DE30 bleibt im Vergleich zu den europäischen Indizes zurück

Anzeige
Gastautor: XTB
20.10.2020, 13:14  |  464   |   

++ Europäischen Indizes handeln höher, DE30 bleibt zurück ++ DE30 hat mit Problemen in der Nähe der Widerstandszone von 12.800 Punkten bis 12.830 Punkten zu kämpfen ++ BMW (BMW.DE) erzielte im 3. Quartal einen höheren Free Cashflow als vor einem Jahr ++

 

Die europäischen Indizes notierten zur Eröffnung tiefer. Die meisten Blue-Chip-Indizes konnten sich jedoch bereits über den gestrigen Schlusskursen erholen. Der DE30 bleibt weiterhin zurück und notiert immer noch 0,2% tiefer.

Die Politik steht heute ganz oben auf der Tagesordnung, da keine wichtigen Makroveröffentlichungen geplant sind. Eine Vereinbarung zum US-Konjunkturpaket muss heute getroffen werden, wenn es noch vor den US-Wahlen umgesetzt werden soll. Dies wird wahrscheinlich ein Hauptthema während der US-Handelszeiten sein.

Quelle: xStation 5

Der DE30 stoppte den gestrigen Rückgang beim Fibonacci Retracement von 61,8%, der letzten Donnerstag als Beginn des Aufwärtsimpulses galt. Zu Beginn der heutigen Sitzung konnte ein Erholungsversuch beobachtet werden, aber der Index ist in eine Widerstandszone geraten, die durch den Fibonacci-Retracement von 50% (12.800 Punkten) und der 50-Stunden-Linie bei 12.830 Punkten gekennzeichnet ist. Mit Blick auf die Zukunft sind die Gespräche zum US-Konjunkturpaket die wichtigsten kurzfristigen Risikoereignisse für Aktien. Wenn heute keine Einigung erzielt wird, könnten die Aktienmärkte unter Druck geraten, denn das US-Kojunkturpaket könnte dann erst nach den Wahlen verabschiedet werden. Es wird davon ausgegangen, dass früher oder später das Konjunkturpaket definitiv verabschiedet wird. Man sollte auf die Ünterstützungsniveuas bei 12.680 Punkten und 12.500 Punkten achten, falls es zu einem größeren Rückzug kommt. Denken Sie daran, dass der DE30 den rechten Arm des Kopf-Schulter-Musters im Tageschart abgebildet hat und die 12.500 Punkte den Halsausschnitt kennzeichnet.

Unternehmensnachrichten

BMW (BMW.DE) sagte, dass es nach den vorläufigen Daten im 3. Quartal 2020 einen Free Cashflow von 3,07 Milliarden € erwirtschaftet habe. Dies ist eine deutliche Verbesserung gegenüber den 714 Millionen € im 3. Quartal 2019. Das Unternehmen hat keine neuen Prognosen veröffentlicht, was darauf hindeutet, dass der Gewinnbericht (4. November) im Einklang mit den zuvor vorgelegten Prognosen stehen könnte.

Die französische Investmentbank, Société Générale, nahm bei der Lufthansa (LHA.DE) eine große Position ein. Die Bank berichtete, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Lufthansa von 0% auf 5,43% gestiegen ist. Allerdings sind nur 0,37% der Stimmrechte an Aktien gebunden, während der verbleibende Teil an andere Instrumente gebunden ist.

Siemens Healthineers (SHL.DE) plane über den Fünfjahreszeitraum 160 Millionen Euro in ein Innovationszentrum in Indien zu investieren. Das Zentrum wird sich darauf konzentrieren, Lösungen für die Digitalisierung des Gesundheitswesens zu entwickeln. Hub wird im nächsten Jahrzehnt 1.800 Experten für Digitaltechnik einstellen.

DE30-Mitglieder um 11:24 Uhr. Quelle: Bloomberg

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

DE30 bleibt im Vergleich zu den europäischen Indizes zurück ++ Europäischen Indizes handeln höher, DE30 bleibt zurück ++ DE30 hat mit Problemen in der Nähe der Widerstandszone von 12.800 Punkten bis 12.830 Punkten zu kämpfen ++ BMW (BMW.DE) erzielte im 3. Quartal einen höheren Free Cashflow als vor einem …

Gastautor

XTB ist ein führendes europäisches Brokerhaus. Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Forex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Weltweit betreut XTB über 170.000 Kunden. Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading ermöglicht XTB seinen Kunden mithilfe modernster Handelsplattformen den direkten Zugang zu den globalen Kapitalmärkten, um Produkte wie CFDs auf Devisen, Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETFs und Kryptowährungen sowie echte Aktien und ETFs handeln zu können.

RSS-Feed XTB

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel