio. DM (Vorjahr: minus 544 TDM). Das DVFA/SG Ergebnis pro Aktie betrug minus 0,43 DM (Vorjahr: minus 0,14 DM). Die DVFA/SG Cash Earnings haben sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rd. 370 % von 172 TDM auf rd. 808 TDM verbessert.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 30.08.2001



Euer Wächter
Halbjahresumsatz 12,3 Mio.! Wenn schon, dann solltest Du den zu erwartenden Jahresumsatz in Relation zur Marktkap. setzen.
Für ein Medizintechnikunternehmen ist das noch im grünen Bereich, obwohl man sich darüber natürlich streiten kann, wenn ich mir z. B. Cancom (IT) mit einem 02er KUV von 0,2 anschaue!
@Pega

Die Firma hat bei 12 Mio. Umsatz sage und schreibe 2,4 Mio. in den Sand gesetzt. DAS IST FAKT! Wie und wodurch ist nebensächlich, es wurde Aktionärsvermögen vernichtet. Allerdings ließt sich die ad-hoc wie ein voller Erfolg. Mal sehen, was der Markt heute für ein Urteil über solche Blender fällt.


Dein Wächter
Abwarten! Bankersknechte sind nicht die schnellsten...

Dein Wächter
Weiterhin ist ein Einstieg in diesem Wert nur Kamikaze-Fliegern und Suizid-Gefährdeten zu empfehlen!





Euer Wächter
Und wieder zeigt sich, daß der Markt spät reagiert aber stets REAGIERT!





Euer Wächter
An alle Berliner,

Uwe Ahrens, Vorstandsvorsitzender der aap Implantate AG, und sein CFO,Bruke Seyoum Alemu stehen beim Berliner Börsensalon Rede und Antwort!

Wann? Am Donnerstag, den 20. September 2001 um 19 Uhr
Wo? Bei wallstreet:online am Leipziger Platz 11
(U+S-Bahn Potsdamer Platz)

Im Anschluß an den Vortrag trifft sich die Berliner Financial Community noch zum freien Gedankenaustausch im wallstreet:online Café.

Um Anmeldung unter info@vgc.de wird gebeten.

penguru


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.