DAX+1,98 % EUR/USD+0,33 % Gold+0,26 % Öl (Brent)+0,99 %

VIVANCO - es kann endlich wieder aufw (Seite 282)


ISIN: DE000A1E8G88 | WKN: A1E8G8 | Symbol: VG0K
3,960
12:48:24
Berlin
0,00 %
0,000 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.527.279 von smyl am 12.04.18 15:01:35Die Zahlen und Dividende liegen ganz im Rahmen meiner Erwartungen.
Da auch hier niemand Schätzungen abgegeben hat, wird wohl auch niemand enttäuscht worden sein.

Zu den Zahlen kann man drei PDF-Dateien herunterladen.
www.vivanco.de/Startseite/Unternehmen/Berichte-und-Mitteilun…

Ad-hoc Mitteilung der Vivanco Gruppe AG gem. Art. 17 MAR
Vivanco Gruppe AG: Vertragsverlängerung Vorstand
In der Sitzung des Aufsichtsrates vom 12. April 2018 wurde einstimmig die Verlängerung des
Vertrages des Vorstandsvorsitzenden Herrn Gerding um weitere drei Jahre ab dem 1. Januar 2019
beschlossen.
Ahrensburg, 12. April 2018

Seit Herr Gerding an Bord ist ging es stetig aufwärts. Lone Star und Nord LB sind endlich raus, Insolvenz ist vom Tisch, Xupu als langjähriger Lieferant hat die Aktienmehrheit, das zweite mal, dass eine Dividende gezahlt wird. Die Dividendenrendite ist mit ca. 2,2 % nicht hoch, aber Hauptsache es wird nach knapp zwei Jahrzehnten eine Dividende gezahlt.

Warum nun die hohen Tagesumsätze, das bleibt eine wie auch bisher in der Vergangenheit unbeantwortete Frage. Vor vielen Jahren hat man noch Stopp-Loss-Fischer vermutet > The answer is blowin' in the wind.

Ciao
JoeW
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.527.756 von JoeW am 12.04.18 15:47:17Könnte es sein dass die "grossen" Stückzahlen heute noch der Rest der NordLB sind?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.529.016 von bernies1 am 12.04.18 17:44:56Nein, alle Anteile von der Nord LB und Lone Star wurden schon vor Jahren von Xupu zu einem unbekannten Preis übernommen.
Es gibt seit einigen Jahren nur noch 5.508.731 auf den Inhaber lautende Stückaktien (Stammaktien)
Aktionärsstruktur:
83,03 % Xupu Electronics Technology GmbH
05,00001% Philipp Oliver Gerding
11,96xxx % wir die Kleinaktionäre die nicht auf der Homepage erscheinen.
http://www.vivanco.de/Startseite/Unternehmen/Die-Aktie?id=Zx…
Ciao
JoeW
Hab hier mal meine Meinung gepostet

http://www.ariva.de/forum/vivanco-gruppe-ag-strategischer-in…


Wobei ich erst durch eure Postings mitbekommen habe, dass es ne Dividende gibt. Umso besser. Hatte ich noch nicht sicher angenommen, aber gehofft und dann für 2018 erst sicher erwartet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.529.016 von bernies1 am 12.04.18 17:44:56
Zitat von bernies1: Könnte es sein dass die "grossen" Stückzahlen heute noch der Rest der NordLB sind?


Ich denk die großen Stückzahlen kommen zustande, weil es halt einer der wenigen Tage im Jahr ist, wo es bei Vivanco News gibt. Manche Anleger nutzen das, um ihre Aktien abzustoßen, weil ihnen die Aktie zu langweilig oder illiquide ist. Zudem sind die News heute ja wie in meinem Posting geschrieben, mit ein bißchen Schatten aber viel Licht, also auch widersprüchlich. Manch einer wird also heute gekauft haben, weil die Zahlen sehr gut ausgefallen sind und die Bilanz sich deutlich verbessert (positives EK, kaum noch Finanzschulden ex Gesellschafter). Andere haben verkauft, weil sie die Aussage zum Überschuss von 2-3 Mio in 2018 enttäuscht. Wobei ich glaube, dass die konservativ ist, weil man durch Spanien 2017 etwas vorsichtiger geworden ist. Andererseits soll allein Spanien/Frankreich ja aus 1,4 Mio Verlust mindestens zu einem ausgeglichenen Ergebnis in 2018 finden. Auch die Zinsaufwendungen dürften die nächsten Jahre weiter fallen, andererseits die Steuerquote steigen. Dennoch halte ich insgesamt betrachtet die Range bei der Prognose für konservativ.
Hallo Zusammen,

ich bin bezüglich der Vivancoaktie etwas verwirrt, nämlich woran ich den tatsächlich Anteile besitze.
Eigentlich müsste es die Vivanco Gruppe Aktiengesellschaft - Holdinggesellschaft sein. Die präsentierten
Zahlen beziehen sich aber auf den Vivanco Gruppe AG - Konzern. Die Zahlen der Holding sind aber viel besser als die des Konzerns (EK 23 Mio. vs. 3,2 Mio. und Gewinn 7,4 Mio. vs. 6,2 Mio.). In der Hauptversammlung wird auch über Verwendung des Bilanzgewinns (der Holding) von 15,7 Mio. abgestimmt.

Kann mich bitte jemand aufklären

Danke und Gruß
Paul
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.651.942 von 42na am 28.04.18 12:12:28Informationen aus erster Hand und unverfälscht gibt es hier:
vivanco.de
Deutschland
Kontakt

Investor Relations
Peter Milewski
Phone: +49 (4102) 231 205
Fax: +49 (4102) 231 160
E-Mail: vivancoag@vivanco.de

Ciao
JoeW
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.651.942 von 42na am 28.04.18 12:12:28
Zitat von 42na: Hallo Zusammen,

ich bin bezüglich der Vivancoaktie etwas verwirrt, nämlich woran ich den tatsächlich Anteile besitze.
Eigentlich müsste es die Vivanco Gruppe Aktiengesellschaft - Holdinggesellschaft sein. Die präsentierten
Zahlen beziehen sich aber auf den Vivanco Gruppe AG - Konzern. Die Zahlen der Holding sind aber viel besser als die des Konzerns (EK 23 Mio. vs. 3,2 Mio. und Gewinn 7,4 Mio. vs. 6,2 Mio.). In der Hauptversammlung wird auch über Verwendung des Bilanzgewinns (der Holding) von 15,7 Mio. abgestimmt.

Kann mich bitte jemand aufklären

Danke und Gruß
Paul



Ist doch bei fast allen deutschen Aktien so.

Ich glaub dir gehts mal wieder um den Unterschied zwischen AG-Einzelabschluss (Holding) und Konzernabschluss.


Du bist natürlich an der AG/Holding beteiligt.

Dennoch ist es natürlich für die Aktienanalyse wesentlich, welche Ertragskennzahlen und Bilanzdaten der Konzern hat, denn der beinhaltet ja das operative Geschäft, ohne die Verflechtungen innerhalb der Holding, siehe Unterschiede in GUV und Bilanz in AG Einzelabschluss gegenüber Konzernabschluss!

Deshalb war ja die Kursentwicklung so lange belastet, da man im Konzern ein negatives EK hatte und eine hohe Verschuldung. Beides hat sich nun aber gedreht, da man seit ein paar Jahren wieder dicke Konzerngewinne/Cashflows ausweist. Ende 2018 dürfte man auch die Coba-Kredite getilgt haben. Dann bestehen nur noch Verbindlichkeiten gegenüber den eigenen Gesellschaftern (Ningbo).


Fazit: Du musst unterscheiden, wo du investiert bist (AG/Holding) und was für die Bewertung des Unternehmens wesentlich ist (Konzern), denn im Konzern werden (für Normalbürger vielleicht kompliziert) die ganzen Beziehungen innerhalb der Holding rausgerechnet. Das betrifft sowohl Erträge der Tochtergesellschaften untereinander als auch Schulden und Vermögen. Wenn du so willst, gibt der Konzernabschluss das objektivere Bild der wirtschaftlich/finanziellen Lage des Unternehmens wider.

Bei Vivanco siehts aber sowohl in der Holding als auch im Konzern wieder sehr gut aus. Der Unterschied zu früher ist wie gesagt nur, dass man jetzt auch wieder positives EK im Konzern hat und die Verschuldung stark zurückgekommen ist. Ab 2019 dürfte man abgesehen vom Gesellschafterdarlehen (Ningbo) faktisch keine Finanzverbindlichkeiten mehr haben.

Wie gesagt, guck doch mal in den Geschäftsbericht von Vivanco, und dort mal auf den Umsatz in der Holding als auch in die Bilanz was Anteile an verbundene Unternehmen etc. betrifft! Dann sollte dir das Prinzip eigentlich klar werden.
Laut Geschäftsbericht liegt das Ergebnis/Aktie bei 1,14 Euro verwässert/unverwässert. Das EK ist nun positiv. Das KGV somit bei etwa 4. Der Ausblick bleibt neutral, d.h. das Ergebnis bleibt im schlechtesten Fall konstant (gut). Die Dividende beträgt 0,10 Cent/Aktie.

Was sind denn nun die Gründe, warum der Kurs nicht anspringt?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.700.875 von hanzo-hattori am 05.05.18 13:00:02Für das Jahr 2018 prognostiziert Vivanco ein Ergebnis von 2 bis 3 Mio. €. Nehmen wir den Mittelwert, so kommen wir auf ein Ergebnis pro Aktie von 45 Cents.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben