DAX+0,31 % EUR/USD-0,18 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-0,38 %

Was ist los bei Condat ??? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Kennt jemand die Gründe für die massiven Abschläge bei Condat gerade in den letzten Tagen ???
Konnte nichts konkretes finden.

Boegee
Die Antwort dürfte ziemlich banal sein und spiegelt die gegenwärtige Angst und Unsicherheit am Markt wider:
1. Angst, dass der Tiefpunkt des Bärenmarktes noch nicht erreicht ist und der Übertreibung nach oben im Vorjahr dieses Jahr eine ebenso irrationale (da die mikro- und makroökonomische Basis weit überzeichnende)Untertreibung nach unten folgt -einer kurzfristigen Perspektive folgt kurzsichtiges Handeln (damit verliert die Mehrheit der Marktteilnehmer an der Börse immer aufs Neue Geld).
2. Unsicherheit über die Entwicklung eines Telekom-Ausrüsters wie Condat, zumal die Wachstumserwartungen der Branche im kommenden Jahr derzeit eher moderat eingeschätzt werden und der Erfolg der (neben der gewinnbehafteten Produktsparte) neuen UMTS-ausgerichteten Produktlinie völlig ungewiß ist - bislang sind dafür nur vorlaufende Kosten angefallen. Auch wenn im Falle einer nach Verzögerungen doch noch starken UMTS-Präsenz am Markt viel dafür spricht, dass Condat daraus auf Sicht von 1-2 Jahren erhebliche Umsätze generiert, wird diese Phantasie an der Börse (wie bei vielen anderen Gesellschaften) derzeit vollständig negiert und allein das Risiko eines andauernden Fehlschlags diesere Produktentwicklung gesehen. Da somit an Stelle einer Ertragsbewertung des Unternehmens in Zeiten einer hypernervösen Börse eine Netto-Substanzwert-Betrachtung tritt, wird Condat (wie an anderer Stelle in diesem Board bereits erwähnt) bei Kursen von 4-5 E in Höhe der mutmaßlichen Cash-Bestände des Unternehmens gehandelt.

Ob man im Vorgriff auf eine weniger pessimistische Börsenbewertung (die nach allen Erfahrungen der vergangenen Jahrzehnte, über die viele NM-Teilnehmer offenbar nicht verfügen, kommen wird), bereits zum gegenwärtigen Kurs einsteigt oder in Erwartung einer möglicherweise über einige oder auch etliche Monate andauernde Baisse am Markt abwartet, bleibt dem einzelnen überlassen.
Um hierzu die heutige Börseneinschätzung Berneckers zu zitieren: "Doch es bleibt die alte Erfahrung: In schwachen Börsen kauft man grundsätzlich gut ein." Wie gesagt, alles ziemlich banal und der vielen Aufregung nicht wert.
Keine Käufer. Außerdem kann bezweifelt werden, dass das Unternehmen seine Planzahlen auf Jahressicht einhält.

Was mit den Kursen derartiger Unternehmen am NM geschieht, hat man oft genug gesehen. Würde sehr vorsichtig bei dem Wert sein.

MfG
Trotz scheinbar mangelndem Vertrauen bin ich überzeugt, daß die CONDAT eine grundsolide Firma ist - nicht vergleichbar mit anderen "wir haben da mal eine Idee"-Firmen.

Gruesse Citro
@Analytiker

Klar doch, ist alles ziemlich banal und der vielen Aufregung nicht wert.

Warum auch?
Hauptsache man ist gesund!

@citro
Dir empfehle ich mal einen Blick in die Geschäftsberichte. Es gibt durchaus Teilbereiche, wo "wir haben da eine Idee" -Mentalität vorherrscht.

Charlotte
Hallo Turbocharlotte

Welche Teilbereiche meinst Du?

Protokollstacks: GSM, GPRS, UMTS

Wireless Applications: Skyware

System Integration: Pharma, Public Sector u.s.w.

Was ich meinte war, daß Condat kein frühreifer Pilz ist, der aufgrund einer Idee schnell aus dem Boden geschossen ist und sich genauso schnell wieder verabschiedet. Da ist ja wohl sonnenklar.

Und wenn eine Firma KEINE Ideen und Visionen hat, dann ist sie natürlich schnell weg vom Fenster. Condat hat Ideen und ist gleichzeitig sehr solide gewachsen.

Viele Gruesse

citro
@Opti

yep, werd mal nachschauen.

@all

... hier ein Zitat, was die Dramatik in Bezug auf Condat weiter erhöhen dürfte:

"UMTS soll erst 2004 eingeführt werden können.

Der Abteilungsleiter von Dresdner Kleinworth Wasserstein:
"Der Netzausbau wird erst 2002 starten, die Handys werden für den Massenmarkt
erst Ende 2003 verfügbar sein."
Quelle: SAT1-Text, Seite 141.

Weiter Quelle: Focus (suche hier im Board nach "UMTS").
"Wie das Magazin weiter berichtet, sei aus Kreisen der Telekom Tochter T-Mobil
zu vernehmen gewesen, dass ein Zutreffen dieser Prognose "dramatisch" sei."


Der Kursverfall bei Condat wird daher weiterhin anhalten. Die Begründung dafür ist recht einfach. Die Cash- Bestände, welche innerhalb des Zeitraums 31.03.2001 zum 30.06.2001 von 46 Mio Euro auf 39,9 Mio Euro zurückgingen, werden weiter rapide abnehmen.

Nächstes Geschäftsjahr (2002) wird condat zudem in die Verlustzone geraten, eben wegen der Verzögerungen bei UMTS.
Produkte, wie skyware, werden im Zuge dieser Entwicklung mangels Nachfrage eingestellt werden, und somit nur auf der Kostenseite in Erscheinung treten.
Diesbezügliche Andeutungen finden sich schon im HJ- Bericht, zwar nicht so deutlich, aber dafür in der Sache.

Es bleibt daher, wenn überhaupt, nur ein Standbein für condat übrig, die Protokollstacks.
Der Haken hierbei: Die bestimmenden Anbieter arbeiten nicht mit condat zusammen. (sog. tier 1- Gruppe)

Ergo: sell

Charlotte
Wie kann man nur so kurzfristig denken. Das ist genau das, was der User `Analytiker` gesagt, und dem du zugestimmt hast.

Nur mal so nebenbei, was die Netzbereiber sagen:

Aus der MobilCom FAQ:
o Wann startet MobilCom mit UMTS in Deutschland?
->Der Netzstart erfolgt Mitte 2002.

http://www.d2vodafone.de/dienste/641.html sagt:

o Geplant ist die kommerzielle Einführung dieser neuen Technik ab 2002

Und jetzt kommt`s:

1) Du mußt die Handys ja vorher fertig haben.
2) Dafür muß vorher die Software fertig sein!!!
3) Wir gehen auf das Ende von 2001 zu.
4) Das bedeutet, die Software sollte bald fertig sein
und muß von den Handy-Herstellern gekauft werden.
Was meinst DU, was da im Augenblick abgeht!?

Ach so, und vodafone sagt dazu noch passendes:

<Zitat http://www.umts.de>

Vodafone: Verzögerung des UMTS-Starts bis 2003 denkbar

London (Reuters) - Der britische Telekom-Konzern Vodafone schließt eine Verzögerung bei der Einführung des neuen Mobilfunkstandards UMTS nicht aus. Noch immer strebe man den UMTS-Start in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres an, unter Umständen könne sich der Start aber bis 2003 verzögern, teilte der weltgrößte Mobilfunkkonzern am Freitag in London mit. Grund sei eine Knappheit von entsprechenden Geräten, die sowohl mit herkömmlichen Standards als auch mit UMTS kompatibel wären. ´Egal was einige Hersteller sagen, es gibt bislang einfach zu wenig verfügbare Geräte´, sagte Vorstandschef Chris Gent. Der Kurs der Vodafone-Aktie stand nach der Mitteilung unter Druck.
<Zitat Ende>

Also ich lese daraus: Die Welt ist heiß auf UMTS - baut die Software - baut die Handys - baut das Netz - und das schnell!!!

Und Condat ist dabei!

Gruesse Citro
Man sollte außerdem nicht übersehen, daß Condat auch ohne
UMTS bereits profitabel war und die Firma bereits schon
lange vor ihrem Börsengang bestand und nicht erst durch
diesen entstanden ist.

Es ist zwar klar, daß die Investitionen für UMTS belasten,
doch ist dies nicht das einzige Standbein von Condat, so
daß wir hier nicht die Gefahr für ein Scheitern der Firma
sehen. Es wird u.U. bei einer Verzögerung von UMTS-Aufträgen
noch nicht einmal zu einer maßgeblichen Verminderung des
Eigenkapitals kommen.

Fazit: Viel Rauch um nichts.

Gruß Poet
Na dann träumt mal schön weiter...

Wie aussagekräftig ist schon die Aussage von Vodafone oder Mob?
Diese Aussagen sind schlicht belanglos.
Denn: Die Mobilfunker haben Unsummen in die Lizenzen investiert. Sie werden daher logischerweise rosarote Visionen beschreiben. Andernfalls würden sich die maßgeblichen Entscheidungsträger selbst feuern!

Der andere Punkt ist die Marktakzeptanz von condat- Produkten, die äußerst bescheidene Ausmaße annimmt.

... Hauptsache ihr verschlaft dabei nicht!

Charlotte

@poet
Frag dich lieber mal, was condat vorher wert war!
Hallo Frau Köppe,

heute reihe ich mich in die Masse derer ein, die schon etwas mehr beunruhigt sind, wo der Kurs von Condat wohl noch hingehen mag. Ich bin Aktionär seit Beginn an und habe schon mehrfach weitere Aktien neu erworben, weil ich Vertrauen in das Unternehmen Condat habe / hatte, denn seit Kurzem schweigt Condat und der Kurs bricht ein.

Können Sie sagen, warum man nicht wenigstens ab und zu ein paar gute News streuen kann um die Aktionäre zu beruhigen? Gibt es keine News, oder sieht es gar schlechter aus, denn man munkelt ja schon von Totalverlust!!!

Ich habe lange zu Condat gehalten und muss sagen, dass meine Schmerzgrenze erreicht ist. 5€/Aktie ist ein Witz und ich hätte wenigsten ein Kommentar erwartet, doch Ihre Firma schweigt und läßt uns Kleinaktionäre allein. Wenn man so allein gelassen wird kann man schon die Aktionäre verstehen, welche die Aktie so schnell wie nur möglich verkaufen werden, sobald sich der Kurs nur annähernd auf 10€ / Aktie erholt hat.

Sagen Sie mir nun, warum ich mich denen nicht anschließen sollte und das Kapitel Condat in meinem Portfolio ein für allemal beende!

Mit freundlichen Grüßen
------------------------------------------------------------
Stellungnahme Condat

Sehr geehrter Herr XXXXX,

wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unserem
Unternehmen.

Zu Ihren Fragen: Wir können Ihre Besorgnis angesichts der Kursentwicklung
unserer Aktie verstehen. Da der Kurssturz der letzten Wochen aber, wie Sie
richtig festgestellt haben, unabhängig von von uns verkündeten
Unternehmensnachrichten stattgefunden hat, ist es für uns schwierig, ihn
öffentlich zu kommentieren. Wir können die Gründe dafür nur im gesamten
Marktumfeld vermuten. Damit ist einerseits die Situation am Neuen Markt
gemeint, der ja kürzlich erst einen neuen Tiefststand erreicht hat,
andererseits die in unserem Branchenumfeld, dem Mobilfunkmarkt.

Unsere Unternehmensstrategie ist auf den Mobile-Business-Markt ausgerichtet,
der sich noch am Anfang seiner Entwicklung befindet. Denn erst mit den neuen
Mobilfunkstandards, die eine wesentliche höhere Übertragungskapazität bieten
und damit mobile Datenkommunikation in größerem Umfang möglich machen, wird
das Mobile Business sich weiter entwickeln und Geschäfts- und Privatleben
erobern können. Der M-Business-Markt ist einer der wachstumsstärksten
Zukunftsmärkte, dessen Potential sich in der kontinuierlichen Steigerung
unserer Umsätze bereits heute deutlich zeigt. Wir bieten u. a. Produkte für
die neuen Standards GPRS und UMTS an. Bei der geplanten Markteinführung
dieser Standards kommt es durch Verzögerungen beim Aufbau der neuen Netze
und bei der Herstellung der erforderlichen Komponenten (Chipsets etc.) sowie
durch komplexe Testanforderungen an die neuen Endgeräte zu leichten
Verschiebungen. Diese Martksituation lässt derzeit auch die Investorenwelt
zögern. Allerdings agieren wir als Zulieferer sehr früh in der
Wertschöpfungskette, d. h. es ist für uns zweitrangig, wann der Standard den
Massenmarkt erreicht. Viel wichtiger ist, wann die Hersteller mit der
Planung der Produktion und dem Zukauf von Komponenten beginnen. Bei GPRS ist
dies bereits in vollem Gange.

Wir können Ihnen versichern, dass hinsichtlich der Substanz unseres
Unternehmens kein Grund zur Sorge besteht. Wir verfügen mit rund 40 Mio. EUR
(Stand: 30.06.01) über eine sehr hohe Liquidität und sind mit unserer
Angebotspalette so breit aufgestellt, dass wir die nötige Flexibilität
besitzen, um Verzögerungen überbrücken zu können. Als stark
technologie-orientiertes Unternehmen liegt unser Focus auf der Entwicklung
neuester Mobilfunktechnologien. Dafür müssen wir stark in Forschung und
Entwicklung investieren. Denn sie ist unsere Zukunft. Und mit einer
Investition in Condat investieren auch Sie in diese Zukunft.

Hinsichtlich unseres Jahresergebnisses führen wir, wie bereits in unserem
Halbjahresbericht angekündigt, derzeit eine sorgfältige Prüfung durch, deren
Resultat wir nach Abschluss bekanntgeben werden.

Wir werden übrigens am Dienstag, den 11.09.01 von 18 - 19 Uhr die
Gelegenheit nutzen, mit unseren Anlegern im Wallstreet-Online Board
(http://www.wallstreet-onine.de/ws/community/chat/main.phpin) in direkten
Kontakt zu treten. Im Chat werden Ihnen unsere Vorstandsmitglieder Pedro
Schäffer (CEO) und Christiane Hotz-Firlus (CFO) gerne Rede und Antwort
stehen. Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein.

Wir hoffen, wir konnten Ihre Fragen damit zu Ihrer Zufriedenheit beantworten
und Ihnen bei Ihren Anlageentscheidungen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Köppe
Investor Relations
Hallo Frau Köppe,

heute reihe ich mich in die Masse derer ein, die schon etwas mehr beunruhigt sind, wo der Kurs von Condat wohl noch hingehen mag. Ich bin Aktionär seit Beginn an und habe schon mehrfach weitere Aktien neu erworben, weil ich Vertrauen in das Unternehmen Condat habe / hatte, denn seit Kurzem schweigt Condat und der Kurs bricht ein.

Können Sie sagen, warum man nicht wenigstens ab und zu ein paar gute News streuen kann um die Aktionäre zu beruhigen? Gibt es keine News, oder sieht es gar schlechter aus, denn man munkelt ja schon von Totalverlust!!!

Ich habe lange zu Condat gehalten und muss sagen, dass meine Schmerzgrenze erreicht ist. 5€/Aktie ist ein Witz und ich hätte wenigsten ein Kommentar erwartet, doch Ihre Firma schweigt und läßt uns Kleinaktionäre allein. Wenn man so allein gelassen wird kann man schon die Aktionäre verstehen, welche die Aktie so schnell wie nur möglich verkaufen werden, sobald sich der Kurs nur annähernd auf 10€ / Aktie erholt hat.

Sagen Sie mir nun, warum ich mich denen nicht anschließen sollte und das Kapitel Condat in meinem Portfolio ein für allemal beende!

Mit freundlichen Grüßen
------------------------------------------------------------
Stellungnahme Condat

Sehr geehrter Herr XXXXX,

wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unserem
Unternehmen.

Zu Ihren Fragen: Wir können Ihre Besorgnis angesichts der Kursentwicklung
unserer Aktie verstehen. Da der Kurssturz der letzten Wochen aber, wie Sie
richtig festgestellt haben, unabhängig von von uns verkündeten
Unternehmensnachrichten stattgefunden hat, ist es für uns schwierig, ihn
öffentlich zu kommentieren. Wir können die Gründe dafür nur im gesamten
Marktumfeld vermuten. Damit ist einerseits die Situation am Neuen Markt
gemeint, der ja kürzlich erst einen neuen Tiefststand erreicht hat,
andererseits die in unserem Branchenumfeld, dem Mobilfunkmarkt.

Unsere Unternehmensstrategie ist auf den Mobile-Business-Markt ausgerichtet,
der sich noch am Anfang seiner Entwicklung befindet. Denn erst mit den neuen
Mobilfunkstandards, die eine wesentliche höhere Übertragungskapazität bieten
und damit mobile Datenkommunikation in größerem Umfang möglich machen, wird
das Mobile Business sich weiter entwickeln und Geschäfts- und Privatleben
erobern können. Der M-Business-Markt ist einer der wachstumsstärksten
Zukunftsmärkte, dessen Potential sich in der kontinuierlichen Steigerung
unserer Umsätze bereits heute deutlich zeigt. Wir bieten u. a. Produkte für
die neuen Standards GPRS und UMTS an. Bei der geplanten Markteinführung
dieser Standards kommt es durch Verzögerungen beim Aufbau der neuen Netze
und bei der Herstellung der erforderlichen Komponenten (Chipsets etc.) sowie
durch komplexe Testanforderungen an die neuen Endgeräte zu leichten
Verschiebungen. Diese Martksituation lässt derzeit auch die Investorenwelt
zögern. Allerdings agieren wir als Zulieferer sehr früh in der
Wertschöpfungskette, d. h. es ist für uns zweitrangig, wann der Standard den
Massenmarkt erreicht. Viel wichtiger ist, wann die Hersteller mit der
Planung der Produktion und dem Zukauf von Komponenten beginnen. Bei GPRS ist
dies bereits in vollem Gange.

Wir können Ihnen versichern, dass hinsichtlich der Substanz unseres
Unternehmens kein Grund zur Sorge besteht. Wir verfügen mit rund 40 Mio. EUR
(Stand: 30.06.01) über eine sehr hohe Liquidität und sind mit unserer
Angebotspalette so breit aufgestellt, dass wir die nötige Flexibilität
besitzen, um Verzögerungen überbrücken zu können. Als stark
technologie-orientiertes Unternehmen liegt unser Focus auf der Entwicklung
neuester Mobilfunktechnologien. Dafür müssen wir stark in Forschung und
Entwicklung investieren. Denn sie ist unsere Zukunft. Und mit einer
Investition in Condat investieren auch Sie in diese Zukunft.

Hinsichtlich unseres Jahresergebnisses führen wir, wie bereits in unserem
Halbjahresbericht angekündigt, derzeit eine sorgfältige Prüfung durch, deren
Resultat wir nach Abschluss bekanntgeben werden.

Wir werden übrigens am Dienstag, den 11.09.01 von 18 - 19 Uhr die
Gelegenheit nutzen, mit unseren Anlegern im Wallstreet-Online Board
(http://www.wallstreet-onine.de/ws/community/chat/main.phpin) in direkten
Kontakt zu treten. Im Chat werden Ihnen unsere Vorstandsmitglieder Pedro
Schäffer (CEO) und Christiane Hotz-Firlus (CFO) gerne Rede und Antwort
stehen. Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein.

Wir hoffen, wir konnten Ihre Fragen damit zu Ihrer Zufriedenheit beantworten
und Ihnen bei Ihren Anlageentscheidungen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Köppe
Investor Relations
Hallo Frau Köppe,

heute reihe ich mich in die Masse derer ein, die schon etwas mehr beunruhigt sind, wo der Kurs von Condat wohl noch hingehen mag. Ich bin Aktionär seit Beginn an und habe schon mehrfach weitere Aktien neu erworben, weil ich Vertrauen in das Unternehmen Condat habe / hatte, denn seit Kurzem schweigt Condat und der Kurs bricht ein.

Können Sie sagen, warum man nicht wenigstens ab und zu ein paar gute News streuen kann um die Aktionäre zu beruhigen? Gibt es keine News, oder sieht es gar schlechter aus, denn man munkelt ja schon von Totalverlust!!!

Ich habe lange zu Condat gehalten und muss sagen, dass meine Schmerzgrenze erreicht ist. 5€/Aktie ist ein Witz und ich hätte wenigsten ein Kommentar erwartet, doch Ihre Firma schweigt und läßt uns Kleinaktionäre allein. Wenn man so allein gelassen wird kann man schon die Aktionäre verstehen, welche die Aktie so schnell wie nur möglich verkaufen werden, sobald sich der Kurs nur annähernd auf 10€ / Aktie erholt hat.

Sagen Sie mir nun, warum ich mich denen nicht anschließen sollte und das Kapitel Condat in meinem Portfolio ein für allemal beende!

Mit freundlichen Grüßen
------------------------------------------------------------
Stellungnahme Condat

Sehr geehrter Herr XXXXX,

wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unserem
Unternehmen.

Zu Ihren Fragen: Wir können Ihre Besorgnis angesichts der Kursentwicklung
unserer Aktie verstehen. Da der Kurssturz der letzten Wochen aber, wie Sie
richtig festgestellt haben, unabhängig von von uns verkündeten
Unternehmensnachrichten stattgefunden hat, ist es für uns schwierig, ihn
öffentlich zu kommentieren. Wir können die Gründe dafür nur im gesamten
Marktumfeld vermuten. Damit ist einerseits die Situation am Neuen Markt
gemeint, der ja kürzlich erst einen neuen Tiefststand erreicht hat,
andererseits die in unserem Branchenumfeld, dem Mobilfunkmarkt.

Unsere Unternehmensstrategie ist auf den Mobile-Business-Markt ausgerichtet,
der sich noch am Anfang seiner Entwicklung befindet. Denn erst mit den neuen
Mobilfunkstandards, die eine wesentliche höhere Übertragungskapazität bieten
und damit mobile Datenkommunikation in größerem Umfang möglich machen, wird
das Mobile Business sich weiter entwickeln und Geschäfts- und Privatleben
erobern können. Der M-Business-Markt ist einer der wachstumsstärksten
Zukunftsmärkte, dessen Potential sich in der kontinuierlichen Steigerung
unserer Umsätze bereits heute deutlich zeigt. Wir bieten u. a. Produkte für
die neuen Standards GPRS und UMTS an. Bei der geplanten Markteinführung
dieser Standards kommt es durch Verzögerungen beim Aufbau der neuen Netze
und bei der Herstellung der erforderlichen Komponenten (Chipsets etc.) sowie
durch komplexe Testanforderungen an die neuen Endgeräte zu leichten
Verschiebungen. Diese Martksituation lässt derzeit auch die Investorenwelt
zögern. Allerdings agieren wir als Zulieferer sehr früh in der
Wertschöpfungskette, d. h. es ist für uns zweitrangig, wann der Standard den
Massenmarkt erreicht. Viel wichtiger ist, wann die Hersteller mit der
Planung der Produktion und dem Zukauf von Komponenten beginnen. Bei GPRS ist
dies bereits in vollem Gange.

Wir können Ihnen versichern, dass hinsichtlich der Substanz unseres
Unternehmens kein Grund zur Sorge besteht. Wir verfügen mit rund 40 Mio. EUR
(Stand: 30.06.01) über eine sehr hohe Liquidität und sind mit unserer
Angebotspalette so breit aufgestellt, dass wir die nötige Flexibilität
besitzen, um Verzögerungen überbrücken zu können. Als stark
technologie-orientiertes Unternehmen liegt unser Focus auf der Entwicklung
neuester Mobilfunktechnologien. Dafür müssen wir stark in Forschung und
Entwicklung investieren. Denn sie ist unsere Zukunft. Und mit einer
Investition in Condat investieren auch Sie in diese Zukunft.

Hinsichtlich unseres Jahresergebnisses führen wir, wie bereits in unserem
Halbjahresbericht angekündigt, derzeit eine sorgfältige Prüfung durch, deren
Resultat wir nach Abschluss bekanntgeben werden.

Wir werden übrigens am Dienstag, den 11.09.01 von 18 - 19 Uhr die
Gelegenheit nutzen, mit unseren Anlegern im Wallstreet-Online Board
(http://www.wallstreet-onine.de/ws/community/chat/main.phpin) in direkten
Kontakt zu treten. Im Chat werden Ihnen unsere Vorstandsmitglieder Pedro
Schäffer (CEO) und Christiane Hotz-Firlus (CFO) gerne Rede und Antwort
stehen. Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein.

Wir hoffen, wir konnten Ihre Fragen damit zu Ihrer Zufriedenheit beantworten
und Ihnen bei Ihren Anlageentscheidungen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Köppe
Investor Relations
Hallo Frau Köppe,

heute reihe ich mich in die Masse derer ein, die schon etwas mehr beunruhigt sind, wo der Kurs von Condat wohl noch hingehen mag. Ich bin Aktionär seit Beginn an und habe schon mehrfach weitere Aktien neu erworben, weil ich Vertrauen in das Unternehmen Condat habe / hatte, denn seit Kurzem schweigt Condat und der Kurs bricht ein.

Können Sie sagen, warum man nicht wenigstens ab und zu ein paar gute News streuen kann um die Aktionäre zu beruhigen? Gibt es keine News, oder sieht es gar schlechter aus, denn man munkelt ja schon von Totalverlust!!!

Ich habe lange zu Condat gehalten und muss sagen, dass meine Schmerzgrenze erreicht ist. 5€/Aktie ist ein Witz und ich hätte wenigsten ein Kommentar erwartet, doch Ihre Firma schweigt und läßt uns Kleinaktionäre allein. Wenn man so allein gelassen wird kann man schon die Aktionäre verstehen, welche die Aktie so schnell wie nur möglich verkaufen werden, sobald sich der Kurs nur annähernd auf 10€ / Aktie erholt hat.

Sagen Sie mir nun, warum ich mich denen nicht anschließen sollte und das Kapitel Condat in meinem Portfolio ein für allemal beende!

Mit freundlichen Grüßen
------------------------------------------------------------
Stellungnahme Condat

Sehr geehrter Herr XXXXX,

wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unserem
Unternehmen.

Zu Ihren Fragen: Wir können Ihre Besorgnis angesichts der Kursentwicklung
unserer Aktie verstehen. Da der Kurssturz der letzten Wochen aber, wie Sie
richtig festgestellt haben, unabhängig von von uns verkündeten
Unternehmensnachrichten stattgefunden hat, ist es für uns schwierig, ihn
öffentlich zu kommentieren. Wir können die Gründe dafür nur im gesamten
Marktumfeld vermuten. Damit ist einerseits die Situation am Neuen Markt
gemeint, der ja kürzlich erst einen neuen Tiefststand erreicht hat,
andererseits die in unserem Branchenumfeld, dem Mobilfunkmarkt.

Unsere Unternehmensstrategie ist auf den Mobile-Business-Markt ausgerichtet,
der sich noch am Anfang seiner Entwicklung befindet. Denn erst mit den neuen
Mobilfunkstandards, die eine wesentliche höhere Übertragungskapazität bieten
und damit mobile Datenkommunikation in größerem Umfang möglich machen, wird
das Mobile Business sich weiter entwickeln und Geschäfts- und Privatleben
erobern können. Der M-Business-Markt ist einer der wachstumsstärksten
Zukunftsmärkte, dessen Potential sich in der kontinuierlichen Steigerung
unserer Umsätze bereits heute deutlich zeigt. Wir bieten u. a. Produkte für
die neuen Standards GPRS und UMTS an. Bei der geplanten Markteinführung
dieser Standards kommt es durch Verzögerungen beim Aufbau der neuen Netze
und bei der Herstellung der erforderlichen Komponenten (Chipsets etc.) sowie
durch komplexe Testanforderungen an die neuen Endgeräte zu leichten
Verschiebungen. Diese Martksituation lässt derzeit auch die Investorenwelt
zögern. Allerdings agieren wir als Zulieferer sehr früh in der
Wertschöpfungskette, d. h. es ist für uns zweitrangig, wann der Standard den
Massenmarkt erreicht. Viel wichtiger ist, wann die Hersteller mit der
Planung der Produktion und dem Zukauf von Komponenten beginnen. Bei GPRS ist
dies bereits in vollem Gange.

Wir können Ihnen versichern, dass hinsichtlich der Substanz unseres
Unternehmens kein Grund zur Sorge besteht. Wir verfügen mit rund 40 Mio. EUR
(Stand: 30.06.01) über eine sehr hohe Liquidität und sind mit unserer
Angebotspalette so breit aufgestellt, dass wir die nötige Flexibilität
besitzen, um Verzögerungen überbrücken zu können. Als stark
technologie-orientiertes Unternehmen liegt unser Focus auf der Entwicklung
neuester Mobilfunktechnologien. Dafür müssen wir stark in Forschung und
Entwicklung investieren. Denn sie ist unsere Zukunft. Und mit einer
Investition in Condat investieren auch Sie in diese Zukunft.

Hinsichtlich unseres Jahresergebnisses führen wir, wie bereits in unserem
Halbjahresbericht angekündigt, derzeit eine sorgfältige Prüfung durch, deren
Resultat wir nach Abschluss bekanntgeben werden.

Wir werden übrigens am Dienstag, den 11.09.01 von 18 - 19 Uhr die
Gelegenheit nutzen, mit unseren Anlegern im Wallstreet-Online Board
(http://www.wallstreet-onine.de/ws/community/chat/main.phpin) in direkten
Kontakt zu treten. Im Chat werden Ihnen unsere Vorstandsmitglieder Pedro
Schäffer (CEO) und Christiane Hotz-Firlus (CFO) gerne Rede und Antwort
stehen. Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein.

Wir hoffen, wir konnten Ihre Fragen damit zu Ihrer Zufriedenheit beantworten
und Ihnen bei Ihren Anlageentscheidungen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Köppe
Investor Relations
Hallo Frau Köppe,

heute reihe ich mich in die Masse derer ein, die schon etwas mehr beunruhigt sind, wo der Kurs von Condat wohl noch hingehen mag. Ich bin Aktionär seit Beginn an und habe schon mehrfach weitere Aktien neu erworben, weil ich Vertrauen in das Unternehmen Condat habe / hatte, denn seit Kurzem schweigt Condat und der Kurs bricht ein.

Können Sie sagen, warum man nicht wenigstens ab und zu ein paar gute News streuen kann um die Aktionäre zu beruhigen? Gibt es keine News, oder sieht es gar schlechter aus, denn man munkelt ja schon von Totalverlust!!!

Ich habe lange zu Condat gehalten und muss sagen, dass meine Schmerzgrenze erreicht ist. 5€/Aktie ist ein Witz und ich hätte wenigsten ein Kommentar erwartet, doch Ihre Firma schweigt und läßt uns Kleinaktionäre allein. Wenn man so allein gelassen wird kann man schon die Aktionäre verstehen, welche die Aktie so schnell wie nur möglich verkaufen werden, sobald sich der Kurs nur annähernd auf 10€ / Aktie erholt hat.

Sagen Sie mir nun, warum ich mich denen nicht anschließen sollte und das Kapitel Condat in meinem Portfolio ein für allemal beende!

Mit freundlichen Grüßen
------------------------------------------------------------
Stellungnahme Condat

Sehr geehrter Herr XXXXX,

wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unserem
Unternehmen.

Zu Ihren Fragen: Wir können Ihre Besorgnis angesichts der Kursentwicklung
unserer Aktie verstehen. Da der Kurssturz der letzten Wochen aber, wie Sie
richtig festgestellt haben, unabhängig von von uns verkündeten
Unternehmensnachrichten stattgefunden hat, ist es für uns schwierig, ihn
öffentlich zu kommentieren. Wir können die Gründe dafür nur im gesamten
Marktumfeld vermuten. Damit ist einerseits die Situation am Neuen Markt
gemeint, der ja kürzlich erst einen neuen Tiefststand erreicht hat,
andererseits die in unserem Branchenumfeld, dem Mobilfunkmarkt.

Unsere Unternehmensstrategie ist auf den Mobile-Business-Markt ausgerichtet,
der sich noch am Anfang seiner Entwicklung befindet. Denn erst mit den neuen
Mobilfunkstandards, die eine wesentliche höhere Übertragungskapazität bieten
und damit mobile Datenkommunikation in größerem Umfang möglich machen, wird
das Mobile Business sich weiter entwickeln und Geschäfts- und Privatleben
erobern können. Der M-Business-Markt ist einer der wachstumsstärksten
Zukunftsmärkte, dessen Potential sich in der kontinuierlichen Steigerung
unserer Umsätze bereits heute deutlich zeigt. Wir bieten u. a. Produkte für
die neuen Standards GPRS und UMTS an. Bei der geplanten Markteinführung
dieser Standards kommt es durch Verzögerungen beim Aufbau der neuen Netze
und bei der Herstellung der erforderlichen Komponenten (Chipsets etc.) sowie
durch komplexe Testanforderungen an die neuen Endgeräte zu leichten
Verschiebungen. Diese Martksituation lässt derzeit auch die Investorenwelt
zögern. Allerdings agieren wir als Zulieferer sehr früh in der
Wertschöpfungskette, d. h. es ist für uns zweitrangig, wann der Standard den
Massenmarkt erreicht. Viel wichtiger ist, wann die Hersteller mit der
Planung der Produktion und dem Zukauf von Komponenten beginnen. Bei GPRS ist
dies bereits in vollem Gange.

Wir können Ihnen versichern, dass hinsichtlich der Substanz unseres
Unternehmens kein Grund zur Sorge besteht. Wir verfügen mit rund 40 Mio. EUR
(Stand: 30.06.01) über eine sehr hohe Liquidität und sind mit unserer
Angebotspalette so breit aufgestellt, dass wir die nötige Flexibilität
besitzen, um Verzögerungen überbrücken zu können. Als stark
technologie-orientiertes Unternehmen liegt unser Focus auf der Entwicklung
neuester Mobilfunktechnologien. Dafür müssen wir stark in Forschung und
Entwicklung investieren. Denn sie ist unsere Zukunft. Und mit einer
Investition in Condat investieren auch Sie in diese Zukunft.

Hinsichtlich unseres Jahresergebnisses führen wir, wie bereits in unserem
Halbjahresbericht angekündigt, derzeit eine sorgfältige Prüfung durch, deren
Resultat wir nach Abschluss bekanntgeben werden.

Wir werden übrigens am Dienstag, den 11.09.01 von 18 - 19 Uhr die
Gelegenheit nutzen, mit unseren Anlegern im Wallstreet-Online Board
(http://www.wallstreet-onine.de/ws/community/chat/main.phpin) in direkten
Kontakt zu treten. Im Chat werden Ihnen unsere Vorstandsmitglieder Pedro
Schäffer (CEO) und Christiane Hotz-Firlus (CFO) gerne Rede und Antwort
stehen. Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein.

Wir hoffen, wir konnten Ihre Fragen damit zu Ihrer Zufriedenheit beantworten
und Ihnen bei Ihren Anlageentscheidungen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Köppe
Investor Relations
lol

Haben die zuviel Zeit, oder was soll der Chat in WO?
Offensichtlich sind jetzt nur noch Kleinaktionäre an Board, die sie mit ihrem Auftritt vernebeln wollen.

Charlotte
@T-Chartlotte
Die Panikmache , die Sie hier verbreiten, Stichwort
Zahlungsunfähigkeit, ist schon kriminell.
Ich persönlich hätte aktuell keine Probleme Sie
solange zu prügeln, bis Sie den Quatsch mit
Condats Liquiditätsabhängigkeit von Umts ein für
alle mal unterlassen. Hören Sie auf mit der Scheiße
sonst gibts was !!!
Daß ich bei dem Kurs nicht unbedingt gut gelaunt bin,
werden Sie verstehen müssen.
Unterlassen Sie den unangebrachten Zynismus. Der Kurs
hat nichts mehr mit den Fundamentals zu tun.
Hinweis : Die Umsätze sind ausgetrocknet...
Nochmals : Unterlassen Sie hier die Darstellung falscher
Scenarios.
autsch, da hat sich aber gerade jemand ganz uncool disqualifiziert! :mad:
@TheCooolman

Ich selber bin ebenfalls seit längerem von Condat überzeugt, finde
jedoch Deinen Beitrag ziemlich daneben. Turbocharlotte ist schon
immer recht skeptisch gegenüber Condat gewesen, hat meines Wissens
aber keine falschen Szenarien verbreitet. Außerdem hat sie mit
Ihrem Kursszenario und auch ihren sonstigen Bemerkungen eher
Recht behalten. Wenn Du auf sie gehört hättest, würdest Du jetzt
keine so schlechte Laune haben.

Wenn Du noch Geld übrig hast, kannst Du ja bei dem jetzigen Kurs
einsteigen, wenn Du so davon überzeugt bist. Außerdem ist der
Umsatz in den letzten Tagen überhaupt nicht ausgetrocknet gewesen,
es wurde sogar ziemlich heftig gehandelt.
Am Dienstag den 11.09.01 sind CEO Pedro Schäffer und CFO Christiane Hotz-Firlus von der Condat AG im Vorstands-Chat zu Gast.
Herr Schäffer und Frau Hotz-Firlus werden die Fragen der Anleger,Community und Interessenten zum Unternehmen beantworten.

http://chat.wallstreet-online.de
Vielleicht hing der Kurssturz auch nur mit Insidergeschäften zusammen? Schlappe 350TEuro in 11Tagen. :eek:

Datum Name Insider Organstellung Art Anzahl Kurs(geschätzt)Volumen(geschätzt)
2001-09-07 Jürgen Spieler V V 7250 4.09 29671
2001-09-06 Jürgen Spieler V V 1502 4.85 7277
2001-09-05 Jürgen Spieler V V 3248 5.03 16321
2001-09-04 Jürgen Spieler V V 6000 5.23 31380
2001-09-03 Jürgen Spieler V V 10000 5.23 52250
2001-08-31 Jürgen Spieler V V 9010 4.78 43068
2001-08-30 Jürgen Spieler V V 9690 5.53 53537
2001-08-29 Jürgen Spieler V V 2100 6.57 13802
2001-08-28 Jürgen Spieler V V 2200 7.31 16088
2001-08-27 Jürgen Spieler V V 8000 7.5 60000
2001-08-24 Jürgen Spieler V V 5000 7.37 36850

www.insiderdaten.de


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.