AMD auf dem Weg zum HAMMER Teil 1 - 500 Beiträge pro Seite (Seite 2)


ISIN: US0079031078 | WKN: 863186 | Symbol: AMD
42,59
$
02:00:00
Nasdaq
-4,27 %
-1,90 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

@ Jackomo

nforce2 ist glaube ich:

nforce +serial ATA +usb 2.0 +DDR333 und 400 Unterstützung.

vielleicht auch schon gf4mx drin?!

@Schachduell

http://www.heise.de/ct/schachduell/

mir kommts fast so vor als hätten sich die Schachprogramme gut eingespielt und produzieren fast nur noch Patt-Zustände !

letzte Runde 42Remis und jetzt in der 4. runde schon 7 remis am Stück...
Schon wieder dieses Bild: AMD mit über 5% im Plus und INTC mit 2% im Minus! Kann sich der AMD-Kurs endlich von der Entwicklung von Intel abkoppeln?
@BavarianRealist
wo ? wann wie ?
Intel steht auch mit 4% im plus ..
Bounty ;)
@bounty - schön ein neues Gesicht zu lesen.
wo: NYSE
wann: als bavarian es gepostet hat
wie: Angebot und Nachfrage

@bavarian (@crossover)
Naja, Intc und AMD hängen am Gesamtmarkt und am SOX. Insoweit bleiben sie verbunden. Aber ein Crossover kommt trotzdem imho. Heute sind jedenfalls zehn Prozent der Differenz INTC/AMD weggeschmolzen. Wahrscheinlich zwar nur weil ein paar AMD-Shorties kalte Füsse bekommen haben; insoweit kann es gut sein, dass wir eine Fibronacci-Korrektur sehen. Oder die etwas hartgesotterten Shorties schlafen schlecht übers Wochenende, dann gehts am Montag weiter wie heute. Also, wie immer, für kurzfristige Moves hab ich keine Ahnung. Ist mir auch egal.

Schönes Wochenende wünscht

Klaus
@bounty
Intel stand vielleicht in Frankfurt am Tageschluß (20:00) mit 4% im Plus gegenüber dem Vortags-Frankfurt-Kurs.
Jedoch werden die Kurse der amerikanischen Werte in den USA gemacht und da läuft die Börse bis 22:00 Uhr unserer Zeit. Die Mini-Umsätze dieser USA-Werte an deutschen Börsen (heute etwa 0,15% bei Intel) spielen keine Rolle und beeinflussen die USA-Kurse kaum sondern richten sich eher nur nach den USA-Kursen.

Schlußkurse in USA heute:
AMD +7,4%
Intel -2,0%

Grüße
BavarianRealist
@Kpf: als Haarspalter möchte ich ergänzen, dass New York ja schon richtig ist. Intel ist jedoch im Gegensatz zu AMD ein Nasdaq-Wert.
@kauftAMD
Dann lass uns dieses Haar doch gleich nochmal spalten: Intel ist auch ein Dow-Jones-Wert. ;)

Schönes Wochenende

Klaus
Hallo Leute,
bei +7 % muß mann sich doch einfach mal wieder melden...
Haben da tatsächlich ein paar Leute begriffen, daß AMD unter dem Buchwert war?

Übrigens, mein AMD-Depot ist seit letzter Woche wieder auf 100 %..

Schönes Wochenende
eidens
hi
Bei dem Kursverlauf frag ich mich folgendes:

Wer kauft da?
Bei den Aussichten auf 2 Quartale wundert mich diese rel. Stärke.

Das erinnert mich an die Entwicklung vor 6 Monaten, als ein überraschend hoher ASP erwirtschaftet wurde.

Die Umsatzwarnung war viellleicht doch etwas übertrieben.

AMD hat in den letzten 5 Tagen um 20% zugelegt, während intc sogar leicht gefallen ist.

Gruß
Guten AMD

hat schon jemand mal über 1Mio. AMD Shares im After Hour
Market gesehen? Gestern war so ein Tag - seltsam!!!
Optionen ausgelaufen?
Irgendwas ist das im Busche ... ;)

http://quotes.nasdaq.com/quote.dll?page=afterhours&mode=fram…

BUGGI
Der Support von Hammer is ja fast schon extrem:

Asus bringt 7 Boards für Clawhammer:

http://www.xbitlabs.com/news/story.html?id=1025347427

@ nforce2
http://www.xbitlabs.com/news/story.html?id=1025347491

The chipset North Bridge (IGP) will support AGP 8x and PC2700 DDR SDRAM, and the South Bridge (MCP) will support FireWire, USB 2.0, ATA/133. Also they will implement the support of Dolby Digital and integrated Ethernet.

As for the integrated graphics core, the new product will be launched without it at first, as they have actually planned. It will be like nForce 415-D. The nForce2 chipset version with the integrated graphics core based on GeForce4 MX will appear a bit later.


erinnert man sich da an den Athlon-Start zurück....
1-2 Mainboards in grauen Verpackungen ohne offiziellen Support.
Ich frage mich, warum kommen jetzt positive Berichte in wichtigen Nachrichtendiensten
über AMD ohne aktuellen Grund.
Ist das der Start für eine AMD-Ralley.

AMD swings Hammer at server makers
CNET at http://news.com.com/2100-1001-940331.html

AMD to drop Hammer on server market
InfoWorld at http://www.infoworld.com/articles/hn/xml/02/06/28/020628hnam…

Gruß Jackomo
@ BUGGI1000

Was ich bei dem Kauf von 1 Millionen Aktien nachbörslich nicht verstehe ist,
warum bleibt dabei der Kurs unverändert.
Welche Deppen verkaufen große Aktienbestände nachbörslich bei einer Aktie, deren Kurs gerade steigt!

Gruß Jackomo
@AIRGA

Das hab ich heut im SI-Forum gefunden:

New Thoroughbred XP 2200+ @ 1927MHz 1.71v VCore.
Week 24 2002. AIRGA stepping.

Runs Win2000 @ 2.0GHz but needs work on cooling and burn-in.

http://forum.oc-forums.com/vb/showthread.php?s=&postid=82163

der link hat eben nicht funktioniert, weiss also nicht wie und mit welchem Kühler das gemacht wurde.

Klaus
http://www.vr-zone.com/guides/AMD/AthlonXP/" target="_blank" rel="nofollow">http://www.vr-zone.com/guides/AMD/AthlonXP/

mit Extremkühlung ist noch mehr erreichbar

New Additions

Athlon XP 2200+ 1.80@2.42Ghz by Memesama - 29/06
Athlon XP 2200+ 1.80@2.29Ghz by Hoko - 29/06
Athlon XP 2200+ 1.80@2.4Ghz by KS - 29/06
Athlon XP 2200+ 1.80@2.35Ghz by Mr24 - 29/06
Mir fällt nur eins auf:

Von Anfang an weg soll es gleich FÜNF Chipsätze für Hammer geben.

Die große Board-Hersteller wollen alle von Anfang an voll beim Hammer dabei sein.

-->

Ich glaube: Der Hammer muß wohl viel besser werden, als die bisherigen Infos so vermuten lassen und er müßte wohl auch gleich in brauchbaren Mengen zu haben sein, sonst könnten sich die Boardhersteller viel mehr Zeit lassen!

Die wissen, warum sie gleich von Anfang an mit dabei sein wollen!
Was zum Teufel hecken die beiden denn da aus? Ob sie sich damit nicht ins eigene Knie schiessen?

Windows Longhorn inkompatibel zu Windows XP

München (vp) – Hinter verschlossenen Türen beraten derzeit Intel und Microsoft über die Zukunft des Personal Computers. Das will zumindest das Internet Magazin "The Inquirer" erfahren haben. Die Quelle, auf die sich das Magazin bezieht - ein Third Party-Hersteller - will erfahren haben, dass Microsoft den überaus mutigen und vielleicht auch dummen Schritt wagen will und seinem zukünftigen Betriebssystem ein komplett neues Konzept verpassen will.

Bereits vor dem Veröffentlichungstermin 2004 werden sowohl Intel als auch Microsoft die Pläne einer breiten Öffentlichkeit unterbreiten. Damit wollen die beiden Giganten dem PC aus seiner Lethargie heraushelfen.

Intel ist insofern maßgeblich an der Geschichte beteiligt, als dass der Konzern sein neues Konzept PCI Express damit puschen will. Eigentlich ist PCI Express laut eigener Definition auf der Homepage nur eine kompatible Weiterentwicklung des bestehenden PCI-Konzepts. Inwiefern sich das vielleicht doch ändern wird, ist nicht bekannt. AMD allerdings beteiligt sich nicht an PCI Express.

CHIP Online meint:
Wir dürfen gespannt sein, wie stark die Veränderungen tatsächlich sind und ob Microsoft und Intel mächtig genug sind, das bestimmende Prinzip der Abwärtskompatibilität zu kippen.

Quelle: http://www.chip.de/news_stories/news_stories_8768872.html

Gruß
Guido
@all
Die nachbörslichen Verkäufe können ja nur von AMD selbst stammen.Kursneutral an einen Institutionellen(FMR Corp.)?
Vor zwei Wochen schon mal knapp 1 Mil.AMD´s.
Wird es bis zum 17.7. bestimmt jede Woche geben.
Macht bisher runde 20 Mil.$.Wie und wo sie es wohl verbuchen werden?
Jedenfalls hat AMD es wohl auch bitter nötig um die -36 Cent zu schaffen.
Die Unterstützung ist wirklich bemerkenswert, seitens der Chipsatzhersteller. Hoffen wir nur, dass AMD (wie zZ auch der aktuellste Stand ist), zumindest den Athlon K8 rechtzeitig rauszubringen (Q4, angeblich immernoch aktuell). Wieweit der Opteron rauskommt, ist erstmal wurscht. Hauptsache, der Opteron rennt zu 100 % zuverlässig.

Falls AMD es nicht schaffen wird, den Athlon K8 zu dem angekündigten Termin rauszubringen, kann AMD es sich nicht nur gleich mit einem, sondern mit allen 4 (SIS, VIA, ALI, NVIDIA) verscherzen. Auch eine Chance, welche nicht wirklich wahrgenommen werden sollte. Geschweige den von den Boardherstellern.

Falls es AMD allerdings schaffen sollte, den Athlon rechtzeitig rauszubringen, stehen rosige Zeiten an, da in meinen Augen (auch wenns erstmal keiner bracht) die 64bit Erweiterung einen wahnsinnen Hype runf um AMD ausmachen wird. (Meldungen ohne Ende von Softwareherstellern, welche die Unterstützung der Erweiterung bekanntgeben). Damit wird es AMD schaffen, als innavatives Unternehmen in den News zu stehen.

Allen noch ein schönes Wochenende!

Hoffen wir, dass AMD die 10 $ knacken wird (hach, was waren das für Zeiten, als wir gejammert haben, dass AMD nach der ersten Intel-Warnung auf 24 $ abgeschmiert ist)...

cu! sloven
Also wenn ich ehrlich bin, glaube ich weder an 7 Asus-Boards zum Start, noch an Chipsätze von allen Chipset-Lieferanten. Wir werden noch froh sein, wenn es ein Asus K8M mit dem AMD-Chipset geben wird.

Shearer
@alle
Wenn Wintel sich wieder mal was einfallen lassen, und die neuen CPU`s nur mit einem neuen Betriebssysthem laufen, dann sollten wir uns mal überlegen was das für uns und auch für jeden User bedeutet.

Ich denke AMD war immer abwärtskompatibel und wird es auch bleiben.
Die Umsätze von M$ auf diese Weise anzukurbeln ist sehr riskant für beide.
Linux und co werden davon profitieren.

Was meint ihr?
Gruß
@sloven2
Warum hast Du es so eilig mit den 10$?Lass uns doch erst einmal die verschissenen Quartalszahlen abwarten.Insbesondere auf die Kommentare und Prognosen bin ich gespannt.
Und als wichtigstes brauchen wir endlich eine erkennbare Konjunkturbelebung.Bei aller Anstrengung habe ich bisher nichts erkennen können.Weiche Indikatoren kacken gerade wieder etwas ab,der Trend ist aber noch ok.Harte Indikatoren sind meinem Eindruck nach noch nicht abgesichert.Bisher alles "Endsieggequatsche".Millionen Fliegen(Anleger) können sich nicht irren und zeigen an den Börsen was sie von diesem "Aufschwung" halten.Aber - hoffen wir das Beste.

Prost! - auf das die Herrschaften morgen ihren staatsbürgerlichen Pflichten nachkommen und die brasilianische Trachtengruppe mit 3:0 einstampft.

´nacht
bodo bedankt sich stellvertretend für die ösikondolenzen ;)

wer erinnert sich noch ans krankl tooooooooooooooooooooor ?

übrigens:
mein tip war 3:0 für die südamis und die kahnhype ist endlich over


bodo
Rolling Thunder is indeed a codename for the AMD Hammer marketing. They
announced this at the "Tech Tour" this spring in Boston. The concept is to
crank up the PR in increments, with virtually no press inbetween times. But
the general idea is that with each ramp up, the hype will be bigger and
bigger, leading to the big rollout towards Christmas.

www.amdzone.com
S`gibt sogar heute etwas zu AMD:

AMD roadmaps are genuine.

http://www.theinquirer.net/30060207.htm

N.B.: Das Schönste am heutigen WM-Tag war die Stille hinterher. Kein Gehupe, kein Gegröle.
Da ist ja noch etwas Interessantes von heute:

CEO`s: Jetzt kommt`s zum Schwur!


US Star Chamber orders AMD, Intel et al to cough.
CEO`s will be made personally liable.

....So on Friday, rather quietly, it issued an order requiring a huge list of companies
to file a "sworn written statement" telling the SEC that they are not fibbling (schwindeln)
about their financial statement.......

http://www.theinquirer.net/30060201.htm
Habe gerde was nettes gefunden, soll von
"Hans Bernecker: Marktstabilisierung
Mails/Nachrichten vom 28.06.2002, Bernecker & Cie."
sein.

"Für Investments sieht es so aus: An einem Beispiel für viele andere: AMD hat seinen Boden bei 7,60 - 8,20 $. 9 oder 10 $ sind jederzeit möglich, aber in der ganzen Spanne zwischen dem Tief und 9 $ konnten Sie in den letzten Tagen in Ruhe disponieren. In 6 Monaten rechne ich mit Kursen um 15 bis sogar 19 $ für diesen Chip-Spezialisten, und das sind im Maximum 100 % von unten oder 60 % von jetzt ab. Zweites Beispiel:

Motorola hat seine Basis zwischen 13 ½ und 15 $. Das ist auch eine gewaltige Spanne, aber selbst wenn Sie 16 $ bezahlen, liegt das Potential bei 24 $, und das sind noch gute 50 %. Also:"
http://www.traderbikerboerse.de/forum/showthread.php?s=&thre…

Gruß Jackomo
Sehr fundierter Artikel!

http://www.e-insite.net/electronicnews/index.asp?layout=arti…

Auszug:
"Competition Everywhere
As Sun prepares its defense against Intel, AMD is preparing for the Q4 launch of its Opteron processor, which will offer both x86 and 64-bit capabilities. While Intel is quick to downplay the capabilities of Opteron, even Sun executives believe AMD`s eighth-generation processor provides a compelling argument for IT investors.

AMD`s Opteron will allow companies to migrate to more intensive 64-bit computing with less down time, Yen said, because the processors will be compatible with a company`s installed software bases. Companies may face major down time if they swap to an Itanium solution, he said.

But as for AMD`s push into 64-bit computing, Intel`s Hambrick said 64-bit extensions to 32-bit architectures don`t allow the type of bandwidth and throughput that are required of 64-bit platforms. With Itanium there is more I/O and the machine can access more data registers than the Opteron, she said, adding that comparing Itanium to AMD`s Hammer-based chips is like comparing a six-lane highway to a two-lane highway."

Gruß Jackomo
"With Itanium there is more I/O and the machine can access more data registers than the Opteron, she said, adding that comparing Itanium to AMD`s Hammer-based chips is like comparing a six-lane highway to a two-lane highway.""


macht ja nix, da IA-64 Code-size 3x grösser ist als x86, zudem stimmts auch net, da Intel Shared bus nimmt während AMD Hyptertransport hat.
http://www.siliconstrategies.com/story/OEG20020628S0001

Intel produziert demnächst in mehreren Fabriken Flash. Die wollen sich wohl auch DEN Kuchen ganz unter den Nagel reißen.
MfG
@OT - WO AMD Direktlink

in meiner Favouritenliste hatte ich immer diesen Link
drinnen, der irgendwie nicht mehr zu funktionieren scheint.
Hat WO das Script geändert?

http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/search.ph…

Jetzt muss man immer den Weg über die Communities gehen -
kennt da jemand ne Lösung?

BUGGI
@Verschwender

Ganz merkwürdig - wenn ich im Board drinnen bin und dann
auf deinen Link klicke erscheint die Threadliste, wie
sonst immer gewohnt. Wenn ich aber den IE schließe, neu starte und
dann den Link reinpaste, dann lädt WO seine Menüs oben
und das war es auch schon - die Threadliste sehe ich dann
nicht und da hilft auch kein Warten - äußerst merkwürdig.

BUGGI
@Buggi
Das scheint mit dem Browser nichts zu tun zu haben,
denn mit Opera 6.0 habe ich dasselbe Problem.

Horry
@Link-Problem: Schätze mal, dass es sich hier nicht um einen Bug, sondern um ein Feature handelt. WO will wohl unbedingt, dass wir die bunten Hauptseiten mit den grossen Anzeigen besuchen. Technisch könnte das Verhalten durch Auswertung des HTML-Referrers programmiert sein: nur, wenn man bei der Anforderung der Board-Seite schon eine WO-Seite geladen hat, wird auch etwas brauchbares angezeigt. Diese Hypothese lässt sich leicht überprüfen, indem man die Übertragung der Referrer-Infos unterbindet oder passende Infos unterschiebt. Mit Java sollte sich das in wenigen Zeilen testen lassen.
also ich verwende diesen link

http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/forum.php…

Das hilft mir nicht so betriebsblind zu sein und amd steht eh immer auf der ersten seite :-)
@BUGGI: Meine Hypothese ist richtig, was ich gerade mit dem Unix-Tool wget ueberprueft habe. Bei diesem Tool, was z.B. zum Spiegeln von Websites verwendet wird, kann man mit --referer=<url> vortaeuschen, von <url> auf den zu ladenden Link verwiesen worden zu sein. Das Board wird nur angezeigt, wenn <url> eine WO-Seite ist.
@Shearer

Endlich mal jemand mit einem vernünftigen Browser!
Mozilla rules (auch bei mir)!
gibs etwa auch noch andere Browser als Mozilla ?

cu! sloven (Doppel K wie kotzkurz oder... )
Hallo darf ich auch mal wieder etwas zu unsererm Kellerkind AMD sagen?

"Dell has also been performing tests on Hammer, the server chip coming from Advanced Micro Devices next year, according to sources at Dell and AMD. Chief Executive Michael Dell and AMD Chairman Jerry Sanders also engaged in a public display of good-natured backslapping earlier this year at Merrill Lynch`s Hardware Heaven conference. Dell, however, has tested AMD technology for years and never adopted it."
http://news.com.com/2100-1001-941079.html?tag=fd_top

Ich bin der festen Meinung das DELL eng "befreundet" mit Intel ist und keine AMD-Prozessoren einsetzen wird.

Jetzt sind mir Zweifel gekommen, ob das stimmt, nachdem ich gelesen habe das DELL
im Servermarkt nur an 5. Stelle mit 8% steht.
DELL kann den Serverumsatz miz Itanium Servern oder änlichen Servern nicht erhöhen.
Dell hat keine Entwicklungskapazität und gibt sehr wenig für eigene Forschung aus.
Bei einem Itanium Server sind nur 15% Hardwarekosten alles andere sind Software- und Betreuungskosten.
Also kann DELL nur mit einem Server Marktanteile gewinnen bei denen wenig eigene Soft- und Hardware benötigt wird.
Es gibt nur einen 64bit Server bei dem das der Fall sein wird - der Opteron Server.
Die Chipsätze liefert AMD selber die Software liefert Microsoft oder UNIX-Varianten.

Mit Opteron Servern könnte DELL bis an die zweite Stelle hinter HP vordringen.
Da die Gewinne aus dem lukrativen Servergeschäft für alle großen PC-Produzenten lebenswichtig ist,
ist das vielleicht ein Grund für DELL Intel untreu zu werden.
Was sagen die Fachleute "Der normale PC wird zum Konsumgeschäft an dem nur noch wenig zu verdienen ist"

Gruß Jackomo
AMD bald endgültig im Lowperformance-Bereich:

http://213.219.40.69/02070214.htm

Intel bringt schon in diesem Quartal den 2.8 GHZ P4. Damit werden sie es ohne Probleme schaffen können, den 3 GHZ P4 im 4. Quartal rauszubringen. Mit dem Erreichen der 3 GHZ Grenze wird sich Intel leider bin zum Erscheinen des Hammers entgültig von AMD abgesetzt haben. Leider haben sie es auch geschafft, mit den 100 MHZ Bus P4s die Overclocker wieder für sich zu gewinnen, womit AMD auch in diesem eigentlichen Heimspiel User verliert.

Wenn der Hammer (Athlon Pro) nicht in Q4 kommen wird, hat AMD alles, was sie mit dem Athlon innerhalb von fast 3 Jahren aufgebaut haben, entgültig verspielt. Schon jetzt ist AMD nicht mehr aufsteigend, sondern eher wieder absteigend. Nur ein rechtzeitiger Hammer-Start wird AMD in meinen Augen vor weiteren Reputationsverlusten bewahren. Leider traue ich AMD nicht mehr zu, auch nur irgendeinen Produktlaunch wie angekündigt durchzuziehen.

Auch die inoffizielle Roadmap, welche nur noch einen 1.5 GHZ Sledgehammer vorsieht, ist typisch für AMD, welche zuvor versprochen haben, den Hammer mit wenigsten 2 GHZ vorzustellen. Schade!

Falls ich hier einiges zu pessimistisch gesehen habe, freue ich mit auf andere Meinungen.

cu! sloven (ich Knöterich)
@sloven:

Die Performance Krone ist nicht das alles entscheidende.
und AMD macht sich definitiv nicht das was mit dem Athlon erreicht wurde nur dadurch kaputt dass sie ein gutes halbes Jahr Intel hinterherhecheln.

momentan merkt man doch noch gar nichts davon dass AMD hinterherhängt. Der eigentlich interessante Bereich kann doch noch gut bedient werden (2000-2200) bzw. darunter.
wenn das low end gegen Jahresende auf die 2 Ghz Marke rutscht sind wir da immer noch gut dabei und das Highend werden wir dann ja hoffentlich mit nem 2400 oder höher bedienen können. Und die Aussicht auf den Hammer ist dann ja immer noch da.

sprich:
Die Erfolge des Athlon haben den Weg geebnet für die (hoffentlich) kommenden Erfolge des Hammers.

stellt sich mal jemand vor was vor gut 3 Jahren beim Athlonstart gewesen wäre wenn wir die Unterstützung gehabt hätten wie jetzt beim Hammer ?!?

Gruß

Denethor
@Sloven

Die Launchdates würde ich nicht überbewertet wissen wollen. Warum sollte Intel in
Q3 schon den 2,8er rausbringen, wenn AMD gerade mal 2400+ liefern kann und das
dürfte auch eher später als früher sein.
Desweiteren stehen erst einmal die Launches von 2,6G und 2,66G an. Da macht es
einfach keinen Sinn, sich die Preise im vornherein durch 2,8G zu "ruinieren" - kann
ich mir eigentlich nicht vorstellen und wenn man sich die Launchgeschichte von
Intel so ansieht, dann muss man zu denselben Schlüssen kommen.

Meine 2 Distris haben noch nicht einmal die 2,53G Version gelistet und selbst die
2,4er waren teilweise nicht zu bekommen, was sich mittlererweile geändert hat.
Mag sein, daß Intel am Mo. den 30.09. den 2,8 vorstellt, aber Stückzahlen werden
sie nicht liefern und liefern können! Das deckt sich dann auch mit der alten Aussage von
3G, wo ich immer gesagt habe, daß das höchsten ein Launch im Dezember werden
wird mit Lieferungen frühestens Anfang 03. So ist das immer und leider auch bei AMD.
Ich kann übrigens noch keine 2200+ Mengen ordern - schätze mal, daß dauert noch
2 Wochen ...

BUGGI
Eine aktuelle AMD Roadmap gibts hier http://www.hardtecs4u.com/?id=1025545585,13701,ht4u.php.

Infos zur SFF CPUs gibts hier http://www.xbitlabs.com/news/story.html?id=1025602160.

Die SFF CPUs haben nur einen 200MHz FSB aber verbraten weniger Leistung. Sie passen anscheinend in den normalen Sockel A. Wär schön, wenn man damit ein altes KT133 Board aufrüsten könnte, in das man derzeit nur den Thunderbird B oder einen Duron einbauen kann. Aber das scheitert sicher an der Verfügbarkeit eines BIOS.
MfG
http://www.theinquirer.net/02070216.htm

Der Inquirer glaubt, dass bereits der Barton einige Optimierungen enthält, die ursprünglich dem Hammer vorbehalten waren.
Damit könnte jedenfalls das neue Performance Rating begründet werden.
Neben dem 512kB L2 Cache könnten das m.E. die verbesserte Sprungvorhersage und SSE2 sein. Ansonsten kann man sich die zusätzlichen 600+ PR wohl kaum erklären, wenn der Barton wie gehabt nur 133MHz FSB bekommt.
Gebrodel aus der Gerüchteküche...
MfG
Kurs für Intel: 16.50 $
Kurs für AMD: 8.59 $

na toll, endlich ist AMD wieder beim halben $-Stand angekommen, aber dass das in dieser Richtung passieren wird, finde ich doch traurig.

Barton und Optimierungen:

Glaub ich nicht.
1. Der Throughbred wurde so umdesigned, dass die weiteren 256 kb Cache einfach an den bereits vorhandenen drangeklatscht werden kann. Das war auch der Grund, wiso man das design des Palominos verändert hat.
2. Das Performancerating passt dann zum Duron, und damit auch zum P4 Celeron, dessen Konkurenz der Barton sein wird.
3. AMD hat gesagt, dass sie die gesamte Proz-Man-Power in den Hammer schmeissen. Warum sollten sie dann den Palomino umdesignen, nur um den dann nen 1/2 Jahr (bis zum Barton) zu benutzen ? Sie würden viel Kraft in ein ausgelutschtes Design stecken, was dann beim Hammer fehlen könnte. Glaub ich einfach nicht.
4. die LowCost und die Highend-Schiene würden sich besser trennen lassen, wenn der Barton wie der Throughbred bleibt und nur der Hammer hoffentlich überragende Performance bieten würde.

schaun wa mal,
cu! sloven
@sloven, Architektur Erweiterungen im Barton

Ich glaubs auch nicht und deine Argumente sind auch schlüssig, besonders das erste.
Anscheinend wird das Rating wirklich umdefiniert. Damit fällt auch der Vergleich Thunderbird-Palomino als Grundlage flach und es wird zugegeben, dass es im Rating allein um den Vergleich zu Intels Prozessoren geht.

Andererseits geht die Rechnung nur dann auf, wenn zeitgleich zum Barton auch der Hammer da ist. Das schafft AMD sicher als Paperlaunch, aber dass der vor März auch verfügbar ist, glaube ich nicht. Solange kein Hammer da ist, muss das Rating m.E. dem P4 entsprechen, sonst kauft überhaupt keiner mehr einen AMD Prozessor.
MfG
ANALYSE: Merrill Lynch verringert Wachstumsprognosen für Computer-Hardware
NEW YORK (dpa-AFX) - Merrill Lynch senkt die Wachstumsaussichten für die Computerbranche angesichts weltweit flauer IT-Ausgaben. Die Analysten schätzen, der Absatz werde nur um 2,5 Prozent zulegen, statt der bisher erwarteten plus 10 Prozent, hieß es in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Wegen eines Preisrückgang um rund 9 Prozent werde der Branchenumsatz demnach um 6,7 Prozent schrumpfen.

Auch auf den traditionellen Schub für das September-Quartal durch das beginnende Schul- und Universitätsjahr sei kein Verlass mehr. 2000 und 2001 sei eine Nachfragewelle ausgeblieben und der Trend dürfte sich fortsetzen.

Von amerikanischer Unternehmensseite sei bis zum Jahresende auch kein lebendiges Interesse für neue Computer zu erwarten. Wie die Investitionen in IT-Produkte insgesamt seien Computer derzeit nicht oben auf der Liste der Unternehmensanschaffungen.

Dagegen sei das letzte Quartal des Jahres in Europa traditionell stark. Dort decken sich Unternehmen den Analysten zufolge traditionell mit neuen Rechnern ein. Der Computerabsatz steigt daher zum Vorquartal um die Hälfte. Für dieses Jahr sind die Experten aber weniger optimistisch und rechnen mit verhaltener Kauffreudigkeit.

Die bisherige Zuversicht in hohe Nachfrage habe auf dem starken Verbrauchervertrauen basiert, schrieben die Analysten. Dieses Vertrauen, das in den vergangenen Jahren das Rückgrat des Konsums gewesen war, zeige erste Brüche./fn/av
SOX ~ 350. Historisch gesehen faire Bewertung. Nicht billig.

Falls es jemand interessiert, wie der Markt (technisch) typischerweise
ausschaut, wenn er unten aufschlägt:
http://www.lowrysreports.com/samples/dow.pdf


Coubert
@wörns
Danke für Deine Zustimmung... komm ich mir wenigstens nicht einsam und alleine verschroben vor.

@P4 2.8 GHZ und die auswirkungen

Na klar wird zZ nicht oder kaum der P4 mit 2.53 GHZ verkauft. Allerdings unterschätzen viele die psychologische Wirkung des Performancegewinners.

Intel liefert den schnellsten Prozessor, damit werden sie um so mehr in den Medien erwähnt: Kostenlose Werbung, weil meistens die TOP-Performance-Systeme verglichen werden. Wenn Intel dort ein Gewinner ist, sind sie aus der Sicht des Laiens die "Tollen". Also wird auch ein System von Intel gekauft, weil sie halt ein so positives Image haben, auch wenn es von der Konkurenz, welche allerdings nicht so bekannt sind, in diesem Preissegment geschlagen werden.

Es ist ganz einfach auch für den Low- und Middleperformancebereich wichtig, in der Highendklasse mitzuspielen. Gerade für Intel ist es wieder wichtig, alle Performancebereiche zu dominieren, um bei den Grossen AMD keine Chance zu lassen, unterzukommen (sonderpreise, wenn man halt bei Intel bleibt, drakonische Bestrafung, wenn man auf AMD umsteigt, wie z.B. keine Probeprozessoren, Boards, Systeme, letzte Priorität bei Knappheit von CPUs (gerade im Highendbereich, wo am meisten Geld verdient wird). Was meint Ihr denn, welche Firma den ersten Itanium erhalten. Naja, entweder HP (Mitentwickler) oder Dell?

AMD kann wirklich erst dann wieder den Markt aufmischen, wenn sie sie komplette Produktpalette abdecken können:

Opteron: Server (2,4,8X Systeme)

Athlon Pro: Highend Desktop

Barton: Low End Desktop

Barton Mobile: Mobilebreich, alle Teile (REICHT NICHT!!!)

Und dies kann auch nur die Produzenten überzeugen, wenn man eine langfristige Sicherung der Produkterscheinungen garantieren kann. Und genau da haperts bei AMD. AMD muss zeigen, dass sie mit dem Hammer für mind. das komplette Jahr 2003 TOP sind. Vermutlich wird es allerdigns Intel schaffen, den Prescott im handausgelesenen 0.9u Prozess herauszubringen und auf ca. 3.6-4.0 GHZ zu bringen. Damit wird der Athlon pro nicht dominieren können, sondern nur wieder ungefähr gleichauf sein können (was nicht ausreicht)

cu! sloven
langfristig gesehen sind Stocks wie Microsoft Cisco und Intel viel volatiler als AMD







After Hours
Time (ET) After Hours
Price After Hours
Share Volume
schon etwas heftig zu Schluß

16.14 $ 8.80 1100
16.07 $ 8.83 700
16.05 $ 8.80 5000
16.05 $ 8.80 1000
16.02 $ 8.68 43000
16.02 $ 8.80 2000
16.02 $ 8.80 1300
16.01 $ 8.80 26800
16.01 $ 8.80 83000
16.01 $ 8.68 1000
16.01 $ 8.69 1000
16.00 $ 8.68 1800
16.00 $ 8.69 1400
16.00 $ 8.68 2500
16.00 $ 8.69 4500

btw AMD ist noch gut 10% über 52w low
- NVDA schaft ein neues 52w low
- Intc schaft ein 4 Jahres Tief

kny
Barton mit PR2800+ bei nur 1,8Ghz? Siehe unter xbitlabs: http://www.xbitlabs.com/news/story.html?id=1025349410

Hier kann ich nur wieder meine alte Vermutung wiederholen:

Warum soll Barton nicht ein Hammer-Core im SockelA ohne Ram-Controller und Hypertransport (um zum SocketA kompatibel sein zu können) sein?
Wenn AMD wirklich die gesamte Manschaft hinter den Hammer gestellt hat, dann macht diese Lösung für mich den meisten Sinn. Und weil das Core noch ganz neu ist, und für den SocketA auch ohne SOI auskommen muß (soll ja billig werden und auch von UMC produzierbar sein), muß erst mal mit geringeren Frequenzen begonnen werden. Ansonsten würde das für mich wenig Sinn machen, wenn der Barton mit geringeren Frequenzen einsteigt, als bis dahin der Thoroughbred haben soll!

Grüße,

BavarianRealist
Zum meinem letzen Posting #562:

Und nur bei einem wirklichen Hammer-Core macht auch das neue Rating für mich Sinn:
XP3100+ bei nur 2Ghz!
Und mit dem Ram-Controller (mit DDR333) und Hypertransport ergibt sich eben dann das Rating von 3400+ für den richtigen Hammer bei 2Ghz. Klingt doch eigenlich ganz plausibel, oder?
AMD anticipates weaker second quarter sales

SUNNYVALE, Calif. July 2 (Reuters) - AMD Inc. (NYSE:AMD - News), a supplier of integrated circuits for networks, on
Wednesday anticipated second quarter sales of about $600 million, below earlier guidance of between $620 million and $700 million.

No further details were immediately available. The company`s shares dropped 3.72 percent to close at $8.80 on Tuesday.

---------------------------------------------------------------------------------
Jetzt fehlen nochmal 20-80 Millionen Umsatz bzw. Gewinn.
Und das 3.Quartal? Wird kaum besser werden.

Ich glaube, wir können uns auf Kurse unter 7 Dollar "freuen".
Etwas unangenehmes zum Frühstück:

http://biz.yahoo.com/bw/020703/20373_1.html

... nur noch 600 Mio. $ Umsatz im abgelaufenen Quartal. Das sind ja furchtbar rote Zahlen.

Vielleicht wird ja aus der Not der Gedanke geboren, mit den anderen Nicht-Intelianern Via und Transmeta mehr zusammenzuarbeiten. Via ist ja auf den Low-End und die Einplatinenrechner ohne Lüfter konzentriert, Transmeta auf den Sehr-leicht-Bereich. Kommt also mit AMD nicht in die Quere. Schwarze Zahlen schreibt Transmeta nicht und bei Vias Prozessorsparte dürfte es auch kaum besser sein.

Zum Barton. Leute, wir kennen doch AMD mittlerweile. Ein bisschen mehr Realismus bitte. Das wird ein ganz normaler Thunderbird mit 512 kb Cache und das Performance Rating wird aufgeblasen, um mit Intels MHZ mithalten zu können.

Gruß
Chiphurra
Das ist eine Katastrophe!
Das bedeutet Intel hat AMD gut ausgetrixt, denn der Absatz an Prozessoren ist im 2.Q auch nicht schlechter,
als im 1.Q gewesen.
Intel hat wohl an die kleine PC-Produzenten, die sonst immer AMD Kunden waren
preiswert P4 und Celerons verkauft.
Und der AMD Notebookmarkt ist fast völlig weggebrochen, weil AMD wohl 0.13 Athlons
nicht rechtzeitig liefern konnte!

Oder habt Ihr eine andere Erklärung?

"AMD Anticipates Reporting Second Quarter Sales of Approximately $600 Million
SUNNYVALE, Calif.--(BUSINESS WIRE)--July 2, 2002--AMD (NYSE:AMD - News) announced today that it expects to report sales of approximately $600 million for the second quarter ending June 30, 2002. The Company had previously projected second quarter sales to be in the $620 million to $700 million range.

The Company will provide final second quarter financial results on July 17, 2002."
http://biz.yahoo.com/bw/020703/20373_1.html

Ein verzweifelter Jackomo
Was mich besonders wütend macht ist, dass die Analysten recht behalten haben.
Und die Barton Produktion bei UMC wird bestimmt auch eine Katastrophe.
Hat je eine taiwanesische Firma einen Prozessor pünktlich produziert, siehe VIA, siehe nVidia.
Also Barton ab Mitte 2003!
Da hilft nur noch eine Übernahme(Beteiligung) von AMD durch einen großen IT-Konzern!

Gruß Jackomo
@ Jackomo

Wenn du auf eine Übernahme hoffst, kann ich dir nur raten, deine Aktien zu verkaufen. Wer AMD kauft, hat Intel zum Feind und wer will das schon? Außerdem geht es momentan allen High-tech-Firmen nicht gut, so dass Aktien als Kaufwährung nicht in Frage kommen.

Obwohl ich große Sympathie für eine Übernahme durch Samsung hätte. Samsung stellt großartige Hardware kostengünstig her. Und mit AMD würde die eigene Halbleitersparte deutlich gestärkt (Patente!)und zu einem Vollsortimenter werden. Man könnte einen kompletten PC nur aus Samsung Teilen zusammensetzen. Außerdem steht Samsung als einer der wenigen Tech-Konzerne momentan gut da. Und da Samsung mittlerweile drittgrößter Handyherstller ist, könnten die auch die Flashsparte gut gebrauchen.

Gruß
Chiphurra
@ 600 Mio. $

son mist, aber leider wahr.

Positiv: Bei Jerry würde der Mist erst zum offiziellen Quartalsbericht zum Vorschein kommen. Bei Hector wird es schon sofort nach dem internen Bekanntwerden weitergegeben, wie es eigentlich sein soll.

Dann wollen wir mal auf den Hammer hoffen, wie andere (vor meiner Aktienzeit) auf den Athlon gehofft haben. Was anderes beilt zZ nicht übrig.

cu! sloven (die Nachricht passt ins typisch gewohnte positive Gesamtbild des IT-Bereiches, Intel bei 15 $ ??? )
@600 Mill

Es wurden auch keine Details bekannt gegeben.
Seltsam
"guten" Morgen

a) Umsatz - unbegreiflich gering (der kann dem Grunde nach nicht auf den allgemeinen ASP-Verfall zurückgeführt werden. Da haben sich IMHO leider ganz ungünstige Situationen im OEM-Bereich abgespielt.)

daraus resultiert logischerweise:

b) Verlust - horrend
c) Marktanteile - eine einzige Katastrophe
, und hier dürfte der Hund begraben liegen

Barton mit PR2800+ bei nur 1,8Ghz
kann ich mir gut vorstellen, leider traue ich das weniger der Barton-Technik zu, sondern ungünstigstenfalls dreht AMD mit diesem Rating (falls es überhaupt stimmt, denn das klingt schon sehr überzogen) mehr verzweifelt an der Verkaufs- als an der Performanceschraube.

sehr besorgte (da der Hammer noch fern) Grüße IBK
Shares (AMD: news, chart, profile) dropped 15 percent in pre-open trading on Instinet in London to $7.50 on the warning.
...


und das muß nicht alles bleiben
Ist Euch schon mal aufgefallen, dass AMD kurz vor solchen Horrormeldungen stark ansteigt um dann noch stärker zu fallen?

Schaut Euch mal den Chart an.....

Fassungslose Grüße
eidens
na, wenigstens ehrliche Verluste und Bilanzen
das wird die Börse doch honorieren.

entweder sind die bei AMD Traumtänzer, wie ein Teil von uns,
oder sie zwingen uns und Intel durchs Tal der Tränen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Intel nicht genauso blutet.
Also Intel 10 $ AMD 7 - 6$ ?????????????


bodo
Also wenn man mal ehrlich ist, muß das doch jeder erwartet haben, der ein bissl denken kann.
Der Markt ist mittelmäßig bis schlecht, und AMD setzt alle Resourcen in den Hammer, so das der XP so "nebenbei" mitläuft. Außerdem schafft es Intel, bei verstärkten Investitionen seit 2000 und ungefähr gleichbleibender Stückzahl, aber halbiertem Preis pro CPU / Flash ungefähr genausoviel Umsatz wie 2000 zu machen, so das sie Preisdruck machen können (wie das geht weiß ich nicht, aber es geht).
Also ist vor dem Hammer an gute Zahlen überhaupt nicht zu denken.

Btw: Wenn es Amd nicht schafft, ob dann Intel die Sonderkonditionen an die großen Distributoren aufrechterhält? Sicherlich, das sind ja ehrenhafte Leute, die ihre günstigen Produktionspreise immer gleich an die Kunden weitergeben.

PS: Wenn die in den Barton nur das SSE2-Modul einbauen, sieht es wieder gut für AMD-Benchmarks aus. Zur Zeit fahren die nur SSE2-Benchmarks auf den gängigen Seiten(z.B. Sysmark 2001) um die Dominanz der P4s zu zeigen.
Hi Bodo

Deine 6 $ für AMD kannst DU imho schon mal fixieren..... Wenn AMD bei den Zahlen nicht einen sich steil ins positive kehrenden, soliden und überzeugenden Ausblick gibt, was die Roadmap und auf diese bezogene Stückzahlen betrifft, dann Mahlzeit.

Grüße von einem langsam grantigen Innsbruck, der besorgt die Wellenbewegungen AMDs beim Chipcrash 2000, dem Einbruch zum 11. September 2001 und mit Argwohn die heurige Scheinerholung des Kurses betrachtet. Denn wer schon mal Achterbahn gefahren ist, kann die Kurve ja bis Weihnachten 2002 weitermalen:



:(
@IBK

Tja was soll man dazu sagen - einfach nur unglaublich ...

Ich denke auch, daß wir demnächst 6-7$ sehen werden,
einfach weil Intel deutlich unter 6B reinkommen muss und
wird - das gibt ein Schlachtefest in ALLEN!!! Indices.
Autsch!

Ebenfalls besorgte Grüße

BUGGI
Eine Mutmaßung, die bedingt zur Beruhigung beitragen kann:
Vielleicht hat AMD in der Vergangenheit auch so einiges an Channel-stuffing betrieben. Da es sich dabei nicht um echte Verkäufe handeln würde, hat man aufgrund der neugeschärften Augen auf evtl. unsaubere Bilanzierungsverfahren hiervon in diesem Quartal wieder Abstand genommen und schwupps hat man keinen Umsatz mehr auszuweisen.
M.E. ist dieser Umsatzeinbruch kaum durch ASP und abnehmenden Marktanteil im schrumpfender Chipmarkt zu erklären. Sollten meine Annahmen richtig sein, müssten die Q-3-Zahlen zwangläufig wieder besser sein, da der Verzicht auf Bilanzierung von Channel-stuffing nur einmal erfolgen muss.

Freundliche Grüße
Jetzt wäre die richtige Zeit für ein AMD Aktienrückkaufprogramm.
Gleichzeitig würde das eine feindliche Übernahme erschweren
und den Gewinn im Hammer Jahr 2003 erhöhen.

Hat man eigendlich etwas erfahren, ob die 300 Milionen Dollar aus dem
alten Aktienrückkaufprogramm vollständig ausgegeben wurden?

AMD hat nie begriffen, dass die Pflege des Aktienkurses wichtig ist, um nicht
ein Zockerpapier(Rambus) zu werden und damit Investoren abzuschreckt.

Gruß Jackomo
@jackomo

einen Halbleiterkurs mit der Vorgeschichte der AMD-Aktie, der Gegenwart der Chipindustrie und der Zukunft der Weltkonjunktur ist IMHO unpflegbar.

Grüße
jetzt für viel geld den Aktienkurs zu pflegen ist doch rausgeschmissenes Geld, die paar millionen gegen die Marketmaker sind lächerlich und vernichtetes Kapital.

Shearer
@ Schearer

Die AMD Aktienumsätze sind gering trotz starker Kursschwankungen.
Mit relativ wenig Aktienkäufen läßt sich der AMD Kurs glätten.
Nach meinen Beobachtungen sind die MM oder die Hedge Fonds garnicht mehr bei AMD aktiv,
da die Aktie schon so stark gesunken ist!

Ich will es nicht beschwören, nicht das es sich wieder ändert.

Gruß Jackomo
was soll denn der Schmarrn mit der Kurspflege....des kann ich machen wenn die Gewinne sprudeln und nicht klar ist was mit dem Geld sinnvoll angestellt werden soll!

dann ist sowas sinnvoll!

Fakt ist das AMD momentan aber sicher jeden cent umbedingt braucht um Forschung Entwicklung und Produkteinführung des Hammers auf die Reihe zu bekommen.
Und ob der Kurs jetzt auf 7,6 oder 5 USD absäuft interessiert doch kaum wenn wir ende 2003 wieder bei 30 sind.

Gruß

Denethor
@ Jackomo1

Aktienrückkauf? Voraussetzung dafür ist doch, dass man Bares hat. Momentan hoffe ich eher, dass AMD nicht in den nächsten Monaten Liquiditätsprobleme bekommt. Für Aktienrückkauf sehe ich momentan keinen Speilraum.

Gruß
Chiphurra
Also der AMD Kurs wird gerade gepflegt!

9.58 Uhr 8.39 Dolar bei 1.811 Millionen Aktien

Hoffentlich halten die das durch.

Gruß Jackomo
@chiphurra
Bares ist ausreichend vorhanden. Ich glaube aber nicht so recht an Käufe im Rahmen des Rückkaufprogramms. An Käufe aber schon.

Klaus
Dell setzt vorerst nicht auf Itanium 2
PC-Hersteller in "`wait and see-Phase" - Möglicherweise wird doch AMD bevorzugt
http://derstandard.at/?id=892784

Wie ich schon geschrieben habe ist der Opteron für Dell besser geeignet
um Marktanteile im Servermarkt zu gewinnen.

Gruß Jackomo
Rambus neue Roadmap

Die Entwickler bei denen scheinen echt sauber zu arbeiten

Allerdings n recht fetter mem-controller (540pin BGA)

http://www.vr-zone.com/cgi-bin/vb/showthread.php?s=628bd1f2e…
AMD und Intel:

Wenn ich mich so umsehe, dann sieht das für mich so aus, daß alles unter 2Ghz oder XP2000+ inzwischen unverkäuflich zu sein scheint! Selbst bei Vobis kostet ein gut ausgestatteter 2,2Ghz-Rechner nur 995 Euro und bei Saturn gibts sogar einen mit 2,26Ghz und 533Mhz-Bus!!!
Was soll da ein XP1800+-Rechner noch bringen? 699 Euro?
Intel scheint auch seine 2Ghz und 2,26Ghz-CPUs langsam billig herzugeben. Wenn AMD da nicht sofort den XP2400+ liefern kann (und zwar in großen Mengen!), dann laufen ihnen alle Kunden weg: selbst Waibel-Computer, die so lange den P4 boykottiert hatten, bieten jetzt hautptsächlich P4-Systeme an (wenn das nichts bedeutet!).

AMD hat wohl ganz klar die Kunden in Q2 verloren, insbesondere weil sie scheinbar die versprochenen Notebook-CPUs bis heute nicht liefern können - oder wo sind die ganzen XP1800+-Notebooks oder die mit den XP1500-unter-16Watt-Athlons?

Dennoch glaube ich nicht, daß es der schwache Markt Intel nicht getroffen hat! Meiner Erwartung nach wird auch Intel seine revidierten Zahlen bei weitem nicht erreichen. Es scheint ja auch insbesondere der Juni so richtig schlecht gelaufen zu sein und Intel hat seine Prognosenrevision noch vor AMDs gebracht! Da kann also noch einiges passiert sein!

Negative Punkte, wie ich sie sehe:
- AMD verliert zur Zeit im Desktop, weil ihre Thoroughbreds nix taugen
- AMD hat im Notebook-Markt in Q2 nicht dazugewonnen, sondern scheinbar total verloren
- der PC-Markt ist allgemein total kaputt
Positive Punkte, wie ich sie mir vorstellen kann:
+ AMD kann im Notebook-Markt noch viel dazugewinnen, vor allem, wenn endlich brauchbare Notebook-SocketA-Chipsätze und SFF-Athons da sind
+ AMDs Hammer wird Intel im Server/Desktop-Markt zwangsläufig unter Druck setzen (auch wenn sie anfangs noch wenig ausrichten können, drücken sie die Preise, die Intel nehmen kann)
+ auch an Intel wird der schwache Markt nicht vorbeigehen und Intel bekommt da ein Riesen-Problem: Was sollen die mit den Überkapazitäten machen? Abschreiben oder Riesen-CPUs bauen?
+ Der Flash-Anteil an AMDs Markt ist jetzt relativ gestiegen und wird hoffentlich besser laufen.

Grüße,

BavarianRealist
Von theinquierer: http://213.219.40.69/03070221.htm:

Nforce 2 launch on 15th July

Der Schluß daraus:

"...This Geforce 4 MX will be at 420 performance level but still likely to be the fastest
integrated solution available.

The boards are expected to be in retail sometime in August.

Many things have already changed since Computex and Nvidia learn its job of
doing chipsets so we assume that this chipset will give Nvidia a boost. µ"
@alle

was kann es denn fuer gruende geben keine 2 wochen nach einer saftigen gewinnwarnung noch eine kleine hinterherzuschieben?
warum haben sie die albernen 20 millionen nicht gleich in die erste gepackt, die war schliesslich schon heftig genug?

das ist nicht gerade ein ruhmesblatt des management.

gruesse

mpumalanga

p.s. sollten wir in anlehnung an verschiede eps wettbewerbe, einen wettbewerb fuer die lustigste aussage amds am conference call starten? ;-)
@Wettbewerb

"Intel is over"

Wie macht man den grüngesichtigen Smiley ?
@yodamuc
:) = :)
;) = ;)
:D = :D
:( = :(
:O = :O
:p = :p
:mad: = :mad:
:eek: = :eek:
:look: = :look:
:yawn: = :yawn:
:kiss: = :kiss:
:cool: = :cool:
:cry: = :cry:
:rolleyes: = :rolleyes:
:laugh: = :laugh:
:lick: = :lick:
:confused: = :confused:

@all
naja, bald kann ich wieder bei AMD einsteigen. < 6 $
ups..
Wieder mal etwas von W.J. Sanders von heute:

"I`m astounded you guys (analysts) tolerate their (Intel`s)
margin collapse."
Analystenstimmen (Mosesmann etc) zu dem Sales Cut:

http://news.moneycentral.msn.com/ticker/article.asp?Symbol=U…

.....
A company spokesman could not give any details about the sales shortfall,
but said the company is sticking to its schedule for the upcoming product
line code-named hammer to be released by end of the year.
Langsam nähern wir uns dem 52 Wochen Tief vom September: USD 7,69. Allerdings gabs damals noch mehr Euros pro Dollar. Ich bin gespannt, wo wir am 18. Juli nach den Zahlen stehen. Fällt der Dollar weiter (und das wird er m.E. tun, wenn noch mehr Bilanzbetrüger wie Enron und Worldcom auffliegen), dann wird AMD wirklich billig zu haben sein.

AMD setzt mit dem Hammer alles auf eine Karte, will die rosige Zukunft und verspielt dafür die Gegenwart. So etwas ist selten gut gegangen, sagt mein Bauch. Mal sehn.
MfG
@Intel
http://www.3dcenter.de/

Intel hat anscheinend den Springdale Chipsatz mit Dual Channel DDR (PC2100 und PC2700) vorgezogen (war ursprünglich erst für nächstes Jahr geplant) und es tauchen die ersten Benchmarks auf.
http://www.hardocp.com/article.html?art=MzIz
http://www.ocworkbench.com/2002/asus/dualddr/dualddrp1.htm
Der Chipsatz liefert schon mit PC2100 eine Bandbreite von 4GB/s wie PC1066 RAMBUS (also leider auch keine gute Nachricht für die Rambusianer).

Weiterhin zieht Intel den P4 mit 2,8GHz um ein Quartal vor.
http://www.hardtecs4u.com/?id=1025629084,90712,ht4u.php

Ich denke, das ist die Art und Weise, wie sich Intel gegen den Hammer wehren will. Und der Hammer wird nur dann richtig laufen, wenn er auch im 32Bit Bereich die Nase vorn hat, denke ich.
MfG
Heute kann man über AMD wieder alles lesen von Underperform bis Strong Buy. Hier das Positivere.

Market Report AMD/INTC

AMD 7.88 -0,92: Stock has shed about 15% since 6/18 when co. delivered its first warning
announcement; both AMD warnings amount to a 30% reduction in AMD revenues.

While Prudential believes co. will continue to be weakly positioned relative to Intel for
bulk of Y02, thinks current price will prove to be unique buying opportunity; reiterates
Buy rating and price target of $12;
Needham reiterates Strong Buy rating and $18 price target; continues to believe upside
potential significantly exceeds downside risk at current price levels. Shares seem to have
completed their free fall and are leveling off at around 10.5% in the red.
@all
Ich verstehe Euch nicht.Ihr "kennt" AMD "in-und-auswändig",alles was es im Web an Infos und Neuigkeiten zufinden ist wird hier im Board zusammengetragen und nebenbei haben die meisten sich dabei ein Bild der Lage machen können.Der Markt ist lausig,von einer nachhaltigen konjunkturellen Erholung ist weit und breit nichts zu sehen,Stückzahlen und ASP´s rauschen in den Keller.AMD hat schon mehr als deutlich am 18.06. gewarnt.Seltsamerweise wurde das auch von Analysten ignoriert(-36 Cent).Hier im Board hätte man es besser wissen oder zumindest ahnen können.Auch meine Beiträge (#383,#420) sind wohl als Schwarzmalerei abgetan worden.
Aktuelle Schätzung für 17.07.: -66 bis -75 Cent , durchschnitt : -0,71$

Der Markt für PC´s und Prozessoren ist zurzeit nicht von Wachstum,sondern vom Kampf um Anteile,also vom Verdrängungswettbewerb gekennzeichnet.Inhell will seine großen Kapazitäten möglichst über diese Krise retten und drängt AMD mit allen Mitteln an den Rand.Performance oder beispielsweise der Hammer könnten AMD derzeit auch nicht viel helfen.Was würde wohl ein Barton oder Opteron in der derzeitigen Marktlage schon für Erlöse erzielen?Wie schon vor Monaten richtig festgestellt wurde,trägt nicht Athlon&Co Schuld an der Misere.Die Preise für CPU´s und PC´s sind einfach "im Eimer".Als Trost sind diese Aussichten für Inhell noch sehr viel schlechter.Dieses Unternehmen hat die besten Zeiten schon längst hinter sich.AMD hat gute Chancen als kleine Firma mit Produkten in unterschiedlichen Bereichen.Das man z.B. nicht zu knapp 90% vom CPU-Geschäft abhängig ist,wird sich langfristig als Vorteil erweisen.Allerdings gilt auch hier natürlich als Voraussetzung eine Konjunkturerholung.Davon abgesehen muß der Breakeven-Point auf 800 Mil.$ oder besser noch darunter gesenkt werden.Mit 12000 Beschäftigten ist das nicht machbar.
Zu Übernahmen: Es wird definitiv keinen Verkauf an Asiaten geben.Auch den Verkauf an Europäer kann man zu 99% ausschliessen.Grundlage dafür sind strategische Studien,die ich vor einigen Monaten lesen konnte.Die USA sind bestrebt in sämtlichen Schlüsselindustrien die Führungsrolle zu haben bzw. zu halten oder zu erringen.Nebenbei waren ähnliche Interessen von europäischer bzw. deutscher Seite auch mit ein Grund für die Ansiedlung/Förderung des AMD-Unternehmens in Dresden.Was auch bedeutet,das AMD im Notfall auch mit staatlicher und europäischer Hilfe fest rechnen kann.Aber das ist meiner Meinung nach wirklich etwas zu pessimistisch.
Zu welchen "Verränkungen" man in Washington bereit ist ,beweißt beispielsweise die Herstellung und Entwicklung von TFT-Displays.Um den WTO-Vereinbarungen zu genügen(z.B.keine Herstellung mit staatlichen Subventionen),aber dennoch das Know-How im Lande zu halten,kam man auf den Gedanken,den TFT-Monitor als wichtiges militärisches Gerät einzustufen.Für solche Entwicklungen kann man sehrwohl Steuergelder aufbringen.AMD in ausländische Hand und damit ohne weitere Möglichkeit der Einflußnahme - unmöglich.Man stelle sich mal vor , AMD geht erst an Samsung und etwas später an China bzw. ein chinesiches Unternehmen.Unvorstellbar - jedenfalls für Yankees.Ein "Tau-Ping" ehemals "Athlon" für 9,99$ und der China-Markt(und nicht nur der) wäre für Inhell auf ewig "mausetot".
Aktienpflege? Ich bleibe bei meiner Einschätzung,das AMD Aktien nachbörslich kursneutral an FMR verkauft.Der aktuelle Kurs geht IMHO auch in Ordnung.Bis September/Oktober dürften das vielleicht ersteinmal die Tiefstkurse gewesen sein.Geht die Konjunktur aufwärts,war´s ein Schnäppchenpreis.
Wenn nicht ,heißt es wieder "Abwärts Kumpel".
Wer von Euch hat vor einigen Wochen die Analystenprognose für das Frühjahr 2003 reingestellt,in dem Intel mit 8$ und AMD mit 6$ gelistet waren? Wie ist der Name dieses Analysten?Ich habe es nicht wiederfinden können.
----------------
Financial Times Deutschland:

" Operative Kompetenz fehlt


Für AMD-Leute ist die Weltherrschaft nur noch eine Frage der Zeit. Intel sei zwar bei PC-Prozessoren der eindeutige Marktführer, wird unter Schmerzen konzidiert. Aber noch einige Jährchen, so heißt es, dann ist Gleichstand.
Daran musste immer gezweifelt werden, angesichts der Dominanz von Intel. Seid Mittwoch wieder ein wenig mehr. Denn wer angesichts einer bekannten Markt-Situation im Zwei-Wochen-Takt vor fallenden Umsätzen warnt, dem fehlt es an operativer Kompetenz. Vorstandschef Hector Ruiz war genau mit diesem Anspruch im April angetreten. Dass er jetzt zweimal innerhalb kurzer Zeit seinen Umsatz revidieren muss, könnte zwei Gründe haben: Er ist doch nicht so ein Spitzenkönner wie angekündigt oder: Er muss AMD stärker durchforsten als gedacht. Beides sind keine besonders attraktiven Vorstellungen."
-----------------

Das ist etwas ungerecht.Die Prognose hatte anfang Juni eine Spannbreite von 620 bis 700 Mil.$ .
Genauer konnte man es zu diesem Zeitpunkt nicht nicht vorhersagen.Nur der Trend war klar negativ.Und "durchforsten" wird Ruiz erst jetzt können und damit seine "operative Kompetenz" beweisen.Wird er auch und das finde ich sehr attraktiv.Mein "Wunschziel":Belegschaft :<10.000 ,Breakeven-Point im Juli 2003 < 820 Mil.$.
@diverse

>Jetzt wäre die richtige Zeit für ein AMD Aktienrückkaufprogramm.

Warum kein Insider-Aktienrückkaufprogramm? Wenn AMD
unter Buchwert ist und mit dem Hammer tolle Aussichten hat,
warum kaufen die Insider keine Aktien (zurück)? Die kriegen jetzt ja 4mal soviele Stücker

>Vielleicht hat AMD in der Vergangenheit auch so einiges an Channel-stuffing betrieben.

Q2 ist "back-end-loaded" (letzte 2-3 Wochen Tage im Q2), ein Grossteil der Umsätz kommt traditionell für die BackToSchool-Season (August/September).
Damit hat AMD vor drei Wochen noch gerechnet, da ist nix (aber nullo) gekommen. Bin sehr gespannt, wie sich Intel in Q2/Q3 schlägt. Wenn BackToSchool wirklich abgeschifft ist (als Gesamtmarkt), dann wir Intel tauchen.

>b) Verlust - horrend
c) Marktanteile - eine einzige Katastrophe
Frage: Was haben wir für Q3 zu erwarten?

Wenn die Nachfrageschwäche anhält (1H/03), dann dürfte es
Ausverkaufspreise geben. Die würd ich trotzdem mit ein paar Puts sicherm. Weil:
(Tip): Wenn AMD den Schirm zumacht, dann (rechtzeitig) Intel kaufen. Diesen Kauf wird man nicht bereuen.
(Natürlich nur sofern der Hausarzt dies erlaubt: Gefahr von Allergien oder Kreislaufproblemen für AMD-Lovepangs)


Coubert
#600
>(letzte 2-3 Wochen Tage im Q2)
"Tage" gehört natürlich weg.
2-3 Wochen (oder 14-20 Tage) muss es natürlich heissen.

Coubert
Die Analysten von Prudential Securities verteidigten heute die Aktien des Halbleitergiganten AMD. Die heutige Gewinnwarnung und der fortgesetzte Kursschwäche stellten nach Ansicht der Experten eine einzigartige Kaufchance dar, da der neue next-generation Opteron Prozessor sehr positive Kritiken bislang erhalten habe. Es sei davon auszugehen, dass er dafür sorgen werde, dass AMD Umsatz und Gewinne beträchtlich steigern könne.
Ein Schnäppchen sei AMD zudem, da man deutlich unterhalb des Buchwertes von 10,30$ notiere. Die Analysten wiederholten das „buy“ Rating und nannten ein Kursziel von 12$. Zur Zeit kosten AMD Aktien 7,85$.

Wahrscheinlich sitzt Hans oder ein Kunde auf einem Haufen Shares ;-)
@ Coubert

"Warum kein Insider-Aktienrückkaufprogramm?"
Weil kein Aktienkäufer z.Z. einsteigt, aufgrund einer allgemeinen Verunsicherung.

Mit WorldCom konnte man gestern 260% Gewinn machen.
WorldCom hat nur 30 Milliarden Schulden, die Deutsche Telekom hat 65 Milliarden Schulden!

Die Anleger können nicht mehr beurteilen welche Firma macht Pleite. Das Yahoo Board ist voll mit Bashern,
die für AMD eine Pleite voraussagen.

Jeder glaubt, und wird von Börsendiensten darin bestätigt, dass man sich z.Z. noch Zeit
lassen kann mit Aktienkäufen, auch wenn man dann ein paar Prozente Steigerung verpasst.

Dann rechnen fast alle mit Terroranschlägen in den USA. Die Hysterie ist in den letzten Monaten
in den USA systematisch geschürt worden.

Wenn der heutige wichtige Feiertag in den USA ohne Anschläge vorbeigeht,
dann könnte es für den Aktienmarkt gut aussehen.
Hoffentlich schafft es Intel ihre "Bilanzverschönerungen" zu verbergen,
denn auch AMD würde von einem weiteren Skandal betroffen.

Gruß Jackomo
Ab jetzt gehts aufwärts, hab jetzt endlich meinen neuen frisch zusammengebastelten AMD-PC.

@ umsätze
Ist halt mies, dass AMD jetzt wo die Verkäufe so schwach sind auch noch nix an High-End CPU´s zu bieten hat. Zusätzlich müssen die alten 0,18µ CPUs zu Schleuderpreisen rausgehauen werden.


Hat jemand ne Ahnung wie ich bei DSL die Pings verbessern kann? speziell wenn man n fli4l Router verwendet...
Scheint aber in der Gegend wo ich wohne Standard zu sein, dass man in games Pings von 200-500 hat. Leider gibts hier auch so gut wie keine Alternative zu TDSL.
@Jackomo

> Die Anleger können nicht mehr beurteilen welche Firma macht Pleite

Aber die Insider sollten dies hoffentlich können.
Wenn AMD jetzt eine historische Chance darstellen würde,
warum kaufen diejenigen Insider, die sich in Q2/2001 grad`
rechtzeitig vor der Gewinnwarnung abgesetzt haben, nicht zurück?
Z.B. Sanders?

Übrigens: 1990 hat man AMD mal in der Nähe von $ 1.5 gekriegt.

Coubert
> Mit WorldCom konnte man gestern 260% Gewinn machen.

Vor drei Monaten waren hier bei w.o. immer die Enron-Threads
ganz oben, jetzt ist sind es die WCOMs.

Wird das Kasino mal die Tore schliessen, oder ist das
die neue Anleger-Mentalität? Aktien für das ganze Volk?
Als solide Altersrücklage?
Oder sind wir alle nur noch Bungee-Jumpers.
Mal mit, mal ohne Seil.


Coubert
@kimber: Das Problem ist, das im Endeffekt doch nur AMD AMD kennt. Ich weiß nicht wie das BUGGI sieht, aber seine Prognosen was ASP udn Stückzahl betrafen, wurden schon so häufig kurz vor den Earning-Zahlen oder bei den Zahlen gekippt, dass seine Prognosen eher eine Richtung weisen, aber bisher nie das Ausmaß aufzeigen konnten. Es gab psoitive Überraschung (wenige) und negative( Leider inzwischen mehrere). Das bedeutet, das AMD un dvorallem Absatz und Preise der Produkte für Aussenstehende sehr schlecht prognostizierbar sind. Nicht mal für AMD selbst, denn die hatten ja von diesem Quartal auch was anderes erwartet.

Und für alle die glauben Intel würde enttäuschen: Wann hat Intel bei den Zahlen die Erwartungen mal nicht getroffen ?

Wie oft wurde hier vorrausgesagt, dass Intel beim nächsten Mal absolut absacken würde ? Intel hat zwar gewinn und Umsatzwarnungen veröffentlicht, dennoch gilt: Sie machen Gewinn, meistens mehr als AMD an Umsatz erreicht. Dies in diesen Zeiten in diesem Sektor schon fast ein Wunder.

Shearer
Hmm auch wenns nix bringt:
Tbred @ 2,65GHZ mit LN2
http://son.t-next.com/cpu/xp2200+.html

ich finde allerdings 2,15V für ne 0,13µ CPU doch etwas hoch...

Aber wenigstens n Hinweis, dass Der Athlon kern vielleicht doch noch net ganz ausgereizt ist.
Wer kann mir erklären, warum jetzt auf einmal soviele Intel PCs auftauchen.
Aber es sind keine Prozessoren über 2.0 GHz und es sind viele Celerons.
Da muß Intel vor zwei drei Monaten eine Sonderaktion gestartet haben.

Bei Notebooks ist es wohl die schlechte Liefersituation von mobilen Athlon XPs schneller 1500
Schuld an dem Rückgang.
Doch im Desktopbereich ist es mir nicht erklärbar, den es sind nicht die schnellen Intel Prozessoren,
die angeboten werden!
AMD scheint von dieser Intel Aktion völlig überrascht worden zu sein.
Weiß jemand mehr darüber.

Gruß Jackomo
@jackomo

a) ich habe zwar nicht "die" konkrete Erklärung, warum soviele Intel-PCs bis 2000 MHz P4 und mit Celerons auftauchen,

b) aber Deine Fragestellung beantwortet umgekehrt, warum AMD nur 600 Mio Umsatz machen wird, hier ist wohl jeder Kommentar überflüssig.



zu a) eine Erklärung, die ohnehin jeder von uns weiß: AMD konnte Umsätze, Gewinne und Marktanteile machen, solange die CPUs schneller oder zumindest gleich schnell wie jene von Intel waren und deutlich billiger dazu, insbesondere solange Intel am Beginn des K7-Aufschwungs überrascht wurde bzw. Produktions/Stückzahlen- und Stabilitäts/Plattform- und Rambus/Preisprobleme hatte.

All jene früheren Vorteile AMDs wie oben beschrieben und noch ein paar hier nicht erwähnte dazu sind jetzt weggefallen, und das Resultat ist eindrucksvoll und erschreckend. Wir haben wieder K6 Zeiten und warten auf den K8 wie damals auf den K7.

Mit dem Unterschied, daß wir damals auf den K7 GEHOFFT haben, heute aber ERWARTEN wir uns die gleiche Revolution vom K8. Ich hoffe nur, daß nicht das Sprichwort von den "angesagten Revolutionen, die grundsätzlich ausfallen" zutrifft, denn Intel ist diesmal mehr als gewarnt.

Grüße

PS.: Intel wird diese P4- und Celeronschwemme in absoluten Zahlen sicher mehr kosten als AMD, in Relation aber leider viel, viel weniger. :(
Das 2. Quartal ist ja - wie hier auch schon vielfach erwähnt - vom "Channel Stuffing" geprägt, d.h. ca. die Hälfte der Prozessoren werden erst im dritten Monat des Quartals verkauft.
Ich nehme an, dass alle Welt, wahrscheinlich zunächst auch AMD selbst - damit gerechnet hat, am Quartalsende einen leistungsfähigen Thoroughbred zu sehen.
Aber dann kam alles anders: der T-Bred war nicht das, was die OEMs haben wollten und die Palos, die AMD liefern konnte, waren nicht mehr gefragt. Vielleicht hat AMD sich erhofft, die doch noch irgendwie loswerden zu können, und jetzt erst die zweite Gewinnwarnung gemeldet, nachdem sie begriffen haben, dass sie darauf sitzen bleiben.

Ich habe größte Bedenken, dass AMD noch auf Halden von veralteten Prozessoren sitzt und neue erst dann anbietet, wenn die Halden abgebaut sind. Wahrscheinlich wird AMD nicht nur das abgelaufene Quartal sonden auch Q3, Q4 und Q1 dicke Verluste erwirtschaften, bis dann - vielleicht - die Wende kommt und mit dem Hammer wieder etwas Geld verdient wird.
MfG
Toms Hardware Guide hat mal wieder einen Artikel AMD gewidmet - ein bisserl arg zynisch, wenn ihr mich fragt.
http://www.tomshardware.com/
MfG
Wer hätte das gedacht? Hinterher ist man immer gscheiter,
deshalb kann ich auf ein paar allzu kluge Kommentare auch verzichten. Obwohl sie richtig sind.

in Relation macht das ca. 1 Million Prozis im oberen Preissegment aus.
also, da ist AMD eine ganze Quartalsproduktion von den .13 flöten gegangen, und wer nicht zuverlässig liefern kann,
hat halt das Nachsehen. Nachdem
der Kurs weiterhin so schwächelt, haben die immer noch Probleme mit .13,
ansonsten würde sich der Kurs imho schell stabilisieren!
AMD nähert sich doch den 10 MIOs an Prozis/Q, wenn der .13 Prozess einigermaßen hinhaut.
Selbst bei ASP 60$ sind das 600 Mille. Pennen die in Dresden? Die wußten doch, was auf sie zukommt!

An "Channel Stuffing" gaub ich net so recht, da am Markt alles zu haben ist, und die Einkäufer immer vorsichtiger werden.
Ob mit oder ohne Lagerausgleich und sonstigen goodies.
Der lange Arm von Intel mit jahrelang gewachsenen Beziehungen stellt halt immer noch einen unschätzbaren Wert dar.
Außerdem, wie schauts in china/India etc. aus, Märkte die wachsen?

Wie kann dann Ruiz von "world class" Produktion sprechen, ohne dass er jetzt eine auf die Nuß bekommt?
Oder setzen die in dresden mit SOI wirklich alles auf eine Karte?
Hopp oder Top? Ich bin mir sicher, dass der Kurs, wenn die ersten Massenproduktionsergebnisse hammer/SOI
durchsickern, schnell durch die Decke gehen kann. Wenn ............
Wenn das der Ruiz so sieht, ist ihm dieses Quartal doch egal.
In Relation zu den paar Verlustquartalen würde der Hammer alles innerhalb eines Quartals wieder reinholen.
Somit wäre diese Strategie sicher richtig, wenn der Hammer seine Funktion erfüllt.
Es ist ärgerlich, dass MOT bzw. TI als unabhängige amerik. Kandidaten so schlappige Firmen geworden sind,
und sich heute nicht mal mehr eine AMD einverleiben können. Ich neige immer mehr zu der Erkenntnis,
dass die Manpower bei AMD, wenn man gegen eine Intel antritt, einfach eine Nummer zu klein ist.


@TOM: wahrscheinlich ist der nur sauer.. sauer... sauer wegen der verpaßten Chancen! Recht hat er !


bodo
Der Kommentar ist Balsam für meine Seele. Hart, aber richtig. AMD muss (wie wir eigentlich schon seit jahren fordern), eine gewisse Kontiunität zeigen, nicht wie Fackel 2 Stunden brennen und dann ausgehen.

Aber was mir heute nachmittag einfiel:

Haben wir nicht mal überlegt, wiso AMD so bescheuert ist, sich 800 Mio. $ zu leihen, (war so vor nem halben Jahr). Jetz wissen wir es: Die sahen es kommen, dass sie in Q2/3/4? Nur den Abfall von Intel fressen dürfen und daher die 800 $ auch bitter brauchen/brauchten, solange sie Kreditfähig waren. Heute würde AMD das Geld nicht mehr so ohne weitere Probleme bekommen.

Wollen wir mal hoffen, dass im Amiland heute alles soweit ruhig bleibt.

cu! sloven
@Händler

für alle die AMD Business Rechner verkaufen wollen:

ALSO ABC hat Fujitsu-Siemens SCENICO L AMD Athlon XP1.53GHz Tower CD-RW 256MB LAN ATI LKN:GER-637703-324 auf Lager

Das Gehäuse ist das Scenic (Midi-)Tower oben mit SmartCard Option Garantie 3 Jahre Bring-In (Scenic Vor Ort)

FS verschweigt die komplette Baureihe Scenico auf ihrer Website

FS Business-Geräte mit AMD gibt es nur selten in der Distribution. Der Disti muß mit Losgröße 50 Stück bestellen
C2(TD) hatte ein Angebot im Bestellsystem gehabt da kamen aber nicht genug Aufträge :( das mein Auftrag deshalb kein fullfilment bekommt wurde erst bei der zweiten Nachfrage bekannt gegeben :( :(

von einem PM habe ich gehört das TBs z.Z nur an OEMs geliefert werden. Distis bekommen erst Anfang August Ware :( :( :(

kny
FWIW

Fred Hager Update 4. Juli 2002
Die AMD-Gewinnwarnung – Nachschlag, von Eric Jhonsa

Der aktuelle Schwächezustand der PC-Branche ist mitverantwortlich für den Druck auf die Aktien einiger großer Chiphersteller. Das reicht von den Schlägen, die Intel und Micron nach den Ergebnismeldungen einstecken mussten, bis zu dem Absacken der Aktien von International Rectifier und Nvidia im Vorfeld von Ergebnisbekanntgaben.

Aber die 9-Prozent-Rasur, der AMD gestern unterzogen wurde – Ergebnis der zweiten Umsatzwarnung in weniger als einem Monat –, kann man Faktoren zuschreiben, die nur mit AMD selbst zu tun haben.
Wie schon öfter gesagt, waren die letzten Monate für AMD in technischer Hinsicht keine gute Zeit. Intel griff im letzten Jahr dauerhaft nach der heiß begehrten „Leistungs-Krone“ der Desktop-CPUs und baute seine Führungsposition seither noch aus.
Zudem nutzte Intel seine Führungsposition und seinen durch die Verwendung von 300-Millimeter-Wafern bedingten Kostenvorteil aus, um die Preise für Chips mit geringerer Leistung zu senken und machte so die traditionelle AMD-Strategie zunichte, die Intel-Preise zu unterbieten. Und nach der neuesten Ankündigung einer 2,8-GHz-Version des Pentium 4 zum Ende des dritten Quartals sieht es so aus, als würde der Druck auf AMD an der Desktop-Front im Laufe des Jahres noch zunehmen.
Es macht die Lage auch nicht gerade besser, dass AMD in den Märkten Niedrigpreis-PCs, Laptops und Lowend-Server-CPUs gegen Intels Celeron, Pentium 4 und Xeon nicht recht zum Zuge kommt. Während der Umsatz von Intel gegenüber dem Vorjahr um schätzungsweise 7 bis 10 Prozent zurückgehen dürfte, soll der Umsatz von AMD – vorausgesetzt, die Erwartungen der jüngsten Warnungen bewahrheiten sich – um rund 34 Prozent sinken. Von einer schwachen PC-Branche mag sich Intel vielleicht irritieren lassen, aber nicht von seinem größten Konkurrenten.
@all:

Schönen guten Morgen!
(auch an alle Fan-Boys ;))

wir sind da insgesamt wieder bei des Pudels Kern angelangt.
AMD muss in den Business Bereich gelangen. Punkt aus Basta!

das Problem ist dass das Unternehmen und die Vorgänge so verdammt undurchsichtig sind. Seit Monaten fragen wir uns doch alle was mit dem 0.13 Prozess istDie antwort gibt uns jetzt anscheinend der Kurs.......
Andererseits ist dann die Entscheidung alle 0.13 erst an OEM`s zu geben doch die richtige, oder ??

Auf der anderen Seite finde ich diese Forderungen nach Kontinuität die an AMD gestellt werden recht fragwürdig.

-von der Produktion und Entwicklung her ergeben sich automatisch Wellen. Die gibt es ja auch bei Intel. Wichtig wäre nur auch in den Wellentälern noch ordentliche, solide und halbwegs konkurrenzfähige Produkte anzubieten... solange bis man wieder aus dem Tal heraus ist.
-beim Aktienkurs ist die Möglichkeit etwas zu bewegen ja noch geringer. Kurspflege ist hier sinnlos und selbst ein stark diversifizierter Gigant wie Intel saust von 70 USD auf 17. ausserdem hab ich eigentlich nichts gegen Kursstürze solange auch mal wieder das Gegenteil stattfindet...........

Denethor
Jetzt fangen wir armen AMD Aktionäre mal nicht gleich an zu weinen. Es ist nicht alles schlecht bei AMD, sie haben eben beschränkte Resourcen, und die T-bred verzögerung (es gibt ja immer noch keine frei zu kaufen) war sicher alles andere förderlich, insbesondere die Einkäufer der großen OEMs haben sich gefreut bald einen T-bred zu kaufen.

Ich glaube auch nicht, das Hector hier irgendeine Schuld trägt. Auch der 0.13u Prozess ist in Ordnung. Nicht in Ordnung war das Palomino Design für 0.13u.
Den Barton aufzupäppeln und bei UMC fertigen zu lassen ist Hectors Plan. Ebenso ab Q4 den Hammer voll hochzufahren und auch jetzt alles auf den Hammer zu setzen. Das ist völlig richtig. Jede Verzögerung dieses Ramp kostet direkt hunderte Millionen.
Für Q3 hab ich noch etwas Hoffnung für Flash, und für geringere Kosten durch 0.13u Produktion.
Q4 hängt vom Barton ab.
Q1 sollte dann PCS und Hammer ordentlich was dazuliefern. Dazu von 40Mil extra aus Hammer Chipsätzen.
Von daher ist 2002 durchaus mit 1999 zu vergleichen.
Irgendwann kommt auch der Upgrade Zyklus der Unternehmen, und dann, nicht heute muß AMD Gewehr bei Fuß stehen.

Was bleibt: AMD kurzfristig traden.
Mir is der ganze Aktienmarkt jetzt erstmal egal, 2003 wird alles wieder gut :)
Ausserdem hab ich jetzt WC3 also was besseres zu tun *g
Die Frage ist nur:
Warum bringt Intel 2,8G in Q3?

Von AMD hat Intel doch nix zu befürchten in Q3, oder etwa doch? (Hammer benchmarks in October wo Intel nicht unbedingt schlecht aussehen will?)
Oder sind die Binsplits einfach so extrem gut?
Intel möchte einfach AMD wieder dahin bringen, wo sie vor dem Athlon waren: 10-15 % Marktanteil, kein EInfluss bei OEMs (als wenn sie den jetzt schon hätten), keinen Einfluss bei Chipsatzherstellern, bessere Argumente seitens Intel wegen 85-90 % Marktanteil (wie, Ihr Chipsatzhersteller wollt für nen Marktanteil von 10-15 % Chipsätze entwickeln, nagut, dann kriegt ihr halt keine Lizenz für den P5) usw usw.

Um das zu erreichen, drücken sie jetzt gewaltig auf die Tube, da sich AMD nicht wehren kann. (P4 2.4 GHZ bald Minimalstandard, Highend bei 2.8 GHZ). Man klaut AMD die Marktanteile, was bei guten Bin-Splits auch tadellos funktioniert, ohne selbst stärkere Einbussen zu haben.

(Würde ich auch so machen).

Bis gespannt, was AMD bleibt (noch haben wird), wenn der Hammer irgendwann fertig sein wird. Hoffentlich beginnt damit das SPiel wieder von neuem, nur in die andere Richtung. Wenn der Hammer nicht im Q4 fertig sein sollte, rauscht das Weihnachtsgeschäft an AMD vorbei (ohne wirklich Konkurenz für Intel), und AMD bei 5 $ sein. (snief). Wie viel Vertrauen dann noch seitens der Investoren in AMD gesteckt werden kann, ist fraglich. Jaja, der 0.09u Prozess, welcher alles richten wird, kommt dann in Q3 04, wird dann aber auch schneller umgesetztalsbei Intel (die schon seid Q2 03 Massenprodukte damit herstellen).

cu! sloven

cu! sloven
@Sloven

Die Unsinnigkeit von 2,4G im Low und 2,8G im High-End
kannst Du Dir selbst beantworten. Es gibt zwar viele
unwissende Käufer, aber das von oben gesehen da mal
gerade knappe 15% dazwischenliegen, dürfte auch dem Blinden
auffallen.

Erinnern wir uns ein "wenig" zurück ...
486er Zeiten
Highend 33MHz - wo war da LowEnd - 30Mhz? Wohl kaum.

Low End wird für lange Zeit der PIV Celeron bleiben und
der geht gerademal auf 1,9G demnächst - also 1,7-1,9G.
Wo kann AMD hier bitte nicht mithalten?
Der Athlon ist günstiger und dazu noch DEUTLICH!!!
schneller. So langsam glaube ich, daß Intel selbst ein-
gefleischte AMD Fans verwirrt ... nicht alles glauben!

BUGGI
Hi Buggie,
oki, anders formuliert: Der Celeron 2.2 GHZ ist Low-Performance, der P4 2.8 GHZ High end.

Leider sind die Leute nunmal so dämlich. Selbst Leute, welche ich eigentlich als clever, was das EDV-Wesen einsortiert habe, meinen mittlerweile, dass der P4 das supertolle Ding ist, und es sich lohnt, 200 € mehr auszugeben, um anstatt eines Athlon XP2000+ sich nen P4 zu kaufen. Marketing macht es möglich.

Und der Highendbereich wird weiterhin zu vollkommen übertriebenen Preisen an die Speedjunkies verkauft, zum einen Privatbenutzer, denen das Geld aus den Ohren raussprudelt, zum anderen an Grafikdesigner und Statistikauswerter (schonmal eine 1 GB grosse Statistik ausgewertet), bei denen es sich einfach lohnt, mehr geld für täglich 10 min gesparte Wartezeit auszugeben.

In der Masse hat die Performancekrone natürlich eher einen psychologischen Effekt, auch wenn damit wenig Umsatz gemacht wird.


cu! sloven
@AIRGA-Stepping

http://www.vr-zone.com/guides/AMD/TBred/

Einige Übertaktungsergebnisse liegen jetzt auch mit Luftkühlung vor - etwas mehr Headroom für die T-Breds, aber für 2GHz (M2500+) mit diesem Stepping braucht es FSB-Anhebung, Spannungserhöhung auf 1,85 V und effiziente Kühlkörper/Lüfter. So richtig vom Hocker reisst mich das zwar nicht, aber immerhin: sind die Teile nicht mehr so knapp an der Sargkante wie das AIRCA-Stepping. Es scheint also voranzugehen mit dem Prozess - aber wohl nicht so schnell, um den Abstand zum NW im nächsten Quartal wesentlich zu verkleinern.
Wenn die Yields/Binsplits für die AIRGA gut ausfallen, siehts für das zweite Halbjahr soo schlecht nicht aus - ausser wenn Barton auch eine Zangengeburt wird.

Hand

Klaus
@Neubiene - 2,8G

Ich glaube nicht das die BinSplits so gut sind. Ich denke hier kommt
ein tragendes Element erstmals zum Vorschein. Intel hatte vor
einiger Zeit gesagt, daß ein neues Stepping (131 gegenüber 146mm^2)
in den 300mm Fabs eingesetzt wird. Diese Fabs werfen wohl erstmals
in Q3 Stücke raus und das werden dann wohl die hohen MHZ`e sein.
Die langangekündigten 300mm kommen also erst jetzt und rampen
langsam hoch ... fragt sich nur, was man dann mit den ganzen 200mm
und 0,13m macht?
AMD braucht jetzt mindestens 2400+ - das ist klar, aber so schwarz, wie
viele hier die Lage einschätzen ist sie beiweitem nicht. Mal ehrlich, wer
von uns spielt denn mit dem Gedanken sich 2,53G oder 2200+ zu kaufen.
Die selbstgegebene Antwort sollten einigen hier die Lichter aufgehen lassen.

BUGGI
hi

die eigentliche Frage ist doch:

lohnt sich diese Branche noch?

Absatz 120 - 160 Mio pro Jahr, jedoch FAB Ausstoß Ende 2003, die bald
locker 250 - 300 Mios bewältigen können.

2 x 300 + 5 x 200mm bei Intel
1 x 200 bei AMD, die für ca. 50 Mio alleine gut ist + UMC

allein bei diesen Zahlen sehen wir, dass AMD im Vorteil wäre, wenn die Performancekrone und somit der ASP wieder im LOT ist.

In dieser Konstellation ist dann Intel noch 30 Mrd. - 50 Mrd. $ wert ( ähnlich einer MOT )
und AMD im Verhältnis weniger.
Die 8 $ scheinen zu halten, hat auch Tradition und mit Hammer im Rücken wird mir zur Zeit auch nicht schwindelig.


bodo
@buggi

Naja, ich seh`s zwar bestimmt nicht schwarz. Aber ich denke schon dass viele gewartet haben mit der Absicht, den nächsten Rechner mit einer 130nm CPU zu kaufen (ich selbst zähle zu diesen). Ich glaube das ist einer der Gründe für das miese Q2 bei AMD, nämlich die drei Monate dauernden Geburtswehen des Torro. Man sieht ja, wie bleiern die 180nm-Teile trotz attraktiver Preise im Handel liegen. Hoffen wir dass diejenigen die gewartet haben jetzt AIRGA-Teile kaufen und nicht auf Barton warten.

Wenn man die Übertaktungsergebnisse des AIRGA-Stepping optimistisch interpretiert, kann man sich 2300+ in nächster Zeit vorstellen - 2400+ eher nicht, das wäre schon wieder an der Sargkante. Dafür bräuchte es wohl noch ein paar Prozessoptimierungen - wenn nicht ein weiteres Stepping.

Was den P4 2,8GHz-Launch angeht, Umsätze werden damit erst gemacht wenn das Teil auch lieferbar ist. Und bislang sehe ich auch 2,53 nur in homöopathischen Mengen am Markt.

Hand

Klaus
Hi Leute

Ich verstehe die Diskussion nicht ganz, ob hier etwas mehr oder weniger schwarz gesehen wird. 600 Millionen Umsatz sind eine absolute Blamage für AMD und auch für alle Aktionäre, und da kann ich mich leider nicht ausnehmen, die an einen zumindest mäßigen Kurssommer geglaubt haben und nicht rechtzeitig komplett ausgestiegen sind oder so wie ich den Sommer mit Call-Schreiben übertauchen wollten, was seit dem Q1-Ausblick nicht sehr lukrativ erscheint.

600 Mio kommen nicht von ungefähr und sind Marke Eigenbau, die haben sicher nur wenig mit der allgemeinen Chip-Konjunktur zu tun. Allein der Umstand, daß man im November 2001 die ersten XP 1900er bekam und heute sind 2 Wochen Lieferzeit auf den schnellsten und kaum verfügbaren XP (2200) - mehr als 8 Monate für eine minimale Leistungssteigerung.

Das zeigt doch, daß es ein Problem gibt, welches kaum schönzureden ist. Und ich lasse mir sicher nicht weismachen, daß AMD sämtliche Ressourcen in den K8 steckt, und deshalb seine XP-Roadmap nicht annährend erfüllen kann und sogar den priorisierten K8 ständig verschieben muß.

Ist zwar leicht bei schlechten Kursen grantige Mails zu verfassen, aber am Kurs allein liegt`s sicher nicht. Denn wenn es 600 Mio Umsatz bei XPs 3000+ in den Regalen wären, läge die Ursache ganz woanders. So aber ist die ganze Geschichte wohl relativ trivial erklärt: Nix neue CPUs, nix Gewinn.

Trotzdem steigende AMD-Kurse an den deutschen Börsen heute, CIAO IBK
@ innsbruck

muß ich Dir leider zustimmen. Ich bin von FAB Dresden entäuscht, denn sie hatten
genug Zeit den 0.13 Prozeß vorzubereiten.

@ alle

"8:25AM Advanced Micro: positive comments by Pru (AMD) 8.43: Prudential says that DELL`s admission late Wednesday that it is evaluating AMD`s upcoming Opteron chip could be a coup for AMD (Opteron will compete against INTC`s Xeon and Itanium server processors); firm believes that not only is AMD gaining traction with Opteron faster than expected at major PC OEMs, but datapoints suggest that the Opteron is "a real screamer" in terms of performance."

Vielleicht wird Dell doch schwankend bei den Opteron Vorteilen speziell für Dell!

Hoffentlich kann der Barton auch zusätzlich zu UMC in Dresden produziert werden.
Ich glaube nicht das UMC den 0.13 Prozeß vor Mitte 2003 beherrscht!

Gruß Jackomo
http://www.aceshardware.com/read.jsp?id=50000240

Aces Hardware über Opteron und Itanium2, Intels Strategie, den 64Bit Servermarkt mit Madison, Deerfield, Prescott und Tejas für sich einzunehmen, bzw. zu behalten.
MfG
Hi
Wieso steigt AMD so stark , unlogisch?
Die Meldung von Dell ist nicht neu.
AMD sollte, wenn es geht den Hammer vorziehen.
etwa einem XP 2800 mit 1,6 GHz, der soll ja schon stabil laufen.
Platz genug in Dresden haben die sicher bei den Umsätzen.

Gruß
@nasdaqtiger: ist doch klar - neue Gewinnwarnung in Sicht! Und vor Gewinnwarnungen von AMD steigt nunmal der Kurs. ;)
@all
So geht´s ab.Da kann sich kein DAU falsch entscheiden.
Heutiges Angebot eines Flyers von Marktkauf/Dixi (gehört zu AVA) auf der ersten Seite.

LIFE Multimedia-PC
Grundausstattung:
256 MB DDR-Ram,Brenner,usw.

Jetzt kommt´s:
Zu dieser Grundausstattung gibt es die wahlweise "Zusatzausstattung" :
Entweder AMD Athlon XP 1800+ und 40GB-Festplatte für 949,-€ (heruntergesetzt von 999,-€;)
oder
Inhell Pentium 4 2.0Ghz und 80GB-Festplatte sowie Netzwerkkarte onboard für 999,-€ (ermäßigt von 1159,-€ )
Dieses Angebot gilt vom 08.07. bis 13.07.2002

Das muß sich Inhell ja einiges kosten lassen.
Aktuelle Preise bei Pricewatch:
AMD 1800 83$
P4 2.0Ghz 221$
Preis-Differenz bei Festplattengröße? Vielleicht 20-30$ ?
Mainboard nicht näher beschrieben.

P4 2.0 Ghz-Prozessoren werden zu annähernd dem gleichen Preis wie der eines AMD 1800+ verhökert? Kann das sein? Bei Inhell brennt wohl auch schon mehr als die Hose,allerdings können sie es besser kaschieren.Na ja , kein wirklicher Trost.
@kimber

AMD-Aktionär hin, AMD-Aktionär her, ich würde den P4 nehmen (mit DDR, nicht mit S-Dram allerdings), ohne Frage, 2 Giga kann ich nämlich leichter weiterverkaufen.

Grüße IBK
@Kurs
Ist schon beachtlich, was positive Kommentare von Prudential Securities bewirken. In zwei Tagen wieder +20%..


Was war denn gestern mit der Kursfeststellung von AMD los?
Bei Yahoo und Bigcharts gab es ab 1:00 Uhr keine Erfassung mehr?

9,38$ ist der letzte Kurs in der Nachbörse.


Grüße
eidens
Der reguläre Handel in NY hat gestern als Nachschlag zum Independance Day
nur bis 19 Uhr unserer Zeit gedauert.
Danach lief wohl kaum mehr etwas, wenn überhaupt.
Ja es wurde nur bis 13 Uhr (New York) offiziel gehandelt
AMD 9,38 Dollar.
Aber auf Yohoo und anderswo steht ein Kurs von 9 Dollar,
der um 17,49 Uhr zustandegekommen ist.
Sehr seltsam.
Schaut Euch folgenden Link an, AMD eingeben.
http://finance.lycos.com/home/livecharts/

Gruß Jackomo
Guten Morgen,

jetzt steht wieder bei Yahoo ein Kurs für AMD von 9,34 Dollar.
Ich glaube ich spinne, gestern habe ich dort
eine glatte 9 gesehen.
Sehr seltsam!

Gruß Jackomo
Hier ist ein sehr schöner Artikel über die Grafikfähigkeiten von Notebooks.
Vielleicht ist der Artikel von Intel gesponsort, da die fehlende Hochleistungsgrafik "der Mangel" bei AMD Notebooks ist.

"ftd.de, Fr, 5.7.2002, 11:00
Notebook-Spezial: Mobile Schlagkraft
Von Florian Schröder, Hamburg
Bisher waren Notebooks für Spiele mit komplexen 3D-Anwendungen weit weniger geeignet als eine Spiele-Konsole. Grund: die langsame Grafikkarte. Doch es gibt sie, die Notebooks, die dem Gamecube Konkurrenz machen. Wir haben einige unter die Lupe genommen."
http://www.ftd.de/tm/hs/1014399201162.html?nv=cptn]

Hier ist der wohl z.Z. leistungsfähige AMD Notebook mit
AGP 3D graphics embedded in VIA ProSavage; 16MB video memory
http://www.bestbuy.com/detail.asp?e=11162544&m=488&cat=494&s…

Ich selbst arbeite auf einem alten, teuren 400 MHz Notebook, der für normale Arbeiten ausreichend ist.
Wenn ich aber ein Spiel ausprobieren will oder für Videobearbeitung versagt er kläglich.
Gute nVidea Grafik und USB 2.0 Schnittstelle brauchen die AMD Notebooks,
erst dann haben sie eine Chance.

Gruß Jackomo
@Jackomo
Guten morgen Jackomo,
ich kann Dich beruhigen, Du spinnst net :).
Die 9$ habe ich auch gesehen. Die standen/stehen übrigens auch bei N-TV im Videotext.

Wir sollten mal abwarten, vielleicht steht der Kurs ja bis Montag bei 18,50$. Das wäre doch was...

Grüße
eidens
9 USD war der Schlusskurs 9.35 das High und 8.94 das Low Umsatz 4.12 Mio Stück.

Shearer
Gesehen im neuen Real-Prospekt: Gericom Notebook mit Athlon4 1600+, 15" TFT (1024x768), einem Kombilaufwerk etc. fuer 1699 Euro (alles aus meiner Erinnerung, also ohne Gewaehr). Dabei wird extra auf den geringeren Stromverbrauch wegen der Notebook-CPU hingewiesen. Ist doch auch mal was neues: AMD, der Stromsparer, gegen Intel, den Stromfresser.
Die angebene CPU-Preise von INTC sind meiner Meinung nach Verhandlungssache, sonst würde nie im Leben in Produkt mit dieser Preisgestaltung dabei herauskommen.
INTC lässt sich dabei halt nicht in die Karten schauen.

Gruß
Wünsch nen guten morgen!

Wollte mal fragen ob man schon weiß wie man den opteron preislich einschätzen kann wird er den Xp preislich nur ablösen oder kann er in höhere preisregionen vorrücken da ja am anfang nur die serverversion rauskommt so wie ich glaube.

schönen tag noch
@silver014: Wenn der Opteron so gut wird, wie man hofft, sollten >1000 Dollar eigentlich drin sein (bei 1 MB L2 Cache). Das ist dann immer noch preiswert im Vergleich zu Itanium2, Alpha EV7 und insbesondere Power4, deren Listenpreise so etwa bei 3000-10000 Dollar pro CPU starten duerften. Opteron ist uebrigens der Markenname fuer die Serverversion. Die Ein-Prozessor-Variante soll weiter Athlon heissen und koennte zunaechst etwa 200-500 Dollar (je nach Taktrate) kosten. Beim Athlonstart kostete das Spitzenmodell uebrigens noch 700 Dollar, aber das waren ja andere Zeiten.

Korrekturen?
@kauftAMD; @silver

Das wäre vielleicht so wenn Opteron heute erhältlich wäre. Tatsächlich steht er erst in einem Jahr zur Verfügung. Der Vergleich mit anderen Chips ist im Servermarkt problematisch. Wenn überhaupt müsste man wohl Opteron eher mit Gallatin vergleichen. Wenn sich der Opteron im Low/Medium-Server-Segment etabliert ist der Weg zum Corporate Business offen; vor diesem Hintergrund ist der Preis für den Opteron-Chip eigentlich nebensächlich.

Hand

Klaus
@ kauftAMD

um die 1000$ halte ich auch für möglich bei der 1MB Version, bei den kleineren Cache Versionen wirds wohl ähnlich wie beim Athlon MP sein (ca. 50-100$ mehr bei gleicher Taktrate)
Ich glaube die Frage nach dem Opteron Server Prozessor Preis ist nicht so wichtig,
wie die Frage, wer wird ihn kaufen?

"Hewlett-Packard hopes to take a leadership role in bringing industry-standard technology — Intel-based computers running Microsoft`s Windows or the GNU Linux, a variant of the Unix operating system that is distributed free — into corporate data centers. Indeed, one of Hewlett-Packard`s arguments for its merger with Compaq Computer was that the combined company could meld Hewlett`s corporate computing expertise with Compaq`s experience in the technology and economics of the PC industry."

http://www.nytimes.com/2002/07/08/business/08CHIP.html?ex=10…

"Intel also faces competition from Advanced Micro Devices, which also makes microprocessors based on Intel`s traditional 32-bit design. In the fourth quarter, Advanced Micro plans to introduce its Opteron chip, which will offer both 32-bit and 64-bit capabilities.

Intel executives, however, are more focused on moving up into the RISC arena than worried about Advanced Micro. "You can`t get the performance, reliability and scalability just by adding bits to the end of the register of a desktop chip, which is essentially what A.M.D. is doing," said Ms. Hambrick of Intel. "Itanium is a whole different architecture. It`s the difference between a skyscraper and a single-family residence." "

Wird HP, nachdem sie so viel Arbeit und Geld in die Itanium2 Server stecken,
auch Opteron Sever entsprechend fördern.
IBM bleibt mit Sicherheit bei ihren Power Servern.
SUN kommt als Opteron Kunde in Frage, weil die Sparc Server technisch zurückfallen.
Dell ist ein potenzieller Kunde für Opteron Server, weil Dell die aufwendigen
Itanium Server nicht betreuen kann.

Das bedeutet, die Abnehmer für den Opteron Server Prozessor sind dünn gesät und können AMD preislich erpressen.

Ich lasse mich gerne von einer positiveren Einschätzung überzeugen.

Gruß Jackomo
@Jackomo: zunaechst gibt es ja die bisherigen professionellen Abnehmer des Athlon MP als potentielle Kunden. Wenn klar waere, dass Dell wirklich mit in`s Boot kommt, waere das ein Riesenerfolg fuer AMD. Bei gar zwei ernsthaften Interessenten (Sun und Dell) wuerde ich Kursrekorde fuer AMD erwarten. Der jetzige Kurs spricht allerdings nicht dafuer, dass die Allgemeinheit an solche Szenarien glaubt.
@Freunde

Vergesst Dell !!!
Jedes Jahr gibt es wieder diegleichen Diskussionen, die meiner Meinung nach von Dell absichtlich lanciert werden.
Der Hintergrund ist wie immer ganz simpel, Dell steht in Preisverhandlungen mit Intel.
Da der Einsatz von AMD-Prozessoren durch Dell ein extrem wichtiges Zeichen für AMD wäre, nutzt Dell das halt regelmäßig als Druckmittel.

Vor 2 Jahren hies es Dell bringt Athlonrechner, letztes Jahr waren es dann mobile Athlon Rechner.

Die Geschichte geht immer gleich aus, Dell und Intel einigen sich auch für Dell geniale Konditionen (niedrige Preise, bevorzugte Behandlung) und Dell tritt als Dank vor die Presse, und erklärt daß AMD instabil, stromhungrig und Scheisse ist.

Ich gehe jede Wette ein, daß wir eher einen Original Intel-Computer mit AMD-Prozessor sehen als einen von Dell.
Das Klima für AMD wird besser. Forbes hat sonst immer sehr kritisch über AMD geschrieben.

http://www.forbes.com/2002/07/08/0708chips.html?partner=yaho…

"One persistent rumor suggests that Sun will adopt AMD`s Sledgehammer chips for a series of low-end servers that will run the open source Linux operating system. With Intel seeking to compete directly with Sun`s servers, Sun might find adopting an Intel chip for Linux servers too hard a pill to swallow, making AMD a more likely choice.

"With Sun and AMD it could be a case of the enemy of my enemy is my friend," says Kevin Krewell, analyst with MicroDesign Resources of San Jose, Calif.

But without Sun in AMD`s corner, the list of other potential adopters of Sledgehammer is short. Hewlett-Packard and IBM (nyse: IBM - news - people ) have both committed to using Itanium 2, though Dell Computer (nasdaq: DELL - news - people ), long an Intel showcase account, notably has said it`s going to wait awhile before selling servers with the new Intel chip. Though Dell is not the power in servers that it is in PCs, for AMD, landing Dell as a customer in any capacity would be a huge public relations coup."

Gruß Jackomo
Hallo Rest der Welt,

find ich ja witzig, dass die Dell-Story wieder aufkommt.... Schliesse mich hier Sieker an.. vergesst es

AMD koennte hier mal "klar Schiff machen" - in Richtung "AMD sieht keinen Bedarf für eine Partnerschaft mit Dell". :)

Das waere eine nette Headline fuer AMD - fuer uns ein Brueller... und fuer Dell das Ende vom Preispoker.
ich schliesse mich ebenfalls Sieker an. Die DELL-Story bite vergessen. Eher bekommen wir Apple!

Ein INTC-Downgrade von Ashok Kumar und AMD wird nicht bestraft, welch ein seltenes Wunder ;)

Shearer