DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Ich fahre nicht mehr Bahn - die Gründe! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Vorausschicken möchte ich, daß ich über einen Zeitraum von über 7 Jahren Bahncard Inhaber war, und bisher auch sehr zufrieden. Ok, auch wenn am Wochenende die Züge manchmal überfüllt waren - kein Problem!

Nun kaufe ich mir jedoch keine Bahncard mehr und boykotiere seit 1 Jahr die Bahn komplett!

Hartmut Mehdorn - der neue Chef der Bahn - ist für mich ein kaltherziger Mensch - denn er sorgt ja jetzt mit seiner Rotkäppchen-Brigade dafür, daß Obdachlose, also die Schwächsten der Gesellschaft, sich selbst im stärksten Winter im Bahnhofsgebäude nicht aufhalten dürfen!

Das ist eine Sauerei erster Güte!!! Mich haben die Obadachlosen nie gestört. Wenn jemand aggresiv bettelt - ok - den kann man ja verweisen. Aber die Mehrzahl dieser Randgruppe verhält sich sehr zurückhaltend und unauffällig!

Ein Unding! Hartmut Mehdorn, wir sind hier nicht im Raubkapitalismus Russlands - für diese Tat werden Sie eines Tages zur Rechenschaft gezogen. Dessen bin ich mir sicher.

Die Krönung des Ganzen:

Jetzt sollen auch noch die "Bahnhofsmissionen" und die Suppenküchen, wo die armen Menschen eine Suppe bekommen, "ausgelagert werden!

Das "neue" Preissystem, was ja angeblich eine tolle Preisminderung sein soll:

Eine Verarsche erster Güte ist das - mehr nicht. Mit einem Wort: LÄCHERLICH!
Jetzt soll man sich ja auf einen Zug festlegen. Zusätzlich natürlich wieder mal mit hundert Haken und Ösen, wie z.B. ein Wochenende muss zwischen den "Plan und Spar 40" liegen usw.

Und jetzt kommt der Hammer. Ich zitiere aus der aktuellen Werbbroschüre der Bahn:

Zug verpasst - was nun?!

Aus persönlichen Gründen: Wenn Sie am Reisetag Ihre Reisewünsche ändern und einen anderen als den gebuchten Zug nutzen möchten, können Sie eine Plan&Spar Zusatzkarte kaufen. Diese kostet die Differenz zwischen dem Plan und Spar Preis zuzüglich einer Gebühr von 45 Euro.

Schon mal drüber nachgedacht, daß man wegen Stau auch zu spät zum Zug kommen kann.
EINE UNVERSCHÄMTHEIT!! ABZOCKE ERSTER GÜTE! DAS IST DOCH WUCHER GEGEN DEN MAN GERICHTLICH VORGEHEN KANN - DENN DAFÜR WIRD JA SCHLIESSLICH KEINE LEISTUNG ERBRACHT!!!


Von den "Stornoabzock-Gebühren will ich erst gar nicht anfangen!


Die heute bekannt gewordenenen Ergebnisse der Bahn sind 7 Prozent schlechter als erwartet - ich habe nichts anderes erwartet!

Eigentlich wundere ich mich nur daß die Ergebnisse der Bahn nicht wie der DAX komplett zusammengebrochen sind. Ich kann mir das nur so erklären, daß ich in einem Land lebe, wo sich die Menschen ALLES gefallen lassen.

Ich fordere:

Erhöht meinetwegen den Preis für ne Bahncard um 20 Euro, gebt aber wieder 50 Prozent Rabatt und lasst die Leute wieder spontan reisen!

Behandelt die Obdachlosen anständig

DANN

bin ich der erste der sich wieder eine Bahncard kauft!
@ olcapri
Geb dir vollkommen recht ! Der Mehdorn hat außerdem nicht alle Tassen im Schrank. Ich hab ihn mal vor ein paar Monaten bei der Maischberger gesehen. Er war ja früher mal bei Lufthansa oder EADS, irgendwas mit Flugzeugen auf jeden Fall.
Dann sagt der doch bei der MB: "Es gibt nichts schöneres als Fliegen" Daraufhin fragte Maischberger nach, ob er das jetzt wirklich ernst meine ? Er schwärmte daraufhin weiterhin voll vom Fliegen und dass man ja Bahnfahren und Fliegen gar nicht miteinander vergleichen könne...usw.
Das war echt der Oberhammer, der Bahnschef bricht ne Lanze fürs Fliegen !
Ich persönlich fahr auch nicht mehr mit der Bahn, es ist ja ein Wahnsinn. Und wenn jetzt erstmal der Ölpreis wieder fällt, dann werden die Umsätze erst richtig einbrechen, dann wird ja Autofahren wieder um einiges billiger.
Moral und Anstand kennen die Mehdorns dieser Republik nicht. Dieses Land erstickt an Bilanzen und Bürokraten. Menschliche Regungen zählen nichts mehr.
Skandal die neue Preisreform!

Unterstütze Dich vollkommen! Z.Zt. fahre ich nur mit dem Auto, obwohl ich hier aus Frankfurt Freitags schlecht rauskomme. Dann fahre ich lieber Nachts wenn´s mal in die Heimat geht!

Gruß Kosto
find ich ja schon mal gut, daß ich das nicht ganz allein so sehe.

Man muss sich mal die Situation vorstellen:

Man verpasst den gebuchten Zug wegen Stau in der Innenstadt. Streß, Hektik, Ärger. Man steigt dann in den nächsten.
Das man dann den Differenzbetrag zum "Normalpreis" zahlen soll - könnte ich gerade noch so akzeptieren.

Das man jedoch 45 Euro "Bearbteiungsgebühr" zahlen soll, ist für mich Abzocke - nichts anderes.

Ich bin mir ziemlich sicher, daß ich das nicht zahlen würde. Ich würde mich schlicht und ergreifend weigern zu zahlen - sollen sie es doch einklagen.

Übrigens zahlt die Bahn jetzt auch für die verpassten Termine, weil der Zug mal wieder Verspätung hatte?! Das habe ich mir früher nämlich auch oft gefallen lasse - absolut klaglos!
Bravo. Das ist die Wahrheit.
Den Mehldorn würde ich liebend gerne mal bei minus 15 Grad vor einem warmen Bahnhof im Freien kampieren lassen.

Was will der eigentlich? Einen Bahnhof in eine sterile Intensivstation verwandeln?
Was geht mir der Kerl auf den Senkel. Sein asoziales Verhalten spottet jeder Beschreibung.
PS: Das Eingangsposting habe ich direkt so an die Bahn gemailt. Die Antwort werde ich hier auch veröffentlichen.

Wer Bock hat, kann den Text ja kopieren und auch als mail an die Bahn senden. ;) (www.bahn.de , dann "Kontakt" )
@olcapri

volle Zustimmung meinerseits!
Ich werde meinen Fuss erst wieder in einen Zug setzen, wenn das neue Preissystem vom Tisch, die Humanität wieder entdeckt und Mehdorn weg ist.
Mindestens zwei der obigen Forderungen sollten auf jeden Fall erfüllt sein, bevor ich wieder Geld in den Laden DB stecke...

Dass übrigens einige so denken wie wir, zeigen die markanten Umsatzeinbrüche der Bahn in den ersten Monaten dieses Jahres. Geschoben wird es natürlich auf die schlechte konjunkturelle Lage und die billigen Flugpreise, aber hinter vorgehaltener Hand wird Mehdorn bereits in Frage gestellt.

Gruss und Boykott hurra,

tcpower
Bahnfahren ist von den Kosten her gesehen heutzutage das teurste Verkehrsmittel überhaupt. Ich bin früher ne Zeit lang mit gebrauchten Japan-Autos rumgefahren und habe im Durchschnitt 6,8 Cent pro KM verbraten (inkl. Wertverlust, Versicherungen, Steuer, Benzin, Inspektion, Ersatzteile...). Bei der Bahn hingegen kostet der KM im Schnitt 13 Cent. Und ich bin nicht flexibel und muss immerhin noch irgendwie zum nächsten Bahnhof kommen. Und obwohl die Züge z.T. 250 fahren komme ich doch im Durchschnitt nur mit 32,8 KM p. Std. an mein Ziel (umsteigen, warten...)

Und zu guter letzt: Wennich ohnehin ein Auto habe, dann kann ich nicht alle Kosten für das Auto den Kosten der Bahn gegenübersetzen sondern max. 60%. Grund: Für die Dauer der Bahnfahrt tu ich mein KFZ ja nicht abmelden und zahle so weiter Versicherung, Steuer, Zeitwertverlust...

Grüsse vom Nichtbahnfahrer mpk
Ich möchte nicht lügen, aber ich glaube ich habe seit 5 Jahren ne Bahncard gehabt, aber dieses Jahr nicht mehr, ohne mich :mad:
also entschuldigung, aber:

-lädst du obdachlose zu dir in die wohnung ein und lässt sie dort übernachten?

- warum gibt es keine penner auf flughäfen?

- warum gibt es nicht genügend obdachheime?

mehdorn ist im begriff, aus der bahn ein modernes, konkurenzfähiges transportmittel zu machen.
es ist nicht seine aufgabe sozialarbeit zu leisten.
da addressierst du deinen unmut über die wahrnehmung der sozialpflichten unseres staates an den falschen.
wollen wir doch mal die kirche im dorf lassen!
gruss fs
Meine Tante ist vor drei Monaten auf der Treppe im Bahnhof ausgerutscht und hat sich das Bein gebrochen.Der haben sie dann zu allem Überfluss auch noch die Stornogebühr abgeknöpft.
:mad:


Kann olcapi nur beiplichten.
Über kurz oder lang bringen sie jeden dazu,Auto zu fahren.
Bin früher auch gerne mal mit der Bahn gefahren....aber bei den Preisen...und der Schwachsinn mit dem Voraus-Reservieren, da fahr ich wieder mit dem Auto und bin flexibel.....sollen sie den Laden doch vollends gegen die Wand fahren...dann haben wir bald in jedem Dorf ein schickes Wohnheim für Obdachlose......lang dauert das mit dem Preissystem nicht mehr...und aus den Schienenstrecken könnt man dann Fahrradwege machen!

Gruß Hans
Einen Vorteil hat das Bahn fahren trotz aller Widrigkeiten aber schon gegenüber dem Auto:

Man kann seinen Laptop auspacken und arbeiten. Mach ich jede Woche. Das geht im Auto nicht und zusätzlich hätte ich bei meiner wöchentlichen Fahrstecke von 1000km jede Menge Streß beim Auto fahren.

Gruß

Taras
Sorry aber mich haben die Penner auch immer gestört.

Es fängt mir dem Schnorren nach einem Euro oder eine Zigarette an, oft werden die auch noch ausfällig wenn man denen nichts gibt.
Gleiches gilt für die Halbstarken und Junkies.

Der Hauptbahnhof in Frankfurt hat sich diesbezüglich ganz schön gemacht, endlich kann mal umsteigen ohne blöd angequatscht zu werden.

Dafür muss es jetzt an den S- und U-Bahnstationen nicht mehr zum aushalten sein.

Wenn ich schon horrende Summen für mein Ticket bezahl habe ich wenigstens das Recht auf einen angenehmen Aufenthalt.


Jede Stadt hat doch auch eine Menge Hotels, wie wärs denn wenn die Penner in den Empfangshallen schlafen würden? Würde euch das als Gäste nicht stören?

Hier ist der Staat gefragt. Jeder Asylant bekommt doch auch gleich eine unterkunft und freie Kost.

Wieso das nicht für deutsche Obdachlose?
#1 Völlig richtig.
Seit der Preisumstellung bin auch ich nicht mehr Bahn gefahren.

Früher ab und an Langstrecke aber das ist jetzt vobei, nur noch Flugzeug oder Auto.

Das neue Systen ist ein Rückschritt. Wucherpreise, null Service und diese S..blöden Tarife und Ausnahmen, ist ja schon fast so chaotisch wie unsere Regierung.

Am meisten stört mich das man Wochen vorher buchen muß um vernünftige Preise zu bekommen. Absolut unflexibel.
#13

also entschuldigung, aber:

-lädst du obdachlose zu dir in die wohnung ein und lässt sie dort übernachten?


Lästt Herr Mehdorn Obdachlose in seine -nicht von der BRD gefördete- Eigenheimvilla?

- warum gibt es keine penner auf flughäfen?

1. Gibt es auch. 2. Natürlich weniger da Flughäfen meist etwas ausserhalb liegen.

- warum gibt es nicht genügend obdachheime?

Weil Obdachlose kein Asyl bekommen...

.
Mehdorn handelt im Fall des Hausrechts richtig.Wenn ich mit der Bahn verreise möchte ich nicht von irgend welchen versifften Typen mit Sprüchen wie "haste mal ne Mark oder so" angemacht werden", oder den Aufenthalt im Warteraum mit stinkenden alkoholisierten Pennern verbringen.So dürfte es vielen Bahnkunden gehen.Für die Unterbringungen der Penner sind die Kommunen zuständig, und nicht die DBAG. Keiner braucht auf der Strasse zu leben, einen Platz im Obdachlosenasyl gibt es immer.

Mit dem neuen Preissystem liegt Mehdorn allerdings voll daneben.
das fände ich übrigens auch gut - schon allein bei der Vorstellung wird mir warm ums Herz: :D

"Den Mehdorn würde ich liebend gerne mal bei minus 15 Grad vor einem warmen Bahnhof im Freien kampieren lassen"
Ich bin jahrelang treuer Bahnfahrer gewesen.
Seit einiger Zeit nicht mehr.
Herr Mehdorns Preisstruktur ist nur eines:
kundenfeindlich.

Aber ich glaube, er merkt das selbst gar nicht.
Wie er sich den Menschen vorstellt, wird abgerundet
durch seinen Umgang mit den Schwachen in unserer
Gesellschaft.
In der DDR wurden Mitte der 50er Jahre die Bahnhofs-
missionen zugemacht.
Jetzt werden sie von Herrn Mehdorn verbannt.
Damals geschah es aus ideologischen Gründen, heute aus
Ersparnissgründen.
Das Ergebnis ist dasselbe:
Wieder ein Stück gelebte Humanität weniger.
ja, wer bezahlt, will mit dem gesellschaftlichen elend nicht konfrontiert werden. ganz nach dem muster kleiner kinder, die die augen zumachen und glauben, weil sie nichts sehen, ist nichts zu sehen.

nur aufpassen, dass du nicht eines tages zu diesen unsichtbaren zählst.
Das neue Preissystem der Bahn ist eine absolute Frechheit und Verarsche:mad: :mad: :mad: :mad:

Seit Einführung bin ich erst einmal mit der Bahn gefahren (weil ich nicht anders konnte :cry: ). Ich vermeide die Bahn mittlerweise so gut es geht - obwohl ich das Bahnfahren dem Autofahren vorziehen würde:(


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.