MEDTRONIC auf Allzeithoch

eröffnet am 23.01.06 20:48:34 von
neuester Beitrag 28.11.18 22:05:53 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
23.01.06 20:48:34
Meiner Meinung sieht MDT zur Zeit sowohl fundamental als auch charttechnisch ziemlich gut aus. Und so langsam gewinnt sie auch im Vergleich zu den anderen mittelgrossen Medtech-Firmen an Stärke, nachdem sie ja einige Jahre denen klar nachhinkte!
Avatar
23.01.06 21:50:32
HI ,
endlich mal jemand, der wie ich zum 2. Mal die gute MEdtronic entdeckt hat.
1.KAuf : 1998 - 2000
2. KAuf 2992 + 2003
Medtronic ist nach wie vor Marktführer und allerste Sahne langfristig gesehen.
Die Branche hat Zukunft. Herz- Kreislauferkrankungen nehmen immer mehr zu.

BG
auris
Avatar
23.01.06 21:57:17
Medtronic hinkt meiner Meinung nicht nach.
Diese Superaktie kann "nicht" immer nur steil nach oben rennen..
Ein paar JAhre kann sie durchaus auch mal seitwärts laufen.
Bis 2000 hatte diese konservative Aktie ein p.a. Rendite von über 30 %!
Medtronic hat mir bis 2000 schon viel Freude bereitet.


BG
auris
Avatar
24.01.06 08:08:45
[posting]19.845.134 von aurisinterna am 23.01.06 21:57:17[/posting]Sie läuft mittlerweile schon 5 Jahre seitwärts !!
Avatar
24.01.06 09:26:45
Hi Haw,

meinetwegen kann die Medtronic noch ein paar Jahre seitswärts laufen, solange sie keine "Verkaufspostion" wird und die p.a. Performance auf lange Sicht stimmt.
Medtronic enttäuscht gibt kaum Gewinnwarnungen raus.
Es ist richtig, daß man "nur" unterbewertete Aktien kaufen sollte, aber den meisten Anlegern fehlt auch die Geduld.
Jeder will nur das schnelle Geld machen.
Der Stuttgarter Aktienvlub macht den Fahler, daß er Qualitätsaktien zu jedem Preis kauft.
Das konnte man noch bis Ende der 90 er JAhre.
So einfach geht es heute nicht mehr.
Ich kaufe konservative Aktien "meistens " auf 10 JAhresfrist evt. auch länger.
Medtronicanalyse vom 13.01.05 ( ist schon 1 Jahr alt )
analysiert nach den 3 Signalen ( Buffet-Methode )
Kauf unter 44,3 Euro
Innerer Wert 55,30
Verkauf ab 66,20
71 Königspunkte = Valuewert
Ich habe die Zahlen nicht analysiert ( man braucht dazu schon Erfahrung und ne Riesendatenbank). Vor JAhren habe ich bei MEdtronic auch mal den IW ermittelt.
O.K. Einblick in die Datenbank bekäme ich.

Ein junger ANleger, der mit 20 anfängt kann immer noch mit Hilfe des Zinseszinses ein beachtliches Vermögen aufbauen.
Vorausgeasetzt er hat solide Qualitätsaktie im Depot, die er unterbgewertet kauf.

BG
auris
Avatar
24.01.06 22:00:20
Zu den 5 Seitwärtsjahren:
In der Zeit waren LargeCaps halt eher out. Folgerichtig hat MDT sein KGV von über 50 im Jahr 2000 halt sukzessive abgebaut auf jetzt moderatere 22 bis 25.

!!!Nur die Aktie ist seitwärts gelaufen, der Gewinn und Umsatz haben sich in der Zeit mehr als verdoppelt!

Problem könnte der fallende Dollar sein, den zur Zeit ja wohl fast alle "Experten" erwarten.
Also MDT-Position gegen Dollarverfall versichern!
Avatar
24.01.06 23:00:52
Aus dem letzten Quartalsbericht:

Cardiac Rhythm Management: Umsatz 1,29 Mrd$/Wachstum +17%
Spinal/ENT: 0,603 / +19%
Neuro/Diabetes: 0,487 / +13%
Vascular: 0,225 / +12%
Cardiac Surgery: 0,161 / +1%

Also so ca. 16% Umsatzwachstum insgesamt. Den Wert halten sie seit vielen Jahren in etwa ein (mal 2%punkte weniger, mal 2%punkte mehr), und der Gewinn wächst meistens 2 %punkte mehr als der Umsatz.
Avatar
25.01.06 10:23:11
Meine Einschätzungen zu den Geschäftsbereichen:

CRM: implantierbare Defibrillatoren scheinen sich wirklich durchsetzen zu können und werden vielleicht eines Tages Standard; auch die Schrittmacher wachsen wieder, wenn auch deutlich langsamer als ICDs

Spinal: Problem könnte die neue Konkurrenz durch künstliche Bandscheiben werden, MDT hat bisher glaube ich nur die Fusion anzubieten; haben aber glaube ich auch eine Aquisition im Bereich künstl Bandscheiben gemacht und sollten so doch einigermassen für die Zukunft gerüstet sein

Neuro: Die Tiefenstimulation scheint sich so langsam als Standard bei Parkinson etablieren zu können. Vielleicht macht MDT im Bereich "elektr Depressionsbekämpfung" noch einen Zukauf?

Diabetes: starkes Wachstum; insbesondere bei den "schweren Diabetes-Fällen" sind Insulinpumpen Mittel der Wahl. (die ständige Nadel im Bauch ist zwar störend, aber exaktere Dosierung schafft kein Medikament und auch nicht das neue inhalierbare Insulin von Pfizer).

Vascular: mit dem neuen drug-coated-stent von MDT sind sie endlich auch hier wieder up-to-date, nachdem sie viele Marktanteile an Boston Scientific und JNJ verloren hatten. Ich denke, dass MDT dank ihres Markennamens und starken Aussendiensts hier jetzt wieder gut zulegen kann.

Cardiac Surgery: vernachlässigbar


ZUSAMMENFASSUNG: Insgesamt scheinen mir fast alle Bereiche gute bis sehr gute Perspektiven zu haben. Preis- oder Margendruck kann ich nicht erkennen (oligopolistischer Markt mit vernünftigen Teilnehmern; hohe Eintrittsbarrieren; relativ geringer Preisdruck von Seiten der Versicherer/Staats, insbesondere im Vergleich zu Pharma; keine Bedrohung durch Patentabläufe, weil sich die Gerätegenerationen eh alle 2/3 Jahre abwechseln). Ich gehe davon aus, dass der Umsatz auch die nächsten 10 Jahre mit 13 bis 16 % p.a. wächst, der Gewinn leicht stärker. Größtes Risiko ist irgendein "Skandal", z.B. Probleme mit der FDA oder Tote infolge fehlerhafter Geräte etc.

Ich schätze: Gewinn steigt 06-11 um 17% p.a., danach um 12,5% p.a.. Das KGV sinkt (sehr konservative Annahme) bis 2016 auf 17 ab.
Daraus errechne ich eine p.a.-Rendite der Aktie bis 2016 von ca. 11 bis 12 Prozent!

Was haltet ihr von meinen Annahmen?
Avatar
25.01.06 10:29:37
Kann hier mal jemand den 10-Jahres-Chart an der NYSE einfügen? Habe keine Ahnung wie das geht.

Welche anderen Medtech-Firmen favorisiert ihr? Insbesondere aus der EU, weil hier das Währungsrisiko wegfällt.
Avatar
25.01.06 11:08:47
Übrigens:
Was haltet ihr von den Zahnimplantate-Firmen?
Ich denke, dass die im Moment in etwa so dastehen, wie die ganzen Orthopädiefirmen (Stryker, Biomet, Zimmer, Synthes) vor 15 Jahren, also kurz davor, dass ihre Produkte absolut Standard wurden.

Ich denke, bei den Zahnimplantaten schauts auch so aus: immer mehr Zahnärzte wollen/können das, es hält Einzug in die Uni-Ausbildung etc pp.

Zur Zeit haben die Aktien eine Schwächephase mit KGV "nur noch" von ca. 30. Das KGV war auch schon mal um die 45!

Künstlich gezüchtete Zähne (tissue engineering) oder "gentechnisch ausgelöstes Nachwachsen dritter Zähne", halte ich auf Sicht von 10 Jahren absolut für keine Konkurrenz!
Preis- und Margendruck sehe ich kaum, halte aber die Gefahr für größer als bei MDT.

Nur weiß ich nicht, ob Straumann oder Nobel. Straumann hat in den letzten 5 Jahren den Umsatz deutlich stärker gesteigert als Nobel, bei Nobel stieg der Gewinn aber viel stärker (Restrukturierung). Zur Zeit hat Nobel die innovativeren Produkte (V.A. Ästhetische Zahnmedizin!), glaube ich. Aber Straumann hat die Abteilung Geweberegeneration, von der ich auch einiges halte.

Beides Schweizer Firmen. Ich erwarte einen starken CHF, also Währungsgewinne.

Die p.a.-Rendite 2006-2016 habe ich mit 14 bis 17 % berechnet (Umsatzwachstum 18% p.a., vielleicht eher mehr; KGV sinkt von jetzt 30 auf 20)
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

MEDTRONIC auf Allzeithoch