Diskussion zum Thema Silber (Seite 13890)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.060.660 von macvin am 02.12.19 18:07:114 Jahre für den Hinflug. Lahme Ente


Auf dem Gebiet der Antriebstechniken wird man eben auch in den nächsten Jahren Fortschritte machen..
Stichwort Photonenantrieb etc. etc




Aber auch ohne langfristig neue Technik.
Start August 2022. Landung Anfang 2026 auf so enem riesengroßen fetten Goldberg find ich jetzt nicht so lang mit alter, konventioneller Antriebstechnik.

Currently, the mission is set to launch in August 2022 and would arrive at the asteroid in early 2026

https://mymodernmet.com/16-psyche-asteroid-nasa/

Wenn man sich nur mal überlegt, wie lang die ersten Gold Junkies vom Osten der USA bis zum Westen braucten..
Silber | 16,90 $
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.061.026 von wallstreetmarc am 02.12.19 18:39:51Ausserdem: Die Knappheit von Silber ist eben nicht der einzige Preis-Macher von Silber.
Hier spielen vor allem "Emotionen" und ideelles Wertempfinden mit rein. Spekulanten und Edelmetallfreunde treiben den Kurs.
Wenn Silber nicht so als kleiner Bruder des Goldes gesehen würde, nicht so ein Hype darum gemacht würde, die Investorennachfrage (abseits des Hauptnachfragers Industrie) weg wäre, wäre der Preis viel tiefer. Bedenken sollte man das schon.. dass hier enorm "Stimmung" mit reinspielt.

Nur mal als Beispiel aus dem Edelmetallbereich:

Die Unze (ungeliebten) Rhodiums kostete in den letzten Jahren etwa soviel wie Gold.

Rhodium wird aber ca. 100 x weniger gefördert als Gold. Ist also massivst knapper.

(Rhodiumforderung pro ja ca. 30 Tonnten. Goldförderung ca. 300 Tonnen).

Wenn man nach der Knappheit gehen würde, dann würde kein Mensch mehr Silber oder Gold zum altuellen relativ zu anderen seltenen Metallen massiv überhöhten Preis kaufen, sondern Rhodium etc!


https://www.gold.de/goldfoerderung/
https://www.statista.com/statistics/592714/supply-of-rhodium…
Silber | 16,91 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.061.254 von wallstreetmarc am 02.12.19 18:59:09Rhodiumforderung pro Jahr ca
Silber | 16,91 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.057.630 von boyoboy am 02.12.19 13:15:29Also bei MP waren heute früh noch 18 Kookaburra 1KG von 2016 und 3 von 2013
dazu 2 1 KG Koalas und auch noch 1KG Lunar II für unter 575 Euro zu haben. - - Alle weg ! :eek:

Ich glaube zwar immer noch nicht, dass der von mir angenommene Kaufrausch der Deutschen
großartig den Preis beeinflusst, aber ich vermute mal, dass es nicht nur in Deutschland so ist.
(Benelux, Osterreich .. . )
Auch denke ich, dass liegt nicht nur an der ab 2020 geringeren OTC Schwelle, sondern an den
drohenden Negativzinsen für Bankguthaben.

Je nach dem wie weit das geht, könnte das aber natürlich schon zu Verwerfungen führen.
Was denn wenn jeder Deutsch im Schnitt für 500 Euro mehr Silber kauft als andere verkaufen ?
Woher sollten dann diese ~2,2 Milliarden Unzen kommen ?
Silber | 16,91 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.061.026 von wallstreetmarc am 02.12.19 18:39:51In 30 Minuten zum Mars - Der Photonenantrieb I 100SekundenPhysik

Aber auf dem Mars is doch gar nix....
Silber | 16,88 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.060.543 von wallstreetmarc am 02.12.19 17:57:29
Zitat von wallstreetmarc: Die japanische Raumsonde Hayabusa2 hat ihren spektakulären Besuch beim Asteroiden Ryugu beendet und sich auf den Rückweg zur Erde gemacht. Ende 2020 soll sie wieder da sein, mit wertvoller Fracht an Bord.

O Gott !!!
Wieder mal der Blödsinn mit dem Asteroid-Mining.
Nun, ich habe mich trotzdem mal mit der Sonde Hayabusa2 beschäftigt.
Ist ja nicht uninteressant.

Die "wertvolle Fracht", die das winzige Ding mit zurückbringt, besteht aus ein paar Stein-Bröckchen des Asteroiden. Der abgesetzte Rover, die die Steinchen einsammelte, hat wegen der geringen Schwerkraft des Asteroiden keine Räder, sondern Schwungmassen für eine hüpfende Fortbewegung. Die kleinen Rover können bis zu 15 Meter weit hüpfen (wobei ein Hupfer 15 Minuten dauern kann).
Es wurden für den Flug der kleinen Sonde, der voraussichtlich sechs Jahre bis Ende 2020 dauern wird, umgerechnet 123 Millionen Euro ausgegeben.

Und nun hört sich das beim Marc so an, als wenn demnächst große Raumschiffe mit schwerem Gerät und ganz vielen Minenarbeitern an Bord aufbrächen, die fleißig auf Ryugu nach Gold und Silber schürfen würden.

Beim Nachdenken über die Sonde mit ihrer "wertvollen Fracht" mußte ich öfter laut lachen.
Silber | 16,92 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.060.543 von wallstreetmarc am 02.12.19 17:57:29
Zitat von wallstreetmarc: Kein Science Fiction; heute schon Realität:


Raumsonde kehrt vom Asteroiden Ryugu zurück

Die japanische Raumsonde Hayabusa 2 hat ihren spektakulären Besuch beim Asteroiden Ryugu beendet und sich auf den Rückweg zur Erde gemacht. Ende 2020 soll sie wieder da sein, mit wertvoller Fracht an Bord


https://www.br.de/themen/wissen/hayabusa-2-asteroid-ryugu-so…



Bringt wohl ´ne masterbox davon mit:




handsigniert von Captain Kirk und R2D2
Preis wegen Seltenheitswert dann 1000$/oz :laugh:
Silber | 16,93 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.059.403 von meralda am 02.12.19 16:16:22
Vollmacht
Vollmacht für EM - Kauf ?
Silber | 16,90 $
Marc from outer space
Bei diesen Asteroid-Mining-Berichten muss ich immer an Reklame aus den 1960er Jahren denken. Da konnte man sich für eine Fahrt zum Mond bei einer privaten Firma anmelden. Natürlich gegen eine kleine Anzahlung.

Oder an diverse UFO-Gläubige, die für ein Regierungsamt in der künftigen Weltregierung durch Außerirdische von der Venus hohe Beträge für wertlose Unterlagen bezahlten. War so ca um 1960.

Demnächst werden alle Asteroiden-Miner jedenfalls dumm aus der Wäsche schauen, wenn sie auf einem Asteroiden Gold fördern wollen, der schon jemand gehört.

Der Mond jedenfalls ist schon Privatbesitz, und wer da was abbauen will, muss natürlich dafür zahlen:
https://www.finanzen.net/nachricht/private-finanzen/lukrativ…

Ist aber alles Makulatur. Demnächst wird die göttliche Greta mit einem Schild auf den diversen Weltraumbahnhöfen auftauchen und wütend brüllen: "No gold and silver from outer space!" Dann ist Asteroidenmining gegessen. Was dieser Bau von Raumschiffen kostet und Resourcen verbraucht, nur um ein paar Steine aus dem Weltraum zu holen! Diese Bekanntgabe der CO2 Bilanz der Weltraumfahrt überlebt kein Asteroidenminer.

Und auch für die terrestrischen Silber- und Goldförderer wird es dann bald eng. Wozu so viel CO2 erzeugen für einen Stoff wie Silber, den laut Marc keiner braucht, und der im Überfluss auf Halde liegt?

Außerdem ist bereits geplant, versuchsweise einen Asteroiden aus der Bahn zu bringen, um notfalls dadurch die Erde zu retten. Man stelle sich vor, die Goldminenbetreiber oder Russland/China erfahren von einem Goldasteroiden, den Amerikaner abbauen wollen. Eine kleine Rakete hingeschickt und den Asteroiden schnell mal hinter den Pluto gekickt, und aus der Traum vom Goldasteroiden.

So,und jetzt geh ich wieder Perry Rhodan lesen. Da gibts gerade Hyperinflation durch Falschgeld:
https://www.perrypedia.proc.org/wiki/Die_Weltraumdetektive_g…
Fast wie im wirklichen Fiat-Leben....
Silber | 16,90 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
... für 123 Millionen Euro hätt ich denen auch Weltraumsteinbrocken verkauft - aber nicht für die Wissenschaft geeignet, sind Sammlerstücke die hinter Glas oder Stahl gehören! Ist wie mit den Gebeinen Chrisi...
Silber | 16,89 $
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben