DAX+0,39 % EUR/USD+0,70 % Gold-0,23 % Öl (Brent)-0,17 %

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 24912)


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DAX
13.059,84
24.11.17
Xetra
+0,39 %
+51,29 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.575.733 von Zeitblom am 21.03.17 07:34:05Kämen die doch mal an
Einen wunderschönen, gutern Morgen!

Wie von mir erwartet, steigt der DAQX heute kräftig, die Konsolidierung der letzten Wochen ist beendet. Jetzt startet die Frühjahrsrallye, welche in die Sommerralye mündet. Der DAX steigt die nächsten Jahre, getzrieben von den Notenbank-Billionen immer weiter. Für mich gibt es nur ein Fazit, strongst long. die Zinsen bleiben unten, es gibt keine Alternative zu Aktien. Asien kommt jetzt aus einer langen Konsolidierung, in eine langanhaltende Aufschwungphase. Wir stehen am Beginn eines langen, weltweiten Wirtschadtsbooms. Bald werden sich die Wogen um trump und Erdogan glätten, die Vernunft siegt und wir treiben in eine wunderschöne Zukunft.

Liebe grüße

Karl
Ich staune wie an der Börse alle politischen Meldungen einfach locker weggesteckt werden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-us-aussenmin…

https://deutsch.rt.com/asien/47942-keine-ruhepause-auf-korea…
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Anleger im Stimmungshoch
...
Und für Börsianer gibt es wahrlich gute Gründe, zu feiern: Die Konjunktur scheint endlich auf Touren zu kommen, das Deflationsgespenst ist verjagt, und der Vormarsch der Populisten scheint nach der Wahl in den Niederlanden zumindest vordererst gestoppt.

Fügt man die von Donald Trump versprochenen Steuererleichterungen und den Abbau der Regulierung hinzu, ergibt sich ein ungemein positives Umfeld für die Börsen.

http://www.fuw.ch/article/anleger-im-stimmungshoch/


Für Anleger soll Euphorie an den Börsen angeblich ja nicht so gut sein ... :rolleyes:

Aber was soll's: Vielleicht erleben wir jetzt mal wieder einen "irrationalen Überschwang"?! Das wäre eigentlich auch gar nicht so schlecht - finde ich -, wenn man den richtigen Zeitpunkt erwischt, Gewinne (zumindest teilweise) mitzunehmen! ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.574.683 von Red Shoes am 20.03.17 21:49:40Guten Morgen,

einen "Haßprediger" nannte:
das war sicher grenzwertig und was war da sonst noch ? Es ging um den Vorwurf :
Die deutsche Regierung hat TRUMP ohne Ende beschimpft.
Mit diesem einen Einwand ist das aus meiner Sicht nicht entkräftet.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Uneinheitliche Signale aus der Eurozone

Es gibt wenig Grund, sich kurzfristig um das Überleben des Euros zu sorgen. Doch die Marktteilnehmer haben Zweifel in Bezug auf sein langfristiges Bestehen.

...

Aber es ist auch nicht alles gut. Die anhaltenden Ertragsunterschiede bei längerfristigen Anleihen legen nahe, dass die Marktteilnehmer gewisse Zweifel in Bezug auf das langfristige Überleben des Euros hegen. Spekulationen über Wahlergebnisse in unmittelbarer Zukunft sind faszinierender als Diskussionen über Reformen in der Eurozone. Sobald aber die Stimmen ausgezählt sind, haben die Politiker keine Entschuldigung mehr, sich nicht mit den grundlegenden längerfristigen Fragen auseinanderzusetzen, wie man eine Gemeinschaftswährung zwischen derart unterschiedlichen Mitgliedern organisieren soll.

http://www.fuw.ch/article/uneinheitliche-signale-aus-der-eur…


Also: man wird sicherlich eine gemeinsame, tragfähige Lösung suchen und vielleicht auch finden!

Es ist nicht davon auszugehen, dass - wie die Untergangspropheten hoffen - über Nacht der große Kollaps mit Währungsreform über uns hereinbrechen wird! ;)

(Ein wenig Haircut wird es aber wohl geben (müssen) ... Wir erleben ihn ja bereits teilweise! ;) )
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.576.783 von Oldieman am 21.03.17 09:32:36
Zitat von OldiemanGuten Morgen,

einen "Haßprediger" nannte:
das war sicher grenzwertig und was war da sonst noch ? Es ging um den Vorwurf :
Die deutsche Regierung hat TRUMP ohne Ende beschimpft.
Mit diesem einen Einwand ist das aus meiner Sicht nicht entkräftet.


Wie auch immer - die gegenwärtigen FBI-Untersuchungen gegen Trumps Wahlkampfteam könnten Trump durchaus gefährlich werden. Die nächsten Präsidentenwahlen sind aber erst in vier Jahren und ob Trump wiedergewählt oder abgewählt werden wird,lässt sich derzeit nicht beurteilen. Also - Anhänger und Gegner Trumps in diesem Thread,in Europa und in den USA müssen Geduld haben.
Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass Trump seinen Arbeitsplatz wieder räumen muss. Die Indizien sprechen klar gegen ihn....

Die Börsen habe extrem hohe Vorschusslorbeeren wegen Trump schon eingepreist.
Nach Adam Riese müsste bei einem Fall von Präsident Trump, wegen der Russland Connection die Börse nach unten korrigieren. Sehe ich das falsch?


http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/FBIUntersuchung-…
75 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.576.426 von Champion280667 am 21.03.17 08:58:32:D



Das zeigen auch alle Angstbarometer der Welt !



Sollte es dort "brennen" wollen viele zum Ausgang, also mal ein paar Gewinne mitnehmen oder schön die Positionen absichern !


Das könnte ein "Schwarzer Schwan" werden !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.576.426 von Champion280667 am 21.03.17 08:58:32
Mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,1 % wird der DAX den Kurs von 11650,93 PKT bis 17:26 Uhr mindestens einmal erreichen.:laugh:
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben