DAX+0,84 % EUR/USD-0,16 % Gold+0,11 % Öl (Brent)+0,90 %

Ausbruchstrade! COMMERCE RESOURCES CORP. (Seite 6865)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Roskill on REEs in EVs
Around 90% of pure battery electric vehicle models currently use rare earth permanent magnet synchronous motors (PMSMs) in the drivetrain. The use of rare earth PMSMs allows vehicle manufacturers to increase the efficiency of converting battery capacity into torque compared to induction motors, especially at lower revolutions. Compared typical city-driving vehicles, performance vehicles are designed to operate at higher revolutions, which somewhat reduces the relative performance increase gained by rare earth PMSMs. The improved efficiency effectively translates to either an increase in range or a decreased in battery size (cost) for a given motor weight and vehicle specification.

The automotive industry has a well-established market for larger performance and luxury vehicles, which can accommodate higher costs to compensate for the use of less efficient induction motors as a method of limiting exposure to rare earths. EV models targeting the larger market automotive categories (i.e. smaller and cheaper vehicles), however, are designed around the advantages of rare earth PMSMs to optimise weight and performance. Roskill expects rare earth PMSMs EV models to represent the largest growth area of EV penetration.

In general, innovations in electric motor technologies are geared towards maximising the conversion efficiency of battery power and reducing weight. New axial flux motor designs, in the process of being commercialised, redistribute permanent magnets across the face of the rotor rather than along the circumference to utilise existing square footage in the motor and increase magnet capacity. This allows for higher torque motors compared to the radial flux counterparts for a given motor size and further develops the market for rare earth permanent magnets as the leading magnet technology to reduce motor weight.

https://rareearthsinvestor.discussion.community/post/rare-earths-audi-opting-for-induction-motor-technology-in-its-etron-ev-and-roskills-view-10055745?pid=1307796280
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.910.554 von thairat am 19.02.19 15:39:02
Interessanter link, thairat
Wenn man diesen öffnet, kommt zwar der von dir (wie immer) kopierte Text, allerdings mit dem Vorwort:
"Audi has opted to incorporate an induction (asynchronous) motor in its Audi e-tron drivetrain, choosing to reduce exposure to rare earth permanent magnets. The Audi e-tron is expected to boast a 400km driving range and joins the performance/luxury SUV EV range at a retail price of over £70k (US$90k)."

Übersetzt: Audi hat sich für die Integration eines Induktionsmotors (Asynchronmotor) in den Audi e-tron Antriebsstrang entschieden und sich dafür entschieden, die Belastung durch Seltenerdmagnete zu reduzieren. ............

Schön "übersehen", versehentlich weggelassen, netter Versuch...
:cool:
...man, macht doch mal einen separaten Thread auf

dort könnt Ihr alle diese Quaksalber-Nebenprodukte diskutieren.

Man..Ihr nervt :D
keine Antwort?...dann merkt Ihr doch noch etwas...oder?

Ihr Keilriemen, seltene Erden Profis...:cry::cry:
also mal Spaß beiseite....ich wünsche mir aus diesem kleinen Invest mal höhrere Kurse...;)
!
Dieser Beitrag wurde von KosMOD moderiert. Grund: Wiedereinstellen eines MODerierten Beitrages - bei Fragen bitte MOD direkt anschreiben
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.910.191 von Lummer-007 am 19.02.19 15:11:37Das Wort Ashram bedeutet aus dem indischen übersetzt „Ort der Anstrengung“. In einem Ashram begegnen sich Menschen mit dem Ziel seltene Erden zu finden und eine Weile in Abgeschiedenheit zu leben. In der Regel schwelgt man als Ashrami, so werden Leute genannt die in cce investiert haben, nicht gerade in Luxus. Vielmehr lernt man, sich wieder mit dem Nötigsten zufrieden zu geben.Tagsüber leistet man seinen Beitrag zur Gemeinschaft, übt sich in Geduld, dem selbstlosen Dienst und verbringt Zeit mit dem Lesen und Verstehen von technischen Berichten über Fortschritte oder dem jeweiligen Schwerpunkt, z.B. Schweigen.
Wenn Du Erfahrungen über das Leben im Ashram machen möchtest, musst Du nicht erst bis nach Indien reisen, inzwischen gibt es weltweit Ashrams, sogar in Canada. Man findet sie entweder komplett abgeschieden, z.B. am Blue River, wo mehrere Generationen unter einem Dach leben. Ganz gleich welche Richtung sich hinter dem Ashram verbirgt, alle haben eines gemeinsam, der Sinn der Gemeinschaft. Es wird zusammen gegraben, gebohrt oder auch geschwiegen. Was man in einem Ashram allerdings meist nicht findet sind Zigaretten, Alkohol oder auch Drogen – also Detox für Körper, Geist und Seele. Die Erlebnisse und Erfahrungen, die man durch harte Arbeit in einem Ashram sammelt, können das restliche Leben verändern. Von daher sollte man sich genau informieren, wo und wie lange man seine Auszeit im Ashram plant.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: bitte das Threadthema beachten, bleiben Sie bitte sachlich
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben