checkAd

ElringKlingerAG - eine gute Anlage? (Seite 52)

eröffnet am 11.06.02 16:13:29 von
neuester Beitrag 13.05.21 10:30:26 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
30.03.06 20:05:03
Beitrag Nr. 511 ()
Eine merkwürdige Empfehlung

ElringKlinger per Stop-buy einsteigen (Frankfurter Tagesdienst)
30.03.06 17:34
Die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" empfehlen in die ElringKlinger-Aktie (ISIN DE0007856023/ WKN 785602) nur per Stop-buy-Limit bei 39,75 EUR einzusteigen.

Der schwäbische Automobilzulieferer habe am Mittwoch Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt. 2005 habe der Konzernumsatz um 3,3% auf 474,6 Mio. EUR gesteigert werden können, während der Nettogewinn um 15,3 % auf 46,6 Mio. EUR zugelegt habe. Die Dividende solle von 88 Cent auf 1,00 EUR angehoben werden.

Für das laufende Geschäftsjahr gebe man sich optimistisch. Bereits in den ersten beiden Monaten des neuen Jahres habe man 10% mehr Aufträge verbuchen können als vor Jahresfrist. Vor diesem Hintergrund gehe man 2006 von einem organischen Umsatzwachstum von 5 bis 7% und einem Gewinnanstieg von 10 bis 12% aus. Auf Basis dieser Gewinnprognose würde das KGV per 2006 14,5 betragen. Das lasse zwar noch etwas Aufwärtspotenzial zu, aber generell sei die Aktie damit gut bezahlt. Allerdings könnte sich der Kurs in charttechnischer Hinsicht nach oben befreien, wenn der Widerstand bei 39,30 überzeugend überwunden werden könne.

Deshalb empfehlen die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" einen Einstieg in die ElringKlinger-Aktie nur per Stop-buy-Limit bei 39,75 EUR. Eingegangene Positionen sollten bei 35,15 EUR abgesichert werden. Analyse-Datum: 30.03.2006

Quelle: News (c) finanzen.net.

Avatar
05.04.06 09:25:43
Beitrag Nr. 512 ()
Was ist den mit ElringKlinger los?!
Mittlerweile schon bei 45 EUR ...

Grüße, Der_Analyst
Avatar
05.04.06 12:46:02
Beitrag Nr. 513 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.080.009 von Der_Analyst am 05.04.06 09:25:43ich sehe zwei mögliche Gründe:

1. Die Charttechnik nach #510
2. Mit Delphi/Dana zeigen sich Übernahmeoptionen

KD
Avatar
24.04.06 19:56:32
Beitrag Nr. 514 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.083.701 von Kwerdenker am 05.04.06 12:46:02...war wohl doch ein Strohfeuer...

KD
Avatar
02.05.06 18:22:52
Beitrag Nr. 515 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.301.332 von Kwerdenker am 24.04.06 19:56:32Heute schöner Ausbruch auf 44,50 €. Bisher war es immer falsch diese Aktie zu verkaufen :).

Der_Analyst
Avatar
03.05.06 13:05:03
Beitrag Nr. 516 ()
DJ ANALYSE/ABN hebt ElringKlinger auf "Buy" ("Add")
===
Einstufung: Erhöht auf "Buy" ("add")
Kursziel: Erhöht auf 49 (36) EUR Schätzung Gew/Aktie
2006: Erhöht auf 2,55 (2,54) EUR

2007: Erhöht auf 2,84 (2,74) EUR ===

Die Analysten von ABN Amro rechnen bei ElringKlinger für das
Geschäftsjahr 2006 mit 87,4 Mio EUR Gewinn vor Steuern und Zinsen und
damit 5% mehr als bislang. Für 2007 heben sie ihre Prognose um 8% auf 95,2
Mio EUR an. Das Unternehmen sei gut in das Jahr 2006 gestartet und dürfte
den Ausblick im Jahresverlauf anheben, erwartet Analyst Daniel Cowan. Die
Aufträge, die das Unternehmen in jüngster Zeit erhalten habe,
stärkten zudem den langfristigen Ausblick. ElringKlinger sei
schließlich außergewöhnlich gut platziert um von einer weiteren
Verbreitung des Dieselmotors in den USA zu profitieren.

DJG/rso/ros

(END) Dow Jones Newswires

May 03, 2006 06:50 ET (10:50 GMT)

Copyright (c) 2006 Dow Jones & Company, Inc.

Avatar
05.06.06 18:40:42
Beitrag Nr. 517 ()
Pressemitteilung

1. Juni 2006

ElringKlinger erhöht Dividende um 14% / Großer Zuspruch auf der Hauptversammlung 2006

Stuttgart/ Dettingen/ Erms, 01. Juni 2006 +++ Die im SDAX notierte ElringKlinger AG zahlt für das Geschäftsjahr 2005 eine Dividende von 1,00 (0,88) Euro je Aktie. Auf der 101. ordentlichen Hauptversammlung des Unternehmens beschlossen die mehr als 600 im Stuttgarter Kultur- und Kongresszentrum anwesenden Aktionäre auf Grund des guten Ergebnisses des Geschäftsjahres 2005 die Anhebung der Ausschüttung um 14,3%.

Die ElringKlinger AG setzt damit ihre Dividendenpolitik, die Aktionäre nachhaltig am Unternehmenserfolg zu beteiligen, konsequent fort. Seit 1997 stieg die Ausschüttungssumme von 1,4 Mio. Euro auf 19,2 Mio. Euro, entsprechend einer Ausschüttungsquote von 45,3 % bezogen auf den Konzerngewinn.

Vorstand und Aufsichtsrat wurden mit 100-prozentiger Zustimmung entlastet. Auch die weiteren Tagesordnungspunkte, die im Wesentlichen eine Anpassung der Unternehmenssatzung an die Bestimmungen des Gesetzes zur Unternehmensintegrität und Modernisierung des Anfechtungsrechts (UMAG) vorsahen, wurden entsprechend den Vorschlägen der Verwaltung verabschiedet.

Die Aktionäre blickten auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die ElringKlinger AG hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005 den Umsatz um 3,3 % auf 474,6 (459,5) Mio. Euro und den Konzernjahresüberschuss um 15,3 % auf 46,6 (40,4) Mio. Euro gesteigert. Der Konzerngewinn lag bei 42,4 (36,0) Mio. Euro, ein Plus von 17,6% gegenüber dem Vorjahr. Auch für 2006 erwartet der Konzern weiteres profitables Wachstum.

„Wir wollen den Wachstumskurs der letzten Jahre fortsetzen“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der ElringKlinger AG, Dr. Stefan Wolf, vor den Aktionären. „Mit unserer Innovationskraft und unserer Stellung im Markt sind wir trotz der herausfordernden Marktbedingungen auf den weltweiten Automobilmärkten auf einem guten Weg, die geplanten Zielsetzungen für das Geschäftsjahr 2006 zu erreichen. Beim Umsatz planen wir um 5 bis 7 % und beim Konzernjahresüberschuss um 10 bis 12 % zu wachsen. Sollte sich das derzeit freundliche konjunkturelle Klima und Branchen-umfeld fortsetzen, gehen wir davon aus, den oberen Bereich der Spanne der für 2006 geplanten Umsatz- und Ertragssteigerungen erreichen zu können“, so Wolf.

ElringKlinger AG
Corporate Communications / Investor Relations
Karl-Heinz App / Stephan Haas
Max-Eyth-Straße 2
72581 Dettingen
Tel: +49 (0)7123-724-640 / +49 (0)170-924-6264 / +49 (0)172-733-0095
Fax: +49 (0)7123-724-641
Email: karl-heinz.app@elringklinger.de, stephan.haas@elringklinger.de
Avatar
10.08.06 12:03:53
Beitrag Nr. 518 ()
Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- ------------

10.08.2006

> Konzerngewinn steigt um 23% > Operatives Ergebnis 21% höher > Operativer Cashflow legt um 58% zu > Auftragsbestand 16% über Vorjahr

