DAX+0,11 % EUR/USD-0,13 % Gold+0,37 % Öl (Brent)-1,74 %

AKTIE IM FOKUS: Marconi bricht um Hälfte ein - drückende Schuldenlast - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

LONDON (dpa-AFX) - Die Aktie des angeschlagenen britischen Telekomausrüsters Marconi PLC ist nach dem Scheitern von Finanzierungsgesprächen um mehr als die Hälfte eingebrochen. Marconi hatte am Morgen einen Finanzierungsplan der Gläubigerbanken abgelehnt. Das Papier brach an der Londoner Börse bis 14.20 Uhr um 50,83 Prozent auf 8,85 Pence ein. Gleichzeitig blieb der FTSE 100-Index mit plus 0,03 Prozent auf 5.254,80 Punkten nahezu unverändert.

Marconi teilte mit, dem Konzept der Banken fehle angesichts der Marktabschwächung eine angemessene Kapitalstruktur. Analysten in Frankfurt sagten, Marconis Unfähigkeit, eine Finanzierung auf die Beine zustellen, zeuge von der Unsicherheit, die bei dem britischen Unternehmen hinsichtlich seiner Einnahmen in Kerngeschäftsfeldern herrsche. Offensichtlich scheue Marconi mit Blick auf die unsichere künftige Profitabilität die Zinslast, die ein Restrukturierungsplan mit sich bringe.

"Es ist nahezu unmöglich, für Marconi einen Ausweg zu finden", sagte Robin Hardy von WestLB Panmure. Marconi sei voll in den Händen der Banken. Hardy stufte den Telekomausrüster von "Underperform" auf "Sell". Auch ABN Amro stufte den Wert erneut mit "Sell" ein. Die geplatzten Finanzierungsgespräche rücken eine Kehrtwende bei Marconi weiter in die Ferne. FX/dt/fn



Autor: dpa - AFX (© dpa),14:44 22.03.2002

"Der Konzern geht weiter davon aus, seine Nettoverschuldung wird am 31. März innerhalb der anvisierten Spanne zwischen 2,7 und 3,2 Milliarden Pfund liegen."

Wieviel Schulden hat eigentlich unsere Deutsche Telekom? Mehr oder weniger?

mfg


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.