DAX-0,48 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+0,46 %

Moscheen - Inflation - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ibadullah-Moschee, Yeni-Moschee und Hidajeti-Moschee, Abu-Bakr-Moschee,Merkez-Efendi-Moschee und Selimiye-Moschee,Ulu-Moschee,Meviana-Moschee und Nur-Moschee, Eyyüb-Sultan-Moschee, Sultan-Ahmed-Moschee und Mescici-Küba-Moschee, Assunah-Moschee, Al-Fath-Moschee und Ahmet Yesevi-Moschee,Kocatepe-Moschee,Ayasofya-Moschee und Ali-Moschee.

Wer glaubt, es hier mit einem Auszug aus einem Reiseführer durch Istanbul,Isfahan oder Islamabad zu tun zu haben, täuscht sich gewaltig. Es handelt sich um Namen muslimischer Gotteshäuser in einer Stadt mitten in Deutschland: Dortmund. Dabei ist die Liste längst nicht vollständig. Insgesamt gibt es es schon mehr als dreißig muslimische Vereinigungen, die in Dortmund Moscheen betreiben. Die wohl bedeutenste in der Ruhrgebietsstadt ist die "Zentral-Moschee" der "Türkisch-Islamischen Union", gelegen in der Kielstraße, Dortmund-Nord. Das Gebäude diente zuvor als christliches Gotteshaus der evang. Johannes-Gemeinde.

Herausgegeben von der Katholischen Stadtkirche Dortmund, der Vereinigten Evangelischen Kirchenkreise Dortmund unter Führung von Pfarrer Stiller und Moscheevereinen, finanziert aus Steuermitteln der Stadt, ist jetzt die üppig ausgestattete; auf Hochglanzpapier gedruckte Broschüre "Moscheen in Dortmund" erschienen.
Die an der genannten Werbeschrift beteiligten christlichen Instanzen Dortmunds, deren Kirchen bei Gottesdiensten gähnend leer sind, scheinen ihr Glück über die zunehmende Islamisierung der Stadt kaum fassen zu können. Im Vorwort begeistert sie sich über "die Vielfalt der unterschiedlichen Moscheevereine", welche in der Broschüre "sichtbar" werde und geeignet sei, "landläufige Klischees zu begegnen". Die Beweggründe der muslimischen Gruppen die mitgewirkt haben (und deren Moscheen voll sind, wenn zum Gebet gemäß Koran gerufen wird), zeugen allerdings schon sehr viel stärker von Eigeninteresse: "Die beteiligten Moscheevereine verbinden mit der Broschüre den Wunsch, interessierte Menschen über ihre Arbeit in Dortmund zu informieren".

Als besonders Toll bewerten die christlichen Instanzen, die hinter der Veröffentlichung stehen, die Anstrengungen zur "öffentlichen Förderung der Kinder- und Jugendarbeit der Moscheevereine".
Wer glaubt, es hier mit einem Auszug aus einem Reiseführer durch Hamburg,Berlin oder München zu tun zu haben, täuscht sich gewaltig. Es handelt sich um Namen christlicher Gotteshäuser mitten in der Türkei:

Hier einpaar direkte Links und Adressen:

http://www.ev-gemeinde-istanbul.de.cx/

http://www.stpaul.de/

Gemeinden in Istanbul

St. Georg
Elisabeth Dörler
Bankalar Cad., Kart Cinar Sk. 2-10
80020 Karaköy
Tel.: (+90) 0212/ 244 18 82
Fax.: (+90) 0212/ 249 79 64
gemeinde@sg.edu.tr
www.sg.edu.tr/gemeinde/index_d.htm

Evangelische Gemeinde

Gerhard Dunker, Pfarrer
Viola Emsbach, Diakonin
Aynali Cecme, Emin Camii. 40
80700 Beyoglu
Tel.: (+90) 0212/ 250 30 40
Fax.: (+90) 0212/ 237 15 50
deuki@gmx.net

Gemeinden in Ankara

Saint Therese
Xavier, Jakop
Istiklal Cad., Kardesler Sok. 15
06250 Ankara
Tel.: (+90) 0312/ 311 01 18
Fax.: (+90) 0312/ 311 01 18

Kontaktadressen in Ankara
Nicole Hartenburg
Hatir Sokak 23/4
06700 Gop / Ankara
Tel.: (+90) 0312/ 447 55 80
Fax.: (+90) 0312/ 446 64 05

Gemeinde in Trabzon

Johannes Markus
Columba Blumenthal PK. 59
61100 Trabzon
tel. & fax: (0090) 0462 321 21 92

Gemeinden in Izmir

Kontaktadressen in Bayrakli
1. Joe Buttigieg
1610 Sokak 5
35020 Izmir / Bayrakli
Tel.: (+90) 0232/ 341 96 16
Fax.: (+90) 0232 345 79 45

Kontaktadresse in Karsiyaka
Anita Yildirim
185 ½ Sokak 11
Izmir / Karsikaya
Tel.: (+90) 0232/ 372 82 59
Fax.: (+90) 0232/ 372 82 59

2. Andreas Bruck
Hilton Izmir, Gazi Osmanpasa bulevari 7
35020 Izmir
Tel.: (+90) 0232/ 441 60 60
Fax.: (+90) 0232/ 441 22 77

Gemeinde in Antalya

Otto & Gisela Schlenker
Zerdalilik Mahallesi 1404 Sokak
Haci Remzi Göküz Apt. No.: 13
07100 Antalya
tel.&fax: (0090) 0242 311 13 77

Gemeinde in Kemer

Blanka Özerkeci
Hastahana 110 Sokak
Kemer

Gemeinde in Alanya

Rev. E. W. Heese
Sultan Alaadin Cad.
Demirel Apt. 57 C-Block Kat 2 / 5
07400 Alanya
tel.: (0090) 0242 522 40 20

Gemeinde in Antakya

Barbara Kallasch
Kurtulus Caddessi Kutlu Sokak 6
31002 Antakya - Hatay
tel. & fax: (0090) 0326 214 21 96

Gemeinde in Adana / Mersin

Andreas Bruck
Adnan Menderes Bulvari
33110 Mersin
tel.: (0090) 0324 326 50 00
fax: (0090) 0324 326 50 50

u.s.w.....................................................
Und ?
Istanbul was 1000 Jahre lang eine christliche Stadt.
Klar gibts da christliche Gemeinden.
Eloy, der Du Türke bist, wie wir wissen, warum vergleichst Du Dortmund und diese Liste aus vielen Städten der Türkei?

Dortmund: Dutzende Moscheen

Türkei: Wo sind dutzende Kirchen-Adressen in EINER Stadt?

Hier ging es um Inflation, nicht um vereinzelte Gotteshäuser!

Ich sag nur: Pisa-Studie!
@ >Newark<

Ich habe aber nicht nur Kirchen in Istanbul aufgeführt.
Wenn es Dich interessiert kann ich noch mehr Adressen aus kleineren Städten bzw. aus der Provinz reinsetzen.
@silent_hit

Wie Du vielleicht weißt, schaffen 80% der türkischen
Jugendlichen nicht mehr als Hauptschulabschluß.:D
@ silent_hit

Kirchen und Glaubensgemeinschaften in Istanbul

Ökumenisches Patriarchat (griechisch-orthodox),
Fener-İstanbul 34220, Sadrazam Ali Paşa Cad. No. 35 ,
Tel. (0212) 531 96 70-76, Fax (0212) 534 90 37 u. (0212) 531 65 33, elpidof@attglobal.net, http://www.epnet.gr und
www.patriarchate.org
(griech.) 9.30 bis 11.00

Armenisches Patriarchat, Kumkapı-Istanbul 34480, Şarapnel Sok. No. 20, Tel. (0212) 517 09 70-1, Fax (0212) 516 48 33, Divan@ArmenianPatriarchate.org, www.Armenianpatriarchate.org
(armenisch) 8.30 10.00

Syrisch-orthodoxes Patriarchalvikariat, Beyoğlu-Istanbul80070, Tarlabaşı, Karakurum Sok. 20-22,
Tel. (0212) 250 16 06, 238 54 70, 238 54 71, Fax (0212) 250 58 27,
info@suryanikadim.org
(syrisch; manchmal auch türk. u. arabisch) 9.00

Chaldäische Erzdiözese, Beyoğlu-Istanbul 80070, Hamalbaşı Cad. No. 48 P.K. 259, Tel. (0212) 244 03 51, Fax (0212) 245 29 64
Krypta von St. Anton (aramäisch)
Winter: 10.00 / Sommer: 9.00

Armenisch-katholische Erzdiözese, Beyoğlu-Istanbul 80072, Sakızağacı Cad. No.31 P.K. 183, Tel. (0212) 244 12 58,
Fax (0212) 243 23 64
Voskiperan Kirche, Taksim (armenisch) 11.30

Syrisch-katholisches Patrialchalvikariat, Taksim-Istanbul 80090, Ayazpaşa, Saray Arkası Sok. No. 15, Tel. (0212) 243 25 21-22, Fax (0212) 249 02 61 Sacre Coeur, Taksim (aramäisch u. türk.) 11.00

Großrabbinat der Türkei, Beyoğlu-Istanbul 80050, Yemenici Sok. No. 23, Tel. (0212) 293 87 94-95, Fax (0212) 244 19 80, commnty@atlas.com.trj

Großmüftülük von Istanbul (İstanbul Müftülüğü, Süleymaniye), Süleymaniye-İstanbul 34460, Fetva Yokuşu,
No. 44, Tel. (0212) 512 23 20, 522 40 61,
Fax (0212) 520 51 90, 512 32 52

Wenn Du mich erneut so nett bittest,kann ich evtl. noch weitere Adresen reinsetzen !
@silent-hit

Ich kann Dir nur zustimmen. Die "schleichende" Islamisierung in Deutschland ist erdrückend. Eine arbabische (sprich islamische) Gesellschaft verlangt die Anpassung an Ihr Wertesystem (schließlich wird eine westliche Frau ohne Kopftuch fast überall noch gesteinigt, wenn sie dieses nicht trägt). Hier bist Du ein Nazi, wenn Du als Arbeitgeber das Kopftuch nicht akzeptierst. (siehe einschlägige Gerichtsurteile). Multikulti stellt sich als Hemmnis dar, weil wir den Zugewanderten nicht unser Wertesystem vermitteln (siehe USA, Australien etc., dort funktioniert Multikulti, weil dort von Dir eine Integration verlangt wird. Unsere Intergration läuft anscheindend andersrum, denn hier lernen Lehrer in Deutschkursen schon Türkisch ! und den Islam). Armes Deutschland, denn so erklärt sich auch die Pisa Studie. Erst wenn Deutschland mal 20 Jahre keine unausgebildete Asylbewerber (vorallendingen sehr fremder, nicht christlicher Kulturen) aufgenommen werden, kann in Deutschland wieder das christliche Wertesystem, nach denen unsere Kultur aufgebaut ist, zu Tage kommen. Dieses Wertesystem schaffte schließlich eine weitentwickelte liberale Gesellschaft, die nun einzustürzen droht. Wer will hier eigentlich den Islam ? Reicht Euch Bin Laden noch nicht ? Habt Ihr den 11.September vergessen ? Diese Menschen hassen uns. Wenn Ihr es nicht glaubt, dann schaut euch doch mal im Fernsehen jugendiche Palästinenser an. Diese Kultur will ich nicht fördern, es ist Menschenverachtend. Leider habe ich auf meine gezahlten Steuern keinen Einfluß der Verwendung. (Moscheen würde ich jedenfalls damit nicht bauen, eher Kindergärten !)



stevee
ohhhh,ohhhh,ohhhhh.Bevor die Pisa-Studie erneut angedeutet wird >>>>Adressen !!!
@lieber eloy

Der Begriff "Inflation" bezieht sich nicht auf den
Bestand, sondern auf die Zunahme von Dingen.
@ scharnhorst

Ach so,andere dürfen einfach von "schleichender Islamisierung",von der Pisa-Studie und von angeblich "80% den Hauptschulabschluss schaffenden türkischen Jugendlichen" sprechen.Und nur ich soll sachlich bleiben ?!

Ich kenne Typen wie euch >>>immer schön das vermeindlich negative in den Vordergrund rücken.

Ihr möchtegern Schlaumeier..............
eloy1, so unsachlich ist die Argumentation von scharnhorst nicht,
http://www.welt.de/daten/2002/02/17/0217de314986.htx
und wenn Du ehrlich bist, weisst Du das auch.
Außerdem besteht doch ein Unterschied, zwischen dem Christentum in der Türkei und dem steigenden Anteil erst in den letzten
Jahrzehnten zugewandeter Muslime.
Wenn man sich neben dem niedrigem Bildungsniveau, die hohe Kriminalitätsrate, die hohe Arbeitslosenquote und die hohe Anzahl scheinbar
nicht zur Integration bereiter, häufig auch von der Sozialhilfe lebender Türken anschaut, dann ist dies glaube ich nicht unbedingt auf die in der
Türkei lebenden Christen zu übertragen.
@ hasenbrot

Die multikulturelle Gesellschaft ist also gescheitert, liest man allerorten. Von Gewalt ist die Rede, vom wachsenden Fundamentalismus türkischer Einwanderer, von fanatisierten und brutalen türkischen Kids wird erzählt. Ganze Straßenzüge deutscher Metropolen werden angeblich bereits von bis an die Zähne bewaffneten türkischen Jugendgangs beherrscht.

Und nun? Ausländer raus, scheint die implizierte Alternative. Und weil es sich für einen seriösen Politiker oder Herausgeber wie Rudolf Augstein nicht schickt, "Türken raus" zu rufen, überläßt man diese Schlußfolgerung der Phantasie des Lesers.

Doch diese Alternative existiert nicht. Deutschland ist ein Einwanderungsland, und die Frage ist lediglich, wie gut oder schlecht wir damit umgehen. Und da nutzt die Hetze gegen Türken und andere Einwanderer nichts. Einer seriösen Überprüfung halten solche Berichte sowieso nicht stand.

Natürlich gibt es Tendenzen innerhalb der türkischen Gemeinde zur Rückbesinnung auf die Religion. Aber nicht jeder gläubige Moslem ist gleich eine Gefahr für die Demokratie. Moslem gleich Fundamentalist - diese Gleichung existiert nur in den Köpfen jener, die Feindbilder als Orientierungshilfen in der politischen Diskussion benötigen. Wir hier in Deutschland sollten uns langsam an den Gedanken gewöhnen, daß deutsche Moslems ebenso selbstverständlicher Bestandteil der Gesellschaft sind wie deutsche Katholiken, Protestanten oder Juden. Die Religionsfreiheit unseres Grundgesetzes normiert diese Freiheit für alle gleichermaßen, nicht nur für Christen. Ebenso klar ist aber, daß religiöser Fundamentalismus, der die durch unsere Verfassung normierte Werteordnung ablehnt, keinen Einfluß in Staat und Gesellschaft gewinnen darf.

Natürlich gibt es türkische Jugendgangs, so wie es deutsche und italienische auch gibt. Aber daraus zu schließen, 600 000 türkischstämmige Jugendliche hätten sich aus der Gesellschaft verabschiedet, ist absurd. Es gibt eben auch Zigtausende türkischer Jugendlicher, die wie ihre deutschen Altersgenossen eine Berufsausbildung absolvieren. Der Anteil türkischer Schüler in den Gymnasien ist zwar immer noch unterdurchschnittlich, die Zahlen gehen jedoch seit Jahren stetig nach oben, genauso wie die Zahlen türkischer Studenten. Die Zahl türkischer Schulabsolventen hat sich seit 1980 verdreifacht. 17 000 türkische Studierende bereiten sich an deutschen Universitäten auf ihre Examina vor. 40 000 türkische Selbständige schaffen fast 200 000 Arbeitsplätze, für Deutsche wie für Türken.

Die Integration ist nicht gescheitert. Aber sie wird scheitern, wenn plötzlich alle behaupten, sie sei gescheitert. Niemand bestreitet die Existenz von Problemen. Einwanderung vollzieht sich eben nicht als ein großes multikulturelles Straßenfest.

Seit Ewigkeiten wird über die Reform des Einwanderungsgesetzes diskutiert. Was wir brauchen, ist nicht nur eine Änderung der Rechtslage, sondern auch eine Veränderung in den Köpfen. Läßt sich in den USA ein Einwanderer einbürgern, so empfinden die Menschen dies als normal. In Deutschland wird jeder Neubürger mit Mißtrauen beobachtet, es sei denn, es handelt sich um einen Torjäger.

Deutschland ist ein Einwanderungsland und braucht deshalb entsprechende gesetzliche Regelungen. Das öffentliche Getöse der vergangenen Monate um das Thema Einwanderungsgesetz griff aber zu kurz. Ein solches Gesetz soll ja nicht nur die Einwanderung steuern, sondern auch Maßnahmen zur besseren Eingliederung der künftigen Neudeutschen sicherstellen. Die Integrationsprobleme von heute sind die Versäumnisse der sechziger und siebziger Jahre.
eloy1, wenn Du dem Link folgst, wirst Du feststellen das einiges von dem was Du in #13
sagst nicht zutrifft. Das Bildungsniveau Ausländischer Schulabgänger, geht seit Anfang der neunziger Jahre
immer weiter zurück und das vor allem bei Jugendlichen die hier schon in der zweiten oder dritten Generation leben, dies kannst Du nicht leugnen.
Das es auch daneben auch Ausländer mit sehr hohem Bilungsniveau gibt, bestreite ich nicht, die Frage ist nur wie hoch der prozentuale Anteil ist und dieser ist halt
deutlich geringer als bei deutschen Schülern.
Und die Ursachen hierfür liegen doch in der mangelnden Integrationsbereitschaft. Und diese wird umso geringer, je höher der Anteil an der entsprechenden Bevölkerungsgruppe ist.
In vielen Großstädten in denen man Stadtteile mit 60-80% Ausländeranteil hat, haben es die Zuwanderer garnicht mehr nötig, die deutsche Sprache zu erlernen, da sich hier auch so ganz gut leben können.

Und bei der Problematik mit der zunehmenden Kriminalität, wirst Du mir auch nicht widersprechen können. Ich komme aus einer Kleinstadt, wo es auch häufig so ist, dass es speziell türkische Jugendbanden gibt, die Gleichaltrige
terrorisieren. Sicher mag es soetwas auch unter deutschen geben, aber nicht in meiner Stadt und nicht in dem Verhältnis wie unter Ausländern.
Ein Land das bereits so dicht Besiedelt ist wie Deutschland kann nie Einwanderungsland sein. Schon jetzt ist die Wohnsituation in den meisten Großstädten mehr als angespannt.
@ hasenbrot

Gerade deswegen brauchen wir doch ein Gesetz, das die Zuwanderung in unserem Lande regelt und steuert.
Wir wissen doch alle, das wir uns z.Z. im Wahlkampf befinden.Und in diesem kämpft nun mal jede Partei um jede Stimme.Da wird schon mal einiges hochstilisiert.Wie z.B. "wir brauchen Zuwanderung nur nach Bedarf". Als ob das nicht schon immer so gewesen ist.Die "Gastarbeiter" damals hat man doch auch reingeholt, weil damals halt ein Bedarf war.Diese wurden doch nicht auch Liebe zu uns geholt, oder? (Das war nur ein kleines Beispiel.)

Ich bin aber froh, das auch Du diese durchaus bestehenden Probleme wahrnimmst.Und hoffe auch, das Du schon einiges zur Integration beigetragen hast.Denn gerade in einer Kleinstadt geht das „besser“als in einer grösseren.
Und warum ist das so mit den Moscheen?????ß

Weil wir Christen unsere Kirchen zumachen.

Die vielen Moslem welche nach Deutschland kommen, sollten von uns den Glauben an Jesus lernen, aber wir versagen hier kläglich.

In Lande der Reformation des Martin Luthers ist das für uns ein Armutszeugnis.
Ja das gegenteil ist sogar der Fall, das mehr Menschen Moslems, als Christen werden.
Was muß in Deutschland passieren das wir wieder zu Besinnung kommen?????
Nach dem zweiten Weltkrieg waren die Kirchen voll.
Not lehrt Beten, ist leider bis heute so.
Integration und pi pa po .....was soll das Gerede, das soll doch nur von der Wahrheit ablenken.

Man schaue sich doch mal die Geburten an, bei Deutschen reicht die Geburtenrate doch gar nicht aus, um sich zu erhalten. Während bei Angehörigen des Islams, es einfach schon üblich ist viele Kinder zu haben. Ich weiss das auch von Türken selbst, dass man dort als Mann ohne Kinder von seinen Landsleuten schief angeschaut wird. Daran sollten sich die Deutschen ein Bsp. nehmen. Aber die ganz von Israel und USA gesteuerten Medien tuen ja alles um das Familienleben dem Deutschen madig zu machen. Wer heute noch Kinder hat wird doch als unmodern angesehen. Gegen diesen Wahnsinn haben sich die traditionell USA und Israel feindlichen Muslime als resistent erwiesen. Die Kinder sind alles, ohne Nachwuchs ist ein Volk zum Aussterben verdammt.

Jeder Ausländer kümmert sich zuerst um seine eigenen Belange und genau so will ich es auch halten, im Gegensatz zu den regiernden Politikern, die angesichts dieser Entwicklung sich noch immer nur als Lobbyisten für andere hervortun.
@ Fontenoy

Du sprichst ja selbst das Problem an.Also gibt es Gründe dafür, das wir in Deutschland „Ausländer“ haben.
Ein Grund ist der Geburtenrückgang und ein anderer z.B. der Bedarf in einigen Bereichen der Wirtschaft.
Also, warum wird den „Ausländern“ die Schuld gegeben?
Um das Problem zu lösen, müssten einfach mehr Kinder gezeugt werden.Das ist ein rein deutsches Problem.
Im übrigen wollen auch selbst Ausländer keine uferlose Zuwanderung.Denn jeder neu zugewanderte fängt von Null an.Und das schadet denen, die sich bereits integriert haben.
Die Ausländer können ja jederzeit wieder zurück in ihre Heimatländer, wenn es ihnen hier mal zuviele andere Ausländer gibt ( Diese Heimatländer zeichnen sich im übrigen durch einen sehr geringen Fremdenanteil aus ), ein Deutscher muss sich sein Heimatland genauso erhalten.

Deshalb kann auch kein Ausländer hierher kommen und noch mehr Zuwanderung fordern.
@ Fontenoy

Nun hast Du endgültig bewiesen, was für eine primitive Einstellung Du vom Leben hast.
Es macht einfach keinen Sinn mit Typen Deines Schlages eine vernünftige Konversation zu führen.
"Ausländer raus" >>>mit dieser Einstellung erreichst Du nichts, aber auch gar nichts!!!!
Eloy, wer von mir behauptet, ich hätte Interesse an einer Konversation mit Türken, der schätzt mich falsch ein. Ich hoffe doch sehr, daß ich bisher nicht mißverstanden worden bin. Um es mal deutlich zu sagen:

Ich habe bisher nur schlechte Erfahrungen mit Türken gemacht, das sind doch alles Matcho-Ärsche, die einen Deutschen nicht respektieren und die Selbstbestimmung der Frau mißachten.

Für mich gibt es keine deutschen Türken. Es gibt nur Türken, denen vom rotgrünen Gesockse ein deutscher Personalausweis in den Allerwertesten geschoben wurde. Deshalb bleiben sie aber trotzdem genau das, wofür sie sich auch selber halten: Türken!

Ich habe mit dämlichen Nazis nichts im Sinn, mach Dir also nicht die Mühe, mich als braune Soße einzustufen. Ich mag auch die meisten Ausländer, ob Schwarze, Portugiesen, Italiener, Finnen etc.

Türken sind die einzige Bevölkerungsgruppe, die ich nicht leiden kann. Sie sind undankbar, arrogant, oft ungebildet aber trotzdem so sehr davon überzeugt, etwas Besseres zu sein. Sie lassen es an Höflichkeit fehlen, es sei denn sie wollen ihr Gemüse verkaufen.

Ich sage, die sollen mit ihren Moscheen und dem kranken Islam in der Türkei bleiben, statt mit doppelter Moral an einer von Christen geschaffenen Infrastruktur zu partizipieren.

Aber so sind sie, die Gastarbeiter, immer noch die Manieren aus Anatolien, das Messer im Gürtel, und schlechte Gäste, die einfach nicht mehr gegangen sind, nachdem das Fest aus war!

Hauptsache alle Freiheiten auskosten, deutsche Frauen an jeder Ecke anbaggern oder in Besitz nehmen, türkisch Frauen aber wie in der Antike halten.

Das ist es, was ich an den Türken nicht mag, sie haben eine widerwärtige Doppelmoral, und Moscheen sind die Tempel dieses kranken Glaubens!
@ silent_hit

früh oder später bekommt jeder die strafe die er verdient.
und bei dir wird es auch nicht anders sein.

du wirst daran denken wenn es soweit ist !
Altkanzler Helmut Schmidt:

”Keiner weiß, was in deutschen Moscheen gepredigt wird...”

„Was in den hamburgischen Moscheen zum Teil gepredigt worden ist und heute noch gepredigt wird, das weiß keiner von uns Hamburgern. Auch auf diese Weise sind in westeuropäischen Ländern übrigens einige islamistische Gewalttäter angeworben und weitergegeben worden. Daran kann kaum noch gezweifelt werden. Ich bin dafür, dass Schüler erstens in der Religion, zu der sie gehören, weil ihre Eltern sie dahin erzogen und dahin beeinflusst haben, etwas lernen. Darüber hinaus sollen sie aber, bitte sehr, auch ein bisschen über die anderen Religionen lernen. Genauso bin ich dagegen, dass – was weiß ich – in einer Hamburger Schule der jüdische Religionsunterricht in Iwrith, der Koran-Unterricht in Arabisch oder in Türkisch gegeben wird – man weiß zwar nicht, was der Lehrer sagt, finanziert ihn aber als Steuerzahler.“


...vielleicht sollte sich die heutige SPD, die von Überfremdern dominiert wird mal ein Beispiel an ihrem Ex-Kanzler nehmen.
Wie ein "Einwanderungsland" mit asylsuchenden Ausländern umgeht kann man derzeit in Australien sehen. Würde das in Deutschland geschehen, würde es gleich wieder was mit der Nazi-Keule setzen.
Ist das eine Drohung, eloy? Steht wohl im Koran, daß man Andersdenkende bestrafen muß? (wird ja auch im gelobten Land, der Türkei so praktiziert, siehe Kurden, vielleicht sollte man Türken in Deutschland genauso wie Kurden in der Türkei die eigene Sprache verbieten, gleiches Moslem-Recht für alle!) Ja, da muß ich wohl ein guter Christ sein, und alle Menschen, was auch immer sie mir angetan haben, lieben? So habt Ihr Moslems die Deutschen doch am liebsten, oder? Immer schön bußfertig, bloß nichts am Islam kritisieren, der ist ja heilig. Na ja, danke eloy, Türken, die Deutsche (z.B. mit Drogen) erledigen wollen, gibt’s an jeder Ecke, das bin ich gewohnt! Deine Drohung ist z.B. unchristlich, dafür wird Dich der Zorn Allahs treffen!
Ihr wart Nazis,ihr seid Nazis und werdet dreckige Nazis bleiben !

Kann mich den Worten von eloy nur anschließen :

>>früh oder später bekommt jeder die strafe die er verdient !(den Spruch gibt es sogar im italienischen)
Nun regt euch mal nicht so auf, London hat auch Moscheen, ist aber immer noch very British.
Ich bin allerdings entschieden dafür, den Zuzug von Ausländern erstmal zu stoppen, weil wir momentan zuviele Arbeitslose haben.
Unser Altbundeskanzler Schmidt (Deutschlands mit Abstand bester Kanzler) hat dies kürzlich zutreffend klargestellt, nur unser amtierender Bundeskanzler sieht die Realität noch nicht so ganz richtig, vielleicht ist er ja lernfähig. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Gruss von einem Deutschen
Die Türkei kooperierte übrigens mit den "Nazis" . (`Nazis` nannte man die Machthaber von 1933-1945 in Deutschland)-

Hitler(im April 1942):[...]Die Finnen als unsere eine Flanke und die Türkei als unsere andere Flanke seien für ihn die ideale Lösungen unseres politischen Flankensystems überhaupt[...]


In der Arabisch- Muslimischen Welt, hatte Nazi-Deutschland übrigens sehr viele Sympathisanten (auch heute noch). Das ist darauf zurückzuführen, dass die Nazis damals die Juden verfolgt haben.
nun schwappt die nazibrühe endgültig über.
nicht die ausländer schaden deutschland,sondern solche typen wie ihr.
ihr seid einfach nur peinlich.
Die Idee für den Nationalsozialismus entnahm Hitler im übrigen dem italienischen Faschismus. Er hat sich das nur von den Italienern abgeguckt.

Ich glaube ich brauche nicht zu erwähnen, das die Faschisten in Italien weiterhin aktiv sind und immer mehr Zulauf finden. Von Fremdenfeindlichen Demonstrationen in Italien, die wenn sie hier so stattfinden würden sofort die Nazi-Keule heraufbeschwören würden, gar nicht zu reden.

Kürzlich habe ich mich mit einem Italiener unterhalten, der sich bei mir darüber beschwerte, das es in seiner italienischen Heimatstadt bald nur noch Albaner gäbe.

FORZA ITALIA !
@ gino.

Lass doch die möchtegern Deutschlandbeschützer.
Das was gesagt werden musste ist gesagt worden.

Gruss

eloy...........
@ eloy1

die typen sind einfach nur krank.aber langsam bezweifle ich,das es mehrere sind.
da steckt bestimmt nur ein dreckiger nazi dahinter der mehrere id´s hat.
einfach nur krank...............

ciao

gino.
@silent hit,

ich verstehe deinen unmut über gewisse hier lebende türken, die dir unangenehm aufgefallen sein mögen. ist mir auch mal in einzelfällen passiert, so dass ich mich mächtig geärgert habe.

ich war aber einige male in der türkei und habe dort im allgemeinen nur menschen kennengelernt, deren liebenswürdigkeit bei mir einen tiefen eindruck hinterlassen hat. das hatte übrigends nichts mit irgendwelchen geschäftlichen dingen zu tun.

kann es sein, dass viele der hier eingewanderten türken von der hiesigen bevölkerung von anfang an ziemlich herablassend behandelt wurden und jetzt in der vielleicht dritten generation entsprechend reagieren? nach meinen aufenthalten in der türkei habe ich die hier lebenden türken mit anderen augen gesehen, und vorurteile aus meinem kopf verbannt. bis jetzt hat dies gut funktioniert.

allerdings erwarte ich auch eine gewisse integrationsbereitschaft der hier eingewanderten ausländer, gleich welcher nationalität; auf die nicht integrationswilligen kann ich gern verzichten.

frohe ostern
#31
es gibt hier genug kriminelle ausländer, die deutschland geschadet haben(z.b. osteuropäische räuberbanden), oder willst du das etwa verleugnen, du einfältiger?
Die Sache ist doch die: Es gibt viele gute Gründe, alles zu beschwichtigen. Mir selbst würde es wie den meisten leicht fallen, die humanitären Floskeln dieser Zeit zu benutzen, um sich in heuchlerischer Weise als aufgeklärter Deutscher auszugeben. Aber von diesen Deutschen gibt es bereits zu viele!!! Glaubt hier jemand, ich könnte nicht genau die Pro-Ausländer-Argumente anführen, wie die meisten eingeschüchterten Deutschen? Aber das ist nicht des Volkes Seele. Die angeblich benachteiligten Türken versuchen mit Strategie unseren Staat zu vereinnahmen. Ich bin ein entschiedener Gegner davon, daß sich unser Staat weiter an diesen Gestalten „bereichert“. Genug ist genug! Die Türken würden in ihrem Heimatland auch nicht wehrlos alles den Christen überlassen. Nun, ich zumindest bin hier in Deutschland in Fundamental-Opposition. In 20 Jahren werden die echten Deutschen (nicht die, die nur einen deutschen Paß haben, sondern diejenigen, die sich hier verwurzelt fühlen) fluchen, nicht rechtzeitig gegengesteuert zu haben. Aber dann ist es zu spät, dann werden die Eloys und Ginos dieses Landes den Ton angeben. Also spreche ich aus, was Sache ist, die anderen werden in 20 Jahren schlauer sein, nette Türken in der Türkei hin, nette Italiener in Italien her. Deutschland wird als einziges Land Europas seine nationale Identität verloren haben. Die Franzosen, Italiener, Dänen, Schweden und Briten freuen sich schon, daß der Deutsche bald ein Türke ist.

Ich habe fertig!

PS: Heute bin ich der Böse, morgen übernimmt vielleicht jemand anders die Rolle.
#34
genau das ist es, was bisher funktioniert hat, nachdenkliche leute in deutschland als dreckige nazis zu beschimpfen, aber genau das wird in zukunft nicht mehr so funktionieren, weil wir auf diese spezies von dummdreisten ausländern vezichten wollen.
eloy1
In erster linie sind Ausländische Eltern selbst für die Integration ihrer Kinder verantwortlich natürlich auf eigene Kosten.Solange die Frauen vom öffentlichen Leben
weitgehend ausgeschlossen sind und die Väter abends lieber
in den Kulturverein gehen,sehe ich da schwarz.Die Arbeits-
plätze beschränken sich hauptsächlich auf Familienmitglieder
die eher zur Arbeitsplatz vernichtung beitragen,da konkurenzlos,Gaststätten,Supermärkte etc. betrieben werden können.Die Finanzierung dazu erfolgt vielfach durch den
Rauschgifthandel um den ganzen eine form von Legalität zu
geben.Warum schaffen sie nicht in der Türkey die Arbeitsplätze wenn sie so erfolgreich sind ,sie behaupten ja oft Deutschland aufgebaut zu haben.
Übrigens ich schätze die Türken in der Türkey sehr,
und kann verstehen das sie die Alemanschi dort nicht so
gut leiden mögen.
oktopodius,
du irrst, türken können deutsche in der türkei gut leiden, weiss ich aus erfahrung :D
war auch schon vor meiner zeit so!
s´tockaxis
Habe selbst längere zeit in der Türkey gelebt,die bezeichnen
als Alemanschi abwertent die Türken aus Deutschland,die sehr,sehr unbeliebt sind.Überheblich,Prahlerisch und lassen
den Frauen weniger Freiheit als es zuminderst in der Westtürkey schon lange üblich ist.Kurz es will sie keiner.
@oktopodius
ich glaube, ich hatte dich falsch verstanden.sorry.

ich hatte übrigends auch den eindruck gewonnen, dass die frauen in der westlichen türkei ein hohes mass an freiheit besassen und durchaus emanzipiert erschienen.

ausserdem vermute ich, dass hier viele immer noch ein falsches bild von der türkei haben.

gruss
Also ich fände es schlimm,wenn eines Tages silent_hit´s,Fontenoy´s,prinzeugen´s od. oktopodius den Ton in diesem Lande angeben würden.

Der eloy hat schon recht,früh oder später bekommt jeder die Strafe die er verdient !

Die Zeit läuft !!!!
Es gibt hier einige, die offenbar auf einen großen Tag der Abrechnung zusteuern, das erinnert mich irgendwie an die Nazis und die Juden. Sky, könnte es sein, daß Du faschistoide Elemente in Dir trägst? Dein Vernichtungswillen scheint ja ganz außerordentlich zu sein.
@jammerer
Für multikulti können doch die Türken nichts.

Es bieten sich folgende Lösungsmöglichkeiten an:

a) Hört auf die etablierten Parteien zu wählen.
Nachteil: Vieleicht schon zu spät.

b) Macht von GG ART 20,§4 gebrauch
Nachteil: Endet mit hoher Warscheinlichkeit im Leichenschauhaus.

c) Akzeptiert dass die linken Gutmenschen und Deutschenfresser eben schlauer waren.
Werdet zynisch und schreibt dumme Kommentare in online-Foren
solange bis dass System von selber zusammenfällt.
Dann sich rächen.
Nachteil: Es besteht die Möglichkeit dass die Linken zu diesem Zeitpunkt
schon lachend im Flugzeug sitzen.
Schonwieder ein Muselmane der droht! Ich denke diese Leute entlarven sich selbst.

Das erinnert mich an den türkischen Betreiber eines Reisebüros, der sich kürzlich bei mir einfach ganz allgemein für das Verhalten von vieler seiner Landsleute in Deutschland quasi entschuldigt hat, jetzt weiss ich was er meinte.

sky. bist wohl auch einer von denen die Behaupten, die USA hätte ihre Türme selbst zerstört.
Der Oktopdius lebt nicht mehr allzulange,aber seine 3Kinder
will er nicht Drogendealern überlassen.Es gibt schon genug
Deutsche Verbrecher,ansonsten müsste ich mich selbst
ausbürgern ,wen ich etwas gegen ehrliche Ausländer hätte.
#28 von gino. 30.03.02 20:14:59 Beitrag Nr.: 5.948.617 5948617
Dieses Posting: versenden | melden | drucken
Ihr wart Nazis,ihr seid Nazis und werdet dreckige Nazis bleiben !

Kann mich den Worten von eloy nur anschließen :

>>früh oder später bekommt jeder die strafe die er verdient !(den Spruch gibt es sogar im italienischen)



:laugh:


brrrrrr da schlottern mir ja die knie

ich bin ja so kriminell und arbeitslos und gewalttätig und so dumm :laugh:
pinzeugen
Stell mal die Zeit schon um , so verpasst er Dich um eine
Stunde.;)Hab schon ein Ticket nach Catania gekauft in
Deutschland sind mir die Pizzarien schon zu Gefährlich
geworden.:cool:
An Eloy kann man gut die Probleme erkennen, die "wir" mit
den Moslems haben. Nicht mit den Buddhisten oder den
Hinduisten, nur mit den Moslems . Und zwar die Reflexion
des eigenen Standpunktes. Absolut nichts da.
Deshalb verläuft die Diskussion mit Moslems auch immer
nach dem gleichen Muster . Gelogen, verbogen, hintergehend.
Keine Einsicht in die Notwendigkeit so etwas wie eine
Aufklärung mitzumachen.
Wenn die katholische Kirche bei uns auch noch so könnte wie sie wollte, hätten wir natürlich auch eine Theokratie
erster Güte an der Regierung. Aber die Reflexion der
Religion an den Naturwissenschaften hat schon mal das
Gröbste weggeräumt. Diese Diskussion ins Innere habe ich
noch nie bei Moslems erlebt. Und das macht sie so gefährlich. Multikulti-Laissez faire ist hier dümmlich
in eine selbstverschuldete Sackgasse geraten. Wenn die Moslems nicht bald mit einer inneren Auseinandersetzung
beginnen, sollten wir sie zurückschicken. Da dieser
unhaltbare und angespannte Zustand hier zu leben ihnen auch nicht zuzumuten ist. Sie leiden hier ja auch. Die
eventuell entstandenen Lücken könnten wir dann aus
buddhistischen oder hinduistischen Ländern füllen.
@wolaufensie
"eventuell entstandenen Lücken könnten wir dann aus
buddhistischen oder hinduistischen Ländern füllen."

Das ist eine wichtige Erkenntnis. Wir brauchen vielleicht nicht weniger Ausländer, aber bessere Ausländer! Wenn man 3 von 4 Türken aus Deutschland rausschmeißen würde, hätten wir 70% weniger kriminelle Ausländer. Statt dieser Heinis, die seit 25 Jahren nicht gelernt haben richtig Deutsch zu sprechen, könnte man Ausländer aus freundlicheren Kulturen zu uns holen. Damit wäre allen gedient!

Wie gesagt, ich habe nichts gegen Ausländer, nur gegen Türken. Aber auch nicht, weil es Türken sind, sondern weil Türken so sind wie sie sind: Unerträglich!
PS: Selbstverständlich gibt es in Deutschland auch viele Türken, die unauffällig hier leben, insbesondere, wenn sie weiblichen Geschlechts sind, und einige haben sich wohl auch gut hier integriert. Trotzdem bleibt die Gruppe der Türken in Deutschland die problematischste Fraktion der Ausländer. Und in Zeiten, wo unsere Sozialsysteme am kollabieren sind, muß man sich fragen dürfen, ob jedes Zuwanderungs-Experiment bis in alle Ewigkeit weitergeführt werden muß, oder ob man nicht endlich mal zugeben sollte, daß es gescheitert ist und die Konsequenzen daraus ziehen.

Für Moslems sind wir Christen doch nur Ungläubige! Diese Arroganz bestimmt Ihr ganzes Verhältnis zu uns. Müssen wir uns das wirklich antun und auch noch dafür zahlen?

Diese Gedanken kann kein Politiker dem Menschen verbieten. Und das funktioniert auch nicht, das beweisen alle gesellschaftlichen Experimente der letzten Jahrhunderte!
@sky, hast Du Dein Messer schon gezückt? Danke, daß Du mit Deinen Beiträgen meine Argumentation unterstützt :D
du kannst glaube ich deine strafe nicht mehr abwarten.
es gibt in der computertechnik viele möglichkeiten diese zu beschleunigen.
und diese zeit könnte bei dir schon laufen !
sky

mann machst du dich lächerlich

aber bist ja eh nur ne dünnpfeife:laugh:
@silent hit

"wird als einziges Land Europas seine nationale Identität verloren haben"

???

Wir haben überhaupt keine nationale Idendität!!!!

Thread: Der Rechtsruck in der Gesellschaft, er wird kommen.
@silent hit

"wird als einziges Land Europas seine nationale Identität verloren haben"

???

Wir haben überhaupt keine nationale Idendität!!!!

Thread: Der Rechtsruck in der Gesellschaft, er wird kommen.
Laßt doch den silent-hit einfach links liegen. Der scheint mir wegen irgendwelcher persönlichen Erfahrungen ein verbitterter Typ zu sein. Wer weiß, vielleicht hat er auch noch was getrunken – da wird man schnell mal ungerecht und schießt etwas über das Ziel hinaus, am besten ignorieren.

Nun leben wir aber alle in einer Demokratie hier in der BRD. Und da sollte es selbstverständlich sein, dass man über alle öffentlichen Belange offen diskutiert. Und viele Deutsche haben offenbar mittlerweile ein Problem mit den Zuständen in diesem Land. Da kann man nicht einfach einen Problemkreis ausblenden, weil das bestimmten Gutmenschen in diesem Staat mißfällt. Altbundeskanzler Schmidt hat es glaube ich in beeindruckender Weise vorgemacht. Er hat das Tabu „Einwanderungs-Land Deutschland“ gebrochen und offen darüber gesprochen. Das sollten wir hier in diesem Forum auch können, ohne uns gleich gegenseitig zu bedrohen. Denk mal drüber nach SKY!
Sky. = gino.
Hier wird doch mit Hütchenspieler-Tricks gearbeitet, stimmts skygino?

Ich empfehle den folgenden Thread von sky., 1.Posting

http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/thread.ph…

Thema: Manche haben eine zweifelhafte Einstellung gegenüber "Ausländer".

########

von sky. :

Über einen „Ausländer“ der einen Job hat wird gesagt >>>“der nimmt uns Deutschen die Arbeit weg“.
Genau die gleichen sagen über einen “Ausländer“ der keinen Job hat >>>“der liegt dem deutschen Staat auf der Tasche“.

Andere wollen mehr ausländische Investoren in Deutschland, aber Ausländer selbst wollen sie nicht.

So eine Einstellung finde ich nicht gerade fair !

gino.


####

sky unterschreibt irrtümlich sein Posting mit gino, multiple Persönlichkeiten haben es schon schwer :laugh: Sollte natürlch nicht „gino.“ sondern „zitiert von gino“ heißen. So eine blöde Ausrede hab ich ja noch nie gelesen :laugh:

sky=gino hat immerhin schon mal gelernt, wie man die Demokratie in Deutschland beeinflussen kann.

ZUFÄLLIG taucht 9 Minuten später auch noch gino in skys Thread auf, um den Lesern in einem „getürkten“ Dialog 2 Persönlichkeiten vorzugaukeln. Absurdes Theater! Aber wahrscheinlich bin ich fremdenfeindlich, weil ich gino entlarvt habe, sowas tut man doch nicht mit einem guten Mitbürger, vor allem nicht, wenn er den Namen gino trägt.

Wer verstößt hier also mal wieder gegen die Regeln und versucht zu manipulieren?

allgemein Username: gino. Registriert seit: 03.11.2001 User ist momentan: Offline Letztes Login: 30.03.2002 20:41:28 Threads: 9 Postings: 74 Interessen keine Angaben



allgemein Username: sky. Registriert seit: 03.10.2001 User ist momentan: Offline Letztes Login: 31.03.2002 13:40:39 Threads: 9 Postings: 79 Interessen keine Angaben



Sehr ähnliches Userprofil!

Aber ich bin ja der Schlechte, skygino ist ein Gutmensch, der die Regeln brechen darf.
@IceCream Man
Man kann Deinen Unmut verstehen an der Ausländerpolitik
unserer Regierungen. Aber eine Identität auf eine sogenannte christliche Grundlage zu stellen, halte ich für keine so gute Idee. Im Gegenteil, wir sollten versuchen, die Kirchen so weit wie möglich aus unserem Staatswesen zu verbannen.
Das ist wie Sex Privatangelegenheit. Und dort sollte es auch bleiben.

Es ist doch gerade die Crux in islamischen Ländern, dass der
Einfluss der Religion so stark und unzeitgemäss ist.
Ein weiterer Einfluss von Religion mit ihrer Verhinderung ist schädlich. Moderne Physik und Religion muss sich nicht widersprechen, aber die Tradition zeigt, dass Kirchenmenschen zu unflexibel sind, ihr Weltbild der aktuellen Physik anzugleichen.

Wir sollten lieber versuchen auf der Grundlage von
Einstein, Niels Bohr und Heisenberg kulturell tätig zu
sein, weil das nun wirklich alles um uns bestimmt.
Die Phänomene der Quantenphysik sind so unglaublich
phantastisch und ständig und überall um uns herum.

Wenn wir ein Defizit darin haben, liegt es einfach daran, dass unsere Lehrer bis jetzt unfähig waren diese eigentlich einfachen Dinge selber zu begreifen.
Sie sollten sich während des Studiums mehr mit diesen
Phänomenen als mit sogenannter moderner Religionspädagogik beschäftigen.
Titel:
"Ist Deutschland ein Einwanderungsland?" Oder "Wieviel Ausländerbeilage verträgt das reine deutsche Blut?"

Drama.

Erster Akt.

Anwesende Personen:

SILENT HIT, ein treuer deutscher Bürger, der eigentlich Ausländer mag ("meine besten Freunde sind Ausländer!"), nur die allseits verhasste Randgruppe der (deutschen) Türken aufgrund seiner absolut negativen persönlichen Erfahrung auf den Tod nicht auszustehen vermag und uns eine rosige türkenfreie Zukunft verheisst
FONTENOY, auch ein treuer deutscher Bürger, der brav seine Steuern zahlt, Ausländer (besonders Moslems) am liebsten zurück in ihre jeweilige Heimatländer befördern würde und in den Massenmedien klar und deutlich die von Israel und USA ausgehende grosse jüdische Verschwörung erkennt ,mit dem Ziel, durch Hochpreisen der Verlockungen des Lebens die typische ideale urdeutsche Familie zu zerstören und damit das Deutsche Volk langsam aber sicher aussterben zu lassen
(Wenn das der Führer noch wüsste!)
STEEVE, der die schleichende Islamisierung seiner Heimat (?)
unsagbar erdrückend findet, als deutscher Arbeitgeber das Kopftuch einer gläubigen Muslima nicht aussteht und zur abwehr des militanten Islam nach (ur)christlichen Werten zu suchen scheint
HASENBROT und SCHARNHORST, zwei wackere Brüder im Geiste,
Kämpfer für die deutsche Hochkultur der Orthographie, die sich und den anderen begreiflich machen wollen, dass die schleichende Türkisierung der deutschen Bevökerung Hand in Hand mit den schlechten Schulbildung der türkischen Jugendlichen einhergehe, die damit dem "Volke der Dichter und Denker" die Ergebnisse der Pisastudie versaut haben
ELOY1, ein, zum Erstauen aller der deutschen Grammatik doch sehr mächtig, völlig "eingedeutschte" Türke, der die hohen Ideale einer rot-grün proklamierten offenenen multikulturellen Gesellschaft vertritt (könnte grad ein Cem Özdemir sein!)und es nicht verstehen will, dass manche unaufgeklärten Bürger die vielbesungene Toleranz des Islam gegenüber Andersgläubigen irgendwie infrage stellen können
(der Führer dreht sich bereits bei seinem blossen Anblick im Grabe: schwarze Haare, Fez, Krummdolch, Mercedes 600 SL mit allen Extras, eine fast entblösste deutsche Blondine am Beifahrersitz)
KUEHE, ein Mahner, der Prädiger in der (religiösen und geistigen) Wüste, der uns schon seit Wochen die Frohe Botschaft vom nahen Kommen des Messias verkündet
(fehlt noch, dass er uns alle in den Jordanwassern wie einst
Johannes zu taufen anfängt)
PRINZEUGEN, dessen einzig verbale Kraft eines deutschen Herrenmenschen sich gegenüber dem Türken in dem hierzulande allseits beliebten hochintellektuellen Ausdruck "D.... K....." äussert
STOCKAXIS, der zwar nichts gegen Ausländer im Allgemeinen hat, mehrmals sogar !!!! in der Türkei gewesen ist (wie kannst du nur?!- Der Führer dreht sich noch schneller im Grabe!), dabei sogar gleich mehrere freundliche Türken kennen- und schätzengelernt hat (es waren wohl die, nicht gleich das Messer bei seinem Anblick gezogen haben), jedoch das Problem der Vollbeschäftigung in der kränkelnden deutschen Wirtschaft zusammen mit Helmut Schmidt durch einen Zuzugsstopp für Ausländer lösen will
GINO, der aufgrund seiner italienischen Herkunft
(sizilianischer Akzent?/Sonnenbrille?/Mafiaverbindungen? - der sich im grabe schon ziemlich schnell drehende Führer hält für ein Sekündchen inne- sieht doch der Gino irgendwie wie ein entfernter Enkel seines geliebten Kameraden Benito M. aus - nein - zu schön wäre der Zufall, weiterdrehen...)
allen deutschen Nazis den Garaus machen will, wobei er den italienischen Zweig der "Familie" stillschweigend in Kauf nimmt
OKTOPODIUS, der 3 Kinder hat, die nicht anpassungswilligen
türkischen (Un)Eltern für alles verantwortlich macht und sich letztendlich selbst als treuer deutscher Untertan ausländischer Herkunft outet
SKY, der alle ständig mit seiner allgegenwärtigen Frage nach der Zeit nervt und dabei seine doch für alle sichtbar gut funktionierende Uhr zeigt, obwohl längs alle die Zeitumstellung heute Nacht mitbekommen haben sollten
NEWARK, der uns ständig zum Wahlboykott aufruft...
WOLAUFENSIE, der seine persönlichen Probleme mit dem Islam als solches auf den Türken ELOY1 projeziert, wo noch gar nicht eindeutig bewiesen ist, dass es sich im Falle des ELOY1 um einen Moslem handelt, kennt er doch wie aus dem Stegreif die "Adressen" und die "Vorstände" aller christlichen Gemeinschaften in Intanbul und sogar einer
Synagoge...
ICECREAMMAN, der öffentlich in diesem erlauchtem Kreise zugibt, keine, wie auch immer geartete, nationale Identität zu besitzen
(der Führer dreht sich bereits im Grabe so schnell, dass eine mittelgrosse deutsche Stadt mit Strom versorgt werden könnte)
EASYTRADER, der SILENT-HIT für "einen irgendwie verbitterten Typen" hält, jedoch auch seinerseits das Problem der offenen deutschen Gesellschaft mit ihren Ausländern, Gutmenschen und dem wohl zwangsweise Übel der notwendigen gesellschaftlichen Diskussionen erkennt, dabei jedoch den allgemein anerkannten Roten Faden der exestentiellen deutschen Erkenntnis ("Das Boot ist voll"!!!)nicht aus den Augen verlieren möchte.
Und nun genya...?
Jetzt sind wir so hübsch kategorisiert, vielen Dank für
meine Erwähnung und meine Aufstellung . Und jetzt....?
Wann kommt das Stück ? Bitte mach weiter.

Aber ist Dir nie aufgefallen, dass Moslems den
Terrorismus akzeptieren ? Im Koran steht nix von
Selbstmordaktionen, aber eine tiefe innere Diskussion
intern wird darüber nicht geführt. Im Gegenteil, man tanzt
zum WorldTradeCenter-Einsturz auf den Strassen. Das werde ich niemals vergessen, auch wenn im Nachhinein so getan wird, als hätte es diese Freudenfeste nicht gegeben. Sie merkten wohl, dass der daraus resultierende Ärger gross sein könnte.
Schönwettermoralisten bei uns haben willfährig auch gleich darüber hinweggesehen, aber ich kann das nicht.

Ich halte auch die fehlende Integrationsbereitschaft der
Moslems für das Problem. In jeder Stadt in der ich
bis jetzt war gabs Probleme mit Moslems (Türken) , die
schlecht deutsch sprachen. Wie integrativ Sprache ist sehe ich an mir selber.
Wenn ich mich mit jemanden unterhalte, der wirklich
gut Deutsch redet, eventuell mit Mundart (bayrisch)
(westfälisch) dann kann der hautmässig schwarz wie die Nacht sein, ich erkenne ihn auch unbewusst sofort an. Seine Hautfarbe spielt überhaupt keine Rolle. Das geht anderen Deutschen wahrscheinlich genauso. Deshalb halte ich gute
Deutschkenntnis für das allerwichtigste im Miteinander.
@wolaufensie: was regst du dich auf, du bist doch ohne nur einen einzigen "Kritikpunkt" weggekommen.
Was deine Einschätzung des Islams betrifft, würde ich die raten, mal eine deutsche Übersetzung des Quran in die Hände zu kriegen. Da könntest du wahrscheinlich nachlesen, dass der grosse und tolerante Prophet Mohammad nicht nur die Verträge mit Ungläubigen (= Nichtmoslems)als für nicht bindend für Moslems ansieht, den Ungläubigen
das Reiten auf einem Pferd oder Kamel verbietet, eine Muslima, die sich einem Ungläubigen hingibt, als verachtenswert unddem Tode geweiht bezeichnet, die Ungläubigen dauernd als Hunde und Schakale beschimpft (auch die Christen und Juden), sie vor die ziemlich klare und "tolerante" Entscheidung stellt, entweder den Islam oder den Tod "anzunehmen", seinen
Gläubigen dauernd zuruft:"Bekehre einen Unglubigen oder töte ihn", sondern, wie in der Sunna beschrieben, selbst mit gutem Beispiel voranging, indem er die jüdische Bevölkerung Medinas, nachdem sie ihn und seine Anhänger auf der Flucht von den Verfolgern aus Mekka freundlich aufgenommen und verköstigt hatten, vor eine ziemlich klare Wahl stellte: "Entweder erkennt ihr mich als den wahren Propheten des einzig wahren Gottes (Allah)an, oder ihr seid des Todes". Als die jüdischen Männer nach einigen heftigen Kämpfen daraufhin den Tod dem Glaubensverrat vorzogen, brüstete der einzig mit göttlicher Weisheit bedachte Prophet sich noch jahrelang mit dieser Ruhmestat, dass er daraufhin alle "Weiber der Juden zu meinen Sklavinnen gemacht und meinem Bette zuführte". Naja, es hatte ja auch was unvorhergesehenes, haben die Nachkommen des grossen und gerechten Propheten doch auch etwas jüdisches Blut in ihren
moslemischen Adern
Wie du siehst, sind die letzten von dir beschriebenen Ereignisse nicht irgendwelche Auswüchse, sondern nur die folgerichtigen Resultate aus der jahrhundertealten traditionellen religiösen Erziehung.
@genya
Du hast die Doppelzüngigkeit skyginos unterschlagen, sonst eine köstlich-amüsante Aufstellung, habe herzlich gelacht :laugh:

Man muß schon heiter bleiben, wenn einem nur noch ein paar Stündchen bleiben, stimmts nicht, skygino?
achso,noch was: "die" Palästinenser haben ihren Freudentanz am 11 Sept. nicht nur in den Strassen von Jenin und Ramallah
aufgeführt (wo angeblich ja nur freies Gebäck die Menschen zu solchen Freuedesäusserungen veranlasst haben soll), sondern auch in den Strassen von Kreuberg und Wedding in Berlin, wo doch bekanntlich an die 3000 steckbrieflich gesuchte Hamasmitglieder und ihre Anhänger wohnen. Ich hätte es niemals gedacht, wenn nicht mit eigenen Augen gesehen.
Und das ist die bundesdeutsche Wirklichkeit...
genya
Buchempfehlung für dich,kommt mir alles bekannt vor ,nur sehr viel früher.Jedes Volk beschreibt sich offenbar in der Gegenwart besser ,als es in der Vergangenheit selbst war.

David Rohl
Pharaonen u. Propheten
Das Alte Testament auf dem Prüfstand
Bechtermünz Verlag
@genya, ich denke mal, wenn man sich das Alte Testament anschaut, dann wird man dort auch den Hinweis finden, dass alle " Ungläubigen "
dem Tode geweiht sind, daher vermute ich mal, dass hier die Unterschiede zum Koran marginal sind.
Das Problem besteht doch hier widerrum im Bereich der Integration, solche Leute wie eloy1, die hier in D voll integriert sind, legen auf Aussagen
im Koran wahrscheinlich genausowenig Wert, wie ich auf Aussagen in der Bibel.

Ich kenne aber in meiner eigenen Nachbarschaft, speziell Frauen, die hier seit über 30 Jahren leben und nicht dazu in der
Lage sind auch nur einen deutschen Satz zu sprechen.
Und da diese Frauen ja i.d.R. für die Erziehung der Kinder zuständig sind, kann man sich ja ausrechnen, was aus diesen einmal wird.
Ohne ausreichende Sprachkenntnisse keine vernünftige Schulbildung, keine Ausbildung und anschließend ein Fall fürs Sozialamt.
Und hier besteht dann die Gefahr das solche Leute beginnend mit dem Besuch von Koranschulen lernen nach dem Willen Allahs zu leben und damit unsere
gesamte demokratische Grundordnung und unsere Wertvorstellungen unterwandern.
@ silent_hit

vor angst scheinst du mich ja schon doppelt wahrzunehmen.
irgendwann könnte ich dir die gelegenheit geben mir all das persönlich zusagen.
mal schauen ob du deinen mund dann auch noch so voll nimmst.
@silent-hit, @sky.

merkt Ihr eigendlich nicht, dass ihr Euch hier total lächerlich macht,
Ihr seid nichts weiter als eine ID und wenn ihr meint, zwei ID`s können hier einen
Privatkrieg führen, dann eröffnet dafür doch einen eigenen Thraed.
So stört Ihr nur eine ansich sachliche Diskussion.
@hasenbrot: die Unterschiede zum Quran sind nicht marginal, sondern existentiell:
Das Gebot" du sollst nicht töten " unterscheidet nicht zwischen Juden und Nichtjuden.
Auch jegliche Missionierung unter Andersgläubigen ist dem Judentum fremd. Klar gab es in der Geschichte der Juden im Altertum auch Ausnahmen und Abweichungen von dieser Regel, nur besticht gerade in unseren tagen das Judentum (wie auch das Christentum) durch die religiöse Toleranz den Anderen gegenüber und die Achtung vor dem meschlichem Leben.
Solche Bewegungen wie die Hamas, Hisbollah, Jihad, die al-Qaida u.ä, sind im religiösen Judentum undenkbar.
(natürlich gibt es auch unter Juden, wie unter allen anderen Völkern auch, Ausnahmen - die Irgun, die Kachpartei, solche wie Baruch Goldstein und andere Irre;
die jedoch niemals zu einer Massenbewegung wie die Hamas oder Hisbollah anwachsen)
@oktopodius: die Juden waren z.Z. der Exodus noch keine Hochreligion, es vergingen an die 700 Jahre, bis sich die auch heute noch im Judentum und Christentum gültigen ethischen Grund- und Glaubenssätze durchsetzten.
Der Islam hat jedoch bis heute keine Wandlung zu mehr Toleranz durchgemacht, eher umgekehrt, und auch keine Aufklärung genossen. Auch wenn mancher der in westlichen Ländern lebende Moslem unsere westlichen Grundsätze durchaus praktiziert und dabei auch noch Moslem bleibt, so ist das im strengen Sinne der islamischen Imame verwerflich
und nicht anders als "Islam light" zu bezeichnen. Aber auch hier gibt es Ausnahmen, siehe der Oberimam der südfranz. Stadt Marseille, gegen den von manchem moslemischen Glaubeneiferer in der Kutte eines Religionslehrers schon manche Todesdrohung ausgesprochen wurde.
Sorry genya, war mein Fehler, hatte noch nicht hier in den Threads rumgelesen und hatte Dich aus Versehen falsch eingeordnet. TsTsTs.
Vielen Dank für die fundierten Hintergründe,über die ich
echt froh bin, da ich dies Futter gut gebrauchen kann.
Die historischen Zusammenhänge über die Jahrtausende
waren mir nicht bekannt.
Interessant finde ich momentan das Auftreten der 3
Monotheisten. Wobei die Christen und die Juden ihre
Aufklärung schon einigermassen abgearbeitet haben, die
Moslems aber nicht. Bin mal gespannt wann die Moslems
einen Nobelpreis in Physik bekommen. So wie sie sich momentan darstellen dauert das sicher noch etwas länger.
Falls es einen Preis für die grössten Terroristen gäbe,
hätten sie ihn regelmässig.
Moslems und Nobelpreis in Physik müssen sich nicht zwangsläufig ausschliessen - werden doch vom manchen international anerkannten Imam sowohl die "versteckten" Hinweise auf die Funktion des OTTO-Motors wie auch der
A-Bombe allen Ernstes aus den Suren des Koran herausgelesen")
Und warum ist das so mit den Moscheen ?, lest es nach im Posting # 14, von den Kuehen.
wolaufensie
Kann schon mal passieren:laugh:
Hab dich auch schon mal für einen fanatischen Moslem
gehalten:cry:
Die Toleranz der Christen und des Judentums im Glauben , habe ich aufgrund ihre langen Geschichte auch schon immer bewundert.

genya"
Da haben die Moslems auf dem weg zur " Hochreligion "
ja noch etwas Zeit.
@genya

Posting 65

Selten so einen Scheiß gelesen. Fühlst dich wohl besonders toll, wenn du hier mit deinem Sarkasmus ankommst und hier den Big Brother spielst, der über allem steht.

PS:
Ich weiß wo ich stehe und habe eine eigene gefestigte Identität.
#76
Nicht schlecht Genya,
hab heute meinen ersten wirklichen Lacher gehabt, und
muss immer noch schmunzeln. Übrigens steht vielleicht auch noch etwas geheimes im Koran über Cargo-Lifter und die Zeppelin-Technik ? Und überhaupt, dann steht in einigen Suren sicher noch ein kleiner Spruch über den Durchbruch der Döner-Technik.
Interessant...!

Nee, nee ich denke schon dass man für nen Physik-Nobelpreis
eine menge Moscheenabstinenz genossen haben muss.
Bei nem Physik-Nobelpreis braucht man sicher die Avantgarde ,bei der sich die Spreu vom Weizen trennt.
Mit einem Surenbuch als Stichwortgeber ist da sicher kein Blumentopf zu gewinnen .

Die Hinweise zum Otto-Motor und zur Atombombe sind doch sicher erst nach deren Erfindung entdeckt worden..?
Naja, so passt eins zum anderen. Steht in den Suren auch was über Elvis ?...
ganz gespannt....
#80 wolaufensie
Du bist mir Echt ein Trost,manchmal zweifelt ich wirklich
an meinen Verstand,bei Dir sind mit #80 alle zweifel aus-
geräumt.Ich hoffe genya wird Dir dies aus Paritätsgründen
auch noch bestättigen,auch wen es ihm schwer fallen sollte.
Tut mit leid Octopodius,
aber das war sicher auch von Genya nicht magenbitter ernst gemeint : dass die Atombombe und der Ottomotor in irgend-
welchen Suren erscheint. Aber erst im Nachhinein nach deren
Erfindung. Soll ich Dir den Witz noch erklären ...?
Warum den Ottomotor und nicht die Dampfmaschine, oder
den Telegrafen, oder das WC ? Ja, wo willst Du denn die
Grenze ziehen.? Ich muss schon wieder lachen.
Sag mal Oktopodius,
kann es sein, dass Du manchmal die Pointe nicht mitbekommst ? Anders kann ich mir Deine Reaktion beim
besten Willen nicht vorstellen. Dass Du Dich ausgerechnet
an dieser Harmlosigkeit hochziehst ist mir schlicht
unverständlich.
War das soooooo hart...?
Ich frage mal die anderen.
Ja man hats schon schwer den Koran einigermassen zu verstehen,aber Deine religiöse Toleranz ist vorbildlich.
Erinnert mich ein bisschen an einen berühmten Karikaturisten aus der Sturmzeit (Gott hab ihn Seelig)
der noch lustigere Texte hatte,die hat doch niemand ERNST
genommen, da Lachen doch selbst die Araber heute noch
darüber.
Hmmm, das war aber jetzt ganz schön wizig von Dir.
Nun ja meine religiöe Toleranz hört sich, was die
Moslems angeht wahrscheinlich eher dünn an. Aber das liegt nun mal nicht an mir. Alle Indizien sprechen gegen sie.
Und die Palästinenser lassen auch nichts aus um neue
und grössere Fehler zu begehen. Immer wieder.
@oktopodius: falls du der grossen Religionsgemeinschaft des
einzig wahren Glaubens, also der Muslime, angehören solltest, so sollte doch eure sprichwörtliche Duldsamkeit und Toleranz dir darüber hinweg
helfen, dass das, was ich schrieb, zwar mit leichtem Schmunzeln, jedoch durchaus ernst gemeint war...
genya
Ich schätze durchaus den Jüdische Humor sich selbst zu Uzen,
besonders sich mit der Schweiz zu vergleichen.Da ich kein
Moslem bin,ist es mit meiner Toleranz nicht so Weit her,
um dem Besten Volk von allen ,nicht mehr Ernst zu wünschen.
Überall in Europa befinden sich Reliquien des Juden Jesus
deren Einwohner Angst haben ,dass daraus ein anspruch auf
Besetzung abgeleitet werden könnte.Wo ein Jüdischer Knochen
etc. ist doch Jüdisches Siedlungsland.Da ich prinzipell
gegen Reliquien bin (Ausser aus der Steinzeit)sollte Dir
Deine Art von Humor, nicht dauerhaft erhalten bleiben.
mfg oktopodius
Was wäre daran schlimm ? Ich hätte lieber 7 mio Juden
in Deutschland als 7 mio Moslems. Ausserdem wäre es eine
Ehre eine Gemeinschaft, zu der EINSTEIN gehört hat in
seiner Nachbarschaft zu haben. Unser Fernsehprogramm
würde wahrscheinlich besser werden , die Musik auch,
ebenfalls Wirtschaft. Wir wären nicht mehr so verpieft hier.
Wir hätten nur Vorteile.
Nimm Zwei Stein ,mache Tack,Tack auf die Birne vieleicht
wird ein vorteil daraus.Viel Glück,wo die gedanken so laufen.:laugh:
Vorteile durch Juden?


Mit der Monotnie einer tibetanischen Gebetsmühle leiert Michael Friedman, Vizepräsident des Zentralrates der Juden, seine These herunter, je mehr Ausländer nach Deutschland einwanderten, umso größer sei die Bereicherung für unser Land.
In einem jüngsten Kommentar im Kölner "Express" blies Friedman wieder einmal in dieses Horn und behauptete, Deutschland sei dringend auf den Zuzug von Ausländern angewiesen. In Anlehnung an das Schwulen-Bekenntnis des Berliner Bürgermeisters Wowereit bezeichnete Friedman den Umstand, das über 7 Millionen Ausländer bereits lebten, als "gut so". Dabei ließ er unerwähnt, dass neben den 7,3 Millionen Ausländern, die im Ausländerzentralregister des Bundesverwaltungsamtes in Köln registriert sind, illegale Ausländer in die BRD gekommen sind, deren Größenordnung die Ausländerbeauftragte der Bundesregierung, Marieluise Beck (Grüne) auf bis zu 1,5 Millionen schätzte. Andere Erhebungen gehen von noch höheren Zahlen aus und verweisen auf die hohe Kriminalitätsrate dieses Personenkreises.
Wären Ausländer tatsächlich wichtig für die Wirtschaft müsste es in Deutschland aufgrund steigender Ausländerzahlen wirtschaftlich unentwegt aufwärts gehen. In Wahrheit sind derzeit 4,3 Millionen registrierte und schätzungsweise 2 - 3 Millionen verdeckte Arbeitslose zu verzeichnen. Desweiteren ist Deutschland das Schlusslicht in der gesamten EU was das Wirtschaftswachstum und Haushaltsdefizit betrifft.

Auffallend ist übrigens, dass sich Friedman für Masseneinwanderung nach Deutschland engagiert, aber gleichzeitig die Rückkehr von Millionen vertriebener Palästinenser in ihre angestammte Heimat ablehnt und auch kein Wort findet gegen die offenkundige Politik der Vertreibung weiterer Muillionen Palästinenser durch Sharon.
Ich will hier keine Ausländer haben ! Ich will nur Juden und
Israelis bei uns. Was wir mit ihnen verlohren haben
sehen wir an jeder Ecke. Ohne sie geht der Verlust von schlechten Filmdrehbüchern über schlechte Musik bis zu schlechter Forschung und schlechte Wirtschaft . Wir hätten es zwar nicht verdient, aber wir würden nur gewinnen mit ihnen.
#90 Fontenoy
Empfinde ich genauso,der Herr Bubis war als Mensch und
"Frankfurter Bürger" moralisch in seiner Funktion kaum schlagbar.
@oktopodius: die letzte, von deinem "nichtjüdischen" Humor
gegen mich geäusserte Drohung habe ich leider nicht verstanden. Könntest du bitte näher darauf eingehen?
Deinen ersten Passus sollten wir lieber schnell streichen, da es sich hier um eine rassistische Verleumdung handelt, die mit unserem gemeinsamen (!) Grundgesetz nicht ganz "konform" ist...
Du kansst dich jedoch gerne auch weiterhin in deiner nonchalanten Art mit mir über die von dir so klar erkannten Nachteile der jüdischen Religion oder die "menschenfeindliche" Politik des Judenstaates diskutieren.
Falls du wirklich Moslem bist, war meine Bemerkung #86 nicht als Beleidigung gemeint, nur sarkastisch.

@Fontenoy: nun, mit dir, der sich ja schon offen als Antisemit und Fremdenhasser hier geoutet hat, brauch ich wohl keine letzten Bastionen der Diskussionethik!

* was hat dein Beitrag mit deinerÜberschrift "Vorteile durch Juden" zu tun?
Oder steht die persönliche Meinung eines ganz bestimmten Juden, in dem Falle Friedman, für dich selbstverständlich für alle anderen jüdische Meinungen?

* Wenn du an Friedman soviel auszusetzen hast, warum beschwerst du dich nicht öffentlich bei verschiedenen bundesdeutschen Medienanstalten (die anscheinend nicht deiner Meinung sind und Friemans Diskussionsbeiträge zu mögen scheinen) darüber, dass dieser "Saujud" sowas "Deutschlandfeindliches" in unseren "Deutschen Medien"
offen verbreiten darf?

* wie, ich hoffe innigst, die meisten Leser in diesem Forum, bin ich mit dir einer Meinung, dass wir in Deutschland eine zu hohe Kriminalitätsquote haben, auch unter den unter uns lebenden Ausländern.

Deswegen mein Vorschlag:

+++ Ausweisung ALLER in Deutschland lebenden kriminellen Elemente inkl. aller kriminellen Ausländer in eine unbe-
wohnte Wüsteregion der Sahara oder der Wüste Gobi

Damit könnten wir, wenn deine Zahlen stimmen, gleich 3(!)Fliegen mit einer Klappe schlagen, nämlich uns

1) sämtlicher Kriminellen entledigen und damit nicht nur unsere, von dir so bemitleideten, Statistiken aufbessern, sondern auch die immensen kosten unserer Justiz und Polizei senken

sowie

2) das Problem der Arbeitslosigkeit der übriggebliebenen nichtkriminellen Bevölkerung beheben und endlich eine Vollbeschäftigung schaffen

wie zuletzt

3) da das Verbreiten rassistischer, antisemitischer und fremdenfeindlicher Parolen, Aufrufe und Symbole unter dem
Begriff Volksverhetzung in diesem Staate zum Glück noch
durch unser Grundgesetz verboten und damit rechtlich geahndet wird, wir dann endlich mal auch uns des gesamten
rechtsradikalen und fremdenfeindlichen Packs im vollen Sinne
des oben genannten Vorschlags auch mit entledigen würden!!!

Leider muss ich befürchten, dass deine Wenigkeit sich dann nicht mehr an unserem lustigen Diskussionsforum beteiligen könnte.
Die in den oben genannten Gegenden wohl notwendigen Sonnenschutzmittel würde ich dir dann noch,

* um die Kosten unserer Justiz zu entlasten und

*unsere Gesellschaft von sochen Elementen endlich zu befreien,

selbst spendieren.
Naja oktopussy, ich hatte Dich gestern noch ein bis.chen spritziger in Erinnerung. Obwohl, ZWEI STEIN das geht
schon, aber tack, tack, tack an Stirn ... ?
So viel schlechter ist mein Niveau aber auch nicht.
genya #93
Gerne gehe ich auf Deine Fragen ein.
Deine Verächtlichmachung des Korans zeigt eine Art von
Humor aus,die ich mir wäre ich Moslem ,nicht gefallen
lassen würde, dennen Du selbstverständlich und arrogant die
Toleranz dazu unterstellst.Salman Rushdi dürfte Dir als
Warnung Dienennicht meine wenigkeit.Nehme das mit den
Reliquien ,meinerseit als von Dir gelernten "Sarkasmus" an
dan habe ich auch was zum Lachen.Solltest Du Dich von mir
Rassistisch Verfolgt,Bedroht oder Verleumdet fühlen,so sehe ich dem gelassen (Grundgesetz) entgegen.Auf Wunsch können wir uns ja per BM die Adressen austauschen.Sollte das nicht
für Dich ausreichend erklärt sein,so lass es mich wissen.
Als ob der Schwachsinn in #4 , #22 , #26 , #39 , #47 , #54 , #55 und #57 mit dem uns silent_hit zugemüllt hat nicht reicht, kommt er noch mit >>> #63 und setzt noch eins drauf.

Manchmal macht es aber Sinn die gegnerische Seite auch anzuhören bevor man sich ein Urteil bildet.
Ich und sky. kommunizieren eine gewisse Zeit über boardinterne Mail´s.
Und an diesem Tag waren wir im w:o Board online und haben erneut per Boardmail uns unterhalten.Das Thema „Ausländer“ haben wir an diesem Tag auch kurz angeschnitten.Irgendwann habe ich dem sky. folgende (original) Boardmail gesendet:

Manche haben eine zweifelhafte Einstellung gegenüber „Ausländer“
Über einen „Ausländer“ der einen Job hat wird gesagt >>>“der nimmt uns Deutschen die Arbeit weg“.
Genau die gleichen sagen über einen “Ausländer“ der keinen Job hat >>>“der liegt dem deutschen Staat auf der Tasche“.

Andere wollen mehr ausländische Investoren in Deutschland, aber Ausländer selbst wollen sie nicht.

So eine Einstellung finde ich nicht gerade fair !

gino.


Wohlgemerkt wie oben aufgeführt habe ich zum Schluss mit meiner ID (gino.) „unterschrieben“.
Und der sky. fand diese Mail so gut, das er daraus ein Thread eröffnet hat.Er hat dabei diese Mail die von mir ist einfach kopiert,und hat aber vergessen meine „Unterschrift“ wegzulassen oder zu verändern.

Nun kann jeder seine eigene Meinung bilden.

Mfg

gino.
@ oktopodius

sorry,aber ich hatte in letzter zeit viel zutun.konnte heute erst erneut reinschauen.

gino.
Sorry , sorry
so böse bin ich nicht, hilfe nachdem ich das über mich las, hab ich mich über mich selbst erschrocken .
Hmmmm, ich wollte Dich nicht verletzen. Auf die Gefahr hin
von Dir als das unkultivierteste Stück Vieh, das Du kennst
angesehen zu werden, muss ich sage, Rushdi nicht gelesen
zu haben (wird aber jetzt schnell nachgeholt). Tja, leider
ist es so, dass sich der Koran mit seinen Suren über Atomkraftwerke und Ottomotoren keinen sehr gten Dienst
erwiesen hat. Genauso wie ich beim Koran über diese Art
der Prophetie meinen Spass hab , gehts mir bei der Bibel.
Auch dort hört man oft von komischen Heiligen, die alles Mögliche daraus ableiten. Vor einigen Jahren an den Externsteinen begegnete mir eine Frau die dort frei rumlief und jedem erzählte, die Welt ginge in 5 Tagen unter, das hätte sie aus der Bibel und diesmal würde es stimmen. Ich war mit Verlaub recht amüsiert.
Das Leben beinhaltet oft diese Komik. Ich kann nix dafür.
Aber ich sehe jetzt nicht ein, den Koran daraufhin weniger lustig zu empfinden als die Bibel, und insbesondere nicht deren Anhänger.
Aber daran ziehst Du Dich wirklich hoch ?
Nun, wenn Du Dich schon aufregen willst, wie wäre es denn mal über fleissige Koranschüler, die mit grossen Architekturen nicht einverstanden sind. Und dann noch im Rudel auftreten. Ist das etwa nicht so schlimm ?
Die Moslems müssen sich auf grund eigener Dummheit sicher
noch eine Menge mehr gefallen lassen, als dass jemand
in Suren etwa von einem Ottomotor berichtet und ein anderer
darüber lacht. Also komm mir bitte nicht mit dieser Wehleidigkeit.
@oktopodius: oh oh, jetzt werden wir aber böse, wie mir scheint...? Sollte ich doch recht gehabt und diesen "kleinen",
aber doch sehr "wunden" Punkt in deiner "Biographie" gefunden haben...?
1) habe ich nie auch nur ansatzweise versucht, den Quran zu
verleugnen.
Sämtliche von mir zitierten "passagen" sind wahr und finden sich sogar mehrmals sowohl im Quran selbst, wie auch in der wissenschaftlichen Literatur zu ihm.
Ich habe lediglich nur die einzelnen Aussagen in wenigen kurzen Worten ihrem Sinne nach wiedergegeben.
falls du mir nicht glauben solltest, empfehle ich dir, selbst eine Übersetzung zu bekommen (solltest du, zu meinem Bedauern, des Arabischen nicht mächtig sein). aber das wäre ja verzeilich, viele Moslems wissen eigentlich nicht, was sie da lesen.
2) jetzt muss ich mich aber wundern: solltest du doch tatsächlich die Fatwa gegen Rushdie befürworten und auch noch gerecht finden?!
Oktopodius, Oktopodius, und du willst ein an das heilige Evangeliuum glaubender Christ sein...? TsTsts.
Sollte ich mit meiner ersten Vermutung (bezügl. deiner Islamzugehörigkeit) doch recht haben, wäre mir deine Reaktion auf die "satan. Verse" von Rushdie wenn nicht verständlich, so doch wenigstens erklärbar sein....
4) das mit Austauschen der Adressen lassen wir lieber sein, da ich weder an der Freundschaft mit dir noch an der
von dir angekündigten "rassistischen Verfolgung und Verleumdung" deinerseits gegen meine Person aus verständlichen Gründen zur Zeit interessiert bin.
Zu einem späteren Zeitpunkt könnten wir jedoch auf diesen einen Aspekt gerne zurückkommen...
interessante Diskussion, vor allem die Kreuzberger Informationen von genya zum 11.9, die meine schlimmsten Befürchtungen über bestimmte hier lebende Randgruppen bestätigen.

Nochmals: diejenigen, die hier bei uns integriert sind, und das ist zum Glück die deutliche Mehrheit, die werden sich wahrscheinlich sehr viel früher entscheiden müssen, auf welcher Seite sie stehen, als wir alle heute noch glauben.
Es sieht so aus, als würde der Krieg in Israel sich ausweiten in Länder wie Frankreich, Italien und eben auch die Bundesrepublik. Es könnte sein, daß ich erstmals über eine rechte Regierung (nicht rechts von der CDU und Schill allerdings) in Deutschland nicht traurig wäre, wenn die nächsten Jahre die Entwicklung des letzten halben Jahres bestätigen.
:laugh: Da kann ich mich sogar anschliessen,natürlich nicht über den Koran als Witz und den schlüssen die Du daraus ziehst.
#101 genya
Kann es sein da du bewusst alles ein bisschen verdrehst,
wo habe ich um Deine Freundschaft angehalten.Wo hast Du
gelesen das ich die Fatwa gegen Rushdie gerecht finden würde? das gegenteil ist der fall.
Ich bin weder Moslem noch ein Gläubiger Christ,sauge Dir
aus den Fingern was Du willst,aber aggressive Religionen
und Staaten kann ich gleichermasen nicht leiden.
Also zu Leuten wie genya , kann ich echt nicht viel sagen. Ist wie üblich , werden sie mit der Wahrheit konfrontiert ist ihr absurdes selbstgestricktes Weltbild so beschädigt, dass sie sich nur noch mit Beschimpfungen zu helfen wissen. Siehe `saujud` ...Ausdrücke die hier niemand ausser dir verwendet hat.

Wenn du mal ehrlich bist, fundiert sich deine dumpfe Abneigung gegen den Islam doch eh nur aus den Ereignissen des 11.09 . Das wirklich letzte an dieser Sache ist dass dabei auch Deutsche umgekommen sind, während einige der Attentäter in Deutschland leben durften und um das Mass voll zu machen wurde der Anschlag auch noch von Ausländern auf Deutschem Boden gefeiert.

Sie feiern also den Tod von Deutschen. Das der Tod von eigenen Glaubensbrüdern ihnen auch nichts ausmacht, sieht man ja an den Kurdischen Flüchtlingsschiffen vor italien, wo die Frauen drohten, ihre Kinder über Bord zu werfen, würde man sie nicht an Land gehen lassen. Kein Tier würde wohl auf so eine Idee kommen.

--- Will etwa jemand behaupten das es nicht die WAHRHEIT ist was hier steht? Und wenn die Wahrheit jemanden als Fremdenfeindlich erscheint, so ist das nicht zu ändern. Ich habe die Welt nicht erschaffen! ---
Nr. 106: was soll das denn jetzt bedeuten?

"Wenn du mal ehrlich bist, fundiert sich deine dumpfe Abneigung gegen den Islam doch eh nur aus den Ereignissen des 11.09 . Das wirklich letzte an dieser Sache ist dass dabei auch Deutsche umgekommen sind, während einige der Attentäter in Deutschland leben durften und um das Mass voll zu machen wurde der Anschlag auch noch von Ausländern auf Deutschem Boden gefeiert.
Sie feiern also den Tod von Deutschen. Das der Tod von eigenen Glaubensbrüdern ihnen auch nichts ausmacht, sieht man ja an den Kurdischen Flüchtlingsschiffen vor italien, wo die Frauen drohten, ihre Kinder über Bord zu werfen, würde man sie nicht an Land gehen lassen. Kein Tier würde wohl auf so eine Idee kommen".

Dumpfe Abneigung kann ich nicht erkennen und Dein zweiter Absatz beweist doch, daß auch Du gewisse Abneigungen teilst. Möglicherweise zu recht, denn auch mir ist diese Variante zur Durchsetzung der eigenen Position wenig sympathisch bis widerlich. Ebenso wie feiernde Moslems, die sich über den 11.September freuen...
De facto wird aber den Ausländern von den Deutschen Integration aber auch überhaupt nicht schmackhaft gemacht.
Nur so ein Beispiel:


Kultureller Austausch bleibt einseitig

Offizielle Vertreter der Stadt Markdorf fehlen beim deutsch-türkischen Tag des Türk Gücü

Markdorf (mao) Beim deutsch-türkischen Tag, den der Fußballverein Türk Gücü veranstaltet, geht es hauptsächlich um den Versuch der Türken, sich den Deutschen zu öffnen. Es geht darum, einen Teil der türkischen Kultur zu präsentieren und natürlich auch mit den Deutschen zusammen zu feiern. Die Männer kamen in Anzug und Krawatte und die Frauen in sehr eleganten Kleidern oder Kostümen. "Für uns ist das ein sehr wichtiger Tag, es ist wie ein Feiertag", so Cüneyt Öter, Schriftführer des Vereins auf die Frage nach der festlichen Kleidung der Anwesenden. "Dieser Tag jährt sich bereits zum elften Mal. Er ist für uns zu einer wichtigen Tradition geworden." Erwartet hätte man vielleicht viele türkische Trachten oder etwas in der Art. Aber nein, es geht an diesem Tag nicht darum ein Stück Türkei nach Markdorf zu holen, sondern es geht viel mehr um das Miteinander der türkischen und deutschen Markdorfer.
Nach dem offiziellen Beginn spielte eine der bekanntesten türkischen Bands Deutschlands, die "Gurub Sembol" aus München, traditionelle und aktuelle türkische Lieder. Sie sind den deutschen Schlagern in etwa artverwandt, es geht meistens um die Liebe und die Texte sind wie gesungene Liebeserklärungen abgefasst. Natürlich durfte auch getanzt werden, was sich viele der Anwesenden nicht nehmen ließen.
Türk Gücü hat auch eine Tombola organisiert, bei der etwa 150 Preise gewonnen werden konnten. Der Vorsitzende Musa Yilmaz ließ es sich nicht nehmen den Vereinsmitgliedern für ihre Hilfe und Mitarbeit im Rahmen einer kurzen Rede zu danken. Gegen später gab es noch eine Bauchtanzvorführung.
Im Gespräch schilderten Yilmaz und Öter die etwas schwierigeren Seiten einer solchen Veranstaltung. Dieses Jahr seinen weniger deutschsprachige Familien dagewesen, was sicherlich an den Osterferien und den damit verbundenen Kurzurlauben gelegen habe.
Keine Resonanz
Sehr enttäuscht sei man aber über das Fehlen der offiziellen Vertreter. Eingeladen habe man die Stadt, die Banken, den befreundeten SC Markdorf und auch die Schulen. Angesprochen wurde der deutsch-türkische Tag ja bereits während der Gespräche von Türk Gücü mit dem Landratsabgeordneten Norbert Zeller beziehungsweise mit der Stadt Markdorf. In diesen Gesprächen ging es hauptsächlich um Akzeptanz und Gleichberechtigung.
Geeinigt hatte man sich in den Gesprächen schon, allerdings bleibt die Umsetzung des freundlichen Miteinanders offensichtlich noch aus. Obwohl beinahe der gesamte Stadtrat inklusive Bürgermeister Gerber eingeladen worden war, bekamen die Organisatoren des Festes lediglich von Norbert Zeller eine Absage. Die anderen speziell geladenen Gäste blieben dieser Veranstaltung kommentarlos fern.
Yilmaz und Öter führten weiter aus, dass dieses Verhalten den Eindruck wiederspiegle, den der Verein schon in den letzten Gesprächen gewonnen habe. Ganz offensichtlich sei es noch ein weiter Weg, bis die türkischen Markdorfer von offizieller Seite eine gleichberechtigte Anerkennung und Interesse erfahren können. Nichts desto Trotz freut man sich darauf, auch beim Stadtfest wieder einen Stand des Türk Gücü zu stellen.


Was die Moscheen angeht, so können die so viele gründen, wie sie lustig sind. Glauben und Traditionsbewusstsein allein für sich sind an für sich nichts Schlechtes. Und auch in Amerika können die Muslime ihre Moscheen gründen, sie sind aber in erster Linie Amerikaner.
Ich habe manchmal den Eindruck, dass hier manche user am liebsten die Kirchen gleich mitschliessen wollen, weil sie Kirchensteuern einnehmen und zwei Pfarrer mal Kinder missbraucht haben.

Umgekehrt Frage eloy: Was willst du uns mit deiner List von #7 sagen? Warum du den örtlichen Rabbi und den Grossmufti von Istanbul als christliche Einrichtung bezeichnest, wird wohl dein Geheimnis bleiben.
Außerdem eine 7 Millionen-Einwohner Stadt wie Istanbul mit Dortmund zu vergleichen ist wohl doch eine Zumutung.
Btw: Das oberflächliche Lesen und mangelnde Kombinationsgabe war das Hauptproblem der deutschen Schüler in der Pisa-Studie, nicht die Rechtschreibung oder andere Auswendigaufgaben.
puhvogel, Du kannst Dir sicher sein das die Resonanz der Türken auf eine Feier eines dt. Fußballvereins
auch nicht höher wäre. An der Feier eines Vereins, der sich Türk Gücü nennt, möchte ich mit Sicherheit auch nicht Teilnehmen.

Es ist sowieso ein Unding, dass es in jeder Kleinstadt schon einen Türkischen Fußballverein gibt, hier ist es doch ganz offensichtlich, dass die Türken unter sich bleiben wollen und
daher an einer Integration nicht Interessiert sind, sonst könnten sie ja auch wie in der Vergangenheit Mitglied in einem dt. Verein sein.
Meine Güte, was ist denn an einem Namen wie Türk Gücü schon ernsthaft dran?
Manche gehen zu Vereinsfesten wie denen von Hertha BSC. :D

Im Gegensatz zur Grillfeier des örtlichen Kanichenzüchterverbandes war das jedenfalls wohl mehr eine offene Feier, die ausdrücklich an Deutsche ausgesprochen wurde. Anders kann ich solche Kommentare nicht deuten. Ich denke auch nicht, dass in Markendorf ansonsten der Punk abgeht und die Einwohner vor lauter kulturellen Angeboten nicht wissen, wass sie am Sonnntag machen sollen.
http://www.markdorf.de/veranstaltungen/images/titel2.jpg
Wenn einer immer nur ausgegrenzt wird, dann grenzt er sich auch automatisch von selber ab. Er pflegt diese Ausgrenzung, egal ob er Türke, Ostdeutscher oder Metabox-Aktionär ist. Auch die Vietnamesen in Ostberlin grenzen sich ab, fallen aber nicht so stark auf.
Das ist ein menschlicher Automatismus. Erst wenn durch äußeren Druck (zb bei der Arbeit, Politik oder sonstwo) die Leute gezwungen werden sich mit dem anderen Menschen zu beschäftigen, kann man die Andersartigen verstehen und eine Integration funktionieren.
Ich denke deshalb, dass gute Deutschkenntnisse für hier lebende Ausländer, egal wessen Geschlecht, so langsam zur Pflicht werden sollte, andernfalls Abschiebung ins Land seines Passes. Umgekehrt kann sich die deutsche Gesellschaft aber auch nicht einfach zurücklehnen und darauf warten, dass sich die Ausländer automatisch integrieren. Das fängt ja bei der Deutsch-Deutschen Widervereinigung an. Hier ist manch ein Kölner immer noch "stolz", dass er nicht weiss wo Städte wie Schwerin oder Dessau liegen, während fast jeder DDR-Bürger eine Vorstellung hat, wo Wiesbaden oder Mainz liegen. Mit den Kenntnissen über Politik sieht das recht ähnlich aus. Für mich ist das dann ein Ignorant, den wir auch gerne ausweisen können, ich weiss bloss nicht wohin. :D

Es ist auch im Prinzip nur ein Beispiel: In einem Berliner Vorort in Brandenburg (Barsdorf oder so ähnlich) gibt es momentan eine türkisch-deutsche Familie, die dort eine Eigentumwohnungs gekauft haben. Das sind 100 prozentig diejenigen, die sich am meisten integrieren wollen. Jedenfalls wurden auf deren Familienmitglieder diverse Mordanschläge verübt. Deren Haus ist nun verrammelt und steht unter Polizeischutz. Würdest du dich als Türke in das auch finanzielle Abenteuer stürzen und als nächster in einen Berliner Vorort dich integrierern wollen. Nee da nimsmt du wahrscheinlich auch den bequemerern Weg, oder?
Sei mal ehrlich!
Deutsche sollen also zur Feier eines Türkischen Fussballvereins in Deutschland kommen. Also nachdem man gesehen hat, wie aggresiv sich Türkische Fans bei einem Länderspiel Deutschland gegen Türkei aufgeführt haben, da wurde doch ständig gepfiffen wenn nur ein Deutscher den Ball hatte (und ich denke, einige werden sich wohl noch gut erinnern können, oder haben sie es etwa genauso schnell verdrängt wie die "Kurdenkrawalle" vor einigen Jahren). Und die , die sich da so aufgeführt haben waren nicht etwa einige wenige, es waren 10-Tausende. Das Spiel war übrigens in Deutschland. Wenn das ein Fremder in der Türkei gewagt hätte, er würde sich umgehend mit einem Messer im Rücken erkennen. Man hat es ja damals gesehen, als Englische Fans aufmuckten.
Natürlich ist es auch eine Sache der Erziehung, ob man sich dem Gegner gegenüber sportlich , fair verhält oder sich schlimmer als ein wildes Tier benimmt.

Vor allem aber dieses Gerede von Gleichberechtigung, haben wir den etwa Gesetze , wie bspw. die Türkei, die Fremden die Ausübung diverses Berufe verbietet, nein! Hier darf jeder Ausländer genauso alles haben und tun wie ein Deutscher. Wohin das letzendlich führen wird, kann jeder, der keine Tomaten auf den Augen hat, dann selbst beobachten.
puhvogel, die Ausgrenzung beginnt damit, dass überhaupt Vereine wie Türk Gücü gegründet werden.
Selbst in meiner kleinen Heimatstadt, gibt es einen türkischen und einen jugoslawischen Sportverein.
Und beide Bezeichnungen sind Bestandteil des Vereinsnamens, ich kenne aber keinen Verein in unserer Nähe, der sich
ausschließlich an deutsche wendet. Und wenn ich einen Verein, der sich wohl nur an Türken oder Jugoslawen wendet, auch noch so bezeichne
brauche ich mich nicht zu wundern, wenn dort bei einer Feier keine dt. erscheinen.
Integration wäre doch dann am besten vollziehbar, wenn dt. und Ausländer in dem gleichen Verein spielen würden.
Dieses scheint aber von den Ausländern nicht gewollt zu sein.
@ puhvogel

Die Überschrift in #7 lautet:
Kirchen und Glaubensgemeinschaften in Istanbul.

Das oberflächliche Lesen und die mangelnde Kombinationsgabe war wohl wirklich das Hauptproblem der deutschen Schüler in der Pisa-Studie !!!
..nachdem neulich irgendwo im Bereich Indien/Pakistan schon Handgranaten auf Gottesdienstbesucher geworfen wurden, und zwar IN der Kirche ein neuer Beweis für die religiöse Toleranz der Islamisten. Das sollten sich mal Christen in einer Moschee erlauben:

Krieg an der Krippe Jesu

Aus Bethlehem berichtete ein Journalist des italienischen Rundfunksenders RAI, rund 200 militante Palästinenser benutzten die Geburtskirche als sicheren Hafen. Die Palästinenser hätten sich am Dienstag den Weg in die Kirche freigekämpft und feuerten von dort auf Soldaten, die vor der Kirche Positionen bezogen hätten, teilte die israelische Armee mit. Sie schaltete nach eigenen Angaben einen Vermittler ein.

Ein Sprecher des Franziskanerordens betätigte die Angaben des Journalisten. Die Bewaffneten hielten sich noch immer im angrenzenden Kloster und in der Kirche auf. Der Obere des Klosters in Bethlehem habe ihre Zahl auf 100 bis 150 geschätzt, sagte ein Sprecher der Franziskaner-Provinz Hannover, die enge Kontakte nach Bethlehem hat. Nach Angaben der palästinensichen Polizei betreuten im Innern Priester und Nonnen etwa 20 Verletzte. Das Gotteshaus liegt im Zentrum Bethlehems und ist über der Stelle erbaut, an der vor rund 2.000 Jahren Jesus Christus geboren sein soll.
lieber xylophon,

ich habe auch ein nettes beispiel für die religiöse toleranz
der juden, wir können uns mit beispielen nur so bombardieren
wenn sie wollen.

das beste beispiel ist baruch goldstein, der in der
ibrahimi-moschee in hebron 29 betende moslems kaltblütig
abgeschlachtet hatte, und hinterher wie ein held gefeiert
wurde.

mfg,
Cole_T
..der wurde aber nur von einem sehr begrenzten Personenkreis wie ein Held gefeiert...was für mich den entscheidendne Unterschied ausmacht...
lieber xylophon,

soso, jetzt müssen wir auch noch zählen, wieviele wen wie
gefeiert haben, weil das kann ja nicht sein...

ihre behauptung, es wäre nur eine kleine zahl gewesen, die
herrn goldstein gefeiert hat, stimmt einfach nicht.

goldstein ist ein idol für eine ganze generation.

die weltanschauung, die diesen morden zugrundeliegt, ist
nichts, was israels politischer kultur fremd wäre.

goldsteins idolisierung ging so weit, dass ihm im
meir-kahane-park in der siedlung kiryat arba ein grabdenkmal
errichtet wurde, das zu einer wallfahrtsstätte aller
religiösen extremisten und nationalisten in israel wurde.

mfg,
Cole_T
..dann schau Dir mal die Wahlergebnisse an. In Israel gibt es ja zum Glück freie Wahlen: dann wirst ja erkennen, wie groß der Rückhalt der religiösen und nationalistischen Extremisten in Israel ist.
Er entspricht ungefähr dem, den wir europaweit auch haben, 5-15 %, je nach "Lage der Nation".

Und dann frag mal die Palästinenser, wieviele Leute Hamas unterstützen, frag mal Araber in Europa, was sie zum Thema meinen und so weiter: Du wirst auf Ergebnisse über 50 % kommen, ohne jeden Zweifel, die Gewalt gegen Juden und jüdische Einrichtungen überall auf der Welt für richtig halten...das ist der Unterschied.

Das eine ist eine zivilisierte Gesellschaft mit einer normalen Idiotenquote. Das andere ist eine Steinzeit-Gesellschaft mit einer viel zu geringen "Vernünftigen"-Quote.
lieber xylophon,

haben sie evtl. die genauen zahlen zu den letzten wahlen
zur hand? das würde mich jetzt auch interessieren.
oder vielleicht eine quellenangabe, wo ich nachschauen
könnte?

um beim thema zu bleiben, ich meine keine politischen
parteien, die hamas ist ebenfalls keine, ich meine die
politische gesinnung in israel.
in den militanten gruppierungen `kahane chai`, `kach`, `zu
arzeno`, `gush` alleine gibt es hunderttausende mitglieder.
darüberhinaus wird die israelische armee gezielt mit diesen
militanten dumpfbacken infiltriert.

oberst mikha regev erzählt in einem interview vom
23. 11. 1995 in der zeitung `Davar` von einer wachsenden
zahl von soldaten, die aus den hesder-jeshivas kommmen, von
rabbinern in der messianischen tradition erzogen wurden und
das säkulare regime in israel zutiefst verachten. besonders
die eliteeinheiten würden auf anweisung der rabbiner von
extremisten mit dieser gesinnung infiltriert.

dass dies natürlich auch auswirkungen auf die gesellschaft
hat, liegt auf der hand:
gezielt werden säkulare israelis aus wohnvierteln der
religiösen verdrängt.
in der israelischen siedlung ramot in ost-jerusalem sollte
das schwimmbad in ein religiöses reinigungsbad
umfunktioniert werden.
die vereidigung der rekruten findet immer öfter vor der
klagemauer in jerusalem statt und nicht mehr auf der
ehemaligen festung massada.
die fundamentalisten verlangen eine eigene holocaust-
gedenkstätte, da in yad vashem fotos von nackten menschen
ausgestellt sind, die in die gaskammer getrieben werden,
ihre religion dies aber verbiete.

das erinnert mich an afghanistan, iran,...

das die politischen parteien und die regierung diese
gesinnung zumindest dulden zeigten zwei gerichte mit zwei
gegensätzlichen urteilen am 21. 1. 2001:
in dem einen fall wurde ein israelischer siedler wegen
totschlags an einem palästinensischen kind zu sechs monaten
gemeinschaftsdienst und einer geldstrafe von 17500 us-dollar
verurteilt.
in dem anderen fall wurde ein palästinensisches mädchen, das
einen siedler mit einem messer angegriffen und ihn leicht
verletzt hatte, zu sechseinhalb jahren gefängnis verurteilt.

mfg,
Cole_T
Richtig so,

das Mädchen hätte sich gegenüber dem Herrenmenschen kooperativer zeigen müssen.

Wo kommen wir dann hin, wenn mädchen aus niederen Gruppen nicht wissen, was sie tun oder zu besser zu lassen haben.

6,5 Jahre ist noch zu wenig, denke das die Mehrheit der Herrenmenschen das auch so sehen...

Kole
In einem Bericht der Ulmer "Südwest Presse" wurde eine junge in Deutschland geborene und aufgewachsene Türkin, die permanent "das Kopftuch" aus religiösen Gründen trägt, interviewt. Den Zusammenhang weiß ich nicht mehr genau, es ging um Toleranz nach dem 11.09.2001. Einer ihrer Sätze ist mir sehr stark aufgestoßen (sinngemäß, die Quelle muß ich nochmal suchen):

Im Koran steht schließlich "Du sollst keine Unschuldigen töten!"

Wer kann mir von euch sagen, wie das mit den "Unschuldigen" gemeint ist? Wer ist unschuldig? Wer oder was bestimmt die Eigenschaft der "Unschuld"?

@eloy (Der Name einer deutschen Rockgruppe!!!):
Die Patriarchate in Konstantinopel bestehen seit ca. 1950 Jahren, und zwar dort, wo sie hingehören: in der Stadt der urchristlichen Kirche. Daß die Osmanen im 15.Jahrhundert die "Hagia Sophia", die Mutter aller Kirchen, nach der Einnahme Konstantinopels unwiderruflich zur Moschee gemacht haben (seit 1921 ist sie Museum), hast Du wohl vergessen. Ich nicht!

Ich lehne Moscheen in Deutschland ab!

fondast
Mein eloy: Ja ja, du must deine Fehler nicht zu den meinen machen. :laugh:

Du hast einfach Google unter dem Kennwörtern Kirchen und Istanbul aufgeschlagen und dann kritiklos alles hier reingepostet, was da drin stand. Der Autor der Seite wusste schon, was er schrieb. Du nicht!
Du hast explizit Istanbul von "Großmufti von Istanbul" nochmal unterstrichen als Fortsetzung deiner christlichen Kirchen in der Türkei, ohne explizit zu erwähnen,dass ein Großmüftülüğü eine Grossmufti ist. Man muss nicht viel Kombinationsgabe besitzen um zu erahnen, dass du keinen Schimmer hattest, was ein Müftülüğü ist
Hauptsache recht haben und was sagen können. :D
Was sagts du eigentlich zur Grössendifferenz von Istanbul und Dortmund? Um eine Stadt wie Istanbul zusammen zu kriegen , müsste man schon das ganze Ruhrgebiet nehmen.

@hasenbrot: Wir haben sehr wohl einige Sportvereine mit Germania im Namen. Aber die meisten sind aber neutral, das stimmt. In Berlin spielen die Türken aber auch beim Tus Reinickendorf, auf dem "Land" sieht das aber sicher anders aus.
Ich hatte gestern eine Reportage zum Hammermörder im Fernsehen gesehen. Der Junge kam als Kind von ostpreussischen Eltern in ein badisches Dorf und war dort immer der Außenseiter, der Russe, der sich mit abenteuerlichen Aktionen Anerkennnung suchte! Als Ostpreussenstämmling! Das kann ich aus der eigenen Familie bestätigen.
Um wie viel schlimmer ist das, wenn man auch noch fremd aussieht oder einen fremden Akzent hat. Die spiessige Intoleranz in solchen Kleinstädten kann schon furchtbar sein, und gerade deshalb schliessen die sich zusammen, damit sie sich selber Anerkennnung geben können. Solch ein Versuch einer Einladung wurde in Markdorf auch offenbar nicht angenommen werden.

Ich denke nicht, dass sich Deutsche erfolgreich bei den Chinesen integrieren könnten, auch wenn sie es erst wollten. Auch bei den Türken vermutlich auch nicht, da brauchen wir uns auch nix vorzumachen. Deswegen heisst es ja nicht, dass man sich nicht bewusst gegen die genetischen Vorgaben zu stellen braucht.
PS: Eigentlich hast du meine Frage weiter oben nicht beantwortet.

@fontenay: Und was haben nun Holligans mit dem durchschnittlichen Deutschen,Türken ,Holländer zu tun?

@Cole_T: Kennst du auch die Namen aller palästinensischer Selbstmordattentäter und Heckenschützen?

Und überhuapt: Was haben überhaupt die Türken mit den Palästinensern zu tun? Wir sind ja auch keine Albaner (gleicher Kontinent) oder Zulus(gleiche Religion)
lieber puhvogel,

warum sollte ich alle palästinensischen selbstmordattentäter
beim namen kennen?
vergleichen sie etwa die israelischen politiker und
militärs, die ich ständig zitiere und beim namen nenne, mit
palästinensischen selbstmordattentätern?

etwas irritiert und amüsiert,
Cole_T
puhvogel, zunächst einmal würde ich mir, wenn ich jemals D verlassen
müsste ein Land suchen in das ich Einreise, wo die kulturellen Unterschiede, nicht so groß sind wie z.B.
zwischen Deutschen und Türken, daher kam man die Türkei oder China als potentielles Einreiseland für mich schon einmal ausschließen.
Vielleicht wäre dies auch bei den Mio. von Zuwanderern die wir hier in den letzten Jahren aufgenommen haben sinnvoll gewesen.
Es wurde doch kein Türke dazu gezwungen ausgerechnet nach D zu kommen, hier hätte sich auch jeder ein anderes islamisches Land suchen können.
Dort wäre eine Integration sicherlich einfacher gewesen.

Ich weiß nicht genau, welche Frage ich Dir noch nicht beantwortet habe, ich vermute mal es geht um #110. Dieses Beispiel ist ja wohl ein bisschen
Extrem, Du willst doch nicht behaupten, das hier jeder Ausländer der sich eine Wohnung kauft gleich mit dem Tode bedroht wird, dies ist sicherlich eine
absolute Aufnahme.
Und es wurde schon in einem anderen Posting gesagt, entscheidend für die Integration sind Sprachkenntnisse.
Wenn ich mit meinem gegenüber auf eine vernünftige Art und Weise kommunizieren kann, spielt es für mich keine Rolle ob es sich hierbei um einen Deutschen einen Türken, einen Weißen oder Schwarzen handelt.
Wenn jemand der hier aber schon seit Jahren oder Jahrzehnten lebt, immer noch sehr geringe deutsche Sprachkenntnisse hat, dann lehne ich solche Leute auch unbewusst ab.
@puhvogel
Zu Deiner Frage: „Und überhuapt: Was haben überhaupt die Türken mit den Palästinensern zu tun? Wir sind ja auch keine Albaner (gleicher Kontinent) oder Zulus(gleiche Religion)“
Die Antwort darauf ist doch wohl ganz einfach, denk mal nach. Wie heißt die Thread-Überschrift? Genau!!! Und wer baut nun diese ganzen Moscheen in Deutschland? Palästinenser? Nein: Türken!!!

@Xylophon
„...200 militante Palästinenser benutzten die Geburtskirche als sicheren Hafen. Die Palästinenser hätten sich am Dienstag den Weg in die Kirche freigekämpft und feuerten von dort auf Soldaten, die vor der Kirche Positionen bezogen hätten ...“

Wie feige muß ein Moslem eingentlich sein, welche Doppelmoral dominiert sein Handeln? Wie kann sich ein Moslem in einem christlichen Gotteshaus verschanzen, es durch seine mörderischen Taten entweihen? Was sind das für egoistische Menschen? Das ist die Respektlosigkeit von Moslems gegenüber all denen, die sie als ungläubig bezeichnen. Mit ihren Taten stellen sich die Moslems aber so weit von Gott entfernt auf, daß ihr Einzug ins Paradies niemals stattfinden wird! Jeder Selbstmord-Attentäter ist von Allah verflucht und fährt direkt in die Hölle.
#125 silent_hit + xylophon

Schon seltsam Leuten die Getötet werden sollen, auch noch
das ihnen gewährte Asyl in einer Christlichen Kirche,
absprechen zu wollen. silent_hit, ich bin ein Ungläubiger
und würde dir als Moslem jederzeit, so Dein Leben bedroht ist,Zuflucht gewähren und du würdest lieber Sterben wollen,
hast du noch alle Tassen im Schrank.Entweihung,Hölle weil
Leute ihr Leben retten wollen und IHR Pfurtzt da rum,da
stinkt da was ihr Rechtsgelehrten und Religionsfanatiker.
Selbstverständlich würde ich das auch für jeden anderen
Menschen machen unter einer solchen Situation,auch Israeli
damit ihr nicht gar so verschnupft seid.:mad:
@oktopodius
Nicht das Schutz suchen ist eine Entweihung, sondern die faktische Unangreifbarkeit dieser Kirche zu benutzen und aus dieser Kirche auf Soldaten zu schießen! Israel wird diese Kirche nicht zerstören, das wissen auch die Palästinenser. Also, wie gesagt, Zuflucht gerne, aber aus dieser Kirche heraus quasi unter dem Schutz Jesu Christi Morde begehen, das ist Deiner Meinung nach auch in Ordnung? Oktopodius, da kann ich Dir nicht folgen! Lies doch noch mal den Beitrag von Xylophon, und zwar genau!
PS: Außerdem glaube ich auch nicht, daß die 200 Palästinenser wie von Dir behauptet, getötet werden sollen. Wenn sie sich ergeben, werden sie mit Sicherheit nur festgenommen. Aber diese Leute schätzen das Leben nicht, weder ihr eigenes noch das von anderen. Deshalb entscheiden sie sich für eine Kampf bis zum Tode. Und daß sie diesen aus einer christlichen Kirche heraus führen, um einen strategischen Vorteil zu haben, scheint Dich, oktopodius, nicht im mindesten zu stören. Das nenne ich eine ganz schön verquerte Sicht der Dinge. Hier geht es nicht darum, ob Hilflosen Unterschlupf gegen eine mörderische Bande gewehrt wird oder nicht, sondern ob PLO-Soldaten ihren Kampf bis zum Tode aus der Deckung einer christlichen Kirche heraus führen sollen! Das scheinst Du gut zu finden?!
#127
Warte doch mal die Wahrheit ab,gesichert wäre es eine Schweinerei.Wo kommen die verwundeten in der Kirche her?
weist du denn da auch alles so Genau?.
@ fondast

Ich habe aber nicht nur Kirchen in Istanbul aufgeführt.

@ puhvogel

Das oberflächliche Lesen und die mangelnde Kombinationsgabe ist wirklich Dein Hauptproblem !!!
silent was jetzt?,die erkenntnisse zu #128 sind bis jetzt genau gegenteilig.Hätte schon gerne eine Antwort von Dir
auf die veränderte Situation,Du wolltest ja meine ehrliche
haben,Deine steht noch aus.:look:
@oktopodius: findest du es etwa in ordnung, dass islamische "Kämpfer" sich anmassen, eine Christliche Kirche mit den sich darin befinden Gläubigen, unter ihnen Kinder!, als "schutz" zu benutzen und dabei daraus auf die tatenlos zusehenden soldaten zu schiessen?
soviel typisch moslemische Arroganz und Menschenverachtung traue ich nicht mal dir zu!
Man könnte als gerechten Ausgleich, der ständigen religiösen und weltlichen Entgleisungen durch die Moslems,
mal die Kaaba abfackeln. Das wäre doch mal mehr als gerecht .
Warum nicht ? Die Buddhastatuen wurden von ihnen gesprengt.
Momentan wird ein weiteres Heiligtum von ihnen geschändet.
Hinduistische Heiligtümer wurden missbraucht.
Auf den katholischen Papst haben sie einen Mordnschlag gemacht.

Da sie keine Rücksicht auf die religiösen Empfindlichkeiten
anderer Menschen nehmen, braucht man ihre auch nicht weiter
zu beachten. Sie würden vielleicht mal feststellen, dass
sie selber auch etwas besitzen, an dem sie hängen.
Nun, jetzt ist die Kaaba mal fällig. Halte ich nach dieser
Aufstellung nicht für zu übertrieben.
Hallo Wo

Vorsicht vor genya, Dein Beitrag könnte ja nun wirklich als Volksverhetzung ausgelegt werden.

Gruß Max
#137 wolaufensie
Ein kleiner Amoklauf,kannste Deiner Neigung nicht so
Nachgehen,kleiner Papp-teller.:p
genya,scheint mir doch noch der Normalere zu sei in der
Familie.
Hi Oktopussy,
ich bin gar nicht so schlimm.
Da ich immer gut zu Tieren bin würde ich z.B. auch für Dich
bremsen.
@Hasenbrot: Ich meinte diese Frage: Das ist natürlich ein negatives Beispiel. Man merkt sich aber nur die negativen Beispiele und warum sollte man ein unnötiges Risiko eingehen, um Politikerwünsche zu erfüllen? Selbst am Ostberliner Müggelsee im stockbiederen Köpenick kaufen Westdeutsche ungerne Grundstücke. Die haben einfach Schiss und denken an Hoyerswerda oder mecklenburgische Zeltplätze.

Ich stimme mit dir völlig überein, dass die Sprache eigentlich das Hauptproblem ist, und ein Ausländer der unsere Sprache noch nach einigen Jahren immer noch nicht zufriedenstellnd beherrscht ein völliges Unding ist.
In vielen Schulen Berlins und anderer Grossstädten beschränkt sich der Lehrunterricht auf die Vermittlung deutscher Sprachgrundkenntnisse, und nachmittags werden viele Kinder von strenggläubigen Türken dann in die Koranschule geschickt, damit sie die "Weltsprache" Arabisch und den Koran auswendiglernen sollen. Die Kinder sind damit im Ernst völlig überfordert.
In beiden Fällen muss meiner Meinung nach viel mehr staatlicher Druck mit echten Konsequenzen gesetzt werden, dass in erster Linie Ausbildung und dann erst an zweiter Stelle Religion, Fussball oder sonst etwas kommt. Mit gutem Zureden oder Angebote für Sprachkurse alleine wird das wohl nichts mehr.
Auf Mallorca und in anderen spanischen Touristensiedlungen halten es übrigens viele deutsche Neubürger es auch nicht für nötig Spanisch zu lernen. Da genügend Deutsche vorhanden sind, ist es zum zufriedenen Leben dort auch nicht nötig.

Btw: Unterschätz die kulturellen Unterschiede zwischen Türken und Arabern nicht. Ein Alevit aus Istanbul zum Beispiel steht dem europäischen Kulturkreis meist verhältnismässig nahe (mehr als die meisten Albaner), ein Anatole aus einem Bergdorf natürlich weniger.

@silent_hit: Von mir wurden die Palästinenser und schon gar nicht die Israelis hier eingeführt, sorry...

@eloy:

@Cole_t: Es tellt sich die Frage, ob man den lahme Scheich Jassin nicht vielleicht doch als Politiker oder General bezeichnen sollte. Denn so ganz spontan und unorganisiert sind die Selbstmordattentäter nun wirklich nicht. Die Hinterlassenen des Märtyrers bekommen eine schöne Geldsumme und ein gediegenes Fest.

@mich: Du schwätzt zu viel und kümmerst dich zuwenig um Aktien!
@ puhvogel, wir sind uns ja weitgehend einig.
Nur noch eine Anmerkung, der Vergleich mit den deutschen auf Mallorca hinkt ein wenig.
Diese Leute verlassen D nicht aus wirtschaftlichen, sondern aus klimatischen Gründen und sind i.d.R. sehr wohlhabend.
Es hätte vermutlich niemand etwas dagegen, wenn der Sultan von Brunei seine Residenz nach D verlegen würde.
Da dieser ja jede Menge Handwerker, Köche, Putzfrauen und Haremsdamen benötigt, könnte er auch noch einen Beitrag zur Entlastung
unseres Arbeitsmarktes leisten.
In der Realität sind in den letzten Jahrzehnten aber nur Menschen zu uns gekommen, die A) nichts haben und B) nichts können.
Und ohne ausreichende Sprachkenntnisse wird hier nicht nur die Eingewanderte Generation, sondern auch noch einige nachfolgende dem
Staat auf der Tasche liegen. Und ich bin nicht dazu bereit Steuern zu bezahlen, um jedes Jahr einige hunderttausend Kameltreiber nach D zu holen.

Gruß Hasenbrot
oktopodius: Deine Auslegung des Artikels als "Asyl Suchen verfolgter Palästinenser" war schon gestern ziemlich mutig, wenn man sich den - heute von mir mal abgetrennten und dadurch besonders hervorgehobenen Mittelteil - vor Augen hält. Wobei die Quellen RAI und "Sprecher des Ordens" eher zuverlässig erscheinen:


Krieg an der Krippe Jesu

(Aus Bethlehem berichtete ein Journalist des italienischen Rundfunksenders RAI, rund 200 militante Palästinenser benutzten die Geburtskirche als sicheren Hafen.)

Jetzt kommt der wichtige Teil:

Die Palästinenser hätten sich am Dienstag den Weg in die Kirche freigekämpft und feuerten von dort auf Soldaten, die vor der Kirche Positionen bezogen hätten, teilte die israelische Armee mit.
...

Ein Sprecher des Franziskanerordens betätigte die Angaben des Journalisten.


Heute nun heißt es in mehrern Nachrichtensendungen, die Burschen hätten a) behauptet, die Israelis wollten die Kirche stürmen, was die Franziskaner sofort bestritten haben und b) sie hätten Franziskaner als "Geiseln" genommen.

Hast Du jetzt immernoch Verständnis, weil sie sich ja in Not befinden. Hättest Du dieses Verständnis auch, wenn es bewaffnete RAF-Mitglieder oder von mir aus auch bewaffnete Angehörige einer rechtsextremen Wehrsportgruppe wären?
Mehr Deutsche als Spanier betroffen


Mallorca: Eldorado für deutsche Gauner

--------------------------------------------------------------------------------

Palma de Mallorca (rpo). Das spanische Ferienparadies hat sich zu einem regelrechten Eldorado für deutsche Gauner entwickelt. Und sie betrügen am liebsten ihre deutschen Landsleute auf der Insel.

Das Teuerste ist gerade gut genug. Auf der spanischen Ferieninsel Mallorca hat ein regelrechter Run auf Luxus-Limousinen, Immobilien, Antiquitäten und Juwelen eingesetzt. Große und keine Gauner bringen ihr Schwarzgeld unter die Leute, bevor demnächst die Pesete durch den Euro abgelöst wird. Nach einer Studie der Universität in Palma de Mallorca werden auf den Balearen im Jahr etwa 4,7 Milliarden Mark (2,4 Milliarden Euro) am Fiskus vorbei erwirtschaftet.

Der Verkauf von Grundstücken wird nach Möglichkeit in Bargeld abgewickelt, damit das Geschäft für die Banken und das Finanzamt keine Spuren hinterlässt. Schon vor Jahrzehnten hatte man auf Mallorca Zigaretten geschmuggelt. Sogar Mönche und Priester waren daran beteiligt. Und der Bischof erklärte, dass dies keine Sünde sei. Mit dem Zustrom von Millionen von Touristen wuchs auch die Schattenwirtschaft.

Es sind längst nicht mehr allein die mallorquinischen Bauherren und Hoteliers, die an der Steuer vorbei ihre zuweilen krummen Geschäfte führen. Mallorca ist auch zu einem Eldorado für Geldwäscher, Konkursbetrüger, Abzocker und dubiose Geschäftsleute aus Deutschland geworden. "Wer in Deutschland vor der Justiz flüchten muss und keine fremde Sprache spricht, taucht am besten auf Mallorca unter", sagt der in Palma lebende Rechtsanwalt Hans von Rotenhan. "Hier fällt ein Deutscher nicht auf. Zudem findet er sein deutsches Bier und jeden Tag seine deutsche Zeitung."

Nach Schätzungen des Anwalts leben auf Mallorca 90 000 Deutsche. Davon sind aber nicht einmal 10 000 bei den Einwohnerämtern gemeldet. Das heißt, fast 90 Prozent der Mallorca-Deutschen leben streng genommen illegal auf der Insel, viele von ihnen arbeiten schwarz. Sie bilden quasi eine "Parallelgesellschaft" und damit einen Nährboden für Kriminalität. Ein Klempner, dem der Kunde die Rechnung nicht bezahlt, kann sein Geld nicht einklagen, weil er keine Aufenthaltsgenehmigung besitzt oder vor der Steuer etwas zu verbergen hat. Ihm bleibt im Grunde nur die Selbstjustiz.

"Die Fälle von Selbstjustiz bleiben meistens relativ harmlos", berichtet der Anwalt. "Mal wird der Hund oder die Katze des Kontrahenten getötet, mal eine Bremsleitung am Auto gekappt. Es gibt aber auch Fälle, in denen ein geprellter Geschäftsmann für ein paar Hundert Mark gedungene Schläger aus Berlin einfliegen lässt. Und manchmal kommt es gar zum Mord." Die Kriminalitätsrate unter den Deutschen auf Mallorca ist höher als in Deutschland selbst. "Auf der Insel leben etwa so viele Deutsche wie in Schweinfurt. Aber in der Stadt am Main gibt es nicht im Jahr zwei Morde wie unter den Mallorca-Deutschen", sagt der Anwalt.

Ein erheblicher Teil der Deutschen - manche Experten sprechen von fast der Hälfte - lebt nicht allein wegen der Sonne und der schönen Landschaft auf Mallorca. Die einen sind aus Deutschland geflüchtet, weil sie für die geschiedene Frau oder die Kinder keinen Unterhalt zahlen wollen. Andere hatten in Deutschland Probleme mit dem Finanzamt, mit Gläubigern oder wegen unbezahlter Rechnungen.

Manche Straftäter kehrten in Deutschland als Freigänger nicht in die Haft zurück und suchten Zuflucht auf Mallorca. "Die deutsche Justiz macht wenig Anstalten, solche Leute nach Deutschland zurückzuholen", berichtet der Anwalt. "Sie ist froh, diese Straftäter auf Mallorca zu wissen. So entstehen der deutschen Justiz keine Kosten, sie muss nicht auf sie aufpassen, und die deutschen Behörden müssen später keine Sozialfürsorge leisten." Dies gelte vor allem für "kleinere Fische". Bei der Fahndung nach Schwerkriminellen funktioniere die Zusammenarbeit zwischen deutschen und spanischen Ermittlern dagegen ziemlich gut.

Die Opfer deutscher Betrüger auf Mallorca sind häufig Neuankömmlinge, die sich auf der Insel eine neue Existenz aufbauen wollen und sich mit den Gegebenheiten nicht auskennen. Die Neulinge vertrauen zuweilen dankbar jedem Deutschen, allein weil er ihre Sprache spricht.

Quelle >>>> http://www.rp-online.de/news/reise/news/2001-1228/mallorca_g…
Xylophon#145
Mit #127 ausreichend beantwortet, auch mit #129 so man
anderslautenden aussagen Glauben darf.Zu #145 was willst du
denn zum letzten absatz von mir hören?:mad:.Mir kommt aller
dings so manches ganz einseitig von Dir vor,einseitigkeit die Du sonst sehr oft beklagst,und auch somit für mich sehr verwunderlich sind.Da würde ich doch lieber in Köln über manches mit Dir Reden,da ich doch glaube unterscheiden zu können,welche Ziele hier manche verfolgen und woher sie
kommen.
#146 gino
Trfft auch auf Ibiza zu und ist vollkommen Richtig,dazu noch
die Osteuropäische Mafia.
Meinst Du ev. 126 ? 127 ist von silent hit.
129 finde ich vernünftig, wobei ich keinerlei Grund sehe, die Angaben der Priester in Zweifel zu ziehen; aber mir erweckt die ganze Affäre (mal wieder) den Eindruck, daß die Palästinenser es wirklich gut raus haben, sich von Tätern zu Opfern umzudefinieren....denn die Empörung richtet sich auch hier wieder gegen Israel...während eine bewaffnete Bande eine Kiche stürmt, von dort auch schießt und am Ende unschuldige Christenmenschen als Geiseln nimmt.
gino... gut das du auf die Deutschen Betrüger in Mallorca hinweist. Die und diejenigen Deutschen Bonzen, die Deutschland verlassen haben, weil man hier angeblich nicht mehr leben kann, sind für mich sowieso die grössten Schweine. Aber mit denen wird auch noch "abgerechnet".

Allerdings sind sie eine armselig kleine Gruppe von Menschen, wenn man dagegen sieht, das in vielen Deutschen Großstädten laut Polizeistatistik bereits über 70% der Straftaten von Ausländern begangen werden.
xylophon
Richtigstellung :#129 auf#127
Nun meine Informationen sind eher dahin,sie haben sich unter
schusswechsel zur kirche durchgekämpft um ihr leben zu
Retten.Beschuss von Aussen durch Öffnungen wurde erwidert,
warten wir mal nähere info dazu ab,was ist schon unter diesen umständen gesichert?.Einer GEISELNAHME in der Kirche wird wiedersprochen und dürfte Richtig sein.
Den letzten Satz kapier ich nicht:

Widersprichst Du einer Geiselnahme in der Kirche und findest das auch richtig?
Wurde die Meldung dementiert, was glaubhaft erscheint? -wobei die Geiselnahme nicht in der Kirche, sondern dem angeschlossenen Kloster stattgefunden haben soll, in den 18:00 Uhr-Nachrichten noch verlesen, während dort der Sprecher der Franziskaner den angeblichen Angriff der Armee noch bestritt, den die "Kämpfer" als Vorwand für die Geiselnahme genommen haben sollen - 18:00 Uhr im WDR so zu hören (WDR 2 oder 1 live).
Ich beziehe mich auf den gestrigen Zeitpunkt u. und das die
(Info dazu GESTERN) Richtig war.Wie es Heute ist weis ich noch nicht,bin vorhin erst Heim gekommen u. schau nebenbei
Dortmund-Mailand werde mich später genauer informieren.
wie steht´s denn?
ich suche nebenbei ein Urlaubsziel. Kennst Du ein gutes Hotel auf Kos?
Von den in Deutschland lebenden 5.09 Mio. Ausländern zwischen 18 und 60 Jahren
arbeiten 2.4 Mio.( dav. sind 0.5 Mio. selbstständig ), das sind noch nicht mal 50 %.
Der Rest hält in unserem sozialen Netz die Hände auf.
kleiner rechenfehler, von denen die arbeiten sitzt meistens die frau zuhause, hält aber beim staat nicht die hand auf, get auch gar nicht!!!!!!!! erst denken dann schreiben
bosniens moslemischer präsident izetbegovic hat ein buch veröffentlicht, das seine einstellung zu staat, gesellschaft, politik und religion auf sensationelle weise beleuchtet. das buch, 1990 in der reihe "kleine moslemische bibliothek" in sarajevo gedruckt, trägt den titel "islamische deklaration" .
als leitspruch wählte izetbegovic die parole: unser ziel ist die islamisierung der moslems, unser weg heisst: glauben und kämpfen. der islam, führt izetbegovic aus, sei nicht nur eine religion. er schreibt: die erste und wichtigste schlussfolgerung ist die unvereinbarkeit islamischer und nichtislamischer systeme. es gibt keinen frieden und keine koexistenz zwischen dem islamischen glauben und nichtislamischen gesellschaften und politischen
institutionen. der islam schließe das recht und die möglichkeit für jegliche fremde ideologie aus, in seinem bereich wirksam zu werden. es gibt folglich kein laizistisches prinzip. der staat muß ein ausdruck der moralischen konzeption der religion sein. es gebe keine islamische ordnung ohne unabhängigkeit und freiheit-aber es gebe auch keine unabhängigkeit und freiheit ohne islam. die unterstützung, die ein moslemisches volk einem herrschenden regime
angedeihen lasse, stehe in direkter proportion zu dem islamischen charakter dieser macht. die unterstützung sei um so geringer, je größer der abstand dieser religion zum islam sei. die islamische ordnung ist eine einheit von glauben und gesellschaftlich-politischem system. die islamische wiedergeburt kann nicht ohne die religion beginnen, aber sie läßt sich auch nicht ohne die politische revolution vollenden.
die islamische bewegung müsse die macht im staate ergreifen, sobald sie moralisch und zahlenmäßig so stark ist, daß sie bestehende nichtislamische macht stürzen und eine islamische macht errichten könne."

erschienen in der zeitschrift "die welt" am 09.02.93

der nato ist es zu verdanken, dass dieser islamist präsident eines europäischen staates geworden ist.
Die moslemische Bevölkerung zählt heute weltweit etwa 1 Milliarde Moslems - und wird im Jahre 2025 die 2 Milliarden Grenze erreichen, denn die Geburtenrate in den islamischen Ländern liegt derzeit bei 42 Geburten pro 1000 Moslems, wogegen in der westlichen Welt die Geburtenrate nur bei 13 zu 1000 liegt.

1974 wurde bei einem Treffen der "World Muslim League" der "Islamic World Mission Board" (Islamischer Weltmissionsvorstand) gegründet. Sein Ziel ist die systematische Missionierung der nichtmoslemischen Welt, die sie mittels moslemischer Gastarbeiter und Student