Dettingen/Erms, 10. August 2006 - - - Die ElringKlinger-Gruppe hat im ersten Halbjahr 2006 den Konzernumsatz um 12,2 % auf 269,3 (240,0) Mio. Euro gesteigert. Die Umsatzerlöse entwickelten sich auch im zweiten Quartal 2006 positiv. Trotz rückläufiger Fahrzeugproduktionszahlen auf den Triadenmärkten und drei Arbeitstagen weniger als im zweiten Quartal 2005 erhöhte ElringKlinger den Konzernumsatz auf 133,3 (123,0) Mio. Euro. Die stärksten Zuwächse erzielte das Unternehmen in Asien, im NAFTA-Raum und in Südamerika. Erfolgreiche Produktneuanläufe, der anhaltende Trend zum Dieselmotor und die zunehmend anspruchsvolleren Emissionsgrenzwerte weltweit begünstigten die Entwicklung.

Das Segment Erstausrüstung erzielte eine überproportionale Umsatzentwicklung. In den ersten sechs Monaten 2006 stiegen die Umsatzerlöse hier um 15,3 % auf 192,3 (166,8) Mio. Euro. Im zweiten Quartal steigerte ElringKlinger den Umsatz in der Erst-ausrüstung um 12,5 % auf 96,5 (85,8) Mio. Euro. Deutliches Wachstum zeigte vor allem der Bereich Abschirmtechnik. Im Geschäftsbereich Zylinderkopfdichtungen erfolgten weitere Produktanläufe mit den neuen leistungsfähigeren Stoppertechnologien.

Im Ersatzteilgeschäft stieg der Umsatz im ersten Halbjahr um 1,0 % auf 42,3 (41,9) Mio. Euro. Im zweiten Quartal wurden bedingt durch drei Arbeitstage weniger und einer schwächeren Nachfrage auf einigen westeuropäischen Märkten Umsatzerlöse von 20,1 (21,6) Mio. Euro erzielt. Für die zweite Jahreshälfte geht ElringKlinger von wieder steigenden Umsatzerlösen im Ersatzteilgeschäft aus.

Der Bereich Kunststofftechnik setzte den Wachstumskurs fort. Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz um 11,0 % auf 29,4 (26,5) Mio. Euro, im zweiten Quartal lagen die Umsatzerlöse bei 14,1 (13,2) Mio. Euro. Mit dem Ausbau des Vertriebs und der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten treibt ElringKlinger sowohl die Internationalisierung des Geschäfts als auch die Ausweitung des Produktportfolios voran.

Die Umsatzkosten erhöhten sich im ersten Halbjahr 2006 und im zweiten Quartal unterproportional zur Umsatzausweitung. Im ersten Halbjahr stiegen sie um 10,8 % auf 174,6 (157,6) Mio. Euro, im zweiten Quartal lagen sie bei 86,1 (80,9) Mio. Euro. Belastend wirkten sich weiter gestiegene Energie- und Materialpreise aus. Laufende Rationalisierung und die weiter gesteigerte Produktivität ermöglichten es dennoch, die Bruttomarge zu verbessern. Im zweiten Quartal erhöhte sich die Bruttomarge auf 35,4 % (34,2 %). Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich weniger stark als die Umsatzerlöse.Zum 30. Juni 2006 beschäftigte der ElringKlinger-Konzern 3.160 Mitarbeiter nach 3.034 Personen ein Jahr zuvor.

Auf Grund der hohen Auslastung und des steigenden Anteils neuer Produkte konnte ElringKlinger im ersten Halbjahr das operative Ergebnis von 39,7 Mio. Euro auf 48,0 Mio. Euro steigern. Der Zuwachs fiel mit 20,9 % stärker aus als der Umsatzanstieg. Im zweiten Quartal 2006 erzielte ElringKlinger ein operatives Ergebnis von 23,6 (20,6) Mio. Euro. Die operative Marge im zweiten Quartal erreichte 17,7 % nach 16,7 % im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg unter Berück-sichtigung von negativen Währungskurseinflüssen in Höhe von 2,2 Mio. Euro im ersten Halbjahr um 11,1 % und erreichte 67,1 (60,4) Mio. Euro. Im zweiten Quartal erreichte das EBITDA bei negativen Wechselkurseffekten von 0,5 Mio. Euro 33,7 (30,9) Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) inklusive negativen Währungskurseinflüssen legte in den ersten sechs Monaten 2006 um 11,7 % auf 45,8 (41,0) Mio. Euro zu. Im zweiten Quartal steigerte ElringKlinger das EBIT auf 23,1 (21,0) Mio. Euro entsprechend einer EBIT-Marge von 17,3 % (17,1 %).

Das Ergebnis vor Ertragsteuern stieg in den ersten sechs Monaten 2006 von 38,0 Mio. Euro im Vorjahresvergleichszeitraum auf 43,5 Mio. Euro, damit um 14,5 %. Im zweiten Quartal erhöhte sich das Vorsteuerergebnis von 19,5 Mio. Euro um 11,8 % auf 21,8 Mio. Euro. Durch den Rückgang der Steuerquote auf 35,4 % (38,2 %) stieg der Konzernüberschuss im ersten Halbjahr 2006 überproportional um 19,6 % auf 28,1 (23,5) Mio. Euro. Vergleichbar fiel der Anstieg im zweiten Quartal aus. In diesem Zeitraum steigerte ElringKlinger den Konzernüberschuss um 19,3 % auf 14,2 (11,9) Mio. Euro. Nach Abzug der Ergebnisanteile anderer Gesellschafter lag der Konzerngewinn im ersten Halbjahr bei 26,1 (21,3) Mio. Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 22,9 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2005. Im zweiten Quartal erhöhte sich der Konzerngewinn um 23,0 % auf 13,4 (10,9) Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie gemäß IFRS erhöhte sich im ersten Halbjahr um 22,9 % von 1,11 Euro auf 1,36 Euro. Im zweiten Quartal steigerte ElringKlinger das Ergebnis je Aktie um 23,0 % von 0,57 Euro auf 0,70 Euro.

Die Investitionen in Sachanlagen, immaterielle Vermögenswerte und als Finanzanlagen gehaltene Immobilien lagen in den ersten sechs Monaten 2006 bei 22,1 (22,3) Mio. Euro. Sie konnten erneut vollständig aus dem von 28,7 Mio. Euro im Vorjahresvergleichszeit-raum auf 45,3 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2006 gestiegenen CashFlow aus laufender Geschäftstätigkeit finanziert werden.

Auftragseingang und Auftragsbestand entwickelten sich im ersten Halbjahr und im zweiten Quartal positiv. Der Auftragseingang erhöhte sich in den ersten sechs Monaten um 16,9 % auf 282,1 (241,3) Mio. Euro. Der Auftragsbestand lag zum Ende des zweiten Quartals 2006 bei 190,5 (164,1) Mio. Euro, 16,1 % über dem Vorjahresvergleichszeitraum. Für das Geschäftsjahr 2006 ist das Unternehmen zuversichtlich - bei der geplanten Umsatzsteigerung von 5 bis 7 % und Steigerung des Ergebnisses nach Steuern von 10 bis 12 % - das obere Ende des Prognosekorridors zu erreichen. Maßgeblich für das geplante Wachstum sind vor allem Serienanläufe neuer Produkte.

Rückfragehinweis: Stephan Haas Investor Relations Manager Telefon: +49(0)7123 724-137 E-Mail: stephan.haas@elringklinger.de

Ende der Mitteilung euro adhoc 10.08.2006 07:25:54 -------------------------------------------------------------------- ------------

Emittent: ElringKlinger AG Max Eyth Straße 2 D-72581 Dettingen/Erms Telefon: +49(0)7123 724-0 FAX: +49(0)7123 724-9000 Email: info@elringklinger.de WWW: http://www.elringklinger.de ISIN: DE0007856023 Indizes: SDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All Share Börsen: Amtlicher Markt/Prime Standard: Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr: Börse Berlin-Bremen, Börse Düsseldorf, Bayerische Börse, Amtlicher Markt: Baden-Württembergische Wertpapierbörse Branche: Auto Sprache: Deutsch

ISIN DE0007856023

AXC0029 2006-08-10/08:06
Avatar
23.08.06 17:47:00
Beitrag Nr. 519 ()
23.08.2006 16:50
APA ots news: ElringKlinger erhält Großauftrag von US-Lkw- und Motorenhersteller
-------------------------------------------------------------------- ------- ----- ots-CorporateNews übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- ------------

Dettingen/Erms (euro adhoc) - Dettingen/Erms, 23. August 2006 +++ Der Automobilzulieferer ElringKlinger (Nachrichten/Aktienkurs) wird als Serienlieferant für einen großen US-Lkw- und Motorenhersteller Ventilhaubenmodule und ein umfassendes Dichtungspaket liefern.

ElringKlinger wird sowohl die Zylinderkopfdichtungen als auch Ölwannendichtung und Dichtungen für den Abgasstrang für einen neu entwickelten V-6-Zylinder Dieselmotor für den nordamerika-nischen Markt herstellen.

Erste Lieferungen sollen ab Ende 2007 erfolgen. Ab 2008 geht ElringKlinger von einem jährlichen Umsatzvolumen von 4 bis 5 Mio. US $ aus.

Angesichts anhaltend hoher Treibstoffpreise und des zunehmenden Modellangebots wird in den USA ein deutlicher Anstieg des Dieselanteils erwartet, der derzeit erst bei leicht über 3 % der Neuzulassungen bei Pkw und leichten Nutzfahrzeugen liegt.

Dr. Stefan Wolf, Vorstandvorsitzender der ElringKlinger AG, erklärt: " Es freut uns, dass wir mit diesem Auftrag in Nordamerika einen wichtigen Neukunden hinzugewinnen konnten. Gleichzeitig haben wir unsere technologische Kompetenz erfolgreich auf neue Anwendungsgebiete wie den Abgasstrang ausgeweitet. Die verschärften Abgasvorschriften und die immer komplexeren Abgasnachbehandlungssysteme sorgen für steigende Nachfrage nach unseren Produkten."

ElringKlinger erzielt weltweit mehr als die Hälfte seines Umsatzes mit Produkten rund um den Dieselmotor.
Avatar
24.08.06 08:38:05
Beitrag Nr. 520 ()
Ab 2008 geht ElringKlinger von einem jährlichen Umsatzvolumen von 4 bis 5 Mio. US $ aus.

eine Adhoc wegen 3-4 mio €uro / jahr ??:rolleyes:, also für weniger als 1% vom gesamtumsatz??

wegen dieselzukunft in den staaten gibt es auch andere stimmen:


"Unternehmensberatung prophezeit Kostenexplosion bei Diesel-Pkw
11.08.2006



Nach Ansicht der Unternehmensberatung A.T. Kearney stehen Autoherstellern in den nächsten Jahren enorme Ausgaben bevor, damit ihre Dieselmodelle die sich weiter verschärfenden Abgasrichtlinien einhalten. Die Produktkosten für Abgasnachbehandlungssysteme würden sich im Vergleich zum Jahr 2003 verzehnfachen; sie würden künftig sechs bis acht Prozent der Fahrzeuggesamtkosten ausmachen. Die vermeintlich schlechte Nachricht für Hersteller sei dagegen eine gute für die Zulieferer. Für sie gebe es in den nächsten sechs Jahren 30 Mrd. Euro zusätzlich zu verdienen, hieß es in einer Studie des Consulting-Unternehmens.

Doch nicht nur Kosten, auch Volumen und Gewicht der Abgasreiniger werde sich künftig drastisch erhöhen. Dies hat laut den Unternehmensberatern wiederum Auswirkungen auf den Kraftstoffverbrauch, der sich nach heutigem Erkenntnisstand um zehn Prozent erhöhen wird. Wegen dieser kostenseitigen und technologischen Herausforderungen müssten einige Hersteller ihre Strategie überdenken und ihr globales Diesel-Angebot neu bewerten. "Erste Hersteller haben mit der Ankündigung, eine Reihe von Diesel-Modellen zukünftig in den USA nicht mehr anzubieten, bereits Konsequenzen gezogen", so A.T. Kearney. (ng)


Copyright © 1998 – 2006 by AUTOHAUS Online "
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

ElringKlingerAG - eine gute Anlage?