DAX-0,23 % EUR/USD+0,21 % Gold+0,37 % Öl (Brent)-2,03 %

PP der Klepper Faltbootwerft AG - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hat sich schon mal jemand mit dieser Platzierung beschäftigt? Läuft schon ziemlich lange.....

http://www.klepper.de/aktuelles/index.htm

"Nutzen Sie die heutige Gelegenheit und beteiligen Sie sich jetzt an der Klepper-Faltbootwerft. Im Rahmen einer vorbörslichen Kapitalerhöhung werden insgesamt nur eine Million Stamm- und Vorzugsaktien zu einem Kaufpreis von 1,50 Euro zur Zeichnung angeboten. Dabei sind die Vorzugsaktien mit einer Garantie-Dividende von 8% auf den rechnerischen Nennwert ausgestattet. Das Traditionsunternehmen schreibt schwarze Zahlen und plant Ende 2003 den Gang an die Börse.
Da das Emissionsvolumen lediglich 1,5 Millionen Euro umfasst, wird bei Interesse eine schnelle Zeichnung empfohlen.
Sie können bereits ab 1000 Aktien in das berühmteste Faltboot der Welt investieren."


M E I N U N G E N ?
Besser Faltboot (gute Qualität), als Aktie kaufen.
Minigewinne und Miniunternehmen. Sowas gehört nicht an die Börse. Die Kommunikation ist grottenschlecht und fast nicht existent.
Wieso ist denn das Unternehmen so klein???

Angeblich gibts die schon seit über 90 Jahren. Die müssten doch mit der Zeit gewachsen sein.

Ich frage mich nur, warum die auf einmal VC benötigen; wo es doch auch 90 Jahre ohne VC lief.....
Die sind so klein, weil sie kleine Boote verkaufen......


Die wichtigsten Kennzahlen
UMSATZ
2000: Vorr. DM 3.6 Mio
2001: Vorr. DM 4.1 Mio

Forget it. Mit so einer Miniklitsche wird man an der Börse nicht glücklich - im vorbörslichen Handel ohnehin nicht.
Ziemlich tollkühn von denen, schon das Wort "Börsengang" in den Mund zu nehmen....
Das ein Unternehmen klein ist, ist doch kein grund nicht zu investieren.
Klepper ist solide und schreibt schwarze Zahlen.
Ich weiß blos nicht, ob ich in Faltboote investieren würde.
Gruß Broker223
Hallo Jungs,

wer kennt nicht den Klepper-Mantel, den in den fünfziger Jahren jeder Pauker trug?

Wer kennt nicht das Klepper-Hauszelt, in dem man sich ausser einem Tripper auch eine saftige Erkältung holte?

Der Laden muss erhalten bleiben - Kapitalismus hin, Nostalgie her!

Zeichnen! KE mitmachen!!!!!
O.k., ich wollte sowieso nicht zeichen. Nur mal sehen wie die allg. Meinung zu der Company ist....
hi zusammen!

wir sollten in deutschland nach den katastrophen der letzten zeit zu einer neuen aktienkultur finden.

investiert doch mal in werte, deren geschäft ihr versteht. (die hälte der infineon zeichner z.b. wussten nicht was das unternehmen überhaupt macht - "irgendwas im high tech bereich" war als antwort in strassen-interviews zu hören)

bei klepper ist es doch relativ einfach und übersichtlich, die bauen faltboote, und zwar von besonderer güte. das unternehmen schreibt schwarze zahlen und möchte mit dieser mini-emission die ek-quote erhöhen, um leichter in den vertrieb investieren zu können. (mit dem erhöhten eigenkapital rutscht das unternehmen auch im rating der banken nach oben - die meisten verfahren ja bei der kreditvergabe schon nach basel II)

geplant ist voerst in den vorbörslichen handel listen zu lassen (ein börsengang ist viel zu teuer und macht in dieser größenordnung wahrlich keinen sinn).

vorbörslich sind die stücke doch ebenso fungibel wie z.b. im freiverkehr.
bei proXepo zum beispiel können orders über die hausbank gegeben werden (consors, sparkassen - über landesbanken, bank schilling hammelburg, und weitere werden sich anschliessen)
ferner arbeitet proxepo mit marketmakern die für zusätzliche liqidität sorgen - je mehr marketmaker am handel teilnehmen, desto enger werden die spreads!!

klepper ist bestimmt kein zocker-wert, sondern ein investment in den mittelstand in deutschland!

so, gehabt euch wohl

conceptic
Die Boote gefallen mir. Nur zwei Werte gefallen mir nicht: Packmass (warum kauft man sich dann icht gleich ein Boot, das man nicht zusammen bauen muss?) und der Preis.

Was die Emission betrifft, so endet die Zeichnungsfrist am 31.7.2003. Genug Zeit zum Nachdenken. Da wird geworben mit einer Garantiedividende von 8% auf die Vorzuege. Wenn ich aber 1000 Aktien kaufe, bekomme ich nur 700 Vorzuege. Weil die anderen 300 Stammaktien sind, kann ich mein 100er Paket auch nicht auf einmal am Markt verkaufen. Sehr unpraktisch.

Ausserdem ist die Kontrolle durch den Aufsichtsrat nicht gerade glaubwuerdig, wo Herr Dr. (Aufsichtsratsvorsitzender) und Frau Isenburg (Vorstand) doch im gleichen Haus im uebrigens sehr malerischen Stephanskirchen wohnen (da gibt es einmaligen Kuchen und in der Naehe einen netten Badesee, fuer den sich ein Flatboot allerdings nicht lohnt).

Also, Boetchen fahren und nochmal drueber nachdenken, es sei denn, jemand findet einen guten Grund, doch zu investieren.

Als alternative kann ich nur Lenkdrachen empfehlen. Ich habe mich am letzen Wochenende von meinem Lenkdrachen durchs Wasser am Ijsselmeer ziehen lassen. Sehr angenehm erfrischend. Aber manche Leute sollen derzeit ja genug vom Wasser haben. Faltboote wollen die sicher auch nicht mehr.

Herzlichst, Euer
Lukanga
die sind unverschämt:

"Sehr geehrter Herr xxxx,
wir freuen uns über Ihre Reservierung unserer vorbörslichen Aktien. "

ich habe nicht reserviert!
ich habe nur nach info gefragt!

da werde ich nie Aktionär!

mfg humm


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.