DAX+0,47 % EUR/USD-0,18 % Gold-0,60 % Öl (Brent)+1,67 %

Glänzende Explorationsopportunitäten neben Kanadas Diamantenminen

Anzeige
Gastautor: Stephan Bogner
12.03.2018, 12:16  |  832   |   

Erstanalyse aufgrund bedeutender News heute

Sonnenaufgang über Kanadas neuester Diamantenmine “Gahcho Kué“, was in der lokalen Chipewyan-Sprache “Ort der grossen Hasen“ bedeutet. (Quelle: De Beers)

Heute beginnt Rockstone mit der Berichterstattung zu Margaret Lake Diamonds Inc., ein Diamanten-Explorationsunternehmen mit 2 aktiven und höchst aussichtsreichen Projekten in den kanadischen Northwest Territories.

Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von lediglich €2 Mio. EUR ist das gleichnamige Margaret Lake Diamantenprojekt eine überzeugende “Nachbarschaftswette“, da nur 9 km südlich Kanadas neueste Diamantenmine, Gahcho Kué, liegt – ein Joint Venture zwischen dem ursprünglichen Entdecker-Unternehmen Mountain Province Diamonds Inc. (aktuelle Marktkapitalisierung: $530 Mio. CAD) und dem 51%-Betreiber De Beers Canada.

Es ist die grösste neue Diamantenmine, die seit 2003 weltweit gebaut wurde und Ende 2016 offiziell mit der Produktion begann. In den ersten 10 Monaten konnten mehr als 5 Mio. Karat Diamanten gewonnen werden (Schätzungen zufolge sollen durchschnittlich 4,5 Mio. Karat pro Jahr ans Tageslicht gebracht werden bzw. 53 Mio. Karat während der 12-jährigen Minenlebenszeit). De Beers Canada berichtete über höher als erwartete Diamantgehalte von 2,07 Karat/Tonne, als CEO Kim Truter zudem sagte:

“Wir haben 3 Minen in den letzten 10 Jahren in Kanada gebaut, womit wir die grösste Erfahrung in Bezug auf Personalbeschaffung, Planung, Bau und Projektdurchführung aller Unternehmen im Land während der letzten Dekade haben, womit wir uns sehr gut für anhaltendes Wachstum in der Zukunft positioniert haben, sobald Opportunitäten auftauchen.“

Die Opportunität: Da Kimberlit-Pipes typischerweise in Gruppen bzw. gehäuft vorkommen, sollten künftig wohl weitere diamanthaltige Pipes in der Nähe von Gahcho Kué dank modernen Explorationsmethoden gefunden werden, wobei sogar Wikipedia erklärt, dass es neben Gahcho Kué noch “zahlreiche nicht-explorierte Kimberlit-Vorkommen verstreut über mehrere Kilometer gibt“. Dies macht die Grundstücke in der Nähe von Gahcho Kué zu einer der attraktivsten Diamanten-Explorationswetten der heutigen Zeit (geringe Vorabkapitalkosten notwendig dank bereits vorhandener Infrastruktur), womit Aktionären die Möglichkeit geboten wird, mit der Entdeckung einer neuen Lagerstätte im wahrsten Sinne des Wortes “steinreich“ zu werden. Somit lautet die Frage nicht, ob eine weitere Diamanten-Pipe gefunden werden kann, sondern wann.

Da Margaret eines der aussichtsreichsten Grundstücke in der Gegend besitzt und heute seine Pläne bekanntgab, ist es an der Zeit, sich die Aktivitäten genauer anzuschauen und diese hautnah zu verfolgen.

Heute lieferte Margaret Lake Diamonds Inc. ein Explorationsupdate mitsamt Pläne für seine 2 Projekte namens Margaret Lake und Diagras, die sich in den kanadischen Northwest Territories befinden.

Margaret Lake Projekt

Startklar zum Bohren: Das Unternehmen berichtete heute, 3 bohrbereite Zielstellen mit höchster Priorität ausfindig gemacht zu haben, und zwar anhand abgeschlossener Geophysik-Programme 2017, wobei ein weiteres Ziel anhand vorheriger Arbeiten auf dem Margaret Lake Grundstück lokalisiert werden konnte. Diese “Entdeckung“ dürfte den Markt positiv überraschen und für einen neuen Aufwärtstrend sorgen, da die Bohrungen in Kürze beginnen werden, um diese 3-4 Bohrziele zu testen und ggf. eine bedeutende Entdeckung zu machen. Investoren steigen oftmals schon vor den Bohrergebnissen ein, um eben schon vorher (d.h. zu günstigen Kursen) auf einen Bohrerfolg zu wetten.

Erfolg mit Geophysik: Im Frühling 2017 beendete das Unternehmen eine Serie von Geophysik-Messungen (Gravitäts und OhmMapper™ über 9 Zielstellen, die zuvor mit einer luftgestützten HeliFalcon™ Gravitäts-Gradiometer-Untersuchung identifiziert worden sind. Bathymetrische Untersuchungen komplementierten die bodengestützten Gravitätsmessungen.

3 der identifizierten Anomalien zeigten ein Gravitäts-Tief, Grundgestein-Leiter oder eine Kombination aus beidem, während eine 4. Anomalie dank historischen Arbeiten identifiziert werden konnte, die ebenfalls eine Gravitäts- und Elektromagnetik-Anomalie zeigt. Diese Anomalien zeigen Charakteristika, die das Potential haben, diamanthaltige Kimberlit-Körper zu sein.


Vollversion

Das Margaret Lake Grundstück besteht aus 23 Claims und umfassen 23.199 Hektar direkt nördlich und westlich von den Kelvin und Faraday Diamantprojekten von KDI bzw. Kennady Diamonds Inc. (Marktkapitalisierung: $159 Mio. CAD), welches Unternehmen ebenfalls erfolgreich war, mit ähnlichen Gravitäts- und OhmMapper™ Messungen Ausdehnungen dieser Kimberlite darzustellen, die mit magnetischen Untersuchungen nicht angezeigt wurden.

Maximaler Besitz & Top-Lage: Margaret Lake Diamonds Inc. besitzt einen 100% Projektanteil am Margaret Lake Grundstück, und zwar ohne jedwede Royalty-Gebühren. Das Grundstück befindet sich ca. 300 km nöstlich-nordöstlich von Yellowknife im Mackenzie Bezirk der Provinz Northwest Territories und nur 9 km nördlich von Kanadas neuester Diamantenmine namens Gahcho Kué, ein De Beers/Mountain Province Joint Venture.

Vollversion / Die Gahcho Kué Mine befindet sich in Kanada, das politisch stabilste diamanten-produzierende Land der Welt und der drittgrösste (in Bezug auf Wert) Diamanten-produzent bzw. der Fünftgrösste in Bezug auf Volumen. Die Entwicklung von Gahcho Kué zwischen 2006 und 2015 hat bereits eine $440 Mio. CAD grosse Wirtschaftsankurbelung für NWT gebracht, sowie 1200 Arbeitsstellen jährlich. 

Diagras Projekt

Das Diagras Grundstück besteht aus 23 Claims über 18.699 Hektar im produktiven Lac de Gras Diamantenfeld bzw. nur 22 km entfernt von den Diavik und Ekati Diamantminen. Buddy Doyle (Direktor und Explorations-Chef von Margaret Lake Diamonds Inc.) besitzt mehr als 30 Jahre Explorationserfahrung und es war er, der das Rio Tinto Team leitete, das die Diavik Diamanten-Pipe ursprünglich entdeckte.

Vollversion / Willkommen zur Diavik Diamantenmine. Ein massives Loch... Auf einer Insel... In einem See... Dieses unnatürliche kanadische Wunder sieht danach aus, als ob es direkt aus einem Science Fiction Buch kommt.

Auf dem Diagras Grundstück befinden sich 13 bekannte Kimberlite, die in den 1990ern von De Beers entdeckt worden sind. Diagras befindet sich entlang einem breiten Korridor aus Diamantlagerstätten, die zahlreiche Kimberlit-Pipes beinhalten, die aktuell entweder abgebaut werden oder für den künftigen Abbau entwickelt werden (z.B. die Kimberlite namens A21, A418, A154S, A154N, Lynx, Misery und Jay). Jeder dieser >1 Karat/Tonne diamanthaltigen Kimberlite kommt entlang einem 20 km langen Strukturtrend vor.

Margaret Lake Diamonds unterhält ein 60/40 Joint Venture über Diagras mit Artic Star Exploration Corp. (TSX.V: ADD), welches Unternehmen seinen exklusiven Fokus auf ein neues Diamantenprojekt in Finnland gerichtet hat.


Vollversion

Diagras Explorationsstrategie: Das Personal vom Joint Venture schloss bodengestützte Geophysikprogramme auf dem Diagras Grundstück im Frühling 2017 ab: Magnetik (129 Linien-km), Gravität (23 Linien-km) und Elektromagnetik (22 Linien-km). Die Untersuchungen bestanden aus 11 separaten Geophysik-Messungen, um bekannte Kimberlit-Gegenden weiter zu evaluieren.

Beide Joint Venture Partner sind sich sicher, dass es grosses Potential gibt, moderne Geopyhsik-Techniken anzuwenden, bevor weitere Kimberlite identifiziert werden, die bisher unentdeckt sind. Dieser Ansatz wurde mit grossem Erfolg anderswo verfolgt, wie z.B. beim Gahcho Kué Projekt mit den weiteren Entdeckungen der diamanthaltigen Kimberliten Kelvin und Faraday (“KDI-Projekt“).

Die Joint Venture Partner glauben, dass dieser Ansatz funktioniert hat und die Geophysik-Messungen im Frühling 2017 ebenfalls ein Erfolg waren. Beim Jack Pine Kimberlit-Ziel konnten alle 3 Geophysik-Methoden (Magnetik, Elektromagnetik und Gravität) die anomale Gegend über den aktuell bekannten Kimberlit-Fussabdruck erweitern und weitere mögliche Kimberlite definieren.

Die nächste Phase der Evaluierung auf Digras wäre es, die bodengestützte Geophysik-Programme zu expandieren, um Gegenden einzubeziehen, die in der Nähe von anderen bekannten, zuvor definierten Kimberliten vorkommen, damit die Anzahl der bohrbereiten Zielstellen erhöht werden kann. Margaret Lake Diamonds hat bereits die Genehmigung für ein Bohrprogramm erhalten.

Unternehmensdetails

Margaret Lake Diamonds Inc.
#2050 - 1055 West Georgia Street
Vancouver, BC, V6E 3P3 Canada
Phone: +1 604 630 2810
Email: info@margaretdiamonds.com
www.margaretdiamonds.com

Aktien im Markt: 46.317.280


Chart

Kanada Symbol (TSX.V): DIA
Aktueller Kurs: $0.09 CAD (09.03.2018)
Marktkapitalisierung: $4 Mio. CAD


Chart

Deutschland Symbol / WKN (Frankfurt): M85 / A2ARXY
Aktueller Kurs: €0,041 EUR (09.03.2018)
Marktkapitalisierung: €2 Mio. EUR

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel